Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 06/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 06/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                      09. Februar 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Reseller von 01051 Telecom ndern jetzt nicht nur ihre Preise - nun
werden auch Namen gewechselt. Das Angebot ber die 0190-047 wurde von
Spartelecom in Surprise-Telecom umgetauft. berraschungen gab es
auch gleich bei den Tarifen: Inlandsgesprche kosten samstags und
sonntags nur 1,5 Cent/Minute. Weitere nderungen und neue Preise,
nicht nur bei diesem Anbieter, finden Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Aus Spartelecom wurde Surprise-Telecom +++ Junior Telecom erhht
Minutenpreise +++ Arcor plant neue DSL-Tarife +++ T-Mobile versendet
MMS in alle Netze +++ o2 legt Berufung gegen debitel-Urteil ein +++
und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

TELEFONIE
  - Surprise-Telecom: Neuer Name und Preise fr 0190-047 Angebot
  - OneTel: Gnstige Ferngesprche in den Abendstunden
  - Umfangreiche Tarifsenkungen bei 010012 Telecom
  - 01081 Telecom AG senkt ab sofort Australien-Tarif
  - Superdump startet neues Auslandsspecial ber 0190-095
  - Ventelo: Neue Minutenpreise fr 17 Auslandsziele
  - Junior Telecom beendet Sondertarif ins E-Plus-Netz
  - 01058 Telecom startet neue ausgiebige 1-Cent-Aktion
  - Superdump beendet Festnetzaktion und erhht den Preis

INTERNET
  - NGI startet einen neuen Internet-Tarif Basic
  - Callero: Neuer preiswerter Internet-by-Call Zugang
  - Arcor: Neuer DSL-Tarif fr Einsteiger in Plannung
  - Fast die Hlfte der deutschen Haushalte sind online

MOBILFUNK
  - T-Mobile erweitert Kooperation mit o2 Germany
  - T-Mobile: MMS-Versand jetzt in alle Mobilfunknetze
  - o2 will gegen die debitel AG in Berufung gehen
  - Nokia: Weitere Details zu N-Gage Spiele-Terminal
  - Debitel: Vodafone live! Preisaktion im GPRS-by-Call

SONSTIGES
  - M-net belohnt seine Kunden fr Weiterempfehlung
  - KlickTel mit aktueller Auskunfts-CD-ROM fr 2003
  - Rapid Link startet Kundenwerbungsoffensive
  - Alternative Anbieter fordern Abrechnung ber die Telekom
  - Test: Servicequalitt bei Regionalanbietern besser

-----------------------------------------------------------------------

+-======================= XXL-Komplett-Paket ========================-+
               Kostenlos per Funk im ganzen Haus surfen!

 + Telefonieren fr 0 Cent pro Minute an Sonn- und Feiertagen*
 + Surfen fr 0 Cent pro Minute an Sonn- und Feiertagen*
 + werktags bis zu 75 % gnstigere Gesprchstarife
 + Bis zu 10 Rufnummern inklusive
 + Ideal fr Familien und Wohngemeinschaften
 + Kabellose ISDN-Box NetXXL Bluetooth fr supergnstige 49,- EUR*
   oder die NetXXL mit Kabel fr 9,90 EUR*

 Haben Sie bereits einen T-ISDN Anschluss? Steigen Sie jetzt auf XXL
 und Bluetooth um und sparen Sie bis zu 234,- EUR*!

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=XXL

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



TELEFONIE


>> Surprise-Telecom: Neuer Name und Preise fr 0190-047 Angebot

Das Call-by-Call Angebot ber die 0190-047 wird ab sofort unter dem
Namen Surprise-Telecom vermarktet. Muttergesellschaft TeleDiscount hat
somit den bisherigen Namen Spar-Telecom kurz nach dem Start des
Angebotes gendert.

Gleichzeitig mit dem Start unter einem neuen Namen, werden auch
Preise fr Anrufe ber die Vorwahl von 0190-047 gesenkt. Orts- und
Ferngesrpche werden werktags weiterhin fr 1,9 Cent/Minute angeboten.
Am Wochenende in der Zeit von Samstags 0.00 Uhr bis Sonntags 23.59
erreicht man alle nationale Festnetzanschlsse fr gnstige 1,5 Cent.

Auch bei Auslandsgesprchen hat der Anbieter in den vergangenen Tagen
mehrmals an der Preisschraube gedreht. Hier sind die gesenkten Tarife
fr Anrufe ins Ausland ber die Vorwahl 0190-047 (Angaben in Cent/Min):

gypten - 23,5; Albanien - 14,4; Argentinien - 6,7; Australien - 3,4;
Belize - 24,5; Bolivien - 22; Costa Rica - 9,8; Ecuador - 18,7;
Elfenbeinkste - 34,5; Frankreich (mobil) - 24; Georgien - 8,5;
Griechenland - 5,2; Grobritannien (mobil) - 22; Hong Kong - 4,4;
Israel - 4,3; Kenien - 24,5; Kroatien - 7,6; Luxemburg (mobil) - 7,5;
Marokko - 24;  Mexiko - 8; Moldau - 11,8; sterreich - 3,1;
Pakistan - 34,5; Slowakei - 7,8; Tadschikistan - 26,5; Tunesien - 24;
Ungarn - 5,4; Venezuela - 12,4; Vietnam - 64,5.

Die Tarife gelten weiterhin rund um die Uhr und werden im Minutentakt
abgerechnet. Nach der Einwahlnummer 0190-047 fr Surprise-Telecom muss
einfach die vollstndige Teilnehmernummer inklusive Ortsvorwahl bzw.
Lndervorwahl bei internationalen Gesprchen gewhlt werden - ohne
Anmeldung. Eine kostenlose Tarifansage informiert vor dem Gesprch
ber den aktuellen Minutenpreis. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom.



