Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 04/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 04/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                       26. Januar 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Sicher bezahlen mit dem eigenen Handy und der Paybox? diese Zeiten sind
nun vorbei. Seit Donnerstag sind keine Transaktionen mehr mglich. Der
mobile Bezahldienst fr Privatkunden wurde in Deutschland eingestellt.
Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Neuer 0190-0-Anbieter gestartet +++ Aktuelle Preisnderungen fr
Inlands- und auslandsgesprche +++ Mit bluerate jetzt noch gnstiger
mobil telefonierne +++ Neue Prepaid-Karte bei E-Plus +++ und noch
vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

TELEFONIE
  - Spartelecom: Neues 0190-0-Angebot geht an den Start
  - 01081: Neue Preise Auslandsgesprche und Anrufe zu Handys
  - Teledump und TeleDiscount erhhen Tarife fr Inlandsgesprche
  - Talkline: Preissenkung fr Inlandsgesprche am Abend
  - prompt und Junior Telecom mit neuen Auslandstarifen
  - OneTel: Preisnderungen im offenen Call-by-Call

INTERNET Mobil
  - eco-Verband will Norm fr Wireless-LAN etablieren
  - T-Mobile: RechnungOnline mit neuen Komfort-Funktionen
  - E-Plus: Mit i-mode und ICQ in Echtzeit kommunizieren

MOBILFUNK
  - MobilCom: Neue Tarife fr Handy-Vertrge ab Februar
  - bluerate: Gesprchskoten mit Lokaleinwahl sparen
  - o2: TaxiService in Deutschland und GPRS-Roaming in Russland
  - T-Mobile: Informationsangebot zur Fuball-Bundesliga 
  - Handy-Tasche als Schutzschild gegen Strahlung
  - E-Plus startet Prepaid-Karte fr Geschftskunden
  - debitel darf knftig auch o2-Produkte vermarkten

SONSTIGES
  - Deutsche Telekom: Wieder ein Notebook im Angebot
  - Umfrage: Telekommunikationsbranche muss weiter sparen
  - Tele2 bereitet Start von offenen Call-by-Call vor
  - paybox stellt Handy-Bezahldienst in Deutschland ein

-----------------------------------------------------------------------

+-======================= XXL-Komplett-Paket ========================-+
               Kostenlos per Funk im ganzen Haus surfen!

 + Telefonieren fr 0 Cent pro Minute an Sonn- und Feiertagen*
 + Surfen fr 0 Cent pro Minute an Sonn- und Feiertagen*
 + werktags bis zu 75 % gnstigere Gesprchstarife
 + Bis zu 10 Rufnummern inklusive
 + Ideal fr Familien und Wohngemeinschaften
 + Nur noch bis 31.01.: ISDN-Box NetXXL fr 0,- EUR*
   oder NetXXL Bluetooth fr supergnstige 49,- EUR*

 Haben Sie bereits einen T-ISDN Anschluss? Steigen Sie jetzt auf XXL
 und Bluetooth um und sparen Sie ber 235,- EUR*!

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=XXL
 
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



TELEFONIE


>> Spartelecom: Neues 0190-0-Angebot geht an den Start

Es gibt wieder einen neuen 0190-0-Anbieter. TeleDiscount gab am Montag
den Start des Labels Spartelecom bekannt. Das Call-by-Call Angebot ist
ber die 0190-047 ohne Anmeldung zu erreichen.

Inlandsgesprche kosten beim neuen Anbieter 2,2 Cent/Minute. Fr
Anrufe in nationale Mobilfunknetze werden 18,5 Cent/Minute berechnet.

Wenige Tage nach dem Start gab Spartelecom auch seine erste Auslands-
aktion bekannt. Jngster Call-by-Call Anbieter berechnet seit dem
23.01. folgende gnstige Minutenpreise ber die 0190-047:

Frankreich - 3,1
Grobritannien - 3,2
Polen - 5,3
Spanien - 2,7
USA - 3,1

Alle Tarife gelten rund um die Uhr und werden im Minutentakt ber die
Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.



>> 01081: Neue Preise Auslandsgesprche und Anrufe zu Handys

Der Dsseldorfer Call-by-Call-Anbieter 01081 Telecom AG senkt ab
Donnerstag, den 23.01.2003, den Tarif fr Gesprche ins trkische
Festnetz auf gnstige 18 Cent pro Minute. Mit dem neuen Tarif bietet
01081 den zurzeit gnstigsten Minutenpreis fr Ferngesprche in die
Trkei.

Weitere Preisnderungen aus dem Hause 01081: Zum 24.01.2003 ndert
das Unternehmen den Mobilfunktarif fr Namibia auf 30 Cent/Minute.
Festnetze in Chile, Tschechischen Republik, Irland und Sdkorea sind
ab sofort fr extrem gnstige 2 Cent pro Minute zu erreichen.

Zum 24.01. ndert die Dsseldorfer 01081 Telecom AG auch den Tarif fr
Gesprche in deutsche Mobilfunknetze. Gesprche vom Festnetz in die
Mobilfunknetze von D1, Vodafone, O2 und E-Plus werden ber die Vorwahl
01081 ab kommenden Freitag mit 18,5 Cent/Min abgerechnet. Bisher
berechnete der Anbieter 17,0 Cent/Min.

