Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 08/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 08/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                      22. Februar 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Zwei neue Internet-Wrmer haben sich in vergangenen Tagen schnell
verbreiten knnen. Was sie anrichten und wie man sie wieder los wird,
lesen Sie in diesem Newsletter. An dieser Stelle mchten wir allen
Abonnenten von unserem Newsletter empfehlen, ihre PCs mit einem
aktuellen Virenscanner zu berprfen...

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Neue zum Teil hhere Preise fr Inlandsgesprche +++ Anrufe ins
Ausland ab 1 Cent +++ Neue gnstige DSL-Angebote +++ E-Plus fhrt neue
Tarife im Mrz ein +++ UMTS-Dienste auch bei Service-Providern +++
und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Neue Call-by-Call Tarife fr Inlandsgesprche
  - prompt: Neue Pressenkung bei Call-by-Call ber 01055
  - smart79: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche
  - Dieverse Preisnderungen bei Anrufen ins Ausland
  - Preselect.de bietet Auslandsgesprche fr 1 Cent

INTERNET
  - T-Com: Neues Aktionsangebot fr T-DSL Business
  - Internet-Wurm Bagle.B verbreitet sich schnell
  - QSC: Karneval-Aktion fr Q-DSL home Flatrate
  - Neuer Internet-Wurm Netsky.B bedroht Windows-Nutzer
  - Tiscali: Neuer DSL-Tarif fr 2,79 Euro monatlich

MOBILFUNK
  - E-Plus: Neue Privat- und Professional Tarife ab Mrz
  - UMTS-Start: Neue Mobilfunktechnik ab sofort verfgbar
  - Talkline: Neuer SMS Power-Tarif mit 50 Frei-SMS
  - Vodafone bringt zur CeBIT Handy mit Megapixel-Kamera
  - E-Plus zhlt ber eine halbe Million i-mode Nutzer

SONSTIGES
  - Meinung: Mehr Tops als Flops auf diesjhrigen CeBIT

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
  
 0700 - Nur noch EINE Rufnummer fr alle Anschlsse

 Mit Ihrer persnlichen 0700-Rufnummer sind Sie immer und berall
 unter einer einzigen Rufnummer erreichbar! Und das Zahlenchaos -
 Handynummer, Bronummer, Privatnummer - hat endlich ein Ende.
 Und das Beste: Ihr Name oder Firmenname kann zur Rufnummer werden:
 z.B. 0700 - Max Kluge (0700 - 629 55843).

 Ihre Vorteile:
 + Nur EINE Rufnummer fr alle Anschlsse
 + Leicht zu merken: 0700-IhrName als Rufnummer
 + Kein Anruf geht mehr verloren - auf Wunsch ein Leben lang
 + Auch Faxe und E-Mails mit der 0700-Nummer empfangen
 + Gnstiger Grundpreis: Nur 6,90 EUR/Monat!*
 + Leichte Einrichtung per Internet oder Telefon
 + Kostnelose Anruf-Weiterleitung ins nationale Festnetz

 Jetzt informieren und bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=0700

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Neue Call-by-Call Tarife fr Inlandsgesprche

Gnstige Orts- und Ferngesprche sind zwar gut fr uns Kunden, doch die
Anbieter machen oft mit zu niedrigen Preisen auch Verluste. Also ist es
kein Wunder, dass Minutenpreise fr Inlandsgesprche wieder steigen.

Anfang machte Telestunt, der ber seine Vorwahl 0190-076 nun 2,1 Cent
pro Minute rund um die Uhr fr Orts- und Ferngesprche berechnet.
Dadurch fllt der gnstigere Nebenzeit-Tarif von zuletzt 1,8 Cent weg.

Auch Call-by-Call Anbieter aus dem Hause 01058/Callax haben mehrere
Preise fr Inalndsgesprche erhht.
So erhhte Phonecraft (Vorwahl 0190-087) zum Samstag, den 21.02., den
Wochenendtarif zwischen 07 und 19 Uhr von 1,37 auf 2,1 Cent/Minute.
Auch der Fonfux (Vorwahl 0190-037) ndert den Wochenendtarif fr Orts-
und Ferngesprche, auf 2,0 Cent pro Minute. Dieser Preis gilt Samstags
und Sonntags zwischen 00 und 07 und 19 und 24 Uhr sowie Montags
zwischen 0 und 07 Uhr. Bisher wurden zu diesen Zeiten 1,37 Cent/Minute
berechnet.
Centel (Vorwahl: 0900-5310) berechnet ab Samstag rund um die Uhr 1,85
Cent pro Minute fr Ortsgesprche, statt bisher 1,5 Cent. Schlielich
fhrt Telecall jetzt insgesamt neuen Tarifzonen fr Inlandsfern-
gesprche. Zu einigen Tageszeiten fallen hier bis zu 2,4 Cent/Min an.
Callax selbst berechnet ber die 01077 in der Zeit von Montags bis
Freitags 09 bis 18 Uhr 1,88 Cent pro Minute fr Ferngesprche und
senkt Samstags und Sonntags den Preis fr Ferngesprche auf 1,3 Cent
pro Minute rund um die Uhr.

Gleichen Wochenendtarif von nur 1,3 Cent pro Minute hat 01081 Telecom
bereits vor einigen Tagen angekndigt. Dieser Minutenpreis gilt ab dem
21. Februar 2004 fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz, Samstags und
Sonntags, rund um die Uhr. Dafr steigt bei 01081 der Minutenpreis in
der Hauptzeit. Montags bis Freitags zwischen 09 und 19 Uhr werden statt
1,8 nun 1,9 Cent pro Minute berechnet. Diese nderung gilt ab kommenden
Montag, den 23. Februar.

