Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 29/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 29/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater24. Juli 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Neue Call-by-Call Preise fr In- und Auslandsgesprche +++
Gnstige DSL-Flatrate fr Geschftskunden +++ Neuerungen bei zwei
Handy-Discount-Tarifen +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Fonfux berechnet kein Stadtnetzbetreiberzuschlag mehr
  - 01026 erhht Nebenzeit-Tarif fr Ferngesprche
  - 01038: Neuer Versuch mit gnstigem Wochenendtarif
  - callandoFON: Sommer-Aktions-Sparwochen - Episode V
  - Neue Inlandstarife bei Callax und 01030

INTERNET
  - 1click2surf: Neun Aktionstarife fr Internet-by-Call
  - Strato bietet VoIP-Flatrate fr Viel-Telefonierer
  - T-Com: Flatrate fr Geschftskunden fr 5,90 Euro
  - Avego: Viele Neuerungen bei Internet-by-Call Tarifen

MOBILFUNK
  - Siemens CX75 Multimediahandy ab sofort im Handel
  - The Phone House startet neuen 19-Cent-Prepaid-Tarif
  - Java-Handy-Tool vergleicht Roamingpreise
  - Talkline: Blackberry drei Monate ohne Grundpreis
  - E-Plus verkauft PalmOS Smartphone Treo 650 online
  - o2 Germany steigert Kundenzahl auf 8,4 Millionen
  - Mit Volkstarif am Wochenende kostenlos telefonieren
  - T-Mobile: UMTS mit bis zu 7,2 MBit/s dank HSDPA

SONSTIGES
  - Aus Regulierungsbehrde wird Bundesnetzagentur
  - berdurchschnittliche DSL-Versorgung in Deutschland

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 Echte STRATO DSL* Flatrate mit bis zu 6.016 kBit/s!

 Holen Sie sich jetzt das intelligentere DSL!
 Sichern Sie sich die echte STRATO DSL Flatrate und surfen Sie
 ohne Zeit-, Volumen- oder Port-Beschrnkung zum Sensationspreis!
 Profitieren Sie von supergnstiger DSL-Telefonie, Profi-Extras
 und top-aktueller Marken-Hardware.

 Alle Infos fr DSL-Einsteiger und Wechsler unter:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL

 * MAXXI-DSL in vielen Anschlussbereichen verfgbar.
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Fonfux berechnet kein Stadtnetzbetreiberzuschlag mehr

Call-by-Call Anbieter Fonfux macht seit Donnerstag, den 21.07.2005,
keinen Unterschied mehr zwischen Anrufen ins Festnetz der Deutschen
Telekom / T-Com und Anrufen zu Anschlssen anderer Stadtnetzbetreiber
in Deutschland. Orts- und Ferngesprche zu T-Com-Anschlssen und zu
alternativen Anbietern werden somit einheitlich mit dem regulren
Minutenpreis berechnet. Dieser betrgt aktuell 1,39 Cent/Minute an
allen Wochentagen rund um die Uhr.      

Fonfux bietet Call-by-Call Dienste ber die Vorwahl 0190-037 an. Der
aktuelle Minutenpreis wird immer vor jeder Verbindung dem Kunden durch
die kostenlose Tarifansage mitgeteilt. Abrechnung der Gesprche in
deutsche Festnetz erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom.    



>> 01026 erhht Nebenzeit-Tarif fr Ferngesprche

Call-by-Call Anbieter 01026 hat neue Preise fr Anrufe ins deutsche
Festnetz eingefhrt. Seit Freitag, den 22. Juli 2005, werden tglich
von 21 bis 10 Uhr 0,8 Cent/Minute statt bisher 0,5 Cent/Minute
berechnet. In der brigen Zeit bleibt es bei 1,4 Cent/Minute.   

Eine weitere nderung betrifft Anrufe in deutsche Mobilfunknetze:
Hier wird der Minutenpreis mit 14,5 Cent ebenfalls leicht teurer.
Auch 01035 ndert die Preise fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
und berechnet ab Freitag 14,0 Cent/Minute.
Beide Anbieter rechnen Gesprche im Minutentakt ab.

Beide Anbieter haben auch mit einem Problem zu kmpfen: Sie sind in
bestimmten Regionen praktisch nicht nutzbar. Der Anrufer hrt nach der
Wahl der Rufnummer ein Gassenbesetzt-Zeichen, das meist auf
berlastete Leitungen hindeutet. Offiziell streiten die Anbieter
Leitungsengpsse ab.    

Falls Sie auch Probleme haben, mit 01026 und/oder 01035 zu
telefonieren, schreiben Sie bitte Ihre Ortsvorwahl und versuchte
Anrufziele in unser Forum rein. Diese Daten werden als
Strungsmeldungen an die Anbieter weitergeleitet. Auerdem werden
wir die Anbieter ggf. bei groflchiger Nichterreichbarkeit aus den
Tarifbersichten nehmen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01038: Neuer Versuch mit gnstigem Wochenendtarif

Call-by-Call Anbieter 01038 versucht es wieder mit neuen
Minutenpreisen fr Orts- und Ferngesprchen am Wochenende. Dabei fhrt
01038 keinen einheitlichen Tarif ein, sondern untereilt Wochenende in
zwei Tarifzonen.   