>> OneTel: Gnstige Ferngesprche in den Abendstunden

OneTel definiert neue Zeitzonen und macht telefonieren zum Feierabend
und nach 20.00 Uhr noch billiger. Ab dem 10. Februar gelten bei OneTel
die neuen Zeitzonen fr das offene Call-by-Call ber die Vorwahl 01086:
In der Happy Hour zwischen 18 und 20 Uhr werden nun 2,48 Cent/Minute
berechnet. Nach der Tagesschau kosten Gesprche anstatt 2,18 Cent/Min
jetzt nur noch 1,88 Cent/Minute. Dieser gnstiger Minutenpreis gilt
werktags zwischen 20 und 07 Uhr (Moonshine-Zeit) sowie am Wochenende
und bundeseinheitlichen Freiertagen (Holiday) rund um die Uhr.
Werktags zwischen 07 und 18 Uhr werden weiterhin 2,68 Cent/Minute
berechnet. OneTel rechnet Inlandsgesprche im Minutentakt ab und ist
somit abends ener der gnstigsten Anbieter fr Anrufe ins nationale
Festnetz.



>> Umfangreiche Tarifsenkungen bei 010012 Telecom

Call-by-Call Anbieter 010012 Telecom senkte zum Mittwoch, den 05.02.,
zahlreiche Preise fr Auslandsgesprche. Dabei hat der Anbieter vor
allem Gesprche in viele Lnder in Sdamerika, Afrika und Sdostasien
gnstiger gemacht. Hier sind einige Beispiele der neuen Preise fr
Anrufe ber die Vorwahl 010012 (in Cent/Minute):

gypten - 23,9 statt 29,9; Algerien - 17,9 statt 28,0;
Armenien - 22,0 statt 27,0; Belize - 25,0 statt 46,0;
Costa Rica - 9,9 statt 14,9; Ghana - 19,9 statt 35,0;
Honduras - 36,0 statt 43,0; Jamaika - 25,0 statt 40,0;
Kamerun - 29,0 statt 48,0; Kenia - 25,0 statt 59,0;
Mongolei - 25,0 statt 35,0; Nigeria - 39,0 statt 56,0;
Saudi-Arabien - 29,0 statt 39,0; Senegal - 29,9 statt 59,0;
Sri Lanka - 23,6 statt 35,0; Tunesien - 24,5 statt 40,0;
Vietnam - 59,0 statt 72,0.

Zum Samstag, den 08.02., senkte der Anbieter weitere Auslandstarife:
Argentinien - 6,7; Bulgarien - 9,7; Israel - 5,1;Kroatien - 7,6;
Polen - 6,2; Polen, Warschau - 5,1; Russland - 7,9;
Russland, mobil - 8,9; Russland, Moskau - 4,0;
Russland, St.Petersburg - 4,0; Tschechien - 5,4.

Mit den neuen Preisen landet der Anbieter auf den vordersten Pltzen
in den Tarifvergleichen. Die Preise gelten wie immer rund um die Uhr
und werden im Minutentakt abgerechnet.



>> 01081 Telecom AG senkt ab sofort Australien-Tarif

Ab Donnerstag, den 06. Februar 2003, senkt der Dsseldorfer
Call-by-Call Anbieter 01081 Telecom AG seinen Australien-Tarif.
Gesprche ins australische Festnetz werden ab sofort mit 3,5 Cent/Min
statt wie bisher mit 4,0 Cent/Minute abgerechnet. Der neue Tarif gilt
wie immer einheitlich rund um die Uhr und wird kostenlos vor jedem
Gesprch angesagt. Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung
der Deutschen Telekom AG.



>> Superdump startet neues Auslandsspecial ber 0190-095

Call-by-Call Anbieter Superdump startet ab sofort eine neue
Auslandsaktion ber die Vorwahl 0190-095. Folgende Ziele sind seit
Donnerstag, den 06.02., zunchst unbefristet zu gnstigen Preisen
erreichbar (in Cent/Minute):

Costa Rica (Festnetz) - 9
Ghana (Festnetz) - 19
Kenia (Festnetz) - 24
Nigeria (Festnetz) - 38
Saudi Arabien (Festnetz) - 28
Saudi Arabien (Mobil) - 28
Senegal (Festnetz) - 29
Senegal (Mobil) - 29
Tunesien (Festnetz) - 24

Wie immer gelten die Preise rund um die Uhr und werden im
Minutentakt abgerechnet.



>> Ventelo: Neue Minutenpreise fr 17 Auslandsziele

Die Ventelo GmbH kndigt fr Freitag, den 7. Februar 2003, neue
attraktive Auslandstarife an. Kunden, die ber die Call-by-Call
Vorwahl 01040 telefonieren, knnen sich nun ber besonders gnstige
Minutenpreise fr folgende Lnder freuen (Angaben in Cent/Minute):

Argentinien - 6,8; Bulgarien - 9,8; Chile - 4,8; Estland - 4,4;
Georgien - 8,6; Grobritannien (mobil) - 22,4; Istanbul - 14,7;
Jugoslawien - 17,8; Kroatien - 7,7; Marokko - 24,9; Moldau - 11,9;
Russland - 8,0; Russland, Moskau - 4,1; Polen - 6,3; Slowakei - 7,9;
Tschechische Republik - 5,5.

Zustzlich wird der Minutenpreis fr Anrufe nach Rio de Janeiro von
7,9 auf 8,9 Cent steigen. Alle Auslandspreise bei Ventelo gelten
rund um die Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet.



