Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 04/2010

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 04/2010 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                     31. Januar 2010 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Nach der Ankndigung fr neue BASE-Tarife hat E-Plus jetzt auch
nderungen bei eigenen Angeboten bekannt gegeben. Ab dem 01.02.2010
werden Tarife Zehnsation und Time&More fr Neukunden nicht mehr
angeboten. Damit wird die Marke E-Plus kaum eine Rolle mehr fr neue
Kunden spielen. Stattdessen setzt der Dsseldorfer Netzbetreiber auf
seine Marken wie BASE und simyo. Mehr dazu in diesem Newsletter.

Weitere Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Neue Call-by-Call Preise fr Deutschland-Gesprche +++ Hhere
Preise bei einigen Internet-by-Call Angeboten +++ solomo senkt
Preise fr Handy-Gesprche +++ Neues Mobilfunk-Discount-Angebot von
Weltbild +++ Bundesnetzagentur geht gegen unerlaubter Telefonwerbung
und Rufnummernmibrauch vor +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Samsung stellt neue VoIP-Telefon frs Bro vor
  - Call-by-Call: Preisnderungen fr Inlandsgesprche

INTERNET
  - creatos: Mehrere Internet-by-Call Tarife werden teurer
  - Vodafone baut eigenes VDSL-Netz in 750 Orten
  - ZyXEL stellt ein neues All-in-One WLAN Router vor

MOBILFUNK
  - E-Plus stellt Tarife Zehnsation und Time&More ein
  - Mit solomo fr 6 Cent mobil ins Festnetz telefonieren
  - Nokia stellt Musik-Handy X6 16GB vor
  - Weltbild Mobil: Fr 8 Cent in deutsche Netze telefonieren

SONSTIGES
  - Gericht: Keine Premium-Dienste ber Ortsnetznummern
  - 500.000 Euro Bugeld wegen unerlaubter Telefonwerbung
  
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ

>> Samsung stellt neue VoIP-Telefon frs Bro vor

Samsung hat vor einigen Tagen neue VoIP-Telefone MT-i3100, SMT-i5220
und SMT-i5243 seiner OfficeServ-Serie vorgestellt. Die neuen Gerte
fr internet-basierte Telefonie sollen Broarbeitspltze sowohl
optisch aufwerten als auch gute Sprachbertragung und einfache
Bedienung bieten.

Je nach Modell untersttzen die neuen IP-Endgerte erweiterte
Unified-Communication-Dienste, wie beispielsweise Videotelefonie,
Prsenzanzeige und Instant Messaging Services. Personalisieren lassen
sich die Telefone durch polyphone Klingeltne, visuelle Telefonbcher
und Bildschirmschoner. Groe grafische Displays zeigen wichtige
Informationen direkt auf dem Telefon an. Per Knopfdruck ist der
direkte Zugang unter anderem zu Voice Mail, Anrufliste und
Nachrichten mglich. Die Sprachqualitt soll durch Nutzung des
VoIP-Codecs G.722 hoch sein.        

Das Top-Modell SMT-i5243 verfgt ber ein 4,3 Zoll LCD-Farbdisplay
mit Videofunktion, Hintergrundbeleuchtung sowie USB-Anschluss fr
Webcam und Bluetooth. Darber hinaus bietet es einen integrierten
XML-Browser fr die individuelle Integration externer Lsungen.
Dadurch knnen Nachrichten, Brsenkurse oder Wetterinformationen auf
dem Farbdisplay dargestellt werden. Die Bilder der Videokonferenz
lassen sich ebenfalls direkt auf dem Display des Telefons anzeigen.
Daneben sind ab sofort auch das Modell SMT-i5220 mit 3,2 Zoll
LCD-Monochrom-Display und das Einsteigermodell SMT-i3100 mit
vierzeiligem Monochrom-Display erhltlich. Alle SMT-i5200 Modelle
knnen mit einem Add On- Modul mit 64 weiteren belegbaren Tasten
erweitert werden.           