Call-by-Call Anbieter star79 beendete am Samstag, den 21.02.2004, sein
Aktionstarif von 0,9 Cent/Minute fr Ortsgesprche. Nun kosten Anrufe
im eigenen Ortsnetz ber die Vorwahl 01079 tglich zwischen 18 und 08
Uhr sowie am Wochenende und bundeseinheitlichen Feiertagen rund um die
Uhr 1,44 Cent/Minute.

Auch star79-Mutter Ventelo beendete ihre Aktion fr Ferngesprche ber
die Vorwahl 01040. Hier werden seit Samstag, den 21.02., tglich
zwischen 21 und 08 Uhr 2,19 Cent und am Wochenende zwischen 08 und
21 Uhr 4,1 Cent pro Minute berechnet, statt bisher jeweils 1,37 Cent.

Bei Telecall werden Inlandsgesprche im 5-Minuten-Takt, bei Centel -
im 4-Minuten-Takt abgerechnet. Alle anderen hier genannten Anibeter
rechnen minutengenau ab. Abrechnung erfolgt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> prompt: Neue Pressenkung bei Call-by-Call ber 01055

Call-by-Call Anbieter prompt senkt erneut einige Tarife ber seine
Vorwahl 01055. So kosten Inlandsgesprche ins Festnetz in der Hauptzeit
(Werktags zwischen 08 und 18 Uhr) knsftig 3,29 statt bisher 4,6 Cent
pro Minute. Trotz der gro angekndigten Preissenkung ist diser
Minutenpreis im Vergleich zu anderen Anbietern mit unter 1,5 Cent pro
Minute zur gleichen Tageszeit immer noch sehr hoch.

Eine weitere Preissenkung gibt es bei 01055 fr Anrufe in die
trkischen Moiblfunknetze. Der Anbieter berechnet fr diese Gesprche
jetzt 18,39 Cent pro Minute. Die neuen Preise gelten seit Donnerstag,
den 19.02.2004. Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung
der Deutschen Telekom.



>> smart79: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche

Call-by-Call Anbieter smart79 senkte zum Freitag, dem 20.02., einige
Minutenpreise fr Anrufe ins Ausland. Wer die Vorwahl 0190-079 des
Anbieters whlt, zahlt dann unter anderem folgende Preise (in Cent
pro Minute):

Algerien - 12,2; Armenien - 9,8; Bangladesch - 12,8; Belgien - 3;
Bolivien - 13,5; Bulgarien - 6; Ecuador - 14,9; Ghana - 11,5;
Gibraltar - 4,7; Indien - 13,9; Iran (Festnetz + Mobil) - 6,3;
Island - 4,3; Jamaika - 16; Japan - 3,6; Jordanien - 16,3;
Kasachstan - 12,7; Kroatien - 5,8; Libanon - 12,3; Litauen - 9,5;
Malta - 13,8; Niederlande (Mobil) - 20,9; sterreich - 2,8;
Pakistan - 22,4; Peru - 7; Portugal - 3,2; Rumnien - 9,5;
Russland - 5,4; Russland (Mobil) - 5,6; Saudi-Arabien - 19,2;
Serbien und Montenegro (Mobil) - 20,9; Slowakei - 5,9; Spanien - 2,6;
Syrien - 30,8; Tunesien - 20,9; Ukraine - 9,5; Ungarn - 4,5;
USA (Festnetz + Mobil) - 2,5; Venezuela - 8,2.

Auch ein anderer Anbieter aus dem Hause Ventelo - star79 - hat fr
Freitag, den 20.02.2004, neue Auslandstarife angeknditgt. Der
Anbieter mit der Vorwahl 01079 berechnet dann diese Minutenpreise
(in Cent):

gypten - 16,7; Algerien - 12,2; Bolivien - 13,7; Bulgarien - 6,3;
Burkina Faso - 22,5; Chile (Mobil) - 15,5; Ecuador - 15,1;
Estland - 3,7; Georgien - 6; Ghana - 11,7; Gibraltar - 4,8;
Grenada - 19,9; Grobritannien - 2,5; Guadeloupe - 12; Hongkong - 2,4;
Israel (Mobil) - 11; Italien (Mobil) inkl. Vatikan (Mobil) - 20,4;
Jamaika - 16,3; Jordanien - 17,4; Kroatien - 5,7; Laos - 22,5;
Lettland - 12,7; Libanon - 12,8; Litauen - 9,6; Luxemburg - 3,2;
Luxemburg (Mobil) - 12,5; Malediven - 31,4; Martinique - 14,1;
Mexiko - 8,5; Myanmar - 33,9; Oman - 27,4; Peru - 7,9;
Polen (Mobil) - 20,4; Rumnien (Mobil) - 20,8; Russland,
St.Petersburg - 2,5; San Marino - 3,4; Schweiz (Mobil) - 24,6;
Serbien und Montenegro (Mobil) - 21,4; Somalia - 56,4; Syrien - 31,9;
Tschechien - 3,1; Trkei (Mobil) - 18,3; Ukraine - 9,5; Ungarn - 4,4;
Ungarn (Mobil) - 18,8; Vatikanstadt - 2,6; Zypern (Mobil) - 9,7.

