Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 22/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 22/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                         01. Juni 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Bei so einem sonnigen warmen Wetter ist man lieber drauen und geniet
schne Tage. Wer aber im Bro oder auch zu Hause auf Kommunikation
per Telefon oder Internet angewiesen ist, sollte sich aktuelle Preis-
nderungen und neue Angebote anschauen, denn damit lsst sich wieder
einiges an Kosten sparen.

So haben viele Call-by-Call Anbieter ihre Preise fr Inlandsgesprche
gesenkt, und auch bei Auslandstarifen gab es viele nderungen, die wir
bereits in unsere Tarifbersichten eingearbeitet haben. Fr Internet-
-Nutzer interessant: 1&1, GMX und freenet.de haben neue DSL-Tarife im
Angebot und bei 1&1 wird zudem ein Wireless-Router fr schnellen
Internetzugang angeboten, mit dem Sie auch auf der Terasse ohne
Kabelsalat mit DSL-Geschwindigkeit surfen knnen.

Dies und mehr finden Sie in diesem Newsletter.

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - foneNOW: Neue CallingCard fr In- und Auslandsanrufe
  - Neue Tarife fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
  - 01015/Maestro ndert Preise fr Auslandsgesprche
  - Preiserhhungen bei Call-by-Call im Ortsnetz
  - OneTel: Preisnderungen bei Inlandsgesprchen
  - Deutsche Telekom mit 11 Millionen AktivPlus-Kunden
  - Callax: Neuer Wochenend-Tarif fr Inlandsgesprche
  - Talkline ID: Sonderaktion fr Anrufe ins Ausland

INTERNET
  - 1&1: Neue DSL-Tarife und gnstiger kabelloser Router
  - GMX: Neuer DSL-Einsteigertarif fr 4 Euro monatlich
  - freenet: Neue DSL-Flatrate fr T-DSL 1500 Anschluss

MOBILFUNK
  - T-Mobile Deutschland zhlt 25 Millionen Kunden
  - Vodafone D2: Groer Zuwachs bei Umsatz und Gewinn
  - o2 senkt Preise fr GPRS-Nutzung und MMS-to-Postcard
  - o2 Active: Handy-Portal jetzt mit neuem Design
  - T-Mobile Kunden knnen MMS als Postkarten versenden

SONSTIGES
  - Verbot fr Werbung fr Klingeltne ber 0190-Nummern

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
                   
 GMX.de - Die clevere Adresse fr Mail, Message & More

 Bei GMX bekommen Sie eine providerunabhngige E-Mail Adresse mit
 zahlreichen Profi-Features fr mehr Komfort bei Ihrer Kommunikation.
 Steigen Sie jetzt ein, zum Beispiel mit dem GMX TopMail-Tarif fr
 gnstige 4,99 EUR/Monat und sichern Sie sich diese Vorteile:

 + 250 MB Mailbox-Speicherkapazitt
 + Profi-Virenschutz, Spam-Schutz fr 98% weniger e-Mll
 + 250 MB virtuelle Festplatte fr die zentrale Ablage
   von Dateien oder als Backup-Lsung fr Ihren heimischen PC
 + SMS-, MMS- und Fax-Service direkt vom PC aus, 100 FreeSMS/Monat
 + Online-Organizer, FotoAlbum, File Sharing u. v. m.
 + Aktion: Armand-Uhr mit 32 MB Speicherchip gratis*

 Dieses Angebot sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXtop

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> foneNOW: Neue CallingCard fr In- und Auslandsanrufe

Ab sofort stehen mit foneNOW und foneNOW Travel zwei neue Calling
Cards fr gnstige Gesprche sowohl innerhalb Deutschlands wie auch
fr die Telefonie von Deutschland auch ins Ausland. Die Karten knnen
sowohl im Festnetz als auch mit dem Handy genutzt werden.

Die foneNOW Calling Card wird als 10 und 25 Euro-Karte angeboten.
Die 25 Euro-Karte bietet Minutentarife von 1,9 Cent/ Minute rund um
die Uhr fr Gesprche innerhalb des Festnetzes, sowie 18,9 Cent/Minute
fr Telefonate vom Festnetz in ein Mobilfunknetz. Bei Nutzung der
foneNOW Karte vom Handy aus werden rund um die Uhr 24,9 Cent/Minute zu
dem oben genannten Tarif zustzlich berechnet. Damit fallen also bei
Anrufen vom Handy 26,8 Cent/Min fr Arnufe ins Festnetz und 43,8 Cent
pro Minute fr Anrufe in alle Handynetze. Bei Anrufen aus einer
Telefonzelle der Deutschen Telekom wird ein Aufschlag von 38 Cent/Min
berechnet. Bei einer erfolgreichen Verbindung wird ab der zweiten
Minute zustzlich eine Verbindungsgebhr von mindestens 9,9 Cent
berechnet. Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