Fr Ortsgesprche werden jetzt Samstags, Sonntags und an
bundeseinheitlichen Feiertagen von von 18 bis 20 Uhr 0,90 Cent/Minute
und von 20 bis 18 Uhr 0,98 Cent/Minute berechnet. Fr Ferngesprche
ins deutsche Festnetz werden am Wochenende von 13 bis 20 Uhr 0,89
Cent/Minute und von 20 bis 13 Uhr 1,08 Cent/Minute fllig. Abrechnung
erfolgt immer im Minutentakt.     

Die Tarife sind zunchst an diesem Wochenende nutzbar. Ob sie auch
noch am nchsten Wochenende gelten werden? warten wir es ab. Vor einer
Woche wurden neue Wochenend-Tarife zwar angekndigt doch kurz vor dem
Wochenende wieder auf Standard-Preise von 3,88 Cent/Minute erhht.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> callandoFON: Sommer-Aktions-Sparwochen - Episode V

Und weiter geht es mit den Sommer-Aktions-Sparwochen beim Call-by-Call
Anbgebot von callandoFON ber die Vorwahl 01075. Zu Freitag, den
22.07.2005 werden wieder 10 Auslandsdestinationen in attraktive Preise
gendert (Angaben in Cent/Minute):   

Benin - 6,99
Botswana - 8,39
Dominica - 12,89
Jamaika - 5,69
Kambodscha - 16,79
Malediven - 16,19
Mali - 14,49
Peru, Lima - 3,29
Schweden - 1,65
Spanien - 1,45

Des weiteren werden folgende Auslandsdestinationen zu Freitag,
den 22.07.2005 gendert:
Antigua & Barbuda - 13,29; Bahamas - 6,59; Barbados - 13,59;
Bermuda - 7,99; Guadeloupe - 6,29; Kirgistan - 8,99;
Liechtenstein - 5,29; Mosambik - 12,49; Puerto Rico - 3,59;
Seychellen - 15,29.

Alle Gesprche ber die 01075 werden im Minutentakt ber die Rechnung
der T-Com abgerechnet.



>> Neue Inlandstarife bei Callax und 01030

Call-by-Call Anbieter Callax/01077 und 01030 Telecom haben in den
vergangenen Tagen ihre Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz
gendert.

So berechnet Callax ber die Vorwahl 01077 jetzt fr Ferngesprche
werktags von 11 bis 16 Uhr und von 18 bis 24 Uhr nur noch 1,4 Cent
pro Minute. Gleicher Minutenpreis fllt auch am Wochenende von 12 bis
24 Uhr an. Weiterhin werden werktags von 09 bis 11 Uhr und von 16 bis
18 Uhr 1,9 Cent/Minute berechnet. In der restlichen Zeit fallen 2,6
Cent/Minute an.

nderungen gab es auch bei der Vorwahl 01030:
Der Anbieter berechnet fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz montags
bis freitags von 00 bis 09 Uhr und von 16 bis 18 Uhr 1,4 Cent/Minute.
Von 11 bis 18 Uhr werktags und von 06 bis 18 Uhr am Wochenende sind es
1,8 Cent/Minute. Sonst fallen 2,4 Cent/Minute fr Anrufe ins deutsche
Festnetz an.

Eine weitere nderung betrifft Ferngesprche ins nationale Festnet
zber die Vorwahl 01029: Hier werden samstags und sonntags von 00 bis
12 Uhr 1,4 Cent/Minute und von 12 bis 24 Uhr 2,5 Cent/Minute fllig.

Alle drei Anbieter rechnen Anrufe ins deutsche Festnetz im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom / T-Com ab.



INTERNET

>> 1click2surf: Neun Aktionstarife fr Internet-by-Call

Der Hamburger Internet-Provider 1click2surf startete zum 21.07.2005
mit den neuen Tarifen Grn 1 bis 9, die sich durch besonders gnstige
Konditionen in Haupt und Nebenzeit auszeichnen. Die neun neuen Tarife
ersetzen die bisherigen Aktionstarife Ole, Pelle und Tic, Tac, Toe.   

Im Tarif Grn 1 (bisher Ole 1): werden wochentags von 05 bis 08 Uhr
und von 20 bis 23 Uhr 0,83 Cent/Minute ohne Einwahlgebhr berechnet.
Einwahlnummer ist 01919 3208  

Im Tarif Grn 2 (bisher Pelle 1) fallen Wochentags von 05 bis 08 Uhr
und von 20 bis 23 Uhr 0,80 Cent/Minute an, bei einer Einwahlgebhr von
4,99 Cent. Einwahlnummer ist 01919 3211.  

