Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 13/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 13/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                         30. Mrz 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Auch in dieser Ausgabe informieren wir Sie ber neue Preise fr
Call-by-Call Gesprche innerhalb Deutschlands und fr Anrufe ins
Ausland. Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Aktuelles Urteil zu Dialer-Rechnungen +++ Neuer Internet-by-Call
Anbieter mit Sekundentakt +++ o2 Germany mit neuer Netzvorwahl und
drei Monaten ohne Grundgebhr +++ Mit CallYa telefonieren und Guthaben
verdienen +++ und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Neue Tarife fr Inlandsgesprche bei Surprise und Junior
  - 01081 Telecom ndert Preise fr Gesprche ins Ausland
  - 010012 Telecom senkt Tarife fr Auslandsgesprche
  - Callax hebt Preise fr Gesprche ins Ausland an
  - prompt senkt Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - Preisnderungen bei mehreren 01051-Reseller

INTERNET
  - Urteil: Dialer-Kosten mssen nicht bezahlt werden
  - T-Systems mit neuen Internet-Filter fr Unternehmen
  - aacKOM: Internet-by-Call Zugang mit Sekundentakt

MOBILFUNK
  - o2 Germany senkt MMS-, WAP- und GPRS-Preise im Ausland
  - Vodafone meldet eine Million live!-Nutzer in Europa
  - o2 Germany: Drei Monate ohne Grundgebhr zu Ostern
  - Vodafone CallYa: Telefonieren und Gutschrift verdienen

SONSTIGES
  - KlickTel: Auskunft und Routenplaner im CD-Doppelpack
  - T-Mobile in Kommanditgesellschaft umgewandelt
  - Deutsche Telekom strafft Regionalorganisation
  - 0190er-Nepp: Stadt Bottrop erstattet Strafanzeige

-----------------------------------------------------------------------

+-===================================================================-+

 0700-Rufnummer: Wenn die Erreichbarkeit lebensnotwendig wird...

 Wollen Sie immer und berall erreichbar sein? Oder brauchen Sie
 eine Rufnummer, die leicht zu merken ist? Die 0700er-Rufnummern
 in Deutschland machen es mglich!

 + Immer erreichbar sein - auf Wunsch ein Leben lang
 + Nur EINE Rufnummer fr alle Anschlsse
 + Kein wichtiger Anruf geht mehr verloren
 + Auch Faxe und E-Mails mit der 0700-Nummer empfangen
 + Leicht zu merken: 0700/IhrName als Rufnummer
 + Leichte Einrichtung per Internet oder Telefon
 + Gnstiger Grundpreis: Nur 6,90 EUR/Monat!
 + Kostnelose Anruf-Weiterleitung ins nationale Festnetz

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=0700
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Neue Tarife fr Inlandsgesprche bei Surprise und Junior

Call-by-Call Preise fr Inlandsgesprche klettern wieder nach oben,
zumindest bei einigen 0190-0-Anbieter. So hat Surprise Telecom seinen
Inlandstarif am vergangenen Montag, den 24.03., erhht. Orts- und Fern-
Gesprche ber die Vorwahl 0190-047 kosten nun werktags zwischen 18 und
09 Uhr 2,0 Cent/Minute, statt bisher 1,9 Cent. Weitere Tarife bleiben
(vorerst) unverndert: Montags bis Freitags zwischen 09 und 18 Uhr
kosten Anrufe ber die 0190-047 von Surprise Telecom 2,4 Cent/Minute,
am Wochenende werden rund um die Uhr 1,8 Cent/Minute berechnet.

Auch bie Junior Telecom gab es eine Preisnderung. Der Anbieter fhrte
am Dienstag, den 25.03., Haupt- und Nebenzeittarife ein. Werktags, von
09 bis 18 Uhr werden ber die Vorwahl 0190-051 nun 2,2 Cent/Minute
berechnet. In der restlichen Nebenzeit, also werktags zwischen 18 und
09 Uhr sowie am Wochenende ganztags, fallen 2,4 Cent/Minute an.

Beide Anbieter rechnen im Minutentakt ab und sagen den aktuellen
Minutenpreis vor jedem Gesprch kostenlos an.



