Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 52/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 52/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                     26. Dezember 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem letzten Newsletter in diesem Jahr!

Das Jahr 2004 hat viele interessante Neuerungen auf de TK-Markt
gebracht: Neue Call-by-Call Anbieter und sinkende Preise, viele neue
Internet-Telefonie (VoIP) Angebote und DSL-Resale, um nur einige zu
nennen. Im kommenden Jahr werden auch viele neue attraktive Dienste
erwartet. Selbstverstndlich informiert tarif4you.de Sie weiterhin
ber alle nderungen. Natrlich auch in den wenigen verbleibenden
Tagen dieses Jahres.

In diesem Newsletter finden Sie letzte nderungen und neue Angebote,
die kurz vor Weihnachten eingefhrt oder angekndigt wurden.

Viel Spa beim Lesen und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01090/BT: Neue Call-by-Call Preise im neuen Jahr
  - Preisnderungen bei Inlandsgesprchen ins Festnetz
  - Preisnderungen bei Anrufen in Mobilfunknetze
  - freenet: Call-by-Call Gesprche ber 01019 teurer
  - 3U: Preissenkungen fr Call-by-Call ins Ausland
  - Arcor: Preissenkung fr Inlandsgesprche ber 01070

INTERNET
  - AVM: Neue Firmware bringt neue VoIP-Leistungen
  - 01019.net: nderungen bei Schmalband-Intrnettarifen
  - Germany by Call: Preissenkung beim Fun!-Tarif

MOBILFUNK
  - E-Plus und Vodafone bieten 2-Megapixel-Handys an
  - Studie: Handys fr ltere Menschen ein Mysterium
  - T-Mobile: BlackBerry auch fr Windows Mobile PDAs
  - Siemens: Neue Einsteiger-Handys A51 und A62
  - o2 Germany verlngert Weihnachtsaktion fr Neukunden
  - Opera-Browser auch fr Windows Mobile Smartphones
  - o2 Germany verlngert Flat Intern-Option

SONSTIGES
  - RegTP: Einheitliche Nummer fr Kartensperre startet

-----------------------------------------------------------------------

+-===================================================================-+

 Arcor ISDN-/DSL-Aktion - nur bis 31.12.2004:

 + DSL-Einrichtungspreis: 0,- EUR* (statt 99,95 EUR)
 + Echte DSL flat fr alle Bandbreiten nur 9,95 EUR*
 + Telefon flatrate fr nur 19,95 EUR*
 + Einfacher Anschluss, einfacher Wechsel
 + Hochwertige Prmie Ihrer Wahl gratis

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=ArcorShop

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> 01090/BT: Neue Call-by-Call Preise im neuen Jahr

Der Telekommunikationsanbieter BT ndert die Preise fr sein unter
der Vorwahl 01090 bekanntes Call-by-Call-Angebot im Ortsnetz: Ab
dem 01.01.2005 kehrt die 01090 wieder zu der alten Preisstruktur
von 1,5 Cent rund um die Uhr zurck. Bis Ende des Jahres wird noch
der Aktionspreis von 1,1 Cent/Minute berechnet.

Zum Montag, 10.01.2005 folgt dann aber schon eine Preissenkung:
Gesprche in alle deutsche Mobilfunknetze kosten dann nur noch 16 Cent
pro Minute. Bis dahin bleibt es beim aktullen Minutenpreis von 23 Cent
pro Minute. Abgerechnet wird, wie bei allen Tarifen der 01090, im
60-Sekunden-Takt.    



>> Preisnderungen bei Inlandsgesprchen ins Festnetz

Auch kurz vor Weihnachten gab es viele Preisnderungen fr Anrufe
ins deutsche Festnetz. Hier ist eine Zusammenfassung der neuen Preise:

01038:
Nach der ersten nderung Anfang der Woche, wurden die Preise kurz vor
Feiertagen noch mal gendert. Fr Ortsgesprche ber die Vorwahl 01038
werden jetzt tglich von 19 bis 08 Uhr 0,97 Cent/Min berechnet und in
der restlichen Zeit - 2,88 Cent/Min. Fr Ferngesprche ins Festnetz
werden werktags von 09 bis 16 Uhr 1,68 Cent/Min und von 16 bis 21 Uhr
1,08 Cent/Min berechnet. In der restlichen Zeit und am gesamten
Wochenende und Feiertagen fallen 2,88 Cent/Min an.

3U Telecom (01078) vereinfacht seinen Call-by-Call-Tarif und
berechnet seit Dienstag einheitlich 4,4 Cent/Min rund um die Uhr
fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz. Das bedeutet allerdings
eine Preiserhhung in der bisher gnstigen Nebenzeit.

