Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 09/2009

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 09/2009 |
| Ihr persönlicher Tarifberater                       01. März 2009 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Newsletter-Ausgabe:
+++ Neue Preise für Call-by-Call Gespräche +++ Preisändeurngen bei
Internet-by-Call Angeboten +++ Neue Sprach-Flatrates bei BASE +++
und vieles mehr...

Viel Spaß beim Lesen und eine schöne Woche!

tarif4you.de - Ihr persönlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - AEG: Drei neue strahlungsarme Schnurlostelefone
  - 01057: Deutliche Preiserhöhung ab Samstag
  - Call-by-Call: Neue Preise für Anrufe ins Festnetz

INTERNET
  - avivo: Änderungen bei mehreren Internet-by-Call Tarifen

MOBILFUNK
  - betterCALL startet eigenes Mobilfunkangebot
  - BASE: Flatrate ab März ab 10 Euro pro Monat
  - E-Plus: Neue »Laptop Internet-Flat« ab 20 Euro

SONSTIGES
  - EU-Kommission beschwert sich bei Bundesnetzagentur
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> AEG: Drei neue strahlungsarme Schnurlostelefone

Die ITM Technology AG hat drei neue Schnurlostelefone der Marke AEG
vorgestellt. Die neuen DECT-Geräte Tara 310, Fame 310 und Fame 510
sollen sich vor allem durch energiesparenden Betrieb und niedrige
Strahlungswerte überzeugen. Aufgelegt in der Basisstation soll die
Stahlung der Telefone deutlich gesenkt werden. Zudem ist die
Strahlung der Mobilteile umso niedriger, je näher sie an der
Basisstation sind, so der Hersteller.      

Das Tara 310 verfügt über mehrere Funktionen, die es zu einem
Familientelefon machen. Dank Babyruffunktion kann das Telefon so
eingestellt werden, dass es eine bestimmte Nummer wählt, sobald
irgendeine Taste gedrückt wird. Mithilfe der »Babysit«-Funktion
(auch als »Babyphone« bekannt) können Eltern hören, was gerade im
Kinderzimmer vor sich geht. Freunde und weitere Familienmitglieder
sind per Kurzwahl jederzeit schnell angewählt.      

Das Modell Fame 310 ist besonders für ältere Personen geeignet. Das
Telefon besitzt Tasten mit größerer Beschriftung. Dank orangefarbener
Beleuchtung, großer Schrift und Zahlen sowie einstellbarem Kontrast
ist das Punktmatrix-Display besonders gut lesbar. Außerdem lässt sich
die Hörerlautstärke extra hoch einstellen. Das Fame 510 verfügt über
eine grafische Benutzeroberfläche (GUI), die dem Benutzer erlaubt,
über dargestellte Symbole durch das Menü zu navigieren. Darüber
hinaus bietet es ein Telefonbuch für bis zu 200 Einträge und
ermöglicht den Versand und Empfang von Kurznachrichten (SMS).        

Die neuen AEG-Telefone sind ab sofort im Handel verfügbar. Das Tara
310 und das Fame 310 gibt es jeweils für 39,99 Euro, das Fame 510
kostet 59,99 Euro. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen
inklusive Mehrwertsteuer. Optional gibt es die drei Telefone auch mit
Anrufbeantworter: AEG Tara 315, Fame 315 und Fame 515.    

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01057: Deutliche Preiserhöhung ab Samstag

Die 01057 Protel GmbH hat für Samstag, den 28.02.2009, neue Preise
für Auslandsgespräche über die Call-by-Call Vorwahl 01057
angekündigt. Dabei werden alle bisher extrem günstige Preise deutlich
erhöht. So werden zu Beispiel für Gespräche in die USA statt aktuell
0,3 Cent/Minute künftig 13,0 Cent/Minute berechnet - eine Erhöhung
um über 4.200 Prozent. Weitere Preisänderungen (eine Auswahl):