Im Tarif Grn 3 (bisher Pelle 1) werden wochentags von 09 bis 12 Uhr
und von 16 bis 19 Uhr 0,80 Cent/Minute bei 4,99 Cent pro Einwahl
berechnet. Einwahlnummer ist 01919 3110.  

Tarif Grn 4 (bisher Ole 2): bietet am Wochenende und Feiertagen von
08 bis 12 Uhr und von 16 bis 20 Uhr Internetzugang fr 0,80 Cent/Min
bei einer Einwahlgebhr von 4,99 Cent. Einwahlnummer ist 01919 3206.

Im Tarif Grn 5 (bisher Ole 3) fallen am Wochenende und
bundeseinheitlichen Feiertagen von 12 bis 16 Uhr 0,80 Cent/Minute
bei 4,99 Cent pro Einwahl an. Einwahlnummer ist 01919 3109.

Im Tarif Grn 6 (bisher Pelle 2) werden am Wochenende und
bundeseinheitlichen Feiertagen von 20 bis 24 Uhr 0,80 Cent/Minute
bei 4,99 Cent pro Einwahl fllig. Einwahlnummer ist 01919 3207.

Tarif Grn 7 (bisher Toe) bietet Internetzugang am Wochenende und
bundeseinheitlichen Feiertagen von 12 bis 16 Uhr fr 0,83 Cent/Minute
ohne Einwahlgebhr an. Einwahlnummer ist 01919 3112.  

Im Tarif Grn 8 (bisher Tic) sind es am Wochenende und
bundeseinheitlichen Feiertagen von 08 bis 12 Uhr und von 16 bis 20 Uhr
0,83 Cent/Minute ohne Einwahlgebhr. Einwahlnummer ist 01919 3111.  

Schlielich im Tarif Grn 9 (bisher Tac): werden am Wochenende und
bundeseinheitlichen Feiertagen von 20 bis 24 Uhr 0,83 Cent/Minute
berechnet, ohne Einwahlgebhr. Einwahlnummer 01919 3197.  

Auerhalb der genannten Zeitfenster werden die Verbindungen in allen
Tarifen mit jeweils 1,5 Cent/Minute berechnet. Benutzername und
Kennwort sind in allen Tarifen frei whlbar. Die Abrechnung erfolgt in
allen Tarifen ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG im
Minutentakt. Die Einwahl sowie Kanalbndelung ist bundesweit mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Strato bietet VoIP-Flatrate fr Viel-Telefonierer

Internet-Dienstleister Strato prsentiert die neue Telefon-Flatrate
PhoneFlatPlus, mit der Vieltelefonierer krftig sparen knnen. Nach
Verbrauch der Inklusivminuten wird ein Pauschalpreis fr Anrufe ber
das Internet ins deutsche Festnetz fllig.   

Strato-DSL Kunden bekommen mit der optionalen PhoneFlatPlus 150
Freiminuten fr Internet-Telefonie ins deutsche Festnetz. Nur in den
Monaten, in denen das Freivolumen berschritten ist, zahlen die Kunden
9,90 Euro und telefonieren dann ohne Limits ins deutsche Festnetz. Das
nennt Strato PhoneFlatPlus-Automatik.    

Normalerweise kosten Gesprche mit STRATO iPhone 1 Cent/Minute ins
deutsche Festnetz und 19 Cent/Minute fr Anrufe in deutsche
Handy-Netze. Interne Gesprche zu anderen Strato iPhone Nutzern sind
kostenlos. Mit der neuen PhoneFlatPlus-Automatik ist auf Wunsch zudem
eine zustzliche, persnliche Rufnummer inklusive.

Damit die Flatrate-Automatik sich allerdings lohnt, muss man deutlich
mehr, als 150 Minuten im Monat mit Strato ber VoIP ins deutsche
Festnetz telefonieren. Im Standard-Tarif wrden zum Beispiel 151
Minuten nur 1,51 Euro kosten. Bei PhoneFlatPlus-Automatik fallen
dagegen gleich 9,90 Euro an. Also: Erst ab 990 Minuten (16,5 Studnen)
lonht sich der Tarif wirklich. Das gilt allerdings auch fr
VoIP-Flatrate-Angebote fr knapp 10 Euro bei anderen DSL-Anbietern.
Der Vorteil vom Strato-Angebot: Ist man etwa im Urlaub und hat
entsprechend wenig telefoniert (unter 150 Minuten bzw. 2,5 Stunden),
so wird der Pauschaltarif von 9,90 Euro nicht berechnet.

Wer die PhoneFlatPlus nicht bestellt und zu Standard-Preisen ber das
Internet mit Strato iPhone telefoniert, bekommt nur im ersten Monat
die 150 Freiminuten.