Bei 01058 werden standardmig fr Ortsgesprche werktags von 07 bis
19 Uhr 1,74 Cent/Min und von 19 bis 07 Uhr - 1,44 Cent/Min berechnet.
Am Wochenende fallen 1,40 Cent/Min rund um die Uhr an. Dazu gibt es
einige Sonderzeiten: Werktags von 07 bis 08 Uhr werden 1,0 Cent/Min,
von 12 bis 13 Uhr und von 17 bis 18 Uhr - 1,4 Cent/Min berechnet.

01077/Callax berechnet jetzt werktags von 07 bis 08 Uhr 0,9 Cent/Min
fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz, statt bisher 2,7 Cent. Von 12
bis 14 Uhr sinkt der Minutenpreis auf 1,5 Cent. Von 14 bis 18 Uhr gibt
es eine Preiserhhung auf 1,9 Cent/Min. Ab 18 Uhr werden, wie bisher,
2,7 Cent/Min fllig. Am Wochenede und Feiertagen werden ber die
Vorwahl 01077 rund um die Uhr unverndert 1,6 Cent/Min berechnet.

01075/callando:
Seit Freitag, den 24.12.2004, kosten deutschlandweite Ferngesprche
Montags bis Freitags von 21 Uhr bis 07 Uhr nur noch 0,99 Cent/Min.
Auch Samstags und Sonntags werden von 12 bis 19 Uhr gnstige 0,99
Cent/Minute fr Inlandsferngesprche berechnet. Zu anderen bisher
gnstigen Zeiten werden Anrufe ber die Call-by-Call Vorwahl 01075
allerdings teurer. So werden Montags bis Freitags von 07 bis 17 Uhr
sowie Samstags und Sonntags von 19 bis 12 Uhr 3,79 Cent/Minute
berechnet. Montags bis Freitags von 17 bis 21 Uhr werden 2,79
Cent/Minute fllig. Damit entfllt das bisher gnstige Zeitfenster
Montags bis Freitags von 09 bis 12 Uhr (1,29 Cent/Minute).

01015/Maestro:
Werktags von 15 bis 16 Uhr werden 1,3 Cent/minute und von 16 bis
18 Uhr - 1,0 Cent/Minute berechnet. Sonst fallen 2,2 Cent/Minute an.
Auch der Wochenende-Tarif von 2,6 Cent/Minute bleibt unverndert.

3U (01078) rechnet alle Gesprche im Sekundentakt ab. Bei allen
anderen Anbietern erfolgt die Abrechnung Minutengenau.



>> Preisnderungen bei Anrufen in Mobilfunknetze

Einige nderungen gab es auch bei Anrufe in deutsche Mobilfunknetze.

So berechnet 3U ber die Call-by-Call Vorwahl 01078 jetzt 22,8 Cent
pro Minute im fairen Sekundentakt.

Bei 01038 ist der Minutenpreis fr Anrufe zu Handys auf 22,79 Cent/Min
bei ebenfalls sekundengenauer Abrechnung gefallen.

nderung gibt es auch bei TeleDiscount: Der Anbieter mit der Vorwahl
0190-035 berechnet seit Mittwoch, den 22.12.2004, 14,5 Cent/Min fr
Anrufe in deutsche Handy-Netze.

Centalk (Vorwahl 0900-50) berechnet 14,9 Cent/Min fr Gesprche in
die deutschen Mobilfunknetze.

Minifone (0190-095) berechnet 15,3 Cent/Min fr Gesprche in die
deutschen Mobilfunknetze.

01058 berechnet tglich von 20 bis 24 Uhr 15,4 Cent/Min fr
Gesprche in die deutschen Mobilfunknetze.

Maxbell (0190-084) berechnet 14,5 Cent/Min fr Anrufe in alle
deutschen Handy-Netze.

Bei prompt (01055) fallen 15,95 Cent/Min fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze an.

Soweit nichts anderes vermerkt, gelten diese Preise rund um die Uhr.



>> freenet: Call-by-Call Gesprche ber 01019 teurer

freenet nderte zum Donnerstag, den 23. Dezember 2004, seine
Call-by-Call Tarife zum Telefonieren mit der Vorwahl 01019.
Die nderung betrifft Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz
und macht diese zum Teil srbar teurer.

Bei Ortsgesprchen werden jetzt werktags von 09 bis 21 Uhr 1,69 Cent
pro Minute berechnet, statt bisher 0,95 Cent. Das bedeutet eine
Preiserhhung um fast 78 Prozent. Am Wochenende werden jetzt bei
01019 fr Ortsgesprche von 09 bis 18 Uhr 0,97 Cent/Minute statt
bisher 0,95 Cent berechnet.

Preisnderungen gibt es auch bei Ferngesprchen werktags. Von 12 bis
16 Uhr werden jetzt 1,69 Cent/Min, statt bisher 1,59 Cent berechnet.
Von 18 bis 21 Uhr steigt der Minutenpreis sogar von 1,09 Cent auf
1,69 Cent. Von 16 bis 18 Uhr gibt es eine Preissenkung von 1,19 auf
1,09 Cent pro Minute.