>> 01081 Telecom ndert Preise fr Gesprche ins Ausland

Der Dsseldorfer Call-by-Call Anbieter 01081 Telecom AG hat erneut
einige Auslandstarife gendert. Ab Freitag, den 28.03.2003, werden
die Festnetztarife fr Israel, Dnemark, Norwegen und die Niederlande
allesamt auf gnstige 2,0 Cent/Minute gesenkt. Vorlufig sind die
neuen Preise die gnstigsten Call-by-Call Tarife ohne Anmeldung fr
Anrufe in die genannten Lnder.

Weiterhin wurden zum Donnerstag, den 27.03., einige Auslandstarife
bei 01081 Telecom wieder erhht (Preise in Cent/Minute): Irland - 3,5;
Island - 5,0; Griechenland - 5,0; Sdkorea - 3,5; Tschechien - 3,5.

Alle 01081-Tarife gelten einheitlich rund um die Uhr und werden im
Minutentakt abgerechnet. Der aktuelle Tarif wird kostenlos vor jedem
Gesprch angesagt.



>> 010012 Telecom senkt Tarife fr Auslandsgesprche

Call-by-Call Anbieter 010012 Telecom senkte am Donnerstag, den 27.03.,
einige Minutenpreise fr Anrufe ins Ausland (Angaben in Cent/Min):

gypten - 21,4; Algerien - 16,3; Belgien - 3,4; Chile - 3,9;
China (Festnetz und Mobil) - 6,9; Ecuador (Festnetz und Mobil) - 16,7;
Estalnd - 3,8; Griechenland - 5,9; Island - 5,5; Indonesien - 8,7;
Indonesien (Mobil) - 19,9; Irland - 3,2; Israel - 4,3; Japan - 4,2;
Kanada - 3; Lettland - 14,4; Litauen - 12,9; Malaysia - 4,4;
Norwegen - 3; Peru - 12,9; Polen - 5,3; Rumnien - 14,8;
Russland - 7,5; Russland, Moskau - 3,7; Russland, St.Petersburg - 3,7;
Serbien - 12,6; Sdafrika - 8,3; Sdafrika (Mobil) - 24,5;
Tadschikistan - 22,9; Tschechien - 4,3; Thailand - 12,6;
Ukraine - 12,8; Ungarn - 5,8.

Soweit nichts anderes vermerkt, gelten die Preise nur fr Anrufe ins
Festnetz des jeweiligen Landes. Alle diese Preise gelten rund um die
Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet.



>> Callax hebt Preise fr Gesprche ins Ausland an

Call-by-Call Anbieter Callax nderte ab Mittwoch, den 26.03., 18 Uhr,
mehrere Tarife fr Auslandsgesprche ber die Vorwahl 01077. Anrufe in
folgende Lnder werden dann mit erhhten Preisen berechnet
(Angaben in Cent/Minute):

Armenien - 25; Australien - 3,5; Australien (Mobil) - 21,5;
Belgien - 3,4; Belgien (Mobil) - 25,5; Brasilien - 11,5;
Brasilien (Mobil) - 19,5; China - 8; China (Mobil) - 15;
Dnemark - 3,5; Estland - 4,3; Estland (Mobil) - 24; Frankreich - 3,4;
Frankreich (Mobil) - 24; Grobritannien - 3,4; Irland (Mobil) - 25;
Grobritannien (Mobil) - 22,4; Indien (Festnetz und Mobil) - 29,5;
Indonesien - 13; Indonesien (Mobil) - 25,5; Irland - 3,9; Israel - 7,5;
Israel (Mobil) - 22; Italien - 3,4; Italien (Mobil) - 23,4;
Japan - 4,5; Japan (Mobil) - 23; Jugoslawien - 17; Libanon - 22;
Jugoslawien (Mobil) - 23; Kanada (Festnetz und Mobil) - 3,4;
Kasachstan - 20; Kasachstan (Mobil) - 25,5; Kroatien - 10;
Kroatien (Mobil) - 24,5; Luxemburg - 4,3; Luxemburg (Mobil) - 17,5;
Neuseeland - 4,5; Neuseeland (Mobil) - 24; Niederlande - 3,4;
Niederlande (Mobil) - 26,5; sterreich - 3,4; Portugal (Mobil) - 25,5;
sterreich (Mobil) - 23; Philippinen - 16; Philippinen (Mobil) - 23;
Polen - 6; Polen (Mobil) - 23,5; Rumnien - 17,5;
Rumnien (Mobil) - 23; Russland (Festnetz und Mobil) - 8,5;
Russland, Moskau und St.Petersburg - 8,5; Slowakei - 7,5;
Slowakei (Mobil) - 22; Spanien - 3,4; Spanien (Mobil) - 23,5;
Sri Lanka (Festnetz und Mobil) - 31; Thailand - 17; Tschechien - 4,5;
Tschechien (Mobil) - 20; Tunesien (Festnetz und Mobil) - 28,5;
Trkei - 17,5; Trkei (Mobil) - 21; Ukraine (Festnetz und Mobil) - 15;
Ungarn - 8; Ungarn (Mobil) - 23; USA (Festnetz und Mobil) - 3,4.

