Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 04/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 04/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                       25. Januar 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Wer viel innerhalb des eigenen Ortsnetzes telefoniert, kann das jetzt
zu absoluten Schnppchen-Preisen tun. Denn mindestens bis Ende Januar
werden Ortsgesprche fr nahezu unschlagbare 1,0 Cent pro Minute rund
um die Uhr angeboten. Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Viele neue Call-by-Call Tarife fr In- und Ausland +++ Neues Pre-
-Selection Angebot mit gnstigen Ortsgesprchen +++ Neue DSL-Angebote
bei regonalen Anbietern +++ Neuer E-Mail-Wurm kommt per E-Mail +++
Handy-Angebote mit Gesprchsguthaben bei debitel und o2 +++ Musik
statt des Freizeichens bei T-Mobile +++ und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Diverse Preisnderungen bei Orts- und Ferngesprchen
  - Neue Call-by-Call Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - Viele Preisnderungen auch bei Anrufen ins Ausland
  - Preselect.de: 1 Cent pro Minute rund um die Uhr
  - Tele2 senkt erneut Tarife fr internationale Anrufe
  - 01058 Telecom: Inlandsauskunft 11858 wird teurer

INTERNET
  - HanseNet: Komplett neue DSL-Angebote in Hamburg
  - Versatel-Sd: DSL-Offensive in Baden-Wrttemberg
  - 1click2surf: Vier neue Internet-Tarife fr Langzeitsurfer
  - E-Mail-Wurm Bagle.A tarnt sich als Taschenrechner
  - AVM stellt mit FRITZ!Box eine neue Produktlinie vor

MOBILFUNK
  - Deutsche Mobilfunkkunden zeigen wenig Loyalitt
  - debitel: Neue Tarife fr Mobilfunkvertrge ohne Handy
  - T-Mobile: Musik anstatt des blichen Freizeichens
  - o2 LOOP Pakete mit 130 Euro Gesprchsguthaben
  - RegTP informiert ber Standorte von Sendeanlagen

SONSTIGES
  - T-Com will Telefonnetz auf Internet umstellen
-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 Am Wochenende fr 0,- Cent/Minute* telefonieren und surfen?
 Das ISDN-Internet Komplett-Paket von 1&1 machts mglich.

 Mit ISDN-XXL-Weekend-Paket telefonieren Sie jeden Samstag, jeden
 Sonntag und an Feiertagen fr 0,- Ct/Min.* - deutschlandweit und
 surfen an denselben Tagen jeweils 6 Stunden fr 0,- Ct/Min.*!
 Und auch an Werktagen profitieren Sie von bis zu 62% gnstigeren
 Gesprchsgebhren!

 Sie bekommen zustzlich eine echte .de-Domain, Virenschutz fr
 3 Postfcher, eine Profi-Homepage mit 100 MB Speicherplatz,
 Kindersicherung und den Einwahlsoftware mit 0190er-Schutz.

 Die ISDN-Box NetXXL, die Ihr Telefon, den PC und das Fax ISDN-fhig
 macht, gibt es im ISDN-Internet Komplett-Paket fr 0,- EUR* dazu!
 
 Jetzt bestellen: http://www.isdn-xxl-kabellos.de/

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Diverse Preisnderungen bei Orts- und Ferngesprchen

Erneut versuchen mehrere Call-by-Call Anbieter bei Inlandsgesprchen
ins Festnetz Kunden fr sich zu gewinnen - mit vielen neuen und zum
Teil sehr gnstigen Minutenpreisen.

Da wren zuerst Ortsgesprche im Call-by-Call Verfahren fr 1,0 Cent
pro Minute rund um die Uhr zu erwhnen. Dieses Angebot gilt bei den
Vorwahlen 01051 und 01058 und zwar seit Mittwoch, den 21.01.2004.
Bei 01051 ist der Aktionstarif bis zum 01. Februar 2004 begrenzt, bei
01058 ist der neue Minutenpreis zunchst unbegrenzt gltig. Bei beiden
Angeboten informiert die kostenlose Tarifansage vor jeder Verbindung
noch einmal ber den aktuellen Gesprchstarif.

Auch bei Ferngesprchen hat sich einiges gendert:

01081 Telecom nderte ab Mittwoch, den 21.01.2004, den Tarif fr
Anrufe ins deutsche Festnetz in der Hauptzeit. Zwischen 09 und 19 Uhr
werden ber die Vorwahl 01081 statt bisher 1,5 nun 1,8 Cent/Minute
berechnet. Der Nebenzeittarif (von 19 bis 9 Uhr) von 2,7 Cent pro
Minute bleibt unverndert bestehen. Die Zeitaufteilung gilt an allen
Wochentagen, auch am Wochenende.

Auch Callax berechnet seit Mittwoch, den 21.01., 1,80 Cent/Minute fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz in der Hauptzeit. Dieser Tarif
gilt werktags zwischen 09 und 19 Uhr ber die Vorwahl 01077. Bisher
hat Callax zu dieser Zeit 1,49 Cent/Minute berechnet.

