Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 16/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 16/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater24. April 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Die gnstige DSL-Flatrate fr unter 10 Euro von 1&1 findet immer
mehr Konkurrenz. ber das entsprechende Angebot von Tiscali haben
wir bereits letzte Woche berichtet. Diese Woche haben vier weitere
Internet-Provider hnliche Angebote angekndigt, mit monatlichen
Pauschalpreisen von zum Teil unter 5 Euro. Mehr dazu und zu vielen
anderen Themen lesen Sie in diesem Newsletter.

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Viele neue Call-by-Call Preise fr Inlandsgesprche

INTERNET
  - Congster: Aktion mit DSL Flatrate fr 9,99 Euro
  - Strato: Neue Maxxi-DSL-2000 Flatrate fr 4,99 Euro
  - T-Online erweitert Angebot fr Internet-Telefonie
  - Server4you: DSL-Vario-Flatrate fr knapp 4 Euro
  - Lycos bietet auch DSL-Flatrate fr unter 10 Euro an
  - Neue FRITZ!Box Fon fr ISDN ab sofort erhltlich

MOBILFUNK
  - o2: 120 Euro Guthaben fr o2 Genion ohne Handy
  - E-Plus bringt Hiptop2 mit Datenflatrate in den Handel
  - debitel: CombiCard Teens fr Kunden in allen Netzen

SONSTIGES
  - Statistik: ltere Menschen nutzen Internet hufiger
  - Urteil: freenet ist nicht zweitgrter Online-Dienst

-----------------------------------------------------------------------


+-=================== DSL Flatrate ab 6,99 Euro!* ===================-+

 Highspeed-Internet - mit bis zu 3072 kBit/s - als echte Flatrate:

 + Keine Zeit- oder Volumengrenzen, keine Portsperren!
 + Einheitlicher Preis fr alle DSL-Geschwindigkeiten!
 + Nur 6,99 Euro/Monat* in 22 Grostdten, sonst 9,99 Euro/Monat*

 + Internet-Telefonie ab 1 Cent/Minute!*
 + Auf Wunsch: Telefon-Flatrate fr nur 9,99 Euro/Monat!*

 + Kein Bereitstellungspreis fr DSL-2.048 und 3.072 Anschluss
 + DSL-Wechsler surfen drei Monate ohne Flatrate-Grundgebhr!*

 + 1&1 Surf&Phone Box - DSL-Modem, Router und TK-Anlage - ab 0 Euro*

 Jetzt bestellen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Viele neue Call-by-Call Preise fr Inlandsgesprche

Der Markt fr Anrufe ins deutsche Festnetz ist immer in Bewegung.
Viele Call-by-Call Anbieter versuchen hier mit gnstigen Preisen
immer mehr Kunden fr sich zu gewinnen. Leider setzen einige nicht
auf stabil gnstige Preise, sondern ndern diese nahezu tglich.
Das kann zwar kurzfristig sehr vorteilhaft fr die Nutzer sein,
erfordert jedoch, dass man sich praktisch tglich ber aktuelle
Preise informiert. Hier sind die letzten nderungen der vergangenen
Tage zusammengefasst. Alle aktuellen Tarife fr Anrufe ins deutsche
Festnetz finden Sie wie immer auf unseren Internetseiten unter
http://www.tarif4you.de/tarife/ unter "Orts-"  und "Ferngesprche".

01024 hat zum Mittwoch, den 20.04.2005, einige Preise fr Anrufe
ins deutsche Festnetz gendert. So sinkt der Minutenpreis Montags
bis Freitags von 13 bis 16 Uhr von 3,9 Cent auf deutlich gnstigere
1,6 Cent. Allerdings werden auch einige Minutenpreise zum Teil stark
erhht. So werden von 11 bis 13 Uhr nun 3,9 Cent/Minute statt bisher
1,3 Cent berechnet. Zwischen 21 und 24 Uhr steigt der Minutenpreis
von bisher 1,09 auf 1,60 Cent. Diese letzte Preisnderung gilt nicht
nur werktags, sondern auch Samstags und Sonntags.