Abrechnung erfolgt wie gewohnt im Minutentakt. Der aktuelle Tarif wird
vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



>> Teledump und TeleDiscount erhhen Tarife fr Inlandsgesprche

Einige Call-by-Call Anbieter haben am vergangenen Montag nderungen
bei Minutenrepisen fr Inlandsgesprche angekndigt. Hier haben wir
fr Sie die nderungen zusammengefasst: Ab Dienstag, den 21.01.,
ndert Teledump seinen Inlandstarif fr Anrufe ber die 0190-031 auf
2,4 Cent/Minute. Bisher wurden 2,2 Cent/Minute berechnet.
Auch TeleDiscount ndert den nationalen Festnetztarif ber die Vorwahl
von 0190-035 auf 2,9 Cent pro Minute. Bisher hat der Anbieter gnstige
1,8 Cent/Minute berechnet.



>> Talkline: Preissenkung fr Inlandsgesprche am Abend

Der Bonner Call by Call-Anbieter Takline ID mit der Vorwahl 01050
senkt ab dem 22. Januar die Preise: So kosten Telefonate innerhalb
Deutschlands von Montag bis Freitag zwischen 18 und 20 Uhr statt 2,4
nur noch 2,0 Cent pro Minute. Zwischen 20 und 24 Uhr sinkt der Preis
sogar auf 1,8 Cent pro Minute.

Im Gegenzug findet bei den kaum genutzten Gesprchszeiten werktags
zwischen 0 und 7 Uhr morgens eine Preisanpassung statt: Wer mitten
in der Nacht innerhalb Deutschlands telefoniert, zahlt statt der
bisherigen 1,9 Cent zuknftig 2,7 Cent pro Minute.

Weitere Preise bleiben unverndert. Werktags zwischen 7 und 18 Uhr
werden 8,2 Cent/Minute berechnet. Am Wochenende fallen zwischen 07
und 18 Uhr 5,0 Cent/Minute, zwischen 18 und 22 Uhr - 3,9 Cent/Minute
und zwischen 22 und 7 Uhr - 1,9 Cent. Alle Gesprche werden im
Minutentakt abgerechnet.



>> prompt und Junior Telecom mit neuen Auslandstarifen

Zum 24. Januar wird der Call-by-Call Anbieter prompt 37 Auslandstarife
senken. Besonders gnstig werden mit dieser Preissenkung Call-by-Call
Telefonate mit der 01055 nach Marokko (29 Cent/Min), Grobritannien
(4,8 Cent/Min) und Lettland (19,9 Cent/Min). Hier sind weitere neue
Festnetz-Preise, die ab Freitag ber die Vorwahl 01055 gelten werden
(Angaben in Cent/Minute):

Australien - 5,8; Bangladesh - 40,0; Belgien - 4,9; Bolivien - 33,0;
Bosnien-Herzegowina - 23,9; Bulgarien - 21,5; Indonesien - 18,0;
Libanon - 28,0; Mazedonien - 28,7; Philippinen - 20,2;
Sdafrika - 17,0; Tunesien - 32,0.

Viele Preise fr Call-by-Call in die Mobilfunknetze werden gnstiger,
darunter Australien, Belgien, Brasilien, Finnland, Griechenland,
Grobritannien, Irland, Israel, Italien, Japan, Lettland, Marokko,
Philippinen, Spanien, Sdafrika, Tunesien und Ungarn.

Alle Preise sind bei prompt inkl. MwSt. und gelten an allen Wochentagen
rund um die Uhr. prompt rechnet im Minutentakt, ohne Verbindungsgebhr
und ohne Mindestumsatz ab.


Nach den Preissenkungen bei den Mitbewerber senkt auch Junior Telecom
seine Preise fr Auslandsgesprche. Ab sofort werden fr Anrufe ber
die Vorwahl von 0190-051 folgende Minutenpreise berechnet (in Cent):

China (mobil) - 12
Dnemark (mobil) - 16,8
Frer - 9,9
Finnland (mobil) - 14,7
Indonesien (mobil) - 22,5
Island (mobil) - 13
Liechtenstein - 3,9
Luxemburg - 3,9
Marokko (mobil) - 37,5
Polen (mobil) - 22
Portugal - 3,9
San Marino - 3,9
Schweden (mobil) - 15,2
Singapur (Festnetz und mobil) - 4,2
Syrien - 44,5
Trkei - 18,9

Soweit nichts anderes vermerkt, gelten die Preise fr Anrufe ins
Festnetz des jeweiligen Landes. Abrechnung erfolgt wie blich im
Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.



>> OneTel: Preisnderungen im offenen Call-by-Call

Ab dem 25. Januar ndert OneTel seine Minutenpreise fr Inlands- und
Auslandsgesprche im offenen Call-by-Call ber die Vorwahl 01086.
Ferngesprche werden am Wochenende nur 1,88 Cent/Minute rund um die
Uhr kosten. Damit wird OneTel zum einem der gnstigsten Anbieter fr
Ferngesprche Samstags und Sonntags. Bereits ab dem 21.01. berechnet
OneTel werktags zwischen 07 und 19 Uhr 2,68 Cent statt 2,78 Cent/Min.
In der restlichen Zeit (Mo-Fr 19-07 Uhr) werden unverndert 2,18 Cent
pro Minute berechnet.