>> Junior Telecom beendet Sondertarif ins E-Plus-Netz

Ab sofort berechnet Junior Telecom wieder den regulren Preis von
17,5 Cent/Minute fr Anrufe ins Mobilfunknetz von E-Plus. Bisher hat
der Anbieter einen Aktionspreis von nur 10,0 Cent/Minute berechnet.
Der neue Preis gilt auch fr Anrufe in alle andere deutsche
Mobilfunknetze ber die Vorwahl 0190-051.

Auerdem hat Junior Telecom viele seiner Auslandstarife ber die
0190-051 angehoben. Hier sind einige der neuen Preise, die ab Freitag,
den 07.02.2003, 13:00 Uhr, gelten (Angaben in Cent/Minute):

Albanien - 15,3; Andorra (Festnetz und mobil) - 6; Armenien - 12,6;
Bahamas - 12,5; Bahrain - 23,5; Belgien - 3,7; Bolivien (mobil) - 25;
Bosnien Herzegowina (Festnetz und mobil) - 19; Chile - 4,5;
Dnemark - 3,5; Dominikanische Republik - 10; Ecuador - 20,5;
Estland - 4,7; Estland (mobil) - 19; Finnland - 4; Georgien - 9;
Frankreich (mobil) - 24,5; Gibraltar - 8,2; Griechenland - 5,8;
Grnland - 34,5; Hong Kong - 3,3; Indonesien - 9,3; Irland - 3,3;
Irland (mobil) - 22,5; Island - 5,5; Island (mobil) - 18,5;
Israel - 4,7; Italien - 3,5; Italien (mobil) - 24; Japan - 4,6;
Japan (mobil) - 19,5; Jugoslawien - 15,5; Kambodscha - 50;
Kenia (mobil) - 28; Kroatien - 7,7; Kroatien (mobil) - 25,5;
Kuba - 68,5; Lettland - 15,5; Lettland (mobil) - 24,5;
Liechtenstein - 4,2; Liechtenstein (mobil) - 7,4; Luxemburg - 4,2;
Luxemburg (mobil) - 17; Malta - 8,2; Mazedonien (Festnetz und
mobil) - 24,5; Monaco - 6,7; Monaco (Mobil) - 17,4; Nepal - 37;
Neuseeland - 3,8; Neuseeland (mobil) - 23; Nordkorea - 53,5;
Norfolk Inseln - 21; Norwegen - 3,3; Oman - 35,5; sterreich - 3,5;
Philippinen - 15,3; Portugal - 4,2; Portugal (mobil) - 26; Rumnien
(mobil) - 19,5; San Marino - 4,2; Schweiz (mobil) - 26; Slowakische
Republik - 8,7; Slowenien (mobil) - 20,5; Somalia - 64; Spanien - 3,4;
Sri Lanka - 28; Sudan - 34; Sdkorea - 3,8; Taiwan - 3,8;
Tunesien - 26,5; Trkei (mobil) - 23; Tuvalu - 40,5; Ukraine - 15,8;
Ungarn - 6; Ungarn (mobil) - 22; Vanuatu - 78; Vereinigte Arabische
Emirate - 24,5; Weissrussland - 25,5; Weissrussland (mobil) - 23,5;
West Samoa - 44,5.

Wie immer gelten die neuen Preise rund um die Uhr und werden vor
jedem Gesprch kostenlos angesagt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01058 Telecom startet neue ausgiebige 1-Cent-Aktion

Call-by-Call Unternehmen 01058 Telecom startet zum Samstag, den
08.02.2003, erneut ein ausgiebiges deutschlandweites 1 Cent Special.
Wer sich in dem Zeitraum vom 08.02. bis 23.02.2003 in einer der
angegebenen Stdte am jeweiligen Aktionstag befindet und die
Sparvorwahl 01058 von einem Festnetzanschluss aus vorwhlt, kommt in
den Genuss einen ganzen Tag, deutschlandweit fr nur 1 Cent pro Minute
zu telefonieren.

Hier die Stdte, aus denen Ferngesprche fr nur 1 Cent/Minute mglich
sein werden:

Sa, 08.02.: Neuwied (02631), Kln-Porz (02203), Reutlingen (07121)
So, 09.02.: Kamen (02307), Siegen (0271), Marl (02365)
Mo, 10.02.: Gppingen (07161), Frankenthal (06233), Usingen (06081)
Di, 11.02.: Hameln (05151), Weiheim (06201), Speyer (06232)
Mi, 12.02.: Ldenscheid (02351), Zwickau (0375), Dinslaken (02064)
Do, 13.02.: Unna (02303), Delmenhorst (04221), Erlangen (09131) 
Fr, 14.02.: Hattingen (02324), Soest (02921) Worms (06241)
Sa, 15.02.: Bochum-Wattenscheid (02327), Wetzlar (6441), Herne (02323)
So, 16.02.: Wolfsburg (05361), Bblingen (07031), Witten (2302)
Mo, 17.02.: Wanne-Eickel (02325), Dren (02421), Viersen (02162)
Di, 18.02.: Rsselsheim (06142), Neu-Isenburg (06142),
            Waiblingen (07151)
Mi, 19.02.: Potsdam (0331), Castrop-Rauxel (02305), Ingelheim (06132)
Do, 20.02.: Ludwigshafen (06215), Bottrop (02041), Lnen (03206)
Fr, 21.02.: Hilden (02103), Bad Kreuznach (0671), Lneburg (04131)
Sa, 22.02.: Aschaffenburg (06021), Saarbrcken (0681),
            Regensburg (0941)
So, 23.02.: Heilbronn (07131), Rostok (0381), Chemnitz (0371)