01038 hat in der vergangenen Woche mehrmals die Preise gendert.
Der aktuelle Stand: Werktags werden fr Ferngesprche ins deutsche
Festnetz von 09 bis 14 Uhr 1,4 Cent/Minute berechnet und von 14 bis
16 Uhr - teure 3,48 Cent/Minute. von 16 bis 18 Uhr fallen
vergleichsweise gnstige 1,48 Cent/Minute an.
Gnstiger wird es auch am Wochenende: Samstags und Sonntags kosten
Anrufe innerhalb des eigenen Ortsnetzes jetzt 0,94 Cent/Minute rund
um die Uhr. Fr Anrufe ins deutsche Festnetz auerhalb des Ortsnetzes
werden am Wochenede rund um die Uhr 0,74 Cent/Minute fllig. Das ist
derzeit gsntigster Minutenpreis fr diese Gesprche.

Doch nicht nur 01038 berechnet 0,74 Cent/Minute am Wochenende.
Auch mehrere Anbieter aus dem Hause Callax/01077 haben ihre Preise
in den gnstigen Zeitfenstern entsprechend gesenkt:

ber die Vorwahl 01029 werden jetzt Samstags und Sonntags von 00 bis
07 Uhr und von 22 bis 23 Uhr 0,74 Cent/minute fr Anrufe ins deutsche
Festentz berechnet.

Bei 01030 fllt der gleiche Minutenpreis von Samstags und Sonntags
von 08 bis 09 Uhr sowie von 21 bis 22 Uhr.

Bei Callax selbst werden 0,74 Cent/Minute ber die Vorwahl 01077
Samstags und sonntags von 17 bis 18 Uhr und von 23 bis 24 Uhr
berechnet.

Eine weitere Preisnderung betrifft Ortsgesprche ber die Vorwahl
01058: Hier werden tglich von 07 bis 08 Uhr 0,94 Cent/Minute
berechnet.

Alle genannten Preise sind inkl. MwSt und werden im Minutentakt ber
die Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.



INTERNET

>> Congster: Aktion mit DSL Flatrate fr 9,99 Euro

Ab sofort bietet T-Online-Billigmarke Congster im Rahmen einer
Preisaktion eine echte Flatrate fr alle T-DSL Geschwindigkeiten
fr 9,99 Euro. Der Tarif Special FLAT kann ab sofort von allen
T-DSL Kunden genutzt werden, ohne dass sie mit dem T-DSL Anschluss
wechseln mssen.

Die Preisaktion gilt bis zum 01. Mai 2005 bei einer Online-Bestellung
des Zuganges. Es gibt keine Einrichtungsgebhr, keine Portbeschrnkung
und keinen Anschlusswechsel, da die Special FLAT auf T-DSL Anschluss
der Deutschen Telekom / T-Com basiert und dessen Backbone nutzt.   

Voraussetzung fr die Nutzung der Congster DSL-Tarife ist ein
bestehender T-DSL Anschluss, durch den die dem Kunden bekannten
Kosten entstehen. Am Anschluss selbst und an der Hardware sind keine
nderungen notwendig. Kunden, die den T-DSL Anschluss schon haben,
sollen wenige Minuten nach der Bestellung mit dem neuen Tarif surfen,
verspricht Congster. Die Zugangsdaten werden sofort nach der Anmeldung
per E-Mail an den Kunden gesendet.      

Congster-Bestandskunden steht ein Wechsel in die Special FLAT fr
die Dauer der Preisaktion nach den regulren Tarifwechselregeln
ebenfalls offen, so der Anbieter.

Die Mindestvertragsdauer betrgt bei diesem Sondertarif fr alle
Kunden 12 Monate. Danach kann mit einer Frist von 30 Tagen gekndigt
werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=Congster



>> Strato: Neue Maxxi-DSL-2000 Flatrate fr 4,99 Euro

Seit dem Start der neuen City- und Deutschland-Flatrates fr 6,99 Euro
bzw. 9,99 Euro bei 1&1 Ende Mrz 2005, reagieren immer mehr
DSL-Provider mit vergleichbaren Angeboten. Zu erwhnen wren dabei
Tiscali mit einer Flatrate fr 8,90 Euro oder die erst am Montag
gestartete Flatrate von Congster fr 9,99 Euro. (s. vorherige Meldung)
Nun zieht auch freenet-Tochter Strato nach.