Strato iPhone ist nur zusammen mit Strato MAXXI DSL Anschluss buchbar.
Dieser kann an einem Telefonanschluss der T-Com fr ab 16,99 Euro
bestellt werden, vorausgesetzt die Verfgbarkeit von MAXXI-DSL. Die
Mindestvertragslaufzeit betrgt 12 Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Com: Flatrate fr Geschftskunden fr 5,90 Euro

T-Com senkt den Preis der Flatrate fr alle T-DSL Business 1000 und
2000 Anschlsse in der asymmetrischen Variante: Ab dem 01. September
2005 wird die T-DSL Business Flatrate fr Geschftskunden nur noch
5,90 Euro brutto bzw. 5,09 Euro netto kosten statt bisher 19,90 Euro.
Der neue Preis entspricht einer Preissenkung von rund 70 Prozent.

Bestandskunden werden automatisch auf den neuen Preis umsgestellt,
so T-Com. Schnell entschlossene Neukunden fr die Flatrate von T-DSL
Business knnen schon ab dem 01. August 2005 im ersten Monat ohne
das monatliche Grundentgelt surfen. Dies gilt fr alle Varianten von
T-DSL Business, die bis zum 31. August beauftragt werden. Bei einer
Bereitstellung zwischen dem 01.08. und 09.09.2005 wird dem Kunden
dann der monatliche Betrag von 19,90 Euro erstattet.

T-DSL Business 6000 mit dem Hochgeschwindigkeits-Downstream von bis
zu 6.016 kBit/s bleibt mit 19,90 Euro fr die Flatrate und 39,90 Euro
Monatsentgelt fr den Anschluss bestehen.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Avego: Viele Neuerungen bei Internet-by-Call Tarifen

Zum 01. August 2005 unterzieht Internetprovider Avego seine gesamte
Tarifstruktur einer umfangreichen Renovierung. So werden die Tarife
Avego fun, Avego work und Avego night aus der aktiven Vermarktung
genommen. Diese Tarife behalten allerdings fr eine bergangsfrist
von mindestens einem Monat die alten Preise.

Die bereits bestehenden Tarife Avego by Call I, II, III und IV werden
ab dem 01.08. gendert. Bei den Tarifen Avego by Call I bis III
bleiben die gnstigen Zeitfenster mit 0,62 Cent/Minute bestehen.
Ausserhalb dieser Zeiten sinkt der Preis von 3,99 Cent/Minute auf
immer noch vergleichsweise teure 2,99 Cent/Minute.
Im Tarif Avego by Call IV werden ab August ber die Einwahlnummer
019351902 rund um die Uhr 2,99 Cent/Minute berechnet. Zustzlich
fallen 9,99 Cent pro Einwahl an.

Bei allen vier Tarifen erfolgt die Abrechnung im Minutentakt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=avego
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Wer tglich mailt, will mehr:
 Sicheren Virenschutz,
 5 GB Speicher fr Mails und Dateien,
 50 FreeSMS pro Monat und
 SMS-Benachrichtigung bei wichtigen neuen Mails.

 GMX ProMail - Jetzt kostenlos testen!
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXpro

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Siemens CX75 Multimediahandy ab sofort im Handel

Das auf der CeBIT 2005 vorgestellte Siemens CX75 Handy ist ab
sofort im Handel erhtlich. Der Preis betrgt nach Hersteller-Angaben
309 Euro ohne Vertrag.

Das Multimedia-Handy hat eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera eingebaut
und erlaubt, selbstgemachte Fotos von unterwegs aus ins Internet
(Blogging) zu stellen oder einfach auf dem 132 x 176 Pixel groen
Display mit 262.000 Farben anzuschauen. Die Bluetooth-Schnittstelle
erlaubt unter anderem, Bilder auch an entsprechend ausgestattete
Drucker zu schicken.     

Zu weiteren Funktionen des CX75 gehren das Abspielen von Musik im
MP3- und im AAC(+)-Format, sowie ein umfangreicher Organizer,
3D-Spiele, Java und Push-and-Talk. Das 98 Gramm wiegende Handy soll
eine Sprechzeit von 5 Stunden erreichen und im Stand-by-Modus bis zu
10 Tage durchhalten.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> The Phone House startet neuen 19-Cent-Prepaid-Tarif

The Phone House startet jetzt mit der Vermarktung eines neuen
Tarifes  la simyo. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt mit
E-Plus geschlossen, teilte der Serviceprovider mit.

Das neue Produkt von The Phone House ist ein Prepaid-Angebot mit einem
einheitlichen Preis von 19 Cent pro Minute in alle Netze und zu jeder
Tageszeit. Ausgenommen sind Sonderrufnummern und Mehrwertdienste. 
Der Tarif wird ber das Internet vertrieben. Der Kunde ldt seine
Mobilfunkkarte einfach online mit bis zu 200 Euro auf und telefoniert
los - ohne monatliche Grundgebhr und ohne langfristige
Vertragsbindung. Fr das Abrufen der Mailbox fallen ebenfalls
keinerlei Kosten an. Die SMS ist mit 14 Cent pro Nachricht sogar
noch gnstiger als der Minutenpreis.

