Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 29/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 29/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                         18. Juli 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Viele neue zum Teil teurere Call-by-Call Tarife +++ 1&1 bietet
eigene DSL-Anschlsse und Internet-Telefonie an +++ Mehrere neue
DSL-Angebote +++ SonyEricsson stellt neue Handys vor +++
und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01081: Neue Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - Neue Preise fr Ferngesprche bei 01030 und 01077
  - Arcor verlngert Call-by-Call Aktion fr Ferngesprche
  - Viele neue Call-by-Call Tarife fr Auslandsgesprche

INTERNET
  - 1&1 gibt neue Tarife fr DSL-Breitbandzugang bekannt
  - Mehrere nderungen bei Internet-by-Call Tarifen
  - M-net SDSL: Bandbreiten bis zu 4600 kBit/s mglich
  - Neue Tarife bei 1-2-dsl.de und studenten-dsl.de
  - call2surf startet mit fnf neuen DSL-Volumentarifen
  - Faventia: 512 MB Freivolumen gratis fr DSL-Kunden

MOBILFUNK
  - Vodafone: Songs in voller Lnge auf Handy laden
  - connect: Handy-Viren sind noch kein Grund zur Panik
  - Siemens stellt Einsteiger-Handy A65 offiziell vor
  - SonyEricsson P910: Neues Smartphone mit Mini-Tastatur
  - Sony Ericsson prsentiert zwei weitere neue Handys

SONSTIGES
  - mobilcom: EU Komission will Online-Shop schlieen
  - Studie: Zweistellige Wachstumsraten bei VoIP erwartet
  - In eigener Sache: Relaunch von www.tarif4you.de

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 NEU: Jetzt bundesweit und unbegrenzt mit Arcor-DSL surfen!

 + Arcor-DSL flatrate schon fr 19,95 EUR monatlich
 + Einrichtungspreis geschenkt (statt 99,95)
 + Hochwertige Prmie Ihrer Wahl gratis

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?p=ArcorDSLPower

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


Die 01081 Telecom AG ndert ab Dienstag, den 13. Juli den Tarif fr
Gesprche in die nationalen Mobilnetze von 19 auf 20 Cent pro Minute.
Ausserdem werden Tarife fr Anrufe in folgende Lnder erhht (Preise
in Cent/Minute, in Klammern der bisherige Preis):

Belgien - 4 (statt 3,5)
Bulgarien - 12 (11,5)
Estland - 5,5 (5,0)
Grobritannien - 4 (3,4)
Italien - 4 (3,5)
Niederlande - 4,4 (3,9)
Norwegen - 4 (3,5)
Portugal - 4,4 (4,0)
Spanien - 4,4 (3,9)
Schweiz - 4,4 (4,0)

Alle erwhnten Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen
Telekom. Der aktuelle Tarif wird vor dem Gesprch kostenlos angesagt.



>> Neue Preise fr Ferngesprche bei 01030 und 01077

Erst vor paar Tagen haben Call-by-Call Anbieter Telecall (Vorwahl
01030) und Callax (01077) ihre Preise fr Ferngesprche ins deutsche
Festnetz gendert. Nun folgt ab Mittwoch, den 14.07.2004, eine neue
nderung.   

Telecall berechnet dann werktags zwischen 16 und 24 Uhr 1,7
Cent/Minute. Zwischen 0 und 16 Uhr bleibt es bei 2,4 und am gesamten
Wochenende bei 2,5 Cent pro Minute.

Bei Callax werden jetzt zwischen 09 und 18 Uhr 2,0 statt bisher 1,8
Cent/Minute berechnet. Fr die Zeit zwischen 18 und 19 Uhr wird ein
gnstiges Zeitfenster mit nur 1,0 Cent pro Minute eingefhrt. Restliche
Tarife bleiben unverndert: 2,7 Cent/Minute werktags zwischen 19 und 09
Uhr und 1,3 Cent/Minute am gesamten Wochenende.    

Beide Anbieter rechnen alle Gesprche ins deutsche Festnetz im
Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom ab.



>> Arcor verlngert Call-by-Call Aktion fr Ferngesprche

Eigentlich sollte die aktuelle Aktion von Arcor fr Call-by-Call
Gesprche ins deutsche Festnetz am letzten Mittwoch auslaufen. Doch
der Anbieter hat die Aktion zunchst bis zum Freitag, den 16.07.2004,
fortgesetzt. Und seit Freitag gelten dann zum weiter gesenkte Preise
fr Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz ber die Vorwahl
01070.

Nur noch 0,93 Cent pro Minute kosten Ortsgeprche an Werktagen abends
von 19 bis 21 Uhr und am Wochenende tagsber von 07 bis 21 Uhr ber
die Vorwahl 01070 von Arcor. Von 21 bis 07 Uhr kosten Ortsgesprche
bei Arcor an allen Wochentagen 0,98 Cent/Minute und werktags zwischen
07 und 19 Uhr werden weiterhin 4,5 Cent/Minute berechnet.

Ferngesprche kosten ber die Vorwahl 01070 in der Nebenzeit montags
bis freitags von 19 bis 07 Uhr und am gesamten Wochenende unverndert
1,14 Cent/Minute. Tagsber werden teure 9,2 Cent pro Minute fllig.

Die Aktionspreise gelten bis zum 31.07.2004. Abrechnung erfolgt whrend
der Aktion durchgehend im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen
Telekom.  



>> Viele neue Call-by-Call Tarife fr Auslandsgesprche

Wie immer, gab es auch in dieser Woche viele neue Call-by-Call Tarife
fr Anrufe ins Ausland. Wir haben die wichtigsten nderungen fr Sie
hier zusammengefasst. Zu beachten ist, dass neben vielen gnstigeren
Preise auch einige neue deutlich teurere Tarife eingefhrt wurden.