Bitte, beachten Sie, dass der Aktionspreis von 1 Cent/Minute nur an
dem jeweiligen Tag und nur im angegebenen Vorwahlgebiet gltigt ist.
Die kostenlose Tarifansage informiert Sie ber den aktuell gltigen
Minutenpreis. Abrechnung erfolgt wie immer im Minutentakt ber die
Rechnung der Deutschen Telekom.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Superdump beendet Festnetzaktion und erhht den Preis

Call-by-Call Anbieter Superdump beendet am Freitag, 18 Uhr, seine
Festnetzaktion. Alle Orts- und Ferngesprche kosten dann 2,9 Cent/Min
statt bisher 1,9 Cent. Superdump bietet Call-by-Call ohne Anmeldung
ber die Vorwahl 0190-095 an. Sie whlen also 0190-095 dann die
Ortsvorwahl (auch bei Ortsgesprchen!) und anschlieend die Rufnummer,
zum Beispiel: 0190-095 0211 123456. Abrechnung erfolgt im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom.



INTERNET


>> NGI startet einen neuen Internet-Tarif Basic

Der Hamburger Internetprovider NGI hat einen neuen Internet-Tarif
vorgestellt. Mit dem neuen Basic-Tarif surfen Kunden fr 1,19 Cent
pro Minute rund um die Uhr ohne Einwahlgebhr. Zustzlich werden
2,99 Euro monatliches Grundgebhr berechnet. Im Preis enthalten ist
eine E-Mail Adresse und Einzelverbindungsnachweis. Die Abrechnung
erfolgt im Minutentakt. Wie von NGI gewohnt, ist die Kanalbndelung
bundesweit mglich. Die Vertraglaufzeit betrgt 4 Wochen. Jeder
Anmeldung fr diesen Tarif werden derzeit drei Freistunden
gutgeschrieben.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=NGI
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Callero: Neuer preiswerter Internet-by-Call Zugang

Der Wiesbadener Internetprovider Callero bietet ab sofort einen neuen
Internetzugang ohne Anmeldung an. Mit einem Minutenpreis von 1,33 Cent
in der Hauptzeit ist dies einer der gnstigsten Internetzugnge ohne
Registrierung und ohne Einwahlstrafe.

Montags bis freitags zur Hauptzeit (09-18 Uhr) wird dem Kunden ein
Minutenpreis von nur 1,33 Cent berechnet. Die restliche Zeit kostet
1,49 Cent/Minute. Eine Einwahlgebhr fllt nicht an, abgerechnet wird
im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.

Zur Nutzung dieses Tarifes ist eine Einwahlsoftware ntig, die auf
der Internetseite des Anbieters zum Download zur Verfgung steht.
Des weiteren bietet Callero mit seiner neuen Einwahlsoftware auch
die Mglichkeit des kostenlosen Surfens an allen Sonntagen und
bundeseinheitlichen Feiertagen fr T-ISDN XXL Kunden. Der spezielle
XXL-Dialer whlt dann eine der 112 Einwahlnummern, die sonntags
kostenlos angewhlt werden knnen.Internetseite des Anbieters.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=Callero
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Lust auf eigene Internetseite? Aber keine Lust zu Programmieren?
 Kein Problem: Erstellen Sie jetzt Ihre Homepage mit persnlichen
 Fotos - ganz ohne Programmierkenntnisse - in nur 10 Minuten!

 http://www.homepage-in-10-minuten.de
 
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



>> Arcor: Neuer DSL-Tarif fr Einsteiger in Plannung

Arcor will auf der CeBIT 2003 (12.-19.03.) attraktive Erweiterungen
seines Leistungsspektrums prsentieren. Unter anderem soll fr
Privatkunden ein neuer gnstiger Einsteiger-DSL-Tarif eingefhrt
werden.

Der neue Tarif soll ab April angeboten werden und wird und die
bestehenden DSL-Flatrate-Angebote ergnzen. Die monatlichen Kosten
fr diesen Tarif sollen inklusive ISDN-DSL-Anschluss von Arcor sowie
20 online-Freistunden unter 40 Euro liegen. DSL und ISDN von Arcor
gibt es in allen greren deutschen Stdten.

Fr Geschftskunden, die auf hohe bertragungsraten auch beim
Versenden von Daten angewiesen sind, will Arcor einen neuen
symmetrischen SDSL-Angebot mit bis zu 2,3 Mbit/s Transfer-
geschwindigkeit fr Down- und Uploads starten. Eine Flatrate soll
dafr sorgen, dass die Unternehmen die anfallenden Kosten von Anfang
an klar kalkulieren knnen. 

Alle seine Neuheiten wird Arcor auf der CeBIT 2003 in Hannover im
Pavillon 33 prsentieren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Arcor
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Fast die Hlfte der deutschen Haushalte sind online

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatten in Deutschland im
ersten Quartal 2002 rund 16 Millionen Haushalte einen Internetzugang,
dies entspricht einem Anteil von 43%. Damit lag Deutschland etwas ber
dem EU-Durchschnitt von 40% (Juni 2002). 62% der Unternehmen nutzten
im Jahr 2002 das Internet fr ihre Geschftsablufe. Diese und weitere
Ergebnisse ber die Nutzung der Informations- und Kommunikations-
technologie in privaten Haushalten und in Unternehmen im Jahr 2002
hat der Prsident des Statistischen Bundesamtes, Johann Hahlen, am
Donnerstag in einem Pressegesprch Informationstechnologie in
Haushalten und Unternehmen in Frankfurt am Main vorgestellt. Die
Ergebnisse stammen aus zwei EU-weit harmonisierten Pilotstudien, die
das Statistische Bundesamt in Zusammenarbeit mit Statistischen mtern
der Lnder im Jahr 2002 durchgefhrt hat.

