Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 28/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 28/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                         13. Juli 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Zahlreiche neue Auslandstarife +++ 01019 und 01058 starten
Preselection im Ortsnetz +++ Ferngesprche ab 1,65 Cent/Minute +++
Neue DSL-Zeittarife bei GMX +++ und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Spitzenpreise fr Ferngesprche bei Tele2 und Pennyphone
  - TeleDiscount & Co. mit neuen Auslandstarifen
  - Talkline ID ndert In- und Auslandstarife bei Clever25
  - freenet.de bietet jetzt Preselection im Ortsnetz an
  - Startec: Neue Preissenkungen fr Anrufe ins Ausland
  - Preiserhhungen fr Auslandsgesprche bei 010012
  - 01058 Telecom startet mit einem Preselection-Angebot
  - smart79 senkt Minutepreise fr Auslandsgesprche

INTERNET
  - M-net fhrt ADSL-Flatrate mit fester IP-Adresse ein
  - Umfrage: Bezahlte Webinhalte sind wenig beliebt
  - Access by Call: Neues Internet-Angebot von avivo
  - Linux-Software fr Internet-by-call via Satellit
  - GMX fhrt zwei neue Zeittarife fr DSL-Zugang ein

MOBILFUNK
  - o2: 15 neue Roaming-Lnder fr LOOP-Kunden
  - Jamba!: Netzbergreifender MMS-to-Postcard Service

SONSTIGES
  - Deutsche Telekom verliert Marktanteile im Ortsnetz
  - In eigener Sache: Virus-Mail angeblich von tarif4you.de

-----------------------------------------------------------------------


+-============== Kabellos surfen und bares Geld sparen ==============-+
  
 Auf der Terasse E-Mails lesen, im Garten im Internet surfen oder
 auf dem Balkon Dateien herunterladen, davon trumt man im Sommer.

 Jetzt wird dieser Traum wahr:
 1&1 bietet im Rahmen des Summer-Specials die ISDN-Box NetXXL Bluetooth
 von AVM im groen 1&1 XXL-Komplett-Paket zu gnstigen 29,90 EUR* an!
 Einfach die ISDN-Box NetXXL Bluetooth an Ihren Telefonanschluss
 anschlieen, Funkmodul einstecken und kabellos surfen!

 Das 1&1 XXL-Komplett-Paket besteht aus T-ISDN XXL von der Deutschen
 Telekom AG und dem Internet.XXL-Zugang von 1&1. Damit telefonieren
 Sie sonn- und feiertags fr 0,- Ct/Min.* und surfen an gleichen Tagen
 fr 0,- Ct/Min.* im Internet! Und werktags telefonieren Sie bis zu 62%
 gnstiger, im Vergleich zu einem T-Net-Anschluss*!

 Greifen Sie schnell zu: Die Aktion luft nur noch bis zum 27.07.2003!

 Greifen Sie jetzt zu: http://www.isdn-xxl-kabellos.de/

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ

>> Spitzenpreise fr Ferngesprche bei Tele2 und Pennyphone

Tele2 senkte am vergangenen Montag den Minutenpreis fr Ferngesprche
ber die Vorwahl 01013. Montags bis Freitags zwischen 19 und 07 Uhr
werden nun 1,65 statt bisher 1,75 Cent/Minute berechnet. Der neue
Minutenpreis gilt sowohl fr Tele2 Call-by-Call- als auch Preselection-
-Kunden. Zu der genannten Zeit steht Tele2 damit auf dem ersten Platz
in der Tariftabelle fr offenes Call-by- Call.

In der Hauptzeit werden weiterhin 4,6 Cent/Minute und am Wochenende
1,85 Cent/Minute im offenen Call-by-Call berechnet. Der gnstige
Minutenpreis von 0,99 Cent in der Nebenzeit und am Wochenende fr
Ortsgesprche ber 01013 bleibt brigens als Einfhrungspreis zunchst
bis zum 31.07.2003 bestehen.

Tele2 rechnet alle Gesprche ohne Anmeldung ber 01013 im Minutentakt
ab, ber die Rechnung der Detuschen Telekom.

Call-by-Call Anbieter Pennyphone aus dem Hause 01058 Telecom reagierte
am Mittwoch auf das gnstige Angebot von Tele2 mit einem eigenen neuen
Tiefstpreis fr Ferngesprche. Ab sofort werden fr Anrufe ins deutsche
Festnetz nur noch 1,65 Cent/Minute berechnet. Dieser Minuntepreis gilt
nur werktags zwischen 19 und 24 Uhr, und zwar fr Gesprche ber die
Vorwahl von 0190-024 auerhalb des eigenen Ortsnetzes. In der
restlichen Zeit gelten weiterhin 2,7 Cent/Minute.



