Vodafone: Handy soll automatisch das beste Netz finden

Beste Datenverbindung per Mobilfunk oder WLAN

01. März 2016

Mobilfunk und WLAN wachsen weiter zusammen. Während die einen Anbieter an Telefonie über WLAN mit der Handynummer arbeiten, hat Vodafone in einem Pilotprojekt demonstriert, wie Smartphone-Nutzer automatisch den für sie besten Zugang ins mobile Internet finden. In Zusammenarbeit mit Cisco und Chemring Technologie Solutions (CTS) hat der Mobilfunkanbieter eine WLAN-Verbindungssteuerung entwickelt, so dass Kunden jeweils die beste verfügbare Zugangstechnologie verwenden. Dabei wechselt das Smartphone automatisch zwischen dem Mobilfunknetz und WLAN Netzen.

Vodafone

Die neue Technik soll mit jedem WLAN-Hotspot zuhause und unterwegs funktionieren, erklärt Vodafone. Die Wahl des besten Zugangs erfolgt dabei automatisch für den Kunden im Hintergrund. Das bessere Netz wird anhand der Geschwindigkeit und Stabilität der verfügbaren Verbindungen ausgewählt. Mit intelligenten Algorithmen und Regeln werde auch berücksichtigt, wann und wo das Smartphone genutzt wird.

Eine Verbindungssteuerung soll zudem dafür sorgen, dass Anmeldeprobleme mit Login-Portalen etwa wegen vergessener Zugangsdaten ebenso vermieden werden wie langsame oder gar nicht mehr aktive WLAN Verbindungen. Weiterhin hat der Kunde auf Wunsch die Möglichkeit, eigene Präferenzen zu setzen, damit er beispielsweise Zuhause oder im Büro immer automatisch mit seinem bevorzugten WLAN verbunden wird.

Das Pilotprojet wurde in drei deutschen Städten realisiert. Cisco und CTS steuerten die Software zur Netzwerkintelligenz (Cisco Policy Suite) sowie die passende App zur Nutzung der Technologie auf Android und iOS Endgeräten bei. Diese sorgen für eine Anwendung der Regeln sowie für die Sicherstellung der Verbindungsqualität. Hierzu werden im Hintergrund Performancemessungen an potentiellen WLANs durchgeführt, diese können auch an das Netz zurück gemeldet werden, um damit Trends für die jeweiligen Hotspots zu erstellen. Zusätzlich übernimmt die App auch die sichere Anmeldung an WLAN-Hotspots.

Vodafone-Mobilfunkkunden sollen so stabile Datenverbindungen auf ihren Smartphones nutzen können. die automatische Umschaltung birgt allerdings auch Risiken in sich: Wechselt der Nutzer sein Standort und bewegt sich aus der WLAN-Reichweite, wird die Datenverbindung über Mobilfunk auch kostenpflichtig. dies kann insbesondere bei datenintensiven Diensten wie Video-Streaming zu einer Kostenfalle werden.

Bild: Vodafone

 
+++ Anzeige +++