01015/Maestro (Vorwahl 01015):
Bulgarien (Mobil) - 16,5; Griechenland (Mobil) - 13,7;
Guatemala - 11,9; Indien (Festnetz+Mobil) - 12,3;
Kasachstan - 8,8; Kuwait (Festnetz+Mobil) - 10,3;
Liechtenstein (Mobil) - 10,9; Portugal (Mobil) - 21;
Rumnien (Mobil) - 18,7; Sri Lanka - 15,7; Ukraine (Mobil) - 9,8.

01030/Telecall (Vorwahl 01030):
Afghanistan - 28,5; Brasilien - 4; Iran - 10,1; Israel - 4,5;
Kasachstan - 15,9; Kolumbien - 6,3; Kuwait - 10,3; Litauen - 8,3;
Niederlande - 3; Peru - 5,4; Portugal - 4,4; Russland,
St.Petersburg - 2,9; Russland, Moskau - 2; Schweden - 3,5;
Slowakei - 9,0; Slowenien - 10; Sdkorea - 4,5.

01077/Callax (Vorwahl 01077):
Grobritannien (Mobil) - 14,6; Iran - 6,2; Kasachstan - 8,8;
Kolumbien - 3,8; Niederlande - 2,1; Portugal - 2,5; Schweden - 2,2;
Slowakei - 5; Slowenien - 4,7.

01081 Telecom (Vorwahl 01081):
Iran 16; Kasachstan - 16,5; Tschechien - 5.

Calladin (Vorwahl 0190-054):
Brasilien - 5,1; Griechenland - 3,6; Israel - 3,1; Jugoslawien - 9,3;
Mazedonien - 15,9; Polen - 2,8; Russland, St.Petersburg - 2,9;
Russland, Moskau - 2,5; Schweiz - 2,8; Sdafrika - 6,4; USA - 2,7.

Fonfux (Vorwahl 0190-037):
Polen Mobil - 17,4; USA - 2;

Pennyphone (Vorwahl 0190-024):
Russland, St.Petersburg - 3,5; Russland, Moskau - 3; USA - 3,3;

Phonecraft (Vorwahl 0190-087):
Israel - 2,7; Russland, St.Petersburg - 2; Russland, Moskau - 2;
Schweiz - 2,5; Slowakei - 5; Slowenien - 4,7.

Phonedump (Vorwahl 0190-032):
Frankreich - 2,4; Portugal - 3; Schweiz - 4; Slowakei - 6,1;
Ukraine - 9.

Teledump (Vorwahl 0190-031):
Argentinien - 3; Australien - 2,7; Belgien - 2,5; Bolivien - 12,7;
Brasilien - 6,3; Bulgarien - 6,3; China - 2,7; Dnemark - 2,8;
Ecuador - 15,5; Estland - 3,4; Finnland - 3,4; Frankreich - 3;
Griechenland - 4,6; Iran - 10; Italien - 2,9; Japan - 3,6;
Kanada - 2,2; Neuseeland - 3; Niederlande - 2,5; Norwegen - 2,5;
Rumnien - 8,9; Russland - 4,8; Schweden - 2,8; Spanien - 2,8;
Sdkorea - 3,2; Vietnam - 35.

Alle Preise in Cent pro Minute inkl. MwSt. Soweit nichts anderes
vermerkt, gelten die Preise an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt abgerechnet.



INTERNET

>> 1&1 gibt neue Tarife fr DSL-Breitbandzugang bekannt

Seit Montag, den 12.07.2004, bietet die 1&1 Internet AG eigene
DSL-Anschlsse an, die in Rahmen des Resales auf der T-DSL Technik von
T-Com basieren. Auerdem werden jetzt neue DSL-Tarife mit neuen
Zusatzdiensten und Internet-Telefonie (Voice over IP) angeboten.

Der Anschluss:
Die neuen 1&1 DSL Anschlsse basieren auf der Technik von T-Com und
sind somit nur dort verfgbar, wo die T-Com ihre T-DSL anbietet. Nur
hhere Bandbreiten bei DSL 2000 und DSL 3000 sowie Fastpath bietet
1&1 noch nicht an. Die monatliche Grundgebhr fr den eigenen 1&1
DSL-Anschlss gleicht der der T-Com. Allerdings entfllt bei 1&1 in
Rahmen einer Einfhrungs- -Aktion bis 30.09.2004 den einmaligen
Bereitstellungspreis in Hhe von 99,95 Euro bei Neuanmeldung eines 1&1
DSL-Anschlusses. 

Wer schon einen T-DSL Anschluss der T-Com hat, kann zu 1&1 wechseln
und bekommt 99,95 Euro als Surf-Guthaben. Dieses gilt allerdings nur
in den ersten vier Monaten. Dieses Angebot gilt allerdings nur fr
Kunden, die in den letzten Monaten keine 1&1 DSL-Kunden waren.

Die Tarife:
In den neuen DSL Plus genannten Tarifen steckt jetzt mehr Leistung:
Bei Volumentarifen bekommen Kunden jetzt 2.000 Megabyte (MB), 5.000 MB
oder 10.000 MB Inklusivvolumen im Monat fr entsprechend 6,90 bzw.
9,90 bzw. 14,90 Euro im Monat. Bei Zeit-Tarifen gibt es 20, 50 oder
100 Freistunden im Monat fr entsprechend 6,90, 9,90 oder 14,90 Euro.
Die Flatrates gibt es jetzt ab 29,90 Euro/Monat.