Auch Ventelo selbst hat einige Tarife ber die Vorwahl 01040 zum
Samstag, den 21.02.2004, gesenkt:
Brasilien, Rio - 5,5; Bulgarien - 6,2; Estland - 3,7; Georgien - 6; 
Iran (Festnetz + Mobil) - 7,5; Russland - 5,6;
Serbien und Montenegro - 10,6.

Alle diese Tarife gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen
Telekom.



>> Dieverse Preisnderungen bei Anrufen ins Ausland

Neben oben vorgestellten neuen Tarifen fr Anrufe ins Ausland, haben
auch einige endere Anbieter ihre Preise in vergangenen Tagen gendert.
Hier ist eine Auswahl der neuen Preise:

01015/Maestro (Vorwahl 01015):
Afghanistan - 32,5; Dominikanische Republik - 7,4; Ecuador - 14,4;
Frankreich (Mobil) - 16,4; Honduras - 24,5; Indien - 14,1; 
Italien (Mobil) - 19,4; Kamerun - 19,4; Mexico - 7,8; Nicaragua - 16,4;
Nigeria - 15,4; Peru - 6,9; Saudi Arabien (Mobil) - 22,5; Sudan - 22,5;
Syrien - 29,5; Taiwan (Mobil) - 9,2; Thailand (Mobil) - 15,9;
Tschechien (Mobil) - 16,2; Trkei (Mobil) - 18,2; Venezuela - 7,8;
Vietnam - 29; USA (Festnetz+Mobil) - 2,5.

01051 Telecom (Vorwahl 01051):
Bolivien - 13; Tschechien - 7; Indien (Mobil) - 16; Marokko - 23.

01081 Telecom (Vorwahl 01081):
Iran - 11,5; Vietnam - 46.

Calladin (Vorwahl 0190-054):
Algerien - 12,7; Angola - 19,6; Argentinien - 2,5; Armenien - 9,9;
Australien (Mobil) - 15,7; Bahamas - 8; Dnemark (Mobil) - 15,4;
El Salvador - 11,9; Irak - 35,5; Iran - 6,4; Israel (Mobil) - 8,9;
Litauen - 15; Mazedonien - 17,9; Polen (Mobil) - 18,8; Russland - 5,5;
Schweden (Mobil) - 14,2; Trkei - 13,2.

Phonedump (Vorwahl 0190-032):
gypten - 16,7; thiopien - 37; Bolivien - 13,7; Botswana - 13,5;
Brasilien (Mobil) - 18; Ecuador - 15,2; Finnland (Mobil) - 14,2; 
Gibraltar - 4,7; Griechenland - 4,4; Guatemala - 15; Haiti - 19;
Honduras - 27,4; Indien - 13,9; Irland (Mobil) - 19,8; Jamaika - 16,2;
Kamerun - 22,4; Kasachstan - 12,8; Kenia - 18,6; Kirgistan - 13,9;
Kongo - 14,2; Kuwait - 13,2; Lettland - 12; Libanon - 12,4;
Liechtenstein - 3,7; Luxemburg (Mobil) - 12,6; Malediven - 32;
Mali - 20; Marokko - 18,8; Moldau - 7,7; Mongolei - 18,7; 
Nigeria - 17,9; Pakistan - 22,5; Peru - 7; Philippinen - 14,3;
Puerto Rico - 4,3; Saudi Arabien - 19,3; Seychellen - 32,5; 
Syrien - 31,5; Taiwan - 2,9; Tschad - 25; Tschechien - 3,1;
Tschechien (Mobil) - 15,6; Vietnam - 33,5.

Startec (Vorwahl 01094):
Afghanistan - 32,9; Dominikanische Rep. 7,5; Ecuador - 14,5;
Frankreich (Mobil) - 16,5; Italien (Mobil) - 19,5; Kamerun - 19,5;
Mexico - 7,9; Niederlande (Mobil) - 25,0; Nigeria - 15,5;
Pakistan - 21,0; Peru - 7,0; Spanien (Mobil) - 20,5; Syrien - 29,9;
Taiwan (Mobil) - 9,3; Thailand (Mobil) - 16,0;
Tschechien (Mobil) - 16,3; Venezuela - 7,9; Vietnam - 29,4.

Telecall (Vorwahl 01030):
Argentinien - 2,4; Armenien - 10,2; Bhutan - 15,8; Bolivien - 13,7;
Bulgarien - 6,1; Costa Rica - 5,7; Dnemark - 2,4; Fidschi - 24,7;
Finnland (Mobil) - 14,2; Georgien - 6; Ghana - 11,5; Gibraltar - 4,7;
Grobritannien - 2,3; Guadeloupe - 12,2; Guam - 7,5; Indonesien - 7,2;
Irak - 38,3; Iran - 6,5; Italien (Mobil) - 19,7; Kolumbien - 6,7;
Kuwait - 13; Libanon - 9,8; Luxemburg (Mobil) - 12,5; Mali - 19,8;
Mauritius - 20,8; Moldau - 7,1; Namibia - 11,5; Nepal - 27,8;
Niederlande (Mobil) - 20,8; Paraguay - 16,2; Rumnien - 8,7;
Taiwan - 2,6; Tansania - 20,3; Tschad - 24,8.

Alle Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr. Telecall
rechnet alle Gesprche im 5-Minuten-Takt ab. Alle anderen Anbieter
rechnen Auslandsgesprche im Minutentakt ab.



>> Preselect.de bietet Auslandsgesprche fr 1 Cent

Preselect.de, das Preselection-Angebot von 01051 Telecom, erweiterte
zm 21.02.2004 sein Sorglos Tarif um gnstige Auslandsgesprche.
Bereits jetzt Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz fr 1,0
Cent pro Minute mglich.

