Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 21/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 21/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                          25. Mai 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Whrend die Preise fr Auslandsgesprche immer weiter nach unten gehen,
wird es bei Ortsgesprchen im Call-by-Call Verfahren immer schwieriger,
die Preise unter einem Cent pro Minute zu halten. TeleDiscount hat nun
als erster Anbieter seinen Minutenpreis fr Ortsgesprche angehoben und
andere werden sicherlich bald folgen. Mehr dazu lesen Sie in diesem
Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Anrufe in Mobilfunknetze ab 14,4 Cent +++ Preissenkungen fr Anrufe
ins Ausland +++ Neuer Internet-Business-Tarif bei freenet.de +++ Geld
statt Handy bei Talkline +++ Neues Einsteiger-Handy von Samsung +++
Millionen-Bugeld gegen Deutsche Telekom +++ und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Neue Call-by-Call Tarife fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - TeleDiscount & Co. ndern wieder ihre Auslandstarife
  - Neuer Sicherheitspaket beim T-ISDN Anlagenanschluss
  - OneTel: Neue Preise fr Auslandsgesprche ber 01086
  - Telekom erweitert Angebot der Inlandsauskunft 11833
  - Ventelo: Gnstiger Aktionstarif fr Inlandsgesprche
  - TeleDiscount erhht den Preis fr Ortsgesprche
  - 01058: Gratis-Minuten bei langen Ferngesprchen

INTERNET
  - freenet: Neuer Internet-by-Call Business-Tarif
  - Nur jeder Vierte fhlt sich im Internet sicher
  - T-Online Aktion: WebSMS fr nur 9 Cent versenden
  - AOL: Aus fr die ISDN-Flatrate und neue DSL-Preise

MOBILFUNK
  - Debitel: Zwei Handy-Schutz-Pakete fr Vertragskunden
  - Nokia Service Points in rund 30 mobilcom-Shops
  - connect: Handy-Qualitt wird immer schlechter
  - Talkline: 120 Euro Guthaben statt Handy fr Neukunden
  - Software sorgt fr mehr freien Speicher im Handy
  - Samsung stellt neues Einsteiger-Handy SGH-C100 vor

SONSTIGES
  - Telekom-Chef prsentiert neuen Unternehmenskurs
  - o2 Germany steigert Wachstum und Profitabilitt
  - EU-Kommission: 12,6 Mio. Euro Bugeld gegen Telekom
  - RegTP startet Suchmaschine zu (0)190er Rufnummern

-----------------------------------------------------------------------


+-================= Das Kino-Paket fr Dich Zuhause =================-+
                   
 Groes Kino fr zu Hause oder das beste Sportprogramm der Welt -
 hol Dir PREMIERE zu einem einmaligen Aktionspreis nach Hause!

 Mit PREMIERE whlst Du zwischen 7 Kino-Kanlen mit 300 Filmpremieren
 pro Jahr, exklusiven Sportevents - live und hautnah - und dem Disney
 Channel fr die ganze Familie. Und jederzeit Zugang zu den Highlights
 aus Sport, Film und Erotik auf Abruf.

 Jetzt einsteigen und PREMIERE 3 Monate gratis sehen!

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=premiere

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Neue Call-by-Call Tarife fr Anrufe in Mobilfunknetze

In der vergangenen Woche haben einige Call-by-Call Anbieter ihre Preise
fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze gendert. So gilt bei der 01015
Maestro Telecom GmbH seit Dienstag, den 20. Mai 2003, der gnstige
Tarif von 14,5 Cent/Minute fr Anrufe in nationale Mobilfunknetze. Der
gesenkte Preis gilt einheitlich rund um die Uhr und wird im Minutentakt
abgerechnet.

Call-by-Call Anbieter Callax hat dagegen seinen Minutenpreis fr Anrufe
in Mobilfunknetze erhht. Statt bisher 14,9 Cent werden nun 18,5 Cent
pro Minute fr Anrufe ber die Vorwahl 01077 berechnet. Damit verlsst
Callax die Spitze der Tariftabellen im offenen Call-by-Call. Callax
rechnet alle Gesprche im Minuntentakt ab.

Im Gegenzug hat ein anderer Anbieter aus dem Hause Callax/01058 seinen
Preis fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze gesenkt: Phonecraft
berechnet nun ber die 0190-087 nur noch 14,5 Cent/Minute.

Damit sind 01015/Maestro und Phonecraft die gnstigsten Anbieter fr
Call-by-Cal Gesprche in deutsche Mobilfunknetze. Bei beiden Anbietern
gilt der neue Minutenpreis von 14,5 Cent an allen Wochentagen rund um
die Uhr und wird im Minutentakt abgerechnet. Germanphone ist zwar mit
14,4 Cent/ Minute ebenfalls gnstig, doch werden die Gesprche ber
die Vorwahl 0190-049 des Anbieters im ungnstigen 5-Minuten- Takt
abgerechnet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> TeleDiscount & Co. ndern wieder ihre Auslandstarife

Wie auch schon in vergangenen Wochen, erreichten uns in den letzten
Tagen zalhreiche Preisnderungen fr Call-by-Call Gesprche ins Ausland
bei den Anbietern der TeleDiscount-Gruppe. TeleDiscount selbst (Vorwahl
0190-035) und auch Telebillig (0190-029), Telestunt (0190-076), Junior
Telecom (0190-051), Teledump (0190-031) und Surprise Telecom (0190-047)
haben ihre Preise gendert. Neben einigen Preissenkungen, die meist als
Reaktion auf gsntige Tarife der Konkurrenz folgten, gab es auch einige
Preiserhhungen. Da die Liste der neuen Preise sehr lang ist, wollen
wir auf diese verzichten und haben alle neuen Preise in unsere Tarif-
bersicht (http://www.tarif4you.de/tarife/) und in den Tarifrechner
eingepflegt. Alle diese Anbieter rechnen im Minutentakt ab, ber die
Rechnung der Deutschen Telekom.