>> TeleDiscount & Co. mit neuen Auslandstarifen

Was wre das fr eine Woche ohne Preisnderungen seitens Anbieter
der TeleDiscount-Gruppe? Wie immer, gab es auch in vergangenen Tagen
zahlreiche Preisnderungen fr Call-by-Call Gesprche bei Telebillig,
Teledump und Co. Hier ist eine kurze Zusammenfassung der neuen Preise.
Alle aktuelle Preise finden Sie wie immer in unseren Tarifbersichten
unter http://www.tarif4you.de/tarife/ oder ber den Tarifrechner auf
unserer Starseite.

Teledump (Vorwahl 0190-031):
Afghanistan - 44,5; Algerien - 13,8; Armenien - 13,2; Bolivien - 17,6;
China - 4,2; Costa Rica - 6,4; Ecuador - 11,9; Frankreich - 2,2;
Grobritannien - 2,8; Indien - 17,5; Iran - 8,9; Italien - 2,4;
Israel (Mobil) - 12,3; Jemen - 39,5; Jordanien - 18,5; Kanada - 2,8;
Libanon - 14,7; Litauen - 10,9; Luxemburg - 3,5; Moldau - 9,1;
Niederlande - 2,6; Pakistan - 27,5; Peru - 9,2; Polen - 3,9;
Rumnien - 12,9; Russland - 5,8; Russland, St. Petersburg - 2,9;
Schweden - 2,5; Sdkorea (Mobil) - 9,4; Taiwan (Mobil) - 11;
Thailand - 10,8; Trkei - 13,6; Uganda - 17,9; Uruguay - 19,5;
USA - 2,3; Venezuela - 9,7; Zypern - 9,3.

Surprise-Telecom (Vorwahl: 0190-047):
El Salvador - 14,4; Kambodscha - 52,5; Nepal - 36,5; Nicaragua - 20,5;
Niederlande - 3,6; Polen - 6,4; Schweiz - 4,7; Spanien - 3,7; 
Sdkorea (Mobil) - 10,8; Taiwan (Mobil) - 12,4; Thailand - 12,1;
Togo - 31,5; Uganda - 21; Ungarn - 6,5; USA - 3,8.

Telebillig (Vorwahl: 0190-029):
Afghanistan - 49; Australien - 3,4; Bangladesch - 20; China - 5,8;
Ecuador - 18,2; Grobritannien - 3,2; Kanada - 3,1; Pakistan - 30,5;
Polen - 4,9; Rumnien - 15,8; Russland (Mobil) - 6,9; Uruguay - 21,5;
USA - 3,3; Usbekistan - 16,4; Zypern 10,6.

Telestunt (Vorwahl: 0190-076):
Frankreich (Mobil) - 21,5; Indien - 19,3; Israel (Mobil) - 14;
Jordanien - 21; Namibia - 13,9; Niederlande - 3; sterreich - 3;
Peru - 10,4; Philippinen - 19,7; Schweden - 2,7; Schweiz - 3,2;
Spanien - 2,9; Ukraine - 12,3; Venezuela - 11,3.

Junior Telecom (Vorwahl 0190-051):
Kanada 3,7; Kasachstan - 20; Niederlande - 3,5; Rumnien - 17,4;
Russland - 8,4; Schweden - 3,1; Thailand - 15,9; Ungarn - 7,1; 
USA - 3,6.

TelDiscount (Vorwahl 0190-035):
Belgien - 3,1; Bolivien - 19,3; Dnemark - 3,2; Frankreich - 3,1;
Griechenland - 4,4; Guatemala - 20,5; Italien - 3,2; Russland - 6,5;
Rusland, St.Petersburg - 3,2.

Alle diese Tarife gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt abgerechnet. Kostenlose Tarifansage vor dem
Gesprch informiert ber den aktuellen Minutenpreis.



>> Talkline ID ndert In- und Auslandstarife bei Clever25

Talkline ID hat in den letzten Tagen zwei Preisnderungen bei bei
seinem Call-by-Call Dienst Clever25 vorgenommen. Zuerst wurden Preise
fr Auslandsgesprche ber die Vorwahl 0190-025 gendert. Zum Montag,
den 14.07.2003, werden auch Inlandstarife angepasst.