Eine Preisanpassung hat es auch zu allen Mobilfunknetzen gegeben. Hier
betrgt der Minutenpreis ab Samstag, den 25.01, 18,28 Cent an allen
Tagen und rund um die Uhr. Zwar werden Anrufe in Mobilfunknetze mit
OneTel damit etwas teurer, doch der Anbieter bleibt auf einem der
Top-Pltze im Tarifvergleich, vor allem wenn 0190-0-Anbieter nicht
bercksichtigt werden.

Auch einige der rund 400 auslndischen Destinationen sind von
Preiserhhungen im Call-by-Call ohne Anmeldung betroffen.

Das Unernehmen begrndet diese Preiserhhungen mit dem Wunsch, eine
langfristige und mglichst konstante Tarifpolitik zu gewhrleisten.



INTERNET Mobil


>> eco-Verband will Norm fr Wireless-LAN etablieren

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft, eco Forum e.V., ist mit
der Etablierung eines Standards fr Wireless LAN (WLAN) befasst. WLAN
stellt eine Alternative zu UMTS dar und ermglicht es, mit mobilen
Gerten wie Notebook, PDA und Smartphone eine drahtlose Datenverbindung
zum ffentlichen Internet oder einem Firmenserver herzustellen. Nach
Erkenntnissen des eco-Verbands gibt es heute schon mehr als 800
geschftliche und ffentliche WLAN-Hotspots in Deutschland.

WLAN ist technisch bereits weltweit standardisiert als IEEE 802.11 und
gegenber UMTS bis zu 140 Mal schneller und rund 80 Prozent billiger.
Im Unterschied zu UMTS ist der WLAN-Markt nicht ber Lizenzen an
einige wenige Grounternehmen geregelt, sondern setzt sich hnlich wie
das stationre Internet aus vielen Firmen zusammen, die sogenannten
Hotspots (WLAN-Funkzellen) und Hotzones (Areal mit mehreren Funkzellen)
betreiben. Daher bedarf es Regelungen zur Koordination der einzelnen
Anbieter in Fragen wie beispielsweise Abrechnung und Roaming und
Sicherheits- und Rechtsfragen, damit der Kunde WLAN-Verbindungen
unterwegs einfach und komfortabel nutzen kann. Im eco-Arbeitskreis
WLAN wird daher bereits an Lsungen fr diese Themenblcke gearbeitet.

Als Zielgruppe nennt eco vor allem Unternehmen, die ihre Auendienst-
mitarbeiter mit Taschencomputern ausstatten und ans Firmennetz anbinden
und mit E-Mail- und Internetzugang unterwegs versorgen wollen. Der
Verband legt eine Modellrechnung vor, nach der ein Mobile Worker
rund 200 Megabyte Datenvolumen im Monat drahtlos sendet oder empfngt.
Beim heute schon bestehenden UMTS-Vorgngerdienst GPRS wrde er dafr
bei T-Mobile (D1) und Vodafone (D2) knapp 390 Euro pro Monat zahlen.
Bei heutigen WLAN-Tarifen eines kommerziellen Hotspots fallen fr die
gleiche Datenmenge ca. 75 Euro an, also rund 80 Prozent weniger Kosten
bei deutlich hherer bertragungsrate. Schon mittelfristig erwartet der
eco-Verband neben dem Firmengeschft auch eine wachsende Nachfrage nach
WLAN-Services von Privatverbrauchern.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ecoVerband
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: RechnungOnline mit neuen Komfort-Funktionen

T-Mobile Deutschland erweitert die Einsatzmglichkeiten von T-Mobile
RechnungOnline. Die elektronische und umweltschonende Variante der
T-Mobile Papierrechnung steht jetzt auch mit digitaler Signatur zur
Verfgung. Damit bietet T-Mobile seinen Kunden als erster und zur
Zeit einziger Mobilfunkanbieter in Deutschland die Mglichkeit, ihre
digital signierten Rechnungen direkt zum Vorsteuerabzug beim Finanzamt
elektronisch einzureichen.

Mit KomfortPlus EVN bietet RechnungOnline ab Februar einen weiteren
neuen Service. KomfortPlus EVN gibt durch Einzelverbindungsnachweis
(EVN) Aufschluss ber alle versendeten SMS (Short Message Service) und
MMS (Multimedia Messaging Service). Neben den Daten aller Telefonie-,
Fax- und GPRS-Verbindungen werden die versendeten SMS und MMS mit
Angaben zur Zielrufnummer angegeben. T-Mobile bietet diesen
zustzlichen Service gegen einen monatlichen Aufpreis von 1,95 Euro an.
KomfortPlus EVN kann ab Februar auf Internet-Seiten T-Mobile beantragt
werden.

