Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 37/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 37/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater18. September 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Viele nderungen fr Anrufe ins deutsche Festnetz +++ Zahlreiche
neue Preise fr Schmalband-Internet +++ Neue Einheitstarife fr
Handy-Gesprche +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
- Mehrere Preisnderungen fr Inalndsgesprche
- BT Germany: Abends gnstiger ins Festnetz telefonieren
- Star Communications: Neuer Name - bekannte Dienste

INTERNET
- M-net startet Ende des Jahres mit ADSL2+
- justDSL bietet jetzt feste IP-Adressen gratis an
- DSLonair: WiMAX-Internetzugang zum Tagespreis
- Lycos bietet echte T-DSL-Flatrate fr 6,95 Euro an
- 01019.net und meOme ndern ihre Internet-Tarife
- Viele nderungen bei Internet-by-Call Tarifen
- Kabel Deutschland startet mit Internet-Telefonie

MOBILFUNK
- o2 Germany mit Gratis-Aktionen zum Oktoberfest
- CallYa Compact: Anrufe ins D2-Netz fr 15 Cent
- Neuer Handy-Discounter mit 17,9 Cent Einheitstarif
- Vodafone bietet demnchst 10 neue UMTS Handys an

SONSTIGES
- Mummert: Der Analoganschluss hat ausgedient
- Studie: Download-Services fr Handy kaum genutzt

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 o2 Genion Online Angebot:

 * Top-Handys zu gnstigen Preisen
 * Jeden Monat bis zu 100 SMS for free
 * Das E-Mail Pack fr 24 Monate kostenlos

 * NEU: Auch Wunsch mit Genion-Flatrate:
 + Fr 0 Cent/Min. telefonieren - rund um die Uhr*
 + Sooft und solange Sie wollen aus der Homezone
 ins deutsche Festnetz und ins Netz von o2 Germany telefonieren
 + Fr nur 9,99 EUR/Monat zustzlich*
 + Jetzt 3 Monate Genion-Flatrate gratis!*

 Jetzt einsteigen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Mehrere Preisnderungen fr Inalndsgesprche

Was wre das fr eine Woche ohne vielen Preisnderungen fr Anrufe ins
deutsche Festnetz? Die Anbieter machen das immer richtig spannend und
geben nahezu tglich neue Call-by-Call Preise fr Anrufe ins Festnetz
und auch zu deutschen Handys bekannt. Wir haben die nderungen der
letzten Tagen hier fr Sie zusammengefasst.

Beim Call-by-Call Anbieter 010012 Telecom werden jetzt fr Anrufe in
alle deutschen Handy-Netze 14,7 Cent/Minute rund um die Uhr berechnet.

Bei 01059 werden fr Anrufe ins deutsche Festnetz werktags von 18 bis
24 Uhr 1,29 Cent/Min berechnet. In der gesamten restlichen Zeit bleibt
es bei vergleichsweise teuren 2,67 Cent/Minute. 

Die 01026 Telecom GmbH berechnet fr fr Ferngesprche ins deutsche
Festnetz 1,6 Cent/Minute an allen Wochentagen rund um die Uhr.

Bei 01035 Telecom werden werktags von 00 bis 20 Uhr 1,3 Cent/Minute,
von 20 bis 23 Uhr 0,9 Cent/Min und von 23 bis 24 Uhr 1,2 Cent/Minute
fr Anrufe ins deutsche Festnetz berechnet. Am Wochenende fallen 1,7
Cent/Minute rund um die Uhr an.

Callax berechnet ber die Vorwahl 01077 fr Ferngesprche ins Festnetz
werktags von 18 bis 20 Uhr 1,28 Cent/Minute. Am Wochenende werden von
11 bis 24 Uhr 1,90 Cent/Minute berechnet.

Ventelo berechnet vom 17.09. bis einschlielich 23.09.2005 tglich von
21 bis 08 Uhr 0,97 Cent/Minute und am Wochenende von 08 bis 21 Uhr
1,14 Cent/Minute fr Anrufe ins deutsche Festnetz ber die Vorwahl
01040. Nach Ablauf der Aktion werden zu genannten Zeiten wieder 4,1
Cent/Minute berechnet. 

star79 berechnet ber 01079 Montag, den 19.09. werktags von 18 bis
08 Uhr sowie am Wochenende rund um die Uhr 0,94 Cent/Minute fr
Ortsgesprche. Werktags von 08 bis 18 Uhr steigt der Minutenpreis
auf 1,79 Cent/Minute.

01029 senkte senkt den Tarif fr Ferngesprche in der Zeit von Mo-Fr
21 bis 24 Uhr und am Wochenende von 19 bis 20 Uhr auf 0,97 Cent/Min.

Alle hier genantnen Preise werden im Minutentakt abgerechnet.
 