foneNOW Travel ist die internationale Calling Card und wird mit 10 Euro
Guthaben angeboten. Sie ist in Deutschland und weltweit von 50 weiteren
Lndern aus nutzbar und richtet sich vor allem an Urlauber und
Geschftsreisende, welche die hohen Handygebhren im Ausland umgehen
wollen. Das Mobilfunk-Gesprch von Spanien ins deutsche Festnetz
beispielsweise kostet mit der foneNOW Travel Card 49 Cent/Minute und
damit weniger als die Inlandstarife der meisten deutschen Prepaid-
-Handys. Dieser Minutenpreis gilt fr alle wichtigen Reiselnder -
inklusive Belgien, Frankreich, England, Italien, Niederlande,
sterreich, Spanien und Schweden. Bei Anrufen aus dem Festnetz einer
dieser Lnder und auch aus der USA werden 19 Cent/Minute fllig. Bei
Anrufen zu einem Handy werden zustzlich 25 Cent/Minute berechnet.

Die hinter der Calling Card-Telefonie stehende Netz- und Abrechnungs-
technik wird von der Calling Card Company (C3) zur Verfgung gestellt.
Damit sollen gut Sprachqualitt und hoche Verfgbarkeit garantiert
werden. Die Preise sind dafr allerdings nicht die billigsten.
Vertrieben werden die beiden Calling Cards ber LEKKERLAND-TOBACCOLAND
(L-T), bundesweit agierender Grohndler in der Versorgung von
Tankstellen, Kiosken und Convenience Shops.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=fonNOW



>> Neue Tarife fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze

Anrufe in Mobilfunknetze werden gnstiger, zumindest in der Nebenzeit.
Einige Call-by-Call Anbieter haben gnstige Tarife zu ausgewhlten
Tageszeiten eingefhrt, so dass Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
schon ab 14,4 Cent/Minute mglich sind.

Telestunt berechnet nun ber die 0190-076 zwischen 18 und 09 Uhr nur
noch 14,4 Cent/Minute fr Anrufe in Mobilfunknetze. In der restlichen
Hauptzeit bleibt es bei 18,5 Cent/Minute. Diese Tarifaufteilung gilt
an allen Wochentagen, auch am Wochenende. Die Abrechnung erfolgt im
Minutentakt.

Teledump hat dagegen seine Preise fr Anrufe zu Handys erhht: Seit
Dienstag, den 27.05., werden ber die 0190-031 statt 14,9 nun 15,5
Cent/Min berechnet. Teledump rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab.

Neue Nebenzeittarife fr Anrufe zu Mobilfunkanschlssen gibt es auch
bei Pennyphone. Der Anbieter berechnet ab sofort tglich in der Zeit
von 18 - 09 Uhr nur noch 14,4 Cent pro Minute fr Anrufe in alle
deutsche Mobilnetze. In der brigen Zeit werden 19,5 Cent pro Minute
berechnet. Pennyphone bietet seine Dienste ohne Anmeldung ber
Vorwahl 0190-024 an.

Bei Phonecraft kann man nun nur zu ausgewhlten Zeiten gnstiger
telefonieren. Der gnstige Minutenpreis von 14,5 Cent/ Minute bei
0190-087 gilt nun tglich von 09 bis 18 Uhr. In der brigen Zeit
werden nun teurere 17,5 Cent/Minute berechnet.

Alle diese Anbieter rechnen ihre Gesprche im Minutentakt ab.



>> 01015/Maestro ndert Preise fr Auslandsgesprche

Die Geschichte wiederholt sich bekanntlich immer. So auch im Fall des
Essener Call-by-Call-Anbieters 01015 Maestro Telecom. Mit gnstigen
Kampfpreisen gestartet, erhht das Unternehmen nach und nach seine
Auslandstarife. hnlich ging es auch bei 01081 Telecom Ende des
vergangenen Jahres.

