Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 03/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 03/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                       23. Januar 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Neue Call-by-Call Tarife und Anbieter +++ Gnstige DSL-Angebote fr
Einsteiger und Wechsler +++ o2 kndigt mobiles Breitbandinternet an +++
und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Viele neue Minutenpreise fr Orts- und Ferngesprche
  - Arcor senkt Aktionspreis fr Ferngesprche weiter
  - 01029 Telecom: Neuer Call-by-Call Anbieter gestartet
  - T-Com: Software zum Versand von MMS im Festnetz
  - sipgate: VoIP-Angebot auf 1.000 Ortsnetze ausgebaut
  - OneTel: Preissenkung fr Anrufe in islamische Lnder

INTERNET
  - Nikotel: Flatrate fr Anrufe nach Kanada und USA
  - Avego senkt Preise fr DSL Volumentarife
  - Tiscali: DSL Flat 2000 fr 25,90 Euro monatlich
  - Strato: WLAN-Router mit 108 MBit/s fr DSL-Kunden
  - QSC startet Q-DSL-Karnevalsaktion fr Neukunden
  - NGI fhrt Zeittarife fr T-DSL Zugnge ein

MOBILFUNK
  - Studie: Kufer wollen leicht bedienbare Handys
  - Vodafone Personal Assistant III jetzt verfgbar
  - T-Mobile: Bis Ende 2006 eine Milliarde Euro sparen
  - mobilcom: Neue 1-Euro-Handys fr m-limit Tarife
  - o2: Mobile Breitband-Internet per UMTS mit Surf@home

SONSTIGES
  - klickTel: InversMonitor nennt Anrufer vor Abheben
  - In eigener Sache: Fehlerhafte Newsletter-Nummerierung

-----------------------------------------------------------------------

+-===================================================================-+
 1&1 DSL mit sensationellen Preisvorteilen:

 + Neue gnstige DSL-Flatrates ab 19,90 Euro/Monat
 + DSL-Modem oder WLAN-Router ab 0,- EUR!*
 + Telefonieren ber das Internet - ab 0 Cent/Min!*

 + Keine Bereitstellungsgebhr fr DSL 2.048 und DSL 3.072!*
 + Nur bis 25.01.2005: 100,- EUR Startguthaben* fr DSL-Wechsler!

 Jetzt online bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Viele neue Minutenpreise fr Orts- und Ferngesprche

Es ist jede Woche das gleiche: Mehrere Call-by-Call Anbieter ndern
ihre Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz, zum Teil sogar mehrmals
die Woche. Und letzte Woche war keine Ausnahme.
Hier ist eine berblick ber neue und aktuell gltige Preise fr
Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche Handy-Netze:


Die 01058 Telecom berechnet montags bis freitags von 12 bis 13 Uhr und
von 17 bis 18 Uhr 1,39 Cent/Minute fr Call-by-Call im Ortsnetz. Der
bisherige Sondertarif fr Ferngesprche werktags von 08 bis 09 Uhr
wird auf 2,4 Cent/Minute angehoben.


Bei 01077/Callax werden zwei gnstige Zeitfenster gestrichen: Montags
bis freitags zwischen 07 und 08 Uhr und zwischen 12 und 14 Uhr werden
jetzt 1,9 Cent/Minute fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz fllig.


Weitere Preisnderung gibt es bei 01081 Telecom: Ortsgesprche ber
die Vorwahl 01081 werden jetzt rund um die Uhr fr 1,4 Cent/Minute
angeboten. Dadurch fllt die gnstige Nebenzeit von einem Cent pro
Minute weg.


Call-by-Call Anbieter 01038 hat in den letzten Tagen mehrmals neue
Minutenpreise fr Inlandsgesprche angekndigt. Bei Ortsgesprchen,
die nach Anbieter-Angaben in rund 80 Prozent der deutschen Ortsnetze
verfgbar sind, werden in der Nebenzeit 0,96 Cent/Minute statt bisher
0,93 Cent berechnet. Diese Nebenzeit gilt tglich von 19 bis 08 Uhr.   

Bei Ferngesprchen ins Festnetz werden einige Minutenpreis werktags
gendert. Von 09 bis 12 Uhr werden 1,38 Cent pro Minute berechnet.
Von 12 bis 14 Uhr steigt der Minutenpreis auf 2,88 Cent. Zwischen 14
und 15 Uhr sind es 1,58 Cent und von 15 bis 16 Uhr - 1,28 Cent/Minute.
Zwischen 16 und 18 Uhr steigt der Minutenpreis auf teure 2,88 Cent.
Alle Inlandsgesprche werden im Minutentakt abgerechnet.

