Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 11/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 11/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                         14. Mrz 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Inlandsgesprche schon ab 1,28 Cent +++ Gnstigere ISDN-Tarife bei
Arcor +++ Erste CeBIT Highlights +++ Mehr Schutz von T-Com gegen Dialer
+++ Neue Tarife und Angebote fr Moiblfunkkunden +++
und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Arcor: Neue Angebote und gnstige Preise im Festnetz
  - star79: Zwei Sonderaktionen fr Inlandsgesprche
  - Mit HappyDigits an Ostern kostenlos telefonieren
  - 01081: Inlandsferngesprche ins Festnetz ab 1,3 Cent
  - Neue Auslandstarife bei star79, smart79 und Ventelo
  - ZyXEL zeigt auf der CeBIT 2004 erstes WLAN-Telefon

INTERNET
  - Internet-Provider Freedee heit nun Faventia
  - Neuer Internet-Wurm gibt sich als Microsoft-Patch aus
  - T-Com bietet Schutzmanahmen vor Auslandsdialern
  - QSC: SDSL-Breitband-Angebote mit bis zu 4,6 MBit/s
  - broadnet mediascape: Bis zu 4 MBit/s fr alle Kunden
  - freenet.de: VoIP-Telefonlsung fr Geschftskunden

MOBILFUNK
  - E-Plus: Time & More-Aktionstarife jetzt dauerhaft
  - SonyEricsson stellt zwei neue Kamera-Handys vor
  - Call-Through Dienste fr gnstigere Handy-Gesprche
  - T-Mobile startet mobiles Banking fr Postbank-Kunden
  - mobilcom: Telefonieren bei voller Kostenkontrolle
  - Tel.Me T939: Neuer Smartphone auf Windows CE Basis
  - o2 startet Ostern-Aktion mit 50 Euro Wechselguthaben
  - Kamerahandy Sharp TM100 bald exklusiv bei T-Mobile

SONSTIGES
  - Telekom darf fremde Kunden nicht gezielt abwerben
  - CeBIT: Mobilitt wichtiger als Sicherheit

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
  
 DSL Zeit-und Volumentarife schon ab 6,90 EUR/Monat*

 1&1 bietet Ihnen faire und preiswerte DSL-Tarife, die genau auf Ihr
 Surfverhalten zugeschnitten sind! Mit den 1&1 DSL Volumentarife sind
 Sie schon ab 6,90 EUR/Mon.* permanent online - zum Beispiel um
 jederzeit E-Mails abzurufen oder zu chatten ohne stndig auf die Uhr 
 zu schauen! Die 1&1 DSL-Zeittarife sind ideal fr alle, die ungefhr
 wissen, wie viel Zeit sie durchschnittlich im Internet verbringen!
 Surfen Sie inklusive 20 Freistunden im Monat fr nur 6,90 EUR/Mon*.
 Fr alle Vielsurfer empfiehlt sich der 40- oder 100-Stunden-Tarif.

 Nicht zgern - einsteigen! http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Arcor: Neue Angebote und gnstige Preise im Festnetz

Arcor startet ab dem 01. April 2004 eine Tarifoffensive auf dem
deutschen Festnetzmarkt. Im Fokus stehen dabei Kunden mit analogen
Telefonanschlssen, die vollstndig zu Arcor wechseln und wert auf einen
schnellen Internetzugang legen.   

Der neue Anschluss Arcor-ISDN 705 kostet nur 14,95 Euro im Monat und ist
damit preiswerter als ein analoger Telefonanschluss der Deutschen
Telekom, der ab 15,66 Euro/Monat zu haben ist. Arcor-ISDN 705 ist
allerdings an einen DSL-Anschluss von Arcor gebunden, durch den weitere
Kosten entstehen. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt zudem 24 Monate.
  