Arcor hat seine Tarifstruktur fr Call-by-Call Gesprche im Inland
ber die Vorwahl 01070 gendert. Fr Ferngesprche werden jetzt
zwischen 19 und 07 Uhr 1,48 Cent/Minute berechnet. Dieser Tarif gilt
zu genannten Zeiten an allen Wochentagen. Damit gehrt Arcor in der
Nebenzeit zu den gnstigsten Anbietern. In der Hauptzeit (07-19 Uhr)
kosten Ferngesprche ber die 01070 werktags 9,2 Cent/Min und am
Wochenende - 1,7 Cent/Min. Abgerechnet werden Ferngesprche im
Minutentakt. Die neuen Zeitzonen gelten auch fr Ortsgesprche im
Call-by-Call-Verfahren ber 01070. Werktags zwischen 19 und 07 Uhr
sowie am Wochenende rund um die Uhr werden 0,9 Cent/Minute im
4-Minuten-Takt berechnet. In der Hauptzeit (Mo-Fr 07-19 Uhr) werden
fr Orsgesprche ber 01070 3,5 Cent/Min im 90-Sekunden-Takt fllig.

Weitere nderung: Tarifdiscounter Telestunt senkt den Minutentarif
fr alle Orts- und Ferngesprche in der Nebenzeit (Mo-So 18 bis 09
Uhr) auf gnstige 1,5 Cent. In der restlichen Zeit gilt weiterhin
der Tarif von 2,1 Cent/Minute. Telestunt hat die Vorwahl 0190-076.

Ab kommenden Montag, den 26.01.2004, ndert auch Telecall (Vorwahl
01030) seine Preise: In der Hauptzeit (Mo-Fr, 09-18 Uhr) werden
1,77 Cent/Minute fr Ferngesprche berechnet. In der brigen Zeit
bleibt der Tarif unverndert bei 1,47 Cent/Minute.


>> Neue Call-by-Call Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze

Lange blieben Minutnepreise fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
stabil. Nun ndern mehrere Anbieter diese weider, und zwar meistens
in Richtung hherer Preise.

Der bisher gstigster Anbieter TeleDiscount mit der Vorwahl 0190-035
seit Donnerstag, den 22.01.2004, immer noch gnstige aber hhere 16,0
Cent/Minute statt bisher 15,5 Cent/Minute fr Anrufe in alle deutsche
Mobilfunknetze. TeleDiscount rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab.

Auch mehrere Call-by-Call Anbieter aus dem Hause 01058/Callax nderten
zum Freitag, dem 23.01.2004, ihre Preise fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze. So berechnet Telecall (Vorwahl 01030) 15,9 Cent/Minute
im 5-Minuten-Takt. Rapidcall (Vorwahl 0190-071) setzt seinen Preis auf
15,5 Cent und Centel (Vorwahl 0900-5310) - auf 16,5 Cent pro Minute fr
Gesprche in deutsche Mobilfunknetze. Bei Rapidcall und Centel wird im
4-Minuten-Takt abgerechnet.

Alle diese Tarife gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr.



>> Viele Preisnderungen auch bei Anrufen ins Ausland

Viele Preisnderungen gab es wie immer auch bei Auslandsgesprchen.
Die Liste aller neuen Preise der vergangenen Woche ist wieder sehr
lang, so dass wir uns hier nur auf inige Beispiele beschrnken. Alle
aktuellen Tarife sind wie immer in unseren Tarifbersichten unter
www.tarif4you.de/tarife/ zu finden.

01015 Maestro Telecom (Vorwahl 01015):
Afghanistan - 33,5; Albanien - 12,2; Brasilien - 6,1; Bulgarien - 6,5;
China - 2,4; Estland - 3,4; Israel - 3; Kasachstan - 11,8;
Kroatien - 5,8; Litauen - 9,9; Mexiko (Festnetz + Mobil) - 8,4; 
Mongolei - 18,8; Niederlande - 2,7; Pakistan - 21,5; Rumnien - 8,8;
Russland - 5,9; Saudi Arabien - 17,8; Syrien - 30,5;
Taiwan (Mobil) - 9,8; Thailand (Mobil) - 16,8.

010012 Telecom (Vorwahl 010-012):
Albanien - 12,3 (12,0); Brasilien - 6,2 (5,9); Bulgarien - 6,6 (6,4);
China - 2,5 (2,3); Estland - 3,4 (3,2); Frankreich - 2,6 (2,4);
Israel - 3,1 (2,9); Kanada - 2,7 (2,6); Kasachstan - 11,9 (11,5);
Kroatien - 5,9 (5,7); Litauen - 17,5 (17,0); sterreich - 2,8 (2,7);
Rumnien - 8,9 (8,4); Russland - 6,0 (5,9); Ungarn - 4,6 (4,4);
Weirussland - 23,8 (23,0).
In Klamern steht der Happy-Hour-Preis, der tglich zwischen 18 und 20
Uhr gilt.

Calladin (Vorwahl 0190-054):
Australien - 2,3; Argentinien - 2,7; Belgien - 2; Bulgarien - 6;
Bosnien-Herzegovina - 15,8; Brasilien - 6; Chile - 2,5; Dnemark - 2,5;
Frankreich (Mobil) - 17; Grobritannien - 2,3; Iran - 6,7; Israel - 3;
Italien - 2,4; Japan - 3,4; Jugoslawien - 10,7; Kanada - 1,9;
Kroatien - 5,7; Luxemburg - 3,2; Polen - 3,4; Russland - 5,6;
Russland, Moskau - 2,5; St.Petersburg - 2,6; Schweden - 2,3;
Schweiz - 2,8; Spanien - 2,3; Sdafrika - 6,5; Trkei (Mobil) - 18,3;
Ungarn - 3,8.

