Tele Columbus: FTTB-Glasfasernetz in Plauen fertiggestellt

Über 1.100 Gebäude mit direkter Glasfaseranbindung

11. April 2019

Die Tele Columbus AG hat einen weiteren Schritt beim Glasfaser-Ausbau bekannt gegeben. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sind jetzt 12.000 Haushalte in Plauen an die neue Infrastruktur angebunden. Dabei hat der Anbieter über 1.100 Gebäude der WbG Wohnungsbaugesellschaft Plauen mbH und der AWG Wohnungsgenossenschaft Plauen eG mit FTTB an sein Glasfasernetz angeschlossen.

Blick in die Signalverteilstelle Plauen
Blick in die Signalverteilstelle Plauen (Foto: O. Orgs, Tele Columbus)

Die Baumaßnahmen zur Errichtung des Glasfasernetzes im Stadtgebiet starteten Anfang 2018. Für den Ausbau wurden 8,5 Kilometer Tiefbauarbeiten geleistet und insgesamt 98 Kilometer Glasfaserstrecken in die neuen Tiefbautrassen sowie in Rohre von Bestandstrassen eingebracht, erläutert Tele Columbus. Die Glasfaser reicht nunmehr bis in die Gebäude der WbG und AWG hinein (FTTB - Fibre-to-the-Building). Die Einspeisung der Signale sämtlicher Multimediadienste übernimmt eine neu errichtete, zentrale Kopfstelle. Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen innerhalb der Hausverteilanlagen und Mikroröhrchen in den Gebäuden soll später auch eine Aufrüstung für Glasfaser bis in die Wohnungen (FTTH - Fibre-to-the-Home) möglich sein.

 
+++ Anzeige +++