Seit Samstag werden alle Preselect.de Gesprche ins Festnetz folgender
Lnder zum Niedrigpreis von 1,0 Cent pro Minute abgerechnet: Finnland,
Grobritannien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Spanien, USA.

Abgerechnet wird bei Preselect.de im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom AG. Bei allen Telefonaten mit Preselect.de informiert
ausserdem immer eine kostenlose Tarifansage vor dem Gesprch ber den
aktuellen Preis. Um die Tarife von preselect.de nutzen zu knnen, ist
eine dauerhafte Voreinstellung auf den Anbieter erforderlich. Diese
ist beim Anbieter selbst kostenlos. Allerdings berechnet die Deutsche
Telekom einmalig 5,11 Euro fr die Einstellung der Preselection.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=PreselectDE
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/







INTERNET

>> T-Com: Neues Aktionsangebot fr T-DSL Business

Geschftskunden, die eine schnelle Internetanbindung bracuhen,
knnen jetzt von der neuen Sonderaktion fr T-DSL Business von T-Com
profitieren. Bis 16. Mai 2004 entfllt das Bereitstellungsentgelt auch
bei der Neubeauftragung der asymmetrischen Produktvarianten T-DSL
Business 1536 und 3072. Eine hnliche Aktion luft bereits fr T-DSL
Business Anschlsse mit gleicher Down- und Upload-Geschwindigkeit
(symmetrisch).

Weitere Befreiungen von der Bereitstellungsgebhr bietet T-Com fr
den den Upgrade von T-DSL zu beiden T-DSL Business Varianten bzw. von
T-DSL Business 1536 zu T-DSL Business 3072. Geschftskunden sparen
damit bis zu 86,16 Euro (netto). Weiterhin gibt es noch bis zum
31. Mrz die Mglichkeit, die T-DSL Business Flatrate ohne
Bereitstellungsentgelt zu bestellen. T-Com Kunden, die gleichzeitig
T-DSL Business 3072 bestellen, sparen damit 107,70 Euro (netto).

Ebenfalls noch bis zum 16. Mai entfllt das Bereitstellungsentgelt
auch bei der Neubeauftragung der symmetrischen Varianten T-DSL
Business 1024 und 2048 bzw. beim Upgrade von T-DSL Business 1024
symmetrisch zu T-DSL Business 2048 symmetrisch. Wer sich fr die
Internetkommunikation mit gleicher bertragungsgeschwindigkeit im
Up- und Downstream entscheidet, spart so bis zu 349 Euro (netto).
Weiterer Vorteil: Erfolgt die Beauftragung von T-DSL Business 1024
symmetrisch oder 2048 symmetrisch bis zum 31. Mrz, verzichtet T-Com
im ersten Monat zustzlich auf den Grundpreis. Die Ersparnis kann so
bis zu 468 Euro (netto) betragen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Internet-Wurm Bagle.B verbreitet sich schnell

Antivirenhersteller warnten Anfang der Woche alle Anwender der
Betriebssysteme Windows 9x, NT, 2000 und XP vor der B-Variante des
Internet-Wurms Bagle. Entgegen seines Vorgngers verbreitet sich der
Schdling mit sehr hoher Geschwindigkeit ber den massenhaften E-Mail
Versand. Die Schadensroutine ist bis zum 25. Februar 2004 aktiv. Zudem
scheint im Internet-Wurm eine Mglichkeit vorgesehen zu sein, dass
sich der Wurm zwischenzeitlich ber verschiedene Webseiten
selbststndig aktualisiert.

Wie seine Vorgnger auch schleicht sich der Wurm als E-Mail-Attachment
getarnt in die Rechner der Anwender ein. Die an die E-Mail angehngte
exe-Datei hat die Icon des Windows Sound Recorders. Damit versucht der
Wurm Anwender dazu zu bewegen, die Datei manuell zu ffnen. Der Name
der Datei wird dabei durch eine zufllige Zeichenkombination
dargestellt. In der Betreffzeile der E-Mail stehen ebenfalls zufllig
aneinander gereihte Zeichen sowie das Wort ...thanks. Der
Nachrichteninhalt enthlt: Yours + zufllige Zeichen + Thank.

Wird die Datei geffnet, aktiviert sich der Wurm. Bagle.B kopiert sich
unter dem Namen au.exe ins Windows-System-Verzeichnis und startet den
Windows Sound Recorder. Gleichzeitig wird der TCP-Port 8866 geffnet,
um den Angreifern Zugang zum befallen PC zu ermglichen. Gleichzeitig
durchsucht Beagle.B die lokalen Festplatten nach E-Mail-Adressen und
verschickt sich aufgrund einer eigenen SMTP-Engine automatisch an die
gefundenen Adressen.

Die meisten Antivirenhersteller bieten bereits entsprechende
Aktualisierungen fr ihre Software an, die den Wurm stoppen und
entfernen knnen. Auch das kostenlose Tool Stinger von NAI/McAfee
kann den neuen Schdling entfernen.

- Stinger: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> QSC: Karneval-Aktion fr Q-DSL home Flatrate

Der Klner Telekommunikationsanbieter QSC AG bietet DSL-Neukunden
pnktlich zu Karneval die Aktion jeck@home. In der jecken Zeit
sparen Neukunden vom 19.02., 11:11 Uhr, bis zum 24.02.2004, 24 Uhr,
bei der Online-Bestellung von Q-DSL home insgesamt 11 x 11 Euro.