Internet-Telefonie:
Neu bei 1&1 ist auch das Voice-over-IP Angebot. Damit knnen nun auch
1&1 Kunden gnstig ber das Internet telefonieren. Im monatlichen
Grundpreis fr den DSL Plus-Zugang sind 100 Freiminuten monatlich
fr Orts- oder Ferngesprche in das deutsche Festnetz bereits
enthalten. Danach kosten Anrufe ins deutsche Festnetz 1 Cent/Minute.
Anrufe zu deutschen Handys kosten 19,9 (D-Netze) bzw. 24,9 (E-Netze)
Cent/Minute, Anrufe ins Ausland - ab 9 Cent/Minute. Anrufe zu anderen
1&1.DSL-Kunden sind kostenlos.
Fr die nutzung von Voice over IP wird einer der neuen AVM Fritz!Box
Gerten bentigt. Neben Standard-Varianten ohne VoIP-Untersttzung
gibt es diese (WLAN) DSL-Router auch gegen 19,90 Aufpreis fr die
integrierte Phone-Board. An so erweiterte Box knnen zwei analoge
Telefone angeschlossen werden. Das Gert funktioniert selbst bei
ausgeschaltetem PC. Auch die bisherige Telefonnummer ndert sich nicht.

Zusatzdiesnte:
Zu weiteren Neuigkeiten gehren ein Virenscanner und Spam-Schutz, die
jetzt alle E-Mail-Postfcher schtzen, und 1&1 MediaCenter, der jetzt
um das zehnfache auf 10.000 MB vergrert wurde. Bekannte Features,
wie Kindersicherung. .de-Domain und Platz fr eigene Homepage bleiben
im Preis enthalten.

Vertragskonditionen:
Die Mindestlaufzeit fr alle 1&1 DSL Plus Zugnge betrgt jetzt 12
Monate. Kndigt man den Zugangstarif danach, wird automatisch auch der
1&1 DSL Plus Anschluss gekndigt. Will man also spter einen anderen
DSL Provider nutzen, muss man ein DSL Anschluss neu bestellen und auch
eine Einrichtungsgebhr zahlen.
An einem 1&1 DSL Plus Anschluss knnen nach Aussage der 1&1 Sprecherin
Nicole Braun auch DSL-Zugnge anderer Provider genutzt werden, die auf
T-DSL der T-Com setzen. Allerdings muss man trotzdem die Grundgebhr
fr ein 1&1 DSL Plus Zugangstarif weiter zahlen.
Fr Bestandskunden mit einem T-DSL Anschluss der T-Com und einem alten
1&1 DSL Tarif ndert sich allerdings nichts, so 1&1 Sprecherin.
Bestandskunden werden nicht automatisch in neue Tarife umgestellt. Auf
Wunsch knnen sie aber ihr Zugang ber Control Center auf einen der
neuen Tarife umstellen lassen und gleichzeitig auch VoIP-fhige
Hardware mitbestellen. Damit akzeptieren sie auch die neue Laufzeit
und die Umstellung auf 1&1 DSL Anschluss.
Wer von einem anderen DSL-Provider mit seinem bestehenden T-DSL
Anschluss der T-Com einen 1&1 DSL Plus Zugangstarif bestellt, kann
seinen T-DSL Anschluss vorerst behalten, so die Sprecherin.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Mehrere nderungen bei Internet-by-Call Tarifen

Fr Internet-Surfer, die weiterhin mit einem analogen Modem oder
ISDN online gehen, gibt es einige nderungen. So haben einige
Internet-by-Call Anbieter in den vergangenen Tagen neu Tarife
eingefhrt bzw. Preise bei bisherigen Angeboten gendert. Hier
ist eine kurze bersicht ber die neue Preise.

Der Hamburger Internet Provider 1click2surf hat die Summer Action
Wochen mit drei neuen Internet-Tarifen begonnen. Die drei neuen Tarife
gelten bis zum 08. August 2004. Bei Summer Action 1 werden werktags
von 09 bis 13 Uhr 0,78 Cent/Min und danach bis 18 Uhr 0,76 Cent/Min
berechnet. Im Summer Action 2 werden in den gleichen Zeitfenstern
sogar nur 0,33 Cent/Min bzw. 0,26 Cent/Min fllig, allerdings dann mit
einer Einwahlgebhr von 14,49 Cent. Nutzer von Summer Action 3 zahlen
Montags bis Freitags in der Zeit von 05 bis 09 Uhr 0,29 Cent/Min und
0,26 Cent/Min von 18 bis 21 Uhr bei einer Einwahlgebhr von ebenfalls
14,49 Cent. Die restliche Zeit wird in allen drei Tarifen mit 2,99 Cent
abgerechnet. 
Zustzlich fallen die Preise in bereits bestehenden Tarifen: Bei
Morgens & Abends Montags bis Freitags zwischen 18 und 21 Uhr von
0,83 Cent/Min auf jetzt 0,64 Cent/Min, bei Nacht Kombi von 21 bis 05
Uhr von 0,85 auf 0,81 Cent/Min und bei Wochenende Tag am Wochenende
von 09 bis 13 Uhr von 0,53 auf 0,33 Cent/Min und danach bis 18 Uhr auf
0,26 Cent/Min. Im letzten Tarif wird allerdings die Einwahlgebhr auf
14,49 Cent angehoben.
Die Abrechnung erfolgt in allen diesen Tarifen ber die Telefonrechnung
der Deutschen Telekom AG im Minutentakt. 