Phonedump (Vorwahl 0190-032):
Finnland - 3,4; Mexiko - 8; sterreich (Mobil) - 17,7; Portugal - 3,2;
Slowenien - 5,3; Sdkorea - 3,0; Tunesien - 20,5.

prompt (Vorwahl 01055):
China (Mobil) - 3,93; Finnland (Mobil) - 17,29; Griechenland - 5,79;
Hongkong - 3,99; Island - 6,99; Jamaika - 24,89; Jemen - 34,99;
Kanada - 3,89; Laos - 23,39; Litauen - 9,99; Mongolei - 18,89;
Polen - 3,99; Polen (Mobil) - 21,79; Rumnien - 14,79;
Sdkorea (Festnetz+Mobil) - 9,49; Ungarn (Mobil) - 20,19;
Zypern - 9,19; Zypern (Mobil) - 15,49.

Startec (Vorwahl 01094):
Afghanistan (Festnetz + Mobil) - 33,9; Irak (Festnetz + Mobil) - 38,5;
Mexiko (Festnetz + Mobil) - 8,5; Pakistan (Festnetz + Mobil) - 21,9;
Saudi Arabien - 17,9; Syrien - 30,9; Thailand (Mobil) - 16,9.

Telecall (Vorwahl 01030):
Albanien - 12; Aruba - 15,9; Brasilien - 5,9; Bulgarien - 6,4;
China (Festnetz+Mobil) - 2,3; Estland - 3,2; Kroatien - 5,7;
Russland (Festnetz+Mobil) - 5,7.

Teledump (Vorwahl 0190-031):
Australien - 2,3; Belgien - 2; Finnland - 3,4; Italien - 2,4;
Kanada - 1,9; Polen - 3,4; Portugal - 3,2; Schweden - 2,3;
Spanien - 2,3; Sdkorea - 3; 

Zu beachten ist, dass einige der neuen Minutenpreis zum Teil deutlich
hher sind, als bisher.

Alle Auslandstarife gelten, sowiet nichts anderes vermerkt ist,
an allen Wochentagen rund um die Uhr. Alle hier erwhnten Angebote
werden im Minutentakt abgerechnet, ber die Rechnung der Deutschen
Telekom.



>> Preselect.de: 1 Cent pro Minute rund um die Uhr

01051 Telecom startet ab sofort unter dem Namen Preselect.de ein
neues Preselection-Angebot. Mit dem Tarifmodell werden alle alle
innerdeutschen Festnetzgesprche - egal ob Orts- oder Ferngesprche -
zum Sorglos-Tarif von nur 1 Cent pro Minute abgerechnet. Und dies
rund um die Uhr und an allen Tagen der Woche.

Auch Auslandstelefonate werden ber den Preselection-Tarif gnstiger.
So sind z.B. die folgenden Lnder fr 3,9 Ct/Min zu erreichen: Belgien,
Dnemark, Frankreich, Grobritannien, Niederlande, Schweden, Schweiz,
Spanien und die USA.

Abgerechnet wird im Minutentakt ber die Telefonrechnung der Deutschen
Telekom AG. Bei allen Telefonaten mit Preselect.de informiert
ausserdem eine kostenlose Tarifansage ber den aktuellen Preis.

Zur Anmeldung muss man das entsprechende Formular auf der Internetseite
von Preselect.de herunterladen, ausfllen und dann unterschrieben per
Post oder Fax zurcksenden. Die Umstellungsgebhr der Deutschen
Telekom AG in Hhe von 5,11 Euro werden allerdings von Preselect.de
nicht bernommen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=PreselectDE



>> Tele2 senkt erneut Tarife fr internationale Anrufe

Tele2 senkt erneut seine Tarife fr internationale Ferngesprche.
Mit der Vorwahl 01013 kann man nun noch gnstiger rund um die Uhr
noch billiger ins Ausland aus dem deutschen Festnetz telefonieren
(Preise in Cent/Minute):

Mexiko (Festnetz) - 8,7; Mexiko (Mobil) - 30,7;
China (Festnetz) - 2,5; China (Mobil) - 24,5;
Mazedonien (Festnetz) - 17,4; Mazedonien (Mobil) - 39,4;
Puerto Rico - 3,8.

Die neuen Tarife gelten bis Ende Mrz an allen Wochentagen
rund um die Uhr.



>> 01058 Telecom: Inlandsauskunft 11858 wird teurer

Die 01058 Telecom ndert zum Monatg, den 26.01.2004, die Preise fr
sein Auskunftsdienst ber die 11858. Der Minutenpreis steigt von
bisher 90 Cent auf 149 Cent. Dafr entfllt der Verbindungspreis
von 25 Cent. Auch der Abrechnungstakt wird von 6-Sekunden-Takt auf
Minutentakt umgestellt.

