Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 03/2014

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 03/2014 ~ 19. Januar 2014
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

 - 01074: Telefonieren ins Ausland ab 0,74 Cent pro Minute
 - snom 715: Neues IP-Telefon fr Gigabit-Netzwerke
 - DrayTek Vigor2925n+ Router mit Dual-Band-WLAN vorgestellt
 - AVM stellt Produktion des ISDN-Controllers B1 ein
 - o2 SIM Plus: Kostenlose Mobilfunk-Flatrate fr DSL-Neukunden
 - EU: Nutzer zahlen durch Roaming-Abschaffung 30 Euro weniger
 - Allview AX4 Nano: 7-Zoll-Tablet mit Telefonie-Funktion
 - Allview A5 Quad: Gnstiges Smartphone aus Rumnien fr 139 Euro
 - LG G Pro Lite Dual Smarthpone ab Februar in Deutschland
 - Samsung stellt neues Einsteiger-Tablet Galaxy Tab3 Lite vor
 - Telekom: Mehr Transparenz bei Call & Surf via Funk

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



>> 01074: Telefonieren ins Ausland ab 0,74 Cent pro Minute

Der Call-by-Call Anbieter 01074tellfon hat eine Preisnderung fr
Telefonate ins Ausland angekndigt. Ab Mittwoch, den 15. Januar 2014,
erreichen die Nutzer der Vor-Vorwahl 01074 zum Beispiel Festnetz-
Anschlsse in Frankreich fr 0,74 Cent/Minute. Weitere neue gnstige
Preise: Italien - 0,82 Cent/Minute, Luxemburg - 1,27 Cent/Minute,
Schweiz - 0,89 Cent/Minute, Spanien - 0,79 Cent/Minute. 

Gleichzeitig hat der Anbieter auch die Preise fr das Telefonieren
in weitere Lnder, welche bisher gnstig erreichbar waren, zum Teil
deutlich erhht. So werden bei Anrufen nach Bulgarien und in die
Slowakei knftig 10,9 Cent/Minute verlangt statt bisher 1,39 Cent
bzw. 1,08 Cent pro Minute. Fr Anrufe in die Tschechische Republik und
nach Ungarn werden 6,99 Cent/Minute (statt 1,13 Cent bzw. 0,88 Cent)
berechnet; Gesprche nach Kroatien kosten knftig 9,9 Cent/Minute
(statt 1,12 Cent).

Alle genannten Preise gelten nur fr Anrufe in das Festnetz des
jeweiligen Landes. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt (60/60)
ber die Anschlussrechnung der Deutschen Telekom.



+-=================================================================-+

Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

+-=================================================================-+



>> snom 715: Neues IP-Telefon fr Gigabit-Netzwerke

snom hat im Vorfeld der CeBIT 2014 (10.-14.03.2014) ein neues
IP-Telefon angekndigt. Das neue Einstiegsmodell snom 715 soll
Telefonie-Funktionen mit einem Gigabit-Switch verbinden. ber den
integrierten USB-Port knnen Nutzer zudem einen WLAN-Stick zur
drahtlosen Verbindung des IP-Telefons mit dem Netzwerk nutzen, ein
Bluetooth Headset via USB Dongle anschlieen oder ein mobiles Endgert
aufladen.

Zustzlich zu den neuen Funktionen wurde die Audioqualitt beim neuen
IP-Telefon weiter verbessert. Das snom 715 untersttzt HD-Audio-System
und soll dank Rausch- und Echounterdrckung, Sprechpausenerkennung und
der Untersttzung einer Vielzahl von Audio-Codecs einschlielich
breitbandigem G.722 ber Hrer, Headset und Freisprechfunktion fr
eine gute Verbindungsqualitt sorgen.

Das Tischtelefon verfgt ber ein vierzeiliges beleuchtetes
Schwarz-Wei-Display. Die vier kontextsensitive Funktionstasten
darunter helfen bei der Men-Navigation und knnen auch individuell
angepasst werden. Das snom 715 verfgt zudem ber fnf frei
programmierbare Funktionstasten, welche zum Beispiel zur Kurzwahl
hufig gewhlter Nummern, zur Umleitung von Anrufen auf Knopfdruck
oder fr diverse weitere Telefonie-Funktionen genutzt werden knnen.
Zu den weiteren Funktionen des neuen IP-Telefons gehren unter anderem
eine Anrufliste mit jeweils 100 verpassten, angenommenen oder
ausgehenden Telefonaten, Makeln fr bis zu vier Gesprche,
Freisprechen, Fernkonfiguration und Whlen von Rufnummern ber
den Webbrowser dank im Telefon integrierten Webserver.

