Telekom WLAN Call Dienst offiziell gestartet

Funklöcher und Roaming-Kosten durch WLAN abgeschafft

23. Juni 2016

Ab sofort können Mobilfunkkunden der Telekom mit ihrem Smartphone auch über WLAN telefonieren. Das Unternehmen hat den in März angekündigten Dienst WLAN Call jetzt offiziell gestartet. Kunden können damit Anrufe über jedes beliebige WLAN-Netz im In- und Ausland tätigen und sind auch via WLAN mobil erreichbar. Praktisch bei Auslandsaufenthalt: Für die Gespräche über WLAN gelten die Konditionen des gebuchten Mobilfunktarifs für Verbindungen innerhalb Deutschlands.

Deutsche Telekom
Telekom startet WLAN Call für Mobilfunkkunden (Bild: Deutsche Telekom)

Mobil telefonieren an Orten ohne ausreichende Netzabdeckung

WLAN Call ist insbesondere an den Orten interessant, die baulich bedingt keinen ausreichenden Mobilfunkempfang ermöglichen, aber über WLAN verfügen. Dies trifft zum Beispiel auf Tiefgaragen oder Kellerräume zu. Hier sind die Nutzer auch über ihre Mobilfunknummer erreichbar.

Abrechnung zu Preisen wie ein Gespräch aus Deutschland

Der Dienst ist auch fürs Telefonieren und Simsen im Ausland interessant. Denn die Abrechnung erfolgt bei WLAN Call wie ein aus Deutschland geführtes Telefonat. Konkret bedeutet das: Verfügt der Kunde über eine Allnet Flat, sind auch die Gespräche über WLAN Call nach Deutschland abgedeckt. Gespräche in das Ausland werden so abgerechnet, als ob der Anruf von Deutschland heraus ins Ausland erfolgt.

Für WLAN Call sollen prinzipiell alle öffentlichen und privaten WLAN-Netze genutzt werden können. Es müssen dabei allerdings mindestens 100KB Bandbreite zur Verfügung stehen. Im Inland soll zudem die Umschaltung zwischen WLAN und Mobilfunknetz funktionieren: Laufende Gespräche werden außerhalb eines WLAN-Netzes bei ausreichender Signalstärke unterbrechungsfrei über das LTE-Netz weitergeführt, so die Telekom. Ein Handover ins GSM- oder UMTS-Netz ist allerdings nicht möglich.

Telekom WLAN Call - Vorteile
Das bietet Telekom WLAN Call (Screenshot: www.telekom.de/wlan-call)

Keine zusätzliche App - WLAN Call in Smartphone-Firmware integriert

Der neue Dienst funktioniert ohne eine speziellen App. Dafür wird WLAN Call wird in die Software des Smartphones implementiert. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass WLAN Call über die reguläre Telefonie-Funktion des Smartphones genutzt werden kann. Allerdings muss die Smartphone-Firmware entsprechend aktualisiert werden. Laut der Telekom steht die entsprechende Software aktuell nur für Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge Smartphones bereit. Weitere Geräte sollen in den kommenden Monaten folgen. Neben einem WLAN Call fähigen Smartphone wird auch ein VoLTE-fähiger Mobilfunkvertrag (Voice over LTE) benötigt. Der Dienst selbst ist als eine Zubuchoption ohne monatliches Entgelt verfügbar.

Neben der Telekom bietet auch Vodafone bereits seit Ende Mai einen ähnlichen Dienst unter dem Namen WiFi Calling an. Kunden von O2 können bereits seit letzten Sommer über die O2 Message+Call App via WLAN telefonieren; der Dienst steht damit für mehr Geräte zur Verfügung.

 
+++ Anzeige +++