>> BT Germany: Abends gnstiger ins Festnetz telefonieren

Der Telekommunikationsanbieter BT ndert die Preise fr sein
Call-by-Call-Angebot ber die Vorwahl 01090. Ab Montag, dem
19. September 2005, kosten Gesprche ins deutsche Festnetz in der
Nebenzeit nur noch 1,0 Cent/Min., sowohl innerhalb des Ortsnetzes
als auch nationale Ferngesprche. Der neue Minutenpreis gilt werktags
von 18 bis 08 Uhr sowie am Wochenende und bundeseinheitliche Feiertage
ganztags. Abrechnung erfolgt wie blich im Minutentakt.

Gleichzeitig teilte BT Germany mit, dass der Call-by-Call Dienst ber
01090 fr Ortsgesprche mittlerweile bundesweit genutzt werden kann.



>> Star Communications: Neuer Name - bekannte Dienste

Mit Star Communications GmbH mit Sitz in Frankfurt geht ein bekannter
Anbieter unter neuem Namen an den Start. Unter der Netzvorwahl 01094
bietet das Unternehmen Sprachtelefonie im Festnetz zu gnstigen
Preisen an. 

Star Communications hat bislang unter Startec Global Communications
GmbH firmiert. Nach der hundertprozentigen bernahme des Unternehmens
durch die Frankfurter Westend Management GmbH wurde die Namensnderung
am heutigen Freitag bekannt gegeben. Geschftsfhrer von Westend
Management und Star Communications ist Uwe Becker.

Das Unternehmen will sich vor allem auf Angebote in Festnetz-Bereichen
Call-by-Call und Preselection konzentrieren. Konkret: Star
Communications will spezielle Angebote fr Festnetztelefonie,
zugeschnitten auf spezielle Zielgruppen und Bedarfsprofile unter
auslndischen Brgern, Unternehmen und Geschftsleuten in Deutschland
anbieten. Dabei hat Star Communications den erklrten Anspruch, mit
seinen speziellen Angeboten Preisfhrer im deutschen Markt zu sein.
Ein Beispiel dafr sind die mit 1,59 Cent pro Minute neue gnstige
Konditionen fr Verbindungen nach China.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> M-net startet Ende des Jahres mit ADSL2+

Der in Bayern regional ttige Anbieter M-net will Anfang Dezember sein
Netz mit ADSL2+ aufrsten. Damit werden bertragungsgeschwindigkeiten
von bis uz 16 MBit/s mglich. Als erster Anbieter in Bayern bietet
M-net damit seinen Kunden die Mglichkeit, Filme und Fernsehen sowie
HDTV-Streaming ber das Internet anzusehen.

Beim Produktstart im Dezember handelt es sich nicht um einen
Pilotversuch fr eine kleine Gruppe von Kunden, sondern um die
Einfhrung eines serienreifen Produktes im gesamten Anschlugebiet
von M-net, so das Unternehmen. In den vergangenen Monaten hatten
M-net-Mitarbeiter aus ganz Bayern in einem Feldtest zusammen mit
Thomson, dem Lieferanten der ADSL2+-Modems, die neue Technologie
getestet.      

Das neue Produkt Maxi ADSL2+ wird die maximale Bandbreite von
bisher 6 MBit/s durch Nutzung eines greren Frequenzbereichs fr
den Download mit bis zu 16 Mbit/s ermglichen. Der maximal mgliche
Upstream betrgt bis zu 1,0 MBit/s. Zu den Preisen hat sich M-net
noch nicht geuert.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet



>> justDSL bietet jetzt feste IP-Adressen gratis an

Kunden des Internet-Providers justDSL knnen ab sofort zu allen
DSL-Tarifen auf Wunsch eine feste IP Adresse buchen. Der Clou:
Nutzer knnen eine feste IP Adresse fr alle Tarife dazubuchen,
d. h. beispielsweise auch fr den kostenfreien DSL by Call Tarif oder
DSL Prepaid. Die optionale feste IP Adresse kostet bei den Tarifen
DSL Data 10, 15, 20, 25 - keinen Cent. Bei allen anderen Tarifen
fallen 5 Euro pro Monat an.

Eine feste IP Adresse bringt zahlreiche Vorteile und ist fr manche
Anwendungen sogar notwendig: professionelle Nutzer knnen damit zum
Beispiel hochsichere VPN Anwendungen ausfhren oder Game-, Web-, Mail-
und Intranetserver betreiben.   

Zudem hat der Provider nach eigenen Angaben das Kundenmen fr
Bestandskunden erweitert. So kann beispielsweise jeder Kunde die
Anzahl der gleichzeitig mglichen Verbindungen im Kundenmen selbst
einstellen (Ausnahme: Flat) oder seine Einzelverbindungen einsehen.
Ferner knnen Tarifwechsel, Passwortnderungen etc. durchgefhrt
werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=justDSL



>> DSLonair: WiMAX-Internetzugang zum Tagespreis

Heidelberger DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH startet einen neuen
DSL-Tarif, der sich vor allem an Einsteiger und Wochenendsurfer
wendet. Mit DSLonair Cappuccino wird die Nutzung auf Tagesbasis
abgerechnet.   