Einen genauen Verfgbarkeitstermin und den Preis nannte snom nicht.
Das neue Telefon soll im Mrz auf der CeBIT 2014 in Hannover in
Halle 13 Stand C42 gezeigt werden.

- snom: http://tarif4you.de/goto/a/snom



>> DrayTek Vigor2925n+ Router mit Dual-Band-WLAN vorgestellt

Der Router-Hersteller DrayTek hat ein neues Gert auf den deutschen
Markt gebracht. Das Vigor2925n+ verfgt ber Dual-Band-WLAN und funkt
sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Bereich. Weiterhin gehren 50
VPN-Tunneln und zwei WAN-Anschlsse zur Ausstattung des Routers.

DrayTek hatte bereits im Sommer 2013 die 2925-er Router Reihe mit
Dual-WAN angekndigt. Das neue Modell erweitert diese Gerte-Reihe um
einen WLAN-Router. Das Dual-Band-WLAN im neuen Router ist insbesondere
fr die strungsfreie Verteilung von drahtlosen Netzwerken interessant.
Beide Frequenzbereiche knnen parallel betrieben werden und sowohl
Clients als auch andere Access Points anbinden. Dadurch soll eine
bessere Netz-Abdeckung erreicht werden. So kann beispielsweise ber
5 GHz der Bridge-Modus zu WLAN Access Points genutzt werden, whrend
sich die Clients ber 2,4 GHz verbinden.

Als weitere Merkmale des neuen Vigor2925n+ hebt DrayTek die Funktionen
Central VPN Management (CVM) und AP Management hervor. Mit dem Central
VPN Management knnen andere Gerte per VPN angebunden werden, um eine
zentrale Gerte-Administration zu ermglichen. hnlich funktioniert
auch das AP Management, allerdings werden hierbei angeschlossene WLAN
Access Points eingebunden. Diese knnen dann direkt ber den
Vigor2925n+ konfiguriert werden.

Netzwerkgerte knnen sich ber die fnf Gigabit-LAN-Schnittstellen
oder WLAN nach IEEE 802.11n verbinden. Fr die Sicherheit aller
Netzwerk-Teilnehmer sorgen die SPIFirewall, das Content Security
Management (CSM) und die optionalen Web-Content-/Jugendschutzfilter
Commtouch, BPjM oder fragFINN. Fr die Anbindung externer Nutzer oder
Zweigstellen knnen 50 VPN-Tunnel lizenzfrei genutzt werden. Hierfr
stehen PPTP, IPsec und L2TP zur Verfgung. Mit SSL-VPN sind es 25
VPN-Verbindungen. ber den kostenlosen Smart VPN Client sind alle
Optionen in einer zentralen Oberflche zusammengefasst, um die
Einrichtung zu erleichtern.

Fr die Anbindung an das Internet steht zwei WAN-Ports zur Verfgung,
ber die ein Breitband-Modem angeschlossen werden kann. Der Vigor2925n+
besitzt selbst kein integriertes Modem. Neben den Gigabit-Ethernet-WAN
Anschlssen bietet der Router auch zwei USB 2.0 Ports, an die ein UMTS
oder LTE Stick angeschlossen werden kann, um den Internetzugang fr das
Netzwerk bereitzustellen. Alternativ knnen die beiden USB-Anschlsse
auch fr Drucker oder Speichermedien genutzt werden.

Der Vigor2925n+ soll ab sofort fr 300,- Euro (unverbindliche
Preisempfehlung) erhltlich sein. 

- DrayTek: http://tarif4you.de/goto/a/DrayTek



>> AVM stellt Produktion des ISDN-Controllers B1 ein

AVM hat in Dezember 2013 die Produktion des ISDN-Controllers B1
eingestellt. Der Berliner Hersteller spricht vom Ende einer ra.
Die aktive ISDN-Karte B1 wurde seit 25 Jahren produziert. Der Support
soll noch bis Ende 2014 laufen.