Ab sofort gibt es fr 4,99 Euro/Monat die Strato FlatrateCity, die
in 24 deutschen Stdten verfgbar ist. In Verbindung mit einem Strato
DSL-Anschluss mit bis zu 1.024 kBit/s fr 16,95 Euro/Monat ergibt sich
ein monatlicher Komplettpreis von weniger als 22,- Euro. Weitere
monatliche Kosten fr den DSL-Anschluss oder den DSL-Zugang fallen
nicht an. In anderen Anschlussbereichen kostet die sogenannte Strato
FlatrateDeutschland 8,99 Euro/Monat. Beide neuen Flatrates sind auch
in Verbindung mit einem Strato DSL-Anschluss mit bis zu 2.048 kBit/s
erhltlich. Dieser Anschluss selbst kostet bei Strato 21,95
Euro/Monat, also knapp zwei Euro mehr, als bei anderen DSL-Providern.

Im Flatrate-Preis inklusive sind auch einige Extras, wie zum Beispiel
Internet-Telefonie (Voice over IP, VoIP) fr einen Cent pro Minute
ins deutsche Festnetz, eigene Homepage mit eigener Domain und
E-Mail-Adressen. DSL-Einsteiger bekommen zudem Siemens Router SX541
mit VoIP-Funktionalitt fr 29,95 Euro.    

Voraussetzung fr die Nutzung der neuen Flatrate ist ein Strato
MAXXI-DSL Anschluss. Das bedeutet, dass auch Wechsler ihren
DSL-Anschluss zu Strato umziehen lassen mssen. Vertragslaufzeit
betrgt 12 Monate. Strato MAXXI-DSL-Bestandskunden, die bereits
MAXXI-DSL 1000 oder 2000 als Volumentarif nutzen, knnen auf Wunsch
noch im April in die neuen Tarife wechseln, so der Anbieter.

Zu beachten ist, dass Strato ein intelligentes Bandbreitenmanagement
einsetzt, so dass bei Spezialdiensten, wie zum Beispiel Filesharing,
die Bandbreite temporr eingeschrnkt sein kann.        

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Online erweitert Angebot fr Internet-Telefonie

Bereits zur CeBIT 2005 ist T-Online mit Internet-Telefonie gestartet.
Was bisher als reine Software-Lsung began, kann jetzt auch mit
einigen Hardware-Endgerten genutzt werden.  

Wie bei diversen anderen Anbietern fr Internet-Telefonie
(Voice over IP, VoIP), knnen nun auch bei T-Online bereits vorhandene
Analog-Telefongerte in Verbindung mit dem herkmmlichen T-Net oder
T-ISDN Anschluss und einem T-DSL Anschluss komfortabel fr IP-basierte
Gesprche genutzt werden. Gesprche ber das Internet sind auch
mglich, wenn der Computer abgeschaltet ist. Durch ein intelligentes
Bandbreitenmanagement soll die Hardware eine hohe Sprachqualitt auch
bei gleichzeitigem Surfen erreichen.       

Kunden von T-Online telefonieren miteinander ohne weitere Kosten; es
werden lediglich Internet-Gebhren fllig. Gesprche ins nationale
Festnetz kosten 2,9 Cent pro Minute, in die nationalen Mobilfunknetze
22 Cent pro Minute. Da ist manch anderer Anbieter mit einem Cent pro
Minute fr Anrufe ins deutsche Festnetz deutlich gnstiger.    

Alle neuen Pakete enthalten neben unterschiedlichen T-Online DSL
Zugangstarifen und DSL-Anschlussvarianten die Hardware Eumex 300 IP.
Dieser Gert vereint DSL-Modem, Router fr die Nutzung mehrerer PCs,
Telefonanlage und den Adapter fr Internet-Telefonie. Darber hinaus
ist das Gert mit einer Firewall ausgestattet. Das Gert wird einfach
mit dem T-Net oder T-ISDN und dem T-DSL Anschluss verbunden. Die
Nutzer der neuen Eumex 300 IP knnen auch weiterhin ber das Festnetz
von T-Com telefonieren. 

In allen Paketen kostet die neue Hardware 29,99 Euro. Darber hinaus
beinhaltet das Komfort-Paket einen DSL-Anschluss 1000 (monatliche
Kosten: 16,99 Euro) in Verbindung mit dem Tarif T-Online dsl flat 1000
fr 29,95 Euro/Monat. Im Premium Paket ist ein DSL-Anschluss 2000
(monatliche Kosten: 19,99 Euro) in Verbindung mit dem Tarif T-Online
dsl flat 2000 fr 39,95 euro enthalten. Im Profi-Paket bekommen Kunden
einen DSL-Anschluss 3000 (monatliche Kosten: 24,99 Euro) in Verbindung
mit dem Tarif T-Online dsl flat 3000 (49,95 Euro).       