Rund 34 Millionen Menschen nutzten in Deutschland im ersten Quartal
2002 das Internet, das waren 46% der Bevlkerung im Alter ab zehn
Jahren. Der Anteil der Internet-Nutzer war bei Mnnern mit 52% um
11 Prozentpunkte hher als bei Frauen (41%). Die 16- bis 24-Jhrigen
nutzten das Internet mit 77% am hufigsten. In der Gruppe der 55- bis
64-Jhrigen waren lediglich 26% der Personen online. Vor allem
Haushalte mit einem oder mehreren Kindern sowie Haushalte mit
hherem monatlichem Haushaltsnettoeinkommen nutzten einen PC sowie
das Internet zu Hause, so die Studie.

Jeder zweite volljhrige Internet-Nutzer kaufte online ein. Die
hchsten durchschnittlichen Ausgaben entfielen auf die Produktgruppen
Reisedienstleistungen, Elektronikartikel (einschl. Video- und
Fotokameras) und Computer-Hardware. Der berwiegende Teil der Nutzer
sah im Internet vor allem ein Kommunikationsmittel (75% der Internet-
-Nutzer), eine wichtige Informationsquelle ber Produkte und
Dienstleistungen (65%) sowie eine Wissensquelle fr die allgemeine
und berufliche Bildung (42%).

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 +++ Sicherheitstipp +++

 Dialer statt Musik

 Wer die neuste, deutschsprachige Version des populren Programms
 Winamp auf der Seite www.winamp.de vermutet, wird herb enttuscht:
 man landet unter dieser Adresse auf einer dubiosen Seite, die dem
 Leser fragwrdige Inhalte ber 0190-Dialer unterjubeln will.

 Warum sich noch selbst um 0190-Dialer kmmern?
 Viren- und 0190-Dialerschutz jetzt als Dienstleistung

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=safersurf

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> T-Mobile erweitert Kooperation mit o2 Germany

T-Mobile Deutschland und o2 Germany erweitern ihre Kooperation zur
Nutzung des UMTS-Netzes von T-Mobile. Die jetzt unterzeichnete
Vereinbarung baut auf dem Vertrag zwischen beiden Netzbetreibern vom
Sommer 2001 auf und sieht die erweiterte Nutzung des T-Mobile Netzes
durch o2-Kunden vor. Damals war vereinbart worden, dass T-Mobile und
o2 beim Aufbau ihrer UMTS-Netze kooperieren.

Die jetzt geschlossene Abmachung sieht vor, dass die Kunden des
Mnchner Netzbetreibers schon von Beginn der kommerziellen Vermarktung
von UMTS-Diensten an die Mglichkeit haben, das T-Mobile UMTS-Netz
jenseits der eigenen Ausbauverpflichtung von o2 mit zu nutzen. o2 ist
so in der Lage, seinen Kunden schneller und in einem greren
geografischen Umfang UMTS-Dienste zur Verfgung zu stellen. Dafr
zahlt O2 T-Mobile im Jahr 2003 insgesamt 210 Millionen Euro.

Timotheus Httges, T-Mobile Deutschland Geschftsfhrer und Chief
Sales and Services Officer von T-Mobile International: Wir freuen
uns, die gute und langjhrige Zusammenarbeit mit o2 auch im
UMTS-Zeitalter fortsetzen zu knnen... Bereits seit 1999 besteht
eine sogenannte National Roaming-Vereinbarung fr das GSM-Netz
von T-Mobile. Dadurch knnen o2-Kunden auf das T-Mobile Netz
zurckgreifen, wenn o2 ber keine eigene Netzinfrastruktur verfgt.

- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile
- o2 Germany: http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: MMS-Versand jetzt in alle Mobilfunknetze

T-Mobile Deutschland bietet seinen Kunden jetzt die Mglichkeit,
Bilder, Tne, persnliche Sprachaufzeichnungen und Texte kombiniert
als Multimedia Nachricht (MMS) in alle deutschen Mobilfunknetze
zu versenden. Denn seit dem 1. Februar 2003 knnen multimediale
Nachrichten - zum Beispiel Texte in Kombination mit selbst
aufgenommenen Fotos und Sounds aus dem T-Mobile Netz jetzt auch
direkt ins Netz von E-Plus verschickt und dort mit einem MMS fhigen
Mobilfunktelefon empfangen werden. Umgekehrt erreichen auch MMS, die
Kunden von E-Plus ins T-Mobile Netz senden, direkt via MMS Handy ihren
Adressaten.

Bisher war der MMS-Austausch in Deutschland bereits zwischen den
Netzen von T-Mobile, o2 und Vodafone mglich. Bereits ein halbes Jahr
nach Einfhrung des Multimedia Messaging Service lassen sich damit
multimediale Nachrichten netzbergreifend von MMS-Handy zu MMS-Handy
bertragen. Empfnger ohne MMS-Handy erhalten weiterhin eine SMS mit
einem spezifischen Internet-Link, unter dem sie sich ihre multimediale
Nachricht anschauen knnen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 will gegen die debitel AG in Berufung gehen