Internet-Provider Claranet hat seine Tarife fr Schmalband-Nutzung mit
Wirkung zum vergangenen Mittwoch angepasst. Damit gelten fr die
Internet-by-Call Tarife dialnsurf XXL, dialnsurf Xtra und
dialnsurf pro folgende neue Preise: Bei dialnsurf XXL werden
werktags zwischen 09 und 18 Uhr 1,89 Cent/Min und in der restlichen
Zeit - 0,99 Cent/Minute berechnet, jeweils zzgl. 5,9 Cent pro Einwahl.  
Bei dialnsurf Xtra sind es 2,39 Cent/Minute werktags zwischen 09
und 18 Uhr und 0,89 Cent/Minute in der restlichen Zeit. Die
Einwahlgebhr betrgt hier 9,9 Cent. 
Im Tarif dialnsurf pro ist die Tarifstruktur etwas komplizierter.
Hier werden 2,89 Cent/Minute werktags zwischen 09 und 21 Uhr sowie am
Wochenende zwischen 18 und 21 Uhr berechnet. In der restlichen Zeit,
also zwischen 21 und 09 Uhr werktags und zwischen 21 und 18 Uhr am
Wochenende werden 0,79 Cent/Minute fllig. Je Einwahl werden hier
einmalig 13,9 Cent berechnet.     
Der dialnsurf bleibt unverndert: 1,94 Cent/Minute werktags
zwischen 09 und 18 Uhr und 1,27 Cent/Minute in der restlichen Zeit.
Auch hier fllt eine Einwahlgebhr an, und zwar in Hhe von 2,51 Cent
pro Einwahl.   
Alle diese Internet-by-Call Tarife sind anmeldefrei, ohne
Vertragsbindung und ohne Grundgebhr. Die sekundengenaue Abrechnung
erfolgt ber die Deutsche Telekom AG.  

Der Internet-Provider meOme hat mit Wirkung zum Freitag, den
16.07.2004, seine Internet-by-Call Tarife meOme aktiv9, meOme
aktiv12 und meOme super9 gesenkt. Die Preise fr die Tarife
smart9, x-treme und mega24 blieben unverndert.   
Mit der Preissenkung wird beim meOme aktiv9-Tarif eine dritte
Zeitzone hinzugefgt. Zwischen 09 und 14 Uhr werden in diesem Tarif
jetzt 0,77 und zwischen 14 ud 18 Uhr 0,76 Cent pro Online-Minute
berechnet. Der Minutenpreis zwischen 18 und 09 Uhr betrgt jetzt
2,49 Cent. Es wird keine Einwahlgebhr ber die Einwahlnummer
019285530 erhoben.
Beim Internet-by-Call Tarif meOme aktiv12 werden jetzt zwischen 09
und 18 Uhr 0,31 Cent/Minute berechnet. Zwischen 18 und 09 Uhr bleibt
es bei 1,98 Cent/Minute. Zustzlich werden 6,8 Cent pro Einwahl ber
die Rufnummer 019285520 berechnet.
Bei meOme super9 fallen von 17 bis 21 Uhr 0,27 Cent/Min an. In der
restlichen Zeit bleiben die Preise unverndert: Zwischen 21 und 24 Uhr
werden 0,38 und zwischen 0 und 17 Uhr - 2,9 Cent pro Minute fllig.
Auch in diesem Tarif werden 6,8 Cent Einwahlgebhr berechnet. Die
Einwahlrufnummer ist 019285510.    
Bei allen diesen Tarifen erfolgt die Abrechnung im Minutentakt. Die
Preise und Zeitzonen gelten an allen Wochentagen.

- 1click2surf: http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf
- Claranet: http://go.tarif4you.de/go.php?a=claranet
- meOme: http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> M-net SDSL: Bandbreiten bis zu 4600 kBit/s mglich

Mnchener Regionalanbieter M-net erweitert im August 2004 das aktuelle
SDSL-Produkt fr Geschftskunden um die 4-Draht-Option: Durch
Bndelung zweier SDSL-Leitungen erhht sich damit die Bandbreite auf
bis zu 4.600 kBit/s.   

Gleichzeitig wird der SDSL-Volumentarif vereinfacht: SDSLvario bietet
fr 139,- Euro/Monat bis zu 2300 kBit/s Bandbreite oder in Kombination
mit der 4-Draht Option fr insgesamt 278,- Euro/Monat bis zu 4600
kBit/s Bandbreite. Eine SDSL-Flatrate mit der 4-Draht-Option kostet
989,- Euro/Monat. Alle Preise sind zzgl. MwSt. Einmaliger
Einrichtungspreis liegt zwischen 0 bis 509 Euro bei 12 Monaten
Mindestvertragslaufzeit.      

Jeder SDSL-Anschluss beinhaltet ein umfangreiches Leistungspaket wie
SDSL-Router, feste IP-Adressen nach Bedarf, 20 E-Mail-Adressen, 100 MB
Webspace, eine Domain sowie Vor-Ort-Installation.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Tarife bei 1-2-dsl.de und studenten-dsl.de

Passend zu Beginn der Schulferien in vielen Bundeslndern und den
bevorstehenden Semesterferien an den Universitten startet 4More
Communications am 15. Juli 2004 mit den Aktionstarifen Sommer 2004.
Die Aktionstarife gelten gelten zunchst bis 30. September 2004 sowohl
fr die Marke 1-2-dsl als auch fr studentenDSL.    

Der Kunde kann bei beiden Angeboten zwischen drei volumentarifen mit
1.500 MB, 3.500 MB oder 3.500 MB fr entsprechend 3,70 bzw. 9,15 bzw.
15,15 Euro im Monat. Bei allen diesen Tarifen betrgt die
Mindestvertragslaufzeit drei Monate. Zustzlich bekommen Interessenten
bei 1-2-dsl.de 500 MB Inklusivvolumen fr 1,49 Euro/Monat.