Weitere Preisnderung bei 01038, genauer gesagt Preiserhhung, gibt es
bei Anrufen in deutsche Mobilfunknetze: Jetzt werden hier 24,4 Cent
pro Minute statt bisher 22,69 Cent berechnet, allerdings weiterhin im
gnstigen Sekundentakt.


Auch einige andere Anbieter haben ihre Preise fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze gendert:

3U hat den Minutenpreis weiter gesenkt und berechnet ber die Vorwahl
01078 jetzt 22,4 Cent/Minute im Sekundentakt fr Anrufe in alle
deutsche Handy-Netze - derzeit der gnstigster Minutenpreis bei
sekundengenauer Abrechnung.

Minphone (0190-095) berechnet 17,8 Cent/Minute,
Centalk (0900-50) - 17,9 Cent/Minute
und Centel (0900-5310) - 19,5 Cent/Minute
fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze.
Diese Anbieter rechnen die Gesprche im Minutentakt ab.


Alle aktuellen Tarife finden Sie wie immer in den Tarifbersichten
unter http://www.tarif4you.de/tarife/ .



>> Arcor senkt Aktionspreis fr Ferngesprche weiter

Arcor macht Ferngesprche ber die Call-by-Call Vorwahl 01070 nochmals
gnstiger. So kostet die Gesprchsminute an Werktagen zwischen 21 und
07 Uhr nur noch 0,78 Cent. Dieser Aktionspreis gilt bis 31. Januar.  

Auerdem senkt Arcor dauerhaft die Orts- und Ferngesprchspreise zu
verschiedenen Zeiten. so werden fr Ortsgesprche werktags von 19 bis
07 Uhr jetzt 0,96 Cent/Minute berechnet. Gleicher Minutenpreis gilt
auch am Wochenende zwischen 19 und 08 Uhr. Von 09 bis 18 Uhr werden
Ortsgesprche am Wochenende mit 0,94 Cent/Minute berechnet. Zwischen
08 und 09 sowie 18 und 19 Uhr werden weiterhin 0,97 Cent/Min fllig.

Fr Ferngesprche werden am Wochenende und an bundeseinheitlichen
Feiertagen rund um die Uhr 0,93 Cent/Minute berechnet. Werktags fallen
von 19 bis 21 Uhr 1,06 Cent/Minute an. Werktags tagsber (07-19 Uhr)
bleibt es bei teuren 9,2 Cent/Minute.   

Abgerechnet werden die Gesprche im Minutentakt. Fr Arcor Call-by-Call
whlt man einfach die 01070 vor der eigentlichen Vorwahl oder beim
Ortsgesprch vor der Rufnummer. Eine Anmeldung oder Registrierung ist
nicht ntig.   



>> 01029 Telecom: Neuer Call-by-Call Anbieter gestartet

Am Dienstag, den 18.01.2005, startet ein neuer Call-by-Call Anbieter
seine Dienste. Die 01029 Telecom GmbH kommt aus dem Hause Callax und
bietet Ferngesprche ins deutsche Festnetz, Anrufe zu deutschen Handys
und ins Ausland an. Ortsgesprche werden nicht angeboten.

Der Anbieter ist mit vielen gnstigen Preisen gestartet und hat einige
davon kurz nach dem Einfhren wieder erhht. Aktuelle werden diese
Minutenpreise fr anmeldefreies Call-by-Call ber 01029 berechnet:

Anrufe ins deutsche Festnetz (auerhalb des Ortsnetzes) kosten tglich
zwischen 22 und 09 Uhr sehr gnstige 0,79 Cent/Minute. Von 09 bis 14
Uhr werden 1,4 Cent/Minute und von 14 bis 15 Uhr - 1,6 Cent/Minute
berechnet. Zwischen 15 und 17 Uhr mssen 1,3 Cent/Minute fr Anrufe ins
deutsche Festnetz gezahlt werden. Von 17 bis 18 Uhr werden 0,93 Cent
und von 18 bis 22 Uhr - teure 2,4 Cent pro minute fllig.

Fr Anrufe in alle deutsche Mobilfunknetze werden rund um die Uhr
15,3 Cent/Minute (T-Mobile / D1) bzw. 15,4 Cent/Minute (andere Netze)
berechnet.

Anrufe ins Ausland gibt es ab einem Cent pro Minute, wobei 01029
diese Preise zum Teil nahezu tglich ndert.

Abrechnung aller Gesprche erfolgt im Minutentakt. Vor jedem Gesprch
wird der aktuelle Minutenpreis kostenlos angesagt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Com: Software zum Versand von MMS im Festnetz

Multimedia-Nachrichten-Versand (MMS) im Festnetz ist seit einiger
Zeit nichts ungewhnliches mehr. Doch wer den Dienst fter nutzen
will, wird schnell an Komfort-Grenzen vorhandenen MMS-fhigen
Festnetz-Telefonen stoen. Eine PC-Software kann da sicherlich
viel komfortabler sein.