Mit dem DSL-Tagestarif wendet sich DSLonair vor allem an Einsteiger
und Wochenendsurfer. Fr pauschal 1,99 Euro pro Tag knnen die Nutzer
bis zu 24 Stunden lang mit DSL-Geschwindigkeit im Internet surfen. Im
Tarif ist ein Datenvolumen von einem Gigabyte enthalten. Das soll fr
E-Mails mit groen Dateianhngen, Musik- oder auch Video-Downloads
ausreichen.     

Bei DSLonair Cappuccino fallen keine versteckten Kosten an: Es
werden weder Grund- noch Anschlussgebhren noch Einrichtungsentgelte
erhoben, so der Anbieter. Die Mindestnutzungsdauer betrgt 4 Tage im
Monat.   

Im Rahmen des neuen Tarifs wird dem Nutzer das dazu notwendige
Funkmodem im brigen von der DBD kostenlos zur Verfgung gestellt. An
den Computer wird eine kleine Box (Router) mit integriertem Funkmodem
angeschlossen. Dort, wo aus topografischen Grnden kein direkter
Funkkontakt hergestellt werden kann, hilft eine kleine im Auenbereich
installierte Antenne. Die Installation des DSLonair Funkmodems wird
durch Vertragspartner vor Ort durchgefhrt und ist kostenpflichtig und
wird gesondert abgerechnet.       

Die DBD Deutsche Breitband Dienste mit Sitz in Heidelberg bietet
schnellen Internetzugang ber die Funktechnologie WiMAX an.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DSLonair
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Lycos bietet echte T-DSL-Flatrate fr 6,95 Euro an

Internet-Dienstleister Lycos bietet ab sofort in Rahmen einer Aktion
eine echte DSL-Flatrate fr nur 6,95 Euro im Monat an. Der Tarif kann
bis zum 13.10.2005 bestellt werden und gilt fr alle DSL-Bandbreiten
bis 6 MBit/s. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt 12 Monate.
Voraussetzung ist ein bestehender T-DSL Anschluss der T-Com.
Wechsler bekommen bei diesem Tarif zustlzich 2.500 Webmiles.

DSL-Neukunden knnen weiterhin die Lycos DSL Flatrate fr 9,95 Euro im
Monat bestellen. In den ersten drei Monaten wird keine Grundgebhr fr
die Flatrate berechnet. Wird gleichzeitig ber Lycos ein neues T-DSL
2000 oder 6000 Anschluss beantragt, bekommt der Nutzer die
Einrichtungsgebhr von 99,95 Euro erstattet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=LycosDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01019.net und meOme ndern ihre Internet-Tarife

Zum Freitag, den 16.09.2005, nderten Internet-Anbieter 01019.net und
meOme ihre Preise fr den schmlabandigen Internet-by-Call Zugang.
Dabei werden zu mehreren Zeiten bisher gnstige Preise auf teure 2,99
Cent/Minute erhht. Auch die Einwahlgebhr steigt bei einigen Tarifen.

Bei 01019.net gibt es nun bei den Tarifen AA1-Surf bis AA6-Surf
jeweils nur noch zwei Minutenpreise, die allerdings auf viele kurze
Zeitfenstern verteilt sind. So werden jetzt bei den Tarifen AA3-Surf
(06-08, 14-16, 22-24 Uhr) und bei AA5-Surf (00-02, 08-10, 16-18 Uhr)
zu genannten Zeiten gnstige 0,24 Cent/Minute ohne Einwahlgebhr
berechnet. In der brigen Zeit weren wie blich 2,99 Cent/Minute
fllig. Bisher galt der gnstige Minutenpreis von 0,34 Cent
durchgehend von 20 bis 08 Uhr. Damit wird es von 20 bis 22 Uhr und
von 00 bis 06 Uhr deutlich teurer.

hnliche Preiserhhungen gelten ab Freitag auch bei allen anderen
01019.net-Tarifen. Zu beachten ist zudem, dass bei allen Tarifen mit
Einwahlgebhr - AA1-Surf, AA2-Surf, AA4-Surf und AA6-Surf - diese
Gebhr von bisher 4,5 Cent auf nun 5,9 Cent gestiegen ist.   

Bei meOme betreffen die nderungen die Tarife smart24, aktiv12,
superN8, mega24, aktiv9, X-Treme und super9. In den Tarifen smart24
und aktiv12 sinken Minutenpreise in den gnstigen Zeitfenstern von
bisher 0,36 Cent auf nun 0,24 Cent. Beim Tairf mega24 wird es zu
gnstigen Tarifzeiten auch gnstiger - 0,12 Cent/Minute statt bisher
0,38 Cent. Dafr wird jetzt eine Einwahlgebhr von 5,9 Cent fllig.
Beim Tarif superN8 werden gnstige und teure Tarifzeiten vertauscht:
zwischen 07 und 14 Uhr kostet der Internetzugang mit diesem Tarif
beispielsweise jetzt 2,99 Cent/Minute, statt bisher 0,38 Cent/Min.
In diesem Tarif fallen jetzt zustlzich 5,8 Cent pro Einwahl.