Mit dem VARIO-DSL-Tarif erweitert 4More Communictions auerdem sein
1-2-DSL Tarifportfolio. Dieser Tarif richtet sich an Kunden, bei denen
das Surfverhalten sehr unterschiedlich ist und die sich nicht an
Volumentarife binden wollen, aber trotzdem immer online sein mchten.
Bei dem angebotenen VARIO-DSL-Tarif fllt eine einmalige
Einrichtungsgebhr von 9,95 Euro an und jedes verbrauchte MB wird mit
0,48 Cent abgerechnet. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es in diesem
Tarif nicht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=1-2-dsl
- http://go.tarif4you.de/go.php?p=studentenDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> call2surf startet mit fnf neuen DSL-Volumentarifen

Der westflische Internetprovider call2surf startet ab sofort mit sechs
neuen DSL-Tarifen in den Sommer. Angeboten werden fnf Volumentarife
und ein DSL-by-Call Tarif, die alle mit einem T-DSL Anschluss der T-Com
mit bis zu 3.072 kBit/s Downstream genutzt werden knnen.

Der neue DSL-by-Call Tarif kostet 0,49 Cent pro bertragene Megabyte.
Bei Volumentarifen kann der Kunde zwischen 500, 1000, 2000, 3000 und
5000 MB Inklusiv-Volumen whlen. Der monatliche Grundpreis liegt
entsprechend bei 1,99 bzw. 2,79 bzw. 6,99 bzw. 9,90 bzw. 13,90 Euro im
Monat. ber das Inklusivvolumen hinausgehende Nutzung wird mit 0,79
Cent/MB abgerechnet. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt bei allen
Volumentarifen mit Inklusivvolumen drei Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=call2surf
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Faventia: 512 MB Freivolumen gratis fr DSL-Kunden

Internetprovider Faventia erweitert ab sofort sein DSL-by-Call Tarif:
Im Tarif Faventia Volumen bycall sind ab sofort monatlich 512 MB
Freivolumen im Monat inklusive. Auch Bestandskunden erhalten
rckwirkend zum 01.07.2004 ebenfalls dieses Freivolumen. Ist das
Freivolumen aufgebraucht, zahlen Surfer 0,8 Cent pro Megabyte. Es gibt
keine monatliche Grundgebhr, kein monatlicher Mindestumsatz und keine
Einrichtungsgebhr. Grundvoraussetzung fr die Nutzung dieses Tarifes
ist ein T-DSL Anschluss der T-Com, durch den weitere Kosten entstehen. 

hnliche Tarife werden auch von anderen Providern angeboten. Allerding
werden dort entweder Einrichtungsgebhr, wie bei callisa oder
gleichzeitige Neuanmeldung eines T-DSL Anschlusses, wie bei GMX,
notwendig. Dafr gibt es im letzteren Fall ein Gigabyte Freivolumen im
Monat. Auch bei freenet, wo entweder 1 GB oder 20 Online-Stunden im
Monat frei sind.     

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=faventia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> Vodafone: Songs in voller Lnge auf Handy laden

Nach o2 bietet jetzt auch Vodafone seinen Kunden die Mglichkeit,
Musikstcke in voller lnge auf das Handy zu laden. Mit dem neuen
Dienst Vodafone-MusicDownloads knnen Musikstcke in voller Lnge
in MP3-Qualitt auf das Handy geladen werden  fr einmalig 1,99 Euro.
Verbindungsentgelte fr den Download fallen nicht an.

Nutzen knnen diesen Dienst zunchst nur Vodafone-Vertragskunden, die
das Siemens SX1 Handy haben. Denn nur mit diesem Handy steht laut
Vodafone der mobile Musikshop zur Verfgung. Ab Herbst diesen Jahres
sollen weitere Music-Handys folgen. Auf die bei SX1 mitgelieferte 32MB
groe Speicherkarte sollen rund 40 Songs passen. Die Songs werden
dabei im AAC-Plus-Format mit 32 kBit/s codiert.

Musikstcke lassen sich wahlweise ber das Vodafone live!-Portal oder
via Internet unter www.vodafone.de per MusicDownload auf das
Music-Handy herunterladen. Beim Download via Handy-Portal whlt der
Kunden im Vodafone live!-Men Downloads, dann die Rubrik
Music-Downloads. Neben dem Laden aufs Handy knnen die Songs auch
auf dem PC oder Laptop, dann allerdings im WMA-Format
(Windows Media Audio), gespeichert werden. Von dort knnen die
heruntergeladenen Stcke einmal ohne weitere Kosten auf CD gebrannt
und dann auf der Hifi-Anlage zu Hause oder im Auto gehrt werden, so
der Netzbetreiber.

Zur Auswahl stehen laut Vodafone mehrere Zehntausend Songs aller
Musikrichtungen  von Rock, Pop, HipHop oder Dancefloor ber die Hits
der 70er, 80er und 90er bis hin zu den brandheien Top-Ten-Hits oder
Filmklassikern. Ein Stck kostet einmalig 1,99 Euro, inklusive
Verbindungsentgelte. Neben dem Einzelkauf soll es in Krze auch ein
preisgnstiges Abo fr MusicDownloads geben.     

Beim vergleichbaren Angebot von o2 kosten Songs zwischen 1,79 bis 1,99
Euro pro Stck oder zwsichen 0,99 und 1,29 Euro mit einem Music-Pack,
der 2,59 Euro Grundgebhr im Monat extra kostet.  

- Vodafone: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- o2: http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> connect: Handy-Viren sind noch kein Grund zur Panik

Viele Warnungen vor Handy-Viren kursieren derzeit in den Medien und
verunsichern die Nutzer. Aber noch geht keine ernste Gefahr von
Handy-Schdlingen aus, gibt das Telekommunikationsmagazin connect
vorerst Entwarnung. Denn Bislang konnte sich noch kein Handy-Schdling
erfolgreich in freier Wildbahn fortpflanzen. In seiner aktuellen
Ausgabe (08/2004) unterscheidet das Magazin tatschliche Gefahren von
reiner Panikmache und gibt Tipps, wie man sein Handy vor Angriffen
schtzen kann.       