Die Modelle SMT-i3100, SMT-i5220 und SMT-i5243 sind ab sofort
verfgbar. Das SMT-i5220 kostet 227,29 Euro (unverbindliche
Preisempfehlung, inkl. MwSt). Das Modell SMT-i5243 ist fr
440,30 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inkl. MwSt) zu haben.

- Samsung: http://tarif4you.de/goto/a/Samsung

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call Preisnderungen fr Inlandsgesprche

Mehrere Call-by-Call Anbieter haben in den vergangenen Tagen ihre
Preise fr Anrufe in deutsche Netze gendert. Hier sind die
wichtigsten nderungen der letzten Tage fr Sie zusammengefasst.

01083 hat zum Donnerstag, den 28.01.2010, seine Preisaktion beendet
und einige Preise erhht. So werden unter anderem jetzt fr Anrufe
in deutsche Mobilfunknetze vergleichsweise teure 19,83 Cent/Minute
berechnet, statt zuletzt 6,80 Cent/Minute.

Bei 01050 gab es nderungen bei Anrufen ins deutsche Festnetz. Nun
werden tglich zwischen 09 und 18 Uhr teure 9,5 Cent/Minute verlangt.
Zwischen 18 und 07 Uhr kosten Anrufe ins nationale Festnetz 3,9 Cent
pro Minute und damit teilweise teurer als bisher (ab 0,7 Cent). Dafr
sinkt der Minutenpreis tglich zwischen 07 und 09 Uhr auf 0,75 Cent.

Auch bei der dritten Vor-Vorwahl - 01019 - aus der gleichen
Anbieter-Gruppe gab es in den letzten Tagen eine Preisnderung.
Ortsgesprche kosten hier monatgs bis freitags zwischen 19 und 21 Uhr
0,95 Cent/Minute und 12-15 Uhr 1,65 Cent/Minute. Fr Inlandsfern-
gesprche werden montags bis freitags 12-14 Uhr 0,99 Cent/Minute und
18-19 Uhr 0,79 Cent/Minute berechnet. In der restlichen Zeit sowie am
gesamten Wochenende fallen 3,5 Cent/Minute an.

Kleine nderungen gab es bei Tele2/01013: Ortsgesprche kosten jetzt
montags bis freitags 19-21 Uhr wieder 0,5 Cent/Minute. Gleicher
Minutenpreis wird auch fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz 
montags bis freitags 19-07 Uhr berechnet, jeweils statt zuvor
0,39 Cent/Minute.

Auch bei Arcor/01070 gab es einige Preisnderungen fr Anrufe ins
deutsche Festnetz am Wochenende. Ortsgesprche kosten jetzt samstags
und sonntags zwischen 00 und 09 Uhr 0,98 Cent/Minute und 0,89 Cent
pro Minute zwischen 09 und 24 Uhr. Fr Inlandsferngesprche ber die
Vor-Vorwahl 01070 werden am Wochenende von 00 bis 09 Uhr 0,98 Cent
pro Minute, 09-19 Uhr 0,72 Cent/Minute, 19-21 Uhr 0,45 Cent/Minute
und 21-24 Uhr 0,98 Cent/Minute berechnet. Fr die Arcor
Call-by-Call-Tarife gilt weiterhin eine Preisgarantie: Bis 28.
Februar 2010 werden maximal 0,98 Cent pro Gesprchsminute in der
Nebenzeit (19.00 ? 7.00 Uhr) und am Wochenende berechnet.

Bei 01088 wird eine Preisgarantie fr nationale Gesprche (Orts- und
Ferngesprche) eingefhrt: In der Zeit von Montag bis Freitag 07 bis
19 Uhr werden maximal 1,88 Cent/Minute berechnet. Ab dem 01.02.
sollen zudem Anrufe in deutsche Mobilfunknetze maximal 8,88 Cent pro
Minute kosten (bis 31.01.2010 - 7,38 Cent/Minute). Beide
Tarifgarantien gelten bis einschlielich 15.02.2010.

Alle hier genannten Preise werden im Minutentakt ber die
Anschlussrechnung der Deutschn Telekom abgerechnet.