>> Neuer Sicherheitspaket beim T-ISDN Anlagenanschluss

Die Deutsche Telekom stellt ihren Geschftskunden mit einem T-ISDN
Anlagenanschluss ab sofort auch eine 0190/0900-Sperre zur Verfgung.
Bisher konnte wahlweise entweder nur die Auslands-, die
Interkontinental- oder die Vollsperre am T- ISDN Anlagenanschluss
beauftragt werden. Der wesentliche Vorteil des neuen Sicherheitspakets
ist die Mglichkeit, diese verschiedene Sperren auf Wunsch miteinander
zu kombinieren. Die Notrufnummern 110 und 112 knnen nicht gesperrt
werden und auch die 0800-Rufnummern sind immer erreichbar. Ankommende
Gesprche werden von der Sperre nicht beeinflusst.

Der Kunde kann aus den vordefinierten Verkehrseinschrnkungsklassen
eine auswhlen und die Deutsche Telekom mit der Einrichtung oder
nderung beauftragen. Zur Auswahl stehen folgende Mglichkeiten: Alle
Verbindungen zu sperren, alle Verbindungen mit einer 0 am Anfang,
jedoch nicht die Cityverbindungen und nicht 0190/0900, alle
Auslandsverbindungen (Vorwahl 00), Interkontinentalverbindungen
(Vorwahl 0012 - 0019, 002, 005 - 009), Premium-Rate-Dienste 0190/0900,
alle Verbindungen auer Cityverbindungen, Auslandsverbindungen und
Premium-Dienste 0190/0900, Interkontinentalverbindungen und 0190/0900.

Das Sicherheitspaket kostet 6,66 Euro (netto) monatlich je Anschluss
und bei der Bereitstellung oder nderung je Vorgang 9,90 Euro (netto).
Die bisher angebotenen Sperren (Ausland-, Interkontinental- oder
Vollsperre) werden ab dem 01. Juni 2003 nicht mehr vermarktet.
Bestandskunden werden laut Telekom voraussichtlich im 4. Quartal
auf das neue Sicherheitspaket umgestellt. Informationen zum neuen
Sicherheitspaket fr den T-ISDN Anlagenanschluss erhalten
Geschftskunden in den rund 110 T-Punkten Business sowie ber
die kostenfreie Rufnummer 0800 33 01300.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> OneTel: Neue Preise fr Auslandsgesprche ber 01086

Zum 23. Mai passt OneTel Tarife fr Anrufe zu internationalen Zielen
ber die Vorwahl 01086. Zahlreiche Destinationen sind vor allem in der
Nebenzeit, werktags von 19 Uhr bis 07 Uhr, billiger geworden. So kostet
ab dem 23. Mai die Minute zum Beispiel nach Griechenland nur noch 3,94
Cent in der Nebenzeit. Ebenso attraktiv ist der Tarif fr Monaco mit
einer Preissekung um 12,4 % auf 6,44 Cent/Min in der Nebenzeit oder fr
Sdkorea mit einem Minus von bis zu 21,1% auf 3,94 Cent/Minute rund um
die Uhr. Weitere groe Preissenkungen betreffen Nebenzeit-Tarife fr
Anrufe in auslndische Mobilfunknetze, darunter fr folgende Lnder:
Aruba, Belgien, Japan, Lesotho, Mexiko, Neuseeland, Sudan oder
Tschechien. OneTel rechnet alle Auslandsgesprche im etwas ungnstigen
4-Minuten-Takt.



>> Telekom erweitert Angebot der Inlandsauskunft 11833

Die Inlandsauskunft der Deutschen Telekom erweitert ihr Leistungs-
angebot: Ab sofort knnen sich Anrufer aus dem Telekom-Festnetz unter
11833 direkt zu Servicerufnummern mit den Vorwahlen 0180 und 0800
weitervermitteln lassen. Fr die vermittelten Verbindungen fallen
keine Preisaufschlge an: Sie zahlen nur den blichen Preis fr
Verbindungen zu diesen Servicenummern, als ob Sie diese selbst
gewhlt htten. Das bedeutet, dass Weitervermitlung zum Beispiel
zu 0800-Nummern kostenlos ist.

Neu ist auch die Auskunft und Weitervermittlung der 11833 ohne
Zusatzkosten zu Rufnummern von Kreditinstituten und Mobilfunkanbietern,
unter denen Anrufer ihre EC-, Kredit- oder Handykarten sofort sperren
lassen knnen. Damit gengt jetzt ein Anruf bei der 11833, um bei
einem Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte oder des Mobiltelefons
mglichst schnell greren Schaden durch Missbrauch zu verhindern.