Eine solche Software bietet T-Com jetzt kostenlos an. Kunden mit
einem T-ISDN Anschluss knnen damit ber einen PC Fotos mit Texten
und begleitender Musik erstellen und mittels MMS im Festnetz
versenden, empfangen und verwalten. Es knnen mitgelieferte Bilder
und Tne, oder Bildern und Sounds von der Festplatte oder
angeschlossenen Gerten verwendet werden. Empfnger lassen sich
in einem integrierten Adressbuch verwalten.

Die neue T-Com MMS Software steht unter www.t-com.de/mms kostenfrei
zum Download bereit. Als Systemvoraussetzungen nennt T-Com das Windows
98/ME/2000/XP Betriebssystem sowie eine CAPI 2.0 Schnittstelle.

- http://go.tarif4youde/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> sipgate: VoIP-Angebot auf 1.000 Ortsnetze ausgebaut

Der Anbieter fr Internettelefonie sipgate schaltet mit sofortiger
Wirkung ber 850 weitere Vorwahlgebiete im eigenen Netz. Damit stellt
sipgate seine Dienste in insgesamt 1.000 Ortsnetzen zur Verffung.

Mit dem heutigen Ausbau erklrt das Unternehmen seine aktuelle,
dritte Stufe des Netzausbaus fr abgeschlossen. sipgate bietet somit
mehr als 63 Millionen Deutschen einen VoIP-Anschluss mitsamt einer
Rufnummer aus Ihrem Ortsnetz. Wir erreichen so ber 80% aller
Internet-Breitbandkunden in Deutschland, erlutert Tim Mois,
Geschftsfhrer des Unternehmens.     

Durch die Vergabe von geographischen Rufnummern an die Kunden
entscheidet sich sipgate zu einem Netzaufbau parallel zur
032-Rufnummerngasse, die die Regulierungsbehrde fr die Internet-
Telefonie vorgeschlagen hat. Grund hierfr ist auch die unklare Lage
in Bezug auf die Verwendbarkeit der 032-Rufnummern. So sind zum
Beispiel Preise fr Anrufe zu einer 032-Rufnummer sowie deren
generelle Erreichbarkeit nocht unklar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=sipgate
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> OneTel: Preissenkung fr Anrufe in islamische Lnder

Der Neu-Isenburger Telekommunikations-Anbieter OneTel senkte
anlsslich des Beginns des Opferfestes Id al-Adha die Preise in
islamische Lnder fr das anmeldefreie Call-by-Call ber die 01086.

Ein Gesprch nach Tunesien beispielsweise kostet jetzt 17,20 Cent/Min
und ein Gesprch in das trkische Mobilfunknetz - 12,30 Cent/Min. Zu
weiteren neuen Preisen (in Cent/Minute) zhlen unter anderem:
gypten - 11,7; Indien - 8,9; Irak - 16,4; Iran - 8,3;
Kasachstan - 8,5; Marokko, Mobilfunk - 21,7; Saudi-Arabien - 13,6;
Vereinigte Arabische Emirate - 17,8.

Die Preissenkung gilt fr die Tarife OneTel Call 01086 und OneTel
Call City 01086 und ist ab dem 20. Januar 2005 unbefristet gltig. Die
Abrechnung erfolgt wie immer im Minutentakt.  



INTERNET

>> Nikotel: Flatrate fr Anrufe nach Kanada und USA

Internet-Telefonie Anbieter Nikotel senkt die Tarife fr USA und
Kanada und fhrt gleichzeitig eine weitere Flatrate ein. Der
Minutenpreis in die Telefonnetze von Kanada und USA wurde auf
1,9 Cent reduziert.

Auerdem wird eine Flatrate fr 19,90 Euro fr Anrufe in die Fest-
und Mobilfunknetze der beiden Lnder fr 30 Tage angeboten. Bereits
am 06. Januar 2005 hat Nikotel als erster VoIP Provider eine Flatrate
fr Deutschland, sterreich und die Schweiz eingefhrt. Auch in diese
Lnder knnen Privatkunden fr 19,90 Euro 30 Tage lang vom Zeitpunkt
der Aktivierung telefonieren.     

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nikotel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Avego senkt Preise fr DSL Volumentarife

Internetprovider Avego senkt zum 01.02.2005 die Preise fr DSL
Volumentarife. Dabei hat der Anbieter eine interessante Strategie
fr das kommende Jahr angekndigt.