Auch in den meOme-Tarifen aktiv9, X-Treme und super9 werden die Preise
und Tarifzeiten durcheinander gemischt. So gelten zum Beispiel bei
super9 in gnstigen Zeitfenstern nur noch 0,02 Cent/Min. Diese
Zeitfenstern sind allerdings jeweils nur zwei Stunden lang. Auerdem
fllt in diesem Tarif eine vergleichsweise hohe einwahlgebhr von 9,8
Cent an, was den rechnerischen Minutenpreis bei voler Ausnutzung eines
Zeitfensters auf knapp ber 0,1 Cent steigenlsst.

Bei allen genannten Tarifen wird der Internet-Zugang im Minutentakt
abgerechnet.

- 01019: http://go.tarif4you.de/go.php?a=01019net
- meOme: http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Viele nderungen bei Internet-by-Call Tarifen

Neben den oben genannten nderungen bei 01019 und meOme gab es
in der vergangenen Woche noch zahlreiche weitere Preisnderungen
im Internet-by-Call Bereich.

So bietet der Internet-Provider avivo unter der neuen Marke 1-2-ONLINE
ab sofort einem Einheitstarif: Der 100% Power genannte neue Tarif
kostet 0,79 Cent/Minute rund um die Uhr. Weitere Gebhren wie Grund-
oder Einwahlgebhren sowie Mindestumstze entfallen. Die Abrechnung
des anmeldefreien Tarifes erfolgt im Minutentakt ber die
Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG. Die Zugangsdaten fr den 
Tarif 100% Power von 1-2-ONLINE sind: Einwahlnummer 0193 525 07,
Benutzername und Kennwort lauten power.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=12online


Internetprovider akus bietet bei seiner Marke Avego jetzt zwei neue
Tarife an: Bei Avego VII ber die Einwahlnummer 0193 519 12 werden
Montags bis Freitags von 08 bis 18 Uhr 0,44 Cent/Min berechnet. Bei
Avego VIII fallen werktags von 18 bis 23 Uhr sowie am Wochenende von
08 bis 23 Uhrebenfalls 0,44 Cent/Min an. Bei beiden Tarifen werden
zustzlich 4,84 Cent pro Einwahl berechnet. Ausserhalb der genannten
Zeiten betrgt der Minutenpreis 2,99 Cent. Abrechnung erfolgt im
Minutentakt. Der Anbieter verspricht, die Preise in den nchsten drei
Monaten nicht zu erhhen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=avego


1XNet hat die Schmalband-Tarife 1 und 4 gendert. Beim Tarif 1 werden
ber die Einwahlnummer 0193 7400 592 tglich von 09 bis 18 Uhr 0,25
Cent/Min berechnet. In der restlichen Zeit liegen die Preise zwischen
2,99 und 9,99 Cent/Minute. Eine Einwahlgebhr wird nicht berechnet.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt.
Beim Tarif 4 (Einwahlnummer 0193 7400 569) weden tglich von 05 bis 09
Uhr 0,01 Cent/Min berechnet. Werktags von 18 bis 21 Uhr sind es 0,55
Cent/Min und am Wochenende von 18 bis 21 Uhr sind es 0,54 Cent/Min.
Zustzlich wird eine Einwahlgebhr von 5,63 Cent berechnet. In der
restlichen Zeit gelten die Preise von 1,55 bis 5,79 Cent/Min. In
diesem Tarif erfolgt die Abrechnung im Sekundentakt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1Xnet


Neue Internet-by-Call Tarife gibt es auch bei flat2surf:
Im Tarif surf by call 1 (Einwahlnummer 0193 7400 602) werden tglich
von 00 bis 18 Uhr 0,02 Cent/Min berechnet, zzgl. 9,99 Cent pro Einwahl
und im 60/120-Takt. Im Tarif surf by call 2 mit der Einwahlnummer
0193 7400 606 gilt der gleich gnstige Minutenpreis von 18 bis 24 Uhr.
Auch hier wird die hohe Einwahlgebhr von 9,99 Cent berechnet und die
Abrechnung erfolgt im 60/120-Takt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=flat2surf


ActiviNet hat bei den Tarifen Activi-Speed1 und Activi-Speed2 die
Preise gendert: ber die Einwahlnummer 0191 661 10 werden tglich von
16 bis 02 Uhr 0,12 Cent/Minute berechnet. Gleicher Minutenpreis gilt
von 02 bis 16 Uhr ber die Einwahlnummer 0191 661 11. In beiden
Tarifen werden 5,7 Cent pro Einwahl fllig.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ActiviNet


Auch Voip-star hat einige Internet-by-Call Tarife gendert.
Im Tarif surf1 werden nun rund um die Uhr 0,99 Cent/Min berechnet.
Im Tarif surf2 sind fallen von 00 bis 08 Uhr 0,55 Cent/Min und von
14 bis 21 Uhr 0,22 Cent/Min an. Bei surf3 sind es 0,22 Cent/Min
tglich von 08 bis 14 Uhr und von 21 bis 24 Uhr.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/voipstar.php


- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Kabel Deutschland startet mit Internet-Telefonie

Wie bereits angekndigt will Kabel Deutschland (KDG) ab Oktober 2005
in Rheinland-Pfalz und im Saarland Internet-Zugang und Internet-
Telefonie ber TV-Kabel anbieten. Nun gab das Unternehmen auch Details
zu den kommenden Angeboten bekannt. 