Weitere aktuelle Tarife fr Inlandsgesprche finden Sie in unseren
Tarifbersichten: http://www.tarif4you.de/tarife/

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET

>> creatos: Mehrere Internet-by-Call Tarife werden teurer

Der Internetprovider creatos hat zum Mittwoch, den 27.01.2010, die
Preise bei seinen Internet-by-Call Marken Dial24, Dumpnet und Surf666
gendert. Von den nderungen betroffen sind folgende Tarife:
DIALSUMMERFUN bei Dial24, DUMP09 sowie SUNANDSURF bei Dumpnet und der
Tarif SURFPRO bei Surf666. Auerdem wurde bei der Marke Surf666 am
27.01.2010 der neue Tarif SURFPROFI eingefhrt. 

Im Tarif Dial24 DIALSUMMERFUN (Einwahlnummer 019282029, Benutzername:
dialsummerfun, Passwort: dial24), werden knftig nur in jeweils zwei
Stunden kurzen Zeitfenstern gnstige 0,20 Cent/Minute berechnet. In
der restlichen Zeit fallen 9,99 Cent/Minute an. bisher wurden 0,20
Cent/Minute rund um die Uhr fllig. Auerdem wird der Abrechnungstakt
von bisher sekundengenau auf 2-Minuten-Takt (120/120) umgestellt.     

Der Tarif DUMP09 von Dumpnet (Einwahlnummer: 019282027, Benutzername:
dpdump09, Kennwort: internet) wird zum 27.01.2010 wie folgt
umgestaltet: In den gnstigen zwei Stunden kurzen Zeitfenstern werden
knftig 0,06 Cent/Minute statt zuvor 0,09 Cent berechnet. In den
teuren Zeitfenstern fallen 12,9 Cent/Minute statt bisher 10,9
Cent/Minute an. Auch hier erfolgt die Abrechnung im 2-Minutentakt
(120/120).

Beim Tarif Dumpnet SUNANDSURF (Einwahlnummer: 019282027,
Benutzername: dpsunandsurf, Kennwort: internet) wird zum 27.01.2010
eine teure Zeitzone eingefhrt: Montags bis Freitags zwischen 09 und
24 Uhr werden knftig 9,99 Cent/Minute berechnet. Zwischen
Mitternacht und 09 Uhr bleibt es unverndert bei 0,25 Cent/Minute,
die bisher rund um die Uhr berechnet wurden. Am Wochenende werden
unverndert rund um die Uhr 0,25 Cent/Minute berechnet. Die
Abrechnung erfolgt in diesem Tarif im Minutentakt (60/60).       

Der Surf666 Tarif SURFPRO (Einwahlnummer: 019282027, Benutzername:
surfpro, Kennwort: online) wird zum 27.01.2010 aus der Vermarktung
genommen. Der Minutenpreis steigt dann von bisher gnstigen 0,20 Cent
auf teure 9,99 Cent rund um die Uhr. Auch die Abrechnung wird von
sekundengenau auf Minutentakt (60/60) umgestellt. Dafr startet der
Anbieter einen neuen Tarif: Mit SURFPROFI (Einwahlnummer: 019282027,
Benutzername: surfprofi, Kennwort: online) surfen Kunden fr 0,25
Cent/Minute tglich rund um die Uhr. Die Abrechnung erfolgt hier im
Sekundentakt (1/1).        

Alle hier genannten Preise sind inkl. MwSt und werden ber die
Anschlussrechnung der Deutschen Telekom abgerechnet. 

- creatos: http://tarif4you.de/goto/a/creatos
- Dial24: http://tarif4you.de/goto/p/dial24
- Dumpnet: http://tarif4you.de/goto/p/dumpnet
- Surf666: http://tarif4you.de/goto/a/surf666

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone baut eigenes VDSL-Netz in 750 Orten

Der Telekommunikationskonzern Vodafone will sein Netz aufrsten und
in 750 Orten in Deutschland das schnelle VDSL-Netz aufbauen. Das
berichtet Handelsblatt in seiner Donnerstagsausgabe. Das
Unternehmen wolle bis zum Sptsommer dieses Jahres bereits vier
Millionen Haushalte mit Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde
(MBit/s) versorgen. Diese Geschwindigkeit soll jedoch nicht
flchendeckend im Ausbaugebiet verfgbar sein. Vodafone will nur
2.700 so genannte Hauptverteiler mit VDSL-Technik aufrsten, in deren
unmittelbarer Umgebung die hohen Geschwindigkeiten mglich sein
werden. Fr einen weiteren Ausbau will Vodafone die Infrastruktur der
Telekom mitnutzen. Die Bundesnetzagentur entscheidet Mitte Mrz ber
die Preise, die die Telekom dafr verlangen darf.           

