Vodafone vermarktet erste gemeinsame Pakete mit Kabel Deutschland

Zuhause Plus Angebote ab dem 2. Mai erhältlich

02. Mai 2014

Vodafone verkauft ab sofort erste Festnetz-Produkte gemeinsam mit Kabel Deutschland. Unter der Submarke Zuhause Plus erhalten Kunden Kabel-basierte Breitband-Anschlüsse mit Internetzugang und Telefonie. Vodafone DSL Kunden sollen auf Wunsch in die neue Kabel-Variante wechseln können. Das neue Angebot ist allerdings nicht bundesweit erhältlich. Lesen Sie weiter über die neuen Angebote.

Nach der Übernahme von Kabel Deutschland vermarktet Vodafone ab dem 2. Mai 2014 jetzt die ersten gemeinsamen Angebote. Mit den neuen Zuhause Plus Tarifen sollen Kunden Telefonie- und Internet-Angebote ab 9,90 Euro in der Kabel-Variante buchen können. Der Vorteil für die Kunden: Bei Kabel Deutschland sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s möglich. Über die herkömmliche Telefonleitung sind bisher bei Vodafone maximal 50 MBit/s erreichbar. Neben Internet und Telefonie sollen Vodafone-Festnetz-Kunden demnächst auch Fernsehen aus einer Hand beziehen – sowohl über Kabel- als auch DSL-Technologie.

»Mit Zuhause Plus können nun Vodafone Festnetzkunden von DSL zu Breitband per Kabel wechseln und erhalten die doppelte Geschwindigkeit zum gleichen Preis«, verspricht Vodafone-CEO Jens Schulte-Bockum.

Gemeinsame, konvergente Produkte sollen allerdings erst 2015 auf den Markt kommen. Heute beginnen die beiden Unternehmen mit der gegenseitigen Bewerbung ihrer Produkte und dem Vertrieb unter der neuen Marke Zuhause Plus.

Neue Zuhause Plus Angebote von Vodafone und Kabel Deutschland

Drei neue DSL-Zuhause Pakete

Das aktuelle Angebot von Zuhause Plus beinhaltet drei Pakete, die alle auf DSL-Anschlüssen mit bis zu 16 MBit/s basieren. Dazu gibt es eine VDSL-Option, welche die Geschwindigkeit auf bis zu 50 MBit/s im Download und 10 MBit/s im Upload erhöht. Diese Option ist in den ersten 12 Monaten kostenlos und kostet danach 10 Euro zusätzlich pro Monat. Zum Vergleich: Kabel Deutschland bietet aktuell 50 MBit/s schnelle Anschlüsse mit maximal 6 MBit/s im Upload an.

Im kleinsten der neuen Pakete (DSL Zuhause S) ist nur ein Internetanschluss enthalten. Dieser kostet 19,95 Euro/Monat in den ersten 24 Monaten. Für 24,95 Euro monatlich in den ersten zwei Jahren (DSL Zuhause M) erhalten Kunden zusätzlich eine Flatrate zum Telefonieren ins deutsche Festnetz. Im DSL Zuhause L Paket für 39,95 Euro/Monat in den ersten beiden Jahren gibt es ein TV-Paket mit 29 Sendern dazu.

Nach der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten steigen die monatlichen Grundpreise jeweils um 5 Euro. Wer die VDSL-Option nicht kündigt, zahlt damit ab dem 25. Monat 34,95 Euro pro Monat für den kleinsten Paket mit reinem Internetzugang.

Vodafone Zuhause Plus DSL-Pakete
Neue Vodafone Zuhause Plus DSL-Pakete (Screenshot: vofdafone.de)

Vodafone-DSL-Kunden werden zu Kabel-Anschlüssen wechseln können

Vodafone DSL Kunden sollen künftig in die neue Kabel-Variante wechseln können, sofern vor Ort Produkte von Kabel Deutschland verfügbar sind. Das haben beide Unternehmen bereits bekannt gegeben. Dazu soll es demnächst »attraktive Wechselangebote« geben. Laut Händler-Informationen sollen Vodafone-Kunden auch innerhalb der aktuellen Vertragslaufzeit auf die Kabel-Infrastruktur wechseln können, ohne zusätzliche Portierungs- oder Bereitstellungskosten. Ein reibungsloser Wechselprozess soll »sicherstellen, dass der Kunde ohne Unterbrechung einen Anschluss zur Verfügung hat«, erklärte Vodafone.

Sicher steht auch, dass so ein Wechsel nicht bundesweit möglich sein wird, sondern nur in den Regionen, in denen Kabel Deutschland auch jetzt seine Breitband-Produkte anbietet. Also nur in 13 Bundesländern - außer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Einige erste Informationen zu dem künftig möglichen Anschlusswechsel sowie Fragen und Antworten für die Kunden hat Vodafone auf einer speziell dafür eingerichteten Website www.nochmehrnetz.de veröffentlicht.

 
+++ Anzeige +++