Besonders attraktiv sind die Paket-Angebote der KDG, die Internet und
Telefonie ber das Fernsehkabel kombinieren, sagt Christian Dahlen,
Direktor Kabel Internet und Phone bei Kabel Deutschland. Im Tarifpaket
Comfort kostet ein schneller Internetzugang mit 2,2 MBit/s und einer
Flatrate fr unbegrenztes Surfen in Kombination mit einem Telefon-
anschluss (mit 2 parallelen Leitungen und Rufnummern) nur 29,90 Euro
im Monat. Im Vergleich zu den einzeln gebuchten Leistungen haben die
Kunden mit diesem Tarifpaket einen Kostenvorteil von 5,89 Euro/Monat.
Der Pakettarif Professional bietet einen noch schnelleren Internet-
anschluss mit bis zu 6,2 MBit/s und Flatrate in Verbindung mit dem
Telefonanschluss ber das Kabel fr 49,90 Euro im Monat. 

Neben den Paketen gibt es auch Einzelangebote:
Fr 16,90 Euro Grundgebhr im Monat bietet Kabel Deutschland einen
Internetanschluss mit 2,2 MBit/s ber das Kabel an. Mit einer
Flatrate fr 2,99 Euro im Monat gibt es dann schon uneingeschrnktes
Surfvergngen. Insgesamt kostet der Tarif Flat Comfort dann 19,89
Euro im Monat. Daneben gibt es bei Kabel Deutschland zwei weitere
Flatrate-Tarife mit 6,2 und 8,2 MBit/s fr 29,98 Euro bzw. 49,89 Euro
und einen volumenbasierten Tarif fr den Internetzugang mit 2,2 MBit/s
und 2 GB Freivolumen fr 16,90 Euro im Monat.

Der neue Telefonanschluss Kabel Phone mit dem Tarif Basic 24
kostet 15,90 Euro Grundgebhr im Monat und bietet fr einen Aufpreis
von nur 2,99 Euro insgesamt 500 Freiminuten Telefonieren ins deutsche
Festnetz. Das entspricht einem durchschnittlichen Minutenpreis von
0,6 Cent. Telefonieren ber das Internet und TV-Kabel gibt es bei KDG
nicht nur im Paket: Eine Minute ins deutsche Festnetz kostet einzeln
1,5 Cent rund um die Uhr. Gesprche zwischen Kabel Phone Kunden sind
kostenlos. Dazu kommt der Komfort von zwei parallelen Leitungen und
zwei Ortsnetz-Rufnummern. Auch die bisherige Telefonnummer kann laut
KDG kostenfrei mit bernommen werden und bei Kabel Phone weiter
verwendet werden. Dazu erhalten die Kunden noch einen Telefonadapter
im Wert von 99 Euro gratis.           

Ein Servicetechniker der KDG bernimmt die Installation zuhause. Die
Installation sowie das erforderliche Modem sind kostenlos im Angebot
enthalten. Die Kunden, die sich fr den Kabel-Telefonanschluss
entscheiden, knnen auch ihr analoges Telefon und auch ihre bisherige
Telefonnummer weiter nutzen.    

Voraussetzung ist ein Kabelanschluss von Kabel Deutschland in einem
aufgersteten Gebiet. Alle Angebote gelten in den beiden genannten
Bundeslndern sowie in den insgesamt 15 weiteren Stdten im
Verbreitungsgebiet der KDG, in denen Internet und Telefonie ber das
Kabel bereits verfgbar sind oder bis Ende des Jahres 2005 sein
werden.     

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=KabelDeutschland
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Die echte STRATO FlatrateCity:

 + NEU: Jetzt in 50 Stdten verfgbar!*
 + Jetzt mit bis zu 6.016 kBit/s Heighspeed!
 + Internet-Teleofnie inklusive!
 + Nur 4,99 Euro/Monat!*

 Hier klicken und Verfgbarkeit prfen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> o2 Germany mit Gratis-Aktionen zum Oktoberfest

Auch in diesem Jahr hat der Netzbetreiber o2 Germany wieder ein
besonderes Oktoberfest-Angebot: Bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags
in dem Tarif o2 Genion zahlen Kunden keine Anschlussgebhr. Zu diesem
Angebot gibt es das Motorola RAZR V3 und das Samsung SGH-D500, beide
mit Digitalkamera, zum Mapreis von je 7,10 Euro. Die Aktion luft
whrend der Wiesn vom 17. September bis 01. Oktober 2005 in allen
o2 Shops in Mnchen, Dachau, Germering, Frstenfeldbruck, Starnberg
und Freising.

