Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 45/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 45/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                     07. November 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Viele neue Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz +++ Zuschlag
fr Anrufe zu Anschlssen der Citycarrier +++ Neue DSL-Angebote fr
Privat- und Geschftskunden +++ Handy-Tarif ohne Grundgebhr bei
mobilcom +++ Neue Pakete mit Inklusivminuten bei o2 +++
und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine gute Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01081: Ortsgesprche in der Nebenzeit teurer
  - 01071: Getrennte Preise fr Anrufe in D- und E-Netze
  - Arcor senkt Auslandstarife um bis zu 97 Prozent
  - 01051 startet Teilzeit-Flatrate fr Festnetzgesprche
  - Neue Preise fr Inlandsgesprche bei 01071 und 01015
  - 01038: Hhere Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz
  - 3U: Preisnderungen bei Call-by-Call im Ortsnetz
  - callandoFon: Neue Preise fr Inlandsgesprche
  - Anrufe zu Anschlssen regionaler Anbieter teurer

INTERNET
  - Jeder siebter Surfer schon auf Dialer reingefallen
  - QSC: Neue DSL-Produkte fr Geschftskunden
  - 1click2surf startet mit eigenen DSL-Angeboten
  - Internet-by-Call Dienst Internet Free gestartet

MOBILFUNK
  - E-Plus: Hoher Wachstum und ber 9 Millionen Kunden
  - mobilcom: Handy mit Navigationssystem fr 1 Euro
  - E-Plus bietet jetzt auch BlackBerry-Dienste an
  - Nokia stellt neues Handy 7710 mit Touchscreen vor
  - mobilcom fhrt neuen Tarif ohne Grundgebhr ein
  - o2 Active: Neues Paket mit 500 Inklusiv-Minuten

SONSTIGES
  - Statistik: TK-Preise im Oktober nahezu unverndert
  - eco-Verband legt 5-Punkte-Programm fr VoIP vor

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 Arcor ISDN telefon flat

 Endlich: Telefonieren zum Festpreis!
 Mit Arcor ISDN telefon flat rund um die Uhr kostenlos
 ins deutsche Festnetz telefonieren. Fr nur 19,95 EUR!*

 Jetzt Arcor-ISDN mit Telefon-Flatrate bestellen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=ArcorTelefonFlat

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> 01081: Ortsgesprche in der Nebenzeit teurer

Die 01081 Telecom AG nderte ab Dienstag, den 02. November 2004, ihre
Call-by-Call Tarife fr Ortsgesprche. In der Nebenzeit, die tglich
von 19 bis 10 Uhr gilt, werden jetzt 1,0 Cent pro Minute fr Anrufe
innerhalb des Ortsnetzes berechnet. Bisher berechnete 01081 hier sehr
gnstige 0,75 Cent pro Minute.

Andere Tarife bleiben unverndert. So sind Ortsgesprche ber die
Vorwahl 01081 tglich von 10 bis 12 Uhr komplett kostenlos. Von 12
bis 19 Uhr werden weiterhin 1,40 Cent/Minute berechnet.

Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Der aktuelle Minutenpreis wird
vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



>> 01071: Getrennte Preise fr Anrufe in D- und E-Netze

01071 Telecom fhrte zum Donnerstag, den 04.11.2004, eine Trennung bei
den Preisen fr Call-by-Call Gesprche in deutsche Mobilfunknetze ein.
Anrufe in die Netze von T-Mobile (D1) und Vodafone (D2) kosten dann
gnstige 14,8 Cent/Minute. Fr Anrufe in die Netze von E-Plus und o2
werden dann 18 Cent/Minute berechnet. Diese Preise gelten wie immer an
allen Wochentagen rund um die Uhr. Abrechnung erfolgt im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom. Der aktuelle Minutenpreis
wird vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



>> Arcor senkt Auslandstarife um bis zu 97 Prozent

Im Rahmen seiner Tarifoffensive Operation Preis kann man jetzt mit
Arcor auch besonders gnstig ins Ausland telefonieren. Preselect- oder
ISDN-Kunden von Arcor knnen aus einer Liste von etwa 200 Lndern bis
zu drei Wunschlnder auswhlen. Der Minutenpreis fr diese Lnder
sinkt durch die neue Tarifoption Arcor-International um bis zu 97%.
Pro Wunschland wird ein monatlicher Mindestumsatz von einem Euro
berechnet. Eine hnliche Tarifoption hat auch T-Com als CountrySelect
im September eingefhrt.       

Mit der neuen Option Arcor-International sind beispielsweise
Telefonate nach Australien (3,7 Cent/Min.) oder Japan (4,3 Cent/Min.)
97 Prozent gnstiger im Vergleich zum Standardtarif. Die Preise in
die Russische Fderation sinken um 83 Prozent auf 8,4 Cent/Minute.
Gesprche in die Trkei kosten nur noch 13,9 Cent/Minute (44 Prozent),
in die USA 3,7 Cent/Min. (69 Prozent).

Vor allem fr Arcor-Vollanschluss-Kunden bringt die neue Option viel
Ersparnis, da sie ja bisher keinen Call-by-Call nutzen konnten. Aber
auch Preselection-Kunden von Arcor sparen so einiges. Zwar sind
offene Call-by-Call Tarife oft gnstiger, als die Preise in der neuen
Tarifoption. Dafr entfllt das Suchen der aktuellen Preise und
Vorwhlen der Call-by-Call Vorwahl.     