Auerdem werden jetzt gesonderte Preise fr Tprkei, Ankara, und
Trkei, Istanbul - jeweils 12 Cent/Minute - eingefhrt. Alle Preise
gelten, soweit nichts anderes vermerkt, nur fr Anrufe ins Festnetz
des Landes. Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



>> prompt senkt Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze

Ab Samstag, den 29.03.03 senkt prompt seine Call-by-Call-Tarife fr
Telefonate vom deutschen Festnetz in die Mobilfunk-Netze D1 und D2
auf 18,3 Cent/Minute. Auch das Telefonieren ber die Vorwahl 01055
innerhalb Deutschlands im Festnetz wird billiger: Im Freizeittarif
(Werktags 18-8 Uhr und Sa, So, Feiertage) kostet die Minute nur
noch 2,4 Cent. Auerdem wird der Tarif nach Rumnien (Festnetz) um
fast 25% gesenkt: statt bisher 20 werden jetzt 15,1 Cent/Minute
berechnet. Das Unternehmen bereite weitere Preissenkungen vor... 



>> Preisnderungen bei mehreren 01051-Reseller

Nachdem einige Call-by-Call Anbieter in vergangenen Tagen ihre Preise
fr Auslandsgesprche gendert haben, ziehen auch einige 01051-Reseller
nach. So haben TeleDiscount, Telebillig und Telestunt einige ihre
Preise fr Anrufe ins Ausland seit Freitag, den 28.03., gendert.

TeleDiscount berechnet ab sofort ber die Vorwahl 0190-035 folgende
Minutenpreise (in Cent): Estland - 3,7; Irland (Mobil) - 20;
Kanada - 2,9; Litauen - 12,8; Malaysia - 4,3; Rumnien - 14,7;
Sdafrika - 8,2; Sdafrika (Mobil) - 24; Ukraine - 12,7.

Telebillig berechnet ber die 0190-029 ab sofort folgende Tarife:
gypten - 21; Algerien - 16,2; China (Mobil) - 6,8; Ecuador - 16,6;
Ecuador (Mobil) - 16,6; Indonesien - 8,6; Indonesien (Mobil) - 19,8;
Lettland - 14,3; Russland, Moskau und St. Petersburg - 3,6; 
Thailand - 12,5; Tschechien - 4,2.

Telestunt berechnet fr Anrufe ber die Vorwahl 0190-076 ins
chinesische Festnetz 6,8 Cent/Minute.

Bei Teledump (Vorwahl 0190-031) gelten jetzt folgende genderte
Minutenpreise: (Rest-)Jugoslawien - 12,5; Kap Verde - 37,0;
Tadschikistan - 22,5.

Surprise Telecom erhht ab Samstag, dne 29.03., seine Preise fr
Anrufe ber die 0190-047 in folgende Lnder: gypten - 24;
thiopien - 56,5; Algerien - 18; Br. Jungferninseln - 20;
Estland - 4,1; Grnland - 31,5; Irland (Mobil) - 24; Kanada - 3,3;
Litauen - 14,8; Malaysia - 5,3; sterreich - 3,3; Rumnien - 15,3;
Russland, St. Petersburg - 4; Russland, Moskau - 4; Schweiz - 3,9;
St. Helena - 49,5; Sdafrika - 9,2; Sdafrika (Mobil) - 28;
Thailand - 16,9; Tschechien - 4,3; Ukraine - 14; Weissruland - 24,5;
Zaire - 27.

