snom 715: Neues IP-Telefon für Gigabit-Netzwerke

Gigabit-Switch und USB-Anschluss für Peripherie-Geräte

15. Januar 2014

snom hat im Vorfeld der CeBIT 2014 (10.-14.03.2014) ein neues IP-Telefon angekündigt. Das neue Einstiegsmodell snom 715 soll Telefonie-Funktionen mit einem Gigabit-Switch verbinden. Über den integrierten USB-Port können Nutzer zudem einen WLAN-Stick zur drahtlosen Verbindung des IP-Telefons mit dem Netzwerk nutzen, ein Bluetooth Headset via USB Dongle anschließen oder ein mobiles Endgerät aufladen.

snom 715

Zusätzlich zu den neuen Funktionen wurde die Audioqualität beim neuen IP-Telefon weiter verbessert. Das snom 715 unterstützt HD-Audio-System und soll dank Rausch- und Echounterdrückung, Sprechpausenerkennung und der Unterstützung einer Vielzahl von Audio-Codecs einschließlich breitbandigem G.722 über Hörer, Headset und Freisprechfunktion für eine gute Verbindungsqualität sorgen.

Das Tischtelefon verfügt über ein vierzeiliges beleuchtetes Schwarz-Weiß-Display. Die vier kontextsensitive Funktionstasten darunter helfen bei der Menü-Navigation und können auch individuell angepasst werden. Das snom 715 verfügt zudem über fünf frei programmierbare Funktionstasten, welche zum Beispiel zur Kurzwahl häufig gewählter Nummern, zur Umleitung von Anrufen auf Knopfdruck oder für diverse weitere Telefonie-Funktionen genutzt werden können. Zu den weiteren Funktionen des neuen IP-Telefons gehören unter anderem eine Anrufliste mit jeweils 100 verpassten, angenommenen oder ausgehenden Telefonaten, Makeln für bis zu vier Gespräche, Freisprechen, Fernkonfiguration und Wählen von Rufnummern über den Webbrowser dank im Telefon integrierten Webserver.

Einen genauen Verfügbarkeitstermin und den Preis nannte snom nicht. Das neue Telefon soll im März auf der CeBIT 2014 in Hannover in Halle 13 Stand C42 gezeigt werden.

 
+++ Anzeige +++