Vodafone GigaBoost: Bereits 100 Petabyte Datenvolumen verschenkt

Erste Bilanz: Eine Million Kunden haben je 100 GB gesichert

20. Februar 2017

Seit zwei Wochen läuft die Vodafone GigaBoost-Aktion. Mobilfunkkunden des Unternehmens können sich einmalig ein 100 Gigabyte großes Datenpaket. Nun zieht Vodafone die erste Bilanz der Aktion: Bereits über eine Million Kunden haben die kostenlosen 100 Gigabyte Datenvolumen in ihrer MeinVodafone-App aktiviert, heißt es in der Mitteilung des Düsseldorfer Mobilfunkanbieters.

Vodafone Gigaboost
Vodafone verschenkt 100 Gigabyte Datenvolumen - erste Bilanz (Bild: Vodafone)

Insgesamt hat Vodafone mit der Aktion bereits 100 Petabyte - also 100 000 Terabyte - Datenvolumen spendiert. Und es sollen noch mehr werden, denn die Aktion läuft noch bis zum 6. April 2017. Privatkunden mit einem Langzeitvertrag können die 100 GB einmalig für einen vollen Monat in der MeinVodafone-App aktivieren. Auch Neukunden, die in diesem Zeitraum zu Vodafone wechseln, profitieren von der Aktion. Nutzt ein Kunde sein Datenvolumen, so wird das Datengeschenk von 100 Gigabyte vor dem normalen Inklusiv-Volumen des Mobilfunkvertrags angerechnet. Red+-Kunden teilen das Datenvolumen über die Hauptkarte mit den Karten ihrer Mitnutzer.

MeinVodafone-App klettert in die Top 10 der App-Charts

Die MeinVodafone-App profitiert auch von der Aktion. Diese ist inzwischen in die Top 10 der App-Charts von Apple und Android aufgestiegen. Und auch die Zahl der aktiven App-User habe sich dank GigaBoost um 50 Prozent gesteigert, so Vodafone. Der Netzbetreiber geht davon aus, dass Nutzer nicht nur das zusätzliche Datenvolumen über die App aktivieren, sondern auch andere Funktionen nutzen werden. In der App erhalten Kunden nicht nur Informationen zu Verbrauch, Rechnung und Tarif, sie können ihre Service-Anliegen direkt über die App klären.

 
+++ Anzeige +++