Das Bereitstellungsentgelt von 99,95 Euro fr den DSL-Anschluss
entfllt bei allen Paketen. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt
zwlf Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TOnline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Server4you: DSL-Vario-Flatrate fr knapp 4 Euro

Und noch eine gnstige DSL-Flatrate: Server4you kontert auf die
Angebote seiner Konkurrenten mit einem neuen Tiefstpreis: Fr nur
3,99 Euro im Monat erhalten Wechsler und Neukunden eine DSL-Flatrate,
die bundeseit in vielen Anschlussbereichen verfgbar ist.

Das Angebot unter dem Namen VarioFlat ist im gesamten Bundesgebiet
verfgbar, immer vorausgesetzt: ein DSL-Anschluss der T-Com. Diesen
knnen Wechsler in jeder beliebigen Bandbreite mitbringen und
Neueinsteiger direkt mit der VarioFlat mitbestellen.   

Bei einem so gnstigen Preis gibt es allerdings einen Hacken:
Im Tarif sind ganz ohne Einschrnkungen nur 5.000 Megabytes
Datentransfer enthalten. Nach Verbrauch dieses Volumens wird wird der
Zugang automatisch auf die doppelte ISDN-Geschwindigkeit, also 128
kBit/s gedrosselt. Extrakosten fallen beim Weitersurfen nicht an.

Betrachtet man das Angebot nur bei voller Bandbreite, entspricht es
einem Volumentarif mit 5.000 MB Inklusivvolumen fr knapp 4 Euro, was
derzeit immer noch sehr gnstig ist. Und wer mehr surft, muss sich
keine Gedanken ber weitere Preise machen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=server4you



>> Lycos bietet auch DSL-Flatrate fr unter 10 Euro an

Seit Mai 2004 luft die Tiefpreis-Garantie fr Lycos DSL-Zugnge in
Deutschland. Es war also nur eine Frage der Zeit, wann der Provider
seine Preise fr Breitband-Zugnge an Discount-Preise von 1&1,
Tiscali, Congster und Strato angleicht. Am kommenden Dienstag, den
26.04.2005, ist es dann soweit: Lycos bietet eine Flatrate ab 9,95
Euro monatlich.     

Bei Vertrgen mit jeweils 12 oder 3 Monaten Laufzeit kostet eine
DSL-Flatrate bei Lycos nur 9,95 Euro oder 14,95 Euro. Diese Preise
gelten einhetilich fr alle DSL-Geschwindigkeiten.  

Bei den Volumentarifen bleiben die Preise unverndert: Lycos-Kunden
zahlen 3,95 Euro fr den 2.000 MB Tarif, 7,95 Euro fr den 6.000 MB
Tarif und 12,95 Euro im Monat fr 15.000 MB Tarif. Bei der Flexifalt
liegen die Kosten bei 5,95 Euro bis 5.000 MB, bei 7,95 Euro bis
10.000 MB, und ber 10.000 MB kostet der Tarif 19,95 Euro monatlich.

Voraussetzung fr alle Lycos-DSL Angebote ist ein T-DSL Anschluss
der Deutschen Telekom / T-Com.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=LycosDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue FRITZ!Box Fon fr ISDN ab sofort erhltlich

Ab sofort ist die zur CeBIT 2005 erstmals prsentierte FRITZ!Box Fon
WLAN 7050 von AVM erhltlich. Das neue Topmodell der FRITZ!Box
Fon-Familie vereint Router, DSL-Modem, WLAN und VoIP-Telefonanlage
in einem Gert. Telefongesprche knnen wahlweise ber Internet oder
das Festnetz gefhrt werden. Fr die Internettelefonie (Voice over IP,
VoIP) lassen sich erstmals auch ISDN-Telefone und ISDN-TK-Anlagen
einsetzen. 