Andere Minutenpreise bleiben unverndert. Abrechnung erfolgt weiterhin
im Minutentakt. Eine Tarifansage vor dem Gesprch gibt es bei 01019
leider nicht. Damit knnen einige der Preiserhhungen fr manche
Kunden mit der nchsten Rechnung zur bsen berraschung werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 3U: Preissenkungen fr Call-by-Call ins Ausland

Der Marburger Telekommunikations-Anbieter 3U TELECOM senkte zum
Heiligabend seine Preise fr Call-by-Call Gesprche in einige
ausgewhlte Lnder. So kostet zum Beispiel ein Gesprch in die
Trkei nur noch 23,9 Cent/Min und in die Schweiz - 6,4 Cent/Min.
Weitere neue Preise (in Cent/Minute):    

gypten - 43,9; Albanien - 22,4; Algerien - 24,9; Argentinien - 16,9;
Australien - 6,8; Belgien - 6,4; Bolivien - 34,8; Brasilien - 18,8;
Bosnien-Herzegowina - 24,8; Bulgarien - 22,3; Costa Rica - 17,7;
Chile - 9,9; China - 19,8; Kroatien - 22,8; Dominikanische Rep - 14,9;
Ecuador - 29,8; Finnland - 7,8; Frankreich - 6,9; Georgien - 19,8;
Ghana - 28,9; Griechenland - 14,7; Grobritannien - 6,4;
Guatemala - 27,8; Haiti - 47,5; Indien - 59,9; Italien - 7;
Japan - 9,8; Kanada - 6,8; Mexiko - 18,4; sterreich - 6,8;
Rumnien - 22,9; Spanien - 6,8; Schweden - 5,4; Schweiz - 6,4;
Trkei - 23,9; USA - 5,8; Weirussland - 28.

Die Preise sind zwar nicht die gnstigsten. Die Abrechnung erfolgt
allerdings im fairen Sekundentakt. Damit sind kurze Gesprche unter
einer Minute ber die Call-by-Call-Vorwahl 01078 von 3U fast immer
gnstiger, als ber andere Anbieter.   

Die genannten Preise gelten ab Donnerstag, den 23.12.2004, an allen
Wochentagen rund um die Uhr.



>> Arcor: Preissenkung fr Inlandsgesprche ber 01070

Arcor senkt die Preise fr die Call-by-Call 01070. So kostet die
Gesprchsminute an bundesweiten Feiertagen und an Wochenden fr Orts-
und Ferngesprche nur noch 0,95 Cent. Und auch an Wochentagen wird das
Telefonieren per Call by Call mit Arcor gnstiger.   

Ortsgesprche kosten montags bis freitags von 19 bis 07 Uhr gnstige
0,94 Cent/Minute. Fr Ferngesprche werden werktags von von 21 bis 07
Uhr 0,95 Cent/Minute berechnet. Zwischen 19 und 21 Uhr wird es leicht
teurer: Arcor berechnet zu dieser Zeit jetzt 1,08 Cent/Minute fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz, statt bisher 0,98 Cent.    

Zu Hauptzeiten bleiben die Minutenpreise unverndert teuer: Fr
Ortsgesrche werden Montags bis Freitags von 07 bis 19 Uhr 4,5
Cent/Minute und fr Ferngesprche zur gleichen Zeit 9,2 Cent/Minute
berechnet. Abrechnung erfolgt wie bisher im Minutentakt.   



INTERNET

>> AVM: Neue Firmware bringt neue VoIP-Leistungen

Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM treibt die Weiterentwicklung
bei der Internettelefonie voran und bringt ab dem 24. Dezember unter
www.avm.de ein Firmware-Update fr seine FRITZ!Box Fon und FRITZ!Box
Fon WLAN Gerte.   

Erstmals lassen sich durch eine dynamische Sprachcodierung auch bei
niedrigen DSL-Uploadraten mehrere Internetgesprche gleichzeitig
fhren. Mit dieser Methode sind beispielsweise zwei Gesprche auch
bei DSL 1000 (Upload von 128 kBit/s) mglich. Besitzer von
DSL-Light-Anschlssen profitieren ebenfalls von diesem intelligenten
Codec Management.     

Mit zwei neuen Verfahren zur Reduzierung der Datenmenge bietet AVM
insbesondere Besitzern von Volumen-Tarifen Vorteile. Zum Einsatz
kommen Sprechpausen-Erkennung (Voice Activity Detection, VAD) und
Comfort Noise Generation (CNG). Die Sprechpausen-Erkennung kann die
anfallende Datenmenge bis zu 40 Prozent reduzieren, so AVM. In
Gesprchspausen wird fr ein besseres Telefoniegefhl gleichzeitig
ein Comfort Noise-Gerusch erzeugt. Als drittes Verfahren wird PLC
(Packet Loss Concealment) eingesetzt. Damit soll bei Paketverlusten
im Internet eine weiterhin hohe Sprachqualitt beim Telefonieren
ermglicht werden. 