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> ZyXEL stellt ein neues All-in-One WLAN Router vor

ZyXEL hat mit dem WAP3205 einen neuen 802.11n WLAN Router
vorgestellt, der gleich fnf unterschiedliche Funktionen in einem
Gert vereint: Der WAP3205 dient als Access-Point, WLAN-Client,
WLAN-Bridge, WDS-Repeater und Universal-Repeater. Der neue Router
ist mit der MIMO-Technologie und standardmig mit zwei Antennen
ausgestattet. Dies soll bei optimalen Bedingungen Geschwindigkeiten
von bis zu 300 MBit/s ermglichen, so der Hersteller.

Fr verschiedene Netzwerkbereiche knnen im WAP3205 unterschiedliche
Netznamen (multiple SSIDs) vergeben werden. Mit der Zuteilung eines
Gast-Bereichs zum Beispiel ist es mglich, Besuchern Zugriff auf das
WLAN zu ermglichen, ohne dass ein Zugriff auf das Firmennetzwerk
gewhrt wird. Als zustzliche Besonderheit verfgt der WAP3205 ber
einen Universal Repeater Modus. Dies ist vor allem dann hilfreich,
wenn Gerte unterschiedlicher Hersteller mit unterschiedlichen
Chipstzen genutzt werden, die wegen Inkompatibilitt nicht mit WDS
verbunden werden knnen. Dadurch kann der WAP3205 sich zustzlich
zum Access Point-Mode als normaler WLAN-Client an einem anderen
Access Point anmelden. So lassen sich ber WLAN ohne
WDS-Kompatibilittsprobleme Daten entgegennehmen und weiterleiten.           

Der neue Router soll ab sofort im Handel zum Preis von 100 Euro
(inkl. MwSt) erhltlich sein. 

- ZyXEL: http://tarif4you.de/goto/a/ZyXEL

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> E-Plus stellt Tarife Zehnsation und Time&More ein

Der Mobilfunkanbieter E-Plus stellt zum 1. Februar die Vermarktung
der Tarife Zehnsation und Time & More an Neukunden ein.
Vertragskunden im Mobilfunk wrden immer deutlicher Flatrates
bevorzugen, heit es in der Begrndung. Fr diese Kunden bietet die
E-Plus Gruppe BASE-Flatrates an und hat mit Mein BASE ebenfalls zum
1. Februar 2010 neue Flatrate-Tarife eingefrt. Diese sollen auch die
Ansprche der Freunde von Volumen- und Minutentarifen, also der
ursprnglichen Zielgruppe der Tarife Zehnsation und Time&More,
erfllen.

Im Zuge dieser Vereinfachung und Konzentration des Angebots luft
auch die Vermarktung der Tarife Zehnsation Prepaid und Time&More
Prepaid aus. Prepaid-interessierte Kunden sollen ber BASE Prepaid,
ber Marken wie simyo oder blau Mobilfunk und ber die Angebote der
Partner der E-Plus Gruppe eine Auswahl attraktiver Tarife finden.

Auch Datentarife, darunter Laptop Internet-Flat Tarif fr 20
Euro/Monat, werden werden nicht mehr fr Neukunden angeboten.
Lediglich die Disney Young Stars Karte fr die spezielle Zielgruppe
der Jugendlichen sowie die ADAC-Edition des Zehnsation-Tarifes
bleiben fr Neukunden im Programm.

Bestandskunden sollen ihre E-Plus Tarife wie gewohnt weiter nutzen,
heit es seitens E-Plus. 