Zum Samstag, den 31. Mai 2003, nderte 01015 Maestro Telecom folgende
Auslandstarife (Preise in Cent/Minute):

Belgien (Mobil) - 20; Chile (Mobil) - 22; Dnemark (Mobil) - 15;
Finnland - 3; Finnland (Mobil) - 15; Frankreich (Mobil) - 18;
Grobritannien (Mobil) - 14; Irak - 58; Japan (Mobil) - 16;
Jugoslawien (Mobil) - 18,5; Kanada - 2,5; Lettland - 12;
Liechtenstein - 3,5; Luxemburg - 3; Malta (Mobil) - 13;
Mazedonien - 22; Mazedonien (Mobil) - 22,5; Monaco (Mobil) - 22;
Neuseeland (Mobil) - 20; Norwegen (Mobil) - 16;
sterreich (Mobil) - 16,5; Philippinen - 16; Puerto Rico - 4;
Portugal - 3;Romania (Mobil) - 21; Schweden (Mobil) - 15;
Spanien - 2,5; Trkei (Mobil) - 17,5; Zaire (Mobil) - 20,5.

So gut wie alle diese Preise sind etwas hher, als bisher und werden
vor jedem Gesprch kostenlos angesagt. Die Tarife gelten rund um die
Uhr; die Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom.



>> Preiserhhungen bei Call-by-Call im Ortsnetz

Einige 01058-Reseller haben neue Preise fr Ortsgesprche im
Call-by-Call Verfahren bekannt gegeben. So berechnet Phonecraft seit
Dienstag, den 27.05., ber die Vorwahl 0190-087 in der Hauptzeit
(werktags 12-18 Uhr) leicht erhhte 0,99 Cent/Minute statt bisher
0,90 Cent. In der brigen Zeit werden weiterhin 2,9 Cent/Minute
berechnet. Abrechnung erfolgt im Minutntakt.

Auch Centel hat den Ortstarif erhht. Wer nun im gleichen Ortsnetz
ber die 0900-5310 telefoniert, zahlt statt 0,8 Cent nun 0,9 Cent pro
Minute. Dieser Minutenpreis gilt an allen Wochentagen rund um die Uhr.
Die Abrechnung erfolgt im etwas ungnstigen 4-Minuten-Takt.

Ein weiterer 01058-Reseller - Fonfux - erhht leicht seinen Ortstarif.
Gesprche im eigenen Festnetz ber die 0190-037 werden nun in der
Nebenzeit mit 0,99 Cent pro Minute statt 0,88 Cent berechnet. Dieser
Minutenpreis gilt werktags zwischen 18 und 09 Uhr sowie am Wochenende
und Feiertagen rund um die Uhr. Fonfux rechnet im Minutentakt ab.



>> OneTel: Preisnderungen bei Inlandsgesprchen

Ab dem 30. Mai gelten bei OneTel neue Preise fr das offene
Call-by-Call ber die 01086. Das Unternehmen hat die Preise fr
nationale Gesprche erhht. Festnetzgesprche werden werktags zwischen
20 und 07 Uhr statt 1,88 nun 2,38 Cent/Minute kosten. In der Hauptzeit
(werktags zwischen 07 und 18 Uhr) werden 3,58 Cent/Minute berechnet,
statt bisher 2,98 Cent. Dieser Minutenpreis gilt nun auch zu Happy
Hours (werktags zwischen 18 und 20 Uhr). Am Wochenende werden rund um
die Uhr 2,38 Cent/Minute berechnet, statt 1,88 Cent.

Anrufe in deutsche Mobilfunknetze ber die Vorwahl 01086 werden nun wie
folgt berechnet: Fr Anrufe zu D1- und D2-Anschlssen werden 20,38 Cent
pro Minute fllig (statt 18,28 Cent). Bei Anrufen ins E-Plus- oder
o2-Netz werden 22,38 statt 20,3 Cent/Minute berechnet. Alle
Inlandsgesprche werden im Minutentakt abgerechnet. Die Preise fr
internationale Gesprche bleiben unverndert.


Ausgeschlossen von dieser Preiserhhung bleiben die 23 deutschen
Stdte, fr die OneTel Anfang Mai den sogenannten City Tarif eingefhrt
hat. Ab dem 30. Mai wird dieser Tarif um die neuen City-to-City
Gesprche ergnzt. Mit diesem Tarif knnen Kunden zwischen den
definierten Vorwahlbereichen City to City gnstiger telefonieren.

Gesprche zwischen ausgewhlten 23 Stdten ber 01086 werden wir folgt
berechnet: Werktags zwischen 07 und 18 Uhr kosten diese 2,38 Cent/Min,
zwischen 18 und 20 Uhr - 1,78 Cent/Minute. Abends, zwischen 20 und 07
Uhr werden City-to-City Gesprche mit 1,58 Cent/Minute berechnet,
ebenso wie am Wochenende rund um die Uhr.

Anrufe aus den 23 Cities in andere Festnetze kosten in der Hautzeit
2,48 Cent/Min, zwischen 18 und 20 Uhr - 1,88 Cent/Min und in der
restlichen Nebenzeit - 1,68 Cent/Minute. Verbindungen zu Mobilfunk-
netzen werden mit 17,9 Cent/Min (D1/D2) bzw. 19,9 Cent/Min (E-Plus/o2)
berechnet.