Ebenfalls neu ist die Durchwahlfunktion, mit der gnstige VoIP-Tarife
auch am Handy oder einer Telefonanlage eingesetzt werden knnen.
Beispielsweise wird mit dem Mobiltelefon die FRITZ!Box Fon angerufen,
die dann das Gesprch ber das Internet weiterleitet. Dazu erlaubt
FRITZ!Box dem eingehenden Anruf, den Whlmodus der Box zu nutzen. Die
neue Durchwahlfunktion ermglicht auch den Anschluss der FRITZ!Box Fon
an eine Telefonanlage. Damit knnen alle an der Anlage angeschlossenen
Gerte ber das Internet telefonieren.       

Ankommende Gesprche aus dem Festnetz lassen sich mit der neuen
Rufumleitung-Funktion zu einem VoIP-Endgert berall auf der Welt
weiterleiten. Ebenso knnen Anrufe aus dem Internet auf eine
Festnetznummer oder Mobilfunknummer weitergeleitet werden.   

Die Anrufliste erfasst Gesprche und Anwahlen mit Datum, Uhrzeit,
Rufnummer, Nebenstelle und Dauer. Alle einkommenden und abgehenden
Verbindungen bei Festnetz- und Internettelefonie werden bersichtlich
dargestellt und knnen zur Auswertung eingesetzt werden.   

Weitere Neuerung: Mit der Erweiterung auf bis zu 10 Internet-
-Rufnummern (SIP-Accounts) knnen Internet-Telefonie-Nutzer wie
bei ISDN Ihren DSL-Anschluss mit mehreren Rufnummern einkommend
und abgehend nutzen.

Auerdem werden einige ISDN-Komfort-Funktionen eingebhrt:
Rufnummernunterdrckung (CLIR) und Halten (Hold) heien die neuesten
Features fr die FRITZ!Box Fon. Dabei werden im Hold-Modus beim Halten
eines Teilnehmers keine Sprachpakete geschickt. 

Neben den Neuheiten bei der Internettelefonie gibt es auch fr den
Routing- und WLAN-Part der FRITZ!Box zahlreiche Erweiterungen.
Flexible IP-Konfiguration, DynDNS fr stndige Erreichbarkeit auch
bei wechselnden IP-Adressen, Zeit- und Volumenzhler und Disconnect
Prevention als Lsung bei Zwangstrennungen rsten den DSL-Router fr
alle Situationen aus. Und bei der FRITZ!Box Fon WLAN lsst sich
knftig der Funkteil ber ein angeschlossenes Telefon ein- und
ausschalten. Ebenfalls neu sind MAC-Adressfilter und weitere
Verschlsselungsverfahren.        

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=AVM



>> 01019.net: nderungen bei Schmalband-Intrnettarifen

Die 01019 Telefondienste GmbH hat nderungen im Bereich ihrer
Schmalband-Tarife fr den Internet-by-Call Zugang in der Nacht zum
22. Dezember 2004 bekannt gegeben. Bei den Tarifen 01019.net AA1-Surf,
AA2-Surf sowie AA5-Surf werden die Preise gesenkt.   

Bei AA1-Surf werdne tglich von 09 bis 12 Uhr nur noch 0,08 Cent/Min
fr den Internetzugang berechnet. Im Tarif AA5-Surf wird der gleiche
Minutenpreis von 20 bis 23 Uhr berechnet. Bei AA2-Surf fallen von 16
bis 19 Uhr gnstige 0,07 Cent/Min an. Bei allen diesen Tarifen fllt
eine Einwahlgebhr von 9,9 Cent an. 

Auch die meOme AG hat neue Preise fr die Tarife smart24, aktiv12,
2x-treme, smart9, aktiv9 sowie x-treme angekndgit. Bei smart24
werden von 07 bis 12 Uhr 0,60 Cent/Min und von 17 bis 21 Uhr Uhr -
0,50 Cent/Min fr den Internetzugang berechnet. Bei aktiv12 werden
von 02 bis 07 Uhr 0,54 Cent/Minute und von 12 bis 17 Uhr 0,59 Cent/Min
berechnet. Bei diesen Tarifen fllt keine Einwahlgebhr an. 

Bei meOme smart9 werden von 08 bis 12 Uhr und von 17 bis 20 Uhr
gnstige 0,07 Cent/Min fllig. Im Tarif aktiv9 werden von 06 bis
09 Uhr 0,08 Cent/Minute berechnet. Gleicher Minutenpreis gilt bei
X-Treme von 12 bis 15 Uhr. Zustzlich fllt bei diesen Tarifen eine
Einwahlgebhr von 9,8 Cent/Minute an. Beim Tarif 2x-treme werden von
13 bis 16 Uhr und von 21 bis 24 Uhr 0,07 Cent/Minute berechnet, zzgl.
eine Einwahlgebhr von 9,9 Cent.      