Der Mnsteraner Telekommunikations-Spezialist, der vor kurzem zwei
mit 24-Monats-Vertrgen verbundene Einheits-Tarife Just 15 Cent und
14 Cent auf den Markt gebracht hat, erwartet durch das neue Angebot
zustzliche Nachfrage von Kunden, die bewusst keine Vertragsbindung
wnschen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=PhoneHouse
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Java-Handy-Tool vergleicht Roamingpreise

Wer aus dem Ausland per Handy zuhause oder innerhalb des Urlaubslandes
anruft, muss sich in der Regel auf eine satte Rechnung gefasst machen.
Die Roamingpreise knnen sich um bis zu 190% unterscheiden, je nach
Uhrzeit, Roamingpartner und Tarifmodell. Auch die Wahl des Anbieters
kann je nach Anrufziel unterschiedlich ausfallen.    

Nun hat m.volution GmbH das Handyprogramm GoRoam vorgestellt, dass die
Roamingkosten im Ausland ohne Onlineverbindung vergleicht. GoRoam
zeigt dem Reisenden die Verfgbarkeit und die gltigen Roamingpreise
fr das Telefonieren aus dem Ausland nach Deutschland und innerhalb
des Urlaubslandes, die Preise fr SMS, MMS sowie fr GPRS- bzw.
WAP-Verbindungen.

Tarif-Daten stehen derzeit fr Albanien, Andorra, Belgien,
Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dnemark, Estland, Finnland,
Frankreich, Griechenland, Grobritannien, Irland, Italien, Kroatien,
Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, die Niederlande,
Norwegen, sterreich, Polen, Portugal, Rumnien, Schweden,
die Schweiz, die Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, die Trkei,
Ungarn und Zypern zur Verfgung. Weitere Lnder sollen in Krze dazu 
kommen.            

GoRoam ist ein Java-Programm, welches auf den meisten Handys
funktioniert. Der Vorteil des Programms liegt darin, dass es offline
funktioniert, d.h. der Nutzer bentigt hierzu keine oft teure
Verbindung ins mobile Internet und kann somit jederzeit an jedem Ort
die Preise im Handy vergleichen.    

Der Reisende muss sich das Programm jedoch bereits in Deutschland ber
www.golocal.de herunterladen. Der Preis betrgt 4,99 Euro. Als
Gegenleistung kann der Nutzer den Update-Service fr alle Lnder bis
31.12.2005 nutzen. Danach hat er die Mglichkeit, den Dienst zu
verlngern.    

Zurzeit gibt es das Programm fr Kunden der Netzbetreiber T-Mobile
(TM), Vodafone (VF), o2 (O2) sowie der Serviceprovider Debitel (DE),
Mobilcom (MC), Talkline (TL). Fr E-Plus Kunden wird das Programm
zurzeit nicht angeboten, soll jedoch in naher Zukunft hinzukommen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Talkline: Blackberry drei Monate ohne Grundpreis

Immer mehr Mobilfunk-Netzbetreiber und Service-Provider versuchen neue
Kunden fr Blackberry-Dienste zu gewinnen. Talkline lockt Kunden jetzt
mit kostenlosen Gerten und dreimonatiger Grundgebhrbefreiung an.

Bei der aktuellen Talkline-Aktion bekommen Kunden, die sich bis zum
30. September 2005 fr einen entsprechenden Vertrag im Vodafone-Netz
entscheiden, das Blackberrys 7290 oder 7100v fr null Euro und zahlen
keine Anschlussgebhr und drei Monate keine Grundgebhr.   

Im XL-Tarif erhlt der Kunde hierbei einen Pauschaltarif mit zehn MB
pro Monat inklusive, erlutert Sren Lindgaard,
Geschftsbereichsleiter Produktmanagement bei Talkline. Dabei ist kein
aktives Abrufen der E-Mails notwendig, denn diese werden automatisch
und verschlsselt an das Endgert geliefert. Im L-Tarif wiederum
umfasst zwei MB. Nach Ablauf der dreimonatigen Grundgebhrbefreiung
fallen monatliche Kosten in Hhe von 29,- Euro im Blackberry L-Tarif
beziehungsweise 34,80 Euro im Blackberry XL-Tarif an.       

Fr beide Tarife ist jeweils die Variante Prosumer und Enterprise
mglich. Die Prosumer-Variante richtet sich dabei an alle Kunden, die
keinen eigenen E-Mail-Server haben und einen POP3 Server von Diensten
wie gmx.de nutzen. Der Blackberry Enterprise-Tarif wendet sich
hingegen an Geschftskunden, die einen eigenen E-Mail-Server nutzen.

Fr Telefongesprche ins Vodafone-Netz fallen in diesen Tarifen
ganztgig 22 Cent pro Minute an, ins nationale Festnetz kostet die
Gesprchsminute 29 Cent, in die anderen Mobilfunknetze 57 Cent. Die
Abrechnung erfolgt im Takt 60/1, die Vertragslaufzeit betrgt 24
Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Talkline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus verkauft PalmOS Smartphone Treo 650 online

Ab sofort bietet E-Plus den Treo 650 von Palm, Inc. an. Das Smartphone
ist allerdings nur im Online-Shop des Netzbetreibers erhltlich und
wird zusammen mit einem der Sprachtarife angeboten.  