Australien (Festnetz) - 9.9 statt 0.7 Cent/Minute
Polen (Festnetz) - 15.5 statt 0.5 Cent/Minute
Rumänien (Festnetz) - 11.0 statt 1.5 Cent/Minute
Frankreich (Festnetz) - 14.9 statt 0.65 Cent/minute
Russland (Festnetz) - 12.5 statt 2.5 Cent/Minute
Russland, Moskau (Festnetz) - 10.0 statt 0.5 Cent/Minute
Russland, St. Petersburg (Festnetz) - 10.0 statt 0.5 Cent/Minute
Großbritannien (Festnetz) - 15.0 statt 0.3 Cent/Minute
Thailand (Festnetz) - 10.5 statt 0.5 Cent/Minute
Kanada (Festnetz) - 15.0 statt 0.5 Cent/Minute
Tschechische Republik (Festnetz) - 15.0 statt 0.5 Cent/Minute

Ähnliche Preisänderungen betreffen teilweise uach die Gespräche in
die Mobilfunknetze der genannten Ländern. Die Abrechnung erfolgt
unverändert im Minutentakt (60/60-Takt) über die Rechnung der
Deutschen Telekom.   

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call: Neue Preise für Anrufe ins Festnetz

Mehrere Call-by-Call Anbieter haben in der vergangenen Woche ihre
Preise für Anrufe ins deutsch Festnetz geändert. Wir haben die
wichtigsten Änderungen für Sie hier zusammengefasst.

01012 Telecom berechnet aktuell montags bis freitags von 08 bis 18
Uhr 1,74 Cent/Minute und in der restlichen Zeit sowie am gesamten
Wochenende 1,34 Cent/Minute für Anrufe ins deutsche Festnetz.

Bie star79 (01079) wurden die Preise für Anrufe ins gleiche Ortsnetz
geändert. Seit Samstag, den 28.02.2009, werden für Ortsgespräche
montags bis freitags zwischen 19 und 07 Uhr 1,49 Cent/Minute verlangt
statt bisher 1,44 Cent. Am Wochenende sinkt der Minutenpreis auf 1,42
Cent rund um die Uhr.

Bei 01029 wurden die Preise für Ferngespräche ins deutsche Festnetz
gesenkt: montags bis freitags zwischen 09 und 18 Uhr werden 1,7 Cent
pro Minute, von 18 bis 24 Uhr 1,3 Cent/Minute und 00-09 Uhr - 1,24
Cent pro Minute berechnet.

Bei Pennyphone (010-058) ist der Minutenpreis für Inlandsfern-
gespräche auf 9 Cent an allen Wochentagen rund um die Uhr gestiegen.
Bisher wurden werktags zwischen 07 und 18 Uhr 3,5 Cent/Min und 18 bis
19 Uhr 0,65 Cent/Min berechnet.

Ebenfalls 9,0 Cent/Minute verlangen ab sofort auch 01037 und 01042
für Gespräche ins Festnetz.

Eine Preiserhöhung gab es auch bei Dialmex (01027): Montags bis
freitags werden run um die Uhr 3,0 Cent/Minute statt bisher
1,35 bis 1,6 Cent für Anrufe ins nationale Festnetz berechnet.

Bei der Call-by-Call Vorwahl 010-029 kosten Ferngespräche ins
deutsche Festnetz am Wochenende zwischen 00 und 14 Uhr 3,3 Cent/Min
statt bisher 1,2 Cent.

Im Gegenzug hat 01054 die Preise gesenkt: Samstags und sonntags
zwischen 00 und 18 Uhr werden 1,18 Cent/Minute und 18-24 Uhr 1,30 Cent
pro Minute berechnet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife für Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesübersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise für Gespräche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> avivo: Änderungen bei mehreren Internet-by-Call Tarifen

Der Internetprovider avivo änder zu Mittwoch, den 25.02.2009, die
Preise in mehreren Tarifen einiger seiner Internet-by-Call Marken.
Eine Tariferhöhung von derzeit 4,99 Cent/Minute auf 9,99 Cent/Minute
rund um die Uhr betrifft folgende Einwahlnummern: 0191 935 69
(Germany by CallAlways), 0191 935 67 (Access by Call Allday),
0191 642 76 (Access by Call Weekend), 0191 935 74 (knUUt Best).
Von der Tariferhöhung von bisher 1,99 Cent auf 4,99 Cent pro Minute
ist der Tarif ComuniSurf Start (Einwahlnummer 0191 642 99) betroffen.