In der jeweils restlichen Zeit werden bei allen hier genannten Tarifen
2,99 Cent/Minute berechnet. Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

- 01019: http://go.tarif4you.de/go.php?a=01019net
- meOme: http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme



>> Germany by Call: Preissenkung beim Fun!-Tarif

Germany by Call senkt ab sofort den Tarif Fun! und bietet damit
wochentags von 08 bis 18 Uhr den gnstigsten anmeldefreien
Internet-Tarif ohne Einwahlgebhr.  

Der Tarif Germany by Call Fun! kostet von Montag bis Freitag in
der Zeit von 08 bis 18 Uhr nur 0,60 Cent/Min ohne weitere Kosten
und ohne Mindestumsatz. In der restlichen Zeit werden 2,99 Cent/Min
berechnet. Die bisher berechnete Einwahlgebhr entfllt. Die
Zugangsdaten fr den Tarif Fun! lauten: Einwahlnummer 0193 51941,
Benutzername und Kennwort: fun .     

Die anmeldefreie Tarif wird im Minutentakt ber die Telefonrechnung
der Deutschen Telekom AG abgerechnet. Ein Einzelverbindungsnachweis
ist online abrufbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=germanybycall



+-===================================================================-+

 Wer tglich mailt, will mehr:
 Sicheren Virenschutz, 5 GB Speicher fr Mails und Dateien,
 50 FreeSMS pro Monat und SMS-Benachrichtigung bei neuen Mails.

 GMX ProMail - Jetzt kostenlos testen!
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXpro

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> E-Plus und Vodafone bieten 2-Megapixel-Handys an

Foto-Handys werden immer besser und bieten immer mehr Auflsung an.
So gibt es jetzt auch einige Gerte mit 2-Megapixel-Kameras zu kaufen.
Nachdem T-Mobile das Sharp TM200 vorgestellt hat, bringen nun auch
E-Plus und Vodafone je ein 2-Megapixel-Handy auf den Markt.   

Bei E-Plus soll ab Januar 2005 das neue Mitsubishi M430i angeboten
werden. Die eingebaute Kamera bietet eine Auflsung von 1.632 x 1.224
Pixeln (interpoliert). Fotos knnen geschossen werden, ohne dass das
Handy zuvor aufgeklappt werden muss. Dabei fungiert das 1,5-Zoll
(120x160 Pixel) TFT-Auendisplay mit 262.144 Farben als Sucher. Das
drehbare Objektiv verschwindet bei Nichtgebrauch hinter einem
schtzenden Schiebeverschluss. Auerdem kann die Kamera Videoclips
mit Ton aufnehmen, die sich dann per MMS versenden lassen.

Ein fest eingebauter 16 MB Speicher sowie eine mitgelieferte
Mini-SD-Card mit weiteren 32 MB nehmen Fotos, Filme, Mails, Adressen
oder Daten aus dem mobilen Portal i-mode auf. Spieler knnen sich
beim M430i ber 3D-Grafik-Animation, die die neuesten Doja- bzw.
Java-Spiele auf dem Hauptdisplay mit 262.144 Farben und 240x320 Pixeln
zu einem Erlebnis werden lsst, freuen. Das Lifestyle-Handy mit
Triband-Funktionalitt und GPRS Klasse 10 soll in den E-Plus Shops
fr einen Preis ab 0,- Euro mit einem Laufzeitvertrag zu haben sein.

Bei Vodafone gibt es ab sofort das neue UMTS-Handy Sharp 902. Das
Gert verfgt ber eine 2-Megapixel-Kamera (1632 x 1224 Pixeln
Auflsung), Autofokus und optischen 2-fach-Zoom. Der interne Speicher 
fasst bis zu 16 MB, zustzliche Speicherkapazitten ermglicht ein SD
Card Slot fr externe Wechselmedien. Hilfreich bei der Auswahl der
Motive und der Aufnahme ist das 240 x 320 Pixel groe Display mit
262.144 Farben, mit dem auch die Videotelefonie via UMTS gefhrt
werden knnen. Das Triband-Handy verfgt ber Bluetooth-, USB- und
Infrarot-Schnittstellen. Java-Games oder Media Player mit Stereo-Sound
vertreiben Langeweile unterwegs. Das Sharp 902 kostet in Verbindung
mit dem UMTS-SpezialPaket 200/500 von Vodafone 359,50 Euro.

- E-Plus: http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Vodafone: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone



>> Studie: Handys fr ltere Menschen ein Mysterium

Viele ltere Menschen empfinden technische Gerte, insbesondere Handys
als ein Mysterium. Zu diesem Ergebnis kommt eine reprsentative Studie
des Marktforschungsinstituts Research International Deutschland. Sie
belegt, dass 40 Prozent der befragten Konsumenten ber 60 Jahre
(gegenber 33 Prozent der jngeren Verbraucher) bei technischen
Produkten unter Kaufblockaden leiden.     