Fr Internet- und Festnetzgesprche bietet die neue FRITZ!Box Fon WLAN
7050 drei Anschlsse fr analoge Gerte sowie einen ISDN S0-Anschluss.
Damit stehen ISDN-Leistungsmerkmale wie Dreierkonferenz, Rufumleitung
oder Rufnummernanzeige ebenfalls bei Internetgesprchen bereit.
Einzelne Mobilteile einer ISDN-DECT-Station knnen weiter individuell
angewhlt werden, da die FRITZ!Box Fon bis zu 10 Rufnummern - auch
unterschiedlicher Provider - verwaltet. Und: ISDN-Endgerte knnen
ber die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 auch am analogen Telefonanschluss
genutzt werden, was zum Beispiel bei einem Anschluss-Wechsel sehr 
hilfreich sein kann.         

ber neue Nachrichten auf der Sprach-Mailbox, beispielsweise auf der
1&1-Voice-Mailbox, informiert die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 mittels
LED-Anzeige. Das entsprechende ISDN-Leistungsmerkmal Message Waiting
Indication (MWI) muss dazu ebenso wie andere ISDN-Komfortfunktionen
netzseitig auch vom VoIP Anbieter untersttzt werden.    

Zustzlich zur Festnetz-und Internet-Telefonanlage kombiniert AVMs
Highlight Router und DSL-Modem in einem Gert. Computer erhalten
DSL-Zugang ber USB, zwei Ethernet-Schnittstellen und Wireless LAN.
Kabellose Verbindungen sind erstmals auch mit 802.11g++ (125MBit/s)
und der WPA-II-Verschlsselung mglich. Voraussetzung dafr ist ein
kompatibler WLAN-Client wie der neue FRITZ!WLAN USB Stick.     

Das neue FRITZ!Box Fon WLAN 7050 sowie die FRITZ!Box Fon 5050 (ohne
WLAN) sind ab sofort beim Internetprovider 1&1 und im Fachhandel
erhltlich (in einem schwarzen Gehuse). Die unverbindliche
Preisempfehlung fr die FRITZ!Box Fon 5050 (ohne WLAN) betrgt
199 Euro, fr die FRITZ!Box Fon WLAN 7050 liegt sie bei 249 Euro
(inkl. MwSt).

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=AVM
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> o2: 120 Euro Guthaben fr o2 Genion ohne Handy

Neukunden von o2 Germany, die einen 24-Monats-Vertrag im Tarif
o2 Genion ohne Handy abschlieen, bekommen derzeit ein
zustzliches Guthaben in Hhe von bis zu 120 Euro. Sie erhalten fr
die Vertragsdauer von zwei Jahren monatlich 5 Euro Gesprchsguthaben.
Das teilte der Mnchener Mobilfunknetzbetreiber mit. Die Aktion
gilt fr fr Vertragsabschlsse im Zeitraum vom 19. April bis
zum 30. Juni 2005.

Die monatliche Grundgebhr fr o2 Genion ohne Handy betrgt 4,95 Euro.
ein Mindestumsatz fllt nicht an. Wer also monatlich fr mindestens
fnf Euro telefoniert, zahlt rechnerisch keine Grundgebhr.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus bringt Hiptop2 mit Datenflatrate in den Handel

Auf der CeBIT vorgestellt ist die Messaging-Maschine Hiptop2 von
Danger Inc. ab sofort im E-Plus Online-Shop zu haben. Das Gert,
das Telefonieren, Mailen und internet-Surfen ermglicht, gibt es
bei E-Plus wieder mit einer Datenflatrate von 19,95 Euro pro Monat.
Das Gert selbst kostet je nach gewhlten Tarif ab 99,90 Euro.


Hiptop2 bietet mobile Kommunikation ber Telefon, den AOL Instant
Messenger, SMS und den E-Mail Client. Fr Information und
Unterhaltung sorgen der Internet-Browser, Spiele sowie die
integrierte Digitalkamera mit Blitz und Spiegel fr Selbstportrts.
Das Adressbuch, der Notizeditor und eine Aufgabenliste mit
Alarmfunktion sollen Ordnung in persnliche Daten bringen.

Wie der Vorgnger leitet der Hiptop2 E-Mails von bis zu drei
bestehenden POP3-Accounts umgehend auf sein Display weiter. Word-
und PDF-Anhnge lassen sich ebenso wie Bilddateien (JPEG, GIF, PNG)
ffnen. Alle Eingaben auf dem Hiptop2 werden auf dem persnlichen
Webportal gespiegelt und umgekehrt. Microsoft Outlook-Daten lassen
sich per Intellisync synchronisieren.     

Das Design des Hiptop2 untersttzt seine Funktionen: Ein
hochauflsendes TFT-Display mit 65.536 Farben schwenkt auf
Fingerdruck nach oben. Mit der Tastatur, einem 4-Wege Button und
neuen Steuerungstasten an der Ober- und Unterseite lsst sich der
Hiptop2 komfortabler bedienen.