Mit T-Mobile RechnungOnline, der elektronischen Version der T-Mobile
Rechnung, lsst sich die Aufstellung der Kosten fr die mobile
Kommunikation bequem via Internet abrufen bzw. einsehen. Auch stehen
Auswertungsfunktionen fr private und geschftliche Zwecke zur
Verfgung. So erhalten T-Mobile Kunden mit RechnungOnline eine Detail-
bersicht ber die monatlichen Rechnungsbeitrge. Verbindungen knnen
individuell nach Zeitraum, Telefongesprchen, Daten- oder Fax-
verbindungen sortiert werden. Wann eine neue Rechnung online verfgbar
ist, erfahren Kunden auf Wunsch per E-Mail oder per SMS. Alle
Rechnungs- und Einzelverbindungsdaten knnen durch Herunterladen auf
den PC weiterverarbeitet werden. Zustzlich stehen die monatlichen
Rechnungen im PDF-Format zum Ausdruck und Versand zur Verfgung.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Mit i-mode und ICQ in Echtzeit kommunizieren

E-Plus i-mode und ICQ (I seek you) bieten ab sofort die Mglichkeit,
berall und jederzeit miteinander zu kommunizieren, ohne an einen PC
gebunden zu sein. Als Vorreiter in Deutschland ermglicht i-mode mit
dem ICQ Instant Messenger den Austausch von Sofortnachrichten in
Echtzeit ber das Handy. Auerdem ist an der Buddy-Liste jederzeit
zu erkennen, wer von den Freunden und Bekannten gerade online ist. Ein
ebenso praktisches wie preiswertes Vergngen: Die Abogebhren fr den
Messenger liegen bei 1 Euro im Monat.

ber sein i-mode Handy kann der ICQ Nutzer eine Kontaktliste erstellen,
die alle fr ihn wichtigen Personen auffhrt. Durch unterschiedliche
Farbgebung wird signalisiert, wer gerade online ist und somit bereit
fr einen kleinen Chat. Im Unterschied zu SMS oder Email erscheinen
die gesendeten Nachrichten sofort, ohne Zeitverzgerung, auf dem
Display des Empfngers. Dabei ist es egal, ob ICQ ber das i-mode
Handy oder den PC genutzt wird. Erleichtert wird das Chatten durch
Quick Messages, die durch einen einzigen Tastendruck auf dem Display
erscheinen. Damit erspart sich der eilige Absender das Eintippen
wichtiger Nachrichten zum Informieren oder Verabreden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 +++ Sicherheitstipp +++

 Gefhrlichster Virus

 Fhrende Antivirenfirmen haben Klez zum lstigsten und nervigsten
 Schdling 2002 gekrt. bereinstimmend schtzten Experten den Wurm
 als besonders gefhrlich ein. Einmal zur Ausfhrung gelangt, htte
 Klez ganze Arbeit geleistet. Eine Reorganisation des Systems sei
 nicht mehr oder nur mit massivem Aufwand mglich gewesen.

 Warum sich noch selbst um 0190-Dialer kmmern?
 Viren- und 0190-Dialerschutz als Dienstleistung

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=safersurf

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> MobilCom: Neue Tarife fr Handy-Vertrge ab Februar

Am 01. Februar fllt der Startschuss fr die neue Tarifwelt bei
MobilCom. Die Gliederung in drei Tarif-Familien orientiert sich an
unterschiedlichen Telefoniergewohnheiten der Handynutzer und soll fr
mehr Transparenz sorgen. Die Tarifstruktur wird einheitlich im Netz
von E Plus, Vodafone D2 und T-Mobile gelten. Ergnzend werden auch
Original-Tarife der Netzbetreiber angeboten. Die neue MobilCom
Tarifwelt wird die bestehenden MobilCom-Tarife zum 01. Februar 2003
ablsen.

Entsprechend den individuellen Telefoniergewohnheiten ist die neue
Tarifwelt in drei Familien unterteilt: m-ten fr Wenigtelefonierer,
m-fifteen fr Normaltelefonierer sowie m-twenty fr Vieltelefonierer.
Die Namen der jeweiligen Tarifgruppen stehen zugleich fr ihre
besonderen Vorteile. So charakterisieren beispielsweise zehn
kostenlose Telefonminuten oder zehn kostenlose SMS den m-ten-Tarif;
15 kostenlose Telefonminuten bzw. 15 kostenlose SMS weisen auf die
Tarifgruppe m-fifteen hin und 20 kostenlose Telefonminuten oder 20
kostenlose SMS erhlt der Kunde in der Gruppe m-twenty, sagt Tom
Barthel, Leiter Produkt Marketing Retail bei MobilCom.

Zustzlich stehen Tarifvarianten basic, weekend, city, friend, mobile
und sms power zur Auswahl. MobilCom-Kunden, die gerne am Wochenende
mobil telefonieren, profitieren von der Variante weekend. Mit ihr
kosten Gesprche ins nationale Festnetz am Wochenende durchgngig neun
Cent pro Minute. Ein besonderes Highlight der neuen MobilCom Tarifwelt
stellt die Variante mobile dar, die dem Kunden einen einheitlichen
Minutenpreis bietet  egal in welches deutsche Mobilfunknetz er
telefoniert. Bei der Wahl des m-fifteen-mobile Tarifes kostet die
Minute 39 Cent, beim m-twenty-mobile Tarif sogar nur 29 Cent. Mit fnf
Wunschrufnummern in das deutsche Festnetz fr nur 19 Cent pro Minute
auch in der Hauptzeit bietet die Variante m-fifteen-friend jetzt auch
in den D-Netzen Mobilfunkkunden die Mglichkeit, rund um die Uhr
preiswert zu Freunden und Bekannten zu telefonieren.