Die aktive ISDN-Karte B1 wurde seit 1988 angeboten. In dieser Zeit
sind laut AVM ber 400.000 ISDN-Controller in Unternehmen zum Einsatz
gekommen. Damals wurde der ISDN-Controller von Unternehmen wie Postbank
oder Datev dazu genutzt, Weitverkehrsnetze (X.25) aufzubauen und
zwischen den Standorten zu faxen und Daten auszutauschen. Weiterhin
hat die B1 als Referenzprodukt von sieben PC-Betriebssystemen gedient
und war eines der ersten kommerziellen Produkte mit der Untersttzung
fr CAPI 2.0.

Inzwischen setzen viele Unternehmen bei ihrer Kommunikation statt auf
ISDN nun auf IP-basierte bertragungswege. ISDN wird fr Sprach- und
Datenkommunikation immer weniger genutzt. Zudem seien einzelne Bauteile
des Controllers nicht mehr lieferbar, begrndet AVM den
Produktionsstop.

Mit FRITZ!Card PCI bleibt noch ein ISDN-Controller im AVM-Produktangebot
vertreten. Bei dieser passiven ISDN-Karte bernimmt der Prozessor des
Computers die Verarbeitung der ISDN-Signale. Bei aktiven ISDN-Karten
wie die B1 bernimmt ein eigener Prozessor diese Aufgabe.

- AVM: http://tarif4you.de/goto/a/AVM



>> o2 SIM Plus: Kostenlose Mobilfunk-Flatrate fr DSL-Neukunden

Telefnica Deutschland bietet ihren DSL-Neukunden ab sofort zustzliche
eine kostenlose SIM-Karte an. Mit o2 SIM Plus erhalten Neukunden eine
kostenlose Mobilfunkkarte, mit der sie gratis im o2-Netz und zum
eigenen o2-Telefonanschluss telefonieren knnen.

o2 SIM Plus beinhaltet eine Telefonie-Flatrate ins o2 Mobilfunknetz
sowie monatlich 10 MB Datenvolumen mit bis zu 7,2 MBit/s. Auerdem
knnen Kunden damit kostenlos zum eigenen o2 DSL Festnetzanschluss
telefonieren. Anrufe in andere deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche
Festnetz kosten 9 Cent pro Minute. Ebenso werden 9 Cent pro SMS fr
Versand in alle deutschen Netze berechnet.

o2 DSL-Kunden erhalten auf Wunsch bis zu 5 SIM-Karten mit dem
o2 SIM Plus Tarif und knnen auch zwischen diesen Karten kostenlos
telefonieren. Der einmalige Anschlusspreis pro Karte betrgt 4,99 Euro
und wird mit der ersten Nutzung als Gutschrift verrechnet. Die
Vertragslaufzeit betrgt einen Monat.

Das kostenlose Angebot gilt allerdings nur fr neue o2 DSL Kunden,
die einen Anschluss und die o2 SIM Plus Karten ab dem 16. Januar 2014
bestellen. Bestandskunden knnen die Mobilfunkkarte ebenfalls buchen,
zahlen dafr allerdings eine Grundgebhr von 4,99 Euro pro Monat. Eine
weitere Einschrnkung: Die kostenlose o2 SIM Plus Karte kann nur online
oder ber die Hotline mitbestellt werden.

- o2 DSL: http://tarif4you.de/goto/s/o2dsl



>> EU: Nutzer zahlen durch Roaming-Abschaffung 30 Euro weniger

Im Herbst hat die EU-Kommission Plne zu den Reformen des
Telekommunikationsmarkts vorgestellt. Dabei geht es unter anderem um
die Abschaffung von Roaming-Gebhren innerhalb der EU. Davon sollen vor
allem die Mobilfunkkunden profitieren. EU-Kommissarin Neelie Kroes hat
in einem Interview mit der Rheinischen Post vorgerechnet, was eine
durschnittliche Familie sparen kann, sofern die Reformen verwirklicht
werden.