Auerdem hat Arcor die Gesprchspreise in den Tarifklassen 725, 745 und
765 bei ISDN und Preselection gesenkt. Beim Standardtarif Arcor ISDN 725
und dem vergleichbaren Angebot Preselection 725 sowie bei Arcor ISDN 705
zahlen Kunden whrend der Hauptgeschftszeit (Mo-Fr 07-18 Uhr) statt 9
Cent nur noch 4,5 Cent pro Minute fr Inlandsferngesprche. Bei Arcor
ISDN 745 und 765 sowie den entsprechenden Preselection-Angeboten kosten
Telefonate rund um die Uhr nur noch 3 Cent pro Minute. Kunden mit diesen
Tarifen knnen auerdem jeden Monat zwei Stunden im deutschen Festnetz
kostenlos telefonieren. Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten bei
allen Tarifen 25 Cent pro Minute.         

Der Monatspreis fr Arcor-ISDN 765 wird um zwei Euro pro Monat gesenkt.
So kann man jetzt fr monatlich 29,95 Euro das gesamte Wochenende und an
allen bundeseinheitlich gesetzlichen Feiertagen kostenlos telefonieren.
Im Unterschied zu dem Konkurrenzangebot der Telekom kann man bei Arcor
auch kostenlos surfen.    

Beim Preselection-Angebot 725 werden 4,95 Euro monaltichen Mindestumsatz
berechnet. Bei Arcor Preselect 745 wird der selbe Betrag als Grundgebhr
fllig. Bei Arcor Preselect 765 werden gar 9,95 Euro Grundgebhr
berechnet. Bei allen ISDN- und Preselection-Tarifen ab 725 gilt die
sekundengenaue Abrechnung zzgl. 2 Cent fr Inlands- bzw. zzgl. 4 Cent
fr Mobil- und Auslandsverbindungen pro Gesprch.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor



>> star79: Zwei Sonderaktionen fr Inlandsgesprche

Call-by-Call Anbieter star79 startet zwei Sonderaktionen fr
Inaldsgesprche. Seit Mittwoch, den 10.03., werden fr Telefonate in die
deutschen Mobilfunknetze an. Gesprche ber die Vorwahl 01079 in die
deutschen Mobilfunknetze tglich rund um die Uhr 17 Cent/Min berechnet.
Dieses Tarifangebot gilt bis zum 31.03.2004 einschlielich. Ab dem
01.04.2004 gilt dann wieder der bliche Tarif von 22,9 Cent/Minute.

Seit Samstag, den 13.03., kosten Inaldnsferngesprche ins Festnetz
tglich rund um die Uhr nur ncoh 1,28 Cent/Minute. Dieses Tarifangebot
gilt bis zum 19.03.2004 einschlielich ber die Vorwahl 01079. Ab dem
20.03.2004 gilt dann wieder der bliche Tarif: 2,99 Cent/Minute werktags
zwischen 08 und 18 Uhr und 2,19 Cent/Minute in der restlichen Zeit.  

Auerdem gab star79 eine Preinderung bei Ortsgesprchen bekannt: Mit
dem Ablauf der aktuellen Sonderaktion werden werktags zwischen 08 und 18
Uhr nur noch 1,97 Cent/Minute berechnet, statt der standardmigen 2,79
Cent/Minute.

star79 rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab ber die Rechnung der
Detuschen Telekom. 



>> Mit HappyDigits an Ostern kostenlos telefonieren

Vom 05. bis zum 15. April knnen Teilnehmer am HappyDigits Bonusprogramm
tglich zwei Stunden lang gratis telefonieren. Das Angebot gilt an
genanten Tage zwischen 17 und 19 Uhr fr alle, die mit ihrer HappyDigits
Teilnehmerkarte die CallingCard Funktion aktiviert haben.   

Auer in Deutschland kann der Calling-Card Service auch im Ausland in
ber 80 Lndern genutzt werden. Bezahlt wird per Lastschrift oder
Kreditkarteneinzug. Weiteres Plus: der Telefonumsatz wird zu einem
Prozent mit Digits vergtet und jede Karte ist bereits mit einem
Startguthaben von 3 Euro ausgestattet.    