Kunden, die ab dem 9. Juli die 0190-025 bei Auslandsgesprchen
vorwhlen, knnen dann beispielsweise in viele afrikanische Lnder
gnstig telefonieren, betont Renatus Zilles, Vorsitzender der
Geschftsfhrung von Talkline ID. So kostet ein Gesprch ins Festnetz
von Kamerun jetzt 25 Cent/Min. Uganda ist fr 18,5 Cent/Minute und
thiopien fr 45 Cent/ Minute (alle zuvor 89,9 Cent/Min.) im Festnetz
zu erreichen.
Weitere Preissenkungen betreffen zum Beispiel Finnland - 4,5;
Hawaii - 3,8; Italien (Mobil) - 22,8; Japan - 4,4; Jugoslawien - 12,3;
Katar - 36; Panama - 15; Rumnien - 11,8; Singapur - 3; Trkei - 14,9;
Slowenien - 6,4 und Vereinigte Arab.Emirate - 25,0. Im Gegenzug wurde
fr Gesprche nach Guantanamo eine Preisanpassung von 53 auf 70 Cent
pro Minute vorgenommen, und Gesprche nach St. Helena kosten statt
53 Cent jetzt 64 Cent/Minute.

Mit vielen der neuen Preisen schliet Clever25 an die Spitze der
Tariftabellen fr offenes Call-by-Call an. 

Bei Inlandsgesprchen werden Nebenzeit-Preise leicht gesenkt, dafr
der gnstigere Hauptzeit-Tarif angehoben. So sinken ab Montag, den
14. Juli 2003, an allen Wochentagen in der Zeit von 17 bis 9 Uhr die
Preise von bisher 3,8 auf zuknftig 3,6 Cent pro Minute. Gesprche
montags bis freitags zwischen 09 und 17 Uhr kosten ab dann 2,4 statt
bisher 2,3 Cent pro Minute, am Wochenende fallen zu dieser Tageszeit
sogar 2,6 statt 2,3 Cent an. Eine weitere nderung betrifft Gesprche
in die Mobilfunknetze: Diese kosten zuknftig 23,8 statt bisher 21,9
Cent pro Minute - an allen Wochentagen rund um die Uhr.

Kunden, die Clever25 ber 0190-025 nutzen wollen, werden durch eine
kostenfreie Preisansage vor jedem Gesprch ber den jeweiligen
Minutenpreis informiert. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekundentakt.



>> freenet.de bietet jetzt Preselection im Ortsnetz an

Die 01019 Telefondienste GmbH, eine Tochter der freenet.de AG,
erweitert pnktlich zur ffnung des Preselection-Verfahrens im
Ortsnetzbereich am 09. Juli 2003 ihr bereits bestehendes Preselection-
-Angebot. Mit den drei Tarifen Aktiv8, Privat und und Profi will das
Hamburger Unternehmen seinen Kunden je nach indviduellem
Telefonaufkommen ein optimales Angebot anbieten.

Im Aktiv8-Tarif werden fr Ortsgesprche tglich von 18 bis 08 Uhr
1,5 Cent/Minute berechnet. Zwischen 08 und 18 sind es 2,0 Cent/Min.
Im Privat-Tarif zahlen Kunden fr Ortsgesprche 1,5 Cent/Min tglich
zwischen 22 und 07 Uhr. Von 07 bis 19 Uhr fallen 3,0 Cent/Minute an,
von 19 bis 22 Uhr - 2,0 Cent/Minute. Bei diesen beiden Tarife werden
alle Gesprche im Mintuentakt abgerechnet. Der Profi-Tarif bietet
Ortsgesprche fr 3,0 Cent/Minute rund um die Uhr, dafr aber im
Sekundentakt.

Die freenet.de AG bietet ihr Pre-Selection Ortsnetz-Angebot
bundesweit an. Die Kunden haben sofort nach der erfolgten
Freischaltung und Vorleistungsbereitstellung durch die Deutsche
Telekom die Mglichkeit, diesen Service zu nutzen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Startec: Neue Preissenkungen fr Anrufe ins Ausland

Startec Global Communications GmbH senkt zum 11. Juli 2003 Preise fr
Call-by-Call Anrufe ber 01094 in einige auslndische Mobilfunknetze
(Preise in Cent/Minute):

Argentinien (Mobil) - 20; Australien (Mobil) - 30; Chile (Mobil) - 30;
Brasilien (Mobil) - 30; Costa Rica (Mobil) - 20; Ecuador (Mobil) - 30;
Guatemala (Mobil) - 30; Kolumbien (Mobil) - 20; Peru (Mobil) - 40;
Nicaragua (Mobil) - 30.