Als Mobiltelefon funkt Treo 650 aufgrund Quad-Band-Fhigkeit in
fast allen auslndischen Netzen. Als Smartphone bietet es Mobile
Office-Funktionen, wie etwa das Bearbeiten von Word-, Excel- oder
PowerPoint-Dateien, E-Mail, SMS und MMS. Zudem bietet das Gert
einen Terminkalender und Organizer sowie mobilen Internetzugang.

Das E-Mail Programm verwaltet mehrere E-Mail-Konten (POP3, SMTP,
IMAP4) gleichzeitig. Besonderes Plus des Smartphones ist der
eingebaute Active Sync Client. Er synchronisiert E-Mails und Kalender
ohne zustzlichen Server oder Software direkt over the air etwa mit
Microsoft Exchange 2003. Der Web-Browser stellt auch Java-Scripting,
SSL und WAP-Seiten dar.     

Dank der intelligenten Menfhrung sind alle Funktionen des Treo
schnell ber den 5-Wege-Navigations-Button, Tastenkombinationen oder
den Touchscreen erreichbar. Trotz der handlichen Gre von 113x59x23
mm besitzt das Smartphone eine benutzerfreundliche Tastatur. ber sie
erstellt und bearbeitet der Nutzer komfortabel Mails und Dokumente.
Telefontasten sind wie vom Handy gewohnt angeordnet.     

Alle Inhalte wie Webseiten, Nachrichten oder Dokumente prsentiert der
Treo 650 auf einem hochauflsenden TFT-Farbdisplay mit 65.000 Farben
und einer Auflsung von 320 x 320 Pixeln. Die eingebaute VGA-Kamera
mit zweifachem Digitalzoom nimmt auch Videos auf. Zustzlich ist der
Treo mit MMC/SD-Karten-Slot zur Speichererweiterung ausgerstet und
verfgt unter anderem ber eine integrierte Freisprecheinrichtung und
Vibrationsalarm. Fr Unterhaltung sorgen ein MP3- und Real-Player fr
Musik und Videos. Der Datentransfer zwischen Treo und PC oder anderen
mobilen Endgerten erfolgt ber Infrarot, Bluetooth oder Datenkabel.  

Das Treo 650 bietet eine Sprechzeit von 6 Stunden und eine
Bereitschaftszeit von 300 Stunden. Die Betriebsdauer lsst sich durch
den Einsatz von Ersatzakkus beliebig verlngern. Je nach gewhltem
Laufzeittarif kostet der Treo 650 im E-Plus Online-Shop ab 199 Euro:
Der gnstigste Preis gilt bei gleichzeitiger Bestellung des
Time & More 500 Tarifes. Mit Time & More 200 oder Professional XL
kostet das Smartphone 299,- Euro. Bei gleichzeitiger Bestellung mit
Time & More 100 oder Professional M kostet das Gert 399,- Euro und
bei Time & More 50, Privat Tarif Combi oder Professional S Tarifen -
499,- Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Germany steigert Kundenzahl auf 8,4 Millionen

o2 Germany konnte den Serviceumsatz im ersten Quartal des
Geschftsjahrs (bis 30. Juni 2005) um 24 Prozent gegenber dem Vorjahr
steigern. Dieses hohe Tempo basiert auf der krftig steigenden
Kundenzahl: Der Netzbetreiber hat in den letzten 12 Monaten die Zahl
der Kunden nach eigenen Angaben um 33 Prozent auf 8,4 Mio. erhht.

Dank dieser Wachstumsraten konnte o2 Germany im ersten Quartal des
aktuellen Geschftsjahrs seinen Marktanteil an Kunden um 21 Prozent
auf etwa 11,4 Prozent erhhen, teilte der Netzbetreiber mit. Der
durchschnittliche Umsatz eines o2 Kunden (ARPU) liegt bei 356 Euro
im Jahr.

Zum hohen ARPU trgt der mit 54 Prozent berdurchschnittlich groe
Anteil an Postpaid-Kunden bei, den o2 in erster Linie der
Attraktivitt des Produkts o2 Genion verdankt. Mittlerweile setzen
rund 72 Prozent der Vertragskunden o2 Genion ein. Mit diesem Produkt
hat o2 bereits vor 6 Jahren begonnen, Alternativen zum Festnetz zu
erschlieen.     

Seit ber zwei Jahren wchst die Bedeutung von Angeboten wie mobile
Internet, MMS und o2 Active. Der Anteil der Kunden, die ber SMS
hinausgehende Services aktiv einsetzen, liegt bei 23 Prozent, ein
Zuwachs um rund 8 Prozent in 12 Monaten. Das mobile Internet Portal
o2 Active wird mittlerweile von ber einer Million Kunden genutzt.

Rudolf Grger, CEO von o2 Germany: Unser Unternehmen wchst solide,
stabil und nachhaltig. Das verdanken wir auf der einen Seite
innovativen Produkten wie o2 Genion, mit denen wir unseren Kunden neue
Kommunikationsmglichkeiten erffnen. Auf der anderen Seite bauen wir
unsere Vertriebswege aus, um neue Zielgruppen besser zu erreichen.    