Die CallingCard Funktion knnen HappyDigits Teilnehmer kostenlos im
Internet unter www.happydigits.de/callingcard aktivieren. Um dann
bargeldlos zu telefonieren, muss der Kartennutzer lediglich seine
Teilnehmer- und PIN-Nummer als Zugang eingeben.   



>> 01081: Inlandsferngesprche ins Festnetz ab 1,3 Cent

Die 01081 Telecom AG senkt ab Freitag, den 12. Mrz 2004, den
Call-by-Call Tarif fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz. Werktags
zwischen 09 und 19 werden dann gnstige 1,3 Cent/Minute berechnet. In
der Zeit von 19 bis 9 Uhr bleibt der ursprngliche 01081-Tarif von 2,7
Cent pro Minute bestehen, ebenso wie der Wochenendtarif von 1,3 Cent pro
Minute.     

Bisheriger Top-Anbieter in der Hauptzeit - 01015 Maestro Telecom - gibt
dagegen seinen Tarif 1,3 Cent/Minute aus. Der anbieter ndert ab
kommenden Dienstag, den 16. Mrz 2004, den Tarif fr Gesprche ins
bundesweite Festnetz wie folgt: Werktags von 09 bis 19 Uhr werden 1,7
Cent pro Minute berechnet. Dafr werden werktags zwischen 19 und 09 Uhr
jetzt 1,3 Cent/Minute fllig. Der 01015-Wochenendtarif von 2,6 Cent pro
Minute bleibt unverndert bestehen.      

Bisher hatte 01015/Maestro wegen des sehr gnstigen Preisen in der
Hauptzeit auch mit Leitungsengpssen zu kmpfen. Ob es bei 01081 anders
sein wird?  



>> Neue Auslandstarife bei star79, smart79 und Ventelo

Call-by-Call Anbieter star79 und smart79 haben fr Freitag, den 12.03.
und Ventelo fr Samstag den 13.03. einige neue Tarife fr Anrufe ins
Ausland angekndigt. Hier sind einige der neuen Minutenpreise (in Cent):

star79 (Vorwahl 01079):
Andorra - 4,4; Armenien - 9,3; thiopien - 36,9; Bangladesch - 12,6;
Bolivien - 12,6; Bosnien-Herzegowina - 17; Costa Rica - 5,9;
Dnemark - 2,6; Ecuador - 14,3; Ghana - 11,3; Indien - 13,6; Iran - 6,9;
Jamaika - 15; Japan - 3,4; Kambodscha - 28,9; Kasachstan - 12,6; Kuwait
(Festnetz + Mobil) - 12,9; Lettland - 12,5; Litauen - 9,4; Malta - 12,2;
Marokko - 18,4; Mexiko - 7,6; Monaco - 5; Niederlande - 2,5; Peru - 6,9;
Nigeria - 14,8; Norwegen - 2,4; sterreich - 2,5; Pakistan - 22,3;
Polen - 3,2; Rumnien - 8,8; Russland - 5,3; Russland, Moskau - 2,3;
Russland, St.Petersburg - 2,4; Saudi-Arabien - 17,5; Schweden - 2,4;
Schweiz - 2,9; Slowenien - 5,2; Syrien - 31,4; Taiwan - 2,8;
Thailand - 9,6; Ukraine - 9,4; Vereinigte Arabische Emirate - 21,9;
Weirussland - 19.             