Auerdem wird der Minutenpreis fr Anrufe nach Sdkorea (Festnetz) auf
9,5 Cent/Min gesenkt. Die Tarife sind inkl. MwSt. und gelten an allen
Wochentagen rund um die Uhr. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



>> Preiserhhungen fr Auslandsgesprche bei 010012

Call-by-Call Anbieter 010012 Telecom nderte zum Freitag, den 11.07.,
einige seine Auslandstarife im offenen Call-by- Call. Der Anbieter
berrascht vor allem mit mehreren Preiserhhungen, senkt aber auch
einige Preise. Hier ist ein Auszug aus der neuen Preisliste fr Anrufe
ber die Vorwahl 010012 (Angaben in Cent/Minute):

gypten - 20,3; Algerien - 15,5; Argentinien, Buenos Aires - 4,7;
Bosnien- Herzegovina - 17,8; Bulgarien (Mobil) - 18,6; Ecuador - 18,1;
Italien (Mobil) - 21,7; Kroatien (Mobil) - 19,6; Marokko - 21,4;
Niederlande (Mobil) - 23,4; Nigeria - 21,4; Nigeria (Mobil) - 22,9;
sterreich (Mobil) - 20,9; Russland - 6,7; Schweiz (Mobil) - 23,5;
Sdafrika (Mobil) - 24,8; Tschechien - 3,5; Tunesien - 22,8;
Trkei - 12,9; Trkei, Ankara und Istanbul - 8,9; Ungarn - 5,6;
Trkei (Mobil) - 16,9; Usbekistan - 16,3; Venezuela, Caracas - 10,7;
Vereinigte Arabische Emirate - 24,4; Weissrussland - 20,9;
Zypern - 10,5; Zypern (Mobil) - 12,4.

Alle diese Preise gelten rund um die Uhr und werden im Minutentakt
abgerechnet.



>> 01058 Telecom startet mit einem Preselection-Angebot

Dsseldorfer Unternehmen 01058 Telecom startet ab sofort ein
Preselection-Angebot. Mit vier neuen Tarifen sollen Privat- und
Geschftskunden automatisch gnstiger telefonieren knnen, ohne
eine Call-by-Call vor jedem Gesprch vorwhlen zu mssen.

Der Privat-Tarif bietet einheitliche Preise rund um die Uhr:
Beispielsweise 3,3 Cent/Minute fr Ferngesprche und 20,4 Cent/Minute
fr Anrufe in Mobilfunknetze. Ortsgesprche sind auch mglich - zum
Einfhrungspreis von 1,0 Cent/Minute. Der Privat Plus-Tarif ist
speziell auf berufttige Privatpersonen abgestimmt, die mehr Abends
und am Wochenende von ihrem Privatanschluss aus telefonieren. Hier
kosten Ferngesprche in der Hauptzeit (Mo-Fr 09-18 Uhr) 4,5 Cent/Min,
in der restlichen Nebenzeit - 1,75 Cent/Min. Der gleiche Preis fllt
auch bei Ortsgesprchen in der Nebenzeit. In der Hauptzeit werden fr
Ortsgesprche 2,75 Cent/Minute berechnet.

Bei Business-Tarifen ist vor allem der gnstige sekundengenauer
Takt zu betonen. Minutenpreise liegen bei 2,7 bzw. 3,7 Cent/ Minute
fr Orts- bzw. Ferngesprche im Business-Tarif und 2,6 bzw. 3,3 Cent
pro Minute im Business-Plus-Tarif. Auerdem sind bei Business-Plus
Auslandsgesprche etwas gnstiger.

Komplette Preislisten sind auf der Internetseite des Anbieters zu
finden. Hier kann auch die Anmeldung fr Preselection durchgefhrt
werden. Das im Internet ausgefllte Formular wird per Post dem
Interessenten zugeschickt und muss nur noch unterschrieben und
zurck geschickt werden.