Der City-Tarif gilt fr alle Telekom-Kunden, die in folgenden Vorwahl-
-Gebieten wohnen: Augsburg (0821), Berlin (030), Bielefeld (0521),
Bremen (0421), Dortmund (0231), Dresden (0351), Dsseldorf (0211),
Erfurt (0361), Essen (0201), Frankfurt (069), Hamburg (040), Hannover
(0511), Karlsruhe (0721), Kiel (0431), Kln (0221), Leipzig (0341),
Magdeburg (0391), Mannheim (0621), Mnchen (089), Nrnberg (0911),
Rostock (0381), Stuttgart (0711), Wrzburg (0931).

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Deutsche Telekom mit 11 Millionen AktivPlus-Kunden

Die Deutsche Telekom hat jetzt nach eigenen Angaben bereits mehr als
11 Millionen Kunden fr ihren Spartarif AktivPlus gewinnen knnen -
pro Monat kommen mehr als 100 000 neue Nutzer hinzu.

In Berlin konnte am Dienstag Ronald Drauschke, Leiter der Kunden
Niederlassung Berlin/Frankfurt (Oder), als bundesweit 11-millionsten
Kunden Frau Marianne Schulz aus Berlin-Treptow/Kpenick begren. Sie
hatte sich fr einen T-Net 100 Anschluss entschieden, der bereits den
Tarif AktivPlus basis enthlt.

Die Telekom fhrt den Erfolg der AktivPlus-Familie (unter anderem
T-Net 100 und T-ISDN xxl) auf die gnstigen Tarife und die einfache
und umfassende Gestaltung des Angebotes zurck. Kostenvorteile ergeben
sich bei T-Net 100 im Tarif City mit Minutenpreisen ab 1,6 Cent. Diese
gelten nicht nur fr Gesprche innerhalb des eigenen Ortsnetzes,
sondern auch im Nahbereich. Im Deutschlandbereich gibt es Minutenpreise
ab 2,6 Cent fr Festnetzgesprche sowie optional beispielsweise
vorteilhafte Tarife bei Auslandsgesprchen in viele europische Lnder
sowie fr gnstige Telefonate zu den Mobilfunknetzen in Deutschland.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Callax: Neuer Wochenend-Tarif fr Inlandsgesprche

Callax erweitert seinen Wochenend-Tarif um den Freitag Abend. Nun
werden Gesprche ins nationale Festnetz ber 01077 von freitags,
22 Uhr, bis montags, 07 Uhr fr 1,7 Cent/Minute mglich sein.

Weiterhin fhrt Callax ein Nebenzeittarif fr Anrufe in Mobilfunknetze
ein. Tglich zwischen 22 und 09 Uhr gnstige 14,5 Cent pro Minute
berechnet. In der brigen Zeit fallen 18,5 Cent/Minute an.

Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



>> Talkline ID: Sonderaktion fr Anrufe ins Ausland

Talkline ID senkt zwischen dem 01. Juni und dem 28. Juni 2003 die
Preise fr Telefonate in diverse osteuropische Staaten. Wer die
Call-by-Call Vorwahl 01050 whlt, kann in diesen vier Wochen von
folgenden gnstigen Minutenpreisen profitieren (Angaben in Cent/Min):

Bulgarien - 7,6 (statt 45,5)
Bulgarien (Mobil) - 18,8
Polen - 4,4 (statt 35,5)
Polen (Mobil) - 19,9
Slowakei - 6,4 (statt 35,5)
Slowakei (Mobil) - 18,1
Tschechien - 3,4 (statt 35,5)
Tschechien (Mobil) - 17,9
Ungarn - 5,1 (statt 35,5)
Ungarn (Mobil) - 19,8

Diese Aktionspreise sind nur bis zum 28. Juni 2003 einschlielich
gltig. Danach werden wieder bisherige hohe Minutenpreise
(in Klammern angegeben) berechnet.

Zunchst unbefristet werden hingegen die Preise fr Gesprche nach
Australien gesenkt. So sinkt ab dem 01. Juni der Preis fr Gesprche
ins australische Festnetz ber die 01050 von aktuell 65,5 Cent auf
2,4 Cent/Minute. Der Preis in die Mobilnetze betrgt 14,9 Cent/Min.

Talkline ID rechnet alle Auslandsgesprche ber 01050 im Minutentakt
ab, ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.