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/s/EPlus

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Mit solomo fr 6 Cent mobil ins Festnetz telefonieren

Der Mobilfunk-Anbieter solomo senkt zum 2. Februar 2010 die Preise im
Tarif solomo pro. Die Gesprchsminute ins deutsche Festnetz kostet
dann nur noch 6 Cent pro Minute, statt zuvor 8 Cent pro Minute.
Innerhalb der Community, also zu anderen solomo-Nutzern, telefonieren
Kunden knftig fr 3 Cent pro Minute statt zuvor 5 Cent/Minute. Dies
entspricht einer Preissenkung von 25% bzw. 40% im Vergleich zu den
bisher gltigen Preisen. Der neue Tarif gilt automatisch fr Neu- und
Bestandskunden. Das Starterpaket fr Neukunden kostet 14,95 Euro und
beinhaltet 10 Euro Startguthaben.        

Fr Anrufe in andere deutsche Mobilfunknetze werden unverndert
10 Cent/Minute berechnet. Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos. Die
Gesprche werden im 60/1-Takt abgerechnet, d.h. die erste Minute
wird voll berechnet, danach erfolgt die Abrechnung im sekundengenau.
Fr eine SMS berechnet solomo im pro-Tarif 5 Cent zu anderen
solomo-Kunden und 13 Cent zu anderen deutschen Mobilfunkanschlssen.
Fr mobiles Internet werden 24 Cent pro Megabyte berechnet.      

- solomo: http://tarif4you.de/goto/p/solomo

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia stellt Musik-Handy X6 16GB vor

Nokia hat am Dienstag ein neues Entertainment-Smartphone X6 16GB
vorgestellt. Der kleine Bruder des Nokia X6 32GB besitzt nur 16
Gigabyte (GB) Speicher, auf dem zum Beispiel Musik gespeichert werden
kann. Zu den Features des Smartphones zhlen unter anderem schneller
Internet-Zugang via HSDPA, Bluetooth und USB Schnittstellen,
Web-Browser mit Flash Lite 3.0 und kostenlose Ovi Karten Navigation
fr Fugnger und Autofahrer.

Das Nokia X6 16GB soll bereits im 1. Quartal 2010 zum Preis von
389 Euro (inklusive Steuern, ohne Mobilfunkvertrag) in den Handel
kommen. Der bereits bekannte groe Bruder ? das Nokia X6 32GB - mit
doppelt so groem Speicher und der Musik-Flatrate Comes With Music
kostet 90 Euro mehr.

Weitere Details zum neuen Nokia X6 16GB Smartphone:
http://www.tarif4you.de/news/n15926.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Weltbild Mobil: Fr 8 Cent in deutsche Netze telefonieren

Mit Weltbild Mobil startet ein neuer Prepaid-Tarif im T-Mobile Netz.
Kunden knnen mit dem neuen Angebot fr 8 Cent pro Minute mobil in
alle deutsche Netze telefonieren. Auch SMS-Versand in alle deutschen
Netze kostet 8 Cent je Kurznachricht. Die Mailbox-Abfrage ist
kostenlos. Fr den mobilen Internetzugang via Handy werden 49 Cent
pro Megabyte (MB) berechnet, im 10-kB-Takt. Die maximale Bandbreite
betrgt 384 kBit/s im Download bzw. bis zu 32 kBit/s im Upload. Der
Starterpaket fr das Weltbild Mobil Angebot kostet whrend der
Einfhrungsaktion bis zum 15. Mrz 2010 einmalig 9,95 Euro und
enthlt 10 Euro Guthaben und ist damit rechnerisch kostenlos. Eine
Grundgebhr oder Mindestumsatz fallen bei diesem Prepaid-Angebot
nicht an. Weltbild Mobil wird von maXXim realisiert.

- Weltbild mobil: http://tarif4you.de/goto/p/weltbildmobil

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Gericht: Keine Premium-Dienste ber Ortsnetznummern

Das Oberverwaltungsgericht fr das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW)
hat das Vorgehen der Bundesnetzagentur gegen Telefonerotikdienste
ber Ortsnetzrufnummern besttigt. In einem Eilverfahren wurde die
Anordnung der Bundesnetzagentur zur Abschaltung der fr diesen Zweck
genutzten Ortsnetzrufnummern fr rechtmig erklrt. Das teilte die
Bundesnetzagentur mit.