Der Aktivierungspreis wird bei jeck@home um 7 x 11 Euro auf 82 Euro
(statt 159 Euro) reduziert. Zudem betrgt der monatliche Grundpreis
fr die Q-DSL home Flatrate mit der Geschwindigkeit von 1024 bzw.
256 kBit/s (Down- bzw. Upload) in den ersten vier Nutzungsmonaten
jeweils nur 48 Euro (statt 59 Euro). Er ist damit um 4 x 11 Euro
vergnstigt. Ab dem fnften Nutzungsmonat erfolgt die Berechnung des
monatlichen Grundpreises gem derzeit gltiger Q-DSL home Preisliste.
Der Preisvorteil im Rahmen der Aktion jeck@home betrgt fr
Neukunden insgesamt 121 Euro.

Die Aktion  eck@home gilt fr den Normaltarif und kann, wie andere
Q-DSL Aktionen, nicht mit sonstigen Sondertarifen der QSC AG, etwa dem
Spezialtarif fr Schler und Studenten, kombiniert werden. Whrend der
Vertragslaufzeit wird ein DSL-Modem kostenlos zur Verfgung gestellt.
QSC setzt auf eigene Technik und das meist vorhandene zweites
Adernpaar fr den Telefonanschluss, so dass fr Q-DSL kein T-DSL
Anschluss der Deutschen Telekom notwendig ist.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=QDSLhome
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neuer Internet-Wurm Netsky.B bedroht Windows-Nutzer

Erst am Dienstag ist die neue Version des Wurms Bagle.B im Netz
aufgetaucht (s. oben). Seit Mittwoch verbreitet sich auch der neue
Wurm Netsky.B rasant ber E-Mail Anhnge. Der Wurm, der bei einigen
Antiviren-Hersteller auch als Moodown.B bekannt ist, versendet sich
selbst per E-Mail ber angehngte Dateien. Erst wenn diese Datei
angeklickt wird, startet der Schdling.

Die Absenderadresse ist wie bei den meisten solchen Viren-E-Mails,
geflscht und kann auch die E-Mail eines bekannten Absenders sein.
Als Bestreffzeile werden meistens hi, hello, read it immediately,
something for you, warning, information, stolen, fake oder unknown
benutzt. Der Text der E-Mail besteht aus eine in englisch verfassten
Zeile. Die angehngte Datei trgt oft zwei Endungen: .txt, .rtf,
.doc, .htm als erste und .exe, .scr, .com, .pif. Die Gre des
Anhangs ist rund 22 Kilobyte.

Wird die angehngte Datei angeklickt, kopiert sich der Wurm im
infizierten System mehrfach als services.exe sowie als gewhte
.exe-Datein in Verzeichnisen und Netzfreigaben, die die Worte Share
oder Sharing enthalten. Dabei geben die gewhlten Dateinamen vor,
dass es sich um Cracks von Software, Spiele oder Sex-Inhalte handele,
um Nutzer dazu zu bringen, diese zu ffnen.

Der Wurm sorgt mit einem Eintrag in Windows-Registry auch dafr, bei
jedem Systemstart selbst geladen zu werden. Ein positiver Nebeneffekt:
Netsky.B entfernt alle Registry-Schlssel, die der Wurm Mydoom.A und
Mydoom.B hinterlsst. Auf einem befallenen System durchsucht Netsky.B
etliche lokale Dateien nach E-Mail-Adressen und versendet sich ber
eine eigene SMTP-Engine an diese.

So gut wie alle Antiviren-Hersteller bieten bereits entsprechende
Aktualisierungen fr ihre Software an. Auch das kostenlose Tool
Stinger von NAI/McAfee kann den neuen Schdling entfernen.

- Stinger: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tiscali: Neuer DSL-Tarif fr 2,79 Euro monatlich

Der Internet Service Provider Tiscali fhrte zum Freitag den neuen
Volumentarif DSL Start 1000 ein. Dieser Tarif bietet DSL-Zugang an
einem T-DSL Anschluss der Deutschen Telekom ohne Zeitbeschrnkung an.

In der Grundgebhr von 2,79 Euro sind bis zu 1000 MB Transfervolumen
im Monat enthalten. Jedes darber hinaus gehende MB wird mit 0,99 Cent
berechnet. Zustzlich erhalten Kunden sechs E-Mail Postfcher mit bis
zu 60 Alias-Adressen, 20 MB Speicherplatz pro E-Mail-Postfach sowie
20 MB Speicherplatz fr die eigene Homepage. Die Abrechnung erfolgt
per Bankeinzug. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt einen Monat.

Der bisherige Volumentarif DSL 500 wird mit der Einfhrung von
DSL Start 1000 nicht mehr angeboten. Bestandskunden knnen den
Tarif allerdings weiterhin zu den bekannten Konditionen nutzen,
so Tiscali.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=TiscaliVolume
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-========================= 1&1 DSL-Aktion ==========================-+
  
 Nur noch bis 29.02.2004: 3 Monate ohne Grundgebhr* surfen!

 Entscheiden Sie sich jetzt fr 1&1 als Ihr DSL-Provider!
 Mit mageschneiderten Zeit- und Volumentarifen surfen Sie jetzt
 3 Monate ohne Grundgebhr* - mit bis zu 1.500 kBit pro Sekunde!
 Auf Wunsch erhalten Sie einen kabellosen WLAN-Router fr pures
 Surfvergngen fr nur 29,90 EUR* dazu!