INTERNET


>> 1&1: Neue DSL-Tarife und gnstiger kabelloser Router

Die 1&1 Internet AG lutet eine neue DSL-Offensive ein. Erstmals
kombiniert 1&1 seine Tarife fr Einsteiger und Profis mit kosten-
gnstiger DSL WLAN-Hardware. Der kabellose Router mit integriertem
DSL-Modem und 4-Port-Switch 10/100 MBit Base TX verbindet einen oder
mehrere PCs und Laptops via Funknetz mit dem DSL-Anschluss. Die
Reichweite betrgt in Gebuden 30 bis 50, im Freien bis zu 100 Meter.
Das DrayTek 2500WE ist in Verbindung mit einer Neuanmeldung zu T-DSL
und einem 1&1 Internet.DSL Tarif fr 29,90 Euro erhltlich. Vorhandene
PCs ohne WLAN-Empfang lassen sich optional mit einem USB- oder
PC-Card-Funkmodul fr nur 39,90 Euro nachrsten.

Neu sind auch einige DSL-Tarife, die das Unternehmen ab dem 28. Mai
ins Programm aufnimmt. Fr Wenignutzer wird ein neue Volumentarif mit
1 GB Inklusivvolumen fr 6,90 Euro monatlich angeboten. Bisherige
Tarife mit zwei Gigabyte Freivolumen fr 9,90 Euro im Monat und fnf
Gigabyte mit fr 14,90 Euro bleiben unverndert. bersteigt der
Datentransfer eines Monats einmal das Freivolumen, fallen fr jedes
weitere Megabyte 1,2 Cent an.

Auch ein neuer Zeit-Tarif ist hinzu gekommen: Gelegenheitssurfer
starten mit 1&1 Internet.DSL 20. Dieser Tarif umfasst fr 6,90 Euro
monatlich 20 Online-Stunden. Wer lnger surft erhlt monatlich 40
Freistunden fr 9,90 Euro oder fr 14,90 Euro sogar 100 Freistunden.
Wird das Freikontingent berschritten, werden zustzliche Minuten mit
1,2 Cent berechnet.

nderungen gibt es auch bei der 1&1 DSL-Flatrate mit Fair-Preis
Garantie: Ganz Ohne Zeit- und Volumenbeschrnkung kostet diese nun
36,90 statt 39,90 Euro monatlich. Auch bei der Tarifautomatik hat sich
einiges Gendert. Werden in einem Abrechnungszeitraum weniger als 10 GB
Daten bertragen, fllt der Grundpreis auf 26,90 Euro. Bisher lag die
Grenze bei 20 GB. Wer dazu auch noch weniger als 100 Stunden im Monat
online verbringt, zahlt nur noch 16,90 Euro.

Jeder DSL-Nutzer erhlt auerdem attraktive Zusatzdienste, wie etwa
Kindersicherung zum Schutz vor Zugriff auf fr Kinder ungeeignete
Internseiten oder den Homepage-Baukasten WebsiteCreator fr einfache
Gestalltung eigener Interneteiten. Dazu gibt es 100 MB Speicherplatz
sowie eine echte .de-Domain, mit der sich auch komfortable Mail-
-Funktionen fr bis zu 100 persnliche E-Mail-Adressen nutzen lassen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1und1

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> GMX: Neuer DSL-Einsteigertarif fr 4 Euro monatlich

Der Kommunikationsdienst GMX bietet seinen Mitgliedern einen neuen
DSL-Volumentarif an. Fr nur 3,99 Euro monatlichen Grundpreis bekommen
Nutzer des DSL_1000-Tarifes 1000 MB Freivolumen. Bisherige Tarife
DSL_2000 mit 2000 MB Inklusivvolumen fr 6,99 Euro und DSL_5000
mit 5000 MB fr 12,99 Euro monaltich bleiben bestehen.

Parallel zur Einfhrung des neuen Volumentarifs wird die Flatrate
GMX Internet.DSL_flat eingestellt. Bisherige Kunden der GMX Flatrate
knnen ihren Tarif jedoch weiterhin nutzen, so der Anbieter. GMX will
sich damit auf strker gefragte Volumentarife und preisattraktiven
Einsteigerangebote konzentrieren.

Voraussetzung fr die Nutzung ist ein T-DSL-Anschluss der Deutschen
Telekom AG. Traffic ber das Freikontingent hinaus wird mit 1,2 Cent
pro MByte berechnet. Die Einwahl ist ber den GMX Internet Manager,
eine Einwahlsoftware fr Windows- Betriebssysteme) oder auch direkt
ber DF-Netzwerk/Router mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=GMX

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> freenet: Neue DSL-Flatrate fr T-DSL 1500 Anschluss

Internet-Provider freenet.de will deutschen DSL-Markt im Juni krftig
aufmischen. Das Unternehmen bietet ab sofort auf seiner Internetseite
eine DSL-Flatrate, die mit dem T-DSL 1500 Anschluss kompatibel ist.