Die Inlandsauskunft der Deutschen Telekom ist unter 11833 aus allen
deutschen Fest- und Mobilfunknetzen erreichbar. Den gleichen Dienst
bietet die Deutsche Telekom auch fr fremdsprachige Kunden, und zwar
unter der 11836 in trkischer Sprache und unter der 11837 in
englischer Sprache, allerdings dann nicht mehr rund um die Uhr,
sondern tglich von 06 bis 23 Uhr.

Auch die Auslandsauskunft der Deutschen Telekom bietet unter der
Rufnummer 11834 Weitervermittlung zu Kosten wie selbst gewhlt:
Die 11834 bietet diesen Service fr Verbindungen nach Frankreich,
Belgien, Luxemburg, Grobritannien, Irland, Dnemark, Schweden,
Finnland, Norwegen, sterreich, Ungarn, Italien, Spanien, Portugal,
Andorra und in die Tschechische Republik, die Slowakei, die Schweiz
und die Niederlande sowie in die USA und nach Kanada. Fr vermittelte
Gesprche entstehen keine zustzlichen Kosten, auer den normalen
Preisen der Deutschen Telekom fr Anrufe in diese Lnder.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Ventelo: Gnstiger Aktionstarif fr Inlandsgesprche

Ventelo startete am Freitag, den 23.05., einen neuen Tarif fr Anrufe
in das nationale Festnetz. Gesprche ins deutsche Festnetz ber die
Vorwahl 01040 kosten nun tglich zwischen 21 und 08 Uhr nur noch 1,69
Cent/Minute. Dieses Angebot gilt vom 23.05. bis einschlielich 02. Juni
2003. Ab dem 03.06. gilt dann wieder der bliche Tarif von 2,19 Cent
pro Minute. Ventelo rechnet im Minutentakt ab, ber die Rechnung der
Deutschen Telekom.

Gleichzeitig hat Ventelo-Tochter smart79 Preissenkung fr Auslands-
gesprche angekndigt. Ab Freitag, den 23.05.2003, werden unter
anderem Anrufe in folgende Lnder ber die Vorwahl 0190-079 gnstiger
(Preise in Cent/Minute):

Algerien - 15,5; Argentinien - 4,6; Armenien - 15,1; Bahamas - 11,9;
Belgien (Mobil) - 18,5; Bosnien- Herzegowina - 16,8; Brasilien - 8;
Bulgarien - 7,6; Bulgarien (Mobil) - 18,8; China - 5,6; Fidschi - 30,4;
Frankreich (Mobil) - 21,4; Hongkong - 3,4; Indien - 19,5;
Indonesien - 8,9; Irak - 38,4; Iran - 10,9; Island - 4,7;
Jamaika - 21,9; Jordanien - 20,9; Jugoslawien - 12,2; Kamerun - 26,9;
Kasachstan - 14,7; Kenia - 22,4; Kuwait - 16,4; Liechtenstein - 4;
Marokko - 20,9; Moldau - 10,5; Pakistan - 30,9; Palstina - 6,4;
Peru - 10,5; Polen - 4,5; Polen (Mobil) - 19,9; Rumnien - 14,2;
Slowakei - 6,4; Slowenien - 6,2; Spanien (Mobil) - 21,4;
Sdafrika - 7,8; Taiwan - 3,5; Thailand - 11,9; Tunesien - 22,9;
Ukraine - 11,9; Ungarn (Mobil) - 20,9; Uruguay - 20,9; Vereinigte
Arabische Emirate - 23,8; Vietnam - 46,9; Weirussland - 21,4;
Zypern - 11,8.

Alle diese Tarife gelten rund um die Uhr und werden im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.



>> TeleDiscount erhht den Preis fr Ortsgesprche

Eigentlich war das zu erwarten, trotzdem kommt die Preiserhhung
leicht berraschend: TeleDiscount erhht am Samstag, den 24.05.2003
seinen Tarif fr Ortsgesprche. Statt bisher gnstigen 0,9 Cent/Minute
werden bei der Vorwahl 0190-035 nun 1,5 Cent/Minute ins eigene
Ortsnetz berechnet. Dieser Minutenpreis gilt rund um die Uhr. Der
aktuelle Minutenpreis wird vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



>> 01058: Gratis-Minuten bei langen Ferngesprchen

Call-by-Call Anbieter 01058 Telecom startet ab Samstag, den 24.05.2003,
eine interessante Aktion fr Langtelefonierer. Wer bei Ferngesprchen
ins deutsche Festnetz ber 01058 telefoniert, bekommt fr 9 gesprochene
Minuten eine weitere Minute gratis dazu. Das bedeutet, dass jede zehnte
Minute ber 01058 kostenlos ist. Diese Bonusaktion gilt vorerst
unbefristet und nur fr Ferngesprche innerhalb Deutschlands.

So schn es auch klingt, es gibt leider nichts umsonst: Fr die ersten
neun Minuten muss der regulre Preis von 3,3 Cent/Min. bezahlt werden!
Mit der Bonusaktion kostet ein 10 Minuten langes Ferngesprch ber die
01058 also 29,7 Cent statt 33 Cent. Vergleicht man es mit anderen
Anbieter (ohne 0190-0-Angeboten), so sind Ferngesprche ab 2,6 Cent
pro Minute rund um die Uhr mglich. Das macht dann einen Gesamtpreis
von 26 Cent fr ein zehnmintiges Gesprch. Ob die 01058-Aktion so
ein erfolgt sein wird?