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor



>> 01051 startet Teilzeit-Flatrate fr Festnetzgesprche

Seit dem 03.11.04 bietet 01051 Telecom einen Pauschaltarif fr Anrufe
ins deutsche Festnetz. Mit XX-Billig telefonieren Nutzer Montags bis
Freitag (auch bei Feiertagen) von 19 bis 07 und Samstags und Sonntags
ganztags quasi kostenlos ins deutsche Festnetz.
Es werden nur 4,99 Euro Grundgebhr im Monat berechnet.

Zu den genannten Zeiten werden alle Telefonate zu innerdeutschen
Festnetzrufnummern von 01051 nicht berechnet. In der restlichen Zeit
gelten weiterhin die normalen 01051 Call-By-Call Tarife. Das bedeutet:
Ortsgesprche kosten Montags bis Freitags von 07 bis 19 Uhr 1,8
Cent/Minute und Ferngesprche ins deutsche Festnetz werden mit 3,6
Cent/Minute berechnet. Die kostenlose Tarifansage gibt vor jeder
Verbindung noch einmal den aktuellen Gesprchstarif bekannt.      

Der neue Service kann von allen Festnetzanschlssen der Deutschen
Telekom genutzt werden. Die Anmeldung fr XX-Billig kann einfach von
dem Telefonanschluss durchgefhrt werden, von dessen Rufnummer der
Service anschlieend genutzt wird. Hierzu reicht ein Anruf der
Anmelderufnummer 0211-5399 592.    

Nach der Anmeldung knnen Nutzer XX-BILLIG sofort nutzen und in den
betreffenden Zeitfenstern, mit der Vorwahl 01051, soviel Sie mchten
ins deutsche Festnetz telefonieren. Der XX-Billig Service gilt
jeweils einen kompletten Kalendermonat und verlngert sich automatisch
jeweils um einen weiteren Monat, falls er nicht gekndigt wird. Das
Angebot richtet sich ausschlielich an Privatnutzer. Geschftliche
Nutzung und Onlinedatenverkehr sind ausgeschlossen, so 01051.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/01051.php
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Preise fr Inlandsgesprche bei 01071 und 01015

Es kommt wieder etwas Bewegung in die Preise fr Anrufe ins deutsche
Festnetz. So senkte die 01015 Maestro Telecom GmbH zum Freitag, den
05.11.2004, den Minutenpreis fr Anrufe ins deutsche Festnetz montags
bis Freitags von 16 bis 18 Uhr auf 1,40 Cent/Minute. In der restlichen
Zeit bleibt es bei 2,2 Cent/Minute bzw. 2,6 Cent/Minute am Wochenende.

Bei 01071 Telecom gibt es eine Preiserhhung fr Ferngesprche:
Ebenfalls seit Freitag werden zwischen 16 und 18 Uhr dann 2,5 Cent/Min
statt bisher 1,45 Cent/Minute berechnet. Andere Tarife bleiben
zunchst unverndert.

Auch Talkline ID hat zum kommenden Dienstag, den 09.11., einige
nderungen bei seinen Inlandstarifen angekndigt. Kunden die die 01050
vorwhlen, knnen ab diesem Tag montags bis freitags zwischen 21 und
24 Uhr fr 0,84 Cent pro Minute innerdeutsche Gesprche fhren. Im
Gegenzug erhhen sich die Preise fr Telefonate am frhen Abend:
Von 18 bis 21 Uhr werden bei 01050 dann bei Gesprchen innerhalb des
deutschen Festnetzes 2,17 Cent pro Minute berechnet.

Die Abrechnung erfolgt bei allen drei Anbietern im Minutentakt.



>> 01038: Hhere Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz

Knapp zwei Wochen auf dem Markt und schon erhht der krzlich
gestartete Call-by-Call Anbieter 01038 seine Preise fr Anrufe
ins deutsche Festnetz.

Fr Ortsgesprche ber die Vorwahl 01038 werden ab Samstag, den
06.11.2004, in der Nebenzeit (Mo-So 19-10 Uhr) nun 0,98 Cent/Minute
berechnet, statt bisher 0,78 Cent. Ortsgesprche ber 01038 sind
nach neuesten Angaben des Anieters in etwa 80% der deutschen
Ortsnetze mglich.

Auch bei Anrufen ins nationale Festnetz auserhalb des eigenen
Ortsnetzes gibt es Preiserhhungen. So kosten Gesprche Montags bis
Freitags von 08 bis 14 Uhr mit 1,48 Cent/Minute statt bisher 0,88
Cent/Minute berechnet. Zwischen 14 und 18 Uhr werden jetzt 1,40
Cent/Minute statt 1,48 Cent/Minute berechnet. In der restlichen Zeit,
also montags bis freitags von 18 bis 08 Uhr sowie am gesamten
Wochenende rund um die Uhr werden jetzt 1,08 Cent/Minute berechnet.
Bisher wurden zu dieser Zeit zwischen 0,88 und 0,98 Cent/Min fllig.

Auerdem gibt es eine nderung bei Anrufe in deutsche Mobilfunknetze.
Anrufe in die Netze von T-Mobile (D1) und Vodafone (D2) koten ab
Freitag 14,9 Cent/Minute und Anrufe in die Netze von E-Plus und o2
kosten dann 17,8 Cent/Minute, jeweils rund um die Uhr.