Damit knnen Nutzer fr recht gnstige 28,90 Euro monatlich mit bis
zu 1.536 kBit/s im Internet surfen. Es handelt sich dabei um eine
echte Flatrate, also ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung. Weitere
Highlights des neuen Tarifes: freenet erlaubt Nutzung im Netzwerk und
wirbt ausdrcklich mit keine Port-Beschrnkungen bei File-Sharing.

Der DSL heavy plus-Tarif, der zur CeBIT 2003 eingefhrt wurde, wird
nun nicht mehr angeboten. Hier bekamen Nutzer 15 GB Freivolumen fr
28,90 Euro/Monat.

Neu bei freenet.de ist auch der Tarif DSL start fr 2,90 Euro/Monat,
der 20 Freistunden und 1 GB Transfervolumen beinhaltet. Jede weitere
Online-Minute kostet 1 Cent. Jede weitere Gigabyte wird mit 7,90 Euro
berechnet. Auch neu: DSL by-Call-Tarife mit wahlweise 1 Cent pro
Minute oder pro Megabyte.

Alle diese Tarife sind auch mit T-DSL 1500 nutzbar. Der kndigungsfrist
betrgt immer zwei Monate.

Voraussetzung fr die Nutzung der neuen Tarife ist ein T-DSL Anschluss
der Deutschen Telekom AG, der auch gleich bei freenet.de mitbestellt
werden kann. Dieser kostet je nach Telefon-Anschluss 12,99 oder 19,99
Euro monatlich. Fr T-DSL 1500 werden zustzlich 9,99 Euro monatlich
berechnet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=freenet

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=======================-+ Sicherheitstipp +-=======================-+

 W32.Naco.B@mm ist ein Mail-Wurm, das sich derzeit rasant ber
 Massen-Mails und Tauschnetzwerke verbreitet. Der Virus versendet
 sich selbst an alle Adressen im Windows-Adressbuch und versucht an
 ausgewhlten Tagen Dateien zu lschen und Disk D zu formatieren.

 Warum sich noch selbst um Viren kmmern?
 Viren- und 0190-Dialerschutz jetzt als Dienstleistung!

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=safersurf

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> T-Mobile Deutschland zhlt 25 Millionen Kunden

T-Mobile Deutschland baut seine fhrende Stellung im deutschen
Mobilfunkmarkt weiter aus: Inzwischen telefonieren mehr als 25
Millionen Teilnehmer im T-Mobile Netz, meldet das Unternehmen.

Besonders erfreulich ist neben dem kontinuierlichen Zuwachs an
Neukunden auch die Loyalitt unserer Bestandskunden, erklrt
Timotheus Httges, Vorsitzender der Geschftsfhrung von T-Mobile
Deutschland. Mit etwa 1,5 Prozent haben wir die niedrigste
Kndigungsrate der Branche. Die Zahlen belegen eindrucksvoll,
dass wir mit unseren hohen Ansprchen an Qualitt und Service
den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.

Das Unternehmen sieht sich als Qualitts- und Innovationsfhrer der
Branche. Als erster Anbieter europaweit fhrte T-Mobile Video Messaging
ein, einen Dienst zum Versand von Videobotschaften. Ebenfalls als
erster Netzbetreiber ermglichte T-Mobile den Versand von MMS in alle
deutschen Mobilfunknetze. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben
auch die mit Abstand meisten GPRS-Roamingabkommen vereinbart, die
Voraussetzung fr den Versand multimedialer Nachrichten aus dem
Ausland sind. Mit dem mobilen Webportal t-zones bietet T-Mobile
seinen Kunden seit Mrz einen komfortablen Zugang zu Mobile
Multimedia-Diensten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile



>> Vodafone D2: Groer Zuwachs bei Umsatz und Gewinn

Vodafone D2 hat im Geschftsjahr 2002/2003 in allen wichtigen
Kennzahlen deutlich zugelegt. Der Umsatz lag im Zeitraum April 2002
bis Mrz 2003 mit 4,6 Mrd. britischen Pfund (rund 7,4 Mrd. Euro) um
13 Prozent hher als im Vorjahreszeitraum (wechselkursbereinigt plus
acht Prozent), meldete das Unternehmen. Auch das Ergebnis vor Zinsen,
Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte zu: um 10 Prozent auf 2 Mrd.
britischen Pfund (rund 3,2 Mrd. Euro).