Die neuen Preise gelten vorerst bis zum 30.04.2005. Melden sich in
dieser Zeit mehr als 5.000 Neukunden fr diese Tarifen an, behalten
die Preise Ihre Gltigkeit und werden mit einer Preisgarantie bis
zum 31.12.2005 versehen. Melden sich im Laufe des Jahres mehr als
10.000 Neukunden fr einen der vier Volumentarife neu an, wird sich
Avego mit einer weiteren Preisssenkungsrunde bei seinen Kunden
bedanken. 

Die folgende bersicht zeigt die ab dem 01.02. gltigen nderungen:
DSL 500 Tarif mit 500 MB Inklusivvolumen kostet dann 1,25 Euro/Monat
statt bisher 1,58 Euro. Fr 1.000 MB Inklusivvolumen werden 1,85 Euro
pro Monat statt bisher 2,35 Euro berechnet. Beim DSL 3000 Tarif
kosten 3.000 MB Inklusivvolumen 4,85 Euro/Monat, statt 5,90 Euro.
Fr 5.000 MB werden ab 01. Februar 6,8 Euro/Monat statt bisher
9,90 Euro berechnet. Mehrverbrauch kostet 0,47 Cent pro angefangene
Megabyte, bei bytegenauer Abrechnung.

Alle Bestandskunden von Avego werden automatisch auf die gnstigeren
Tarife umgestellt, so der Anbieter.

Auerdem wird ein Schmalband-Internettarif gendert: Im Tarif S2
werden jetzt 0,59 Cent/Minute werktags von 08 bis 18 Uhr berechnet.
In der restlichen Zeit bleibt es bei 2,99 Cent/Minute. Es gibt keine
Einwahlgebhr. Abrechnung erfolgt in diesem Tarif minutengenau.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=avego
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tiscali: DSL Flat 2000 fr 25,90 Euro monatlich

Tiscali bietet ambitionierten DSL-Einsteigern ab sofort eine Flatrate
fr T-DSL 2000 Anschluss fr monatlich 25,90 Euro. Das Angebot gilt
zunchst bis zum 31.01.2005 nur fr DSL-Neukunden, die gleichzeitig
T-DSL-Anschluss ber Tiscali beauftragen.

Des Weiteren erstattet der Internet Service Provider Neukunden,
die sich bis zum 31.01.2005 fr diesen Tarif entscheiden, die
T-DSL-Einrichtungsgebhr von 99,95 Euro. Der Kunde erhlt auerdem
ein DSL Modem der Firma Sagem kostenlos und surft ohne Zeit- oder
Volumenberechnung im Internet.

Auch DSL-Wechsler, die von einem anderen Provider zu Tiscali wechseln,
erhalten die Tiscali DSL Flat 2000 fr 25,90 Euro monatlich. Der rund
32 Prozent gnstigere neue Tarif ist darber hinaus bei Anmeldung bis
zum 31.01.2005 in den ersten beiden Monaten von der Grundgebhr
befreit. Danach fallen monatlich 25,90 Euro an.

Die Mindestvertragslaufzeit betrgt 12 Monate. Fr diese Zeit ist auch
die Norton Internet Security inklusive.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=TiscaliDSL2000
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Strato: WLAN-Router mit 108 MBit/s fr DSL-Kunden

Strato bietet seinen DSL-Neukunden das neue Netgear DG834GTB
WLAN-Router mit integrierten DSL-Modem ab 0,- Euro an. Das
besondere an dem Gert ist, dass dieser Datenraten von theoretisch
bis zu 108 MBit/s untersttzt.

Der Router bietet eine integrierte Firewall, Filterung von
Web-Inhalten und Verschlsselung der drahtlosen Datenbertragung mit
128 Bit WEP, WPA-PSK oder ber WPA-802.1x. Zustzlich zum Router gibt
es fr Neukunden den passenden 108 Mbit/s USB-WLAN-Stick.

DSL-Neueinsteiger, die gleichzeitig einen T-DSL 2000- oder T-DSL 3000
Anschluss (weitere Kosten) bestellen, erhalten den Netgear-Router
kostenlos. Zusammen mit einem T-DSL 1000-Anschluss (weitere Kosten)
kostet der Router nur 19,90 Euro, jeweils zzgl. Versandkosten.

Wer sich noch im Januar fr die StratoDSL Volumen-Pakete S oder M
entscheidet, sichert sich auerdem eine Gutschrift von 100 Euro, die
in den ersten vier Monaten der Vertragslaufzeit (12 Monate) verbraucht
werden knnen.   

- Strato DSL: http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> QSC startet Q-DSL-Karnevalsaktion fr Neukunden

Die Klner QSC AG bietet Neukunden pnktlich zu Karneval die Aktion
jeck@home. In der jecken Zeit und sogar darber hinaus, entfllt
fr Neukunden vom 20. Januar, 11:11 Uhr, bis zum 20. Februar, 24 Uhr,
der einmalige Aktivierungspreis.   

