Mobilfunk-Netzvorwahlen

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie Netzvorwahlen, die von den jeweiligen Mobilfunknetzbetreibern vergeben werden, wenn ein neuer Vertrag abgeschlossen und eine neue Rufnummer zugeteilt wird.

Beachten Sie bitte, dass seit dem 01.11.2002 die so genannte Rufnummernportierung in allen deutschen Mobilfunknetzen möglich ist. Dadurch lässt sich eine Rufnummer nicht mehr durch die Vorwahl eindeutig zu einem Mobilfunknetz zuordnen. Beachten Sie dazu auch Hinweise weiter unten auf dieser Seite.

AnbieterNetzvorwahlen
Telekom (T-Mobile)0151, 0160, 0170, 0171, 0175
Vodafone (D2)0152, 0162, 0172, 0173, 0174
E-Plus0155, 0157, 0163, 0177, 0178
o20159, 0176, 0179
Telogic / vistream01570

Die Netzvorwahlen 0150 (Quam) und 0156 (mobilcom) wurden abgeschaltet.

Rufnummermitnahme

Seit dem 01.11.2002 kann ein Kunde seine deutsche Mobilfunknummer komplett zu einem anderen deutschen Netzbetreiber oder Service-Provider mitnehmen (vgl. Rufnummermitnahme). Dadurch ist keine eindeutige Zuordnung einer Vorwahl zu einem Netz möglich. Da die Mobilfunkanbieter je nach Tarif unterschiedliche Preise für Anrufe in verschiedene Mobilfunknetze berechnen, wurden spezielle Info-Dienste eingerichtet, bei denen Sie erfahren können, zu welchem Netz eine Mobilfunkrufnummer gehört:

AnbieterRufnummernportierung Info-Dienst
T-Mobile (D1)Anruf bei der Kurzwahl 4387 (kostenlos aus dem Telekom-Netz) oder eine SMS mit der Rufnummer an die 4387 schicken (19 Cent/SMS)
Vodafone (D2)Anruf bei der Kurzwahl 12313 (kostenlos aus dem Vodafone-Netz)
E-PlusAnruf bei der Kurzwahl 10667 (kostenlos aus dem E-Plus-Netz)
o2Eine SMS mit "NETZ Rufnummer" an 4636 schicken (kostenlos aus dem o2-Netz)
Festnetz01805-001133 anrufen (Preis)*

* Bitte beachten Sie, dass Anrufe zu einer 01805-Rufnummer aus dem deutschen Festnetz 14 Cent/Minute und aus deutschen Mobilfunknetzen max. 42 Cent/Minute kosten.

Diese Seite empfehlen:

 
+++ Anzeige +++