Der Monatliche Grundpreis fr m-ten liegt bei 3,95 Euro. Zustzlich
verlangt MobilCom in diesem Tarif 11,95 Euro Mindstumsatz. Beim Tarif
m-fifteen werden 9,95 Euro monatlich berechnet, ohne Mindestumsatz.
In diesen beiden Tarifen gilt die ungnstige 60/30-Taktung.
Vieltelefonierer zahlen im m-twenty-Tarif 29,95 Euro/Monat. Dafr wird
im gnstigeren 60/10-Takt abgerechnet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=MobilCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> bluerate: Gesprchskoten mit Lokaleinwahl sparen

Ab sofort knnen Kunden des Handy Call-by-Call-Anbieters Bluecom mit
der neuen Lokaleinwahloption noch mehr Handygebhren sparen und
auerdem ihr Guthaben auch vom Festnetz aus nutzen.

Mit einer Einwahlnummer in nationalen Festnetz ist es nunmehr mglich,
sich noch gnstiger in das bluerate Netz einzuwhlen. Dies betrifft
insbesondere Handynutzer, die ein Prepaidpaket mit Lokaleinwahloption,
Xtra-Nummer eins, CallYa-BestFriend oder einen Vertrag mit City- oder
Lokaloption haben. So ist es jetzt mglich, sich ab 6 Cent (E-Plus)
in das bluerate Netz einzuwhlen, um dort fr 3 Cent ins Deutsche
Festnetz, fr 23 Cent in alle Handynetze, oder ab 4 Cent ins Ausland
(z.B. Schweden) zu telefonieren. Die mgliche Ersparnis mit bluerate
erhht sich so auf 94%.

Hinzu kommt, dass bluerate-Kunden mit Ihrem Guthaben ab sofort auch
aus dem Festnetz heraus gnstiger telefonieren knnen. Hier gilt ein
Tarif von 5 Cent/Min im deutschen Festnetz. Dies ermglicht gegenber
dem Telekom Tarif von 12,3 Cent tagsber eine Ersparnis von 59%.
Genaue Auskunft zu den neuen Tarifen und den neuen hohen Einspar-
mglichkeiten gibt der neue Tarifrechner unter www.bluerate.de.

Die bluerate ist ein netzbergreifender Call-by-Call Service frs
Handy und alle anderen Telefone. Der Nutzer whlt sich mit einer
kostenlosen 0800-Nummer oder einer Lokaleinwahl in das Bluerate-Netz
ein, um dann die gewnschte Zielrufnummer zu whlen und dabei richtig
zu sparen. Hinzu kommt, dass Bluerate-Kunden umsonst SMS versenden
knnen und einen Einzelverbindungsnachweis erhalten.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: TaxiService in Deutschland und GPRS-Roaming in Russland

Ab sofort knnen Kunden von o2 Germany auch in Russland GPRS nutzen.
Damit bietet o2 diesen Service bereits in 14 Lndern an: Grobritannien
(o2 UK), Niederlange (o2 Niederlande), Irland (o2 Ireland), sterreich
(Connect), Finnland (Sonera), Norwegen (Teleonr), Hongkong (CSL),
Schweiz (Sunrise), USA (AT&), Singapur (MobileOne), Italien (TIM),
San Marino (TIM), Spanien (Telefonica), Russland (KBImpuls).

Weiterhin startet o2 einen deutschlandweiten Taxi-Service. Kunden von
o2 Germany, die in einer fremden Stadt ein Taxi brauchen, mssen ab
sofort nicht mehr die Nummer der rtlichen Taxizentrale kennen. Sie
whlen einfach 0179-82 94 (T-A-X-I). o2 ermittelt den aktuellen
Standort des Anrufers und verbindet ihn sofort mit der fr ihn
nchstgelegenen Taxivermittlung. Der Service kostet 0,49 Euro pro
Minute. Fr Kunden, die vor Juli 2002 einen Vertrag abgeschlossen
oder ein Prepaid-Paket gekauft haben, - 0,51 Euro pro Minute.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Informationsangebot zur Fuball-Bundesliga 

Pnktlich zum Rckrunden-Start der Fuball-Bundesliga Saison 2002/2003
erweitert T-Mobile Deutschland das Informationsangebot bei MMS News.
Fuballanhnger und Fans knnen ab sofort auch MMS mit Bildern und
Textkommentaren zu jedem Tor und zu entscheidenden Ereignissen im Spiel
ihres Lieblingsvereins abonnieren. Nutzer des Web-Portals von T-Mobile,
das auf dem T-Mobile MDA (Mobile Digital Assistant) schon
vorkonfiguriert ist, knnen auerdem Videostreams der wichtigsten
Szenen aller Spiele der 1. Fuball-Bundesliga mobil abrufen.

Fr jeden der 18 Erstliga-Vereine steht ein eigenes MMS News Programm
bereit. Abonnenten eines solchen Programms erhalten nach einem Treffer,
einem verschossenen Elfmeter oder einer roten Karten eine MMS mit einer
Bildabfolge vom Geschehen. Somit wird der Fuballfan unterwegs ber
die wichtigsten Geschehnisse multimedial informiert. Die Bildabfolge
besteht aus vier bis fnf Einzelbildern sowie einem Kurzbericht. Kurz
aufeinander folgende Spielhhepunkte werden in einer MMS zusammen-
gefasst. Jedes Programm beinhaltet auch eine MMS mit einem Spielresmee
in Bild und Text sowie den Ergebnissen aller Begegnungen. Diese MMS
wird kurz nach Spielende verschickt. Wer als Fuballfan vor allem am
Hhepunkt des Spieltages interessiert ist, fr den ist das MMS News
Programm Tor des Tages genau das Richtige. Hier werden nach Abpfiff
der letzten Begegnung das schnste Tor samt aller Spielendstnde aufs
Handydisplay bertragen.