Zusätzlich werden bei der Marke Surf2Go die Zeitfenster in den
Tarifen »Dial 1« und »Dial 2« geändert. Über die Einwahlrufnummer
0191 642 85 werden 0,00 Cent/Minute täglich 03-06 Uhr, 09-12 Uhr,
15-18 Uhr und 21-24 Uhr berechnet; über die Einwahlnummer 0191 642 86
gilt dieser Preis täglich 00-03 Uhr, 06-09 Uhr, 12-15 Uhr und 18-21
Uhr. Zusätzlich werden 5,99 Cent pro Verbindung berechnet, so dass
der rechnerische Minutenpreis bei voller Ausnutzung der günstigen
Zeitfenstern rund 0,033 Cent beträgt. In der jeweils restlichen Zeit
werden in den beiden Tarifen 9,99 Cent/Minute fällig. Die Abrechnung
erfolgt im Minutentakt.         

- avivo: http://tarif4you.de/goto/a/avivo
- Surf2Go: http://tarif4you.de/goto/p/Surf2Go

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> betterCALL startet eigenes Mobilfunkangebot

Die betterCALL GmbH, bisher vor allem durch Preselection-Angebote
bekannt, startet ab sofort ein eigenes Mobilfunkangebot. Zur Auswahl
stehen fünf verschiedene Tarife im Vodafone-Netz: Neben einem
Minuten-Tarif bietet das Unternehmen vier verschiedene Flatrates für
Festnetz- und Mobilfunkgespräche sowie eine SMS-Flatrate an. Zudem
können Kunden aus verschiedenen Kombinationstarifen wählen.     

Der Minuten-Tarif »betterCALL Volume« kostet 3,99 Euro/Monat.
Gespräche ins deutsche Festnetz und zu anderen
betterCALL-Mobilfunkkunden kosten 5 Cent/Minute. Für Anrufe in das
Vodafone-Mobilfunknetz werden 9 Cent/Minute und in andere deutsche
Mobilfunknetze 10 Cent/Minute berechnet. Gleicher Preis von 10
Cent/Minute wird auch für Anrufe zur eigenen Mailbox berechnet.
Eine SMS kostet 10 Cent.

Mit »betterCALL mobil FLAT S« können Kunden für 9,99 Euro monatlich
kostenlos zu anderen betterCALL-Mobilfunkkunden telefonieren. Übrige
Gesprächspreise entsprechen dem Minuten-Tarif. Wer viele Gespräche
ins deutsche Festnetz führt, kann mit »betterCALL mobil FLAT M« für
13,99 Euro im Monat für 0 Cent pro Minute telefonieren. Für einen
Euro zusätzlich pro Monat, also 14,99 Euro/Monat erhalten Kunden bei
»betterCALL mobil FLAT L« eine Flatrate für kostenlose Telefonate
ins deutshce Festnetz und innerhalb des betterCALL-Mobilnetzes.
Die »betterCALL mobil FLAT XL« zum monatlichen Preis von 19,99 Euro
beinhaltet eine Flatrate im Festnetz- und internen Mobilnetz sowie
eine Flatrate für unbegrenzt viele SMS-Nachrichten innerhalb des
betterCALL-Mobilnetzes.           

Für den mobilen Internetzugang bietet betterCALL verschiedene
Datenoption mit 5 bis 500 Megabyte inklusivvolumen zu monatlichen
Preisen von 2,99 bis 28,19 Euro. Jedes weitere Megabyte kostet 35
Cent.   

