Telekom: HotSpot Plug-n-Play Paket für kleine Unternehmen

WLAN Internetzugang für Gäste über getrennte Datenverbindung

22. Januar 2016

Kleine Unternehmen, wie Cafés oder Buchläden sollen es einfacher haben, wenn sie ihren Kunden einen drahtlosen Internetzugang anbieten wollen. Das dachte sich die Deutsche Telekom und hat nun ein neues Angebot unter dem Namen »HotSpot Plug-n-Play« gestartet. Damit sollen kleine und mittelständische Geschäftskunden des Telekommunikationsanbieters ihren Kunden einen WLAN Zugang anbieten können. Dabei konzentriert sich die Telekom auf die einfache Einrichtung und Vermeidung von Haftungsrisiko.

Telekom HotSpot Plug-n-Play-Paket
Telekom HotSpot Plug-n-Play-Paket (Bild: Deutsche Telekom)

Für die Nutzung wird ein Anschluss der Telekom mit mindestens 16 MBit/s Bandbreite sowie ein entsprechender Router benötigt. Dazu stellt die Telekom ein kleines Gerät zur Verfügung, welches für den neuen WLAN HotSpot sorgen soll. dieses Gerät muss nur mit dem Router und Strom verbunden werden - die Konfiguration des »HotSpot Plug-n-Play « soll automatisch erfolgen.

Der Datenverkehr des Nutzers läuft getrennt von dem des Anschlussinhabers, also auch ohne die Gastzugang-Funktion des eigenen Routers zu verwenden. Damit soll das Haftungsrisiko für die Anschlussinhaber minimiert werden. Um das WLAN zu nutzen, starten die Gäste ohne aufwendiges Log-in-Verfahren über die im Browser erscheinende Telekom-Webseite. Geschäftsinhaber erhalten zudem einen HotSpot Aufkleber, mit dem sie zum Beispiel am Schaufenster anzeigen können dass dort ein Telekom HotSpot verfügbar ist.

HotSpot Plug-n-Play kostet monatlich 19,95 Euro netto (23,74 Euro inkl. USt). Hinzu kommen einmalig 149 Euro netto (177,31 Euro inkl. USt) für die Hardware. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Die Buchung kann online, über die Hotline oder im Telekom Shop erfolgen.

 
+++ Anzeige +++