o2 Germany wird gegen das Urteil des Landgerichts Mnchen
vom 23. Januar 2003 im Rechtsstreit gegen die debitel AG in Berufung
gehen. Einen entsprechenden Antrag wird das Unternehmen fristgerecht
beim Oberlandesgericht Mnchen einreichen, nachdem nunmehr die
Urteilsgrnde vorliegen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Die Hauptantrge der debitel AG, die Leistungsklage und die
Schadensersatzklage, sind bereits vom LG Mnchen I abgewiesen worden.
Lediglich einem Hilfsantrag der debitel AG ist stattgegeben worden.
Demnach wurde o2 verpflichtet, einen Diensteanbietervertrag mit der
debitel AG abzuschlieen. Dagegen richtet sich nun die Berufung von
o2 Germany. Die Erfolgsaussichten sind durch verfassungsrechtliche
Gutachten und die Vorgabe an den deutschen Gesetzgeber zur Umsetzung
der entsprechenden EU-Richtlinie (Zugangsrichtlinie 2002/19/EG vom
07. Mrz 2002) noch weiter gestiegen. Die EU-Richtlinie sieht vor,
dass lediglich marktbeherrschende Unternehmen von einer Verpflichtung
gem.  4 Abs. II TKV erfasst werden knnen. o2 Germany hat derzeit
einen Marktanteil von 7,8 %. Die debitel AG hingegen hat einen
Marktanteil, der fast doppelt so hoch ist. Eine lizenzrechtliche
Verpflichtung von o2 zur Zusammenarbeit mit Service Providern
bestehe auch nicht, so o2.

Auch fr den Verbraucher wre die Verpflichtung zur Zusammenarbeit
mit Service Providern nachteilig, da durch die hohen Kosten, die
einem kleineren Netzbetreiber bei Zusammenschaltung mit einem Service
Provider entstnden, die Entwicklung innovativer Produkte gefhrdet
wre. Hohe Investitionen in Infrastrukturen, wie in den Erwerb der
UMTS-Lizenz und den Aufbau von Mobilfunknetzen, erfordern einen
Schutz vor bloen Wiederverkufern ohne eigenes Netz, so der Mnchner
Netzbetreiber. Eine generelle Auflage, Vertrge mit Service Providern
abzuschlieen, wrde daher den funktionierenden Wettbewerb im
deutschen Mobilfunkmarkt einschrnken und stellt zudem einen
Eingriff in die Grundrechte des Art. 3 GG, 12 GG und 14 GG dar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Debitel: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Debitel

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia: Weitere Details zu N-Gage Spiele-Terminal

Nokia hat am Mittwoch bei den Get Ready to N-Gage-Events in London
und Sydney sein neues mobiles Spiele-Terminal Nokia N-Gage vorgestellt.
Mit dem neuen Gert knnen mehrere Spieler sowohl lokal via Bluetooth
als auch ber weite Distanzen ber Mobilfunknetze miteinander spielen.
Das Nokia N-Gage Spiele-Terminal wird voraussichtlich im Verlauf des
4. Quartals 2003  rechtzeitig zum Weihnachtsgeschft  weltweit
erhltlich sein.

Alle Spiele fr das Nokia N-Gage Spiele-Terminal werden separat auf
Spiele-Karten (MultiMediaCard) erhltlich sein. Verbesserte Grafiken
auf einem 176x208 Pixel groen Farbbildschirm mit 4.096 Farben und
Hintergrundbeleuchtung, Sounds und noch komplexere Spielumgebungen
sollen fr vllig neuartige Spielerlebnisse sorgen. Neben den
Spielfunktionen ist das Nokia N-Gage Spiele-Terminal auch mit einem
digitalen Music Player (MP3/AAC), einem UKW-Stereo-Radio ausgestattet
und ermglicht als Triband-Mobiltelefon weltweites Telefonieren 
berall dort, wo GSM 900, 1800 oder 1900 Netze untersttzt werden.

Weiterhin kenn sich das Nokia N-Gage mit Multimedia-Mitteilungen (MMS)
aus, untersttzt Java und hat einen XHTML-Browser am Bord. Ein
USB-Anschluss sorgt fr Abgleichen von Kalenderdaten mit dem PC
oder zum Herunterladen von Musikdateien und Anwendungen. Das 137 Gramm
schweres gert soll laut Hersteller 3 bis 6 Stunden im Spielbetrieb
aushalten. Musik-Liebhaber knnen bis zu 8 Stunden Ihre Lieblingssongs
anhren und Radio soll sogar bis zu 20 Stunden zu hren sein. Im
Stand-by Zustand halten Akkus 150 bis 200 Stunden.

Nokia arbeitet derzeit mit den weltweit grten Spiele-Publishern,
darunter Activision, Eidos, Sega, Taito und THQ und Entwicklern
zusammen, um eine Auswahl der besten und unterhaltsamsten Spiele fr
das Nokia N-Gage anzubieten. Zum Angebot werden die neuesten
Blockbuster-Spiele und eine Flle weiterer Titel aus der Gesamtpalette
der verschiedenen Spiele-Genres gehren, so Anssi Vanjoki, Executive
Vice President, Nokia Mobile Phones.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Debitel: Vodafone live! Preisaktion im GPRS-by-Call

Debitel verlngert die Vodafone live!-Preisaktion bis 31.03.2003:
Der Volumenpreis fr die Nutzung des Vodafone live!-Portals im
standardmig aktivierten GPRS-by-Call Tarif betrgt 0,09 Euro pro
10 Kilobyte und damit nur ein Drittel des blichen Preises von 0,29
Euro pro 10 Kilobyte. Das Angebot steht allen GPRS-by-Call Kunden zur
Verfgung, die ber ein Vodafone live Handy verfgen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Debitel



+-===================================================================-+

 Auf der Suche nach einem neuen Handy? Jetzt zu T-Mobile wechseln!
 Nehmen Sie Ihre bisherige Rufnummer mit und telefonieren Sie in
 einem zuverlssigen Netz zu gnsigen Netzbetreiber-Preisen. Und in
 unserem Aktion-Shop sind Handys noch gnstiger als im T-Punkt!
 Vergleichen Sie selbst:

 + Siemens S45i fr 0,- EUR* und mit 10,- EUR Startguthaben* extra
   statt 9,95 EUR bei T-Mobile
 + Nokia 3510i - MMS-Handy mit Farbsiplay fr 0,- EUR* 
   statt 19,95 EUR bei T-Mobile
 + SonyEricsson T300 mit DigiCam fr 9,- EUR*
   statt 19,95 EUR bei T-Mobile

 Und wenn Sie ein T-D1-Vertrag ohne Handy mchten, bekommen Sie
 satte 160,- EUR* Startguthaben statt nur 100,- EUR bei T-Mobile!