Reine Panikmache ist etwa die Diskussion um den vermeintlich
gefhrlichen Handy-Wurm Cabir. Falls er jemals in Umlauf geraten
sollte, wrde sich seine Bsartigkeit darin erschpfen, sich per
Bluetooth zu bertragen und so den Akku des betroffenen Gerts
schnell leer zu saugen, so connect.

Auch das so genannte Bluejacking, bei dem kleine Botschaften per
Bluetooth auf fremde Handys geschickt werden, ist nicht gefhrlich,
sondern nur lstig, gibt connect Entwarnung. Um die Sicherheitslcke
in Bluetooth-Handys zu schlieen, rt connect, keine Daten zu
akzeptieren, die sich unangemeldet per Bluetooth auf das Handy
bertragen mchten. Um sich vor lstiger Kontaktaufnahme zu schtzen,
sollte Bluetooth deaktiviert werden oder das Handy auf unsichtbar
eingestellt sein. So wird nur eine Kopplung mit einem bekannten Gert
erlaubt. Gleiche Sicherheitsregeln gelten auch fr die
Sicherheitslcken in der Bluetooth-Schnittstelle mancher Handys, die
erlaubt, teure Anrufe zu initiieren. (wir berichteten)

Grere Gefahren bringt eher zunehmend einheitliche Software der
Handys, die mit offenen Schnittstellen Hackern Tr und Tor ffnnen
knnte. Doch noch ist es nicht soweit, beruhigt connect. Und der
Aufwand fr die Programmierung ausgeklgelter Schdlinge wre heute
kaum die geringe Ausbeute wert. Vorbeugen knnen Handybesitzer, indem
sie Software - ob nun Java-Spiele oder die Betriebssoftware - nur aus
serisen Quellen verwenden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens stellt Einsteiger-Handy A65 offiziell vor

Mit dem A65 prsentiert Siemens mobile, der Mobilfunkbereich der
Siemens AG, ein neues Einsteigerhandy, das Grundfunktionen zum
Telefonieren mit etwas Multimedia verbindet. Das A65 ist das einzige
Gert der A-Klasse, an das sich eine Digitalkamera mit integriertem
Fotoblitz anstecken lsst. diese ist allerdings nur als Zubehr
erhltlich. Aufgenommene Bilder lassen sich auch mit MMS versenden.

Das 76 Gramm leichtes Handy hat einen Display mit 4096 Farben und
bringt auch Java-Untersttzung mit, etwa fr Handy-Spiele. Ganz nach
persnlichem Geschmack kann man diverse polyphone Klingeltne auf das
Handy laden. Auf weitere Spielereien hat der Hersteller verzichtet:
Kein Bluetooth, kein MP3-Player und auch keine UMTS-Untersttzung.
Allerdings ist das alles fr ein Handy in dieser Klasse auch kaum
notwendig. Dafr sind Purestyle-Headset und ein Einbausatz Car Kit
Portable, frs Telefonieren mit freien Hnden bzw. im Auto sorgen,
als Zubehr erhltlich.

Groen Wert hat der Herstller auf die leichte Bedienbarkeit gelegt.
Ein ergonomisch geformtes Gehuse und die klar strukturierte Tastatur
sollen eine bequeme Handhabung ermglichen. Die Vierwege-Wippe solle
das Navigieren durch die Mens zum Kinderspiel machen, heit es.

Bis zu 250 Stunden steht das Tri-Band-Handy in Bereitschaft bevor es
wieder an das Stromnetz muss. Mit einer Gesprchsdauer von maximal
fnf Stunden hlt der Akku auch lange Telefonate problemlos durch.
Das A65 soll ab September 2004 in den Farben Sparkling Silver und
Mystery Silver erhltlich sein. Der Preis wurde noch nicht genannt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ICMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> SonyEricsson P910: Neues Smartphone mit Mini-Tastatur

Mit dem neuen Smartphone P910 hat SonyEricsson sein bisheriges Modell
P900 zum Teil deutlich berarbeitet. Zu den wichtigsten Neuerungen
gehren eine Mini-Tastatur auf der Innenseite der Klappe und ein
besseres Display.   

Das Design und das Gehuse des neuen P910 unterscheidet sich kaum
vom Vorgnger. Die auf der Innenseite der Tastatur-Klappe eingebaute
vollstndige QWERTZ-Tastatur soll schnelle Eingabe von Texten
ermglichen. Je nach Auslieferungsland sind auch Tastaturen in
Formaten QWRTY, Azerty, sowie in Russisch und Griechisch vorgesehen.

Weitere Neuerung betrifft das Display: Dieser kann jetzt bis zu
262.000 Farben darstellen, im Vergleich zu 65.536 Farben beim
Vorgnger P900. Die Auflsung bleibt die gleiche: 320x208 Pixel.
Auch die integrierte Kamera kann Fotos immer noch nur mit bis zu
640x480 Pixel Auflsung machen.

Dafr wurde dem neuen Handy deutlich mehr Speicher spendiert: Im P910
sind nun 64 MB statt 16 MB im P900 integriert. Auerdem kann das neue
Modell Memory Stick Duo Pro Speicherkarten mit bis zu 1 GB nutzen.
Damit lassen sich jede Menge Daten und Musik fr den integrierten
MP3-Player speichern. Eine einfache 32 MB Memory Stick Duo Karte ist
im Lieferumfang enthalten.

Fr den auf Symbian OS v7.0 basierten PDA gibt es bereits eine Menge
Zusatzsoftware. SonyEricsson liefert eine Auswahl von Free- oder
Testversionen gleich mit, darunter Opera Browser, Wayfinder Navigator,
Media Viewer und HP Runestone - einer Software, die beliebige Daten
und Bilder aus dem P910 auf ein HP-Drucker mit Bluetooth-Schnittstelle
bertragen kann.     