 Wertvolle 1&1 DSL Extras  bei allen Tarifen inklusive:
 Vom Virenschutz ber die Kindersicherung bis zur Power-Homepage!

 Jetzt einsteigen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> E-Plus: Neue Privat- und Professional Tarife ab Mrz

Vor rund einer Woche angekndigt, hat Mobilfunknetzbetreiber E-Plus
neue Tarife mit gnstigen Anrufen ins deutsche Festnetz nun offiziell
vorgestellt.

Privatkunden im Privat Tarif Plus knnen ab dem 01. Mrz 2004 die
neue Option Option+ buchen. Diese kostet 4,95 Euro monatlich und
ermglicht gnstige Gesprche ins deutsche Festnetz. So kosten diese
Gesprche wochentags ab 18 Uhr bis 7 Uhr am folgenden Morgen sowie
samstags, sonntags und an bundeseinheitlichen Feiertagen nur 3 Cent
pro Minute. Whrend der Geschftszeit, montags bis freitags zwischen
07 Uhr und 18 Uhr, wird der Anruf ins Festnetz mit 12 Cent pro Minute
abgerechnet. Fr die Option+ gilt allerdings abweichende Taktung:
Diese Gesprche werden im durchgehenden Minutentakt abgerechnet,
whrend alle anderen Gesprche nach der ersten Minute sekundengenau
abgerechnet werden.
Beim Privat Tarif Plus wird keine Grundgebhr berechnet.
Stattdessen wird ein monalticher Mindestumsatz in Hhe von 9,95 Euro
fllig. Zustzlich zur Option+ knnen die Kunden fr 2,50 Euro die
SMS Option whlen  eine netzinterne Kurzmitteilung kostet damit nur
9 Cent.

Auch Vieltelefonieren knnen bei E-Plus ab dem 01. Mrz 2004 fr drei
Cent pro Mintue ins Festnetz telefonieren. Dieser Minutenpreis gilt
bei den Professional Tarifen S, M und XL rund um die Uhr. Dafr steigt
die Grundgebhr: Bei Professional M werden ab Mrz 20 statt 18 Euro
monatlich berechnet; bei Professional XL sind es 30 statt 26 Euro.
Bei Professional S bleibt es bei 10 Euro/Monat.
Auch rgerlich: Die Tarifautomatik ist nicht mehr im Grundpreis
enthalten und muss bei Bedarf in allen Professional-Tarifen als
zustzliche Option gegen fnf Euro monatlichen Aufpreis gebucht werden.
Die Tarifautomatik ist in erster Linie fr die Kunden optimal geeignet,
die nicht auf Anhieb einschtzen knnen, ob sie ihr Handy eher viel
oder eher wenig nutzen. Der Kunde wird jeden Monat rckwirkend und
automatisch immer in den fr ihn persnlich gnstigsten Professional
Tarif eingestuft.

Auch kleine und mittelstndische Firmen sowie Grounternehmen knnen
ab Mtz in den Tarifen Professional Group und Professional Group Plus
bzw. Professional Group VPN und Professional Group Plus VPN fr 3 Cent
pro Minute rund um die Uhr ins deutsche Festnetz telefonieren.
Voraussetzung ist eine bestimmte Mitarbeiter-Zahl im Unternehmen und
Grundgebhr zwischen 100 und 375 Euro (brutto).

Fr Bestandskunden gilt:
Wer den Privat Tarif Plus von E-Plus hat, kann ab Mrz die Option+
buchen und ab 3 Cent/Minute ins Festnetz telefonieren. Allerdings ist
diese Option nicht mit den Optionen City oder Partner&Family
kombinierbar.
E-Plus Kunden, die bereits einen der Professional-Tarife haben, knnen
ihren bisherigen Tarif zum unvernderten Grundpreis weiter nutzen,
besttigte ein E-Plus Sprecher. Auf Wunsch knnen diese Kunden ab Mrz
auch kostnelos in den neuen Professional-Tarif wechseln, um so auch fr
drei Cent pro Minute ins Festnetz telefonieren zu knnen. Dafr mssen
Sie allerdings die erhhte Grundgebhr in Kauf nehmen.
brigens, bisherige Professional-Tarife sind noch bis Ende Februar
erhltlich...

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> UMTS-Start: Neue Mobilfunktechnik ab sofort verfgbar

Seit vergangenen Montag, den 16.02.2004, ist es soweit: Vodafone
vermarktet offiziell erste UMTS-Dienste. Zunchst knnen vor allem
Besitzer von Notebooks davon profitieren: Mit der Mobile Card UMTS
knnen sie mobil mit bis zu 384 kBit/s ins Internet gehen. Dabei
haben sie die Wahl: Entweder Volumen- oder die bisher nur aus der
Welt der stationren Kabel bekannte zeitabhngige Abrechnung fr
die Datenbertragung zu bekommen.

Neben Vodafone selbst bieten auch Mobilfunk-Service-Provider Talkline
und mobilcom die UMTS-Datenkarte von Vodafone ihren Kunden an. Dabei
werden gleiche Tarife, wie beim Netzbetreiber berechnet. Debitel will
Vermarktung von Vodafone Mobile Connect Card UMTS am 28. Februar 2004
starten.

Das Vodafone UMTS-Netz ist in mehr als 200 Stdten verfgbar.
An anderen Orten schaltet die PC-Karte automatisch auf GPRS um.