Zudem gibt es fr vier Nachmittage je einen Tisch fr acht Personen im
Hippodrom-Zelt zu gewinnen – inklusive Wiesn-Mens, 16 Ma
Bier pro
Tisch und acht Taxigutscheine im Wert von je 10 Euro fr eine sichere
Fahrt nach Hause. Mitmachen knnen alle, die sich in einem der
Mnchner o2 Shops oder bei den Promotoren von o2 auf der Festwiese das
Wiesn-Tuch abholen, es auf der Wirtsbudenstrae tragen und damit von
o2 fotografiert werden. Unter allen Fotografierten werden fr 23. und
24. September sowie 01. und 02. Oktober die Wiesn-Tische verlost.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> CallYa Compact: Anrufe ins D2-Netz fr 15 Cent

Auch Vodafone bietet ab sofort einen neuen Prepaid-Tarif mit
einheitlichen Minutenpreisen an. Der Netzbetreiber verzichtet beim
neuen CallYa Compact Tarif auf einige Extras und macht damit die
Minutenpreise gnstiger.   

Bei CallYa Compact handelt es sich ausschlielich um eine
Prepaidkarte, ohne teure Extras. So beinhaltet das Angebot kein Handy
und wird nur ber den Vodafone-Internet-Shop angeboten. Dafr erhlt
der Kunde gnstigere Konditionen: Mit der CallYa Compact-Karte 
knnen Kunden beispielsweise innerhalb des deutschen Vodafone-Netzes
Standardgesprche fr 15 Cent/Minute fhren. Nationale
Standardesprche ins deutsche Festnetz und in andere Mobilfunknetze
werden mit 30 Cent/Minute berechnet. Die Abrechnung erfolgt im
60/1-Takt - die erste Minute wird voll berechnet, danach wird das
Gesprch im Sekundentakt abgerechnet. Der Preis fr eine nationale
Standard-SMS betrgt 15 Cent. Die Abfrage der Mailbox ist im
deutschen Vodafone-Netz kostenlos.

Neukunden knnen CallYa Compact ab sofort zum Preis von 19,95 Euro
im Internet unter www.vodafone-compact.de kaufen, in ein beliebiges,
vorhandenes Mobiltelefon einlegen – und direkt lostelefonieren.
Bestandskunden sollen Ende September von den anderen CallYa-Tarifen
zu CallYa Compact kostenlos wechseln knnen. Die Karte hat ein
Startguthaben von zehn Euro. Die CallYa-Karte kann, wie blich,
entweder ber das Internet oder an den entsprechend ausgersteten
Geldautomaten der Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie der
Citibank im ganzen Bundesgebiet aufgeladen werden, sofern eine
Lastschrifteinzugsermchtigung besteht. Die Gltigkeit des
Kartenguthabens betrgt drei Monate. Danach ist der Nutzer ohne
Guthaben fr weitere drei Monate erreichbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neuer Handy-Discounter mit 17,9 Cent Einheitstarif

Auf dem deutschen Mobilfunk-Discount-Markt gibt es jetzt einen neuen
Mitspieler: Blau Mobilfunk GmbH startet ab sofort mit blau.de ein
neues Angebot mit einem Minutenpreis von 17,9 Cent rund um die Uhr
in alle Netze. SMS-Versand kostet 12,9 Cent pro Kurznachricht.
Vertragsbindung, Grundgebhr und Mindestnutzung gibt es nicht,
denn der Tarif wird auf Prepaid-Basis angeboten.

Abrechnung der Gesprche erfolgt im 60/1-Takt. Startpakete mit einer
blau.de SIM-Karte sind ab sofort online erhltlich und kosten 19,90
Euro inklusive 10,- Euro Startguthaben. Der Kunde bekommt bei blau.de
eine neue Rufnummer, eine Rufnummermitnahme ist nicht mglich. Das
Prepaid-Guthaben kann ber Kreditkarte, per berweisung oder per
Lastschrift aufgeladen werden. Nach jeder Aufladung gilt das Guthaben
180 Tage. Danach bleibt der Kunde noch weitere zwei Monate erreichbar.

Die aktuellen Minutenpreise gelten bligens nur fr die ersten 100.000
Kunden, die bis zum 31. Oktober 2005 das blau.de Startpaket bestellen.
Die Kunden danach zahlen laut Anbieter fr Gesprche in alle deutschen
Netze 18,9 Cent/Minute und fr den Versand von SMS in alle deutschen
Mobilfunknetze 13,9 Cent/SMS. Damit wird das Angebot spter nur noch
um 0,1 Cent gnstiger, als das verglechbare Angebot von simyo.     

blau.de ist nach eigenen Angaben der erste Discounter in Deutschland,
der unabhngig von Mobilfunknetzbetreiber und Service-Provider agiert.
Das Angebot wird derzeit ber das E-Plus Mobilfunknetz realisiert.
Spter ist auch Nutzung von T-Mobile und Vodafone D2 Netze geplant.
Allerdings ist zumindest die Abrechnung der Gesprche derzeit wohl
doch von E-Plus abhngig: Technisch bedingt werden den Kunden
zunchst die schon von simyo bekannten Preise von 19 Cent/Minute bzw.
14 Cent/SMS vom Guthabenkonto abgezogen. Die Differenz zu den blau.de
Preisen von derzeit 1,1 Cent wird dem blau.de Kunden auf einem
Bonuskonto gutgeschrieben. Guthaben auf dem Bonuskonto werden dem
Kunden bei jeder neuen Aufladung auf sein blau.de Guthabenkonto
bertragen, oder wenn das Bonuskonto schon mindestens 5 Euro enthlt.
Bei 1,1 Cent Unterschied muss der Kunde also mindestens 455 Minuten
vertelefonieren oder so viele SMS versendet haben, bis das Guthaben
auch auf seinem Guthaben-Konto landet.              

