FrischFunk: Neuer Mobilfunkanbieter mit Schwerpunkt Service

Zwei Tarife im Vodafone-Netz und persönliche Kundenberater

12. November 2014

Mit Frischfunk ist ein neuer Mobilfunk-Provider im Vodafone-Netz gestartet. Das Angebot richtet sich an Kunden, die vor allem Wert auf persönlichen und individuellen Kundenservice legen.

Mehr Service durch persönlichen Kundenberater

Der neue Mobilfunkanbieter will vor allem mit seinem Service punkten. So soll jeder Kunde seinen eigenen Kundenberater bekommen. Dazu will Frischfunk die E-Mail Adresse und die Durchwahl des Beraters an den Kunden weitergeben. Der persönliche Kundenberater soll dann bei Fragen zum Vertrag, Handymodell oder Datenupdate helfen. Als Willkommensgeschenk erhalten die Neukunden diesen Service für die gesamte Vertragslaufzeit kostenlos, teilte der Anbieter mit. Regulär soll dieser Service nach der Mindestvertragslaufzeit 1,99 Euro pro Monat kosten.

Ein persönlicher Kundenberater für Frischfunk-Kunden
Ein persönlicher Kundenberater für Frischfunk-Kunden (Screenshot: frischfunk.de)

Tarife und Preise

Zum Start bietet Frischfunk zwei Mobilfunktarife an. Im »Start 250« Tarif erhalten Kunden 250 Frei-Einheiten, welche als Telefonie-Minuten oder SMS in alle deutschen Netze genutzt werden können. Jede weitere Gesprächsminute und SMS kosten 9 Cent. Die Einheiten gelten auch für Anrufe zur Mailbox, welche nach Verbrauch von 250 Inklusiv-Einheiten ebenfalls mit 9 Cent/Minute berechnet werden. Dazu kommen 250 MB ungedrosseltes Datenvolumen für mobiles Internet. Der monatliche Grundpreis liegt bei 9,99 Euro.

Für Viel-Telefonierer bietet Frischfunk eine »Top Flat« genannte Allnet-Flatrate an. Im Grundpreis von 19,99 Euro/Monat sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz sowie deutsche Mobilfunknetze enthalten. Für den SMS-Versand werden 9 Cent berechnet. Optional ist eine SMS-Flatrate für 4,99 Euro pro Monat erhältlich. Im Tarif sind auch 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten. Für 9,99 Euro/Monat kann dieses auf insgesamt 1 GB aufgestockt werden.

Für Anrufe ins Ausland will Frischfunk ab 98 Cent pro Minute berechnet. Für Anrufe und Datennutzung innerhalb der EU gilt der übliche EU-Roaming-Tarif. Bei der »Top Flat« ist Roaming übrigens ist nach Aktivierung der SIM-Karte gesperrt und kann erst »nach der ersten Rechnungslegung über den persönlichen Kundenberater freigeschaltet« werden.

Die beiden Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Die einmalige Anschlussgebühr von 24,99 Euro soll derzeit entfallen. Zum neuen Vertrag bietet Frischfunk auch einige ausgewählte Handys und Smartphones ab einem Euro an.

 
+++ Anzeige +++