EWE und Deutsche Telekom stellen gegenseitig Netze zur Verfügung

Mehr Auswahl beim schnellen Internet für die Kunden

12. Juli 2017

Die Deutsche Telekom und EWE haben Partner-Verträge für eine gegenseitige Nutzung ihrer VDSL-Netze vereinbart. Das gaben die beiden Unternehmen am Mittwoch bekannt. Dadurch sollen mehr Kunden mit schnellen Internetanschlüssen versorgt werden. Insgesamt umfasst die Vereinbarung knapp 400 Ortsnetze in Niedersachsen, Bremen und in Teilen von Nordrhein-Westfalen. Beide Telekommunikationsnaibeter sind in diesen Regionen beim VDSL- und Vectoring-Ausbau aktiv.

EWE und Deutsche Telekom stellen gegenseitig Netze zur Verfügung

Die Kunden der beiden Unternehmen sollen dank der gegenseitigen Nutzung der vorhandenen Glasfasernetze durch die breitere Auswahl an Anbietern und Diensten profitieren. EWE baut derzeit in ländlichen Regionen ihr Netz aus. Zukünftig können auch Kunden der Telekom von diesem Ausbau profitieren. EWE-Kunden können in den Regionen, in denen die Telekom Glasfaserkabel verlegt hat, nun auch in den Genuss von VDSL2- und Vectoring-Ausbau mit Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde kommen. Beide Unternehmen werden das Glasfasernetz auch in den kommenden Jahren stark ausbauen. Insgesamt haben EWE und die Deutsche Telekom nach eigenen Angaben ein Marktpotenzial von 3,5 Millionen Haushalten und Unternehmen.

»Wir freuen uns sehr, einen weiteren Partner gefunden zu haben, mit dem wir den Breitbandausbau in Deutschland vorantreiben können«, sagt Niek Jan van Damme, Deutschland-Vorstand der Telekom. »Durch die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur wird der Ausbau für die Unternehmen schneller rentabel. Und die Kunden profitieren von einer größeren Anbieterauswahl«, so van Damme.

»Die langfristige Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ist ein Gewinn für die Menschen in unserer Region«, erklärt auch Michael Heidkamp, Vorstand Markt der EWE AG. »Gemeinsam können wir mehr Menschen mit einem schnellen Internetanschluss versorgen. [...] Wir freuen uns darüber, unseren Kunden, die in den Ausbaugebieten der Deutschen Telekom beheimatet sind, jetzt auch sehr schnelle Internetverbindungen anbieten zu können«, so Heidkamp.

Die Telekom bietet mit ihren Zuhause Start Tarifen Breitbandanschlüsse mit Sprach- und Internet-Flatrate mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde in den EWE-Ausbaugebieten an. Die Vermarktung der Tarife will die Telekom im August im Großraum Oldenburg starten. Im September sollen die übrigen Gebiete folgen. Auch EWE bietet jetzt in noch mehr Gebieten Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde an. In allen Regionen sind die neuen Tarife bereits buchbar. Kunden können sich in den Shops der beiden Telekommunikationsanbieter vor Ort oder über die jeweilige Hotline informieren: 0800-33-06807 für Telekom und 0800-393-2000 für EWE.

Quelle und Bild: Deutsche Telekom

 
+++ Anzeige +++