Alle diese Preise sind inkl. MwSt. und werden im Minutentakt
abgerechnet. Eine Tarifansage schaltet der Call-by-Call Anbieter
derzeit nicht.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 3U: Preisnderungen bei Call-by-Call im Ortsnetz

Nach rund anderthalb Jahren, ndert 3U ihre Preise fr Call-by-Call
Gesprche im Ortsnetz. Ab sofort werden in der Nebenzeit 1,79
Cent/Minute fr Anrufe ber die Vorwahl 01078 in eigene Ortsnetz
berechnet. Bisher hat der Anbieter montags bis freitags von 18 bis 08
Uhr sowie am gesamten Wochenende 1,49 Cent/Minute berechnet. An der
kundenfreundlichen Sekundentaktung ndert sich jedoch nichts. Auch
der Hauptzeit-Tarif bleibt mit 1,99 Cent/Minute unverndert. 3U bietet
Ortsgesprche nach eigenen Angaben in rund 1.500 Ortsnetzen bundesweit
an.        

Eine kleine nderung wurde auch fr Preselection-Kunden von 3U bekannt
gegeben: Die Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten beim Neuabschluss
eines Vertrages fr dauerhafte Voreinstellung entfllt jetzt.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/3u.php



>> callandoFon: Neue Preise fr Inlandsgesprche

Die callando Telecom GmbH nderte zum Samstag, den 06.11.2004,
ihre Preise fr Call-by-Call Gesprche ber die Vorwahl 01075.

Mit 01075 callandoFON kann man dann Samstags, Sonntags und an
Feiertagen von 12 bis 19 Uhr fr 1,0 Cent/Minute ins deutsche
Festnetz telefonieren. Werktags von 14 bis 18 Uhr werden
1,44 Cent/Minute fllig.

In der restlichen Zeit wird es allerding teuer: Werktags von 18
bis 14 Uhr sowie am Wochenende und Feiertagen von 19 bis 12 Uhr
werden 3,79 Cent/Minute fr Anrufe ins deutsche Festnetz fllig. Im
Vergleich zu bisherigen Preisen bedeutet das vor allem eine sprbare
Preiserhhung werktags von 18 bis 21 Uhr von bisher gnstigen
1,09 Cent/Minute.

Auch die Gesprche in die nationalen Mobilfunknetze werden bei
callandoFon gnstiger. Rund um die Uhr fallen hier fr Anrufe in
alle vier deutsche Netze zuknftig 15,79 Cent/Minute an.

Abgerechnet werden alle diese Gesprche im Minutentakt ber die
Deutsche Telekom AG. 



>> Anrufe zu Anschlssen regionaler Anbieter teurer

Die Deutsche Telekom / T-Com will ab Mai 2005 mehr fr Anrufe zu
Festnetzanschlssen alternativer Netzbetreiber berechnen. Das
Unternehmen informiert derzeit seine Kunden darber in den aktuell
verschickten Rechnungen.   

T-Com wird fr Anrufe von seinen Festnetz-Anschlssen zu anderen
Citycarriern einen Zuschlag berechnen. Dieser betrgt bei Standard-
Anschlssen T-Net und T-ISDN bei Ortsgesprchen im Abendtarif 0,8 Cent
pro angefangene vier Minuten (240 Sekunden) bzw. im Tagtarif 0,4 Cent
pro angefangene 90 Sekunden. Fr Anrufe auerhalb des City-Tarifes der
T-Com werden fr Anrufe zu Festnetzanschlssen anderer Anbieter
ganztgig zustzlich zum normalen Tarif 0,2 Cent pro Minute berechnet.
Bei allen Spezialtarifen, wie AktivPlus, calltime 120, enjoy oder xxl,
werden ab 01.05.2005 ganztgig 0,2 Cent pro Minute zustzlich zu
normalen Preisen fr Anrufe im City- und Deutschland-Bereich
berechnet, wenn der Angerufene einen Telefonanschluss bei einem
bestimmten anderen Netzbetreiber hat.           

Welche Anschlussnetzbetreiber davon betroffen sind, nannte T-Com nicht.
Alllerdings soll es ab 01.05.2005 mglich sein, abzufragen, ob fr die
jeweilige Nummer ein Zuschlag fllig wird, und zwar ber die
kostenlose Hotline 0800 - 33 09576.

Hintergrund: Im September 2004 hat die Regulierungsbehrde fr
Telekommunikation und Post (RegTP) entschieden, dass Netzbetreiber fr
die Nutzung ihrer Netze im Durchschnitt 25 Prozent mehr verlangen als
bisher und als die Deutsche Telekom bei den entsprechenden Leistungen.
Da die Telekom jetzt 0,17 Cent pro Minute (netto) mehr an die
Netzbetreiber zahlen muss, gibt sie diese Preiserhhung an eigene
Kunden weiter.      

Was die T-Com erst fr Mai nchsten Jahres plant, haben einige
Anbieter bereits jetzt eingefhrt. So berechnet 01071 Telecom bereits
seit rund einer Woche 3,8 Cent pro Minute rund um die Uhr fr Anrufe
zu Anschlssen anderer City-Carrier. Fr Anrufe zu Anschlssen der
T-Com gelten weiterhin die blichen Minutenpreise, die Sie auch in
unserer Tarifbersicht finden. Eine kostenlose Tarifansage vor dem
Gesprch informiert ber den anfallenden Preis.