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts besttigt den Ansatz
der Bundesnetzagentur, auch bei Geschftsmodellen einzuschreiten,
die darauf abzielen, durch kreative rechtliche Gestaltungen den
Anwendungsbereich der besonderen telekommunikationsrechtlichen
Schutzvorschriften zu umgehen. Der Entscheidung [...] Sie trgt
wesentlich zur Verbesserung des Verbraucherschutzes bei, betonte
Matthias Kurth, Prsident der Bundesnetzagentur.

Missbrauch von Ortsnetzrufnummern fr Telefonerotikdienste

Aufgrund von Beschwerden wurde die Bundesnetzagentur darauf
aufmerksam, dass zahlreiche Verbraucher Rechnungen fr angebliche
Telefonerotikdienstleistungen ber Ortsnetzrufnummern erhalten
hatten. Die Verbraucher sollten fr die angebliche Inanspruchnahme
dieser Dienstleistungen bis zu 72 Euro zahlen. Inhaltlich entsprachen
die abgerechneten Dienste jedoch den blicherweise ber (0)900er
Rufnummern erbrachten Telefonerotikdiensten und mithin einem
Premium-Dienst im Sinne des Telekommunikationsgesetzes (TKG).

Auch in den konkreten Fllen wurden neben der einfachen
Telekommunikationsdienstleistung weitere Dienstleistungen in Form
von Telefonerotik erbracht. Der einzige Unterschied zu herkmmlichen
Premium-Diensten lag in der gesonderten Abrechnung der (Erotik-)
Dienstleistung. Whrend die Abrechnung der Telekommunikations-
dienstleistung durch den Netzbetreiber ber die Telefonrechnung
vorgenommen wurde, erfolgte die Abrechnung der weiteren
Dienstleistung durch eine gesonderte Rechnung. 

Das Gericht sah die Voraussetzungen des Umgehungsverbots in 66l TKG
als erfllt an, weil mit der konkreten Ausgestaltung der
Dienstleistung die verbraucherschtzenden Vorschriften des TKG
umgangen wurden. Da die gesetzlichen Anforderungen an den
Verbraucherschutz im Hinblick auf die Preistransparenz und die
Preishchstgrenze nicht eingehalten wurden, sei die Anordnung der
Abschaltung der Rufnummern durch die Bundesnetzagentur zu Recht
erfolgt.       

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 500.000 Euro Bugeld wegen unerlaubter Telefonwerbung

Die Bundesnetzagentur hat in sechs Verfahren Bugelder wegen
unerlaubter Telefonwerbung verhngt. Das teilte die Behrde am
Freitag mit. Damit wurden im Dezember 2009 und Januar 2010 in
insgesamt neun Verfahren Bugelder in einer Gesamthhe von 500.000
Euro auferlegt. Die Bundesnetzagentur ahndet damit erstmals Verste
gegen das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung und die Missachtung
der Rufnummernanzeigepflicht bei Werbeanrufen.

Seit Inkrafttreten der nderungen des Gesetzes gegen den unlauteren
Wettbewerb (UWG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) am 4.
August 2009 gelten Werbeanrufe ohne Einwilligung des Angerufenen und
Werbeanrufe mit unterdrckter Rufnummer als Ordnungswidrigkeiten. Die
nun auferlegten Bugelder wurden sowohl gegen die Auftraggeber der
Werbeanrufe als auch gegen die ausfhrenden Callcenter verhngt. In
einer weiteren Bugeldsache wurde das Verfahren aus Mangel an
Beweisen eingestellt.

Das ersichtliche Desinteresse einiger Unternehmen am seit langem
gesetzlich bestehenden Verbot unerlaubter Telefonwerbung ist nicht
akzeptabel. Die Vorschriften zu telefonischen Werbeanrufen gelten
ohne Ausnahme, sagte Matthias Kurth, Prsident der
Bundesnetzagentur.

