NetCologne: Bis zu 400 MBit/s für Geschäftskunden

Vierfache Geschwindigkeit im VDSL-Vectoring Netz

12. Januar 2017

Geschäftskunden können bei NetCologne jetzt bis zu 400 Mbit/s schnelle VDSL-Anschlüsse erhalten. Das teilte Der Kölner Anbieter am Donnerstag mit. Die neuen schnellen Anschlüsse seien ab sofort in den VDSL-Vectoring Ausbaugebieten der NetCologne verfügbar. Firmen können damit Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit/s im Download und bis zu 160 MBit/s im Upload nutzen. Möglich werden die hohen Bandbreiten Dank des Einsatzes von VDSL-Line Bonding.

NetCologne

»Mit den neuen 400 MBit/s Anschlüssen möchten wir besonders der steigenden Nachfrage kleiner und mittelständischer Unternehmen nach höheren und vor allem stabilen Bandbreiten gerecht werden«, erklärt NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. Häufig seien gerade kleinere Firmen diejenigen, die besonders große Datenaufwände produzieren und nicht auf ein shared medium wie das Kabelnetz zurückgreifen möchten. Neben der neuen hohen Downloadrate bietet Netcologne den Geschäftskunden auch den vervierfachten Upload. Bisher hat NetCologne in den VDSL-Ausbaugebieten mit Vectoring vielerorts Anschlüsse bis zu 100 MBit/s im Download bereitgestellt.

Bis zu 400 MBit/s mittels Line Bonding

In den VDSL-Ausbaugebieten hat NetCologne Glasfaserleitungen bis zu den Kabelverzweigern innerhalb der Wohn- und Gewerbegebiete verlegt. Dank des zusätzlichen Einsatzes der neuen Vectoring-Technologie können dadurch Bandbreiten bis zu 100 MBit/s realisiert werden. Beim Line Bonding werden bis zu vier solcher Teilnehmeranschlussleitungen mit je 100/40 MBit/s für einen Kunden gebündelt, sodass die Geschwindigkeit in Summe auf bis zu 400/160 MBit/s gesteigert werden kann. Neben dieser maximalen Höchstgeschwindigkeit gibt es analog dazu ab sofort auch weitere professionelle Geschäftskundenprodukte mit 300/120 Mbit/s, bei der drei Leitungen zusammengefasst werden, beziehungsweise 200/80 Mbit/s mit zwei gebündelten Leitungen.

VDSL-Ausbau in der Region

Die 400 Mbit/s-Anschlüsse sollen nach Angaben von NetCologne bereits in vielen Regionen verfügbar sein. Dazu gehören neben Köln, Leverkusen, Düren und Aachen auch der Rhein-Erft-Kreis sowie Teile des Rhein-Sieg-Kreises und des Rheinisch-Bergischen-Kreises. Der Anbieter erreiche mittels VDSL-Vectoring rund 440.000 Haushalte, darunter zahlreiche Kleingewerbe und mittelständische Unternehmen. Bei einem höheren Breitbandbedarf sind über die professionellen Glasfaserdirektanschlüsse parallel dazu auch weiterhin stabile Bandbreiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde für Unternehmen realisierbar.

 
+++ Anzeige +++