- T-Com: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- RegTP: http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- 01071: http://www.tarif4you.de/anbieter/01071.php

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> Jeder siebter Surfer schon auf Dialer reingefallen

Sogenannte Dialer, also kleine Programme, die eine Verbindung ins
Internet herstellen, meistens ber eine sehr teure Service-Nummer,
werden zum zunehmenden rgernis fr Internetnutzer. Immerhin 72%
der deutschen User stren diese teuren Einwahlprogramme fr so
genannte Mehrwertdienste bei der Internetsuche. Das ergab eine
Internet-reprsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der deutschsprachigen
Internetsuchmaschine Seekport.de unter 514 Usern ab 14 Jahren in
Deutschland. Jeder siebte Onliner (15 Prozent) musste sogar schon
zahlen, weil er bei der Internetsuche auf eine Dialer-Seite
hereingefallen ist.         

Um den Nutzern einen nahezu Dialer-freien Suchindex ohne Kostenfallen
anzubieten, hat die Suchmaschine Seekport.de gemeinsam mit der
CeomputerBild die vierwchige Aktion Fang den Dialer gestartet. Noch
bis zum 12. November knnen alle Nutzer der Seekport-Suche verdchtige
Seiten an das Indexteam melden. Dazu muss direkt in der Trefferliste
auf den Button Dialerverdacht melden geklickt werden. Alle Hinweise
werden vom Indexteam der Suchmaschine berprft. Handelt es sich dabei
um einen Dialer gem den Regeln der Aktion, entfernt Seekport die
Internetseite aus der eigenen Suchdatenbank. Unter allen Teilnehmern,
die ein berteuertes oder sogar illegales Einwahlprogramm aufgesprt
haben, werden 50 Preise im Wert von ber 10.000 Euro verlost.

Kommentar: Eine hnliche Aktion wre auch bei anderen Suchmaschinen
nicht verkehrt, denn selbst Recherche nach harmlosesten Sachen bringt
bei einigen groen Suchmaschinen immer mehr Dialer-Seiten als Ergebnis.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> QSC: Neue DSL-Produkte fr Geschftskunden

Die Klner QSC AG bietet ab sofort mit den beiden neuen Produktlinien
Q-DSLpro und Q-DSLmax eine nahezu flchendeckende Verfgbarkeit
von Breitband-Internetzugngen fr kleine und mittlere Unternehmen im
ganzen Bundesgebiet. QSC ist mit seiner eigenen Infrastruktur in 60
Stdten verfgbar und auch berall dort, wo bislang nur die
Mglichkeit eines T-DSL Zugangs besteht. Dabei ersetzen Q-DSLpro
und Q-DSLmax das bisherige DSL-Portfolio von QSC.

Q-DSLpro ist als T-DSL Resale-Produkt auch berall dort verfgbar,
wo derzeit noch keine Mglichkeit eines direkten Zugangs zur
QSC-Infrastruktur besteht. Kunden bentigen lediglich einen
Telefonanschluss der Deutschen Telekom. Der bentigte Splitter, der
Internetzugang und der DSL-Anschluss werden von QSC bereitgestellt.    

Den Basispaket gibt es mit den Geschwindigkeiten von bis zu 1.024/128
kBit/s bzw. 2.048/192 kBit/s bzw. 3.072/384 kBit/s (Down-/Upload) fr
entsprechend 29,- bzw. 32,- bzw. 49,- Euro (netto) im Monat. In diesem
Grundpreis ist der DSL-Anschluss und 1 GB Datenvolumen bereits
enthalten. Auerdem sind in diesem Preis ein komplettes Webhosting-
paket mit eigener Domain, 50 MB Speicherplatz, 100 E-Mailadressen
sowie einem festen IP-Adressbereich (8er-Netz) fr den Betrieb eigener
Server inklusive.

Dazu bietet QSC zwei Volumentarife mit zustzlichen 2 GB bzw. 4 GB
Inklusivvolumen, die 16,- bzw. 26,- Euro/Monat kosten. Alernativ ist
eine Flatrate gegen 29,- Euro Aufpreis zum Basispaket mglich. Nutzung
eines vorkonfigurierten Routers mit fester IP-Adresse kostet 15,-
Euro/Monat sowie 150,- Euro einmalig extra. Je nach Vertragslaufzeit
betrgt die einmalige Einrichtungsgebhr fr Q-DSLpro 0,- bzw. 59,-
bzw. 99,- Euro bei entsprechen 36 bzw. 24 bzw. 12 Monaten Laufzeit.
Alle diese Preise sind Netto-Preise ohne MwSt.       

Q-DSLmax ist die Premiumversion mit hohen Bandbreiten fr
Unternehmen mit hohen Kommunikationsanforderungen und einer direkten
Anbindung an die QSC-Infrastruktur in 60 Stdten. Hier knnen Kunden
zwischen asymmetrischen (ADSL) und symmetrischen (SDSL) Lsung whlen.

In der asymmetrischen Variante mit bis zu 2.048/1.024 kBit/s sowie
4.096/2.048 kBit/s (Down-/Upload) erhlt der Kunde ab 59 Euro (netto)
monatlich ein komplettes Highspeed-Internetpaket mit festem
IP-Adressbereich, erweiterten Webhosting-Leistungen sowie den im Preis
bereits enthaltenen und vorkonfigurierten DSL-Router mit
24-Stunden-Service auch am Wochenende. Die symmetrischen Varianten mit
bis zu 2.048 und 4.096 kBit/s ab 99 Euro (netto) monatlich eignen sich
besonders fr Unternehmen mit groem Datenaufkommen oder zum eigenen
Aufbau eines leistungsfhigen Firmennetzwerkes (VPN).        

