Vodafone und Kabel Deutschland werden eins

Marke Kabel Deutschland wird aufgegeben

03. September 2015

Aus Kabel Deutschland wird Vodafone. Nach der Übernahme des Kabelnetzbetreibers durch Vodafone war bereits klar, dass das Unternehmen unter einem gemeinsamen Namen auftreten wird. Nun ist es soweit: Anderthalb Jahre nach dem Zusammenschluss wird Kabel Deutschland nun auch im Markenauftritt zu Vodafone und verwendet das gleiche Logo und gleiche Farben. Bereits seit Monaten hat stand die Marke Vodafone und die rote Farbe bei den Werbekampagnen und in TV-Spots bei Kabel Deutschland Produkten.

»Unsere Integration kommt gut voran: Immer mehr Mobilfunkstationen bringen wir ans schnelle Kabel-Glasfaser-Netz. Immer stärker verknüpfen wir auch unsere zwei Kernnetze unter der Erde. Und durch gegenseitigen Vertrieb unserer Produkte steigen auch die Kundenzahlen. Wir wachsen gemeinsam heute stärker als zuvor alleine: Rund eine Million neue Breitbandverträge im letzten Geschäftsjahr sprechen für sich«, so Manuel Cubero, Sprecher der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland. »Jetzt gehen wir einen Schritt weiter: In Zukunft bündeln wir unsere Mobilfunk- und Festnetzkompetenzen unter einer starken Premiummarke Vodafone«.

Für einen einheitlichen Markenauftritt werden jetzt sukzessive zahlreiche Standorte, Shops und Websites umgestaltet, so das Unternehmen. Das Ziel: Ein starker Auftritt als konvergenter Premiumanbieter unter der Marke Vodafone - über alle Kanäle hinweg. Kunden bekommen in Zukunft Mobilfunk, Festnetz, Internet und TV aus einer Hand und auch von einer Marke. Die bisherigen Verträge sind weiterhin gültig - die Kunden erhalten weiterhin die gewohnte Qualität und den gewohnten Service, so Vodafone.

Zusätzlich wird Kabel Deutschland auf Wunsch von Vodafone den Rückzug von der Frankfurter Börse beantragen. Dies teilte Kabel Deutschland am Donnerstag mit.

Vodafone Kabel Deutschland Logo
Vodafone Kabel Deutschland Niederlassung in Unterföhring (Foto: Vodafone)

 
+++ Anzeige +++