Der Preis fr die Weiterleitung ins deutsche Festnetz bzw. deutsche
Mobilfunknetze bleiben mit 8 Cent bzw. 39 Cent pro Minute unverndert.
Der Auskunftsdienst ist nur aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG
zu erreichen.







INTERNET

>> HanseNet: Komplett neue DSL-Angebote in Hamburg

Telecom Italia setzt nach Verstrkung ihrer internationalen Prsenz
auf dem franzsischen Markt (Telecom Italia France) auch auf den
deutschen Markt. Diese Strategie wird umgesetzt durch HanseNet, eine
im Groraum Hamburg ttige Gesellschaft und hundertprozentige Tochter
der Telecom Italia S.p.A.

Knftig gibt es zwei Gruppen von Angeboten, auf die HanseNet vorrangig
setzt: Super Star 800 und Super Star 2400. Darber hinaus ist das
Angebot MovieStar fr Video on Demand vorgesehen. Mit diesen
Angeboten lassen sich weitere Lsungen fr Telefongesprche koppeln.

Bei Super Star 800 handelt es sich um das Basisangebot, das den
Telefonanschlu mit einem ADSL Internetzugang mit einer Geschwindigkeit
von bis zu 800 kBit/s ergnzt. Mit der Time-Option wird schnelles
Internet-Surfen fr 21,90 Euro monatlich plus 0,60 Euro pro Stunde
(0,99 Cent pro Minute) ermglicht. Alternativ bietet eine Flatrate
mit einem monatlichen Betrag von 41,90 Euro den unbegrenzten Zugang
zum Internet.

SuperStar2400 ist ein Angebot des oberen Niveaus, das den
Telefonanschlu um die ADSL-Verbindung mit einer Geschwindigkeit
von bis zu 2400 kBit/s ergnzt. Auch hier gibt es einen Zeittarif
mit 39,90 euro monatlichen Grundpreis und 0,9 Euro pro Stunde
(1,49 Cent/Minute). Die Flatrate mit unbegrenzten Internet-Zugang
kostet 59,90 Euro im Monat. Zustzlich knnen Kundne die Option
Speed4You bestellen, die fr einen Aufschlag von 9,90 Euro im Monat
die Geschwindigkeit auf bis zu 4 MBit/s erhht.

MovieStar richtet sich als Angebot an Nicht-Internet-Kunden und
verbindet mit dem Telefonanschlu ein Abonnement fr Video on Demand
zu einem monatlichen Betrag von 29,90 Euro. Die Inanspruchnahme von
Video on Demand wird darber hinaus den Abonnenten des SuperStar 2400
(sowohl Time als auch Flat) zu einem Betrag von 4,90 Euro pro Monat
angeboten. Die verfgbaren Filme fr Video on Demand gliedern sich
in ein kostenloses Angebot und Filme, die fr 3 bis 6 Euro abgerufen
werden knnen.

Auerdem knnen HanseNet-Kunden zwischen weiteren Optionen fr Orts-
und Inlandsgesprche mit Festnetznummern whlen: Best Call
ermglicht es, mit einem monatlichen Betrag von 4,50 Euro smtliche
Orts- und Inlandsgesprche mit unbegrenzter Dauer zum Preis von 12
Cent pro Anruf zu fhren Talk4Free mit einem monatlichen Betrag von
24,90 Euro ermglicht es ohne variable Zusatzkosten zeitlich
unbegrenzt Orts- und Inlandsgesprche zu fhren. Auerdem ist zu
betonen, dass smtliche Telefonate zwischen HanseNet-SuperStar oder
MovieStar Kunden kostenlos sind.

brigens: Bei allen HanseNet-Angeboten ist weder eine einmalige
Freischaltungsgebhr zu entrichten, noch ist eine Mindestlaufzeit
des Vertrages vorgesehen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=HanseNet



>> Versatel-Sd: DSL-Offensive in Baden-Wrttemberg

Mit einer neuen Kampagne will die Versatel Sd-Deutschland GmbH -
ehemals tesion - neue Privatkunden in Baden-Wrttemberg gewinnen.
Zunchst in fnf ausgewhlten Stdten  Heilbronn, Mannheim,
Reutlingen, Freiburg und Karlsruhe  bietet das Unternehmen ein
neues Produkt an: NoLimit, das einen DSL-Internetzugang mit eine
unbeschrnkte Nutzungsdauer (Flatrate) sowie einem monatlichen
Gesprchsguthaben mit einem ISDN-Telefonanschluss verbindet.

Das neue DSL-Angebot der Versatel in Baden-Wrttemberg umfasst eine
1 MBit-DSL-Flatrate inklusive DSL-Zugang, einen ISDN-Anschluss sowie
20 Euro monatliches Gesprchsguthaben  das alles fr 49 Euro pro
Monat. Den bentigten Splitter sowie das DSL-Modem stellt Versatel
kostenlos zur Verfgung. Die Gesprchstarife hneln denen der
Telekom: In der Hauptzeit werden 6 Cent pro 90 Sekunden berechnet,
zur Nebenzeit sind es 6 Cent pro vier Minuten. Allerdings punktet
Versatel mit insgesamt gnstigerer Grundgebhr und Gesprchsguthaben.
Nachteil gegenber der Telekom: Bei Versatel knnen Kunden kein
Call-by-Call nutzen.