Bei Ortsgesprche ber Preselection von 01058 muss beachtet werden,
dass diese zunchst noch nicht bundesweit verfgbar sind. Auch der
Minutenpreis von 1,0 Cent im Privat-Tarif ist ein Einfhrungspreis
und wird demnach bald gendert.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> smart79 senkt Minutepreise fr Auslandsgesprche

smart79 fhrte zum Freitag, den 11.07.2003, neue attraktive
Auslandstarife ein. So sind im offenen Call-by-Call (ohne Anmeldung)
ber 0190-079 unter anderem folgende Auslandsziele zu gsntigeren
Preisen zu erreichen (Angaben in Cent/ Minute):

Algerien - 13,9; Argentinien - 4,1; Armenien - 13,3; Bolivien - 17,7;
China - 4,3; Costa Rica - 6,5; Frankreich (Mobil) - 19,2; Iran - 9;
Georgien - 6,5; Indien - 17,6; Israel (Mobil) - 12,4; Jamaika - 19,3;
Jordanien - 18,6; Jugoslawien (Mobil) - 21,4; Kamerun - 24,9; Kanada
(Festnetz und Mobil) - 2,9; Kirgisistan - 17,4; Kolumbien - 7;
Kuwait (Festnetz und Mobil) - 15; Libanon - 14,8; Litauen - 11;
Luxemburg - 3,6; Madagaskar - 25,4; Mazedonien - 20,1; Mexiko - 9,8;
Moldau - 9,2; Monaco - 5,9; Mosambik - 20,4; Nepal - 32,4;
Nicaragua - 18,8; Niederlande - 2,7; Niederlande (Mobil) - 20,9;
Pakistan - 27,9; Palstina - 6,2; Panama - 14,9; Peru - 9,3;
Rumnien - 12,8; Russland (Mobil) - 6; Sambia - 13,3; Senegal - 24,4;
Saudi-Arabien - 20,4; Sri Lanka - 20,4; Tansania - 24,9;
Thailand - 10,7; Tschad - 33,4; Tunesien - 21,9; Trkei - 13,7;
Trkei, Ankara und Istanbul - 8,9; Ukraine - 11,4; Uruguay - 13,9;
Venezuela - 9,8; Vereinigte Arabische Emirate - 23,4; Vietnam - 44,4;
Zypern - 9,4.

Alle Preise sind inkl. MwSt. und gelten rund um die Uhr.
Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.




INTERNET

>> M-net fhrt ADSL-Flatrate mit fester IP-Adresse ein

Ab dem 07.07.2003 bietet M-net mit DSLplus business einen neuen
ADSL-Anschluss fr Geschftskunden in Mnchen, Dachau, Starnberg und
Ingolstadt an: Das gnstige Komplettpaket aus ISDN-Anschluss und
netzwerkfhiger ADSL-Flatrate enthlt mit der Business-Premium
Erweiterung optional eine feste IP-Adresse.

Das Komplettpaket M-net DSLplus business beinhaltet einen ISDN- und
DSL-Anschluss, sowie eine DSL-Flatrate, wahlweise mit Bandbreiten von
bis zu 768 kBit/s (Download) und 128 kBit/s (Upload) fr 53,70 Euro
im Monat (netto) oder bis zu 1.536 kBit/s (Download) und 192 kbit/s
(Upload) fr 62,50 Euro/Monat (netto). Netzwerk- oder Einzelplatz-
anbindungen sind auch mglich.

Weiterhin gehren zum Paket 10 MB Webspace, 10-E-Mail Adressen und
kostenloser DSL-Modem. Die Mindestvertragslaufzeit ist 12 Monate. Es
wird ein einmaliger Einrichtungspreis ab 85 Euro (netto) berechnet.

Mit der Erweiterung Business-Premium fr zustzlich 49 Euro/Monat
netto zzgl. einmaliger Einrichtungspreis 49 Euro (netto) wird der
M-net DSLplus business-Anschluss zur Standleitung: Die Zuweisung
einer statischen IP-Adresse und der Wegfall der Trennung bei 24
Stunden-Dauerbetrieb bieten die besten Voraussetzungen fr
professionelle Anwendungen.

Beim ISDN-Anschluss bietet M-net seinen Kunden Ortsgesprche ab 1,32
Cent/Minute (netto, 1,53 Cent/Min brutto) und Ferngesprcheab 2,21
Cent/Minute (netto, 2,56 Cent/Min brutto) bei sekundengenauer
Abrechnung ab der ersten Sekunde (1/ 1). Netzinterne Telefonate
sind fr M-net-Kunden in der Nebenzeit kostenlos.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Umfrage: Bezahlte Webinhalte sind wenig beliebt

Internetnutzer sind zurckhaltend, wenn sie fr einen Download
bezahlen sollen. 62 Prozent versuchen zuerst, die digitale Ware
kostenlos zu bekommen. Rund 15 Prozent der Internetnutzer verzichten
ganz auf den Download, wenn dieser kostenpflichtig ist. Trotz aller
Zurckhaltung hat rund die Hlfte der Surfer schon einmal fr
heruntergeladene Daten bezahlt. Zu diesem Ergebnis kommt die von
der Mummert Consulting AG untersttzte IZV6-Studie der Universitt
Karlsruhe zum Zahlungsverhalten im Internet.