smart79 (Vorwahl 0190-079):
gypten - 16,6; Albanien - 13,4; Armenien - 9,4; thiopien - 36,9;
Bangladesch - 12,7; Bolivien - 12,5; Bulgarien - 5,9; Costa Rica - 5,9;
Ghana - 11,4; Hongkong - 2,4; Indien - 13,5; Irak - 38,3; Island - 4,2;
Jordanien - 16; Kuwait (Festnetz + Mobil) - 11,3; Lettland - 12,4;
Litauen - 9,3; Malaysia - 4; Malta - 12,3; Marokko - 18,7; Monaco - 5,1;
Neuseeland - 2,9; Nigeria - 14,8; Norwegen - 2,5; sterreich - 2,7;
Philippinen - 15,7; Rumnien - 8,9; Saudi-Arabien - 17,5; Schweden -
2,3; Slowakei - 5,8; Sri Lanka - 17,3; Taiwan - 2,8; Tschechien - 3,1;
Ukraine - 9,4; Ungarn - 4,1; USA (Festnetz + Mobil) - 2,4;
Vereinigte Arabische Emirate - 21,9; Weirussland - 18,6; Zypern - 7,2.

Ventelo (Vorwahl 01040):
Brasilien, Rio - 5,1; Chile - 2,7; Iran - 6,9; Marokko - 18,4;
Slowakei - 5,7; Tschechien - 3; Ukraine - 9,4.

Alle diese Minutenpreise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen
Telekom.  



>> ZyXEL zeigt auf der CeBIT 2004 erstes WLAN-Telefon

Mit dem Prestige 2000W WiFi Phone will ZyXEL das erste WLAN Telefon fr
VoIP Telefonie nach SIP (Session Initiation Protocol) Standard auf den
deutschen Markt bringen. Das Gert wird auf der CeBIT (18.-24.03.2004)
prsentiert und voraussichtlich im April auch verfgbar sein. Der Preis
fr das WiFi Phone betrgt 360 Euro inkl. MwSt.    

Das Prestige 2000W WiFi Phone kommt dort zum Einsatz, wo der Teilnehmer
sich in Reichweite eines WLAN Access Points nach bertragungsstandard
802.11b befindet. Besonders interessant ist das neue innovative Produkt
fr Unternehmen, die ber einen internen Server Voice over IP (VoIP)
betreiben. Alle internen Gesprche mit anderen Auendienstbros und
Auslandsniederlassungen knnen quasi zum Null-Tarif ausgefhrt werden.
Fr andere Kunden bietet das Prestige 2000W WiFi Phone in Verbindung mit
einem IP Telephony Service Provider auch erhebliche Kostenvorteile.
       
Das Prestige 2000W verfgt ber ein LC-Display mit 112 x 64 Auflsung
und Hintergrundbeleutung. Verschiedene Klingeltne und ein
Vibrationsalarm sind mglich. Es besitzt auerdem einen
Kopfhrer-Anschluss. Das neue ZyXEL Phone bringt 110 Gramm auf die
Waage, bei 4,8 x 2,0 x 13,9 cm Gre. Die Stromversorgung erfolgt ber 
einen 3,6V 1350 mAh Lithium-Ion Akku, der bis zu 19 Stunden Standby und
eine Gesprchszeit von bis zu 4 Stunden liefert. Die Ladestation wird
mitgeliefert.       

ZyXEL plant 2004 mehrere weitere VoIP-Gerte auf den Markt zu bringen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ZyXEL



INTERNET

>> Internet-Provider Freedee heit nun Faventia

Nach nun ber zwei Jahren ndert Internet-Provider Freedee den Namen
und heit ab sofort Faventia. Mit der Namensnderungen verbunden sind
auch neue Tarife und einige weitere nderungen fr die Kunden.

So wurde die Tarifpalette angepasst und um neue T-DSL Volumentarife
und IDSN-/Analog-Tarife erweitert. Fr ISDN- und Analog-Kunden gibt es
viel Internet-Tarife: faventia timesurf und faventia all time mit
Minutenpreisen zwischen 0,89 Cent und 1,36 Cent im Sekundentakt ohne
Grundgebhr sowie faventia friendly und faventia pro mit Minuten-
preisen ab 0,99 Cent bei einer Grundgebhr von 1,99 bzw. 3,99 Euro im
Monat.