Bei den Tarifen FLAT S, L, XL ist die Mobilboxabfrage kostenlos. Alle
Gespräche werden im Minutentakt (60/60-Takt) abgerechnet. Alle Tarife
haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

- betterCALL: http://tarif4you.de/goto/a/betterCALL

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> BASE: Flatrate ab März ab 10 Euro pro Monat

Der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus hat für seine Flatrate-Marke BASE
Änderungen bei den Telefonie-Flatrates ab März angekündigt. Die
»BASE 2 Classic« für Gespräche ins deutsche Festnetz, zu BASE- und
zu E-Plus-Anschlüssen kostet künftig 15 Euro/Monat im ersten Jahr
und 20 Euro/Monat danach. Die gleiche Flatrate inklsuive zusätzlich
60 Freiminuten in andere deutsche Mobilfunknetze wird unter dem
Namen »BASE 2 Plus« angeboten und kostet 25 Euro/Monat im ersten und
30 Euro/Monat im zweiten Jahr der Mindestvertragslaufzeit. Gespräche
in andere Handy-Netze kosten 29 Cent/Minute rund um die Uhr.

Mit dem sogenannten »Treue-Vorteil« haben die Kunden künftig die
Möglichkeit, die reduzierte Grundgebühr auch weiterhin zu behalten.
Dafür müssen sie den Vertrag aktiv um weitere 24 Monate verlängern,
was bereits im 13. Vertragsmonat möglich sein wird. Ab dem Zeitpunkt
der Verlängerung gilt automatisch 24 Monate lang wieder die
reduzierte Grundgebühr, so der Mobilfunkanbieter. Auch Bestandskunden
sollen durch einen Wechsel in die neuen Taife von der reduzierten
Grundgebühr profitieren können.       

Noch günstiger sollen BASE-Tarife mit dem »Bring-mit-Vorteil« werden:
Wer einen weiteren (Neu-)Kunden mitbringt, zahlt im ersten Jahr
10 Euro bei »BASE 2 Classic« bzw. 15 Euro bei »BASE 2 Plus«
monatlich. Mit dem »Treue-Vorteil« kann dieser Preis auch über das
erste Vertragsjahr hinaus verlängert werden. Gleiches gilt auch bei
einer Online-Bestellung des »BASE 2 Classic Web Edition« Tarifes für
10 Euro/Monat im ersten Jahr.

Ähnliche Konditionen führt E-Plus ab März auch für den
Zehnsation-Tarif ein. Die neue »Zehnsation 2009« kostet im ersten
Vertragsjahr 5 Euro/Monat. Im zweiten Jahr steigt der Grundpreis auf
10 Euro/Monat. Mit dem »Treue-Vorteil« können Kunden auch hier durch
eine Vertragsverlängerung den Grundpreis bei 5 Euro/Monat halten. Im
Zehnsation-Tarif werden für Gespräche in alle deutsche Mobilfunknetze
und ins Festnetz rund um die Uhr 10 Cent/Minute berechnet. Damit ist
der Minutenpreis knapp höher als bei vielen Mobilfunk-Discountern,
hinzu kommt bei Zehnsation allerdings die Grundgebühr und die
Vertragslaufzeit, die Prepaid-Anbieter nicht haben.

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/s/EPlus
- BASE: http://tarif4you.de/goto/p/base

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Neue »Laptop Internet-Flat« ab 20 Euro

E-Plus bietet ab dem 1. März 2009 eine neue mobile Internet Flatrate
an. Der neue Tarif wird unter dem Namen »Laptop Internet-Flatrate«
angeboten und soll im ersten Vertragsjahr nur 20 Euro statt 25 Euro
monatlich kosten. Für diesen Grundpreis können Kunden mit ihrem
Notebook mobil innerhalb Deutschlands via E-Plus UMTS- und GPRS-Netz
im Internet surfen. Auch hier gilt die von anderen ähnlichen
Angeboten bekannte Geschwindigkeitsbegrenzung bei einem »hohen«
Datenverbrauch: Ab einem Datenvolumen von 5 GB im jeweiligen
Kalendermonat steht nur die GPRS-Bandbreite von maximal 56 kBit/s
zur Verfügung. Außerdem ist die Nutzung von Sprachdiensten,
Videotelefonie und Internet-Telefonie (Voice over IP) nicht erlaubt.          