Nur jeder zehnte Kufer sieht keine Probleme beim Herunterladen und
Bezahlen von digitalen Waren. Auf Platz eins im Ranking der Probleme
stehen mit 53 Prozent der Nennungen fehlerhafte Downloads. Diese sind
beispielsweise unvollstndig oder virenverseucht. Jeweils rund
die Hlfte der Nutzer der kostenpflichtigen Webinhalte sieht
Schwierigkeiten bei der Reklamation der Daten und bei der
Vertrauenswrdigkeit des Anbieters. Zwei von fnf Nutzern haben
zudem Angst vor Hackern. Den Aufwand der Zahlungsabwicklung scheuen
hingegen nur acht Prozent. 17 Prozent halten fehlerhafte Abrechnungen
fr mglich. Nur fr 8 Prozent ist der Aufwand bei der Zahlungs-
abwicklung zu gro.

Die Zahlungsbereitschaft ist je nach Art des angebotenen digitalen
Gutes unterschiedlich. Drei von fnf Internetnutzern wrden fr
heruntergeladene Software zahlen. Auf dem zweiten Platz landet der
Online-Einkauf von Kino- und Konzertkarten. Diese wrden rund 46
Prozent der Nutzer direkt aus dem Netz herunterladen. Jeder Dritte
ist bereit, Musik kostenpflichtig aus dem Web zu beziehen. Kaum
Zahlungsbereitschaft zeigen die Befragten fr Webinhalte wie
Zeitungsartikel oder Bilder: Nur 16 Prozent der Umfrageteilnehmer
wrden fr Nachrichten im Web Geld ausgeben, 11 Prozent fr Bilder.
Nur jeder vierte Surfer ist bereit, fr Downloads zu zahlen, ohne
vorher nach kostenlosen Alternativen zu suchen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Access by Call: Neues Internet-Angebot von avivo

Am heutigen Dienstag geht der neue Internetanbieter Access by Call an
den Start. Der Hamburger Internet-Provider scheint aus dem Hause avivo
zu kommen, das auch Internet-by-Call Zugnge unter dem Namen Germany
by Call anbietet.

Der anmeldefreie Start-Tarif Access by Call Blue kostet von Montag
bis Freitag zwischen 18 und 21 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen
zwischen 18 und 09 Uhr 1,23 Cent in der Minute, ohne Einwahlgebhren.
In der der restlichen Zeit fallen 1,99 Cent pro Minuten an, ebenfalls
ohne Einwahlgebhr. Abgerechnet wird im 4-Minuten-Takt. Die Gebhren
werden wie blich ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG
abgerechnet.

Das Angebot richtet sich speziell an Langzeitsurfer, die das Internet
in den Abendstunden nutzen mchten. Die Einwahl erfolgt ber die
Einwahlnummer 0191 93190. Benutzername und Kennwort lauten blue.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=accessbycall
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Linux-Software fr Internet-by-call via Satellit

Pnktlich zu den Linux-Tagen in Karlsruhe bringt der Internet-by-call
via Satellit Anbieter Filiago eine kostenlose Software fr die Nutzung
des Satelliten-Dienstes mit Linux heraus.

Eifrige Tftler konnten zwar bisher den Dienst ber die Astra-
-Satellitenantenne schon nutzen, mit der Software kommt Filiago
allerdings auch dem weniger erfahrenen Linux-Anwender entgegen.
Das ist ein notwendiger Schritt neben Nutzern von Microsoft
Betriebssystemen auch die steigende Zahl der Open-Source-Software-
-Anwender zu bedienen, so Utz Wilke, Geschftsfhrer der Filiago GmbH.

Fr Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1024 kbit/s bietet
Satellit-by-call von Filiago seinen Kunden das kostenlose Programm
auf seiner Hompage zum Herunterladen an. Auch eine ausfhrliche
Installations-Dokumentation steht zur Verfgung. Linux-Nutzer, die
bereits berwiegend ein Modem haben, bentigen daher nur noch eine
DVB Karte. Ist diese auch bereits eingerichtet ist nur noch die
Installation des Clients notwendig.

