Vodafone GigaCube: Ab sofort doppelt so schnell surfen

Zufriedenheitsgarantie verlängert

27. November 2017

Mit dem GigaCube bietet Vodafone seit Ende April einen mobilen Router an, mit dem Nutzer deutschlandweit über das Mobilfunknetz im Internet surfen können. Das ist sowohl unterwegs, in der Ferienwohnung oder auch an den Standorten interessant, wo Festnetz-Leitungen nicht genügend ausgebaut sind. Nun macht Vodafone den mobilen Internetzugang am GigaCube schneller.

Der GigaCube Router selbst unterstützt technisch LTE Cat.6 mit bis zu 300 Mbit/s. Bisher wurde der mobile Internetzugang allerdings auf maximal 150 Mbit/s begrenzt. nun verdoppelt Vodafone die maximale im Tarif verfügbare Geschwindigkeit. Damit können die Kunden die maximale Downloadgeschwindigkeit von bis zu 300 Megabit pro Sekunde auch nutzen. Voraussetzung ist natürlich, dass das Mobilfunknetz vor Ort diese Geschwindigkeit auch ermöglicht.

Von der Geschwindigkeitserhöhung profitieren sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Zusätzlich verlängert Vodafone die Zufriedenheitsgarantie, mit der Neukunden den GigaCube 30 Tage lang testen dürfen. Wer mit dem Vodafone Mobilfunk-Netz nicht zufrieden ist, bekommt den Kaufpreis erstattet, verspricht der Mobilfunkanbieter.

Vodafone GigaCube

Der Vodafone GigaCube ist deutschlandweit nutzbar und nicht auf eine Wohnort-Adresse beschränkt, wie etwas das ähnliche Angebot congstar Homespot. Im Tarif GigaCube Flex fällt der monatliche Basispreis nur an, wenn der Kunde den Router auch wirklich nutzt. Kunden mit Red- oder Young-Mobilfunkvertrag erhalten den GigaCube zu 24,99 Euro pro Monat. Kunden ohne Mobilfunk-Vertrag zahlen zehn Euro mehr.

Alle Neukunden, die den GigaCube noch bis Ende April 2018 kaufen, haben ab Vertragsabschluss 30 Tage Sonderkündigungsrecht. Wer mit dem Mobilfunk-Netz von Vodafone nicht zufrieden ist, gibt den GigaCube zurück und bekommt den Kaufpreis erstattet. Der Basispreis für den ersten Vertragsmonat wird dem Kunden anteilig bis zum Zugang der Kündigung berechnet.

 
+++ Anzeige +++