Kunden mit einem T-DSL Anschluss der T-Com knnen bei Faventia
zwischen mehreren Tarifen whlen: Volumentarife mit 1.000 oder 3.000 MB
Freivolumen fr 3,50 bzw. 9,90 Euro/Monat, einem by-Call Tarif fr 0,89
Cent/MB, einer echten Flatrate fr 21,21 Euro im Monat und einem DSL
Light-Tarif fr 9,99 Euro/Monat, bei dem je nach steigendem Traffik-
-Aufkommen im Monat eine Verbindungstrennung erfolgt. Alle Details zu
neuen Tarifen finden Sie auf der Internetseite des Anbieters.

Bestandskunden werden automatisch auf neue Tarife umgestellt. Wer
bisher eine E-Mail Adresse von freedee benutzt hat, muss sich auch auf
eine nderung einstellen: Der Mailalias bleibt unverndert, so wird zum
Beispiel aus hans.meier@freedee.de jetzt hans.meier@faventia.de. Die
bisherige freedee-Mailadresse bleibt weiterhin bestehen, doch sie wird
in ca. zwei Monaten abgeschaltet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=faventia



>> Neuer Internet-Wurm gibt sich als Microsoft-Patch aus

Seit Monatg, den 08. Mrz, ist ein neuer internet-Wurm im Umlauf.
Der als Sober.D oder Roca.A getaufte Schdling gibt vor, ein Patch
fr Windows-Systeme gegen den MyDoom-Wurm zu sein. Die wie blich
geflschte Absender-Adresse macht vor, dass die E-Mail von Microsoft
kam.

Der Wurm versendet sich unter anderem mit deutschsprachigem
Nachrichtentext und passender Betreffzeile, (Microsoft Alarm: Bitte
Lesen! oder Microsoft Alert: Please Read!) kann jedoch auch mit
englischen Text kommen. Dieser Warnt vor dem sich schnell ausbreitenden
Wurm W32.Mydoom. Der Anhange ist variabel und besitzt die Datei-
erweiterungen .zip oder .exe und ist 33.792 Bytes (exe) oder 33.926
Bytes (zip) lang.

Der Wurm durchsucht auf dem PC mehrere Dateien auf enthaltene E-Mail
Adressen und verschickt sich ber eine eigene SMTP-Engine weiter.
Auerdem kopiert sich Sober.D im infizierten System unter verschiedenen
Namen in das Windows-System-Verzeichnis. Der Name besteht aus einer
Kombination der folgenden Wrter und einer EXE-Erweiterung: sys, host,
dir, explorer, win, run, log, 32, disc, crypt, data, diag, spool,
service, smss32. Auerdem trgt sich der Wurm in der Registry ein, um
bei jedem PC-Start automatisch geladen zu werden. Auerdem werden im
Windows-System-Verzeichnis Dateien Humgly.lkur, temp32x.data,
wintmpx33.dat, yfjq.yqwm, zmndpgwf.kxx und mslogs32.dll angelget.

Wird derWurm zum ersten Mal ausgefhrt, zeigt er ein Fenster mit
folgender Meldung an: This patch has been successfully installed.
Wenn der Wurm erneut ausgefhrt wird, zeigt er ein Meldungsfenster
mit folgender Meldung an: This patch does not need to be installed
on this system. Status: OK.

Die meisten Antiviren-Hersteller bieten bereits entsprechende
Aktualisierungen fr ihre Software an, mit denen Sober.D alias Roca.A
sich entfernen lsst. Auerdem kann ein kostenloses Tool wie Stinger
von NAI/McAfee benutzt werden.

- Stinger: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger



>> T-Com bietet Schutzmanahmen vor Auslandsdialern

Auf Grund von Kundenhinweisen und Informationen des Bundesamtes fr
Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sperrt T-Com, die Festnetz-
sparte der Deutschen Telekom, derzeit proaktiv Auslandsverbindungen zu
bestimmten Rufnummern in den Regionen. Betroffen sind Anrufziele in
Sao Tome und Principe (00239), Guinea Bissau (00245), Diego Garcia
(00246), Nauru (00674) sowie zum Satellitenfunkdienst EMSAT (0088213).
Da Auslandsdialer nicht von den deutschen Verbraucherschutzgesetzen
erfasst werden, hat sich das Unternehmen zu diesen Manahmen
entschlossen.