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET


>> freenet: Neuer Internet-by-Call Business-Tarif

Internetprovider freenet.de fhrt einen neuen Internet-by-Call Tarif
fr Business-Nutzer ein. Alle Internet-Surfer, die sich berwiegend in
der Hauptgeschftszeit von zuhause oder vom Bro aus in das Internet
einwhlen, zahlen in der Zeit von 8 und 20 Uhr nur 1,18 Cent/Minute.
Zwischen 20 und 08 Uhr werden 1,38 Cent/Minute berechnet. Im neuen
Tarif wird keine Einwahlgebhr berechnet. Auch eine Anmeldung ist
nicht notwendig: Einfach die Einwahlrufnummer 019231771 whlen.
Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=freenet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nur jeder Vierte fhlt sich im Internet sicher

Kein Medium hat in so kurzer Zeit einen so bedeutenden Platz im
Alltagsleben der Menschen eingenommen, wie das Internet. Sicher
aufgehoben fhlt sich allerdings nur jeder Vierte im weltweiten
Datennetz. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungs-
instituts Emnid. So haben 65 Prozent der Befragten schon schlechte
Erfahrungen im Internet gemacht. Vor allem das Empfangen von
ungewollten Massen-Emails (Spam) und Viren verunsichert die
Internet-Nutzer.

Beim Thema Sicherheit sieht sich jeder Zweite selbst in der
Verantwortung. Fr 66 Prozent der Internet-Nutzer kann keine Software
die Kompetenz und den Menschenverstand des Nutzers ersetzen. Trotzdem
verwendet die berwiegende Mehrheit zustzlich mindestens eine
elektronische Schutzmglichkeit. Am hufigsten werden Virenscanner
(76 Prozent) eingesetzt, gefolgt von Datenverschlsselungstechnologien
(57 Prozent) und Dialer-Schutz-Programmen (52 Prozent). Ein Groteil
der Online-Nutzer achtet zudem darauf, regelmig seine Daten zu
sichern (57 Prozent) und keine persnlichen Informationen ins
Internet zu stellen (52 Prozent). Auffllig ist, dass zwar 62 Prozent
der Onliner angeben, selbstaktivierbare Spam-Filter zu kennen, aber
nur 33 Prozent diese auch nutzen. Fr 80 Prozent der Befragten ist
das Thema Sicherheit ausschlaggebend bei der Wahl eines Providers.

Auch in Haushalten mit Kindern ist ein Unterschied zwischen Theorie und
Praxis feststellbar: Obwohl 75 Prozent der Befragten die Mglichkeit
kennen, ber Kindersicherungen Webseiten zu sperren, wendet nur ein
Viertel diese Funktion auch an. Die Mehrheit der Eltern, 59 Prozent,
glaubt, dass ihr Kind besser mit dem Internet umgehen kann als sie
selbst. Dennoch behaupten 49 Prozent zu wissen, was ihr Kind im
Internet macht. ber 40 Prozent der befragten Eltern lassen den
Nachwuchs sogar allein surfen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Online Aktion: WebSMS fr nur 9 Cent versenden

SMS-Nachrichten sind der beliebteste Weg, einem Freund eine kurze
Nachricht zukommen zu lassen. Doch wer viel Kurznachrichten versendet,
muss auch viel auf einer Handy-Tastatur tippen, was nicht immer sehr
bequem ist. Daher bietet T- Online fr Vielschreiber seinen Dienst
WebSMS an. T-Online Kunden knnen Mitteilungen mit bis zu 1300 Zeichen
am PC erstellen und dann versenden, entweder ber das E-Mail Programm
im T-Online 5.0 Software oder ber die Web-Oberflche unter
http://www.t-online.de/websms .

Das alles ist nicht neu. Nun will T-Online seinen Dienst fr Kunden
noch schmackhafter machen und senkt den Preis fr SMS- Versand. Vom
22. Mai bis zum 03. Juni 2003 kostet der Versand einer reinen Text-
-Nachricht 0,09 Euro (statt bisher 0,19 Euro). Der Preis fr Bild-SMS
und Foto-SMS liegt weiterhin bei 1,25 Euro bzw. 1,49 Euro. Zustzlich
fallen je nach dem gewhlten T-Online Tarif entsprechende Entgelte.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> AOL: Aus fr die ISDN-Flatrate und neue DSL-Preise

Online-Dienst AOL zieht die Sparbremse. Die Schmalband-Flatrate, die
das Unternehmen im Los-Verfahren angeboten hat, wird nun endgltig
eingestellt. Bereits im Februar 2003 hat das Unternehmen die Verlosung
beendet, nun wird auch bestehenden Kunden gekndigt.

Langfristig sei eine Schmalband-Flatrate in Deutschland konomisch
nicht realisierbar, so ein Sprecher von AOL. Grund soll die
monopolistische Stellung der Deutschen Telekom sein. Bestandskunden
werden nun zum nchst mglichen Abrechnungszeitraum nach Ende Juni auf
den neuen Top-Tarif umgestellt. Hier fallen 1,2 Cent/Online-Minute
an bei 30 Stunden mindestumsatz monatlich. Selbstverstndlich gilt
auch das Sonderkndigungsrecht.

Auch bei DSL-Tarifen von AOL soll sich einiges ndern. Der monatliche
Grundpreis fr die Flatrate soll von 24,90 auf 29,90 Euro steigen.
Zudem will AOL einen Volumentarif mit 5 GB Inklusivvolumen fr 19,90
Euro einfhren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=aol

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Preissturz:
 Vodafone Live! - Handy Sony Ericsson T610 fr nur 79,- EUR*!