Die Ersparnis betrgt dabei bis zu 159 Euro bei Onlinebestellung der
Q-DSL home Flatrates mit bis zu 1024/512 kBit/s bzw. 2048/512 kBbit/s
oder des Q-DSL home Volumentarifs mit bis zu 2048/512 kBit/s bei
Abschluss eines 3-, 12- oder 24-Monatsvertrags.   

Das Angebot gilt fr den Normaltarif sowie fr Bestellungen mit
Studentenermigung. Mageblich fr die Aktionsteilnahme ist das
Eingangsdatum des Auftrags bei der QSC AG. Bei allen Bestellungen wird
ein Modem whrend der Vertragslaufzeit gratis zur Verfgung gestellt.

Die Q-DSL home Flatrate mit bis zu 1024/512 kBit/s (Down-/Upload)
kostet 59 Euro, der monatliche Preis fr die Q-DSL home Flatrate mit
bis zu 2048/512 kBit/s betrgt 139 Euro. Der monatliche Grundpreis
fr Q-DSL home mit bis zu 2048/512 kBit/s im Volumentarif, inklusive
1000 MB Freivolumen, liegt bei 29 Euro. Darber hinaus verbrauchtes
Datenvolumen wird mit 1,3 Cent/MB bzw. ab 10.000 MB mit 0,9 Cent/MB
berechnet. Alle Angaben sind Bruttopreise.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=QSC
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> NGI fhrt Zeittarife fr T-DSL Zugnge ein

NGI ? Next Generation Internet ? erweitert das Produktangebot im
Bereich der auf T-DSL basierenden Tarife: Ab sofort werden
Zeittarife ohne Volumenbeschrnkung angeboten.

Neu im DSL-Angebot von NGI sind Tarife mit 20, 50 und 100 Freistunden
pro Monat. Dafr werden entsprechend 6,90 Euro bzw. 9,90 Euro bzw.
14,90 Euro monatlich berechnet. Jede weitere Onlie-Minute kostet
1,2 Cent. Eine Volumenbegrenzung gibt es bei diesen Tarifen nicht.
Auch Portpriorisierungen werden nicht vorgenommen, betont NGI. In
allen Tarifen sind 20 Mailadressen und eine .de-Domain enthalten.

Die Tarife sind mit allen T-DSL Bandbreiten nutzbar. Die
Mindestvertragsdauer betrgt jeweils 1 Monat. Grundvoraussetzung fr
die Nutzung dieser Tarife ist ein bestehender T-DSL Anschluss der
T-Com, durch den zustzliche Kosten entstehen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=NGI
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+
 o2 Genion Online
 
 Ihre Vorteile:
 + Ab 19 Cent/Min in alle dt. Handynetze*
 + In der Homezone:
   Ab 3 Cent/Min telefonieren*
   Festnetznummer und kostenlose Mailbox inkl.*

 Ihr Online-Vorteil:
 + Bis zu 2.400 Frei-SMS* (2 Jahre lang 100 SMS mtl.)

 Zum Beispiel mit Siemens S65 fr nur 9,95 Euro!*
 (neue Software, 1,3-Megapixel-Digicam, Videofunktion, Bluetooth)

 Jetzt online bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Studie: Kufer wollen leicht bedienbare Handys

Die leichte Bedienbarkeit von Handys und mobilen Services wird fr
immer mehr Verbraucher zum wichtigsten Kriterium fr die Qualitt
und damit den Kauf. Dies ist ein Schlsselergebnis einer aktuellen
Expertenumfrage, die der Verband der deutschen Internetwirtschaft,
eco Forum e.V., durchgefhrt hat. Der heutige Verbraucher kauft ein
Handy bzw. Smartphone oder einen Service nur, wenn er mit der
Bedienung klarkommt, meinen fast zwei Drittel (64 Prozent) der von eco
befragten Fachleute.

ber 90 Prozent der Experten haben erkannt, dass die Verbraucher
lngst nicht alle Funktionen der Gerte oder Dienste nutzen - aus
Angst davor, etwas kaputtzumachen und versehentlich verstellte
Einstellungen nicht mehr rckgngig machen zu knnen. Weniger ist
oftmals mehr, rt Dr. Bettina Horster, Vorstandsmitglied der VIVAI
Software AG, Vorsitzende des eco-Arbeitskreises M-Commerce und
Leiterin der Initiative MobilMedia des Bundesministeriums fr
Wirtschaft und Arbeit, den Anbietern von Handys, Smartphones und
mobilen Diensten zur Zurckhaltung beim Funktionsumfang. Dr. Bettina
Horster: Immer mehr Verbrauchern wird klar, dass eine Funktion, die
sie nicht verstehen, fr sie nutzlos ist.

