Vodafone: Bis zu 375 Mbit/s im Mobilfunk in 22 Städten gestartet

Spitzentempo ab sofort in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg und Hannover

16. September 2016

In Juli hat Vodafone den Start seines bis zu 375 MBit/s schnellen Mobilfunknetzes bekannt gegeben. Damals wurde allerdings nur eine Basisstation entsprechend aufgerüstet. Nun gab der Netzbetreiber die Pläne für den weiteren Ausbau bekannt. Bis Jahresende will Vodafone demnach die neue Spitzengeschwindigkeit von 375 MBit/s in 30 deutsche Städte bringen.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus surfen im Vodafone-Netz mit bis zu 375 MBit/s
iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit bis zu 375 MBit/s surfen im Vodafone-Netz (Bild: Vodafone)

Vodafone nimmt am heutigen Freitag die ersten Basisstationen mit dem neuen Mobilfunk-Turbo zeitgleich in 22 deutschen Städten in Betrieb. Die Kunden surfen in den Zentren von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Hamburg und Hannover ab sofort mit bis zu 375 Megabit pro Sekunde. Ebenso schließt Vodafone erste Basisstationen auch in kleineren Städten wie Cottbus, Erfurt, Bochum, Herne, Kassel und Moers ans neue Hochgeschwindigkeits-Netz an. Weiterhin startet der 4.5G-Aufbau heute in Augsburg, Chemnitz, Coswig, Dortmund, Hamm, Langenhagen, Remscheid, Stuttgart und Wesel.

Der Startschuss für den Netzausbau erfolgt parallel zum Verkaufsstart der neuen Apple-Flaggschiffe. Aktuell unterstützen die neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus die Geschwindigkeiten von bis zu 375 MBit/s nur im Mobilfunknetz von Vodafone. Diese Geschwindigkeit steht alle Vodafone-Kunden mit aktuellem Smartphone-Tarif dank LTE Max zur Verfügung. Unterstützt wird 4.5G eben den neuen iPhone Modellen auch auch durch das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge von Samsung. Endgeräte weiterer Hersteller sollen folgen. Auch Kunden mit anderen Smartphones sollen vom 4.5G-Ausbau profitieren: Die Durchschnittsgeschwindigkeit beim Surfen im Vodafone-Netz steigt für alle Kunden an – dank noch schnellerer Anbindung der Basisstationen, erklärt Vodafone.

Die Basis für die neuen Spitzengeschwindigkeiten im Vodafone-Netz bietet die so genannte 4.5G Mobilfunktechnologie. Die 375 MBit/s im Mobilfunk erreicht Vodafone dank »Triple Carrier Aggregation«. Dabei werden Frequenzbänder aus den 800er, 1800er und 2600er MHz-Bereichen für Spitzengeschwindigkeiten im Download gebündelt. Die erste 4.5G Basisstation wurde im Juli durch CEO Hannes Ametsreiter in der Nähe von Hannover in Betrieb genommen. Jetzt sind die ersten 22 Städte ans 4.5G-Netz angebunden. Weitere Städte sollen noch dieses Jahr folgen: Amberg, Fürth, Gelsenkirchen, Ludwigshafen am Rhein, Mannheim, München, Schwerte, Sindelfingen.

 
+++ Anzeige +++