Vodafone: Massive Störung im Kabelnetz

Keine Telefonieren und Surfen möglich; TV nicht betroffen

30. Juni 2016

Im Netz von Kabel Deutschland / Vodfaone gibt es seit Donnerstagabend massive Störungen. Laut Nutzer-Meldungen seien Telefonie und Internetzugang in vielen Teilen Deutschlands nicht verfügbar. Lediglich TV-Empfang ist für die Kunden des Kabelnetzbetreibers möglich.

Vodafone Störung im Kabel-Netz

Wie Vodafone in den späten Abendstunden bestätigte, gibt es im Kabelnetz des Anbieters »überregional Einschränkungen«. Demnach können bis zu 1,8 Mio. Kunden nicht telefonieren und im Internet surfen oder das internetbasierte Video-on-demand nutzen. Fernsehen sei nicht betroffen. Ursache sei eine Störung im Rechnerverbund in Frankfurt und Berlin. Die Techniker arbeiten mit Hochdruck an der Behebung der Störung, so Vodafone. Weitre Details zur Störung nennt Vodafone nicht.

Vodafone hat den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland vor über zwei Jahren übernommen. Seit Herbst 2015 werden alle Dienste unter dem Namen Vodafone angeboten.

Update 1: Erste Anschlüsse funktionieren wieder

Laut Vodafone sollen einige Anschlüsse seit den späten Abendstunden bereits wieder funktionieren. Allerdings gibt es in den sozialen Netzwerken immer noch Meldungen von Kabel-Nutzern, deren Anschlüsse gar nicht funktioneiren. Bei anderen Nutzern würden sich einige Interntseiten nicht öffenen oder seien extrem langsam. Vodafone empfiehlt den Kunden, ihre Modems neu zu starten. Insgesamt sollen noch rund 250.000 Kunden offline sein.

Update 2: auch Freitag zahlreiche Kunden offline

Auch am Freitag Morgen seien noch zahlreiche Vodafone-Kabel-Kunden offline. Die Techniker konnten die Einschränkungen im Kabelnetz über Nacht weiter reduzieren. Der Anbieter spricht inzwischen von rund 25.000 Nutzern, bei denen es noch zu Einschränkungen bei Telefonie und Internet über den Kabel-Internetanschluss kommt.

Update 3: Störung ist laut Vodafone behoben

Am Freitag Nachmittag meldete Vodafone, dass das Technik-Team die überregionalen Einschränkungen in Teilen des Kabelnetzes vollständig beheben konnte. Seit 15:00 Uhr stünden alle Dienste im Kabelnetz wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung, so das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung:

Nach vorläufigen Erkenntnissen führte eine Störung im Rechnerverbund Frankfurt und Berlin am Donnerstag, 30. Juni, gegen 17.30 Uhr zu den Einschränkungen. Potentiell bis zu 1,8 Mio. Haushalte in den Kabelverbreitungsgebieten – das sind die 13 Bundesländer außer NRW, Hessen und Baden-Württemberg – konnten vorübergehend im Kabelnetz nicht telefonieren und surfen. Fernsehen und Mobilfunk waren nicht betroffen. Techniker haben in den Rechenzentren Hardware neu gestartet und auch Komponenten ausgetauscht. Dadurch konnte die Zahl der betroffenen Haushalte bereits bis am späten Donnerstagabend auf 250.000 Kunden und in der Nacht auf Freitag auf 25.000 Haushalte reduziert werden. Auch diese Kunden sind seit 15.00 Uhr wieder vollständig am Vodafone-Kabelnetz angeschlossen.

[...] Wir bedauern es sehr, dass wir unseren Kunden die erwartete Leistung zwischenzeitlich nicht bieten konnten und bitten die betroffenen Kunden um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

 
+++ Anzeige +++