Vodafone Young: Neue Tarife mit flexiblem Datevolumen

Jeden Monat Telefonie- oder SMS-Flat gegen mehr Daten tauschen

25. November 2016

Vodafone hat erkannt, dass junge Menschen ihr Smartphone intensiver verwenden als jede andere Altersgruppe. Dies gelte insbesondere für Streaming von Musik oder Videos, Surfen im Internet und Nutzung von sozialen Netzwerken, so das Unternehmen. Laut internen Auswertungen haben sie einen fast doppelt so hohen Datenverbrauch im Vergleich zu allen anderen Vertragskunden. Daher will Vodafone ab Dezember allen Kunden unter 28 Jahren neue Tarife mit mehr Datenvolumen anbieten.

Vodafone Logo

Ab 5. Dezember 2016 passt Vodafone ihre Young-Tarife an. Kunden unter 28 Jahren können dann aus insgesamt vier neuen Tarifen auswählen, die alle mit LTE Max, einem Highspeed-Datenvolumen zwischen 1 bis 10 Gigabyte sowie EU-Roaming inklusive ausgestattet sind. Das Besondere: Wer die ebenfalls enthaltenen Sprach- und SMS-Flatrates nicht benötigt, kann sie jeden Monat in zusätzliches Datenvolumen tauschen.

Als Basis-Paket erhalten Kunden beim neuen Vodafone Young S 1 GB Datenvolumen für 19,99 Euro pro Monat. Bei Young M sind es 3 GB für 24,99 Euro, bei Young L - 6 GB für 34,99 euro und bie Young XL - 10 GB für 44,99 Euro. Dabei haben die Kunden jeden Monat die Wahl: Entweder entscheiden sie sich für eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Netze, oder sie wählen ein Paket mit 200 Minuten-Einheiten und weiteren 500 Megabyte Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Auch bei SMS haben die Kunden die Wahl: Eine SMS-Flatrate oder nochmal zusätzliche 500 MB Datenvolumen. Wer also auf Flatrates für Telefonie und SMS verzichtet, bekommt bei den neuen Vodafone Young Tarifen bis zu 1 GB zusätzliches Datenvolumen. Bei allen neuen Young-Tarifen sind zudem LTE Max (bis 375 Mbit/s) und EU-Roaming inklusive.

Vodafone-Young Tarife Übersicht
Neue Vodafone-Young Tarife ab Dezember 2016 (Bild: Vodafone)

Kunden können ihren Tarif über die Selfservice-App MeinVodafone anpassen. Dafür bietet diese einen entsprechenden Bereich »Tarif anpassen«, in dem die Young-Kunden Sprach- und Messaging-Flat gegen zusätzliches Datenvolumen und Gesprächseinheiten tauschen können. Die Einstellungen werden zum nächsten Abrechnungszeitraum wirksam und bleiben so lange gültig bis eine neue Auswahl getroffen wird, erklärt Vodafone.

Neue Altersgrenze mit vereinfachter Berechtigungsprüfung

Neben den Tarifen hat Vodafone auch die Auswahl der Kunden angepasst, welche die neuen Young-Tarife in Anspruch nehmen dürfen. Nun gilt: Alle Kunden im Alter von 18 bis einschließlich 27 Jahren können die neuen Vodafone Young-Tarife buchen. Eine Legitimation als Schüler, Student oder Auszubildender ist nicht mehr nötig. Die Young-Vorteile bleiben mit Vertragsabschluss volle 24 Monate erhalten – und damit auch über den 28. Geburtstag hinaus. Gleichzeitig stellt Vodafone die Vermarktung der bisherigen Angebote für junge Leute und Studenten ein.

Red+ für die Nutzung weiterer Smartphones und Tablets und GigaKombi

Zusätzlich können die neuen Young-Tarife um bis zu vier Red+ Karten erweitert werden. Zur Auswahl stehen die Red+ Allnet zu monatlich 15 Euro, die alle Sprach- und Daten-Inklusivleistungen der Young-Hauptkarte mitnutzt, sowie Red+ Data zu 5 Euro pro Monat, die sich als reine Daten-Karte das Highspeed-Volumen teilt.

Ab Vodafone Young M aufwärts sind zudem die neuen Junge Leute-Tarife auch in der Kombination mit DSL- oder Kabel-Anschluss (GigaKombi) erhältlich. So sparen die Kunden jeden Monat noch einmal 10 Euro. Für nur monatlich 35 Euro bekommen die Kunden so zum Beispiel zum Vodafone Young M mit bis zu 4 Gigabyte Datenvolumen auch den Kabel-Anschluss Red Internet & Phone 400 Cable.

 
+++ Anzeige +++