Alle Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr. Alle diese
Anbieter rechnen im Minutentakt ab. Der aktuelle Minutenpreis wird
vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



INTERNET


>> Urteil: Dialer-Kosten mssen nicht bezahlt werden

Will ein Netzbetreiber Gebhren fr Dialer-Einwahlen einfordern, muss
er nun auch nachweisen knnen, dass diese Verbindungen von Kunden
bewusst in Anspruch genommen wurden. Kann er das nicht, hat er keinen
Anspruch auf Bezahlung. Das hat jetzt das Landgericht Kiel entscheiden
(Az. 11 O 433/02), wie das Portal dialerschutz.de berichtet.

Im vorliegenden Fall forderte die Deutsche Telekom von einem Kunden
fast 13.000 Euro fr Dialer-Einwahlen. Konkret solle sich der Kunde
laut Telekom binnen 17 Tagen insgesamt 261 Mal ber einen Webdialer
der Firma Mainpean eingewhlt - unbewusst, wie der Mann versicherte.
Als er sich weigerte zu zahlen, schickte die Telekom zunchst einen
Mahnbescheid und erwirkte anschlieend einen Vollstreckungsbescheid.
Dagegen legte der Beklagte Einspruch ein und gewann.

In der Urteilsbegrundung heit es, dass fr einen Anspruch auf die
Bezahlung auch das Zustandekommen eines Vertrages ber die Nutzung
der Mehrwertdienste erforderlich sei. Die Darlegungs- und Beweispflicht
liege bei der Telekom so der Richter. Das Unternehmen habe aber nicht
schlssig darlegen knnen, dass der Betroffene die Dialer-Einwahlen
bewusst vornahm. Bei Sichtung der Einzelverbindungsnachweise meinte
das Gericht zudem, es sei lebensfern anzunehmen, dass der Beklagte
derart teure Mehrwert-Verbindungen als Standardverbindung fr die
tgliche Nutzung des Internets verwendet htte. Dass neben anderen
Nummern immer wieder die Mainpean-Nummer in den Nachweisen auftauchte
sei ein Beleg dafr, dass diese Nummer vom Nutzer ungewollt durch
einen Dialer festgelegt wurde.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Systems mit neuen Internet-Filter fr Unternehmen

Sauberes Internet heit ein neuer Filter-Service von T-Systems.
Der Dienst hilft Unternehmen, unerlaubte Daten vom Unternehmensnetz
fernzuhalten, indem er den Zugriff auf Webseiten mit zweifelhaften
oder gefhrlichen Inhalten verhindert. Das beim Kunden eingesetzte
Programm erfordert geringe Ressourcen und greift auf eine der
weltweit grten Internet-Filter-Datenbanken zu. Die Lsung Sauberer
Email-Verkehr hlt darber hinaus unerwnschte Spam-Mail vom
Unternehmensrechner fern und kontrolliert ausgehende Mails auf
vertrauliche Inhalte.

Der Kunde installiert einmalig das T-Systems-Filterprogramm an einer
zentralen Stelle im Netzwerk. Beim Internet-Zugriff eines Anwenders
startet die Filter-Software eine Anfrage auf der Filter-Datenbank bei
T-Systems. Wenn die gewhlte Site laut den kundenspezifischen Regeln
zugnglich ist, gestattet das Programm den Zugriff. Ist der Zugriff
verboten, unterbindet sie ihn. Der Anwender erhlt dann die
Information, dass die Seite geblockt ist. Sollte es einmal ntig sein,
dass ein Mitarbeiter eine gesperrte Webseite dennoch betrachtet, so
ist dies mit Hilfe eines Administrators mglich.
   
Sauberes Internet richtet sich in seinen Filter- und Kontroll-
funktionen nach Regelwerken, die T-Systems zusammen mit dem Kunden
aufstellt. Es ist aber auch mglich, ein Standardregelwerk zu
verwenden. Ein flexibles Preismodell bietet auch kleinen Unternehmen
ab 50 Mitarbeitern eine Lsung.

- http://www.t-systems-ContentFilterServices.com



>> aacKOM: Internet-by-Call Zugang mit Sekundentakt

Internetprovider aacKOM Internetdienste S.L. mit Hauptsitz in Spanien
bietet seit einigen Tagen seine Dienste auch in Deutschland an. Im
Angebot stehen zwei Internet-by-Call Tarife ohne Anmeldung an, die im
Sekundentakt abgerechnet werden.