Die Telekom hatte ein pltzlich gestiegenes Verbindungsaufkommen zu
bestimmten Nummern in diesen Regionen ausgemacht. In Zusammenarbeit
mit dem BSI wurden als Ursache dafr so genannte Dialer-Programme
identifiziert. Um mglichst hohen Schutz fr T-Com Kunden gewhrleisten
zu knnen, bietet das Unternehmen jetzt Sperrung identfizierter
Zielrufnummern. Auerdem will T-Com Auszahlungsstopp der entsprechenden
Carrierentgelte einleiten und mgliche Rufnummern mit dem BSI
regelmig abgleichen, um mehr Schutz vor ungewollten teuren
Verbindungen bieten zu knnen. T-Com weist darauf hin, dass alle
Manahmen nur fr Kunden des Unternehmens gelten. Kunden anderer
Telekommunikationsunternehmen mssen sich direkt an diese wenden.

T-Com bietet seinen Kunden als zustzliche Leistungen ein Sicherheits-
paket an, das weit reichende Mglichkeiten zur Sperrung von Rufnummern-
gassen bietet. Grtmglichen Schutz bietet das Sicherheitspaket
Personal Security Service von T-Com. Es enthlt neben einer software-
basierten Personal Firewall und einem Virenscanner in der aktuellen
Version auch ein Dialer-Schutzprogramm. PSS wird auf der Website von
T-Com zum Download angeboten. Alle Sicherheitsangebote knnen in jedem
T-Punkt oder unter der kostenfreien Hotline 0800 33 01000 bestellt
werden.

- BSI: http://go.tarif4youde/go.php?a=BSI
- T-Com: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom



>> QSC: SDSL-Breitband-Angebote mit bis zu 4,6 MBit/s

Die Klner QSC AG erweitert ab April 2004 ihr Produktangebot und
erreicht damit im Bereich Breitband-Datendienste nach eigenen Angaben
eine bundesweite Flchendeckung von nahezu 100 Prozent. Zu den neuen
Produkten gehren Standleitungsfestverbindungen, die flchendeckend
bundesweit geschaltet werden knnen. Auerdem bietet QSC ab April
auch ADSL-Produkte mit bis zu 3 MBit/s Download an.

Ebenfalls ab April bietet QSC eine neue Variante des Geschftskunden-
produktes Q-DSLmax an. Unternehmen jeder Grenordung knnen dann auf
Basis der QSC eigenen Infrastruktur die hochleistungsfhige
symmetrische Internetanbindung auch mit bis zu 4,6 Mbit/s beim Empfang
(Download) und beim Versand (Upload) von Daten bestellen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=QSC



>> broadnet mediascape: Bis zu 4 MBit/s fr alle Kunden

Die broadnet mediascape communications AG bietet ihren Privatkunden
jetzt einen kompletten Highspeed Internet Zugang ber SDSL und ADSL,
der eine Bandbreite von bis zu 4.096 kBit pro Sekunde gewhrleistet.
Interessant ist diese hohe Bandbreite vor allem fr Internet-Nutzer,
die hufig groe Datenmengen wie zum Beispiel Software, Musik- oder
Video-Dateien schnell auf ihre Festplatten herunterladen wollen.