Mit dem neuen Produkt zielt die sddeutsche Tochter der Versatel-
-Deutschland-Gruppe nach eigenen Angaben vor allem auf bisherige
Kunden der Deutschen Telekom sowie auf alle Internet-Nutzer, die
bisher aufgrund der hheren Kosten auf einen Breitband-Zugang
verzichtet haben.

Zustzlich bietet Versatel ein Produkt mit dem Namen Speak&Surf an.
Fr 25 Euro erhlt der Kunde nicht nur einen ISDN-Anschluss, sondern
auch ein monatliches Gesprchsguthaben von 25 Euro. Im Prinzip
entfllt so die bliche Grundgebhr fr einen Telefonanschluss.
Dieses Angebot ist neben den fnf oben genannten Stdten in weiteren
Ortsnetzen verfgbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Versatel



>> 1click2surf: Vier neue Internet-Tarife fr Langzeitsurfer

Der Hamburger Internet Provider 1click2surf bietet ab sofort speziell
fr kostenbewusste Langsurfer vier neue anmeldefreie Internet-by-Call
Tarife an. Dabei kann bei lngerer Surfdauer gegenber den bisherigen
Tarifen teilweise nochmals krftig gespart werden. Allerdings sind
diese Tarife nur in kurzen Zeitfenstern whrend des Tages auch
wirklich gnstig.

Der neue Wochenendtarif fr Langsurfer kostet Samstags, Sonntags und
Feiertags von 18 bis 21 Uhr 0,56 Cent/Minute. In der restlichen Zeit
werden recht teure 3,99 Cent/Minute berechnet. Es gilt jeweils die
Einwahlgebhr von 9,9 Cent. Wirklich gnstig wird es am Wochenende mit
diesem aber erst, wenn man weit ber eine Stunde lang am Stck online
ist.
Im neuen Frhstcktarif fr Langsurfer werden werktags zwischen 05
und 09 Uhr nur 0,66 Cent/Minute berechnet. In der restlicehn Zeit sind
es wieder 3,99 Cent, jeweils zzg. 9,9 Cent pro Einwahl.
Der neue Werktagtarif fr Langsurfer bietet Internetzugang fr 0,66
Cent/Minute werktags zwischen 08 und 18 Uhr. In der restlichen Zeit
fallen bliche 3,99 Cent/Minute an. Allerdings ist die Einwahlgebhr
hier mit 21,9 Cent recht hoch.
Zu guter letzt kommt der neue Feierabendtarif fr Langsurfer. Hier
kostet eine Online-Minute werktags zwischen 18 und 21 Uhr nur noch
0,48 Cent. In der restlichen Zeit sind es wieder 3,99 Cent/Minute.
Die Einwahlgebhr betrgt 9,9 Cent.

Die Abrechnung erfolgt im Minutentaktber die Telefonrechnung der
Deutschen Telekom AG. Weitere infos zu diesen Tarife, wie etwa
Zugangsdaten, finden Sie auf der Homepage des Anibeters.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf



>> E-Mail-Wurm Bagle.A tarnt sich als Taschenrechner

Mehrere Antiviren-Hersteller warnen derzeit vor einem neuen
Computerschdling, der fr Nutzer der Betriebssysteme Windows 9x, NT,
2000 und XP gefhrlich sein kann. Bagle.A treibt seit gestern sein
Unwesen und verbreitet sich relativ rasch ber Massen-E-Mail Versand.

Die Aktivierung des Wurms geschieht beim Klick auf die in der E-Mail
angehngte EXE-Datei, die meistens das Symbol des bekannten Windows-
-Taschenrechners hat. Das unmittelbare Starten des Windows
Taschenrechners belegt die Infizierung des Rechners. Worm/Bagle.A
kopiert sich nach seiner Aktivierung selbststndig in das Windows
Systemverzeichnis, durchsucht die lokalen Festplatten nach E-Mail-
-Adressen und verschickt sich danach mit einer eigenen SMTP-Engine
automatisch an die gefundenen Adressen.

Auerdem erzeugt der Virus folgende Eintrge in der Windows-Registry:
HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run\d3dupdate.exe
HKCU\Software\Windows98\uid
HKCU\Software\Windows98\frun

Weiterhin verfgt W32/Bagle-A ber eine Backdoor-Komponente, die am
TCP Port 6777 wartet. Dadurch kann ein Angreifer beliebig Programme
auf dem infizieren Computer ausfhren. Zu beachten ist auch, dass
sich W32/Bagle-A nicht aktiviert, wenn das Systemdatum der 28.
Januar 2004 oder spter ist.