Mit der Preselection-Lsung QSC-Select fr Q-DSLpro und Q-DSLmax kann
der Kunde neben der Daten- auch seine gesamte Sprachkommunikation ber
die QSC abwickeln und erhlt 500 Freiminuten pro Monat im Orts- und
Nahbereich.   

Privatkunden-Angebote bleiben unter dem Namen Q-DSL home bestehen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=QSC
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 1click2surf startet mit eigenen DSL-Angeboten

Der Hamburger Internet Provider 1click2surf startet ab sofort unter
dem Label 1click2.dsl sein neues Breitband-Angebot. Kunden haben die
Wahl aus Volumen- und Zeittarifen auf Basis eines T-DSL-Anschlusses
der T-Com. Eine Flatrate bietet der Provider nicht an.

Im Rahmen seines DSL-Produktstarts hat 1click2.dsl zwei Erffnungs-
pakete geschnrt: Das erste Paket richtet sich an DSL-Neueinsteiger,
die auf der Suche nach einem lukrativen Ausgleich fr die blich
fllige T-DSL Bereitstellungsgebhr von 99,95 Euro sind. Bestellen die
Kunden den T-DSL-Anschlus ber 1click2.dsl, bekommen sie 114,- Euro
Startguthaben, das sie innerhalb von zwlf Monaten nutzen knnen. Das
entspricht der Grundgebhr fr das Paket von 9,50 Euro/Monat, in denen
1.536 MB Datenvolumen enthalten sind. Dieser Preis orientiert sich
nach Angeben des Anbieters an das vergleichbare Volumentarif von
T-Online. ber das Freivolumen hinausgehender Verbrauch wird mit
1,2 Cent pro MB berechnet. Die Mindestvertragslaufzeit fr dieses
Paket liegt bei 24 Monaten.

Das zweite Paket richtet sich sowohl an DSL-Neueinsteiger, als auch
an DSL-Wechselwillige. 1click2.dsl bietet den Kunden hier in seinen
Volumentarifen click 1000 (1.024 MB Freivolumen), click 2000
(2.048 MB Freivolumen) und click 5000 (5.120 MB Freivolumen) jeweils
eine dreimonatige Grundgebhrenbefreiung bei einer Vertragslaufzeit
von 6 Monaten an. Die nach drei Monaten dann erstmals fr diese
Angebote flligen Grundgebhren betragen monatlich je nach gewhltem
Tarif 2,75 Euro (click 1000) bzw. 3,75 Euro (click 2000) bzw.
8,75 Euro (click 5000).

Bei beiden Paketen ist ein ein vollwertiges E-Mail Konto enthalten,
sofern gewnscht. DSL-Neueinsteiger knnen bei einer gleichzeitigen
Bestellung eines T-DSL-Anschlusses ber 1click2.dsl zustzlich
zwischen zwei Modems fr jeweils 0 Euro + 9,90 Euro Versandkosten
whlen. 

Beide Erffnungsangebote sind mit den T-DSL Anschlussen 1000, 2000
und 3000 nutzbar und zunchst zeitlich bis zum 30.11.2004 befristet.

Darber hinaus hat 1click2.dsl drei DSL-Zeittarife im Angebot: 10
Inklusiv-Stunden/Monat fr 2,75 Euro, 20 Stunden fr 3,75 Euro und
50 Stunden fr 8,75 Euro. ber die Inklusivzeit hinaus anfallende
Surfzeit wird mit 1,2 Cent/Minute abgerechnet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=1click2dsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Internet-by-Call Dienst Internet Free gestartet

Mit Internet Free ist ein neuer Internet-by-Call Provider fr
Schmalband-Internetzugang gestartet. Der Provider bietet derzeit drei
Internet-by-Call Tarife an. Demnchst sollen auch DSL-Angebote ins
Programm aufgenommen werden.   

Im by day Tarif werden tglich von 08 bis 18 Uhr 0,72 Cent/Minute
fr den Zugang zum Internet berechnet. Beim Tarif by night werden
von 18 bis 08 Uhr 0,83 Cent pro Online-Minute fllig. In der jeweils
restlichen Zeit werden 2,99 Cent/Minute berechnet. Bei diesen Tarifen
wir zustzlich eine Einwahlgebhr von 9,9 Cent fllig. Im Tarif
alltime werden rund um die Uhr 1,19 Cent/Minute zzgl. 2,19 Cent pro
Einwahl berechnet.      

Internet Free nutzt die technische Infrastruktur der Axero AG aus
Hamburg, welche unter anderem auch NGI und Faventia betreibt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=InternetFree



MOBILFUNK

>> E-Plus: Hoher Wachstum und ber 9 Millionen Kunden

E-Plus hat das dritte Quartal 2004 mit einem zweistelligen Wachstum
bei allen entscheidenden wirtschaftlichen Erfolgsfaktoren
abgeschlossen, meldet das Unternehmen. Dadurch hat Deutschlands
drittgrter Mobilfunkanbieter seine Marktposition ausgebaut.

Mit 9,065 Millionen Kunden wurde das angepeilte Jahresziel von 9 Mio
Kunden bereits frhzeitig erreicht. Im Vergleich zum Vorjahresquartal
bedeutet dies einen Kundenzuwachs von 1,101 Millionen bzw. 14 Prozent.
Allein im Zeitraum Juli bis September konnte der Netzbetreiber rund
350.000 neue Kunden gewinnen. Der Marktanteil von E-Plus ist von 12,7
Prozent im dritten Quartal 2003 auf 13,1 Prozent gestiegen, so E-Plus.