In den letzten Jahren hat die EU die Roaming-Preise fr Mobilfunkkunden
vorgegeben und die Obergrenzen immer weiter gesenkt. Durch die
bisherigen Preisobergrenzen sparen Handynutzer im EU-Ausland bereits
jetzt im Schnitt zwischen 70 und 93 Prozent im Vergleich zu 2008 bei
Telefonaten, Kurznachrichten und Surfen, so Kroes. Eine vierkpfige
Familie spart bei einem einwchigen Urlaub im EU-Ausland bereits rund
400 Euro und wird durch eine Abschaffung des Roaming weitere 30 Euro
weniger fr die Smartphone-Nutzung zahlen, rechnet die EU-Kommissarin
vor. Ein Geschftsreisender mit zehn Trips pro Jahr innerhalb der EU
spare bereits heute rund 1200 Euro; nach der Abschaffung von
Roaming-Gebhren knnte er mit weiteren 100 Euro rechnen, sagte Kroes
der Zeitung.

Telekommunikationsunternehmen und Verbnde haben bereits die Plne der
EU kritisiert. Der Hightech-Verband BITKOM hat sogar von mglichen
Preiserhhungen gesprochen, da den Netzbetreibern die Erlse aus dem
Roaming fr den Netzausbau fehlen wrden (wir berichteten). Diese
Kritik weist Kroes zurck: Wir rechnen mit einem direkten
Umsatzrckgang um 0,5 Prozent fr die Unternehmen durch die Beseitigung
des Preisunterschieds zwischen Inlandsgesprchen und Anrufen innerhalb
der EU, der aber mittelfristig durch einen hhere Nutzung ausgeglichen
wird. Denn jetzt lassen die Nutzer im Ausland ihr Handy fter aus, weil
sie Angst vor Abzocke haben.

Das Ziel sei, dass die Anbieter ihre Inlandstarife auf die EU
ausdehnen, so dass die Kunden sptestens ab Juli 2016 ihre Handys und
Smartphones berall in der Union zu Inlandspreisen benutzen knnen.
Dazu mssen die EU-Staaten die Telekom-Reform noch in der jetzigen
Amtszeit der EU-Kommission beschlieen.



>> Allview AX4 Nano: 7-Zoll-Tablet mit Telefonie-Funktion

Der rumnische Hersteller Allview hat sein Android-Tablet AX4 Nano
fr den deutschen Markt angekndigt. Das 7-Zoll groe Gert soll nur
89 Euro kosten. Dafr bekommen Nutzer ein Android 4.2 Tablet mit
UMTS/HSPA+ Untersttzung, mit dem sie auch telefonieren und SMS
versenden knnen. Weiterhin zur Ausstattung gehren zwei Kameras, GPS
mit EPO (Extended Prediction Orbit) und Bluetooth sowie Untersttzung
fr die Miracast Technologie, mit der Nutzer Inhalte vom mobilen Gert
auf ein Fernseher streamen knnen.

Fr den kleinen Preis ist die technische Ausstattung allerdings
ebenfalls recht einfach. Das 7-Zoll Display bietet eine Auflsung von
800 x 480 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein 1,3 GHz Cortex A7 Dual-Core
Prozessor mit 512 MB RAM und 4 GB internen Speicher, welche mit microSD
Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitert werden knnen. Die Hauptkamera
schiet Fotos mit maximal 3 Megapixel; die 1-MP-Frontkamera ist fr
Video-Telefonie gedacht. Der 2.500 mAh Akku soll bis zu 4 Stunden
Nutzung oder bis zu 250 Stunden Standby ermglichen.




>> Allview A5 Quad: Gnstiges Smartphone aus Rumnien fr 139 Euro

Und noch ein neues Smartphone vom rumnischen Hersteller Allview fr
den deutschen Markt - das Allview A5 Quad. Das gnstige Smartphone soll
vor allem mit einem Quad-Core Prozessor und Dual-SIM-Funktion punkten.
Die restliche Ausstattung des 4,3-Zoll groen Gertes entspricht einem
gnstigen Einsteiger-Smartphone: Das A5 Quad bietet eine
5-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus, LED Blitz und Full HD
Videoaufnahme, mobiles Internet via UMTS/HSPA+, HD Voice Untersttzung
und Android 4.2 Jelly Bean als Betriebssystem. Als interessante Extras
werden ein Apps-Manager und personalisierbares Quick Menu angeboten,
mit dem die Nutzer einen schnellen zugriff auf die am hufigsten
verwendeten Apps erhalten. Weiterhin ist eine
Batterie-Optimierer-Funktion integriert, mit der die Nutzer des
Smartphones sich ber die Batterielaufzeit informieren und die
Prozesse, die viel Energie verbrauchen, stoppen knnen. Das Allview A5
Quad Smartphone soll ab dem 24. Januar in Deutschland erhltlich sein
und 139 Euro kosten.