Bei anderen Mobilfunkanbietern in Deutschland ist es etwas ruhiger um
das leidige Thema: T-Mobile ermglicht zwar technisch schon Gesprche
ber UMTS, hat aber noch kein offizielles Start bekannt gegeben. Auch
Tarife fr Sprach- und Datendienste ber UMTS gibt Telekom-Tochter
nicht bekannt. E-Plus und o2 wollen zur CeBIT (18.-24.03.) erste
UMTS-Dienste vorstellen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Talkline: Neuer SMS Power-Tarif mit 50 Frei-SMS

Ab sofort schafft Talkline fr seine T-Mobile- und Vodafone-Kunden
ein neues Angebot, das sich vor allem an Viel-Tipper richtet: Mit dem
neuen SMS Power-Tarif erhalten Kunden 50 kostenlosen SMS pro Monat.
Wem das Kontingent nicht ausreicht, der kann weitere 50 SMS zu einem
Paketpreis von 7,95 Euro pro Monat erwerben. Gegenber dem normalen
Preis von 19 Cent pro SMS lassen sich so rund 16 Prozent sparen.

Das Angebot gilt fr alle neuen D1- und D2-Vertragskunden von Talkline.
Die Grundgebhr des Tarifes betrgt 9,95 Euro, die einmalige Anschluss-
gebhr 25,99 Euro bei einer 24-monatigen Vertragslaufzeit. Die freien
SMS knnen bequem und einfach vom eigenen Handy aus ber die Service
Rufnummer 01805 - 42 45 (75 Cent/Minute) freigeschaltet werden. Nicht
genutzte Frei-SMS knnen nicht in den Folgemonaten gutgeschrieben oder
bernommen werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Talkline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone bringt zur CeBIT Handy mit Megapixel-Kamera

Mit dem Sharp GX 30 prsentiert Vodafone auf der CeBIT 2004 das erste
Handy mit Megapixel-Kamera auf dem europischen Markt. Das Vodafone
live! Handy liefert damit Bilder mit einer Auflsung von einer Million
Pixel, die qualitativ schon nher an die handelsbliche Digitalkameras
und besser fr Printabzge geeignet sind.

Bisher verfgen Handys ber Kameras mit im besten Fall 640 x 480 Pixel
Auflsung, was rund 0,3 Megapixel entspricht. Das Sharp GX 30 nimmt
Fotos mit einer dreifach hheren Pixelzahl von 1.144 x 858. Auerdem
schaffen der 7-fach-Digitalzoom, das Auendisplay mit 65.536 Farben
und Sucherfunktion und ein integriertes Blitzlicht die Voraussetzung
fr viele gelungene Schnappschsse  auch in Innenrumen oder bei
Dunkelheit. Fr den Fall, dass schnell viele Fotos zusammenkommen,
wird eine externe SD/MMC-Karte mit 8 MB Speicherkapazitt mitgeliefert.
Zustzlich dabei: ein Fotobearbeitungsprogramm, mit dem die Bilder den
letzten Schliff bekommen.

Wie seine Vorgnger, bietet auch das Sharp GX 30 den direkten Zugriff
auf die mobile Multimediawelt: So knnen etwa die Fotos an andere
MMS-Handys verschickt werden, Video-Clips aus dem Vodafone live!
Portal angeschaut oder die neuesten Java-Games mobil gespielt werden.
Auerdem kann GX 30 kurze Videos aufnehmen, abspielen und versenden.
Auf dem 240 x 320 Pixel groen Display mit 262.144 Farben machen die
Spiele von Load-A-Game noch mehr Spa. Polyphoner Sound und ein
MP3-Player sorgen fr gute Musik unterwegs.

Das 110 Gramm leichte GX 30 wird auch den Ansprchen des Business-
-Users gerecht: Als Quadband-Gert funkt es in den europischen
GSM-Bereichen bei 900 und 1800 MHz sowie in den Frequenzen 850 und
1900. Darber hinaus verfgt es ber eine Bluetooth-Schnittstelle
fr die Nutzung eines Headsets oder Carkits, USB sowie ber ein
Infrarot-Modem.

Ab Mrz ist das Sharp GX 30 exklusiv bei Vodafone erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus zhlt ber eine halbe Million i-mode Nutzer

In Deutschland nutzen mittlerweile mehr als 500.000 E-Plus Kunden
das Multimediadienst i-mode. Das teilte das Unternehmen am Freitag
mit. Damit hat sich die Zahl der i-mode Kunden seit Anfang vergangenen
Jahres mehr als vervierfacht.

Insgesamt zhlt E-Plus-Mutter KPN mit KPN Mobile in den Niederlanden
und Base in Belgien ber eine Million i-mode Kunden. Das wachsende
Interesse des Marktes ist sehr erfreulich. Es ist das Resultat unserer
kontinuierlichen Innovationen in Bezug auf i-mode, sagte Guy Demuynck,
Chief Executive Officer KPN Mobile. Heute bietet i-mode seinen Kunden
in Deutschland, Belgien und den Niederlanden mit seiner Auswahl
berzeugender Endgerte und den besten Angebo-ten neuester und
aufregender Inhalte und Dienste mehr Mglichkeiten als je zuvor.