65 Prozent der grey consumers empfinden Handys als so kompliziert,
dass ihnen eine Auswahl schwer fllt. Grund dafr ist, dass das
Technikverstndnis der Generation 60plus vielfach durch eine
eins-zu-eins-Beziehung zwischen Knopf und Funktion geprgt ist.
Komplexe Menfhrung wird hufig nicht verstanden. Ein betrchtlicher
Anteil dieser Verbrauchergruppe wnscht sich Produkte, die einfach zu
bedienen sind.      

Diese Produkte sollten sich an den erlernten Prinzipien und der
Lebenswelt der lteren Konsumenten orientieren, erklrt Katrin
Ossenbrggen, Research Director bei Research International
Deutschland. Darber hinaus sollte der Produktnutzen von Handys auf
der Basis der vorhandenen Technikerfahrungen deutlich erklrt werden.
Die Befragten nehmen neue Entwicklungen auf der Basis ihrer bewhrten
Muster wahr, zeigen die Umfragen. Das Technik-Verstndnis dieser
Generation ist geprgt durch den Fernseher, das Telefon und das Radio,
die im Wesentlichen durch Ein- und Aus-Knpfe bedient wurden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: BlackBerry auch fr Windows Mobile PDAs

T-Mobile bietet ab sofort den BlackBerry E-Mail Push-Service jetzt
auch fr Mobilfunkgerte mit Microsoft Windows Mobile Plattform an.
Mit der BlackBerry Connect Technologie von RIM (Research In Motion)
lassen sich damit E-Mails nicht mehr nur an BlackBerry Gerte
weiterleiten, sondern zum Beispiel auch an den MDA II von T-Mobile.
Auerdem werden fr Firmenkunden MDA III und der SDA Gerte auch ohne
eingebaute Kamera erhltlich sein.

Das erste Gert mit Windows-Plattform, fr das der BlackBerry E-Mail
Push Service zur Verfgung steht, ist der MDA II von T-Mobile. Mit
dem Service werden geschftliche oder private E-Mails automatisch
direkt an den MDA II weitergeleitet. Auch Anlagen wie Word-Dateien
oder Powerpoint-Prsentationen lassen sich ffnen und anzeigen.
Business-Nutzer mit eigenem E-Mail-Server knnen den MDA II in die
BlackBerry Solution einbinden.      

Besitzer eines MDA II, die den E-Mail Push-Service nutzen mchten,
knnen die dafr erforderliche Software unter
http://www.t-mobile.de/blackberry/software/ herunterladen. Der
Download ist kostenlos, es fallen lediglich die blichen Preise fr
die Online-Verbindung an. Bei neu erworbenen Gerten ist ab sofort
ine CD-ROM mit der Software im Lieferumfang enthalten, so T-Mobile.

Voraussichtlich im ersten Quartal 2005 will T-Mobile den BlackBerry
E-Mail Push-Service unter anderem auch fr den MDA III, den MDA compact
sowie das Sony Ericsson P910 anbieten.

Speziell an Firmenkunden wendet sich T-Mobile mit einem weiteren neuen
Angebot: Vor wenigen Wochen eingefhrt, sind MDA III und SDA jetzt auch
in Versionen ohne integrierte Kamera erhltlich. Damit will T-Mobile
den Anforderungen der Kunden gerecht werden, die eine eingebaute Kamera
aus Grnden der Unternehmenssicherheit nicht nutzen drfen oder nicht
bentigen.     

Das Angebot an BlackBerry Gerten erweitert T-Mobile um den BlackBerry
7100t und BlackBerry 7290. Beide BlackBerry Modelle bieten alle
bewhrten Funktionen wie Telefon, SMS, Organizer sowie Zugriff auf
Internet- und Intranet-Anwendungen. Beide Quadband-fhigen Gerte haben
einen Farbdisplay und Bluetooth-Schnittstelle und stehen als Privat-
oder Business-Lsung zur Verfgung.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



>> Siemens: Neue Einsteiger-Handys A51 und A62

Siemens Communications stellt mit den neuen Modellen A51 und A62 zwei
neue Einsteigerhandys fr die einfache Mobilkommunikation vor. Die
Gerte kommen im klassisch-bersichtlichen Design und sollen
unkompliziert zu bedienen sein.  

Das 84 Gramm leichte Siemens A51 hat ein integriertes Telefonbuch fr
bis zu 50 Telefonnummern und einen Wecker. Es beherrscht auch EMS
(Enhanced Message Service) und kann so Bilder, Sounds und Animationen
versenden. Anrufe meldet das A51 mit polyphonen Tnen. Fr den
Zeitvertreib zwischendurch stehen spannende Spiele wie Stack Attack
und Wacko zur Verfgung. Das 103 x 46 x 21 mm kleine Dualband-Handy
bietet mit dem Standard-Akku eine Standby-Zeit von bis zu 250 Stunden
und eine Sprechzeit von bis zu 300 Minuten.