Der Zugang selbst wird mit 5,99 Cent pro Minute ber die Rechnung
der Deutschen Telekom AG abgerechnet. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Es fallen daher auch keine monatlichen Grundgebhren
an. Der Dienst ist damit vor allem fr Anwender interessant, bei
denen kein ADSL verfgbar ist und die vergleichsweise wenig das
Internet nutzen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Filiago
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> GMX fhrt zwei neue Zeittarife fr DSL-Zugang ein

Der Kommunikationsdienst GMX erweitert seine Produktpalette an
Internet-Zugangstarifen und bietet nun neben drei DSL- Volumentarifen
mit 1, 2 und 5 GB Inklusivvolumen auch DSL-Zeittarife an. Die neuen
Zeittarife sind fr Nutzer gedacht, die schon wissen, wieviel Zeit
sie im Internet verbringen und ohne Volumenbegrenzung surfen wollen.

GMX Internet.DSL_30h richtet sich an Nutzer, die rund eine Stunde
pro Tag im Internet sind. Der Tarif beinhaltet ein Freikontingent von
30 Stunden fr 6,99 Euro monatlich. Dies entspricht rechnerisch einem
Preis von 0,39 Cent pro Minute. Wer rund drei Stunden tglich im
Internet verbringt, kann sich fr GMX Internet.DSL_100h entscheiden.
Hier gibt es 100 Stunden monatlich, zum Preis von 12,99 Euro. Der
Preis pro Minute betrgt damit rechnerisch 0,22 Cent. Die Abrechnung
erfolgt sekundengenau und wird erst zur monatlichen Rechnungsstellung
auf die volle Minute aufgerundet, so der Anbieter. Wird das monatliche
Freikontingent einmal berschritten, zahlt der Kunde fr jede weitere
Minute 1,2 Cent.

Voraussetzung fr die Nutzung der GMX Internet.DSL-Tarife ist ein
T-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom AG mit maximal 768 kBit/s
Downloadgeschwindigkeit, durch den weitere Kosten entstehen. Dabei
ist Mehrplatznutzung laut GMX mglich. Wer noch kein T-DSL Anschluss
hat, kann diesen gleich bei GMX mit bestellen, und hat dann auch die
Wahl zwischen einem kostenlosen DSL-Modem mit USB-Anschluss oder dem
DSL-Controller Fritz!Card DSL SL im Wert von 99,- Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Superschnell im Internet surfen und das zu einem konkurrenzlos
 gnstigen Preis. Profitieren Sie von diesen Vorteilen:

 + Highspeed surfen mit bis zu 1500 kbit/s - auch mit der flatrate !!
 + Wahlmglichkeit je nach persnlichem Surfverhalten!
 + Wahlweise Abrechnung nach volumenabhngig, zeitabhngig
   oder einfach die flatrate!
 + schon ab 0,01 EUR pro Minute oder pro MB!

 Jetzt wechseln und mit den freenetDSL sparen!

 Alle Infos gibts unter: 
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=freenetDSL

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> o2: 15 neue Roaming-Lnder fr LOOP-Kunden

Ab sofort knnen o2 LOOP-Kunden in 15 weiteren Roaming-Lndern mobil
telefonieren. Prepaid-Kunden von o2 sind damit in insgesamt 50 Lndern
erreichbar.

Dabei setzen die Roaming-Partner in den 4 neuen Lndern Israel,
Lettland, Russland und Tadschikistan das sogenannte Call Back
Verfahren ein. Will der LOOP-Kunde in diesen Lndern ein Gesprch
fhren, whlt er den Code *111* und anschlieend die gewnschte
Telefonnummer inklusive der internationalen Vorwahl. Im Display
erscheint dann die Meldung Bitte warten Sie auf den Rckruf.
Kurze Zeit spter klingelt das Handy und der Kunde ist mit der
gewnschten Rufnummer verbunden.

In 11 weiteren neuen Roaming-Lndern kann der Kunde Telefongesprche
entgegennehmen sowie SMS-Nachrichten empfangen und versenden. Diese
Lnder sind: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Frer Inseln, Georgien,
Guernsey, Isle of Man, Jersey, Jugoslawien, Litauen, Mazedonien und
Montenegro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> Jamba!: Netzbergreifender MMS-to-Postcard Service

Mobilfunknetzbetreiber und Serviceprovider bieten diesen Dienst fr
jeweils eigene Kunden schon seit Lngerem an: Mit einem Foto-Handy
ein paar Bilder schieen und mit eigenem Text als herkmliche
Postkarte zustellen lassen. Nun startet das Handyportal Jamba! den
ersten netzbergreifenden MMS-Postkartenservice.