Allview A5 Quad - Technische Daten
* 4,3-Zoll LCD Display, 480 x 800 Pixeln Auflsung
* 1,3 GHz Quad Core Prozessor (Cortex-A7), MALI-400MP GPU
* 512 MB RAM, 4 GB internen Speicher
* Android 4.2.2 Jelly Bean
* 5-MP Hauptkamera mit autofokus und Blitz, VGA-Frontkamera
* GSM, GPRS, EDGE, UMTS/HSPA+; Dual-SIM-Funktion
* Bluetooth 4.0, WLAN (802.11 b/g/n), USB 2.0
* Li-Ion 1.700 mAh Akku, bis 212 Stunden Standby,
 bis 390 Minuten Gesprchszeit
* 129,2 x 68 x 10,9 mm; 154 Gramm

- Allview: http://tarif4you.de/goto/a/Allview



>> LG G Pro Lite Dual Smarthpone ab Februar in Deutschland

LG Electronics will das LG G Pro Lite Dual Smartphone auch in
Deutschland anbieten. Das Smartphone wurde bereits im Oktober
vorgestellt und soll nun ab dem 1. Februar 2014 auch hierzulande
erhltlich sein. Als unverbindliche Preisempfehlung hat LG jetzt
349 Euro ausgerufen.

Das Gert mit einem 5,5-Zoll Display verfgt ber zwei
SIM-Karten-Slots. So lassen sich zum Beispiel zwei SIM-Karten
fr unterschiedliche Lnder oder die Trennung von privaten und
geschftlichen Telefonaten einsetzen. Ein Multi-SIM Widget soll
fr die einfachere Handhabung und Kostenkontrolle sorgen.

Weiterhin ist das LG G Pro Lite Dual mit zwei separaten Lautsprechern
fr einen besseren Klang, zwei Kameras und einem starken Akku
ausgestattet. Die Bedienung kann auch mit dem beiliegenden Stylus
erfolgen, mit dem die Nutzer zum Beispiel bei der QuickMemo-Funktion
schnell Notizen erstellen knnen. Weiterhin ist das Smartphone mit den
bekannten LG-Funktionen wie KnockOn, mit der sich ein Mobilgert durch
zweifaches Klopfen auf den Bildschirm aus dem Schlafzustand aktivieren
lsst, QSlide fr Multitasking und QuickButton fr den schnellen
Zugriff auf die wichtigsten Apps ausgestattet.

Technische Details des LG G Pro Lite Dual
* 1 GHz Dual Core Prozessor (Cortex-A9 von Mediatek, MT6577)
* 5,5-Zoll Display, 540 x 960 Pixeln, ca. 200 ppi
* 1 GB RAM, 8 GB internen Speicher, microSD Slot (bis 32 GB)
* 8-MP-Hauptkaumera, 1,3-MP-Frontkamera
* GSM, UMTS/HSPA, Bluetooth 3.0, WLAN (802.11 a/b/g/n)
* Android Jelly Bean 4.1.2
* 3.140 mAh SiO+ Akku
* 150.2 x 76.9 x 9.4 mm, 161 Gramm

- LG: http://tarif4you.de/goto/a/LG



>> Samsung stellt neues Einsteiger-Tablet Galaxy Tab3 Lite vor

Samsung hat das Galaxy Tab 3 Lite Tablet offiziell vorgestellt. Wie der
Name schon vermuten lsst, ist das neue Tablet eher ein einfaches Gert
mit einer vergleichsweise einfachen Ausstattung. Das 7-Zoll Tablet
kommt in einem 9,7 mm flachen Gehuse und bietet eine Display-Auflsung
von 1.024 x 600 Pixeln an. Im Inneren arbeitet ein 1,2 GH Dual-Core
Prozessor mit 1 GB RAM. Als Speicher sollen 8 GB angeboten werden,
welche mit microSD Speicherkarten um bis 32 GB erweitert werden knnen.

Das neue Galaxy Tab 3 Lite besitzt eine einfache 2-Megapixel-Kamera auf
der Rckseite. Diese soll einige ntzliche Funktionen wie Smile Shot,
Panorama Shot und Shoot & Share mitbringen. Der Akku soll 3.600 mAh
Kapazitt haben und laut Samsung zum Beispiel bis zu 8 Stunden
Video-Wiedergabe ermglichen.