Wer nicht auf ein groes Farbdisplay verzichten mchte, findet im
Siemens A62 den optimalen Partner fr die praktische und gleichzeitig
stilvolle Kommunikation. Das 101 x 80 Pixel groe Display stellt bis
zu 4.096 Farben dar. Vergrerte Tasten und ein 4-Wege-Joystick
verbessern Navigation. 16-stimmige polyphone Klingeltne und viele
Spiele sorgen auch beim A62 fr den Spafaktor. Auerdem beherrscht
das Triband-Handy Datenbertragung via GPRS (Klasse 8) und kann auch
WAP-Seiten Darstellen. Das in den zwei Farben Denim Blue und Mystic
Purple erhltliches 76 Gramm leichtes Handy bietet ebenso wie sein
Juniorpartner aus der A-Klasse eine Sprechzeit von bis zu 300 Minuten
und eine Standby-Zeit von bis zu 250 Stunden.          

Beide Gerte sollen ab Januar 2005 im Handel erhltlich sein.
Preise nannte Siemens nicht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ICMobile



>> o2 Germany verlngert Weihnachtsaktion fr Neukunden

o2 Germany verlngert seine Weihnachtsaktion bis zum 17. Januar 2005.
Geplant war die Aktion nur bis Ende des Jahres.

Alle Vertragskunden, die einen o2 Active-Tarif abschlieen, erhalten
das SMS-Pack 100 fr drei Monate ohne den monatlichen Pack-Preis und
knnen damit bis zu 100 SMS pro Monat kostenlos verschicken. Danach
kostet das Pack 9,95 Euro im Monat und ist jederzeit mit einer Frist
von 30 Tagen kndbar.    

Wer sich fr einen 24-Monatsvertrag in den Tarifen o2 Genion,
o2 Select, o2 Starter und o2 Active Data entscheidet, wird fr drei
Monate von der vollen Grundgebhr befreit. Beim Abschluss eines
24-Monatsvertrags in allen o2 Profi-Tarifen reduziert sich die
Grundgebhr in den ersten drei Monaten um die Hlfte.    

Dazu gibt es aktuelle TopHandys ab 9,95 Euro. Zustzlich bekommen
alle Neu- und Wechselkunden als Weihnachtsgeschenk eine trendige
Schultertasche im o2 Look.  

Alle Prepaid-Neu- und Wechselkunden erhalten beim Kauf eines o2 LOOP
Pakets zustzlich zum Startguthaben in Hhe von 10 Euro und 10 bis
25 Frei-SMS pro Monat ein monatliches Gesprchsguthaben in Hhe von
5 Euro fr 2 Jahre. Der Kunde kann somit einen Gesamtbetrag von bis zu
187 Euro sparen.
Dieses Angebot gilt nur bei Kauf eines o2 LOOP-Pakets mit folgenden
Handys: Sony Ericsson T610 (129,95 Euro), LG C1100 (99,95 Euro),
Siemens C65 (149,95 Euro), Motorola V220 (179,95 Euro), Siemens MC60
(99,95 Euro), Sagem myX5-2 (129,95 Euro) oder das Nokia 3100 (99,95
Euro). o2 LOOP ohne Handy ist von dieser Aktion ausgeschlossen.

Auch im Business-Bereich verlngert o2 die Weihnachtsaktion bis zum
17. Januar 2005. Businesskunden mit Rahmenvertrag, die sich fr einen
24-Monatsvertrag in den Tarifen o2 Business und o2 Business Data
entscheiden, erhalten eine Grundgebhrbefreiung von drei Monaten.
Bei Abschluss eines 24 Monatsvertrags in dem Tarif o2 Business Profi
reduziert sich die Grundgebhr in den ersten drei Monaten um die
Hlfte.      

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> Opera-Browser auch fr Windows Mobile Smartphones

Der Internet-Browser Opera soll demnchst auch fr Smartphones mit
Microsoft Windows Mobile Betriebssystem erhltlich sein. Das
norwegische Software-Unternehmen hat jetzt eine erste Technical
Preview-Version verffentlicht. Nutzer von Smartphone 2003 bekommen
damit einen Alternativ-Browser fr den mobilen Internetzugang.

Opera entwickelt bereits seit August 2004 eine Browser-Variante fr
Windows Mobile Platform. Die aktuelle Vorabversion basiert auf der
gleichen Technik, wie die aktuelle Desktop-Version des Browsers (7.60
bzw. 8.0) und bietet auch auf kleineren mobilen Gerten Untersttzung
fr aktuelle Web-Standards, inklusive CSS2, DOM 2 und JavaScript. Der
Software-Hersteller verspricht Windows Mobile Nutzern hohe
Geschwindigkeit, leichte Bedienung und Zugang zum gesamten Internet
mit dem Smartphone.

