AVM FRITZ!Fon C6 ab sofort im Handel erhältlich

DECT-Telefon in neuer Version

04. September 2019

AVM bringt das neue FRITZ!Fon C6 Telefon in den Handel. Das weiße DECT-Telefon hat ein angepasstes Design und bietet alle von FRITZ!Fon bekannten Highlights. zum Funktionsumfang gehören unter anderem HD-Telefonie, Anrufbeantworter und mehrere Telefonbücher sowie Komfortfunktionen wie Internetradio, E-Mail-Empfang, Babyfon, Weckruf und die Steuerung der Smart-Home-Anwendungen. Wie der Berliner Hersteller mitteilt, ist das neue Gerät ab sofort im Handel erhältlich. Dabei wurde das Gerät bereits zur IFA 2018 vorgestellt.

AVM FRITZ!Fon C6

Im Vergleich zum vorgänger hat sich beim FRITZ!Fon C6 optisch eingies getan. Durch das angepasste Design liegt das FRITZ!Fon C6 beim Telefonieren gut in der Hand. Die Haptik des Tastendesigns wurde angepasst - fühlbare Punkte auf der Tastatur sorgen für eine sicherere Bedienung.

Der Funktionsumfang ist, wie von einem FRITZ!Fon gewohnt, recht groß. Für eine gute Sprachqualität unterstützt das FRITZ!Fon C6 HD Voice und Full-Duplex-Freisprechen. Außerdem verfügt es über die gewohnten Komfortfeatures der FRITZ!Fon-Reihe. Dazu zählen beispielsweise Anklopfen, Anrufliste, Babyfon, Rufumleitung, Makeln, Dreierkonferenz, Kurzwahlen, Rufnummernsperre, Vermitteln, Weckruf und noch einiges mehr. Eingegangene Anrufe, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, E-Mails etc. werden auf dem Display und per Nachrichtentaste (MWI) signalisiert und sind auf Knopfdruck verfügbar. Die Lautstärke lässt sich über die Regler an der Geräteseite regulieren.

Als eines der Highlights hebt AVM den Akkun des neuen FRITZ!Fon C6 hervor. Damit sollen Nutzer man bis zu 16 Stunden telefonieren können. Für längere Akkulaufzeiten im Standby sorgen Helligkeits- und Näherungssensoren, die die Beleuchtung von Display und Tastatur je nach Umgebungslicht anpassen. Ein integrierter Bewegungssensor weckt das Telefon aus dem Standby, sobald der Nutzer es in die Hand nimmt. Insgesamt ist eine Standby-Zeit von 12 Tagen möglich, so der Hersteller.

Das FRITZ!Fon C6 unterstützt auch viele Funktionen im Heimnetz. Der integrierte Mediaplayer ermöglicht es, die auf der FRITZ!Box oder anderen Mediaservern gespeicherte Musik oder Fotos wiederzugeben. Laut AVM seit dies auch am Smart-TV oder einem WLAN-Lautsprecher möglich. Weiterhin kann das Telefon als Fernsteuerung für SmartHome-Anwendungen eingesetzt werden, beispielsweise für das Schalten der intelligenten Steckdosen FRITZ!DECT 200 oder 210 und der Steuerung des intelligenten Heizkörperreglers FRITZ!DECT 301. Außerdem empfängt das FRITZ!Fon C6 Live-Bilder von Türsprechanlagen. Die Tür kann dann auch gleich mit dem Telefon geöffnet werden.

Im Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box bietet das neue DECT-Telefon bis zu fünf digitale Anrufbeantworter, eine Anrufliste, Telefonbücher einschließlich Online-Kontakten sowie Sperrlisten für unerwünschte Anrufer und vieles mehr. Bei Telefonaten wird im FRITZ!Fon C6 der entsprechende Orts- oder Ländername im Display des Telefons angezeigt (FRITZ!OS Funktion) und Nutzer können bis zu fünf eigene Klingeltöne hinzufügen. Außerdem ist es möglich, über das FRITZ!Fon ein Update der FRITZ!Box durchzuführen. Erweitert wurde auch das Schalten des WLAN-Gastzugangs oder von Smart-Home-Geräten über das FRITZ!Fon, auf Wunsch auch PIN-geschützt. Mit der Zeitsteuerung für Rufumleitungen können Anwender flexibel festlegen, ob und wann bestimmte Rufumleitungen aktiv sind.

Das FRITZ!Fon C6 ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 79 Euro (UVP).

 
+++ Anzeige +++