Alle MMS News kosten je empfangener Nachricht 0,59 Euro. Bestellen
lassen sich die Programme im WAP- und Web-Portal von T-Mobile oder per
SMS (Kurzwahl 72766) sowie im Internet unter www.t-mobile.de/mmsnews.

In der t-zone t-sports im Web-Portal von T-Mobile stehen jetzt neben
dem Bundesliga Live-Ticker Halbzeitberichte und Spielzusammenfassungen
zu jeder Begegnung des jeweiligen Erstliga-Spieltags als Videostreams
zur Verfgung. Die 30 Sekunden Streams werden durch einen Sprecher
kommentiert. Zur Einfhrung des neuen Angebots fallen neben dem
Entgelt fr die Datenbertragung per GPRS keine zustzlichen Kosten
fr den Nutzer an. Die Dienste zur Fuball-Bundesliga sind zunchst
befristet bis zum 30.06.2003.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Handy-Tasche als Schutzschild gegen Strahlung

Ein Schutzschild gegen die von Handys ausgehenden, unsichtbaren
elektromagnetischen Strahlen ist ab sofort auch in Deutschland
erhltlich. Vergleichbar mit der Schutzverglasung einer Mikrowelle
lenkt die speziell entwickelte Handytasche mit eingebautem
Schutzschild die schdliche Strahlung vom Kopf des Telefonierers ab.

Die von Aegis Corporation entwickelte Handytasche lenkt nach eigenen
Angaben bis zu 99,9 % der gefhrlichen elektromagnetischen Strahlung
von Kopf und Genick des Nutzers ab. Millionen von diesen Handytaschen
sollen weltweit bereits verkauft worden sein. Vor allem Kinder,
Jugendliche und Vieltelefonierer schtzen sich so vor den unsichtbaren
Strahlen. Negative Einflsse auf den Handyempfang und die
Sprachqualitt gibt es nach Hersteller-Angaben nicht.

Das weltweit patentierte AegisGuard(TM) wird fr ber 500 Modelle
handelsblicher Handys in den Ausfhrungen Glattleder und
Nubukleder angeboten. Der Einfhrungspreis liegt modellunabhngig
bei 49,90 Euro zzgl. Versandkosten. Erhltlich ist das Aegis
Handyshield im Internet unter www.handy-shield.com oder telefonisch
unter der EOP-Hotline 0700 - 53 23 67 27.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus startet Prepaid-Karte fr Geschftskunden

Ab 1. Februar 2003 gibt es bei E-Plus mit Professional PrePaid ein
neuartiges Tarifkonzept speziell fr Businesskunden. Diese
Tarifvariante verbindet die Vorteile der Professional-Tarife mit den
Vorzgen des klassischen Prepaid-Angebotes von E-Plus: Geschftskunden
knnen ohne Vertragslaufzeit und monatlichen Grundpreis rund um die
Uhr zum gleichen gnstigen Minutenpreis telefonieren.

Einer der Highlights des neuen Tarifs ist die Partner-Option. Damit
kostet der Anruf zu einer ausgewhlten Nummer in das Festnetz nur
fnf Eurocent die Minute. Sonst kosten Anrufe ins nationale Festnetz
(auer Sonderrufnummern) und netzinterne Gesprche sowie Mailbox-
-Abfrage 40 Cent/Minute. Anrufe in andere deutsche Mobilfunknetze
kosten 55 Cent/Minute. Fr Versand von SMS werden 20 Cent/Nachricht
berechnet. Abrechnung erfolgt im 60/10-Takt. Ein Startguthaben von
15 Euro ist beim Kauf der Professional PrePaid-Karte inklusive und
ist ein Jahr lang gltig.

Die neue Prepaid-Karte fr Professionals eignet sich zum Beispiel ideal
fr Unternehmen, die die Telefonkosten ihrer Mitarbeiter vorab planen
mchten. Denn es besteht die Mglichkeit, den monatlichen Aufladebetrag
im Voraus zu bestimmen. Ebenso sind Firmen mit Mitarbeitern, die nur
teilweise mobil erreichbar sein mssen, mit diesem Tarifkonzept bestens
versorgt. Die Professional PrePaid-Karte ist ab Anfang Februar
ausschlielich in Berlin ber E-Plus Shops und ausgewhlte Hndler,
sowie ber den Direktvertrieb erhltlich.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> debitel darf knftig auch o2-Produkte vermarkten

In seinem Urteil vom 23. Januar 2003 verpflichtet das Landgericht
Mnchen I den Mobilfunknetzbetreiber o2 Germany mit sofortiger Wirkung
dazu, einen Diensteanbietervertrag mit der debitel AG abzuschlieen.
Damit kann debitel nun sein Produktportfolio auch um o2-Produkte
ergnzen. Das Unternehmen wird damit als einziges Unternehmen in der
Lage sein, ihren Kunden zuknftig die Produkte aller deutschen
Mobilfunknetzbetreiber, T-Mobile, Vodafone D2, E-Plus und O2,
anzubieten.