Manuelle Entfernung (nur fr erfahrene Windows-Nutzer):
Wenn er aktiv ist, erscheint W32/Bagle-A mit dem Namen bbeagle in
der Windows-Taskliste. Sie mssen diesen Task beenden (zum Beispiel
mit dem Task-Manager), bevor Sie die infizierte Datei aus Ihrem
Systemordner lschen knnen. Um den Task-Manager zu ffnen, drcken
Sie Strg-Alt-Entf auf Windows 98/Me oder Strg-Umschalttaste-Esc auf
Windows 2000/XP. Suchen Sie nach einem Prozess namens bbeagle. Wenn
Sie einen Prozess mit diesem Namen finden, stoppen Sie ihn (mit Task
beenden auf Windows 98/Me oder Prozess beenden auf Windows 2000/XP).
Auerdem mssen noch genannte Registry-Einrge gelscht werden.
Alternativ sollte ein aktuelles Virenscanner eingesetzt werden.
So gut wie alle Antiviren-Hersteller bieten bereits entsprechende
Aktualisierung ihrer Software an. Auch ein Stand-Alone-Tool, wie etwa
Stinger von NAI/McAfee kann W32/Bagle-A bzw. W32/Bagle@MM entfernen.

- NAI Stinger: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger



>> AVM stellt mit FRITZ!Box eine neue Produktlinie vor

Eine neue Produktlinie steht im Mittelpunkt des AVM-Messeauftritts
zur CeBIT 2004 (18.-24.03.2004). Unter dem Namen FRITZ!Box zeigt das
Unternehmen neue DSL-Endgerte fr Breitband-Internet. Allen Produkten
der FRITZ!Box-Linie gemeinsam ist der einfache, intuitive Installation
und die serienmige Sicherheit vor Bedrohungen aus dem Internet, wie
Viren und Wrmer. 

Anschlsse fr Ethernet, Bluetooth und USB lassen die FRITZ!Box mit
praktisch jedem Gert kommunizieren. Neben dem klassischen PC-Einsatz
ist so beispielsweise mit einem Kabelklick auch die Spielekonsole
online. Dazu kommt die Funkverbindung zu Bluetooth-Gerten wie
Fernseher (mit Adapter) oder Handy und eine Routerfunktion. Via
Bluetooth ist der DSL-Anschluss in der ganzen Wohnung einsatzbereit.
Dabei funkt die FRITZ!Box in der Bluetooth-Leistungsklasse 1 und
bertrgt so Daten bis zu 100 Meter weit.

Mit der neuen FRITZ!Box-Linie baut AVM seine DSL-Produktpalette
weiter aus. Neben den vier klassischen FRITZ!Card DSL-Varianten -
PCI-Einsteckkarte und USB-Gert, wahlweise mit und ohne ISDN - bietet
die FRITZ!Box-Linie zustzliche Mglichkeiten. Im Anschluss an die
CeBIT 2004 kommt die erste FRITZ!Box als DSL-Modem mit USB und
Ethernet. Es folgen Gerte mit Anschluss fr analoge Telefone und
voraussichtlich zum Sommer diesen Jahres Varianten mit Bluetooth-Funk.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=AVM



+-===================================================================-+

 freenetDSL - DSL Highspeed ab 2,90 EUR/Monat!*
 
 Jetzt bis 31.01.2004 das freenetDSL Vorteilspaket sichern und sparen!
 Surfen Sie kabellos mit dem SIEMENS Gigaset SE105 DSL WLAN-Router.
 Am Besten steigen Sie noch heute um!*

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=freenetDSL

 *Die Vorteile von freenetDSL gelten nur in Verbindung mit einem
 T-DSL Anschluss, durch den weitere Kosten entstehen. T-DSL ist in
 vielen Anschlussgebieten verfgbar.

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> Deutsche Mobilfunkkunden zeigen wenig Loyalitt

Deutsche Mobilfunkkunden sind wechselwillig. Drei von vier Kunden
wollen ihren Mobilfunkvertrag kndigen, wenn sie ein gnstigeres
Angebot finden. Bei Prepaid-Kunden wrden sogar vier von fnf Nutzern
bei gnstigeren Angeboten den Tarif wechseln, 41 Prozent sogar ein
festes Vertragsverhltnis mit einem Netzbetreiber oder Provider
eingehen. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Internet-Trend-
umfrage der Mummert Consulting AG und des Spezialisten fr Umfrage-
und Beschwerdemanagement-Software Inworks, an der 978 Personen
teilgenommen haben.

Auch interessant sind die Ergebnisse der Studie Branchenkompass 2003
Telekommunikation der Mummert Consulting AG und des F.A.Z.-Instituts.
Demnach sind mittlerweile mehr als 70 Prozent der Bevlkerung mobil
erreichbar und setzen durchschnittlich 26 Euro monatlich mit ihrem
Handy um. Doch um UMTS fr Netzbetreiber rentabel zu machen, mssen
in Zukunft durchschnittlich rund 50 Euro auf jeder Rechnung stehen.
Die Lsung sollen mobile Datendienste sein.

Jeder vierte Kunde wnscht sich ortsabhngige Dienste (Location-based
Services), die beispielsweise wie ein Navigationssystem das
nchstgelegene Restaurant und den schnellsten Weg dorthin anzeigen.
Auch mit aktuellen Nachrichten wollen die Mobilfunknutzer knftig
versorgt werden: Rund 19 Prozent der Befragten wrden diese Dienste
gerne in Zukunft nutzen. Auf dem dritten Platz im Ranking der
Kundenwnsche steht mobiles Internet mit knapp 17 Prozent. Kaum
Interesse hingegen finden Entertainment-Services wie beispielsweise
Spiele. Entgegen den Planungen der Anbieter wollen diese nur weniger
als drei Prozent der Befragten nutzen.