Im Rahmen des SDSL-Tarifs stehen Powerusern zwischen 20 und 08 Uhr
sowie am Wochenende und an deutschlandweiten Feiertagen bis zu 4.096
kBit pro Sekunde zur Verfgung. Tagsber erhalten die Kunden - auch
im Up- oder downstream - maximal 256 kBit pro Sekunde. Ein Flatrate-
-Tarif garantiert dem Kunden, dass er auch bei hohem Datenaufkommen
nie mehr als die angebotene Flatrate von 119,99 Euro bei SDSL bzw.
89 Euro bei ADSL bezahlt. Hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebhr
von 99 Euro bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten beziehungsweise
49 Euro bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Geschftskunden knnen ab sofort zu einem Preis von 222 Euro pro Monat
einen kompletten Highspeed Internet Access ber SDSL bestellen, der
eine Bandbreite von 4 MBit pro Sekunde rund um die Uhr gewhrleistet.

Neu ist auch der 2 MBit-Tarif von broadnet mediascape ab einem
monatlichen Preis von 34,99 Euro. Auerdem will broadnet mediascape
im Zuge der Bandbreitenerhhung auch seine T-DSL basierten Tarife
anpassen. Mit seinem Produkt dataHighways phone bietet das
Unternehmen zudem die Mglichkeit, ber den Breitbandanschluss zu
telefonieren und so den normalen Telefonanschluss zu ersetzen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=broadnet



>> freenet.de: VoIP-Telefonlsung fr Geschftskunden

Zur CeBIT 2004 integriert freenet.de die freenet iPhone-Lsung
in sein Produktpaket freenetVPN (Virtual Private Network) fr
mittelstndische Unternehmen. Alle Teilnehmer knnen damit innerhalb
der sicheren Firmenvernetzung zum Festpreis kostenlos deutschlandweit
telefonieren - beispielsweise von der Zentrale zur Niederlassung oder
zum Homeoffice und zurck. Darber hinaus sind smtliche externe
Rufnummern bundesweit im Festnetz fr nur 1 Cent pro Minute erreichbar.

Mit der CeBIT-Sonderaktion knnen Firmen ihre Kommunikationskosten
sehr betrchtlich senken: Zustzlich zu den Kostenvorteilen, die durch
die Nutzung des freenet iPhone-Tarifs fr Gesprche ins deutsche
Festnetz generiert werden, erhlt der Kunde von freenet.de im Rahmen
der Aktion ein monatliches Freikontingent von 20 Stunden inklusive.

Die neue freenetVPN-Lsung wird schlsselfertig geliefert und bietet
Unternehmen mit den angebotenen Optionen die bentigte Flexibilitt
um sich der Firmeninfrastruktur anzupassen. Weitere Informationen
sind zum Start der CeBIT 2004 (18.-24.03.) online unter
www.freenet-business.de oder auf der CeBIT in Hannover in der
Halle 16 auf dem Stand A 18 zu finden.



MOBILFUNK

>> E-Plus: Time & More-Aktionstarife jetzt dauerhaft

Nach der Einfhrung der 3 Cent Tarife fr Festnetzanrufe legt der
Dsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber E-Plus noch einen drauf: Die
gnstigen Aktionstarife fr Prepaid- sowie Time & More Kunden gibt
es ab Mrz dauerhaft.

Kunden mit den Time & More Minutenpaketen knnen ab Mrz die Option
mit bis zu 1.000 Gesprchsminuten extra am Wochenende fr Anrufe ins
deutsche Festnetz und ins E-Plus Netz fr 5 Euro/Monat buchen. Darber
hinaus haben die Kunden weiterhin die Wahl zwischen vier Minutenpaketen
fr 15 Cent pro Minute rund um die Uhr ins deutsche Festnetz und alle
Handynetze. Ein kostenloser monatlicher Tarifwechsel innerhalb
Time & More und die bertragbarkeit der nicht genutzten Inklusivminuten
in den Folgemonat gehren ebenso zum Tarifkonzept.