Zustzlich profitieren Windows Mobile Nutzer von der SSR (Small-Screen
Rendering) Technik von Opera. Diese verkleinert Internet-Seiten so,
dass sie auch auf dem vergleichsweise kleinen Smartphone-Display ohne
horizontales Scrollen dargestellt werden.

Die aktuelle Vorabversion von Opera steht fr alle MS Smartphone 2003
Gerte auf der Internetseite des Herstellers zum Download bereit.
Opera weist ausrcklich darauf hin, dass es sich dabei um ein noch
nicht fertiges Produkt handelt. So sind noch nicht alle geplanten
Funktionen integriert, die erst in der Endversion zur Verfgung stehen
werden. Die Vorabversion kann bis zum 31. Mrz 2005 genutzt werden.

Neben Windows Mobile bietet Opera seine Browser-Software bereits fr
Handys bzw. Smartphones mit Symbian OS (Series 60, Series 80 und UIQ).
Auerdem ist Opera fr Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS, BREW,
QNX, TRON, FreeBSD, Solaris and Mediahighway verfgbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Opera
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Germany verlngert Flat Intern-Option

o2 verlngert die im September gestartete Flat Intern-Option vorerst
bis zum 31. Mrz 2005. Alle Geschftskunden mit Rahmenvertrag in den
o2 Business-Tarifen knnen diese zu einem monatlichen Festpreis von
7,50 Euro (netto) pro Anschluss hinzubuchen.

Die Flat Intern-Option ermglicht Kunden, firmenintern von Handy zu
Handy fr 0 Cent pro Minute zu telefonieren. In Verbindung mit der VPN
Office-Option ab 1,50 Euro (netto) pro Monat und Anschluss bietet o2
alle Gesprche ins Festnetz der Firma fr 0 Cent pro Minute an. Die
Aktion gilt deutschlandweit rund um die Uhr ? ohne Limitierung der
Minutenzahl.     

Erhltlich ist das Angebot fr alle Neu- und Bestandskunden, die einen
o2 Business oder o2 Business Profi Vertrag besitzen. Der Tarif o2
Business richtet sich mit einer Grundgebhr von 8 Euro netto an Wenig-
und Normaltelefonierer. Vieltelefonierer profitieren beim Tarif o2
Business Profi von gnstigeren Verbindungspreisen bei einer
Grundgebhr von 20 Euro netto.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



SONSTIGES


>> RegTP: Einheitliche Nummer fr Kartensperre startet

Die Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP)
hat dem Sperr e. V. - Verein zur Frderung der Sicherheit in der
Informationsgesellschaft - die bundeseinheitliche Telefonnummer
116 116 fr sofortige Kartensperren zugeteilt.

Mit dieser leicht merkbaren Rufnummer soll die sofortige Sperrung von
elektronischen Berechtigungen wie z. B. EC- und Kreditkarten, Handys,
digitalen Signaturen, Krankenkassenkarten, Mitarbeiter-Ausweisen und
diversen Kundenkarten ber eine zentrale Stelle ermglicht werden.
Bisher muss derjenige, der sein Portemonnaie oder Handy verliert, die
jeweiligen Telefonnummern der verschiedenen Anbieter anrufen, um seine
Karten schnellstmglich zum Schutz vor Missbrauch sperren zu lassen.   

Der Zuteilung ging ein umfangreiches Bewertungsverfahren voraus, in
dem die Antrge mehrerer Antragsteller intensiv geprft wurden. Die
Bewerber mussten unter aanderem Fachkunde, Leistungsfhigkeit und
Zuverlssigkeit nachweisen und drfen keine erwerbswirtschaftlichen
Ziele verfolgen.   

Die Rufnummer muss aus dem Inland entgeltfrei erreichbar und im
Interesse von Sprach- und Hrbehinderten auch faxfhig sein. Auch
aus dem Ausland muss es mglich sein, die Rufnummer zu erreichen.

Durch die Zuteilung der Rufnummer wurde nun die wichtigste
Voraussetzung geschaffen, dass ein innovatives und kundenfreundliches
System aufgebaut wird, mit dem jedermann schnell und problemlos bei
Verlust seiner Karten einen Missbrauch verhindern kann. Es ist jetzt
Sache des Betreibers, die neue Rufnummer schnell bekannt zu machen
und bei der Verbreitung der Teilnehmer und Nutzerzahlen Fortschritte
zu erzielen, sagte der Prsident der RegTP, Matthias Kurth, aus
Anlass der Zuteilung.

Die Zuteilung durch die RegTP beinhaltet ausschlielich eine
Entscheidung ber das Nutzungsrecht an der neuen Rufnummer. Ihre
Einrichtung und der Betrieb des zentralen Sperrverfahrens obliegen
dem Zuteilungsnehmer Sperr e. V. und sind von diesem selbst zu
organisieren. Die Zuteilungsauflagen sehen vor, dass innerhalb von
180 Kalendertagen nach Zuteilung der Wirkbetrieb aufgenommen wird.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 02.01.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+