Im Tarif aacKOM SURF wurden anfangs rund um die Uhr gnstige 0,8 Cent
pro Minute berechnet. Seit Freitag gilt dieser Preis nur noch zwischen
21 und 05 Uhr. Tagsber werden 1,69 Cent/Minute berechnet. Zustzlich
fllt bei jeder Einwahl ein Verbindungsentgelt von 5,89 Cent an. Wer
diesen Tarif nutzen will, muss als Einwahlnummer die 0191 93163 und
als Benutzername und Kennwort aackom verwenden.

Bei aacKOM NET werden vergleichsweise teure 1,41 Cent pro Minute
berechnet. Dafr entfllt der Verbindungspreis. Die Einwahlnummer fr
diesen Tarif ist 0191 93164; als Benutzername und Passwort mssen
aackom eingegeben werden.

Beide Tarife knnen ab sofort ohne Anmeldung benutzt werden. Abrechnung
erfolgt ber die Anschlussrechnung der Deutschen Telekom AG. aacKOM
weist seine Kunden in seinen AGB darauf hin, dass die Verbindungs-
entgelte sich jederzeit gendert werden knnen. Die nderungen werden
auf der Internetseite des Anbieters bekannt gemacht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=aacKOM
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=======================-+ Sicherheitstipp +-=======================-+

 Klez wieder aktiv

 Der Wurm Klez wird wieder versendet. Er versteckt sich im Anhang
 einer Mail, deren Absender webmaster @mcaffe.de lautet. Klar - hier
 wird man stark an den Anti-Viren-Hersteller McAfee erinnert. Und um
 entsprechende Absicht zu verstrken, wird als Inhalt ein
 Software-Update angeboten...

 Warum sich noch selbst um 0190-Dialer kmmern?
 Viren- und 0190-Dialerschutz jetzt als Dienstleistung

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=safersurf

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> o2 Germany senkt MMS-, WAP- und GPRS-Preise im Ausland

o2 Germany senkt ab sofort die GPRS-Gebhren in zehn Lndern. Auch der
Versand und der Empfang von MMS-Nachrichten sowie die Nutzung von
WAP-Diensten im Ausland kostet jetzt weniger.

Neue Auslandspreise fr MMS und WAP gelten in Finnland, Frankreich,
Grobritannien, Irland, Niederlande, Norwegen, sterreich, Schweiz
sowie in Russland und den USA. Bisher berechnete der Mnchner
Mobilfunkbetreiber in diesen Lndern zustzlich zum deutschen MMS-
und WAP-Preis eine GPRS-bertragungsgebhr von 3 Cent pro Kilobyte.
Ab sofort bezahlen Kunden von o2 hierfr 1 Cent pro Kilobyte.

Neue Preise gelten auch fr den mobilen Internetzugang per GPRS. In
Finnland, Grobritannien, Italien, Norwegen, sterreich, Russland,
Schweiz, Spanien und San Marino zahlen Kunden von o2 pro bertragenen
Kilobyte jetzt 0,9 Cent anstelle von 2,8 Cent.

Aufpassen muss man jetzt bei der Taktung fr Abrechnung der GPRS-
-Verbindungen: Whrend in Finnland, Italien, Norwegen, San Marino und
Singapur im 1-KB-Takt agberechnet wird, werden in Grobritannien bei
jeder Einwahl ber GPRS auf jeden Fall 200 Kilobyte berechnet,
anschlieend erfolgt die Abrechnung in 10-Kilobyte-Schritten. In
Spanien und sterreich gilt ein 100/100-Takt. In anderen Lndern
wird im blichen 10-Kilobyte-Takt abgerechnet.

Weitere Neuigkeit bei o2 Germany: Das Unternhmen gab bekannt, neben
der bekannten 0179 ab sofort auch die 0176 als Vorwahl anzubieten.
Alle 0176-Nummern sind knftig 8-stellig, bei der bisherigen 0179
Vorwahl gibt es weiterhin 7 Stellen.