 + Schieen Sie Fotos mit integrierten Digitalkamera und
   versenden die Bilder an Ihre Freunde per MMS!
 + Empfangen Sie Schnappschsse von Ihren Freunden!
 + Jeder Anruf wird mit den polyphonen Klingeltnen gemeldet
 + Planen Sie Ihre Termine mit dem integrierten Kalender!
 + Empfangen und schreiben Sie Ihre Mails unterwegs!
 + Gehen Sie per GPRS oder HSCSD online!

 Ausfhrliche Informationen und Online-Bestellung:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=VodafoneAngebot

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> Debitel: Zwei Handy-Schutz-Pakete fr Vertragskunden

Handy-Versicherungen scheinen ein neues Top-Thema bei Mobilfunk-
-Anbietern zu sein. Jamba! bietet es schon seit Monaten, o2 hat
auch vor einigen Wochen Versicherungspakete fr Handys ins Programm
aufgenommen. Nun zieht auch Service-Provider Debitel mit.

Ob das teure Handy durch Beschdigung unbrauchbar oder gar gestohlen
wird, der Besitzer kann sich durch den Abschluss eines debitel
HandySchutzPaketes absichern. Den Handy-Schutz gibt es in zwei
Ausfhrungen, einmal als Basic und einmal als Premium-Version. Beide
Pakete knnen bei Abschluss eines debitel Mobilfunkvertrages (mit
Ausnahme des debitel Oha!-Tarifs und der Zusatzkarte) abgeschlossen
werden und haben eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten.

Das Basic-Paket gibt es - unabhngig vom Gertetyp - fr 2,95 Euro im
Monat und gewhrleistet je Schadenfall eine Reparatur oder Hardware-
-Ersatz bis zu einem Gertewert von 1534 Euro. Das HandySchutzPaket
Premium, das fr 4 Euro/Monat zu haben ist, bietet darber hinaus
einen umfassenden Diebstahlschutz. Dafr ist eine Selbstbeteiligung,
die je nach Gertewert zwischen 38 und 153 Euro liegt, notwendig. Die
Hardware wird je Schadenfall bis zu einem Wert von 1534 Euro ersetzt.

Die Abwicklung im Falle eines Diebstahls ist einfach: Sobald der Kunde
eine polizeiliche Diebstahlsanzeige vorlegt, bekommt er das gleiche
Handy gegen Zahlung der jeweiligen Selbstbeteiligung. Falls das
ursprngliche Modell nicht mehr lieferbar ist, erhlt der Kunde
ein gleichwertiges Handy.

Auerdem kommt das HandySchutzPaket Premium fr Telefonkosten, die
zwischen dem Diebstahl und der Abschaltung der Karte entstehen, in
einer Hhe von bis zu 511 Euro auf. Voraussetzung dafr ist, dass
die Verlustmeldung innerhalb der ersten 24 Stunden bei debitel nach
Kenntnisnahme des Diebstahls eingeht, der Kunde den Verbindungs-
-Checker oder einen Einzelverbindungsnachweis hat und die polizeiliche
Diebstahlanzeige vorliegt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia Service Points in rund 30 mobilcom-Shops

Rund 30 mobilcom-Shops werden ab Mitte des Jahres einen umfassenden
Service fr alle Nokia-Handys anbieten. Die Gerte des fhrenden
Herstellers werden bei mobilcom in einem eigenen Ladenbereich
angeboten, einem so genannten Shop-in-Shop. Dort will der Service-
-Provider auch die gesamte Palette an Original-Zubehr des finnischen
Herstellers prsentieren.

Die mobilcom-Shops firmieren auerdem als Nokia Service Points,
die der finnische Hersteller autorisiert. Besitzer von Nokia-Handys
erhalten direkt vor Ort Reparaturen und knnen Software installieren
oder aktualisieren lassen  unabhngig davon, wo sie ihren Handyvertrag
abgeschlossen haben.

Nach dem Start von 30 Nokia Shop-in-Shops im zweiten Quartal 2003 will
mobilcom in der zweiten Jahreshlfte mindestens weitere 20 Standorte
mit dem attraktiven Verkaufs- und Servicebereich fr Nokia-Produkte
ausstatten.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> connect: Handy-Qualitt wird immer schlechter

Je mehr neue Funktionen ein Handy hat, desto unzuverlssiger wird es.
Handy-Hersteller achten immer weniger auf die Qualitt der Gerte, so
das Ergenis einer Umfrage, die Telekommunikationsmagazin connect
unter 13.909 Lesern durchgefhrt hat. Trauriges Ergebnis des
Pannenreports: 27 Prozent der Teilnehmer meldeten den Totalausfall
ihres Mobiltelefons, wobei die Zahl der Handy-Infarkte stetig zunahm:
2001 waren es noch 14 Prozent, 2002 schon 21 Prozent. Deutlich wird
auch im Jahr 2003 wieder eine Verbindung zwischen Nutzungsintensitt
und Funktionen: Stark strapazierte, mit vielen Features ausgestattete
Business-Handys gehen fter kaputt als selten genutzte Prepaid-Handys.