Den Hiptop2 gibt es in E-Plus Shops mit der Datenflatrate von
monatlich 19,95 Euro zu einem Preis von 99,90 Euro mit dem Time & More
500-Tarif. Bei kleineren Tarifen geht der Preis bis auf 329,90 Euro
bei Time & More 50, Privat Tarif Plus und Combi oder Professional S.
Fr diese Telefonie-Tarife mit Inklusivminuten gilt eine bliche
24-monatige Mindestvertragslaufzeit.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> debitel: CombiCard Teens fr Kunden in allen Netzen

Mitte Februar 2005 hat T-Mobile eine Zweit-Kart speziell fr Kinder
eingefhrt. Nun ist die CombiCard Teens auch bei debitel verfgbar.

Das Stuttgarter Telekommunikations-Unternehmen bietet die neue Karte
allen seinen Mobilfunkkunden an, unabhngig davon, in welchem Netz
und mit welchem Tarif sie telefonieren. Voraussetzung fr die debitel
CombiCard Teens ist ein Mobilfunkvertrag eines Elternteils bei
debitel. Die CombiCard Teens kann jedoch nur im T-Mobile-Netz fr
Kinder unter 18 Jahre dazugebucht werden.     

Die besonderen Merkmale des neuen Jugend-Tarifs: Es wird ein
monatliches Budget festgelegt, das automatisch ber den
Mobilfunkvertrag der Eltern abgerechnet wird. Whlbar sind hier
Betrge in Hhe von 10 Euro, 25 Euro oder 50 Euro. Aufgeladen wird
das monatliche Guthabens ber den Mobilfunkvertrag der Eltern.
Nicht verbrauchtes Guthaben wird in den Folgemonat bertragen.

Der Vorteil der speziellen Karte ist, das teure Dienste, wie 0190-,
0900-, 0137- 0138-, 118xx-Rufnummern automatisch gesperrt sind. Ebenso
lassen sich die vierstelligen D1-Voice-Kurzwahlen nicht erreichen. Auf
Wunsch knnen weitere Sperren eingerichtet werden, beispielsweise fr
Roaming, GPRS, MMS, das Portal t-zones sowie den Zugang zu Diensten
wie Klingeltnen oder Logos. Dadurch sollen hohe Kosten vermieden
werden.      

Fr die Gesprche mit der debitel CombiCard Teens gelten im Inland
rund um die Uhr zwei Preise: Gesprche ins Festnetz und ins
T-Mobile-Mobilfunknetz kosten 0,30 Euro pro Minute, Gesprche in die
anderen Mobilfunknetze 0,50 Euro pro Minute. Eine SMS kostet 0,15 Euro
in alle deutschen Mobilfunknetze. Die debitel CombiCard Teens ist mit
einem einmaligen Startguthaben von 10 Euro ausgestattet. Die
Vertragslaufzeit betrgt 24 Monate. Es entstehen keine monatlichen
Grundgebhren. Der aktuelle Stand des Guthabens lsst sich jederzeit
ber die kostenlose Kurzwahl 2000 abrufen.        

Zwar bieten Angebote wie Schwarzfunk und SIMply gnstigere
Minutenpreise an. Sie sperren auch keine teuren Sonderdienste,
wie die CombiCard Teens, und bieten somit weniger Kostenkontrolle.

- debitel: http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Statistik: ltere Menschen nutzen Internet hufiger

Die Internetbeteiligung in der deutschen Bevlkerung, sei es fr
berufliche oder private Zwecke, nimmt weiter zu. Wie das Statistische
Bundesamt mitteilt, gilt dies nicht nur fr junge Menschen, sondern -
wenngleich auf erheblich niedrigerem Niveau - auch fr die ltere
Bevlkerung: 22% der ber 54-Jhrigen gingen im ersten Quartal 2004
online, 2002 waren es erst 16%.     

Zum Vergleich: Von der Gesamtbevlkerung ab 10 Jahren waren 58% im
Internet. Die Zunahme bei den lteren liegt mit 38% deutlich ber
dem Zuwachs in der Bevlkerung ab 10 Jahren (+ 26% gegenber 2002).

Die ltere Bevlkerung geht also nicht auf Technik-Distanz, so die
Statistik. So lag die Internetbeteiligung bei den 55- bis unter
64-Jhrigen im ersten Quartal 2004 bei 36%. Von den ber 64-Jhrigen,
die in der Regel auch ber das Berufsfeld nicht (mehr) in Kontakt mit
dem Internet kommen, nutzt hingegen nur gut jede/r Zehnte (11%) das
Internet.     