Bei mobilen Kommunikation sorgen GPRS (4+1) und HSCSD fr den
schnellen Internetzugang und Infrarot-, Bluetooth- und
USB-Schnittstellen fr den Datenaustausch mit anderen Gerten.

Die Akku-Laufzeit des 115 Gramm schwerden Triband-Smartphones gibt
der Hersteller mit bsi zu 400 Stunden (Standby) bzw. bis zu 13 Stunden
im Dauergesprch an. Das neue Modell wird im Laufe des dritten
Quartals 2004 in den Handel gebracht. In Europa wird das Handy-PDA
die Bezeichnung P910i tragen. Der Preis soll bei 749,- Euro
(ohne Vertrag) liegen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Sony Ericsson prsentiert zwei weitere neue Handys

Neben dem neuen Smartphone P910i, ber den wir in der vorherigen
Meldung berichtet haben, hat SonyEricsson zwei weitere neue
Mobiltelefone vorgestellt. Mit dem neuen Z500i bringt der Hersteller
ein neues Kamera-Handy, das neben GSM auch den Mobilfunkstandard EDGE
untersttzt. Das K500i soll der neue Entertainer unter den
Kamera-Handys werden.    

Das Klapphandy Z500i ist ausgestattet mit einer Kamera fr Fotos und
Videos sowie umfangreichen Spiel- und Kommunikationsmglichkeiten. Es
ist ein Klasse-10-EDGE-Handy und bietet Zugriff auf E-Mail, Spiele und
Datendienste. EDGE (Enhanced Data Rates for Global Evolution) wird von
vielen europischen Netzbetreibern ohne eigenes UMTS-Netz angeboten,
um eine Breitbandverbindung zum Mobiltelefon bieten zu knnen, leider
noch nicht in Deutschland. Dieser Mobilfunkstandard sorgt fr
schnellen, kabellosen Datentransfer, Downloads und interaktives
Online-Gaming. Informationen knnen damit mit bis zu 120 Kilobit pro
Sekunde (kBit/s) versendet und mit bis zu 240 kBit/s heruntergeladen
werden. 

Das Mobiltelefon untersttzt auch die Funkbertragung Push to Talk
over Cellular (PoC). Diese Technik funktioniert wie bei einem
Walkie-Talkie, ohne dass eine Verbindung vor dem Sprechen aufgebaut
werden muss sogar an mehrere Empfnger gleichzeitig.   

Das Display des Z500i mit 65.536 Farben eignet sich sehr gut fr alle
mobilen Anwendungen, die die EDGE-Datenverbindung bietet. Im
geschlossenen Zustand fungiert das uere Farbdisplay mit 4.096 Farben
entweder als Bildsucher oder als Anzeige fr Name und Anruferfoto.
Zustzlich kann man auch Textnachrichten darauf ablesen, ohne dass das
Handy aufgeklappt werden muss.     

Das Z500i lsst sich unkompliziert mit dem PC synchronisieren und
verfgt ber eine Reihe von Organizer-Funktionen, mit der der Nutzer
aktuelle Termine und Kontaktdaten immer bei sich hat. Der Akku soll bis
zu 11 Tage in Stady-by und bis zu 10 Stunden im Dauergesprch
durchhalten. Das 110 Gramm schweres und 93x49x24 mm groes Z500i wird
im 4. Quartal in Europa verfgbar sein.     


Weiterer Neuling ist das Modell K500i. Wie seine Vorgnger sieht auch
dieses neue Handy auf einer Seite wie ein Telefon aus und auf der
anderen wie eine Kamera. Das 128 x 160 Pixel groe TFT-Displays mit
65.536 Farben stellt Bilder und Spiele kontrastreich dar. Mit Java 2.0
und der Mascot Capsule Engine Micro 3D Edition von HI Corp sind
action-reiche Spiele mglich.     

Das K500i verfgt mit 12 MB ber ausreichend internen Speicher, um bis
zu 170 2D- oder 45 3D-Spiele von Netzbetreiber-Websites oder von der
Sony Ericsson-Homepage herunterzuladen oder auch Video-Clips und
Klingeltne zu speichern. Im Zusammenspiel mit dem als Zubehr
erhltlichen Gameboard EGB-10 soll das K500i endgltig zur
vollwertigen mobilen Spielkonsole werden.

Das K500i ist ein 85 Gramm leichtes und 102 x 46 x 14 mm kleines
Triband-Handy (900/1800/1900 MHz) und soll im 3. Quartal mit einer
Preismpfehlung von 299,- Euro auf den Markt kommen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES


>> mobilcom: EU Komission will Online-Shop schlieen

Die EU-Kommission hat die von der Bundesrepublik Deutschland und dem
Land Schleswig-Holstein gewhrte Brgschaft ber 112 Mio. Euro fr
den Kredit an den Mobilfunkserviceprovider mobilcom als
Umstrukturierungsbeihilfe genehmigt. Mit der Genehmigung hat die
Kommission allerdings die Auflage verbunden, den Online-Shop
(www.mobilcom-shop.de) fr sieben Monate zu schlieen.

Bund und Land hatten dem von einer Insolvenz bedrohten Unternehmen im
September und November 2002 Brgschaften gewhrt, um die Kredite des
Bankenkonsortiums abzusichern. Whrend der im September 2002
erhaltene, verbrgte Kredit ber 50 Mio. Euro am 21. Januar 2003 als
Rettungsbeihilfe ohne Auflagen genehmigt worden war, hat die
EU-Kommission die Brgschaft fr den im Dezember 2002 gewhrten Kredit
in Hhe von 112 Mio. Euro als Umstrukturierungsbeihilfe
klassifiziert und mit einer Auflage verbunden. mobilcom hatte die
Kredite im September 2003 nach der Sanierung des Unternehmens
vollstndig zurckgezahlt und die Brgschaft an Bund und Land
zurckgegeben. 