So hat o2 im Oktober 2004 gemeinsam mit Tchibo das Joint Venture
Tchibo Mobilfunk gegrndet, das die bestehenden Vertriebskanle von
o2 ergnzt, um neue Kundengruppen zu erschlieen. ber die
Vertriebspartnerschaft erreichte o2 im abgelaufenen Quartal 83.000
Kunden. Insgesamt hat das Joint Venture nun 335.000 Kunden, so o2.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Mit Volkstarif am Wochenende kostenlos telefonieren

Der PAYBACK Volkstarif von Payback, Bild, Real und Vodafone wurde ab
sofort um einen neuen Tarifmerkmal erweitert. Am Wochenende zahlen
Nutzer des Volkstarifs nichts fr ihre Gesprche: Alle Anrufe ins
deutsche Festnetz und in das Vodafone D2-Netz sind von Samstag 0.00
Uhr bis Sonntag 24.00 Uhr kostenlos. Von den 0,- Cent am Wochenende
profitieren nicht nur Neukunden sondern auch alle Nutzer, die bereits
mit dem Volkstarif telefonieren.      

Der PAYBACK Volkstarif, seit zwei Monaten im Markt, bietet Anrufe in
alle deutsche Netzezum einheitlichen Preis von 29 Cent/Minute an.
Abrechnung der Gesprche erfolgt im Minutentakt (60/60). Allerdings
gibt es inzwischen einige Anbieter, die mit ab 14 Cent/Minute deutlich
gnstigere Preise verlangen. Eine Grundgebhr wird beim Volkstarif
nicht berechnet. Dafr fallen 9,90 Euro monatlichen Mindestumsatz an.
Auf den Mindestumsatz werden angerechnet innerdeutsche Verbindungen
und SMS in alle deutschen Netze.       

Die Mindestvertragslaufzeit des Volkstarifs ist mit sechs Monaten
recht kurz, die Kndigungsfrist betrgt drei Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Payback
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: UMTS mit bis zu 7,2 MBit/s dank HSDPA

Fr Privat- und Geschftskunden von T-Mobile sollen bald
festnetz-schnelle Zeiten anbrechen. Dank HSDPA-Technologie profitieren
sie von mehr Geschwindigkeit bei allen mobilen Anwendungen, zum
Beispiel beim Surfen und Chatten, beim E-Mail Versand oder auch bei
umfangreichen Downloads aus dem Inter- oder Intranet.    

Mit HSDPA sollen im UMTS-Netz von T-Mobile schon bald Daten mit einer
Geschwindigkeit von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde transportiert
werden. T-Mobile testet in den kommenden Monaten Highspeed UMTS unter
realen Bedingungen. Der Startschuss fr die kommerzielle Nutzung soll
zur CeBIT 2006 fallen. Ab dann wird HSDPA berall dort verfgbar sein,
wo T-Mobile bereits UMTS-Versorgung bietet.     

Unser Ziel ist es, Kunden an ihrem jeweiligen Standort die
schnellstmgliche mobile bertragungstechnik zur Verfgung zu stellen.
HSDPA ist hierbei ein wichtiger Baustein und erweitert unser
bestehendes Angebot mit den Technologien GPRS, UMTS und W-LAN, sagt
Joachim Horn, Geschftsfhrer Technik T-Mobile Deutschland.    

Entscheidender Vorteil der HSDPA-Technologie: Sie steigert die
verfgbare Bandbreite bei der Datenbertragung im UMTS-Netz fast
um den Faktor 5 von derzeit 384 Kilobit auf bis zu 1,8 Megabit pro
Sekunde. In Zukunft sollen diese Geschwindigkeiten dann Zug um Zug
bis auf 7,2 Megabit pro Sekunde weiter gesteigert werden. Damit
erlaubt HSDPA schnelle Zugriffe auch auf sehr komplexe Intranet-
anwendungen oder Internetseiten. Auerdem bietet HSDPA deutlich
geringere Verzgerungszeiten, was vor allem bei dialogorientierten
Anwendungen wie zum Beispiel Outlook oder zentralen Firmenanwendungen
hilfreich ist. Dritter Vorteil von Highspeed UMTS ist, dass mit HSDPA
deutlich mehr Benutzer als bisher gleichzeitig von hheren
Geschwindigkeiten innerhalb einer Zelle profitieren knnen.

Um Highspeed UMTS bereitzustellen, stattet T-Mobile die
UMTS-Basisstationen mit spezieller HSDPA-Software aus. Teilweise
wechselt T-Mobile auch Hardware aus. Eine Reihe von T-Mobile
Geschftskunden werden ab Herbst 2005 in mehreren groen Stdten im
Rahmen von Pilotversuchen Highspeed UMTS testen. Ihre Erfahrungen
flieen in die weitere Entwicklung des Angebots ein, so das
Unternehmen.      