Im Gesamtranking der Handy-Hersteller Siemens, Nokia, Motorola, Sony
Ericsson und Alcatel unter den Gesichtspunkten Zuverlssigkeit,
Austauschservice und Reparaturdauer, setzt sich Siemens deutlich an
die Spitze: Besonders in Sachen Kundenservice gibt es kaum noch
Verbesserungspotenzial, so connect. In 71,4 Prozent der Flle
erhielten die Befragten ein Leih- oder Tauschgert oder die Reparatur
erfolgte binnen 24 Stunden. Unter den Gerten zeigte ebenfalls das
Siemens C45 am wenigsten Schwchen. Auf Platz zwei im Gesamtranking
whlten die Befragten Nokia, vor Motorola und Sony Ericsson. Die Handys
von Alcatel (Platz fnf im Gesamtranking) erwiesen sich als die
strungsanflligsten: 44 Prozent aller von den Teilnehmern genutzten
Alcatel-Handys streikten, obwohl sie deutlich seltener benutzt wurden
als der Durchschnitt aller Gerte.

Die Software ist nach Angabe der Befragten mit 40 Prozent der grte
Schwachpunkt bei den Handys. 19 Prozent der Befragten nannten Mngel
im Display, 15 Prozent sonstige Elektronikfehler. Bei neun Prozent der
Umfrage-Teilnehmer funktionierte die Tastatur bzw. der Empfang nicht
einwandfrei. Das Gehuse und der Akku gingen bei acht Prozent der
befragten Handynutzer kaputt.

Wie das Fachmagazin weiter berichtet, lsst auch der Kundenservice im
Falle eines Defekts auch zu wnschen brig: So mussten die Kunden im
Reparaturfall im Schnitt elf bis 14 Tage auf ihr Handy warten. Immerhin
wurde jedem Dritten bis Vierten (36,6 Prozent) ein neues Gert gegeben,
wenn sich der Defekt nicht beheben lie. Bei 70 Prozent aller Gerte
wurde die Reparatur als Garantiefall behandelt. Ingesamt jeder zehnte
Handybesitzer bezahlte fr die Behebung von Defekten im Schnitt 67
Euro: angesichts der Preise von Prepaid-Handys oder Neugerten ein
stolzer Preis, urteilt connect.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Talkline: 120 Euro Guthaben statt Handy fr Neukunden

Mobilfunkserviceprovider Talkline bietet ab sofort drei neue Tarife
fr Wenigtelefonierer an, die bereits ein Handy haben. Wer kein
neues Gert bracuht, bekommt jetzt bei Abschluss eines Talkline-
Mobilfunk-Vertrages in einem der neuen Cash-Tarife 120 Euro
Gesprchsguthaben.

Die neuen Cash-Tarife heien Talkline T-D1 TellySmile+Cash,
Talkline Vodafone-Sun+Cash und Talkline E-Plus Privat+Cash. Diese
entsprechen weitgehend den Original-Tarifen der Netzbetreiber. Bei D1-
und D2-Tarifen werden jeweils 4,95 Euro Grundgebhr und 5,00 Euro
Mindestumsatz monatlich berechnet. Bei E-Plus gilt es, die 9,95 Euro
Mindestumsatz abzutelefonieren, ganz ohne Grundgebhr. Gesprche sind
ab 9 Cent/Minute mglich. Die Abrechnung erfolgt immer im 60/10-Takt.
Im E-Plus Netz knnen Kunden gegen 2,95 Euro/Monat Abrechnung im
10/10-Takt bekommen.

Das Angebot ist ab sofort online auf www.talkline.de/shop verfgbar.
Wer bis zum 30. Juni 2003 neuen Talkline-Vertrag in einem der Cash-
-Tarife abschliet, spart zustzlich die Anschlussgebhr in Hhe von
25,99 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Talkline

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Software sorgt fr mehr freien Speicher im Handy

Ein neues Softwaretool, mit dem sich der nutzbare Speicherplatz im
Handy nahezu verdoppeln lsst, hat das Handyportal Jamba! vorgestellt.
Der Trick: Das Programm komprimiert alle abgelegten Applikationen,
Fotos, Spiele, Bildmitteilungen, Screen Saver und sonstigen
speicherplatzfressenden Inhalte. Dadurch passt nach Angaben
des Unternehmens fast das Doppelte in den Handyspeicher.

Das Dekomprimieren der Inhalte erfolgt automatisch im Hintergrund. Beim
Anklicken eines Bildes entpackt es sich selbststndig und zeigt sich
sofort in seiner ursprnglichen Form. Applikationen werden beim Aufruf
automatisch dekomprimiert und starten sofort los.

Stacker, so der Name des von der Firma SymbianWare entwickelten
Tools, kann im Internet unter http://www.jamba.de in der Rubrik Fun-
und Office-Downloads heruntergeladen werden. Die Software ist zum
Preis von 9,99 Euro fr die Nokia- Handy 7650 und 3650 erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=jambaT

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Samsung stellt neues Einsteiger-Handy SGH-C100 vor

Mit dem extrem dnnen und leichten SGH-C100 bringt Samsung jetzt sein
drittes Handy in diesem Jahr auf den deutschen Mobiltelefonmarkt. Ein
Farbdisplay mit 65.536 Farben mit neuen Icons, 40-stimmige Klingeltne,
GPRS Class 8 Highspeed Datenbertragung, Java-Funktion und einige
weitere Features sorgen bei diesem als Einsteiger-Handy eingestuften
Gert fr Aufsehen.

