Neue o2 Blue Tarife ab Februar mit Datenautomatik

Mehr Datenvolumen, LTE ohne Aufpreis und neue Roaming-Option

16. Januar 2015

Der Mobilfunkanbieter o2 passt seine O2 Blue Tarife an. Ab dem 3. Februar 2015 erhalten Kunden standardmäßig mehr Datenvolumen sowie LTE-Zugang in allen Tarifen. Außerdem wird die so genannte Datenautomatik eingeführt. Mit einer neuen EU-Option können o2-Kunden zudem Daten-Dienste und auch Telefonie günstiger nutzen. Wir zeigen Ihnen, was sich bei den neuen Angeboten ändern.

Telefónica Deutschland Logo

Die neuen O2 Blue All-in Tarife für Privatkunden

In den Tarifen o2 Blue All-in S, M und L steigt das ungedrosselte Datenvolumen. Künftig erhalten Kunden hier entsprechend 200 MB bzw. 1 GB bzw. 3 GB Datenvolumen. Die neuen Datenvolumengrenzen gelten ab Februar regulär; bisher konnten Neukunden dieses Volumen in Rahmen einer Aktion sichern.

Zudem steigt bei einigen Tarifen die maximale Geschwindigkeit auf 21,1 MBit/s - bei o2 Blue Select sowie bei o2 Blue All-in S und M. Außerdem kann in allen o2 Blue Tarifen, auch in o2 Blue Basic, das LTE-Netz ohne Aufpreis genutzt werden.

Außerdem führt o2 die so genannte Datenautomatik ein. Wenn die Kunden mehr Datenvolumen verbrauchen, wird damit automatisch zusätzliches kostenpflichtiges Datenpaket gebucht. So erklärt o2 die neue Tarifeigenschaft:

Sollte das im Tarif inkludierte Datenvolumen einmal nicht ausreichen, können Kunden dank der integrierten Datenautomatik dennoch unbeschwert und bei immer gleichbleibender Geschwindigkeit surfen. Verbraucht ein Nutzer mehr als das im Tarif vorgesehene Inklusiv-Volumen, erhält er zusätzliche 100 MB für 2 Euro. Das ist im laufenden Monat noch zwei weitere Male möglich.

Nutzt der Kunde drei Monate hintereinander alle drei Daten-Snacks, wird automatisch ein Datenpaket für 5 Euro aktiviert, worüber er per SMS informiert wird. Das zusätzliche Volumen beträgt je nach Tarif 500 MB bzw. 1 GB. Das Datenpaket ist monatlich kündbar. Legt der Kunde sein Veto ein, surft er zu den gewohnten Tarifkonditionen weiter. Wenn er das Rundum-Sorglos-Paket nicht nutzen möchte, hat er die Möglichkeit, die Datenautomatik zu deaktivieren.

Wer die Mehrkosten vermeiden möchte, sollte auf seinen Datenvolumen-Verbrauch achten, zum Beispiel über die o2 App, oder gleich die Datenautomatik deaktivieren.

Neue o2 Blue All-in Tarife für Privatkunden

Im Urlaub Daten nutzen wie zu Hause

Neu ist auch die »EU Roaming Flat« Option. Damit können o2-Kunden ihr Inklusiv-Datenvolumen bis maximal 1 GB auch innerhalb Europas nutzen. Weiterhin sind mit der EU Roaming Flat alle eingehenden Anrufe sowie eine Telefonie-Flatrate innerhalb des EU-Auslandes oder von dort nach Deutschland inklusive.

Im All-in L, XL oder Premium Paket ist die Roaming Flat inklusive. Wer die Tarife All-in S oder M nutzt, kann die Option für 4,99 Euro hinzu zu buchen.

Die neuen o2 Blue All-in Professional Tarife für Selbständige

Die Änderungen betreffen auch die o2 Blue All-in Professional Tarife für Selbständige. Sie erhalten im Vergleich zu Privatkunden 50 Prozent mehr LTE Datenvolumen für das mobile Surfen im Inland. Zudem sind in diesen Tarifen Inklusiv-Minuten aus Deutschland ins Ausland enthalten. Die Datenautomatik greift künftig auch bei neuen Professional-Tarifen.

Neue o2 Blue All-in Professional Tarife

Auch Junge Leute und Studenten erhalten in den neuen o2 Blue All-in Tarifen doppeltes LTE Datenvolumen im Vergleich zu Privatkunden und profitieren, außer im o2 Blue All-In S, nach wie vor von dem 5 Euro Rabatt auf die monatliche Grundgebühr.

Die neuen o2 Blue Tarife sowie o2 DSL Angebote werden ab dem 3. Februar auch in den BASE Shops erhältlich sein, so das Unternehmen. Auch das Kombi-Vorteil wird nun auf BASE-Tarife erweitert: Beim Abschluss eines O2 DSL All-in Tarifs sparen Kunden in Kombination mit einem BASE-Mobilfunktarif bis zu zehn Euro monatlich auf die DSL-Rechnung. Gleiches Angebot gilt für o2 Mobilfunkkunden bereits seit längerer Zeit.

 
+++ Anzeige +++