Ab September 2005 will T-Mobile die erste HSDPA-updatefhige
Laptop-Datenkarte vermarkten, die auch schon im bisherigen UMTS-Netz
nutzbar ist. Nach einem automatischen Firmware Update zum
kommerziellen Start von Highspeed UMTS erschlieen sich den Nutzern
dann die neuen Mglichkeiten von HSDPA.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Angebot des Monats: o2 Genion Online

 Wechseln Sie jetzt zu o2 Genion Online ohne neues Handy
 und Sie sichern sich:
 + bis zu 120 EUR Gesprchsguthaben
 + 3 Monate keine Grundgebhr
 + bis zu 2.400 Frei-SMS
 + nur 4,99 EUR Grundgebhr

 Ran an den Vorteils-Tarif!
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> Aus Regulierungsbehrde wird Bundesnetzagentur

Seit dem 13.07.2005 ist das Zweite Gesetz zur Neuregelung des
Energiewirtschaftsrechts in Kraft. Damit bernimmt die bisherige
Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (Reg TP) nun auch
die Regulierung der Strom- und Gasmrkten. Auch der Name der Behrde
wurde gendert: Von diesem Datum an heit die Regulierungsbehrde
Bundesnetzagentur fr Elektrizitt, Gas, Telekommunikation, Post und
Eisenbahnen oder kurz: Bundesnetzagentur. Seit dem 20.07.2005 ist
auch die neue Internet-Seite der Behrde unter
www.bundesnetzagentur.de erreichbar. 



>> berdurchschnittliche DSL-Versorgung in Deutschland

Erst vor knapp einer Woche hat der eco Verband der deutschen
Internetwirtschaft gewarnt, Deutschland wrde beim breitbandigen
Internetzugang im Vergleich der europischen Lnder immer weiter
zurck fallen. Grund dafr waren die aktuellen Zahlen der European
Competitive Telecommunications Association (ECTA), wonach Deutschland
auf dem zehnten Platz bei der Breitband-Penetration in Europa
abgerutscht ist. Nun stellt die T-Com eine andere Breitband-Studie
vor, die belegt, dass Deutschland im Ranking der fnf grten
europischen Mrkte auf zweitem Platz liegt.        

Im Ranking der fnf grten europischen Mrkte liegt Deutschland bei
der DSL-Versorgung von 97 Prozent auf dem zweiten Platz. Damit liegt
Deutschland - gleichauf mit Frankreich - hinter Grobritannien (95
Prozent) und deutlich vor Spanien (87 Prozent) und Italien (85
Prozent). Das belegt die Studie The World Internet Access and
Broadband Market des franzsischen Instituts IDATE, in der elf Lnder
in Europa direkt verglichen wurden. Der durchschnittliche
Versorgungsgrad in Europa liege bei 88 Prozent.       

Auch beim Tempo haben die deutschen DSL-Nutzer laut Studie die Nase
vorn, betonnt die T-Com: Whrend in Deutschland, den Niederlanden und
Schweden vor allem DSL-Verbindungen mit bis zu 1 Megabit pro Sekunde
genutzt werden, sind die meisten Anschlsse in Frankreich, Spanien und
Italien laut Erhebung der IDATE nur mit bis zu 512 Kilobit pro Sekunde
in Betrieb. Mit den seit 01. Juli angebotenen T-DSL-Anschlssen mit
bertragungsraten von bis zu 6 Megabit pro Sekunde und den
Pilotversuchen zu ADSL2+ und VDSL, die bertragungsgeschwindigkeiten
bis 16 bzw. 25 Megabit pro Sekunde ermglichen, gehrt Deutschland
auch bei den maximal verfgbaren Geschwindigkeiten bei der
Breitbandversorgung ber die Telefonleitung zur Spitzengruppe in
Europa.           

Die Studie hat auch die Bedeutung alternativer Zugangstechnologien -
wie zum Beispiel Breitband via TV-Kabel - untersucht. Whrend zum
Beispiel in Frankreich rund 91 Prozent der Bevlkerung ber die
Telefonleitung und rund 26 Prozent ber das TV-Kabel einen
breitbandigen Internetanschluss realisieren knnen, spielen
alternative Zugangstechnologien in Deutschland mit rund zehn Prozent
eine untergeordnete Rolle.      

Kommentar: Studie hin oder her - Fakt ist, dass noch nicht alle
Gebiete in Deutschland mit einer Breitband-Technologie erschlossen
sind. Auch DSL via Satellit ist fr viele Nutzer keine annehmbare
Lsung.Es bleibt also zu hoffen, das die T-Com nicht bei diesen 91
Prozent stehen bleibt und Versogungsgebiete weiter ausbaut. Dabei
sollte man auch die Forderungen von eco Verband ebenfalls beachten,
die vor allem darauf ausgerichtet sind, mit niedrigeren Preisen fr
mehr Wettbewerb zu sorgen, was ja auch fr die Endkunden gut ist.     

- eco-Studie: http://www.tarif4you.de/news/n12706.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 31.07.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
|  ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+