OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro offiziell vorgestellt

Zwei neue Premium-Smartphones

14. Mai 2019

OnePlus hat seine neuen Flaggschiff-Smartphones OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro vorgestellt. Dabei sollen die neuen Geräte im Vergleich zu den Vorgängern wieder mehr Geschwindigkeit und aktuelle Technologien bieten.

OnePlus 7 Pro - Nebula Blue

OnePlus 7 Pro

Das OnePlus 7 Pro ist das »Ultra-Premium-Modell« des Herstellers. Es verfügt über ein 90 Hz-Display, welches auch HDR10 und HDR10+ unterstützt. Das 6,67-Zoll große Fluid AMOLED-Display soll auch dank QHD+ Auflösung (3.120 x 1.440 Pixel) und 516 ppi die bestmögliche Qualität liefern. Gleichzeitig soll das Smartphone die Bildwiederholfrequenz automatisch auf 60 Hz anpassen können, um den Akku zu schonen, wenn die Apps die hohe Rate nicht benötigen.

Bei der Kamera setzt das OnePlus 7 Pro auf eine Tripple-Kamera auf der Rückseite. Das Hauptobjektiv mit 48-MP und einer f/1,6-Blende nutzt den Sony IMX586 Sensor mit optischer Bildstabilisierung. Dazu kommt ein 8-MP Teleobjektiv mit einer Blende von f/2,4 und einer Pixelgröße von 1 ¯m, das ebenfalls optisch stabilisiert wird sowie einen 117° Ultraweitwinkelsensor mit 16-MP und einer Blende von f/2,2. Unterstützt wird die Kamera von einem dreifachen Autofokussystem (PDAF, CAF und Laserfokus) und einem Dual LED Flash.

Besonders interessant ist die Frontkamera. Technisch handelt es sich um den Sony IMX471 Sensor mit 16-MP, f/2,0-Blende und einem Fixed Fokus. Allerdings ist die Kamera in einem Pop-up Mechanismus untergebracht. Damit wird keine Aussparung im Display benötigt. Laut OnePlus wird die Kamera durch ein Saphirglas geschützt.

Im Inneren des neuen Top-Smartphones arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor, der Zugriff auf bis 12 GB RAM (je nach Konfiguration) hat. Das OnePlus 7 Pro ist darüber hinaus mit einem UFS 3.0-Speicher ausgestattet. Dieser soll für schnelles Laden und Speichern von Daten wie Bildern der Kamera und für kürzere Öffnungszeiten von Apps sorgen. Zu den weiteren Neuerungen zählt der 4.000 mAh Akku, der laut OnePlus in 20 Minuten von 0 auf 50 Prozent geladen werden kann. Dabei soll die Temperaturerhöhung nur minimal sein, auch dank einer Flüssigkeitskühlung.

OnePlus 7

Das OnePlus 7 soll immer noch ein Premium-Smartphone bleiben. Im Vergleich zum OnePlus 7 Pro ist es allerdings an einigen Stellen einfacher gestaltet. Das Smartphone areitet ebenfalls mit Qualcomm Snapdragon 855, hat UFS 3.0 Speicher und Dolby Atmos-Stereolautsprecher, die neuen Entsperr-Technologie und den UltraShot Algorithmus. Die Hauptkamera des OnePlus 7 ist eine Dual-Kamera und verfügt über den Sony IMX586 Sensor mit 48 Megapixel, eine Blende von f/1,7 sowie über eine optische und elektronische Bildstabilisierung. Die zweite Kamera bietet fünf Megapixel. Beide greifen auf den UltraShot Algorithmus zurück. Die Front-Kamera ist in einer »Notch« oben im Display untergebracht.

OnePlus 7 - Black

Preise und Verfügbarkeit

OnePlus will mit den neuen Smartphones ab dem 16. Mai 2019 in seinen Pop-up-Stores in 21 Städten in Europa starten. Für alle, die nicht zu den Pop-Up-Stores kommen können, wird es am 15. Mai auf OnePlus.com eine limitierte Community-Stückzahl geben, die bis zum 22. Mai geliefert werden. Das OnePlus 7 Pro geht am 21. Mai in den allgemeinen Verkauf. Das OnePlus 7 soll ab Juni erhältlich sein. Hier sind die Konfigurationen und Preise:

  • OnePlus 7 Pro mit 6GB RAM, 128GB ROM in Farbe »Mirror Gray« - 709 Euro ab 21.05.2019
  • OnePlus 7 Pro mit 8GB RAM, 256GB ROM in Farbe »Mirror Gray« - 759 Euro ab 21.05.2019
  • OnePlus 7 Pro mit 8GB RAM, 256GB ROM in Farbe »Almond« - 759 Euro ab Juni 2019
  • OnePlus 7 Pro mit 8GB RAM, 256GB ROM in Farbe »Nebula Blue« - 759 Euro ab 21.05.2019
  • OnePlus 7 Pro mit 12GB RAM, 256GB ROM in Farbe »Nebula Blue« - 829 Euro ab 21.05.2019
  • OnePlus 7 mit 6GB RAM, 128GB ROM in Farbe »Mirror Gray« - 559 Euro ab Juni 2019
  • OnePlus 7 mit 8GB RAM, 256GB ROM in Farbe »Mirror Gray« - 609 Euro ab Juni 2019
 
+++ Anzeige +++