 Diese und weitere T-D1-Angebote:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=aktion

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> M-net belohnt seine Kunden fr Weiterempfehlung

Seit dem 01. Februar 2003 kann eine Weiterempfehlung sich fr die
Kunden Mnchner Regionetzbetreibers M-net auszahlen. Wirbt der M-net
Kunde einen M-net ISDN- oder DSLplus-Neukunden, so erhlt er dafr
25 Euro (inkl. MwSt.). Eine Prmie von 50 Euro (inkl. MwSt.) erhlt
der Werber fr einen SDSL-Neukunden. Der Ablauf ist einfach: Der
geworbene Kunde vermerkt den Werbenden auf dem Werbenachweis
Kunden-werben-Kunden. Diesen sendet er zusammen mit dem M-net ISDN-,
DSLplus- oder SDSL-Auftragsformular an M-net.

M-net ISDN und DSL-Zugnge sind fr immer mehr Haushalte in Mnchen
und Umgebung, Dachau, Starnberg und Ingolstadt verfgbar. Welche
Stadtteile und Gemeinden bereits angeschlossen sind, erfahren
Interessierte unter der kostenlosen Rufnummer 0800  87 88 089 und
im Internet auf der Internetseite des Anbieters.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> KlickTel mit aktueller Auskunfts-CD-ROM fr 2003

Die erste Auskunfts-CD-ROM mit dem brandneuen Datenbestand von 2003
hat klickTel auf den Markt gebracht. Die klickTel Januar 2003 ist ab
sofort fr 14,99 Euro im Handel erhltlich. Die Daten sind topaktuell
mit Datum vom 2. Januar 2003. Damit ist klickTel nach eigenen Angaben
die derzeit aktuellste Auskunfts-CD-ROM fr Deutschland. Die CD-ROM
enthlt neben den neuesten Adressen mit Telefon- und Faxnummern auch
in vielen Fllen die E-Mail- und Web-Adressen dazu.

Die Anschaffung der neuen klickTel Januar 2003 lohnt sich bereits,
wenn man jeden Monat nur drei Minuten lang die Auskunft anruft, um
Telefonnummern oder Adressen zu erfragen, hat klickTel errechnet.
Zudem hat klickTel die neue CD-ROM mit erweiterten Suchfunktionen
ausgestattet, mit denen man selbst schwierige Nummern und Adressen
schnell findet. Dazu gehrt zum Beispiel die Umkreissuche, mit der
man selbst dann fndig wird, wenn man nur ungefhr wei, wo jemand
wohnt. Fr die gezielte Suche nach einem Fachgeschft in der Nhe
lassen sich mehrere Suchfilter kombinieren, beispielsweise nach
Umkreis und Branche. ber den integrierten Suchassistenten findet
man Adressen, von denen man nur einzelne Teile kennt. Der Clou ist
die nochmals verbesserte Fuzzy-Suche: Das englische Wort fuzzy
bedeutet fehlertolerant und heit, dass man auch Personen, Firmen,
Ortschaften und Straen findet, von denen man nicht genau wei, wie
sie geschrieben werden.

Die gefundenen Daten lassen sich per Mausklick einfach in andere
Programme wie Microsoft Word, Excel, Outlook oder Access und Software
fr das Kontaktmanagement bernehmen. Zudem erledigt KlickTels
Auskunfts-CD-ROM auch die automatische Vervollstndigung von Adressen
in Microsoft Office.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=klickTel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Rapid Link startet Kundenwerbungsoffensive

Die Rapid Link Telecommunications GmbH in Mannheim startet ab der
kommenden Woche eine groe Kundenwerbungsoffensive. Businesskunden,
die einen weiteren Businesskunden fr einen Rapid Pre-Selection
Vertrag werben, bekommen 50% Rabatt auf den Umsatz einer vollen
Monatsrechnung.

Fr Privatkunden gibt es Family & Freinds Rabatte fr die
Empfehlung von drei Neukunden. Die Neukunden, die einen Pre-Selection
Vertrag abschlieen, erhalten 20 % Rabatt auf eine Monatsrechnung, der
Werber selbst bekommt 50% Rabatt auf den Umsatz einer Monatsrechnung.

Diese Aktionen sind vorerst zeitlich unbegrenzt. Interessenten knnen
sich ab Mitte nchster Woche auf der Homepage des Anbieters die
Antragsformulare herunterladen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=RapidLink
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Alternative Anbieter fordern Abrechnung ber die Telekom

Die Deutsche Telekom AG (DTAG) muss im Rahmen der anstehenden Novelle
des Telekommunikationsgesetzes (TKG) weiterhin unbefristet zur
einheitlichen Telefonrechnung und auch wieder zum Inkasso von
Betrgen fr Telefonate ber alternative Anbieter verpflichtet werden.
Diese Forderung erheben 20 Unternehmen aus dem deutschen
Telekommunikationsmarkt in einem Positionspapier, das am Donnerstag
in Bonn vorgestellt wurde. Die alternativen Anbieter reagieren damit
auf die - zum Teil bereits erfolgreichen - Versuche der DTAG, die
Nutzung der konkurrierenden Call-by-Call-Angebote durch umstndliche
und teure Abrechnungsverfahren immer weiter zu erschweren.

