O2 bringt eigene App für Fernsehen auf Smartphone und Tablet heraus

TV & Video App in Kooperation mit TV Spielfilm

02. Juni 2016

O2 hat pünktlich zur Fussbal-EM in Frankreich eine eigene Mobile TV App im Angebot. Mit der »O2 TV & Video App« erhalten O2 Kunden ab sofort kostenlosen Zugriff auf über 50 TV Sender, so das Angebot. Außerdem steht ein Premium-Paket für 9,99 Euro monatlich bereit, in dem dann über 70 Sender, davon 30 in HD Qualität angeboten werden. Realisiert wird das Angebot in Kooperation mit TV Spielfilm.

O2 TV & Video App
O2 TV & Video App (Bild: Telefónica)

Die O2 TV & Video App lässt sich über WLAN oder das mobile Netz nutzen, so Telefónica. Dabei können Kunden das Fernsehen nicht nur auf dem Smartphone oder Tablet nutzen: Via Google Chromecast und AirPlay lässt sich das Programm auch auf den Fernseher zuhause übertragen. Damit will der Mobilfunkanbieter auch ein Kabel- oder Satellitenanschluss ersetzen, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Im kostenlosen Basic-Paket stehen O2 Kunden mehr als 50 Sender zur Verfügung. Dazu zählen öffentlich-rechtliche Sender wie Das Erste und ZDF, die Dritten Programme sowie SPORT1. Beim Premium-Paket können Kunden für 9,99 Euro pro Monat aus über 70 Fernsehsendern wählen – viele davon in HD-Qualität. Enthalten sind unter anderem ProSieben, SAT.1 oder RTL sowie über 30 Sender in HD. Ebenfalls über die App ansteuerbar: Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender sowie redaktionelle Empfehlungen des TV Spielfilm Teams.

Die Registrierung für das kostenfreie Basic-Paket und die Buchung des Premium-Pakets ist ab 1. Juni 2016 über die O2 TV & Video App und unter o2online.de möglich. Die App selbst ist aktuell für Android verfügbar. In Kürze soll auch eine Version für iOS angeboten werden.

Kommentar

Ähnliche Pakete zu ähnlichen Preisen sind bereits auf dem Markt vorhanden. Das neue o2 Angebot unterscheidet sich damit kaum von zum Beispiel Zattoo oder MagineTV, die auch eine feinere Abstufung der Sender-Pakete ermöglicht. Auch ein Unterschied zur Original-App von TV Spielfilm ist auf nicht erkennbar, außer dem farblich angepassten Design der App. Außerdem sollten die Nutzer beachten, dass das durch die Nutzung der O2 TV & Video powerd by TV SPIELFILM App verbrauchte Datenvolumen in die Berechnung des Verbrauchs des im Tarif enthaltenen Datenvolumens einfließt. Darauf weist O2 in einer Fußnote auf der Website hin.

 
+++ Anzeige +++