Der Verbraucher erwartet heutzutage eine intuitive Bedienbarkeit,
ohne zum Handbuch greifen zu mssen, analysieren 90 Prozent der
Experten. 36 Prozent raten zur Trennung von Anfngermodus mit
Schritt-fr-Schritt-Erklrung und Expertenmodus zur raschen Bedienung
etwa durch Abkrzungen oder Tastenkombinationen. 29 Prozent der
Fachleute empfehlen dringend einen Hilfemodus, der die Funktionen
erklrt (vergleichbar der F1-Taste am PC). Ein interaktives Lerntool
wie etwa die Broklammer von Microsoft Office halten hingegen nur 11
Prozent der Experten im mobilen Einsatz fr sinnvoll.        

Wichtig fr die Akzeptanz beim Verbraucher ist nach Erfahrungen der
Fachleute, dass bestimmte Standardfunktionen jederzeit leicht
erreichbar sind. Dazu gehren vorherige Funktion/Taste rckgngig
machen (79 Prozent), Zurcksetzen in den Ursprungszustand (75
Prozent), eine Menebene zurck (72 Prozent), oberste Menebene
(54 Prozent), Auswahl der Standardeinstellung (39 Prozent) und
Vorschlag der wahrscheinlichsten Funktion bzw. Einstellung (29
Prozent). 

46 Prozent der von eco befragten Experten sind davon berzeugt,
dass mobile Dienste von den Verbrauchern fter und intensiver
genutzt wrden, wenn die dazu notwendigen Endgerte in der Bedienung
einfacher und intuitiver wren. Den grten Nachholbedarf in Sachen
Bedienbarkeit sehen die Fachleute bei Handys (50 Prozent),
Taschencomputern (43 Prozent) und Smartphones (39 Prozent).
57 Prozent entdecken den Nachholbedarf indes weniger bei den
Gerten als vielmehr bei den Anbietern der mobilen Datendienste.

- eco Forum e.V.: http://go.tarif4you.de/go.php?a=ecoVerband
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone Personal Assistant III jetzt verfgbar

Bei T-Mobile ist die dritte Version des PDA-Handys MDA III bereits
seit Monaten verfgbar. Vodafone kndigte hnliches Gert auch schon
fr Herbst 2004 an. Nun ist der Vodafone Personal Assistant (VPA) III
endlich im Handel verfgbar.

Der VPA III ist Handy und PDA in einem. Dank einer ausziehbaren
Tastatur knnen Anwender unterwegs komfortabel Texte verfassen,
Nachrichten als E-Mails oder SMS/MMS versenden sowie Termine und
Kontakte verwalten. Zudem ist eine VGA-Digitalkamera an Bord. Der
Zugang zum Internet oder Firmennetz kann ber eine schnelle
GPRS-Datenverbindung im Vodafone-Netz oder in entsprechend
ausgersteten Hotspots per W-LAN erfolgen.      

Der VPA III basiert auf dem Betriebssystem Windows Mobile 2003 SE
Phone Edition. Die wichtigsten im mobilen Bro bentigten Programme ?
Pocket Word, Excel und Explorer ? sind vorinstalliert. Fr
Powerpoint-Prsentationen und PDF-Dateien ist ein Viewer vorhanden.
So knnen Dokumente erstellt und empfangene Dateianhnge bearbeitet
und ber GPRS-Verbindungen versandt werden.

Ein Novum gegenber dem aktuellen Vodafone Personal Assistant ist
die integrierte W-LAN-Funktionalitt, die es ermglicht, auch lokale
Funknetze, so genannte W-LAN-Hotspots, zu nutzen. Zustzliche
Hardware wird dazu nicht bentigt.

Zur Kommunikation mit stationren Rechnern oder anderen mobilen
Gertenstehen Bluetooth-, Infrarot- und eine USB-Schnittstelle zur
Verfgung. Eine Dockingstation, an die das USB- und ein Ladekabel
angeschlossen werden knnen, gehrt zum Lieferumfang.

Das rund 210 Gramm leichte Smartphone ist zugleich ein Quadband-Handy,
das auch auf internationalen Geschftsreisen auf Empfang bleibt. Der
Lithium-Polymer-Akku erlaubt dabei Standby-Zeiten von bis zu 200
Stunden oder Gesprchszeiten von bis zu 300 Minuten.   

Der Vodafone Personal Assistant III ist ab sofort im Online-Shop oder
im Handel erhltlich und kostet in Verbindung mit einem Vodafone Tarif
ab 399,50 Euro. Ohne Vertrag ist das Gert fr 739,50 Euro zu haben.

