Telekom Vectoring gestartet: VDSL 100 in 20 Ortsnetzen bestellbar

Bis zu 100 MBit/s im Download für rund 200.000 Haushalte

28. August 2014

Die Deutsche Telekom hat die VDSL-Vectoring Technologie am heutigen Donnerstag in 20 Ortsnetzen in Betrieb genommen. Damit können 200.000 Haushalte schnelle Internetanschlüsse mit bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload nutzen.

Zu den ersten Ortsnetzen, in denen die Vectoring-Technik freigeschaltet wurde, gehören die ersten Städte auf der so genannten Vectoring-Liste. Diese wurden jetzt von der Bundesnetzagentur freigegeben: 02103 - Hilden, 02431 - Erkelenz, 02434 - Wegberg, 02436 - Wegberg-Röttgen, 02562 - Gronau-Westfalen, 02565 - Gronau-Epe, 03302 - Hennigsdorf, 03304 - Velten, 03583 - Zittau, 03984 - Prenzlau, 05371 - Gifhorn, 05732 - Löhne, 06122 - Hofheim-Wallau, 06632 - Zweibrücken, 06669 - Neuhof-Hauswurz, 07062 - Beilstein, 07431 - Albstadt-Ebingen, 0781 - Offenburg, 08151 - Starnberg, 09742 - Kalbach.

Die schnellen Anschlüsse werden als »VDSL 100« angeboten und können als Option zu den Call & Surf Comfort Speed Anschlüssen gebucht werden. Damit kostet das bis zu 100 MBit/s schnelle Internet bei der Telekom 34,95 Euro pro Monat in den ersten 6 Monaten und 44,95 Euro monatlich danach.

Telekom Call & Surf Comfort Speed Angebot mit VDSL Vectoring
Telekom Call & Surf Comfort Speed mit VDSL 100 Angebot (Screenshot: telekom.de)

Die Telekom hat am 30. Juli 2014 eine erste Liste mit insgesamt 38.000 Kabelverzweigern an die Bundesnetzagentur übergeben. Diese Kabelverzweiger will das Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten mit Vectoring-Technik versorgen. Laut Telekom seien bereits 57 Ortsnetze für VDSL-Vectoring vorbereitet. Die neue Technik kann hier allerdings erst nach einer Freigabe durch die Bundesnetzagentur aktiviert werden.

Insgesamt will die Telekom in diesem Jahr 82 Ortsnetze und rund 1,4 Millionen Haushalte mit VDSL-Vectoring versorgen können. Bis 2016 sollen zudem bis zu 24 Millionen Haushalte in Deutschland mit VDSL erreicht werden können; aktuell seien es rund 12 Millionen. Dafür habe die Telekom eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Monaten rund 3.000 Kilometer Glasfaser verbaut.

 
+++ Anzeige +++