69 Prozent der Neukunden im dritten Quartal sind Kunden mit Laufzeit-
vertrgen. Rund die Hlfte dieser Kunden wiederum entscheidet sich fr
einen 3 Cent-Tarif oder die neuen Time & More-Tarife, so E-Plus.
Insgesamt haben nach Angaben des Netzbetreibers jetzt 49 Prozent der
Kunden einen Laufzeitvertrag. Das sind ber zwei Prozentpunkte mehr als
im Vorjahr. 

Die Zahl der i-mode Kunden hat die Grenze von einer Million
berschritten. Ende September nutzten 1,002 Millionen E-Plus Kunden
den mobilen Internetdienst. Das entspricht einem i-mode Kundenwachstum
von 729.000 bzw. 267 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Auch finanziell meldet E-Plus hohe Gewinne. Im dritten Quartal
erwirtschaftete E-Plus einen operativen Umsatz von 712 Mio Euro. Das
sind 82 Millionen Euro oder 13 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.
Der Durchschnittsumsatz pro Kunde (blended ARPU) bewegt sich mit 24
Euro/Monat nahezu auf dem Niveau des Vorjahresquartals (25 Euro).

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



>> mobilcom: Handy mit Navigationssystem fr 1 Euro

mobilcom bietet jetzt Satelliten-Navigation ber Handy zum
kleinen Preis an. Zusammen mit einem Mobilfunkvertrag bietet
der Service-Provider ein Siemens M65 Handy zusammen mit einem
GPS-Empfnger fr einen Euro an.

Der mobilcom activepilot sorgt ber die spezielle Handy-Software
fr korrekte Zielfhrung. Das Handy zeigt auf dem groen Display
die Strecke und zeigt dem Nutzer auch, wo er demnchst abbiegen
soll. Zustzlich sagt eine angenehme Frauenstimme, wo es langgeht.
Der Service funktioniert auch in vielen Lndern Europas.

Die bei Fahrtantritt via Mobilfunknetz geladene Strecke ist stets
aktuell und bercksichtigt auch Staus und Baustellen. Dafr fllt
eine GPRS-Datenbertragungsgebhr sowie der Streckenpreis von 99 Cent
an. Der Nutzer kann auch seine Reiseziele am PC zu Hause ber eine
passwortgeschtzte Internetseite eingeben. Das Handy wei dann
automatisch, wo sein Besitzer hin muss, ohne dass er die Zieladresse
auf dem Gert eingeben muss.      

Im Set des mobilcom activepilot sind neben dem Outdoor-Handy M65
von Siemens ein GPS-Empfnger, eine Handyhalterung, ein KFZ-Ladegert,
eine leicht verstndliche Anleitung zu Navigationssoftware und
GPS-Empfnger sowie drei Freifahrten enthalten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom



>> E-Plus bietet jetzt auch BlackBerry-Dienste an

Und noch ein Dienst, den E-Plus als letzter Netzbetreiber in
Deutschland einfhrt: BlackBerry. Mit dem Blackberry 7730 Handheld von
Research In Motion (RIM) erhalten Geschftskunden neue E-Mails immer
automatisch per Push-Service und knnen diese auch gleich beantworten.
Ebenso kann der Kunde Mail-Attachments auf Word-, Excel-, Powerpoint-
und Adobe PDF-Basis lesen.     

Das BlackBerry 7730 ist 142 Gramm leicht und stellt auf seinem groen
Farbdisplay mit 240x240 Pixeln Auflsung bis zu 65.000 Farben dar.
Zur komfortablen Eingabe von E-Mails und Texten ist es mit einer
QWERTZ-Tastatur und einem seitlichen Scrollrad ausgestattet. Der
Akku sorgt fr fnf Stunden Gesprchs- oder neun Tage Standby-Zeit.
Weiterhin verfgt das BlackBerry 7730 ber ein integriertes Telefon
und SMS-, Browser- und Personal Organizer-Funktionalitt.

E-Plus BlackBerry-Dienst kann ab sofort in verschiedenen Paketen mit
dem BlackBerry Enterprise Server bestellt werden. Nhere Details und
Preise nannte E-Plus allerdings nicht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



>> Nokia stellt neues Handy 7710 mit Touchscreen vor

Nokia hat auf der Nokia Mobility Conference in Monaco mehrere neue
Gerte und Lsungen fr mobile Kommunikation vorgestellt. Darunter
auch das neue Nokia 7710 Multimedia-Smartphone mit besonders groem
Display (640x320 Pixel) und Stifteingabe. Das Handy macht durch einen
groen Touchscreen mit 65.536 Farben auf sich aufmerksam. Es bietet
einen Internet-Browser, einen integrierten Stereo-Music-Player,
Video-Funktionen wie Wiedergabe, Streaming und Aufnahme, eine
Megapixel-Kamera mit 2-fachem Digitalzoom und ein UKW-Radio mit
einem Visual Radio Client.

Das 189 Gramm schweres und 128 x 69,5 x 19 mm groes Nokia 7710
untersttzt Push-E-Mails, hat einen VPN-Client, bis zu 90 MB frei
verfgbaren internen Speicher plus 128 MB Speicherplatz auf der im
Lieferumfang enthaltenen MMC-Speicherkarte (MultiMediaCard). Zudem
verfgt das auf Symbian basiertes Multimedia-Smartphone ber
Funktionen zur Verwaltung von Termin- und Adressdaten, eine virtuelle
Tastatur im Display und Handschrifterkennung. Weiterhin hat das 7710
eine Bluetooth-Schnittstelle und untersttzt mobile Datenbertragung
mit GPRS, EDGE und HSCSD. Das Nokia 7710 Multimedia-Smartphone
funktioniert in (E)GSM 900-, GSM 1800- und GSM 1900-Netzen und wird
in Europa im Verlauf des ersten Quartals 2005 erhltlich sein.