Mit gerade mal 17 mm ist das SGH-C100 einer der dnnsten Handy im
deutschen Markt und mit 76 Gramm auch eines der leichtesten. Das
UFB-Farbdisplay ist 128 x 128 Pixel gro und stellt Bilder und Texte
mit 65.536 Farben dar. Auch in punkto Sound ist das SGH-C100
unberhrbar: 40-stimmige Klingeltne sorgen fr satten, polyphonen
Sound. Weitere Tne knnen via WAP heruntergeladen werden. Nettes
Zusatzfeature: Die Tastentne und die Ein-/ Ausschalttne lassen
sich mit 40-stimmigen Sound belegen.

Zu Top-Funktionen in der Einsteiger-Klasse gehren auch Java und
Datenbertragung mit GPRS. Auerdem bietet SGH-C100 alle ntzlichen
Funktionen fr professionelles Information-Management  angefangen
bei der Infrarotschnittstelle ber Memofunktion und Aufgabenliste,
Taschen- und Whrungsrechner bis zu Kalender und Weltzeitanzeige.
Im Telefonbuch lassen sich 500 Nummern speichern.

Allen diesen tollen Funktionen steht ein vergleichsweise schwacher
Akku gegenber: Nur bis zu 90 Stunden soll das Handy im Stand-by
Modus durchhalten. Die Gesprchszeit betrgt bis zu 2,5 Stunden.
Das Samsung SGH-C100 soll im Juni 2003 zum Preis von 199 Euro
(UVP inkl. MwSt.) in den deutschen Handel kommen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Samsung

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Focus bietet wchentlich die aktuellesten Infos und Berichte aus
 Politik, Wissenschaft, Medien und Kultur. 

 Das ganze jetzt als Testabo 13 Ausgaben fr 35 % gnstiger als im
 Laden. Und ein Geschenk gibts auch!!

 Schau doch mal rein unter 
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=FocusAbo 

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> Telekom-Chef prsentiert neuen Unternehmenskurs

Die Deutsche Telekom soll das fhrende und innovativste Dienst-
leistungsunternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche
werden. Das ist der Wunsch, den Kai Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender
der Deutschen Telekom AG, auf der diesjhrigen Hauptversammlung der
Deutschen Telekom in Kln uerte und bekrftigte damit den neuen Kurs
des Vorstandes. Vorrangiges Ziel bleibt aber die Entschuldung des
Konzerns.

Um die gesteckten Ziele nachhaltig zu erreichen und dem Konzern
ertragsorientiertes Wachstum zu ermglichen, stellte Ricke drei Punkte
besonders in den Vordergrund: Qualitt, Innovation und Effizienz. Fr
mich ist nicht entscheidend wie wir uns sehen, sondern wie uns unsere
Kunden wahrnehmen, wie zufrieden unsere Kunden mit der erbrachten
Qualitt sind. Eines unserer Vorhaben ist es, die Entwicklungsplanung
fr neue Produkte zu straffen. Gleichzeitig werden wir unser Budget
fr Innovation, Forschung und Entwicklung in zentrale Wachstumsfelder
lenken. Die Datenkommunikation wird dabei im Vordergrund stehen, so
Ricke in Kln.

Bereits jetzt hat T-Com, die Festnetz-Division des Konzerns, die Zahl
der Produkte von ca. 44.000 auf rund 20.000 reduziert. Mit Angeboten,
die klar auf Kunden ausgerichtet werden, soll nun die T-Com ihre
Marktposition strken und einer der fhrenden Anbieter in der
Festnetzkommunikation werden. T-Mobile wird die Position als ein
international fhrendes Mobilfunkunternehmen weiter ausbauen. Mit
T-Systems will die Deutsche Telekom die Rolle als einer der fhrenden
Anbieter von IT- und TK-Lsungen fr Grokunden konsequent weiter
ausbauen. T-Online soll die vorhandene breite Kundenbasis im Sinne
steigender Umstze und steigender Ertrge weiter ausschpfen. Hierzu
wird vor allem das Angebot an kostenpflichtigen Inhalten deutlich
erweitert. Ziel ist es hierbei, die Abhngigkeit vom reinen
Zugangsgeschft weiter zurckzufahren. Gleichzeitig wird das Wachstum
bei den breitbandigen Anschlssen weiter ausgebaut. Wir beschftigen
uns nicht nur mit Infrastruktur und Produkten, sondern vor allem mit
Diensten und Lsungen fr Kunden, so Ricke.

Die konsequente Umsetzung unserer Unternehmens-Neuausrichtung hat
dazu gefhrt, dass wir wieder schwarze Zahlen schreiben, so Ricke.
Der Umsatz konnte im ersten Quartal 2003 um 6,6 Prozent auf 13,6
Milliarden Euro gesteigert werden. Das bereinigte Konzern-EBITDA
konnte um 18,4 Prozent gesteigert werden und betrgt 4,5 Milliarden
Euro. Das heit, in den vergangenen zwei Quartalen konnten die
Verbindlichkeiten von 64,3 Milliarden um rund acht Milliarden auf
56,3 Milliarden Euro verringert werden. Fr den weiteren Verlauf
des Geschftsjahres geht Telekom-Chef auch von einer positiven
Entwicklung aus.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Germany steigert Wachstum und Profitabilitt

o2 Germany verzeichnet im Geschftsjahr 2002/2003 mit einem Plus von
43 Millionen Euro erstmals seit dem Start des Mobilfunknetzes 1998 ein
positives EBITDA. Gleichzeitig hat das Unternehmen seine Kundenzahl um
knapp 1 Million auf 4,8 Millionen erhht und ist damit um 24 Prozent
gewachsen.