- Vodafone: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- VPA III: http://go.tarif4you.de/go.php?s=VodafoneVPAIII




>> T-Mobile: Bis Ende 2006 eine Milliarde Euro sparen

T-Mobile hat am Donnerstag in Bonn Details seines Wachstums- und
Effizienzprogramms Save for Growth vorgestellt. Mit dem Programm
will T-Mobile bis Ende 2006 ein jhrliches Einsparvolumen von einer
Milliarde Euro erzielen, was nach Angaben des Unternehmens rund zehn
Prozent der laufenden Kosten sind. Davon plant das Unternehmen, bis
zu 500 Millionen Euro zur Realisierung seiner Wachstumsziele zu
reinvestieren.      

Zu den nderungen gehren unter anderem gezieltere Steuerung von
Handysubventionen, Verbesserung der Einkaufskonditionen, Fokussierung
des Produkt- und Serviceportfolios und Reduzierung der Personal- und
Personalzusatzkosten.   

Reduziert soll auch die Anzahl der angebotenen Handys. Zuknftig
werden wir uns noch strker an den tatschlichen Kundenbedrfnissen
ausrichten und das Sortiment straffen, so Timotheus Httges, Vorstand
fr die europischen Vertriebs- und Serviceaktivitten. Einerseits
werde man seinen Fokus gezielter auf ausgewhlte T-Mobile spezifische
Produkte legen, wie etwa die MDA-Produktfamilie. Andererseits werde
T-Mobile sein Gerteprogramm von derzeit ber 50 Modellen auf rund 30
bis 40 Typen reduzieren, wodurch attraktivere Preise fr diese Gerte
ermglichen werden sollen.        

Die Einsparungen bei den Personalkosten knnen dazu fhren, dass in
den nchsten zwei Jahren in Europa bis zu 2.200 Stellen, also etwa
zehn Prozent der Belegschaft, abgebaut werden mssen. Davon sind
alleine in deutschen T-Mobile Organisationseinheiten bis zu 1.200
Stellen betroffen. T-Mobile Chef Ren Obermann dazu: Wir werden
alles tun, um diesen Prozess so sozialvertrglich wie mglich zu
gestalten.

- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> mobilcom: Neue 1-Euro-Handys fr m-limit Tarife

Mit m-limit hat mobilcom bereits im Mrz 2004 Handy-Tarife mit
monatlicher Kostenbegrenzung auf den Markt gebracht. Jetzt legt der
Serviceprovider mit einer erweiterten Auswahl an Ein-Euro-Handys
nach: Ab sofort gibt es das bei jugendlichen Nutzern uerst beliebte
Fashion-Phone Nokia 3220 zu dem symbolischen Preis inklusive einem
Download-Guthaben von sechs Euro fr Spiele, Logos und Klingeltne.

m-limit ist ein eigenstndiges Tarifmodell, das nicht an zustzliche
Mobilfunkvertrge gekoppelt ist. Auerdem sparen m-limit-Nutzer die
teuren Anschaffungskosten fr ein Handy. So stehen Modelle 3220, 6610i
und 6100 von Nokia fr einen Euro sowie von Siemens das CXT65 fr 49,-
und das C65 fr 79,- Euro zur Auswahl.    

Die Kunden knnen sich zwischen den drei Limit-Stufen 15, 30 oder
50 Euro entscheiden. Auer dem vereinbarten Maximalumsatz in einer
dieser Grenzen fallen bei m-limit lediglich die monatlichen
Grundgebhren von 5,95 Euro an. Der vereinbarte Limitbetrag wird
automatisch zum Monatsanfang auf das Kartenkonto gebucht. Dann kann
der Nutzer zu Minutenpreisen ab 9 Cent so lange telefonieren, SMS oder
MMS-Bildnachrichten verschicken oder im mobilen Internet surfen, bis
das Kostenlimit erreicht ist. Das Handy bleibt auch danach jederzeit
erreichbar. Zustzlich kann einmal im Monat nachgeladen werden. Auch
ein spterer Wechsel zwischen den Limitstufen von 15, 30 oder 50 Euro
ist mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=mobilcom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Mobile Breitband-Internet per UMTS mit Surf@home

o2 hat Dienste angekndigt, die das Unternehmen auf der CeBIT 2005
(10.-16.03.2005) in Hannover vorstellen wird. Zu den Highlights zhlt
vor allem o2 Surf@home, das per UMTS einen schnellen und nach
Anbieter-Angaben preiswerten Internetzugang ermglicht. 

o2 Surf@home solle in Verbindung mit o2 Genion eine Alternative zum
Festnetzanschluss ermglichen. o2 Surf@home bietet einen
Internetzugang per UMTS mit bis zu sechsfacher ISDN-Geschwindigkeit.
Ein Modem beim Kunden stellt die Verbindung zum Internet ber UMTS her
und ersetzt so die Telefondose. Es besitzt eine WLAN-Schnittstelle,
die den Betrieb mit mehreren Notebooks und PCs ermglicht, sowie einen
LAN-Anschluss. Erste Kunden setzen o2 Surf@home bereits heute in einem
Friendly User Test ein, die Zahl der Tester soll in den nchsten
Wochen auf rund 500 erhht werden. Genaue Preise fr den Dienst
wurden noch nicht genannt.