Bugelder wegen unerlaubter Telefonwerbung

Die mit Bugeldern belegten Unternehmen hatten in den konkreten
Fllen unerlaubte telefonische Werbeaktionen ohne die ausdrckliche
Einwilligung der Angerufenen durchgefhrt oder Callcenter mit der
Durchfhrung der Werbeanrufe beauftragt, so die Bundesnetzagentur.
Betroffen waren dabei unterschiedlichste Dienstleistungen und
Produkte aus den Branchen Telekommunikation, Medien und
Lotteriegewinne. Bei Versten gegen das Verbot der unerlaubten
Telefonwerbung kann die Bundesnetzagentur nach dem UWG Bugelder
bis zu 50.000 Euro verhngen.

Auch die Auftraggeber von Telefonwerbung stehen nicht auerhalb
des Gesetzes. Sie verhalten sich rechtswidrig, wenn sie telefonische
Werbekampagnen durchfhren lassen, ohne ber die erforderliche
ausdrckliche und wirksame Einwilligung der Verbraucher in
Telefonwerbung zu verfgen, betonte Kurth. Ich appelliere mit
Nachdruck an alle Werbenden ? Auftraggeber wie Callcenter ? sich
an die gesetzlichen Vorgaben zu halten.

Bugelder wegen verbotener Rufnummernunterdrckung

Bugeldrelevant war zudem auch die Rufnummernunterdrckung bei
Werbeanrufen. In diesem Zusammenhang wurden Flle mit Bugeldern
geahndet, in denen die Rufnummer des anrufenden Callcenters nicht
angezeigt wurde oder das werbende Unternehmen eine ihm nicht
zugeteilte Rufnummer hat anzeigen lassen. Die Falschanzeige
verschleiert ebenso wie die Nichtanzeige der Rufnummer die Identitt
des Anrufenden. Bei Werbeanrufen mit unterdrckter Rufnummer kann
die Bundesnetzagentur Bugelder bis zu 10.000 Euro verhngen.

Kein Bugeldtatbestand bei telefonischen Bandansagen

In Fllen von sogenannten Ping-Anrufen und telefonischen Bandansagen
kann das Bugeld von 50.000 Euro bei unerlaubter Telefonwerbung auch
nach der neuen Gesetzeslage nicht verhngt werden. In solchen Fllen
schtzt die Bundesnetzagentur aber die Verbraucher durch
Verwaltungsmanahmen in Form von Rufnummernabschaltungen sowie
Rechnungslegungs- und Inkassoverboten.
Qualitt der Anzeigen

Die Bundesnetzagentur kann gegen unerlaubte Telefonwerbung nur
eingreifen, wenn die Verste von den Verbrauchern angezeigt werden.
Von Juli bis Dezember 2009 gingen hier ber 28.000 Beschwerden allein
wegen unerlaubter Telefonwerbung ein und zahlreiche Ermittlungen
wrden noch laufen. Wichtig ist hierbei, so die Bundesnetzagentur,
dass die Verste detailliert und nachvollziehbar angezeigt werden.
Unklare Beschwerden, wie zusammenhanglose, unkommentierte Anruflisten
oder lediglich vage Angaben zu erhaltenen Anrufen, fhren vielmals zu
keinem Ergebnis. Zu den Angaben sollten gehren: genaue Informationen
ber das Datum, die Uhrzeit des Anrufs sowie die ggf. angezeigte
Rufnummer. Fr die Ermittlungsarbeit sind zudem ? sofern bekannt ?
konkrete Namen der Anrufer, beworbene Produkte und Dienstleistungen
sowie Informationen ber das anrufende oder werbende Unternehmen
hilfreich. Da Anzeigenerstatter unter Umstnden auch als Zeugen
angehrt werden mssen, bentigt die Bundesnetzagentur auerdem die
vollstndigen Adressdaten des Beschwerdefhrers. Verbraucher knnen
unerlaubte Anrufe ber die Webseite der Bundesnetzagentur melden.                

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 07. Februar 2010.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2010, tarif4you.de , Dsseldorf                |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.          |
+-=================================================================-+