- Mummert Consulting AG: http://go.tarif4you.de/go.php?a=mummert



>> debitel: Neue Tarife fr Mobilfunkvertrge ohne Handy

Allen Mobilfunk-Kunden, die bei Abschluss eines Laufzeitvertrages
auf subventionierte Hardware, sprich neues Handy, verzichten, bietet
debitel mit den neuen Solo-Tarifen eine attraktive Lsung an. Kunden
die sich fr einen Solo-Tarif entscheiden, erhalten jeden Monat ein
Gesprchsguthaben von 5 Euro - fr die gesamte Vertragslaufzeit von
24 Monaten. Alle anderen Konditionen entsprechen denen des
vergleichbaren Tarifs mit Hardware-Subvention.

Smtliche Mobilfunktarife fr Wenig-, Durchschnitts- und Viel-
telefonierer sind ab sofort bei debitel als Solo-Tarife ohne Hardware
erhltlich. Ein Tarifwechsel innerhalb der Solo-Tarife ist jederzeit
mglich. Es gelten die blichen Tarifwechselbedingungen. Das
monatliche Gesprchsguthaben in Hhe von 5 Euro wird unabhngig von
einem Tarifwechsel bis zum 24. Vertragsmonat gewhrt und ist nicht
in die Folgemonate bertragbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel



>> T-Mobile: Musik anstatt des blichen Freizeichens

T-Mobile-Kunden knnen Anrufern ab Mitte Februar 2004 das Freizeichen
auch mit einem selbst gewhlten Musikstck unterlegen. Der Mobilfunk-
netzbetreiber will mit dem SoundLogo getauften Dienst Schluss mit
langweiligen Freizeichen beim Telefonieren machen. Das Musikstck
endet, sobald der angerufene T-Mobile Kunde das Gesprch annimmt.

SoundLogo steht ab 16. Februar 2004 allen T-Mobile Kunden zur
Verfgung und kann mit jedem Handy-Modell genutzt werden. Eine
bersicht ber die verfgbaren SoundLogos (derzeit rund 100) und
den jeweiligen Bestellcode findet sich zum Vermarktungsstart im
Internet unter www.t-mobile.de/soundlogo und in t-zones in der Rubrik
t-music. Bestellt werden kann ein Musikstck per SMS mit dem
Bestellcode des gewnschten SoundLogos an die Kurzwahl 7464 oder
mit einem kostenlosen Anruf beim Sprachserver unter der T-Mobile
Kurzwahl 7464. Im Jahresverlauf will T-Mobile das Inhalteangebot
erweitern und zustzliche Funktionalitten wie gruppenspezifische
SoundLogos anbieten.

Fr die Nutzung von SoundLogo werden monatlich 0,99 Euro berechnet.
In der Einfhrungsphase bis zum 30. April 2004 entfllt dieser Preis.
Fr die Bereitstellung eines SoundLogos werden jeweils einmalig 1,99
Euro berechnet. Fr den Anrufer ist SoundLogo selbstverstndlich
kostenlos.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



>> o2 LOOP Pakete mit 130 Euro Gesprchsguthaben

o2 Germany bietet allen Neu- und Wechselkunden im Prepaidbereich ab
dem 23. Januar 2004 etwas Besonderes an: Beim Kauf eines o2 LOOP
Paketes kann der Kunde einen Gesamtbetrag von bis zu 187 Euro sparen.
Die Aktion luft bis zum 29. Februar 2004.

Jeder Kunde, der im Aktionszeitraum ein o2 LOOP Paket mit einem
Endgert, wie dem Siemens M50, MC60 oder dem Nokia 3100 kauft, erhlt
fr die Dauer von zwei Jahren ein monatliches Gesprchsguthaben in
Hhe von 5 Euro. Dies entspricht einer Ersparnis von insgesamt bis
zu 120 Euro. Dazu kommt noch ein Startguthaben von 10 Euro und 25
Frei-SMS monatlich fr ein Jahr im Wert von bis zu 57 Euro. Damit
bekommt ein o2 LOOP Prepaid-Kunde in zwei Jahren insgesamt bis zu
187 Euro an Guthaben.

Beim Kauf eines preiswerteren o2 LOOP Pakets mit Endgerten, wie
beispielsweise dem Siemens A50, A60 oder dem Nokia 3410 erhlt der
Kunde ebenfalls 10 Euro Startguthaben und 5 Euro monatliches
Gesprchsguthaben fr zwei Jahre. Zustzlich bekommt er ein Jahr
lang 10 Frei-SMS monatlich im Wert von bis zu 22,80 Euro und somit
einen Gesamtnutzen im Wert von bis zu 152,80 Euro.