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=blau-de
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone bietet demnchst 10 neue UMTS Handys an

Mobilfunkanbieter Vodafone hat fr Herbst und Winter 2005 ein wahres
Feuerwerk an neuen UMTS-Mobiltelefonen angekndigt. Bis Jahresende
soll die UMTS-Handy-Palette um insgesamt zehn neue Gerte
unterschiedlicher Hersteller und Preisklassen ausgebaut werden.
Sechs dieser Modelle gibt es dann exklusiv bei Vodafone: Sharp 903,
Toshiba 803, Samsung ZV10, Samsung ZV30, Motorola E770V und
Sagem my V-85.

Neben spezialisierten Gerten wie einem Fotohandy mit
3,2-Megapixel-Kamera oder einem UMTS-PDA wird auch eine breite Auswahl
an Allround-Gerten in unterschiedlichsten Designs und Preiskategorien
angeboten. Alle neuen Handys verfgen ber einen MP3-Player. Hier sind
die neuen Gerte im Einzelnen:    

Das Sharp 903 ist bereits seit August 2005 verfgbar und nimmt mit der
eingebauten Kamera Fotos mit einer Auflsung von 2.048 x 1.536 Pixel
auf.  

Toshiba 803 bietet neben Telefonie auch eine mobile Jukebox: Das Handy
erlaubt den vollen Zugriff auf die Vodafone-MusicDownloads. Passend
dazu erinnert das schlichte Design des Klapphandys mit speziellen
Playertasten an einen MP3-Player. Weitere Highlights von Toshiba 803:
2,3-Megapixel-Kamera mit 20-fachem digitalen Zoom, Display mit 262.144
Farben, Bluetooth und Mini-SD-Speicherkarten.     

Das kompakte UMTS-Handy Samsung ZV10 ist gleichzeitig ein
GSM-Triband-Handy, das in vielen Teilen der Welt genutzt werden kann.
Auerdem ist das Handy mit einem E-Mail-Client ausgestattet und
verfgt ber 50 MB internen, dynamischen Speicher.   

Das Samsung ZV30 ist ein kleines und mit 110 Gramm leichtes
UMTS-Handy, das sich fr die Nutzung von UMTS-Highlights wie
mobiles Fernsehen oder Videotelefonie empfiehlt. Dazu verfgt
das GSM-Triband-Handy ber ein TFT-Display mit einer Auflsung
von 176x220 Pixel und 262.144 Farben. Weitere Highlights sind eine
1,3-Megapixelkamera, Bluetooth und 40 MB internen Speicher, der
mit Trans-Flash-Karten um bis zu 256 MB erhht werden kann.

Motorola E770V ist ein Allround-Handy. Das Mobiltelefon erlaubt
den Zugriff auf MobileTV, Videotelefonie und Vodafone-Music-Download.
Heruntergeladene Songs knnen mit dem integrierten MP3-Player
abgespielt werden. Eine Digitalkamera gehrt zur Ausstattung ebenso
wie die Bluetooth-Schnittstelle, ber die etwa ein kabelloses Headset
angeschlossen werden kann.     

Fr UMTS-Einsteiger soll das Sagem my V-85 angeboten werden. Das
Mobiltelefon verfgt beispielsweise ber ein groes Displays mit
262.144 Farben, so dass Videotelefonie oder das Fernsehen unterwegs
viel Spa machen. Zu weiteren Funktionengehren integrierte
Digitalkamera mit 1,3 Megapixel, Infrarotschnittstelle und Bluetooth.

Neben den exklusiven UMTS-Handys solen in den Herbst- und
Wintermonaten folgende weitere Mobiltelefone in die Vodafone
Shops kommen: Motorola V3x, Nokia 6280, Nokia N70, Vodafone VPA IV.
Insgesamt sollen in den Vodafone-Shops fr das Weihnachtsfest rund
20 verschiedene UMTS-Handys zur Auswahl stehen.



SONSTIGES

>> Mummert: Der Analoganschluss hat ausgedient

Kabelnetzbetreiber und Mobilfunkunternehmen machen dem Festnetz
zunehmend Konkurrenz. 94 Prozent der Fach- und Fhrungskrfte
von Telekommunikationsunternehmen gehen davon aus, dass die
Wechselbereitschaft von Kunden mit analogem Anschluss zu
Anbietern mit kostengnstigen Breitbandangeboten wchst.

So sollen beispielsweise 6,5 Milliarden Euro in Westeuropa im Jahr
2009 mit Internet, Telefonie und TV ber das TV-Kabel umgesetzt
werden. Damit wrde sich der Erls aus der Datenbertragung im
Kabelnetz binnen vier Jahren verfnffachen: Bereits fr 2005 gehen
Experten von einem Umsatz von 1,3 Milliarden Euro aus. Das ist ein
Ergebnis der Studie Telco Trend 2005 der Unternehmensgruppe Steria
Mummert Consulting, die in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten fr
Umfrage- und Beschwerdemanagementsoftware Inworks erstellt wurde.     