So funktioniert es: Der Nutzer nimmt ein Foto mit seinem MMS-Handy
auf, schreibt dazu eine persnliche Nachricht mit bis zu 350 Zeichen
und sendet beides zusammen mit der Postanschrift des Empfngers an
postkarte@jamba.de. Er erhlt per SMS eine Besttigung und klebt eine
virtuelle Briefmarke im Wert von 1,99 Euro auf, indem er das Wort
JAMBA an die gebhrenpflichtige Nummer 87000 sendet. Bild und
Gruworte werden in Farbe auf eine echte Postkarte im DIN A6 Format
gedruckt und per Post an den angegebenen Empfnger geschickt.

Wer kein MMS-Handy besitzt, kann den neuen Jamba! Service im Web
unter http://www.jamba.de nutzen. Hierzu wird einfach vom PC ein
eigenes Bild ins Jamba! Fotoalbum hochgeladen und die virtuelle
Briefmarke wiederum per SMS draufgeklebt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=jamba
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Schluss mit den teuren Handygesprchen!
 Nutzen Sie ab sofort die gnstigen Comnet Calling Cards
 und telefonieren Sie bei jedem Telefonat im In- und Ausland
 bis zu 80% gnstiger! (Empfohlen von der Zeitschrift CAPITAL)
 
 Hier klicken und sparen...

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=comnetCC

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> Deutsche Telekom verliert Marktanteile im Ortsnetz

Am 09. Juli war es soweit: Telekom-Kunden knnen nun auch fr
Ortsgesprche einen alternativen Anbieter voreinstellen lassen.
Seit Ende April sind Ortsgesprche bereits ber die Anbieter-Vorwahlen
von Gesprch zu Gesprch mglich (Call-by-Call). Damit wrde die
Deutsche Telekom nur noch Anschlsse selbst anbieten, jedoch unter
Umstnden keine direkte Einnahmen mehr mit Telefongesprchen machen.

Der Telekom-Vorstand und Chef der Festnetzsparte T-Com, Josef Brauner,
erwartet, dass die Ortsnetzffnung seine Sparte in diesem Jahr etwa
50 Mio. Euro Umsatz koste. In den kommenden Jahren wird ein Rckgang
von Einnahmen jhrlich um das Doppelte bis Vierfache erwartet.

Noch lasse sich schwer kalkulieren, wie viel Marktanteil Preselection
den Konzern koste, sagte Brauner in einem Gesprch mit FTD. Rund sechs
Prozent Marktanteil habe die Telekom bisher ber Call-by-Call im
Ortsnetz verloren. Klar sei aber: 90 Prozent Marktanteil werden wir
im Ortsnetz nicht halten knnen. Gleichzeitig erhoffen sich
Konkurrenten der Telekom wie Arcor, Tele2 oder 01051 Telecom vom
Start der zweiten Liberalisierungsstufe im Ortsnetz hohe Kunden- und
Umsatzzuwchse, mit bis zu fnf Millionen Nutzer, die sie von der
Telekom weglocken wollen.

Sehr schnell werden die Kunden die Telekom aber auch nicht verlassen
knnen. Die T-Com sei darauf vorbereitet, tglich 15.000 Wechsel-
-Antrge abzuarbeiten, sagte Brauner. Sollte es zu Engpssen kommen,
knnten wir noch aufstocken. Dabei erwartet allein Arcor rund 350.000
Kunden fr Preselection im Ortsnetz, Tele2 meldet rund 450.000 Kunden-
auftrge. Wenn die Deutsche Telekom nur ca. 4.500 Tele2 Auftrge pro
Tag bearbeitet, dauert allein diese Umstellung fast ein halbes Jahr.
Diese Verzgerungen sind im hchsten Mae verbraucherunfreundlich und
gefhrden den Wettbewerb in der Branche, sagt Roman Schwarz, Vice-
-President Tele2 Central Europe.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> In eigener Sache: Virus-Mail angeblich von tarif4you.de

In den letzten Tagen ist eine Virus-E-Mail mit dem Bugbear.B Virus im
Umlaf, die unsere Absender-Adresse (newsletter@tarif4you.de) trgt.
Die Betreff-Zeile der E-Mail heit gesundheit.de Newsletter.

Hiermit mchten wir erklren, dass unsere Redaktion nichts mit dieser
E-Mail zu tun hat. Vielmehr scheint der Virus sich unserer Adresse bei
einem der Newsletter-Abonnenten bedient zu haben, um seine Herkunft zu
verschleiern.

Der Virus befindet sich in einer Datei, die an die E-Mail angehngt
wird. ber unseren Verteiler knnen jedoch durch eine technische
Einschrnkung gar keine Datei-Anhnge versendet werden. Unser
Newsletter wird nur als reines Text versendet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 20.07.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+