Der monatliche Grundpreis von 20 Euro gilt zunächst nur in den ersten
12 Monaten der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit. Kunden, die den
neuen Datentarif online über www.base.de oder www.eplus.de buchen,
sparen im ersten Vertragsjahr Monat für Monat zusätzliche 2,50 Euro.
Wer nach dem ersten Jahr den sogenannten »Treue-Vorteil« nutzt und
den Vertrag um weitere 24 Monate verlängert, zahlt weiterhin 20
Euro/Monat. Sonst steigt der Grundpreis auf 25 Euro/Monat. Der
einmalige Anschlusspreis liegt bei 35 Euro.       

Wer den neuen Tarif zunächst nur ausprobieren möchte, kann diesen
im März und April mit einem 14-tägiges Rückgaberecht buchen. Der
Vertrag lässt sich innerhalb von zwei Wochen dort auflösen, wo er
abgeschlossen wurde. Den anteiligen Grundpreis übernehmen E-Plus
oder BASE, lediglich die Anschlussgebühr fällt an, so der
Mobilfunkanbieter.     

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/s/EPlus

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> EU-Kommission beschwert sich bei Bundesnetzagentur

EU-Kommissarin Viviane Reding will Deutschland dazu zwingen, die
Terminierungsentgelte im Mobilfunk offenzulegen. Dafür setzte sie
der Bundesnetzagentur eine Frist bis Monatsende, wie aus einem
Schreiben Redings an Netzagentur-Chef Matthias Kurth hervorgeht, das
dem Handelsblatt vorliegt. Die deutsche Behörde müsse »die Entgelte«
und die ihr zugrundliegende »Kostenrechnungsmethode« jetzt »förmlich
und unverzüglich« in Brüssel notifizieren, heißt es in dem Schreiben
Redings. Andernfalls werde sie »nicht zögern, ein Vertragsverletzung-
sverfahren gegen Deutschland einzuleiten«, zitiert Handelsblatt die
EU-Telekom-Kommissarin. 

Bei den Terminierungsentgelten handelt es sich um Gebühren, die
Mobilfunk-Betreiber der Telefongesellschaft des Anrufers in Rechnung
stellen. Sie betragen im EU-Durchschnitt rund acht Cent pro Minute,
was die EU-Kommission für völlig überhöht hält. Die Zeche für die
Preistreiberei müssten Verbraucher und auch die Festnetz-Betreiber
zahlen, meint Reding. Sie würden den Mobilfunk über diese Entgelte
unfreiwillig subventionieren.      

Die nationalen Telekom-Aufsichtsbehörden müssen die
Terminierungsentgelte in ihrem Land genehmigen und nach Brüssel
melden. Dieser Pflicht seien 26 Aufsichtsbehörden nachgekommen,
sagte Kommissarin Reding dem Handelsblatt. Nur die Bundesnetzagentur
würde sich weiterhin weigern. »Was hat Herr Kurth da eigentlich zu
verbergen? Wenn die deutschen Mobil-Terminierungsentgelte von ihm
regelgerecht festgelegt werden, dann hat er doch von einer Prüfung
durch seine 26 Kollegen aus den anderen Mitgliedstaaten und durch
die Europäische Kommission nichts zu befürchten«, sagte Frau Reding.

Im April will Kommissarin Reding gemeinsam mit ihrer für Wettbewerb
zuständigen Kollegin Neelie Kroes empfehlen, die Terminierungs-
entgelte bis 2012 auf 1,5 bis drei Cent pro Minute zu senken. Noch
ist unklar, ob die EU-Staaten diesem Vorhaben zustimmen. In einer
Sitzung des EU-Fachausschusses Cocom stimmten nach Kommissionsangaben
zuletzt zwölf Staaten dagegen. 15 Staaten hätten dem Plan der
Kommission zugestimmt oder keine Einwände erhoben. 

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es für diese Woche.
Nächtes Newsletter erscheint am 08. März 2009.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie können tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich «Service» abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2009, tarif4you.de , Düsseldorf                |
| Nachdruck, Veröffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.          |
+-=================================================================-+