Ein weiterer Schwerpunkt von o2 der CeBIT im Privatkundenbereich ist
der Ausbau des Musik-Angebots. Das Unternehmen will auf dem Messestand
neue Handys fr den Musik-Download zeigen, die voraussichtlich ab
Sommer 2005 auf den Markt kommen werden. Auerdem sollen Kunden
beispielsweise die Songs zustzlich zum Handy nun auch per Internet
herunterladen knnen.     

Im Geschftskundenbereich stellt o2 die Entwicklung der wichtigsten
Business-Produkte vor. Dazu gehren unter anderem die Laptop Card
UMTS/GPRS, BlackBerry, Geschftskundenangebote wie die Flat
Intern-Option sowie ein erweiterter Kundenservice.   

Der Messestand von o2 (Halle 12/Stand B26) soll auf zwei Etagen mit
einer Gesamtflche von rund 2.500 qm verteilt sein und in die Bereiche
Communication, Entertainment, Business, Customer Service und Shop
unterteilt werden.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES


>> klickTel: InversMonitor nennt Anrufer vor Abheben

Mit einem einzigartigen Highlight prsentiert sich die neue Version
der klickInvers Frhjahr 2005 CD-ROM fr die Rckwrtssuche von
klickTel: Der integrierte InversMonitor identifiziert den Anrufer
schon vor dem Abheben des Telefonhrers.

Der InversMonitor ffnet auf dem PC-Bildschirm ein Benachrichtigungs-
fenster, in dem die Daten des Teilnehmers erscheinen. Auch Telefonate
in Abwesenheit identifiziert der InversMonitor und trgt sie mit
Rufnummer und Namen des Anrufers in ein Journal ein. ber das
Benachrichtigungsfenster kann man den Anruf annehmen oder abweisen,
nach dem Gesprch auflegen oder in das Anrufjournal wechseln. 

Die Voraussetzung fr die Arbeit mit dem InversMonitor ist, dass der
Teilnehmereintrag im klickInvers Bestand vorhanden ist, sprich dass
der Anrufer im Telefonbuch eingetragen ist und der Inverssuche nicht
wiedersprochen hat. Als Hardwarevoraussetzung gilt, dass der Rechner
mit einer ISDN-Karte mit CAPI 2.0 ausgestattet oder mit einem TAPI 2.1
kompatiblen Gert verbunden ist. Auerdem muss der Anrufer die
bermittlung der eigenen Rufnummer eingeschaltet haben. Wird die
Telefonnummer des Anschlusses nicht mitgesendet, werden diese Anrufe
im Journal ohne Namen und Nummer protokolliert.

Der Anwender kann selber festlegen, welche Informationen ber
den Anrufer angezeigt werden - beispielsweise ob nur der Name im
Benachrichtigungsfenster erscheint oder aber die komplette Adresse.
Zustzlich hat der Nutzer die Wahl, ob er nur optisch und/oder auch
akustisch informiert wird, wenn ein Anruf eingeht. Das
Benachrichtigungsfenster ffnet sich bei entsprechender Einstellung
auch dann, wenn mit anderen Anwendungen gearbeitet wird.      

Der InversMonitor berwacht an einem Anschluss mit mehreren
Rufnummern, beispielsweise bei einem ISDN-Anschluss, sogar die
einzelnen Nummern. Dabei knnen diesen Rufnummern auch
unterschiedliche Funktionen wie Sprache fr das Telefonieren,
Fax fr die Faxbertragung oder Daten zum Beispiel fr eine
Internetverbindung zugeordnet sein.

Die neue klickInvers Frhjahr 2005 CD-ROM mit dem InversMonitor
erscheint voraussichtlich Ende Januar 2005 und wird 14,99 Euro
inkl. MwSt kosten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=klickTel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> In eigener Sache: Fehlerhafte Newsletter-Nummerierung

Die letzte Ausgabe des tarif4you.de Newsletters ist leider mit
falschen Nummer und Datum verschickt worden. Es handelte sich
selbstverstndlich um die Ausgabe 02/2005 vom 16.01.2005. Die
Betreff-Zeile der E-Mail war allerdings korrekt. Ich bitte um
Entschuldigung fr dieses Miverstndnis.

Alexander Gut
(Herausgeber von www.tarif4you.de)


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 30.01.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+