Die neue Rufnummerngasse gilt fr alle Laufzeitvertrge (o2 Genion,
o2 Select, o2 Starter, o2 Genion Duo) und Prepaid-Karte o2 LOOP. In
einer bergangszeit stehen allen Neukunden sowohl die 0176 als auch
die 0179 zur Verfgung. Danach gibt es nur noch die neue Vorwahl, so
das Unternehmen.

Rudolf Grger, CEO von o2 Germany, kommentiert: o2 hat im vergangenen
Jahr die Kundenzahl um 25 Prozent gesteigert und ist damit weiterhin
der am strksten wachsende deutsche Netzbetreiber. Aufgrund dieses
hohen Kundenzuwachses stehen uns nicht mehr viele 0179-Nummern zu
Verfgung. Daher haben wir nun die zweite Rufnummerngasse geffnet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone meldet eine Million live!-Nutzer in Europa

Mobilfunkkonzern Vodafone hat nach eigenen Angaben die Schwelle von
einer Million Vodafone live! Kunden erreicht. Allein in Deutschland
nutzen seit Start von Vodafone live! am 24. Oktober 2002 schon mehr
als 375.000 Kunden den Multimedia-Dienst, so das Unternehmen. Auch in
den anderen europischen Vodafone-Netzen ist Vodafone live! sehr
beliebt: In Grobritannien haben sich 220.000 Kunden fr Vodafone
live! entschieden, in Italien - 190.000.

Vodafone live! bietet mit speziell ausgersteten Kamera-Handys
die Mglichkeit, farbige Fotos schieen, Bild-Nachrichten verschicken
und Handy-Games spielen. Darber hinaus erhalten Nutzer Zugang zu
Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Entertainment sowie
polyphonen Klingeltnen und Logos. Vodafone live! ist in Deutschland,
Grobritannien, Italien, Griechenland, Ungarn, Irland, Niederlande,
Portugal, Schweden und Spanien verfgbar. In Krze sollen gypten,
Australien und Neuseeland folgen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Germany: Drei Monate ohne Grundgebhr zu Ostern

Zu Ostern startet der Netzbetreiber o2 Germany eine besondere Aktion:
Bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags in den Tarifen o2 Genion,
o2 Genion Duo, o2 Select, o2 Starter und o2 Data zahlen Kunden drei
Monate lang keine Grundgebhr. Zudem erhalten Kunden, die ihre alte
Mobilfunknummer zu o2 mitnehmen, 25 Euro Wechselguthaben. Die Aktion
luft vom 29. Mrz bis zum 4. Mai 2003.

Geschftskunden, die whrend der Aktion einen 24-Monatsvertrag in den
Tarifen o2 Genion Profi oder o2 Select Profi abschlieen, zahlen drei
Monate nur die halbe Grundgebhr.

Als Ostern-Geschenk bietet o2 einen seiner Prepaid-Pakete an. Beim
Kauf eines o2 LOOP Pakets erhlt der Kunde je nach Handywahl ein Jahr
lang bis zu 25 SMS pro Monat gratis dazu. Diese Aktion luft, anders
als bei den Vertragskunden, bis 30. April 2003.

Bei den Prepaid-Paketen mit dem Nokia 3510 oder Siemens C55 bekommt
der Kunde ein Jahr lang 25 freie SMS pro Monat dazu. Dies entspricht
einem Wert von bis zu 57 Euro. Bei den Paketen mit dem Nokia 3310,
Nokia 3410, Siemens M50, Siemens A50 oder Siemens A55 gibt es ein
Jahr lang 10 SMS monatlich dazu - also ein Wert von bis zu 22,80 Euro.
Alle Angebote enthalten, wie bei o2 LOOP, blich Easy Money: Der
Kunde erhlt bei angenommenen Anrufen fr jede volle Minute 2 Cent
auf sein LOOP-Konto gutgeschrieben. Zudem profitiert der Kunde von
der sogenannten Mobile Option: Er telefoniert zu einheitlichen
Preisen in alle deutschen Mobilfunknetze - ab 29 Cent.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone CallYa: Telefonieren und Gutschrift verdienen

Mit einer groen CallYa-Aktion startet Vodafone D2 am 01. April 2003
in den Frhling: CallYa-Kunden in den Tarifen Basic, Club und Special,
die im April fr 10 Euro oder mehr ins Festnetz oder netzintern (ohne
Sondernummern) telefonieren, erhalten eine Gutschrift ber fnf Euro.
Fr weitere zehn Euro im Mai gibt es noch einmal fnf Euro gratis.