Das neue Tablet soll in den Farben Wei und Schwarz angeboten werden.
Weiterhin sollen die Nutzer eine Wahl zwischen einer Version mit
UMTS/HSPA+ Mobilfunk-Untersttzung und einer reinen WLAN-Variante
haben. Insgesamt hnelt das neue Tablet dem im vergangenen Jahr
vorgestellten Galaxy Tab 3. Wer allerdings ein Tablet mit einer
leistungsstrkeren Ausstattung sucht, wird bei Samsung mit ganz anderen
Modellen bedient: Vergangene Woche stellte das Unternehmen die neuen
Tab Pro-Modelle vor.

Einen genauen Termin fr den Verkaufsstart in Deutschland und auch
einen Preis nannte Samsung nicht. Es ist zu erwarten, dass die
WLAN-Variante knapp ber 100 Euro kosten wird.

Samsung Galaxy Tab3 Lite - Technische Daten
* 7-Zoll WSVGA Display, 1.024 x 600 Pixeln
* 1,2 GHz Dual-Core Prozessor
* 1 GB RAM, 8 GB internen Speicher, microSD Slot (bis 32 GB)
* Android 4.2 Jelly Bean
* 2-Megapixel-Kamera auf der Rckseite, keine Frontkamera
* WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz), Wi-Fi Direct
* Bluetooth 4.0, USB2.0
* GPS, GLONASS, Lagesensor
* Wahlweise als WiFi-Version oder mit 3G/HSPA+ (bis 21 MBit/s)
* 116,4 x 193,4 x 9,7 mm; 310 Gramm (WiFi Version)

- Samsung: http://tarif4you.de/goto/a/Samsung



>> Telekom: Mehr Transparenz bei Call & Surf via Funk

Im Dezember 2013 hat die Deutsche Telekom mehr Transparenz und mehr
Kommunikation mit den Kunden bei der Gestaltung der Tarife angekndigt.
Gleichzeitig verzichtete das Bonner Unternehmen auf die Drosselung bei
DSL-Anschlssen. Nun geht es mit den Call & Surf via Funk Tarifen
weiter.

Schon Anfang Dezember hat die Telekom das Wort Flatrate aus der
Beschreibung der Call & Surf Comfort via Funk Angebote nach Abmahnung
durch die Verbraucherzentrale Sachsen gestrichen. Nun sollen die Kunden
entschdigt werden. So knnen Bestandskunden, die ein Call & Surf via
Funk Paket vor dem 5. Dezember 2013 gebucht haben, die Speed-on-Option
pro Monat dreimal kostenlos buchen, schreibt die Telekom. Wie das genau
funktionieren soll, wird derzeit erarbeitet; die Telekom will die
Kunden dann schriftlich informieren.

Bei der SpeedOn Option knnen Call & Suf via Funk Kunden zustzlich
10 GB Datenvolumen buchen, sobald das im Tarif enthaltene Datenvolumen
(10 bis 30 GB) aufgebraucht ist. Diese 10 GB knnen dann wieder mit
voller Geschwindigkeit genutzt werden; sonst wird der Zugang auf
maximal 384 kBit/s im Download sowie 64 kBit/s im Upload gedrosselt.
Regulr kostet diese Option bei jeder Buchung 14,95 Euro.

Neuer Tarif fr Kunden auf dem Land

Auch will sich die Telekom um die so genannten weien Flecken auf der
Landkarte der Breitband-Anschlssen kmmern. Kunden, die in
unterversorgten eher lndlichen Gebieten leben und auf
Mobilfunk-basierte Tarife angewiesen sind, sollen mit neuen Angeboten
versorgt werden. Wir werden fr sie einen speziellen Tarif entwickeln,
der ein deutlich hheres Inklusivvolumen, dafr aber eine geringere
Maximalgeschwindigkeit enthlt, kndigt die Telekom an. eine generelle
Flatrate ber Funk soll es allerdings nicht geben: Die Erwartung
einiger, bei Datenbertragung ber Funk generell auf eine Drosselung zu
verzichten, knnen wir nicht erfllen, schreibt das Unternehmen in
seinem Blog.          

- Telekom Call & Surf via Funk: http://tarif4you.de/goto/s/CallSurfFunk



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 26. Januar 2014.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2014, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~