Vodafone: 30 Prozent mehr Daten über Smartphones als im Vorjahr

Neue Spitzenwerte auch für Silvester erwartet

28. Dezember 2016

An Weihnachten war es in den Mobilfunknetzen viel los. Vodafone hat jetzt die ersten Zahlen zu der Nutzung des eigenen Netzes an den Feiertagen veröffentlicht. Demnach haben Kunden des Düsseldorfer Telekommunikationsanbieters ihre Smartphones deutlich häufiger genutzt als in den Vorjahren.

Vodafone Logo

Allein an Heiligabend rauschten mehr als 830 Millionen Megabyte Daten durchs Mobilfunknetz, so Vodafone. Insgesamt strömten rund 2,5 Milliarden Megabytes Daten in der Zeit vom 24. bis zum 26. Dezember durch Vodafones Mobilfunknetz. Der Rekord aus dem Vorjahr wurde damit noch einmal um mehr als 30 Prozent gesteigert.

Auch wenn das Weihnachts-Selfie bei Instagram, das Skype-Telefonat mit Freunden oder der Audiogruß per WhatsApp oft genutzt werden, bleibt der Klassiker immer noch beliebt: Die Deutschen überbrachten die Weihnachtsgrüße auch in diesem Jahr gerne per Telefonanruf. Allein an Heiligabend wurde mehr als 130 Millionen Minuten lang im Mobilfunknetz von Vodafone gesprochen. Das sei mehr als jemals zuvor, schreibt der Mobilfunkanbieter. Insgesamt in der Zeit von Heiligabend bis zum 2. Weihnachtstag zählte Vodafone fast 360 Millionen Gesprächsminuten.

Zum Jahreswechsel erwartet Vodafone noch mehr Anrufe und Daten durch das Netz rauschen als jemals zuvor. Schon beim Jahreswechsel 2015/16 verzeichnete Vodafone in der Neujahrsnacht bis drei Uhr morgens einen Rekordwert: Im eigenen Mobilfunknetz wurden rund 28 Millionen Anrufe geführt. Das waren 60 Prozent mehr als an einem üblichen Werktag. Diese Rekordmarke werde in der diesjährigen Silvesternacht erneut übertroffen, schätzt das Unternehmen.

Mehr Musik- und Video-Streaming an den Feiertagen

Die Gründe für die steigenden Daten- und Gesprächsvolumen sind klar: Immer mehr Deutsche nutzen ein Smartphone, telefonieren mit Flatrate-Verträgen und teilen ihre Silvester-Erlebnisse per Foto oder Video in sozialen Netzwerken. Die klassische SMS hat es dagegen schwer im Vergleich zu den Messenger-Diensten. Die Zahl versandter SMS an Weihnachten ging laut Vodafone im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent zurück. Laut Anbieter verschickten Vodafone-Kunden an den Feiertagen immerhin noch mehr als 23 Millionen Kurznachrichten.

Dafür liegen Streaming-Dienste für Musik und Filme voll im Trend, vor allem an den beiden Weihnachtsfeiertagen. In Spitzenzeiten sollen allein über den Streaming-Dienst Netflix knapp 80 Gigabyte pro Sekunde durch das Mobilfunknetz von Vodafone übertragen worden sein, teilt das Unternehmen mit. Das entspricht rund 90.000 Nutzern, die zeitgleich Filme in bester HD-Qualität schauten. Verglichen mit dem Vorjahr stieg die Nutzung damit um rund 60 Prozent.

 
+++ Anzeige +++