83 Prozent der Telekommunikationsunternehmen wollen in den nchsten
drei Jahren verstrkt in die Bindung ihrer Bestandskunden investieren.
Der Grund: Der Wettbewerbsdruck in der Branche steigt. Die wachsende
Konkurrenz gehrt im kommenden Jahr zu den wichtigsten
Herausforderungen in der Kommunikationsbranche. Jedes dritte
Unternehmen geht davon aus, sich diesem Problem in den kommenden
Monaten stellen zu mssen. Mehr als 45 Millionen Kunden in
Deutschland, Grobritannien, Sdkorea und den USA haben bereits
ihre Festnetzanschlsse abgemeldet, um ausschlielich mobil zu
telefonieren. Jeder zweite Handybesitzer wrde zudem seinen
Mobilfunkanbieter wechseln, um mit seinem Handy zu Hause oder
im ffentlichen WLAN-Netz zu Festnetzpreisen anzurufen.

Die Konkurrenz zum Festnetzanschluss kommt jedoch nicht nur
aus der Mobilfunkbranche, sondern auch aus den Reihen der
TV-Kabelnetz-Betreiber. Sie arbeiten mit Hochdruck daran, ihre
Netze rckkanalfhig auszubauen und damit telefonie- und
internettauglich zu machen.

Jeder achte Nutzer bemngelt, dass ein fehlender Breitbandanschluss
ihn bisher daran hindert, das Internet strker und besser zu nutzen.
In Deutschland besitzen nur 17 Prozent der Haushalte einen schnellen
Internetzugang. Nach der Umrstung der Kabelnetze werden hingegen
sieben von zehn Haushalten Breitbandkabel zum Fernsehen, Telefonieren
und Surfen zur Verfgung stehen. Der Analoganschluss habe damit
ausgedient.      

Internettelefonie per Handy und das Surfen und Anrufen per TV-Kabel
gewinnen vor allem durch geringere Gebhren Marktanteile. 65 Prozent
der Fach- und Fhrungskrfte von Telekommunikationsunternehmen
glauben, dass ein gnstigerer Preis fr die Nutzer ausreichend
Anreiz bietet, das Unternehmen zu wechseln.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Studie: Download-Services fr Handy kaum genutzt

In einer von LogicaCMG weltweit durchgefhrten Studie zum Thema Der
Markt fr mobile Inhalte gaben mit 68% mehr als zwei Drittel der
befragten Deutschen an, ber ein Handy zu verfgen. Im internationalen
Vergleich liegt diese Zahl knapp ber dem Durchschnitt: Weltweit sind
rund 65% der Bevlkerung im Besitz eines mobilen Endgertes zum
Telefonieren. Fhrend ist Italien mit einer Durchdringung von 83%,
auf einem hinteren Platz sind hingegen die USA mit lediglich 41% zu
finden.       

Laut der Studie zieht die Mehrheit der Handybesitzer in Deutschland
den Prepaid-Karten einen Festvertrag vor. Allerdings fllt hier das
Ergebnis mit 38 zu 30% nicht so deutlich aus. Des Weiteren stellte
sich in der reprsentativen Umfrage heraus, dass vor allem Jugendliche
unter 18 Jahren ein Handy haben, nur 6% von ihnen sagten aus, nicht
ber ein solches zu verfgen.     

Genutzt wird das mobile Telefon gem seiner ursprnglichen Bestimmung
noch berwiegend zum Telefonieren - 98% der Bundesbrger kontaktieren
einander per Handy. In zweiter Linie werden im Lande der Dichter und
Denker der Short Message Service (SMS) und Multimedia messaging (MMS)
genutzt (74%). Auch in diesem Segment sind die Jugendlichen unter 18
Vorreiter - 99% der in dieser Altersgruppe Befragten versenden
Nachrichten und Bilder an ihre Freunde und Verwandten. Zum Vergleich:
In der Altersgruppe der ber 65-jhrigen nutzen nur 41% der Befragten
die genannten Dienste. Spiele und Kamera finden berraschenderweise
weniger Anklang. Lediglich 26%fotografieren mit ihrem Handy, nur 19%
erfreuen sich an Mobile Games.          

Klar abgeschlagen ist Deutschland bei der Frage, ob das Handy zum
Download mobiler Inhalte genutzt wird. Nur 7% gaben an, zurzeit schon
Klingeltne, Spiele und Bilder auf ihr Endgert zu laden. Weltweit
Spitzenreiter ist hier Malaysia, wo bereits 41% die Mglichkeit des
Downloads nutzen. Allerdings besitzt die Bundesrepublik nach Brasilien
das grte Steigerungspotenzial fr die nchsten zwlf Monate, so die
Studie. Die Schtzungen gehen davon aus, dass bis dahin rund 62% der
Bundesbrger Downloads durchfhren werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 25.09.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
|  ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+