Weitere Neuheit von Nokia ist das Smartphone 3230 mit Megapixel-Kamera.
Das Nokia 3230 basiert auf der Series 60-Plattform und ist ein
Triband-Mobiltelefon fr (E)GSM 900-, GSM 1800- und GSM 1900-Netze. Es
bietet ein 176x208 Pixel groes Farbdisplay mit bis zu 65.536 Farben
sowie eine integrierte Kamera mit einer effektiven Auflsung von 1,23
Megapixel. Diese kann Bilder und Videos (176x144 Pixel) aufnehmen, die
sich dann per MMS versenden lassen. 

Zu weiteren Funktionen des 110 Gramm leichten Handys zhlen unter
anderem XHTML- und HTML-Browser, Push-to-talk-Funktion, Bluetooth,
GPRS und EDGE Datenbertragungstechniken, Java-Untersttzung,
UKW-Stereo-Radio und MP3-Player. Der Akku bietet bis zu vier Stunden
Sprechzeit sowie bis zu 230 Stunden Stand-by-Zeit. Das Nokia 3230 soll
in Europa voraussichtlich im Verlauf des ersten Quartals 2005
verfgbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis ohne MwSt. und ohne
Mobilfunkvertrag soll bei rund 350 Euro liegen.       

Weitere Neuvorstellung: Das Nokia 6020 Mobiltelefon mit integrierter
Kamera. Zu wichtigsten Funtkionen, neben normaler Telefonie, zhlen
Push-to-Talk, integrierte VGA-Kamera sowie eine Presence-Funktion.
Damit kann der Nutzer Freunde oder Kollegen ber seine Verfgbarkeit
und seinen aktuellen Standort informieren, wenn er gerade nicht in
der Lage ist, Anrufe anzunehmen oder Mitteilungen zu beantworten.
Termin- und Adressdaten, einschlielich Erinnerungen an Geburtstage,
andere Jahrestage oder wichtige Termine, lassen sich mit dem PC
synchronisieren. Weiterhin bietet das Nokia 6020 Untersttzung fr
mobile Datenverbindugnen ber EDGE, Java, einen integrierten
XHTML-Browser und einen Farbdisplay mit bis zu 65.536 Farben. Wie
auch die beiden anderen neuen Handys, verzichtet das neue 6020 auf
eine Infrarot-Schnittstelle.

Das Nokia 6020 bietet eine Sprechzeit bis zu drei Stunden und bis zu
14 Tage Stand-by-Zeit. Das Triband-Mobiltelefon soll im Verlauf des
ersten Quartals 2005 verfgbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis
soll ohne MwSt. und ohne Mobilfunkvertrag bei rund 200 Euro liegen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> mobilcom fhrt neuen Tarif ohne Grundgebhr ein

Mit dem neuen Tarif m-30-all-inclusive von mobilcom knnen Kunden
ohne monatlichen Grundpreis mobil telefonieren. Dafr wird der
Mindestumsatz allerdings recht hoch: 30 Euro im Monat verlangt
der Mobilfunkserviceprovider im neuen Tarif.

Der Mindestumsatz gilt fr alle Gesprche in deutsche Mobilfunknetze
und ins Festnetz (auer Sonderrufnummern) sowie fr Versand von SMS-
und MMS-Nachrichten. Die Minutenpreise beginnen bei 9 Cent fr
Gesprche ins deutsche Festnetz am Wochenende. Aber auch in der
Spitzenzeit (Werktags von 07 bis 20 Uhr) bleiben die Preise im Rahmen:
Anrufe ins Festnetz und netzinterne Telefonate kosten dann
beispielsweise 39 Cent pro Minute. In der Nebenzeit werden 19 Cent/Min
berechnet. Anrufe in andere Mobilfunknetze kosten 69 Cent/Min in der
Hauptzeit und sonst 39 Cent/Minute. Abrechnung erfolgt im 60/10-Takt. 

Der neue Tarif ist ab dem 01. November in allen mobilcom-Shops sowie
im Internet erhltlich. Wer einen Handyvertrag im Tarif
m-30-all-inclusive abschliet, hat freie Wahl zwischen den drei
Netzen von T-Mobile, Vodafone und E-Plus.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom



>> o2 Active: Neues Paket mit 500 Inklusiv-Minuten

Ab dem 15. November 2004 erweitert o2 Germany das Angebot seines
Tarifs o2 Active um das Inklusiv-Pack o2 Active 500 und das
Weekend-Pack.  

Mit o2 Active 500 bekommen Kunden monatlich 500 Minuten fr Anrufe
in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz. Bei einem
monatlichen Pack-Preis von 84,95 Euro entspricht das einem
durchschnittlichen Minutenpreis von 17 Cent. o2 Active 500 ergnzt
den bisherigen Tarif o2 Active mit wahlweise 50, 100 oder 250
Inklusiv-Minuten.     