Auch die Kundenzahl hat sich vergrert: Insgesamt 22,9 Mio. Kunden
nutzen das Mobilfunknetz von Vodafone D2, das sind 1,5 Mio. bzw. 7
Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Vertragskunden hat
sich von 43 Prozent im Vorjahr auf 47 Prozent erhoeht. Der Umsatz pro
Kunde (ARPU) hat sich bei Sprach- und Datendiensten durchschnittlich
um 5 Prozent von 24,8 Euro im Vorjahr auf 26,1 Euro pro Monat erhht.

Seit zwei Jahren setzen wir auf gesundes Wachstum mit Kunden, die
unser Netz intensiv nutzen. Das zahlt sich jetzt aus, erlutert
Jrgen von Kuczkowski, Vorsitzender der Geschftsfhrung Vodafone D2
in Deutschland. Das Unternehmen hofft, auch in den nchsten Jahren
gute Zahlen liefern zu knnen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone



>> o2 senkt Preise fr GPRS-Nutzung und MMS-to-Postcard

o2 Germany senkt zum 02. Juni 2003 die Grundgebhren fr die GPRS
Tarifoptionen L, XL, XXL und XXL+. Dadurch wird die Nutzung mobiler
Datendienste um bis zu 60 Prozent gnstiger.

Fr die Option L, mit einem Inklusiv-Datenvolumen von 1 MB, betrgt die
Grundgebhr monatlich nur noch 3,95 Euro anstatt wie bisher 9,95 Euro.
Je weitere 10 Kilobyte zahlen Kunden 2,5 Cent. Im Tarif XL fllt der
monatliche Grundpreis von 19,95 auf 7,95 Euro bei einem Datenvolumen
von 5 MB. Weitere 10 kB kosten dann 2,2 Cent. Bei Wahl der Option XXL
reduziert sich der Grundpreis pro Monat sogar von bisher 39,95 Euro um
15 Euro auf nur noch 24,95 Euro. In diesem Grundpreis sind 20 MB
Datenvolumen bereits enthalten.

Neu ist die XXL+ Option. Hier stehen 50 MB Datenvolumen zur Verfgung,
fr 49,95 Euro monatlich. Wird das Inklusiv-Volumen berschrieten,
zahlt man 1,9 Cent pro 10 kB.

Bei allen Tarifen werden 4,95 Euro einmalig fr die Aktivierung
berechnet. Wer den Datentarif o2 Data nutzt, bekommt 5 Euro Rabatt
auf die Grundgebhr einer GPRS-Option. Gleichzeitg steht der GPRS-
-Internet-by-Call-Tarif auch weiterhin jedem Kunden fr 0,05 Euro
pro 10 kB ohne Anmeldung und ohne Grundgebhr zur Verfgung.

Weitere Preissenkung bei o2 Germany betrifft den MMS-to-Postcard
Service. Ab sofort zahlen Kunden nur noch 1,99 Euro fr den Versand
einer MMS als Postkarte. Das Foto aus der MMS ist auf der Vorderseite
zu sehen, der dazugehrige Text wird auf die Rckseite der Postkarte
gedruckt. Bisher hat der Anbieter 2,29 Euro fr diesen Dienst verlangt.

Der Versand ist innerhalb der gesamten EU mglich. Im Text der MMS
mssen Name, Strae, Postleitzahl und Ort sowie das Land angegeben
werden. Alle Angaben sind dabei durch ein Komma zu trennen. Im
Anschluss an die Adresse fgt der Kunde ein @ ein und kann dann einen
Text mit bis zu 300 Zeichen schreiben. Die MMS soll dann einfach an
die Kurzwahl 11111 geschickt werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Active: Handy-Portal jetzt mit neuem Design

o2 startet zum 02. Juni eine neue Version des Icon-basierten Handy-
-Portals o2 Active. Dank der neu gestalteten, farbigen Icons soll die
Nutzung von mobilen Datendiensten noch bersichtlicher werden.

o2 Active bietet neben aktuellen Nachrichten, Chatrooms und Shopping-
-Tipps auch Download von Klingeltnen und Spielen an. Darber hinaus
knnen Kunden ber das Portal MMS-Info-Dienste bestellen und MMS-Alben
anlegen. ber o2 Active lassen sich auerdem E-Mails empfangen und
versenden sowie online-Banking Geschfte erledigen. Das besondere an
o2 Active: Das Portal passt sich der individuellen Nutzung des Kunden
an. Hufig genutzte Anwendungen wandern auf die erste Navigationsebene
und sind dadurch schneller erreichbar.

