Telekom: Störung bei rund 900.000 Festnetz-Kunden

Neustart der Router soll Abhilfe schaffen

28. November 2016

Festnetz-Kunden der Deutschen Telekom haben seit Sonntag Nachmittag mit einer Störung an ihren Anschlüsse zu kämpfen. Es gibt keine Verbindung zum Internet, kein Telefon und kein TV über das Telekom-Netz. Betroffen sind die Kunden wohl im gesamten Bundesgebiet. Laut der Telekom betrifft das Problem insgesamt rund 900.000 Kunden.

Deutsche Telekom Logo auf dem Dach der Zentrale in Bonn

»Die überwiegende Mehrheit unserer Kunden kann unsere Dienste uneingeschränkt nutzen, auch unser Netz läuft störungsfrei. Allerdings kommt es seit gestern Nachmittag bei einer ganzen Reihe von Kunden zu Beeinträchtigungen. Betroffen sind rund 900.000 der insgesamt über 20 Millionen Festnetz-Kunden«, teilte die Telekom am Montag Morgen mit.

Telekom schließt Angriff von außen nicht aus

Das Problem trete bei bestimmten Routern auf. Welche Router genau betroffen sind, werde derzeit noch geprüft. Biser gäbe es laut der Telekom auch kein klares Fehlerbild: Manche Nutzer erleben zeitweise Einschränkungen oder sehr starke Schwankungen in der Qualität, es gibt aber auch Kunden bei denen derzeit gar nichts geht. Aufgrund des Fehlerbildes sei nicht auszuschließen, »dass auf Router gezielt Einfluss von außen genommen wurde«, mit dem Ergebnis, dass sie sich nicht mehr im Netz anmelden können.

Reset schafft häufig Abhilfe

Experten der Telekom und die Hersteller der Router arbeiten schon die ganze Nacht durch an einer Lösung. Das Unternehmen empfiehlt, bei Problemen den Router vom Netz zu nehmen, auch wenn das gestern womöglich nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.

Bild: Deutsche Telekom

 
+++ Anzeige +++