Der Brancheninitative haben sich Anbieter von Call-by-Call,
Internet-by-Call und von Auskunftsdiensten angeschlossen, unter
anderem 01051 Telecom, Telegate, AOL, Freenet und Talkline. Die
Unternehmen sehen fr die erfolgreichen by-Call-Angebote keine
berlebenschance, falls sich die bestehende Abrechnungspraxis weiter
zu ihrem Nachteil ndern wrde. Regelungen zur Netzzusammenschaltung
seien ohne eine parallele Bereitstellung von Fakturierung und Inkasso
durch die Telekom praktisch wertlos, so die einhellige Meinung der
Wettbewerber.

Thomas Rhmer, Mitglied der Geschftsleitung der 01051 Telecom GmbH,
der die Brancheninitiative By Call ins Leben gerufen hat: Das
offene Call-by-Call ohne Anmeldung und ohne Grundgebhren ist das
Paradebeispiel fr freien Wettbewerb zum Vorteil der Verbraucher.
Die Call-by-Call-Kunden wollen sich nicht binden, sondern immer
wieder neu den jeweils gnstigsten Anbieter auswhlen. Man stelle
sich nur das Rechnungs-Chaos vor, wenn die Telefonkunden von jedem
der genutzten Anbieter und fr jeden genutzten Dienst eine eigene
Rechnung bekommen wrden. Die zustzlichen Kosten fr das Erstellen
eigener Rechnungen mssten die Anbieter auf die Kunden berwlzen.
Es sei empirisch belegt, so Rhmer weiter, dass 50 Prozent der Kunden
Call-by-Call dann berhaupt nicht mehr und weitere 40 Prozent nur
noch eingeschrnkt nutzen wrden.

Die Forderungen der Brancheninitiative werden durch zwei Gutachten
gesttzt, die ebenfalls vorgestellt wurden. Karl-Heinz Neumann,
Direktor des Wissenschaftlichen Instituts fr Kommunikationsdienste
(WIK), bezeichnet in seinem Gutachten Fakturierung und Inkasso als
Leistungen, die technisch und wirtschaftlich nur sinnvoll von der
Deutschen Telekom zu erbringen seien. Verbund- und Grenvorteile bei
der Telekom sowie fehlende alternative Lsungen am Markt seien der
Grund dafr, dass die Telekom diese Leistungen weiter bzw. wieder
durchfhren msse. Beispielsrechnungen in der Studie des Duisburger
Professors Torsten J. Gerpott (Dialog Consult) zeigen, dass der Aufbau
eigener Rechnungssysteme die Fakturierungskosten eines Call-by-Call
Anbieters um den Faktor 6 bis 11 erhhen wrde. Diese enormen
Kostensteigerungen wrden dazu fhren, dass keiner dieser Anbieter
mehr ein positives Betriebsergebnis erzielen knnte. Der
Telekommunikationsexperte rechnet in einem solchen Fall mit
Marktaustritten, mit weniger Auswahlmglichkeiten fr die Verbraucher
und mit steigenden Preisen durch eine geringere Wettbewerbsintensitt.
Daher sei eine klare Regelung von Fakturierung, Bezahlung und Inkasso
im TKG zugunstenvon Rechnungstransparenz und Anbietervielfalt
notwendig.

Jrgen Grtzner, Geschftsfhrer des Verbandes der Anbieter von
Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), befrchtet gar eine
Remonopolisierung des Telefonmarktes, falls es der Deutschen Telekom
erlaubt werde, Abrechnungsleistungen fr ihre Wettbewerber weiter
einzuschrnken.Ein klarer Rechtsrahmen sei ntig, so Grtzner, um
den Wettbewerbern Planungssicherheit zu geben. Fakturierungs- und
Inkassoleistungen durch die Deutsche Telekom mssten durch das TKG
garantiert werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Test: Servicequalitt bei Regionalanbietern besser

Citycarrier schlagen den Marktfhrer Deutsche Telekom in punkto
Servicequalitt deutlich. Das ist die Kernaussage der jngsten Studie
der Hamburger Unternehmensberatung M&Oh Research Services, in der 25
Telekommunikationsunternehmen aus ganz Deutschland unter die Lupe
genommen werden. Acht Stadt- und Regionalnetzbetreibern rangieren in
der Wertung vor der Deutschen Telekom (Rang 19) und alle sind besser
benotet als T-Online auf Platz 25.

Die Citycarrier engagieren sich als generell junge Unternehmen
deutlich strker bei der Interessenten- und Kundenbetreuung als der
Marktfhrer Deutsche Telekom, urteilt der Geschftsfhrer von M&Oh
Research Services, Christian Musfeldt. Kriterium fr die Beurteilung
der Servicequalitt war die Art und Weise, wie die Firmen auf
fingierte Anfragen per eMail, Telefon, Post und Fax reagierten.
Auerdem wurde der Internetauftritt als Schnittstelle zum
Interessenten bewertet.

Mit Reaktionszeiten innerhalb hchstens eines Werktages waren
Citycarrier deutlich schneller bei der Beantwortung von E-Mail
Anfragen als die Deutsche Telekom (3 Werktage). Die Stadtnetzbetreiber
versandten laut Erhebung besonders ausfhrliches Material. Als
weitergehenden Service htten einige Firmen bei dieser Gelegenheit
ergnzende Produkte offeriert. Hervorgehoben wird auch die Qualitt
der grundstzlich gebhrenfreien Hotlines bei Citycarriern. Bestnoten
erhalten die meisten lokalen Anbieter beim Infoversand mit der Post,
wobei ausfhrliche Darstellung der Preismodelle und mitgeliefertes
Broschrenmaterial gelobt werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 16.02.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+