Die Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Registrierung ber die
kostenlose Service-Nummer 22422. Auch CallYa-Kunden, die noch in den
alten Tarifen Red, Blue und White telefonieren, knnen im April und Mai
auch jeweils fnf Euro verdienen, wenn sie in die neuen CallYa-Tarife
Basic, Club oder Special wechseln. Sie mssen ebenfalls die
Aktionsnummer 22422 whlen, von wo aus sie zur Wechsel-Hotline
verbunden werden. Direkt nach dem Wechsel werden die Gesprche zum
Erreichen der 10-Euro-Grenze gezhlt. Der Wechsel ist kostenlos, auch
wenn der Kunde in der Vergangenheit schon einmal innerhalb der alten
Tarife gewechselt hat, so Vodafone D2.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone

Wurden Sie auch nach Mitternacht von einer SMS ber die CallYa-Aktion
informiert ? Schreiben Sie Ihre Meinung dazu in unser Online-Forum:
http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Top-Angebot im o2 Online-Shop

 Nokia 7250 Handy mit o2 Genion Power SMS Tarif:

 + Top-Handy mit Digitalkamera, Grafikdisplay und UKW-Stereo-Radio
 + In der homezone mit dem Handy zu Festnetztarifen telefonieren
 + 24 x 24 EUR Frei-SMS-Guthaben (bis zu 200 SMS pro Monat)
 + 3 Monate Grundbebhrbefreiung
 
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> KlickTel: Auskunft und Routenplaner im CD-Doppelpack

Auskunftsspezialist KlickTel bietet seine aktuelle Auskunfts-CD klickTel
2003 nun mit dem neuen Routenplaner klickRoute 2003 im Doppelpack an.
Mit der Auskunftssoftware (Stand: Januar 2003) findet der Nutzer
den gesuchten Eintrag und kann mit klickRoute die Adresse auf einer
Straenkarte darstellen lassen. Auf Wunsch wird die beste Route zum
Ziel berechnet.

Das Kombipaket aus Auskunft und Routenplaner ist fr 24,99 Euro
im Handel erhltlich. So spart man knapp fnf Euro gegenber den
Einzelpreisen von klickTel und klickRoute. Wer die Auskunfts-CD mit
Datenbestand von 2003 schon besitzt, kann den aktuellen Routenplaner
einzeln fr 14,99 Euro erwerben.

Bei klickRoute 2003 handelt es sich um eine umfassend aktualisierte
und verbesserte Version des Routenplaners. Die Karten in GPS-Qualitt
weisen einen hohen Detaillierungsgrad auf, heit es in der Presse-
mitteilung der klickTel GmbH. Adressen lassen sich in rund 700 Stdten
auf die Hausnummer genau darstellen. Selbst Ampeln an der Strecke,
Einbahnstraen und Fugngerzonen, die nchstgelegene Telefonzelle,
S-Bahn-Stationen und Bushaltestellen sind zu finden. Insgesamt sind
auf der CD mehr als 80.000 Orts- und Gemeindeplne gespeichert.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile in Kommanditgesellschaft umgewandelt

Die T-Mobile International AG wurde am 18.Mrz 2003 in eine
Kommanditgesellschaft umgewandelt (Formwechsel), teilte das Unternehmen
mit. Die Komplementrfunktion als geschftsfhrende Gesellschafterin
bernimmt die T-Mobile International Management AG, vertreten durch die
bisherigen Vorstnde der jetzt umgewandelten TMO AG. Kommanditistin ist
die T-Mobile International Holding GmbH.

Beide Gesellschaften sind 100prozentige Konzernunternehmen der
Deutschen Telekom. Durch den Formwechsel ergeben sich keine Auswirkung
auf bestehende (auch Arbeits-) Rechtsverhltnisse. Auch schrnkt die
neue gesellschaftsrechtliche Struktur die Handlungsfhigkeit der
Deutschen Telekom im Hinblick auf einen mglichen Brsengang der
T-Mobile nicht ein.