Auerdem wird das neue Weekend-Pack fr alle o2 Active eingefhrt.
Fr monatlich 4,95 Euro hat der Kunde jedes Wochenende von Samstag 0
Uhr bis Sonntag 24 Uhr insgesamt bis zu 1.000 Minuten jeden Monat zum
Telefonieren ins deutsche Festnetz und innerhalb des Mobilfunknetzes
von o2 (auer zu Sonderrufnummern und Mehrwertdiensten). Neben dem
Weekend-Pack knnen Kunden mit dem Tarif o2 Active unter anderem auch
das After Work-Pack fr 4,95 Euro im Monat erwerben. Mit diesem Pack
ist es mglich, tglich zwischen 18 und 22 Uhr fr 0 Cent ins deutsche
Festnetz und ins Mobilfunknetz von o2 zu telefonieren.        

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



SONSTIGES

>> Statistik: TK-Preise im Oktober nahezu unverndert

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Preise fr
Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte
im Oktober 2004 im Vergleich zum Oktober 2003 um 1,8% niedriger.
Gegenber dem Vormonat blieb der Gesamtindex unverndert.

Der Preisindex fr Telefondienstleistungen im Festnetz lag im
Oktober 2004 um 1,8% unter dem Vorjahresniveau. Die Anschluss- und
Grundgebhren erhhten sich um 0,5%. Dagegen verbilligten sich
Ortsgesprche um 2,2%, Inlandsferngesprche um 8,2%, Gesprche vom
Festnetz in die Mobilfunknetze um 0,3% und Auslandsgesprche um 1,1%.

Gegenber dem Vormonat blieben die Preise fr das Telefonieren im
Festnetz nahezu stabil. Whrend die Anschluss- und Grundgebhren,
die Preise fr Ortsgesprche und fr Gesprche vom Festnetz in die
Mobilfunknetze sowie fr Auslandsgesprche unverndert blieben,
verteuerten sich Inlandsferngesprche von September 2004 auf Oktober
2004 um 0,5%.     

Die Preise fr das Mobiltelefonieren lagen im Oktober 2004 um 1,7%
unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats. Gegenber dem
Vormonat fielen die Preise um 0,2%.  

Die Internet-Nutzung verbilligte sich im Oktober 2004 gegenber Oktober
2003 um 3,2%. Im Vergleich zum Vormonat blieben die Preise stabil.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> eco-Verband legt 5-Punkte-Programm fr VoIP vor

Unter dem Namen VoIP-Agenda hat der Verband der deutschen
Internetwirtschaft eco Forum e.V. ein 5-Punkte-Programm zur
Regulierung der Internettelefonie vorgelegt. Es soll gewhrleisten,
dass sich das Telefonieren ber das Internet, im Fachjargon auch
Voice-over-IP (Internet Protocol) oder VoIP genannt, in Deutschland
durchsetzt und schrittweise das herkmmliche Telefonnetz ersetzt.

Die VoIP-Agenda soll dafr sorgen, dass der Internettelefonie die im
Internet blichen Freirume zugestehen und damit ber die klassischen
Telefongesellschaften hinaus viel mehr Anbietern Zugang zum Markt
ermglicht wird.   

eco sieht VoIP als einene Internetdatendienst, hnlich wie zum
Beispiel E-Mail oder World Wide Web. Die gesetzlichen Rahmen-
bedingungen und Regulierungsmanahmen fr VoIP sollen in ihrem Umfang
nicht ber diejenigen fr andere gngige Internetdienste hinausgehen,
so eco. Die Regulierungsmanahmen aus der althergebrachten Telefonwelt
gehen von vllig anderen technischen sowie wirtschaftlichen und
gesellschaftlichen Voraussetzungen aus. Diese Regeln sind daher
keineswegs - auch nicht in genderter Form - auf den
Internetdatendienst VoIP bertragbar.        

Auch drfen einzelne technische Fragestellungen nicht zur generellen
Anwendung der alten Regulierungsvorschriften fhren. Dazu gehren der
bergang zwischen dem herkmmlichen Telefonnetz und der
Internettelefonie, die Nutzung bestehender und die Einfhrung neuer
Rufnummern fr das Telefonieren im Internet sowie die Einrichtung
eines Internet-Notrufes bei mobilen VoIP-Diensten, also der
Internettelefonie ber ein Smartphone oder einen PDA mit
Internetanschluss. 

Auch die Voraussetzungen fr VoIP hat eco in der VoIP-Agenda
angesprochen: Die Internettelefonie setzt einen Breitbandzugang voraus
und hierfr ist in Deutschland keine Alternative zu DSL zu sehen. Da
der DSL-Markt derzeit nach eco-Angaben zu 95 Prozent von der Deutschen
Telekom beherrscht wird, muss die bisherige Zwangskopplung von DSL und
POTS-Telefonanschluss (plain old telephone system) schnellstmglich
beendet werden.      

Die Telefongesellschaften wollen verstndlicherweise ihr bisheriges
Milliardengeschft schtzen und VoIP wie einen technischen Fortschritt
zu den alten Rahmenbedingungen einfhren, hnlich dem bergang vom
analogen Telefonnetz zu ISDN, so Harald A. Summa, Geschftsfhrer des
Verbandes der deutschen Internetwirtschaft. Voice-over-IP erlaubt
jedoch ein vllig neues Geschftsmodell mit viel mehr und vor allem
neuen Marktteilnehmern. Nur wenn es gelingt, fr diesen Wettbewerb die
richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, wird die Internettelefonie
zum herkmmlichen Telefonieren einen hnlichen Preisabstand gewinnen
wie die elektronische Post zur althergebrachten Post, das heit, fr
Firmen und Verbraucher mindestens um den Faktor 1000 preisgnstiger
werden. 

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ecoVerband
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 14.11.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+