Mittlerweile knnen Kunden der KPN Mobile-Gruppe insgesamt mehr als
560 i-mode Dienste von mehr als 400 nationalen und internationalen
Content Partnern nutzen. Weiterhin bietet i-mode Bankdienste an, mit
denen der Kunde jederzeit und berall Zahlungen und Bankberweisungen
direkt vom i-mode Handset vornehmen kann. Zustzlich stehen den
Nutzern mehr als 10.000 unabhngige i-mode Seiten von Privatpersonen
und Firmen aus ganz Europa zur Verfgung.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlusIMode
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+
 Kommunikation mit Wisensvorsprung

 GMX ProMail - 3 Monate Gratis

 250 MB Mailbox, Profi-Virenschutz, 150 Free-SMS
 SMS-Benachrichtigung, 100 MB Online-Festplatte

 + DER Spiegel - 3 Ausgaben Gratis
 Deutschland bedeutenstes Nachrichten-Magazin

 Jetzt 0,- EUR!*
 
 --> Jetzt sichern: http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXpro

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> Meinung: Mehr Tops als Flops auf diesjhrigen CeBIT

In knapp vier Wochen ist es wieder soweit. Innovativer, schneller,
sicherer  die CeBIT (18.-24.03.) lockt nach Hannover. Nicht immer
haben sich die CeBIT-Highlights der Vergangenheit als Tops erwiesen.
Ausnahme 2003: Die Topthemen der letzten Messe wie M-Business und
WLAN haben tatschlich Trends gesetzt, so die Einschtzung der
Unternehmensberatung Mummert Consulting.

Topthema des Jahres 2003 war eindeutig M-Business. 85 Prozent der
Privatkunden und fast alle Geschftsleute stehen dieser mobilen
Geschftsabwicklung per Handy, Notebook oder Handheld-PC positiv
gegenber. Noch ein Topthema 2003: WLAN. Viele hoch frequentierte
Orte wie Flughfen, Hotels oder Bahnhfe bieten ihren Kunden
mittlerweile diesen drahtlosen Zugang ins Internet. Die Zahl der
so genannten Hotspots wird voraussichtlich von derzeit rund 32.000
auf 135.000 im Jahre 2006 steigen. Die heutige Zahl von rund 1,5
Millionen Nutzern soll auf 23 Millionen anwachsen.

Demgegenber haben sich Taschencomputer, die so genannten Personal
Digital Assistants (PDAs), als Flop erwiesen. Einer aktuellen Studie
zufolge werden die Computer im Miniformat zunehmend durch
Mobiltelefone verdrngt. Denn moderne Handys verfgen ebenfalls
ber sinnvoll einsetzbare Funktionen wie Terminkalender und
Adressbuch. Der Umsatz der PDAs ist im vergangenen Jahr um mehr
als fnf Prozent gesunken.

Die Vergangenheit der CeBIT war von zahlreichen Flops geprgt.
1997 wurde das interaktive Fernsehen angekndigt. Es sollte die
PC-Technologie ins Wohnzimmer bringen. Kaum etwas davon ist bisher
realisiert worden: Die Wiedervorlage des Themas erfolgt laut
Expertenmeinung frhestens im Jahr 2006.
Die Datenbertragung per Satellit war der Flop des Jahres 1998. Der
Satellitenempfang sollte lange vor DSL das komfortable Internet der
Zukunft liefern. Doch daraus wurde nichts: Das Internet aus dem Orbit
hat bis heute keine bedeutsamen Marktanteile. Spracherkennungssoftware
sollte mit der CeBIT 1999 den Siegeszug antreten. Sie wurde auch zum
Flop. Bis heute fhrt kaum ein Weg an der Tastatur vorbei.
Flop im Jahre 2000: die Start-ups. Sie wurden auf der CeBIT noch wie
Popstars gefeiert  kein halbes Jahr spter steckte Deutschland in
der Dot.com-Krise.
Auch UMTS, Flopthema der CeBIT 2002, hinkt weiterhin den Versprechungen
hinterher. Der Marktdurchbruch bleibt nach wie vor Wunschdenken der
Hersteller, so Mummert Consulting. Immerhin bietet bereits Vodafone
als erste Anbieter seine UMTS-Dienste den Kunden an. Andere
Netzbetreiber wollen erst auf diesjhrigen CeBIT starten.
Die erwartete Multimediarevolution fr Handys bleibt aus.

Die Tops hingegen waren: Als Hit 2002 entpuppten sich Handys mit
Computerfunktion. Der Absatz dieser so genannten Smartphones kletterte
2003 um 181 Prozent auf 9,6 Millionen. Im Jahre 2001 lagen die
Aussteller mit dem prognostizierten Siegeszug von DSL richtig: 2003
existierten schon rund 4,7 Millionen DSL-Anschlsse in Deutschland,
ber 40 Prozent mehr als im Vorjahr. 2000 rckte das Thema
IT-Sicherheit in den Fokus der ffentlichkeit. Der Grund: Im Februar
wurden groe Online-Shops mit Tausenden von Scheinanfragen lahm gelegt.
Dementsprechend rege war das Interesse an Sicherheitssoftware auf der
CeBIT. Studien gehen davon aus, dass der weltweite Markt fr diverse
Schutzmanahmen von 17 Milliarden Dollar (2001) auf 45 Milliarden
(2006) steigen wird. Jngste Virenattaken werden Sicherheit
wahrscheinlich wieder zum einem Top-Thema auf der CeBIT machen.
Im Freizeitsektor hat besonders die digitale Fotografie mit
Riesenschritten den Markt erobert. Zu den Tops aus dem Spektrum
konsumentennaher Gerte zhlen auch Laptops. Mit hohen Zuwachsraten
sind sie dabei, die Zeiten voluminser Computer-Hardware bei privaten
Nutzern zu beenden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 29.02.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+