snom: Neues Telefon M65 und DECT Multizellen-Basisstation

Neue Geräte für schnurlose Telefonie in Gebäuden vorgestellt

18. September 2014

Der IP-Hersteller snom hat seine neuen DECT-Geräte vorgestellt - das Schnurlostelefon M65 sowie die Basisstation M700, welche einen Multizellen-Betrieb für eine größere Reichweite erlaubt.

Snom M65 Schnurlos-Telefon

Das M65 ist ein schnurloses Telefon nach DECT Standard, welches über ein 2-Zoll (5cm) großes Farbdisplay und beleuchtete Tastatur verfügt und HD-Audio unterstützt. Neben mehreren zuweisbaren Klingeltönen macht ein Vibrationsalarm Anwender selbst in lauten Umgebungen oder in Besprechungen auf eingehende Anrufe aufmerksam. Eine integrierte dreifarbige LED informiert über verpasste Anrufe, Sprachnachrichten und den Ladestatus des Akkus. Der Lithium-Ionen-Akku des M65 ermöglicht bis zu 10 Tage Stand-by und bis zu 18 Stunden Gesprächsdauer ohne Aufladen.

In Kombination mit der Basisstation M700 bietet das M65 außerdem eine Reihe komfortabler Telefonie-Funktionen wie beispielsweise Makeln, Konferenz, Anruferlisten und Zugriff auf ein Firmen-Telefonbuch. Die Basis-Station bietet allerdings auch mehr Funktionen für Telefonie in Unternehmen. Der Multizellen-Betrieb erlaubt die nahtlose Gesprächsübergabe von einer Basisstation zur nächsten. So können die Nutzer auch in weitläufigen Gebäuden und über mehrere Stockwerke mit einem schnurlosen Telefon telefonieren.

Die Multizellenlösung kann ganze Gebäudekomplexe abdecken: Bis zu 40 der M700-Basisstationen können zu einem Netzwerk verbunden werden, an dem bis zu 200 Handsets aktiv genutzt werden können. Im Einzel-Betrieb können bis zu 30 Handsets an der M700 Basisstation genutzt werden. Die Reichweite der Basisstation lässt sich zudem mit dem neuen DECT-Repeater M5 auch ohne Netzwerkverbindung erweitern.

Zu den Preisen und Verfügbarkeit machte snom keine Angaben.

 
+++ Anzeige +++