O2 Message+Call App wird zum 30.06.2017 eingestellt

Künftig nur noch native WLAN-Telefonie möglich

01. Juni 2017

O2 stellt ihre Message+Call App ein. Das hat der Mobilfunkanbieter jetzt offiziell bestätigt:

»Telefónica Deutschland beendet die O2 Message+Call App zum 30. Juni 2017. Die von O2 Kunden über diese App hauptsächlich genutzte WLAN-Telefonie ist seit Herbst 2016 auch direkt im Telefónica-Netz verfügbar. Die Message+Call App ist dafür nicht mehr notwendig«, so eine Pressesprecherin des Unternehmens.

O2 Message+Call App wird zum 30.06.2017 eingestellt
O2 Message+Call App wird zum 30.06.2017 eingestellt (Collage: tarif4you)

Was ist WLAN-Telefonie?

Telefónica hatte die O2 Message+Call App im Sommer 2015 gestartet. Neben Messaging-Funktionen »Rich Communication Services« (RCS) war die App vor allem durch die WLAN-Telefonie interessant. O2-Kunden konnten damit über WLAN telefonieren - zu gleichen Konditionen wie sonst über das Mobilfunknetz. Besonders praktisch war das im Ausland, auch außerhalb der EU: O2-Kunden waren über ihre Mobilfunknummer erreichbar und konnten auch in die deutschen Netze zu Inlandspreisen anrufen, sofern ein WLAN-Netz vor Ort verfügbar war.

Auch sonst lässt sich mit WLAN-Telefonie die Netzabdeckung erweitern. Damit telefonieren Kunden auch überall dort, wo sie zwar einen WLAN-Zugang, aber nur schwachen oder keinen Mobilfunkempfang haben, zum Beispiel in Gebäuden oder in Kellerräumen. Alle wichtigen Funktionen – wie Rufumleitungen oder die eigene Mailbox – stehen den Kunden dabei zur Verfügung.

VoWiFi-Gesprächen, also »Voice over WiFi« wie WLAN-Telefonie auch genannt wird, können nahtlos vom WLAN-Netz zu VoLTE im 4G-Mobilfunknetz wechseln, ohne zu unterbrechen, erklärt Telefónica. Dieser Service steht auch im Ausland zur Verfügung. Dies ist beispielsweise von Vorteil, wenn sich Kunden in das WLAN-Netz des Hotels einwählen. Die Abrechnung der Gespräche erfolgt dann zu den gleichen Konditionen wie im heimischen Netz von Telefónica Deutschland. Bei einer Flatrate oder inkludierten Gesprächsminuten fallen keine weiteren Kosten an. Gleiches gilt auch für Gespräche, die im Ausland über WLAN angenommen werden.

Eine alternative App soll es nicht geben. Stattdessen bietet O2 seit Herbst 2016 ihren Vertragskunden und seit kurzem auch seinen Prepaid-Kunden native WLAN Telefonie an. Die Funktion wird also direkt in die Smartphones integriert. Native WLAN-Telefonie ist in immer mehr Geräten integriert. Allerdings werden derzeit nur noch wenige Geräte untertützt. Telefónica hat auf Anfrage folgende Geräte genannt, bei denen in den Smartphone-Einstellung »WLAN-Telefonie« ausgewählt werden kann:

  • Apple iPhone SE
  • Apple iPhone 7 Plus
  • Apple iPhone 7
  • Apple iPhone 6s Plus
  • Apple iPhone 6s
  • Apple iPhone 6 Plus
  • Apple iPhone 6
  • Sony Xperia XZ (dt. Open Market Variante)
  • Sony Xperia XA1 (dt. Open Market Variante)
  • Sony Xperia XZ Premium (dt. Open Market Variante)
  • Sony Xperia X Compact (o2 Variante)
  • Sony Xperia X (o2 Variante)

Bei diesen Smartphones kann WLAN-Telefonie in den Einstellungen aktiviert und auch wieder deaktiviert werden. Bei iOS-Geräten finden die Nutzer die Einstellung unter »Einstellungen > Telefon > WLAN-Anrufe (aktiviert/deaktiviert)«. Android-Nutzer schauen unter »Einstellungen > Mehr > Anrufe über WLAN (An/Aus)« nach. Ein Symbol im Handy-Display gleich neben den Angaben zum Netzbetreiber zeigt an, ob die WLAN-Telefonie aktiv ist. WLAN-Telefonate können wie gewohnt über die grüne Hörer-Taste getätigt oder angenommen werden, erklärt Telefónica auf eigener Website zur WLAN-Telefonie.

Einen weiteren Hacken hat die neue Funktion: Kunden, die von E-Plus und BASE zu O2 umgestellt wurden, können WLAN-Telefonie aus technischen Gründen noch nicht nutzen. Es werde jedoch an einer Lösung gearbeitet, heißt es auf der Website von O2.

Update vom 02.06.2017

Am Freitag hat Telefónica einen Update für die O2 Message+Call App veröffentlicht. Nun informiert der Mobilfunkanbieter auch im App Store die Nutzer über die Einstellung der App. Nach dem Update soll die App nach dem 30.06.2017 in den Offline-Modus wechseln.

Kommentar

O2 hat WLAN-Telefonie bereits im Herbst 2016 eingeführt. Auch andere Mobilfunknetzbetreiber Telekom und Vodafone bieten Telefonie über das WLAN an. Es ist also zu begrüßen, dass alle Mobilfunkanbieter auf eine einheitliche Lösung setzen. Die native Lösung hat allerdings auch einen großen Nachteil - sie wird von nur wenigen Smartphones unterstützt. Selbst viele aktuelle Top-Smartphones können mit WLAN-Telefonie nichts anfangen. Da war die O2 Message+Call App in dieser Hinsicht für viele Nutzer sehr hilfreich. Auch wenn die App nie aus der Beta-Phase rausgekommen ist und mehrere Nutzer damit noch Probleme hatten - die App hat es einem deutlich breiteren Kreis der O2-Kunden ermöglicht, über das WLAN zu telefonieren und angerufen zu werden. Selbst mit einem alte Smartphone wie Nexus 5 (2013) ist der Dienst aktuell noch nutzbar. Ohne die App wir WLAN-Telfonie bei O2 zu einem Dienst für einen kleinen Nutzerkreis werden, der eines der wenigen WLAN-fähigen Smartphones hat. Weniger Nutzer, weniger Auslastung für das System, weniger Kosten? Auf jeden Fall ist es Schade, dass die App nicht mehr angeboten wird.

 
+++ Anzeige +++