Kunden knnen o2 Active mit dem Nokia 3510i, 3650, 7650, 7250, 7210,
6100, 6610 und 5100 sowie mit den Gerten Siemens S55, M55 und SL55,
Motorola T720, SonyEricsson P800 und Samsung V-200 nutzen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> T-Mobile Kunden knnen MMS als Postkarten versenden

Zum 02. Juni 2003 fhrt T-Mobile Deutschland einen neuen MMS-Dienst
ein. Dann knnen Kunden der Telekom-Tochter per Handy aufgenommene
Fotos zusammen mit einem persnlichen Grutext als Postkarte an eine
beliebige Postanschrift versenden lassen.

Wer beispielsweise aus einem Urlaubsschnappschuss einen individuellen
Postkartengru machen mchte, versendet nach Aufnahme des Fotos und
Eingabe der Postanschrift sowie eines Textes seine MMS an die E-Mail
Adresse mms@postcard.t-mobile.de. Beim T-Mobile Kooperationspartner
MINICK AG wird die eingegangene MMS in eine Postkarte mit dem Farbfoto
als Vorderseite und dem Grutext auf der Rckseite umgewandelt und an
den gewnschten Adressaten versendet. Dabei werden die Fotos je nach
Auflsung optimal angepasst, um die bestmgliche Bildqualitt zu
erreichen, versprcht der Anbieter. Geht die MMS vor 16 Uhr ein, so
erfolgt der Versand noch am gleichen Tag, ansonsten sptestens am
darauffolgenden Werktag.
Auch Versand ins Ausland ist mglich. Es ist lediglich die
entsprechende Lnderkennung als Ergnzung zur Postleitzahl in der
Adresse anzugeben, beispielsweise NL 1017 Amsterdam.

In der Einfhrungsphase bis zum 31. August werden fr die Nutzung des
Dienstes lediglich die blichen Preise fr das Versenden einer MMS
berechnet: MMS Postcard bis 30 kB kostet fr Vertragskunden 39 Cent,
fr Xtra-Kunden - 59 Cent. Fr bis zu 100 kB groe MMS werden 99 Cent
bzw. 1,29 Euro berechet. Diese Preise gelten ohne Roaming-Aufschlag
im genannten Zeitraum auch fr den Versand ins oder aus dem
europischen Ausland.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Schluss mit den teuren Handygesprchen!
 Nutzen Sie ab sofort die gnstigen Comnet Calling Cards
 und telefonieren Sie bei jedem Telefonat im In- und Ausland
 bis zu 80% gnstiger! (Empfohlen von der Zeitschrift CAPITAL)
 
 Hier klicken und sparen...

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=comnetCC

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> Verbot fr Werbung fr Klingeltne ber 0190-Nummern

Werbung in Jugendzeitschriften fr Handy-Klingeltne per 0190er
Nummern ist sittenwidrig und verstt gegen das Wettbewerbsrecht.
Mit diesem Urteil hat das Oberlandesgericht Hamburg einer Klage des
Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) stattgegeben.

Das Unternehmen INA Germany AG hatte in der Zeitschrift BRAVO Girl
fr Klingeltne, Hits und Logos geworben, die mit einem Anruf auf das
Handy ber eine kostenpflichtige 0190er-Nummer fr 1,86 Euro/Minute
heruntergeladen werden knnen. Hauptkritikpunkt: Der in der Anzeige
angegebene Minutenpreis von 1,86 Euro sagt nichts ber die
tatschlichen Gesamtkosten fr das Herunterladen eines Klingeltons
aus. Diese werden erst viel spter mit Zugang der Telefonrechnung
bekannt.

Mit dem Urteil besttigten die Richter die Auffassung des vzbv, wonach
die Werbung die Unerfahrenheit und den Spieltrieb der Kinder und
Jugendlichen zu gewerblichen Zwecken ausnutzt und zu erheblichen
Ausgaben verfhrt. Fr Minderjhrige ist die Nutzung derartiger
Telefonmehrwertdienstleistungen wegen der nicht berschaubaren Kosten
besonders gefhrlich. Oft summieren sich die Ausgaben zu betrchtlichen
Summen, die nicht selten den Einstieg in die Verschuldung bedeuten.

Zum Schutz minderjhriger Verbraucher vor unberschaubaren Ausgaben
forderte der vzbv eine Tarifbegrenzung bei kinder- und jugendbezogenen
Mehrwertdiensteangeboten sowie ein Verbot der Aufforderung zu
Wiederholungsanrufen. Zugleich kndigte der Verband an, weitere
Jugendzeitschriften auf entsprechende Werbung zu berprfen und  wo
ntig  rechtlich dagegen vorzugehen.

- VZBV: http://go.tarif4you.de/go.php?a=vzbv

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 08.06.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+