Im Urteil besttigt die 26. Zivilkammer des Landgerichts Mnchen I
die Resaleverpflichtung von o2 gem  4 Telekommunikations-
-Kundenschutzverordnung (TKV). Danach mssen es Telekom-Netzanbieter
so genannten Dienstleistern ohne eigenen Kommunikationsnetze
ermglichen, die Dienste und Produkte im eigenen Namen und auf eigene
Rechnung weiter an Endkunden veruern zu knnen. Das Gericht hat
auerdem die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen festgelegt, zu denen
o2 mit debitel zusammenarbeiten muss: Diese mssen in erster Linie
marktblich sein, mindestens jedoch den Konditionen entsprechen,
die O2 ihrem eigenen Vertrieb einrumt.

Das Urteil stellt nicht nur einen haushohen Sieg fr debitel dar,
es ist auch von groer Bedeutung fr die gesamte Mobilfunkbranche,
insbesondere natrlich fr die Service Provider, so Peter Wagner,
Vorsitzender des Vorstands der debitel AG. Ein o2-Sprecher sagte,
das Unternehmen werde gegen das Urteil voraussichtlich Berufung
einlegen. Ungeachtet der Zulassung von debitel als Wiederverkufer
sehe man sich als Sieger in dem Streit, der im Jahr 2000 vor Gericht
ging. In der Lizenzvereinbarung zum Betrieb des eigenen
Mobilfunknetzes sei die Verpflichtung zur Zulassung von
Wiederverkufern nicht enthalten, begrndet o2 seine Haltung. Die
Verpflichtung, debitel die eigenen Dienste und Produkte zum
Wiederverkauf berlassen zu mssen, halte man daher fr
verfassungswidrig, sagte der o2-Sprecher.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Sparhandy.com sagt Danke Schn!

 Der Internethndler Sparhandy.com bedankt sind in diesen Tagen mit
 einer besonderen Sonderaktion bei seinen Kunden fr das erfolgreiche
 Geschftsjahr 2002!

 Interessierte knnen einen Handyvertrag mit kostenlosem Siemens C45
 bestellen. Das besondere - es fllt weder Grundgebhr noch
 Mindestumsatz an! Die einzigen Kosten die dem Interessierten
 entstehen ist die einmalige Anschlussgebhr von 24.95 Euro.

 Nutzen Sie die Chance ein normalerweise 150 Euro teures Handy
 fr nur 24.95 Euro zu bekommen!

 Nur bis zum 30.01. bei: http://go.tarif4you.de/go.php?p=SparhandyCom

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> Deutsche Telekom: Wieder ein Notebook im Angebot

Die Deutsche Telekom bietet ab Montag, den 20. Januar, in allen
ihren ca. 500 T-Punkten das Gericom Notebook X5 an. Das Notebook ist
in jedem T-Punkt Business vorrtig und kann direkt mitgenommen werden.
In allen anderen T-Punkten wird dieses Notebook dem Kunden kostenfrei
nach Hause gesandt.

Das Gericom Notebook X5 verfgt ber einen Intel Mobile Pentium 4
Prozessor mit 1,8 GHz. Der groe 14,1-Zoll TFT-Bildschirm sorgt fr
eine gute Bildqualitt. Es bietet eine integrierte Wireless LAN
Funktionalitt zur kabellosen Netzwerkanbindung, ein eingebautes 56K
Modem und einen Netzwerkanschluss. Zudem enthlt X5 ein DVD/CD-RW
Kombi-Laufwerk zum Abspielen von DVD-Filmen und zum Brennen von CDs,
integrierte Stereo-Lautsprecher, eine 30 GB Festplatte sowie einen
256 MB (aufrstbar auf 384 MB) DDR-RAM Arbeitsspeicher. Auerdem
komplettieren die Top-Ausstattung drei Anschlsse fr USB, Firewire,
Infrarot, VGA, Audio, PCMCIA I/II (Cardbus) und ein TV-Ausgang sowie
die Software Star Office 5, Nero Burning ROM, Power DVD und die
Windows XP Home Edition.

Dieses Notebook ist bei gleichzeitiger Beauftragung von T-ISDN xxl und
T-DSL oder T-ISDN BusinessCall 300 und T-DSL Business 1.5 zum Preis von
1349 Euro erhltlich. Werden nur T-ISDN xxl bzw. BusinessCall 300 oder
T-DSL bzw. T-DSL Business 1.5 beauftragt, so sind 1449 Euro zu zahlen.
Der Preis ohne Anschluss betrgt 1499 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG



>> Umfrage: Telekommunikationsbranche muss weiter sparen

Die Telekommunikationsbranche muss sparen: 66 Prozent der befragten
Telekommunikationsexperten halten Kostenoptimierung und -konsolidierung
fr die wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen in diesem Jahr.
Auf Platz zwei und drei landen gute Kundenbindung und Erlssteigerung
pro Unit. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle TELCO Trend der Mummert
Consulting AG, eine Befragung unter 130 Fach- und Fhrungskrften der
Telekommunikationsbranche.