Die Entscheidung ist nach unserer berzeugung rechtlich nicht
haltbar, erklrte Dr. Thorsten Grenz, Vorstandsvorsitzender der
mobilcom AG. Ich halte es unternehmerisch fr widersinnig, einerseits
die Brgschaft als Beihilfe zu genehmigen und andererseits die
Fortsetzung des Wiederaufstiegs des Unternehmens zu behindern, so
Grenz weiter. Das Unternehmen will nun rechtlich gegen die Auflagen
vorgehen. Bis das Verfahren abgeschlossen ist, bleibt der Online-Shop
aber offen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Studie: Zweistellige Wachstumsraten bei VoIP erwartet

Die Internet-Telefonie hat das Potenzial zur Eroberung des
Massenmarktes. Das ist das Ergebnis einer Studie von Mercer Management
Consulting zu der Voice over Internet Protocol (VoIP) genannten
Technik.   

Die auf einer Befragung von 1.000 Verbrauchern in den USA und
Grobritannien beruhende Studie zeigt, dass der VoIP-Markt tatschlich
groe Potenziale besitzt. Jeder fnfte Festnetzanschluss knnte
ersetzt werden - wenn die Qualitt stimmt. Die Mehrheit der Befragten
akzeptiert keine abgebrochenen Telefonate, schlechte Sprachqualitt
und Verzgerungen bei der bertragung, wie sie heute bei VoIP
Angeboten noch an der Tagesordnung sind, sagt Klaus von den Hoff,
Telekommunikationsexperte bei Mercer. Da hilft auch nicht, dass die
Angebote sehr gnstig sind: Die Befragung hat gezeigt, dass eine
Low-Quality-Telefonie nur eine verschwindend kleine Anzahl von Kunden
anspricht. Zudem mchten sie ihre Telekommunikation nur ungern den
neuen, unbekannten Gesellschaften anvertrauen, die heute VoIP
anbieten. Das ist also eine Chance fr die etablierten Anbieter, mit
verbesserten Angeboten den Markt fr sich zu sichern.

Sobald die VoIP-Qualitt dem Niveau der heutigen Telefonie entspricht,
bricht der Damm: Fast 30 Prozent der Kunden wrden ein VoIP-Angebot
annehmen, 20 Prozent sogar ihren Festnetzanschluss kndigen. Damit
steht die Internet-Telefonie fraglos vor dem Durchbruch zum
Massengeschft, da Qualittseinschrnkungen nach Ansicht der
Mercer-Experten in krzester Zeit berwunden sein werden.

Wie gro der Markt fr internetgesttzte Sprachtelefonie wirklich ist,
und wie schnell er wchst, darber orakeln die groen
Marktforschungsinstitute seit langem. Als sicher gilt allerdings, dass
der interne Daten- und Sprachverkehr der Telefongesellschaften aus
Kostengrnden schrittweise komplett auf Internet-Technologien
umgestellt werden wird.    

Trotz Kostenreduktion durch Umstellung auf VoIP-Technik wird die
Internet-Telefonie tiefe Spuren in den Bilanzen der Festnetzanbieter
hinterlassen. Die drei groen europischen Player British Telecom,
Deutsche Telekom und France Tlcom erwarten Umsatzausflle von
jeweils 1,5 bis zwei Milliarden Euro im Jahr 2008 und sechs bis
sieben Milliarden Euro im Jahr 2010, prognostiziert Mercer. Der
Umsatzrckgang entsteht vor allem durch wesentlich geringere
Gesprchsgebhren. Und die Telekom-Konzerne sind gegenber dieser
Entwicklung so gut wie machtlos. Die Telefongesellschaften knnen
die IP-Telefonie nur verzgern, aber nicht aufhalten, sagt
Klaus von den Hoff.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> In eigener Sache: Relaunch von www.tarif4you.de

Schon seit einigen Jahren prsentiert sich tarif4you.de im heutigen
Design. Und langsam fehlen hier technische und designerische
Mglichkeiten, neue hilfreiche Diesnte und Services Ihnen, liebe
Leserinen und Leser, anzubieten. Daher wird www.tarif4you.de in den
nchsten Tagen leicht umgestaltet.

Alle bisher schon angebotene Dienste bleiben bestehen. Auch am
Aussehen der Website wird sich wenig ndern. Nur die bisher verwendete
Frame-Technik wird nicht mehr eingesetzt. Dadurch knnen vor allem
Nutzer von Text-basierten Browsern die Site besser lesen.

Alle bisherige Links sollen weiterhin funktionieren. Falls trotzdem
eines der von Ihnen als Bookmark gespeicherten Links knftig nicht mehr
funktioniert, bitte ich Sie um eine kutze Mitteilung.

Neben des leich vernderten Design gibt es auch einige neue Features
auf der Website. Die News werden nun nicht mehr in einer langen Seite
alle zusammen angezeigt, sondern einzeln. Eine Suchfunktion im
News-Archiv wird demnchst auch zur Verfgung stehen. Auerdem wird
ein neues Forum-Bereich online gehen, der ewas bersichtlicher, als
bisheriger sein wird. Auerdem wird die Site knftig laufend mit
weiteren ntlichen Funktionen erweitert, die ich jetzt noch nicht
verraten will.

Ich hoffe, mit der neuen www.tarif4you.de Site Ihnen noch mehr Service
und Informationen anbieten zu knnen und freue mich auf jeden Ihren
Besuch.

Alexander Gut
Grnder und Herausgeber www.tarif4you.de


- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 25.07.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+