>> Deutsche Telekom strafft Regionalorganisation

Die Deutsche Telekom setzt ihren im vergangenen Oktober eingeschlagenen
Kurs zur Steigerung der Effizienz und Wettbewerbsfhigkeit konsequent
fort. Um die internen Kosten nachhaltig zu senken und so das
Kerngeschft langfristig profitabel zu gestalten, wird auch die
Regionalorganisation der T-Com deutlich gestrafft und auf die
bundesweit vorhandenen acht Regionen ausgerichtet.

Pro Region trgt jeweils eine Niederlassung die Verantwortung fr
die Geschftskunden, eine weitere fr die Privatkunden, eine fr die
technische Infrastruktur und eine vierte verantwortet den technischen
Kundendienst. In den acht Regionen wird so die Basis fr eine
vereinfachte Zusammenarbeit der Niederlassungen untereinander und fr
die nachhaltige Optimierung der bestehenden Prozesse gelegt. Bisher
unterhielt die Division T-Com deutschlandweit 68 Niederlassungen, die
auf unterschiedliche Aufgabenbereiche spezialisiert sind.

Josef Brauner, Vorstand T-Com der Deutschen Telekom AG und Vorsitzender
des Bereichsvorstands T-Com: Die Neugestaltung unserer interner
Prozessablufe erschliet signifikante Kostensenkungspotentiale. Die
Hierarchien werden flacher und orientieren sich an den Anforderungen
unserer Kunden vor Ort, die Entscheidungswege werden deutlich
verkrzt...

Die Deutsche Telekom hatte im Oktober 2002 ein umfangreiches
Manahmenpaket auf den Weg gebracht, um die Kostenstruktur ihrer vier
Divisionen, T-Com, T-Mobile, T-Online und T-Systems zu verbessern und
Wachstumspotentiale zu realisieren.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 0190er-Nepp: Stadt Bottrop erstattet Strafanzeige

Im Streit um die als stdtische Dienststellen auftretenden 0190er-
-Telefonnummern hat die Stadt Bottrop jetzt in einem Fall Strafanzeige
bei der Staatsanwaltschaft Essen gestellt. Anlass ist ein neuerlicher
Eintrag, in der Online-Ausgabe des Telefonbuchs fr Bottrop, das unter
der Adresse www.dasoertliche.de aufgerufen werden kann. Dort hat die
Firma Itelkom GmbH einen Eintrag platziert, der unter dem Stichwort
Straenverkehrsamt in der Suchfunktion zu finden ist.

Strassenverkehrsamt Auskunft KFZ Zulassungsstelle Fhrerschein
Stadt SA lautet der genau Eintrag des vermeintlichen Dienstes, neben
dem eine Bottroper Rufnummer aufgefhrt ist. Wer diese anruft, erreicht
jedoch eine Ansage: Die Rufnummer rund um ihr Straenverkehrsamt hat
sich gendert. Sogleich wird dem Anrufer auch die neue Nummer
mitgeteilt und diese ist ein 0190er-Auskunftsdienst, der 1,86 Euro
pro Minute kostet. Durch Behrdenbegriffe wie Sachbearbeiter und 
Straenverkehrsamt wird versucht zu suggerieren, es handele sich
tatschlich um einen Dienst der Stadt.

Wir sehen in dem Vorgehen der Firma den Tatbestand des Betrugs
erfllt, unterstreicht der Leiter des Rechts- und Versicherungsamtes
Dirk Nordwig. Die Indizien sprechen dafr, dass der einzige Zweck des
Eintrages ist, die Brger zu tuschen, um die Nutzungsgebhren
kassieren zu knnen, erlutert Nordwig die Strafanzeige.

Bisher war die Stadt in einigen Fllen nur zivilrechtlich gegen die
Betreiber kostenpflichtiger Dienste vorgegangen, mit dem Ziel in
Zukunft solche Eintrge zu unterlassen. Auch andere Stdte beklagen
immer wieder den rger ihrer Brger, wenn diese bei ihrer Suche nach
einem stdtischen Ansprechpartner auf teure Auskunftsdienste stoen.


Gab es in Ihrer Stadt auch einen hnlichen Fall? Sind Sie auch mal
auf solche Telefonbuch-Eintrge reingefallen? Schreiben Sie Ihre
Erfahrungen und Meinung zu diesem Thema in unser Online-Forum:
http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 06.04.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+