Dieses Angebot gilt nur bei Kauf eines o2 LOOP Pakets inklusive Handy,
das von der Frei-SMS Aktion erfasst wird. o2 LOOP ohne Handy ist von
dieser Aktion ausgeschlossen. Das monatliche Gesprchsguthaben wird
mit allen anfallenden Gesprchsverbindungen (auer Sonderrufnummern
und Mehrwertdiensten) im Inland verrechnet. Ungenutztes monatliches
Gesprchsguthaben und Frei-SMS verfallen jeweils nach einem Monat.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> RegTP informiert ber Standorte von Sendeanlagen

Mit der am heutigen Freitag in Betrieb gehenden Datenbank informiert
die Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP) die
ffentlichkeit ber ortsfeste Funkanlagen, die zum Betrieb eine
Standortbescheinigung bentigen. Darber hinaus sind Orte aufgefhrt,
an denen durch Messungen der elektromagnetischen Feldstrke (EMF) des
gesamten Funkfrequenzspektrums berprft wurde, ob und in welchem Ma
die Grenzwerte zum Schutz von Personen in elektromagnetischen Feldern
eingehalten werden. Die Messorte wurden sowohl von der RegTP als auch
von den Umweltministerien der Lnder ausgewhlt und stellen einen
Beitrag zum EMF-Monitoring der elektromagnetischen Felder in der
Bundesrepublik Deutschland dar.

Damit auch der Brger ohne detaillierte Fachkenntnis eine fr ihn
lesbare und verstndliche Informationsquelle vorfindet, sind die
Inhalte der EMF-Datenbank visuell aufbereitet worden. Man kann durch
Eingabe einer Postleitzahl und Auswahl eines Straennamens den
zugehrigen Kartenausschnitt aufrufen. Wenn in diesem Bereich
standortbescheinigungspflichtige Funkanlagen vorhanden sind oder eine
EMF-Messung durchgefhrt wurde, sind die eingetragenen Orte durch
farbige Dreiecke bzw. Punkte dargestellt. Aus datenschutzrechtlichen
Grnden werden fr Standorte von bescheinigungspflichtigen Funkanlagen
keine Standortadressen angegeben.

Durch verschiedene Suchfunktionen oder durch Anklicken der Standorte
bzw. Messorte knnen weitere Informationen und Erluterungen wie
Sicherheitsabstnde oder Verhltnis der gemessenen Feldstrke zu den
gesetzlichen Grenzwerten abgerufen werden. Darber hinaus sind weitere
Erluterungen zu den Begriffen und den vorgenommenen Feldstrke-
berechnungen eingestellt.

Die EMF-Datenbank der Reg TP hat zum Ziel, mehr Transparenz ber
elektromagnetische Felder, die von Funkanlagen ausgehen, fr die
ffentlichkeit zu bieten, erklrte Psident der Regulierungsbehrde
Matthias Kurth beim Start der neuen Datenbank.

- RegTP: http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- EMF-Datenbank: http://go.tarif4you.de/go.php?p=EMFdatenbank



+-===================================================================-+

 GMX TopMail - Profi-E-Mail-Komfort fr nur 4,99 EUR/Monat

 + 250 MB werbefreie Mailbox
 + 1.000 MB virtueller Multimedia-Datenspeicher
 + File Sharing (auch mit Nicht-GMX Nutzern)
 + 100 FreeSMS bzw. 25 FreeMMS pro Monat
 + Profi-Viren- und Spamschutz inklusive

 + Digitalkamera fr nur 29,- EUR* - nur bis zum 31.01.2004!

 Jetzt schnell einsteigen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXtop

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> T-Com will Telefonnetz auf Internet umstellen

Die Festnetzsparte der Deutschen Telekom - T-Com - will ihr Telefonnetz
in den kommenden Jahren komplett auf Internet-Technologie umstellen.
Das sagte T-Com-Bereichsvorstand Roland Kittel der Zeitschrift
Technology Review in der aktuellen Ausgabe 02/04, die am 22. Januar
erschienen ist. Ein genauer Zeitplan liege noch nicht vor, die
Umstellung solle aber deutlich vor dem Jahr 2020 abgeschlossen sein.
Marktforscher erwarten, dass bis zu diesem Zeitpunkt, jeglicher
Telefonverkehr in Europa ber das Internet abgewickelt werden drfte.

Zur Begrndung fr den Umstieg sagte Kittel, er ermgliche eine
gnstigere Produktion. Hintergrund ist die Tatsache, dass bei
Internet-Telefonie Leitungen nur so stark belastet werden, wie sie
tatschlich genutzt werden, weil sie nicht mehr exklusiv zwischen
zwei Gesprchspartner geschaltet werden mssen. Zudem bentigt die
erforderliche Netztechnik aus dem Computer-Bereich wenig Platz und
Strom und drfte mittelfristig auch in der Anschaffung billiger
sein. Hinzu kommt die Mglichkeit, Sprache nahtlos mit anderen
Datendiensten zu verzahnen.

Bei der Internet-Telefonie neuen Typs erhalten die Kunden eine
gewhnliche Festnetz-Rufnummer, knnen jedes normale Telefon auf der
Welt anwhlen und sind selbst ebenfalls wie mit einem herkmmlichen
Telefon erreichbar. Erste Dienste dieser Art fr Privatkunden sind in
Deutschland bereits auf dem Markt. T-Com dagegen will noch abwarten:
Es macht fr uns technisch keinen Sinn, das jetzt anzubieten. Wir
htten Investitionen, mit denen wir keinen Qualitts- oder
Preisvorteil erreichen wrden, sagte Kittel.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 01.02.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+