Allein zwischen Januar und Mrz 2003 haben sich 236 Tausend Menschen
fr Produkte von o2 entschieden, meldet der Mnchner Netzbetreiber.
Mit der Kundenzahl steigt auch der Umsatz gegenber dem Vorjahr um
16 Prozent auf 1,651 Milliarden Euro.

Besonders erfolgreich sieht sich o2 im ertragsstarken Vertragskunden-
geschft. Der Anteil an Postpaid-Telefonierern, die im Schnitt einen
etwa viermal hheren Umsatz als Prepaid-Nutzer erreichen, liegt bei
rund 55 Prozent. Zum hohen Anteil an umsatzkrftigen Nutzern trgt vor
allem o2 Genion bei. Mittlerweile verwenden 62 Prozent der Postpaid-
-Kunden dieses Produkt.

Unter anderem durch den wachsenden Anteil an Postpaid-Kunden erhhte
sich der jhrliche Umsatz pro Nutzer von 315 Euro (bis 31. Mrz 2002)
auf 340 Euro (bis 31. Mrz 2003). Gleichzeitig trgt der steigende
Anteil mobiler Datenkommunikation positiv hierzu bei. Der Beitrag der
Datenkommunikation am Serviceumsatz beziffert sich im letzten Quartal
auf 21 Prozent. Vor einem Jahr lag diese Kennzahl noch bei 14,5 %.
Diese Entwicklung untersttzen zum groen Teil die SMS-Nachrichten.
Ihre Zahl ist von 286 Millionen im 4. Quartal des Vorjahrs auf 365
Millionen im letzten Quartal um knapp 30 Prozent gestiegen. Im
abgelaufenen Geschftsjahr haben o2 Kunden insgesamt ber 1,3
Milliarden SMS versandt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> EU-Kommission: 12,6 Mio. Euro Bugeld gegen Telekom

Die Europische Kommission hat ein Bugeld gegen die Deutsche Telekom
AG verhngt. Bonner Konzern muss nun 12,6 Millionen. Euro zahlen, da
das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung im Ortsnetz
missbruchlich ausgenutzt habe. Das Vorgehen der Kommission geht auf
die Beschwerden zahlreicher Wettbewerber auf dem deutschen
Telekommunikationsmarkt zurck.

Festgestellt wurde, dass der Preis, den die Telekom von den neuen
Marktteilnehmern fr den Zugang zur letzten Meile verlangt, hher
liegt als der Endkundenpreis fr den Festnetzanschluss der eigenen
Kunden. Dieses behindert den Markteintritt der Wettbewerber und
reduziert fr den Endverbraucher die Auswahl zwischen Anbietern von
Telekommunikationsdiensten wie auch den Preiswettbewerb, so die
EU-Komission.

In Hinblick auf den Vorleistungszugang ist Deutsche Telekom der
einzige deutsche Betreiber mit einem bundesweiten Anschlussnetz.
Die Wettbewerber bentigen den Zugang zu den Teilnehmeranschlssen
(physische Verbindung meist aus Doppel-Kupferdrhten), um
Telefondienste auf der Endkundenebene anbieten zu knnen. Bei den
Endkunden-Zugangsdiensten hat die Telekom nach fnf Jahren Wettbewerb
immer noch einen Marktanteil von rund 95 Prozent.

Die Telekom muss jetzt handeln. Solange der Mietpreis fr die blanke
Kupferleitung (Teilnehmeranschlussleitung - TAL) nicht in einem fairen
Abstand zu den Endkundenpreisen der Telekom liegt, bleibt den
Konkurrenten auf Dauer keine Chance im Wettbewerb, so Jrgen Grtzner,
Geschftsfhrer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und
Mehrwertdiensten (VATM).

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> RegTP startet Suchmaschine zu (0)190er Rufnummern

Die Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP) hat 
auf ihrer Internetseite eine neue Suchmaschine zu (0)190er Rufnummern
eingerichtet. Damit knnen Verbraucher nun leichter den Netzbetreiber
zu einer (0)190er Rufnummer finden und so schneller ihre Rechte nach
der Telekommunikations-Kundenschutzverordnung (TKV) durchsetzen,
teilte die Behrde mit.

Nach Paragraph 13a TKV sind die Netzbetreiber verpflichtet,
unverzglich geeignete Manahmen zur zuknftigen Unterbindung von
Rechtsversten bei einer missbruchlichen Nutzung einer (0)190er
Rufnummer zu ergreifen. Zwar ist der Betreiber der Nummer nicht immer
auch der Anbieter der sogenannten Premium-Rate-Diente, dennoch knnen
Endkunden von ihm eine Auskunft einholen: Der mit der Suchmaschine
gefundene Netzbetreiber kann den Verbrauchern auch auf Grund seiner
direkten Vertragsbeziehung den Endanbieter der Rufnummer nennen. An
diesen knnen sich die Verbraucher dann mit ihren Fragen oder
Beschwerden direkt wenden.

Eine vergleichbare Suchmaschine zu den (0)900er Rufnummern folgt in
Krze, teilte die Regulierungsbehrde mit.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- http://bo2005.regtp.de/prg/srvcno/srvcno.asp

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 01.06.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+