Im letzten Jahr beurteilte die Hlfte der Befragten die
Kostenoptimierung als wichtigstesUnternehmensziel, in diesem Jahr tun
das zwei Drittel. Mit deutlichem Abstand halten 49 Prozent der Experten
Kundenbindung fr die zweitwichtigste Herausforderung. Auf Platz drei
folgt die Erlssteigerung pro Unit. Sie verdrngt damit den
Drittplatzierten des letzten Jahres, die DSL-Technologie. Das schnelle
Internet belegt mit 16 Prozent in diesem Jahr nur noch Platz acht unter
den Top Ten der wichtigsten Herausforderungen.

Der neue Mobilfunkstandard UMTS ist kaum noch eine Herausforderung fr
die Fachleute. Mit knapp 19 Prozent reicht es nur zu Platz sieben. Die
Unternehmensentscheider halten Kundengewinnung, Prozessoptimierung und
Billing fr wesentlich wichtiger. Markenpositionierung und Erschliessen
neuer Marktsegmente bilden die Schlusslichter der Top Ten. Jeweils nur
14 Prozent der Entscheider halten diese beiden Punkte fr wichtig fr
die Zukunft ihrer Unternehmen.

Um an die Wachstumsdynamik der letzten Jahre anknpfen zu knnen, ist
die Branche auf neue Geschftsmodelle angewiesen. Dazu bedarf es neben
dem Ausbau der eigenen Strken einer konsequenten Orientierung am
Kundennutzen. Hier sind personalisierte Services die Basis fr eine
strkere Kundenbindung und Neugeschft.



>> Tele2 bereitet Start von offenen Call-by-Call vor

Die acoreus AG, das auf Abrechnungslsungen spezialisierte
Dienstleistungsunternehmen, schloss vor kurzem einen Vertrag ber die
Abrechnung fr offene Call-by-Call-Dienste mit dem paneuropischen
Telekommunikationsanbieter Tele2 ab. Der Vertrag beinhaltet die
Fakturierung, das Inkasso und das Beschwerdewesen von offenen
Call-by-Call Diensten.

Mit der acoreus AG haben wir einen starken Abrechnungspartner gewhlt,
der uns durch seine hohe Kompetenz in der Abwicklung des Abrechnungs-
geschfts berzeugte. acoreus beherrscht sowohl den gesamten
Fakturierungsprozess, als auch die Abwicklung des Inkassos, wozu eine
Schnittstellenanbindung zur Deutschen Telekom gehrt, erklrt Bert
Ohliger, Chief Financial Officer von Tele2 Deutschland, zu der
Vertragsunterzeichnung.

Damit ist Tele2 seinem Wunsch, offenes Call-by-Call (ohne Anmeldung)
anzubieten, einen Schritt nher gekommen. Bei Call-by-Call mit
Anmeldung mssen sich Endkunden bei ihrem Anbieter registrieren lassen
und erhalten ihre Abrechnungen ber den entsprechenden Anbieter. Im
Gegensatz dazu knnen Endkunden bei offenem Call-by-Call anonym
bleiben. In diesen Fllen erhalten Endkunden ihre Abrechnung von der
Deutschen Telekom, da sie der Betreiber des Kundenanschlusses ist und
somit ber die entsprechenden Kundendaten verfgt. Um offene
Call-by-Call-Dienste abrechnen zu knnen, mssen Verfahren und Prozesse
etabliert werden, die eine Schnittstellenanbindung zur Deutschen
Telekom ermglichen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> paybox stellt Handy-Bezahldienst in Deutschland ein

paybox hat am Donnerstag mit sofortiger Wirkung alle seine Dienste
in Deutschland eingestellt. Neuanmeldungen, Transaktionen und
berweisungen sind nicht mehr mglich. Bereits initiierte Zahlungen
bleiben davon unberhrt: Smtliche noch ausstehende Zahlungstrans-
aktionen werden weiterhin ordnungsgem abgewickelt, so das
Unternehmen. Kunden knnen bereits gezahlte Jahresbeitrge auf den
Seiten von paybox anteilig zurckfordern.

Wir bedauern diesen Schritt zutiefst, sagte paybox-CEO Mathias
Entenmann. Als Grnde fr den Rckzug aus dem Privatkunden- und
Hndlergeschft fhrt das Unternehmen die sehr langsame Entwicklung
des m-payment-Marktes sowie das anhaltend schlechte Investitionsklima
an. Letzteres habe zu einer mangelnden Kooperationsbereitschaft
insbesondere bei Banken und Telekommunikationsanbietern gefhrt  den
Branchen also, deren Mitwirkung bei der Erschlieung eines m-payment
Massenmarktes unerlsslich ist.

Nach der bernahme der Anteile des bisherigen Hauptaktionrs Deutsche
Bank durch das Management wird die paybox-Gruppe grundlegend
restrukturiert. Hierbei fokussiert paybox auf profitables Business-to-
-Business (B2B)-Geschft mit regionalen Payment-Prozessoren,
Telekommunikationsunternehmen und Banken und betreibt zunchst die
paybox mit mobilkom austria in sterreich weiter. Eine komplette
Restrukturierung des Unternehmens soll eine rasche Wiederaufnahme des
paybox-Dienstes auf dem deutschen Markt ermglichen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=paybox
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 02.02.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+