Mnner in den hheren Altersgruppen sind dem Internet gegenber dabei
aufgeschlossener als die gleichaltrigen Frauen. Im ersten Quartal 2004
gingen 44% der 55- bis 64-jhrigen Mnner gegenber 29% der Frauen
online. Bei den ber 64-Jhrigen ffnet sich die Schere noch weiter:
In diesem Alter fllt der Anteil der Internet nutzenden Mnner mit 19%
dreimal so hoch aus wie bei den Frauen (6%). In jngerem und mittlerem
Alter ist die Internetnutzung von Mnnern und Frauen dagegen annhernd
gleich.       

Das Internet wird mit zunehmendem Alter weniger intensiv genutzt. Weit
ber die Hlfte der Internet nutzenden Personen im Alter von 15 bis 34
Jahren ist tglich oder fast tglich online. Bei den Onlinern ber 54
Jahren gehrt der Gang ins Internet bei 43% zum Alltag. Auch die
wchentliche Nutzungsdauer nimmt in den hheren Altersgruppen
insgesamt ab: 28% der 15- bis 34-Jhrigen, aber nur 12% der ber
54-Jhrigen verbringen mehr als fnf Stunden pro Woche im Internet.
Weder bei der Nutzungshufigkeit noch bei der Dauer zeigen sich
nennenswerte Unterschiede zwischen 55- bis 64-jhrigen und den ber
64-Jhrigen. Wenn also ltere Personen die Hrde ins Internet einmal
genommen haben, weisen die beiden Altersgruppen ber 54 Jahren ein
sehr hnliches Nutzungsverhalten auf.           

Insgesamt betrachtet schpfen ltere, die das Internet nutzen, in
den Bereichen Information, Kommunikation, E-Commerce oder E-Government
eine breite Palette der Mglichkeiten aus. Auch dabei zeichnen sich
hohe bereinstimmungen in den beiden hchsten Altersgruppen ab. Im
Vergleich zu den Jngeren werden Unterschiede am ehesten in
Einzelaspekten deutlich. So zum Beispiel beim Chatten ber das
Internet, das fr 60% der 15- bis 24-Jhrigen, aber nur fr 12% der
ber 64-jhrigen Onliner attraktiv ist. Oder umgekehrt in Bezug auf
Reisedienstleistungen im Internet, die von 59% der ber 64- Jhrigen,
aber lediglich von 36% der 15- bis 34-jhrigen Internetnutzerinnen
und -nutzer in Anspruch genommen werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Urteil: freenet ist nicht zweitgrter Online-Dienst

Die freenet.de AG darf sich knftig nicht mehr als zweitgrten
Online-Dienst Deutschlands bezeichnen. Dies ergibt sich aus dem Urteil
des Berliner Landgerichtes vom 16.Februar 2005 (AZ 97 O 106/04), fr
das jetzt die schriftliche Urteilsbegrndung vorliegt.

Das Hamburger Unternehmen hatte sich in Pressemeldungen, Werbeanzeigen
sowie auf der eigenen Webseite wiederholt selbst gerhmt, zum
zweitgrten Online-Dienst Deutschlands aufgestiegen zu sein, zweit
grter Internet Service Provider Deutschlands zu sein sowie ...
zweitgrter Player im Internet zu sein. Dies ist dem Unternehmen
jetzt gerichtlich untersagt worden. Auerdem wurde die wrtliche oder
sinngeme Verwendung der unzutreffenden Angabe aus der Vorstellung
des freenet Geschftsberichtes verboten, das Unternehmen sei
Deutschlands zweitgrtes Internet-Telekommunikationsunternehmen.     

Diese falsche Darstellung des angeblichen Erfolges hat die
GMX Internet Services GmbH jetzt vor dem Hintergrund des Gesetzes
gegen unlauteren Wettbewerb gerichtlich prfen lassen. In seinem
Urteil schreibt das Landgericht Berlin nun: Die Inanspruchnahme des
zweiten Platzes als Internet-Dienstleistungsunternehmen durch die
Beklagten ist irrefhrend, weil sie diese Stellung nicht einnehmen.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskrftig, das erstinstanzliche
Urteil ist jedoch gegen Sicherheitsleistung vorlufig vollstreckbar.

(Quelle: GMX GmbH)

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 01.05.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+