Prepaid-Kunden mit dem Tarifmodell Free & Easy Weekend Plus knnen ab
Mrz 2004 Gesprche ins Festnetz am Wochenende sowie Anrufe zu einer
ausgewhlten Rufnummer jederzeit fr 5 Cent pro Minute fhren. Mit dem
Tarif Free & Easy Weekday zahlen Kunden 25 Cent fr alle Gesprche
whrend der Freizeit sowie 50 Cent fr Anrufe whrend der Geschfts-
zeit (Mo-Fr 07-20 Uhr) fr nationale Festnetzanrufe sowie Gesprche
in alle inlndischen Mobilfunknetze, ohne Sondernummern.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



>> SonyEricsson stellt zwei neue Kamera-Handys vor

Mit dem neuen Modell K700 kndigt SonyEricsson ein Triband-GPRS-Handy
mit UKW-Radio und MP3-Player an. Auerdem besitzt das Handy ein
176 x 220 Pixel groes TFT-Display mit 65.536 Farben und einen Extra-
-Lautsprecher fr 40-stimmmige polyphone Tne und Sound-Feedback
beim Spielen. Mit der eingebauten VGA-Kamera mit Blitz und 4-fachem
Digital-Zoom knnen Nutzer Fotos und Videos aufnehmen, diese im 32 MB
groen internen Speicher ablegn oder als MMS-Nachricht und E-Mail
versenden. Fr Datenaustausch sorgen Bluetooth- und Infrarot-
-Schnittstellen. Auerdem untersttzt das 90 Gramm leichtes Handy JAVA
mit MIDP 2.0 Technik mit 3-D-Erweiterung fr Spiele. Das 99 x 44 x 18 mm
kleines SonyErcisson K700 ht bis zu zu 360 Stunden (15 Tage) im
Stand-by und bis zu 7 Stunden im Dauergesprch durch. Sony Ericsson
bringt das K700 im Sommer auf den Markt. 

Eine weitere Neuvorstellung von SonyEricsson ist das S700.
Die die normale Handy-Tastatur verbirgt sich durch einen
Drehmechanismus hinter dem Display. brig bleibende Bedientasten
reichen zum Browsen, zur Annahme von Telefonaten und zum Lesen von
Nachrichten.  Die eingebaute 1,3-Megapixel-CCD-Digitalkamera mit
Fotoleuchte und 16fachen Digitalzoom liefert Fotos in einer Auflsung
von bis zu 1.280 x 960 Pixeln, die sich auf dem 2,3-Zoll TFT-Display
mit 262.000 Farben anschauen lassen. Auch Aufnehmen von Video-Clips ist
mglich. Die Fotos kann man per MMS verschicken oder auch auf dem
mitgelieferten 16 MB-Memory Stick Duo speichern.
Neben dem Memory Stick Duo, lsst sich das Sony Ericsson S700 ber
Bluetooth und Infrarot mit anderen IT-Produkten vernetzen. Weitere
Features: 3D-Java-Erweiterung fr Spiele, 40-stimmige Sounds und
MP3-Music Player. Das 137 Gramm schweres S700 funkt in den GSM-Netzen
900, 1800 und 1900 MHz und kommt im 4. Quartal 2004 auf den Markt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson



>> Call-Through Dienste fr gnstigere Handy-Gesprche

Die Idee ist nicht neu: Man whlt vom Handy aus eine Rufnummer im
Festnetz, dann die Rufnummer des Gesprchspartners und wird verbunden.
Bezahlt wird ber ein Prepaid-Guthaben an den Anbieter des Dienstes,
meist in Form von einer CallingCard. Doch wenn bisher die Rufnummer
des Anibeters eine kostenlose 0800-Nummer war, werden jetzt immer
mehr normale Festnetznummern fr die Einwahl angeboten.

So fhrt Comnet ab sofort parallel zur bekannten Einwahl ber die
0800 180 1725 auch eine Festnetz-Einwahlnummer 0911 377 2222 fr
seine CallingCard ein. Die Kosten fr diese Verbindung bernimmt der
Kunde selbst. Die Einwahl ist sowohl vom Mobilfunk- als auch vom
Festnetz mglich. ComnetDirekt startete am Freitag, den 12.03.2004
mit zwei Tarifmodellen: DirektBasic und DirektPre, das ausschlielich
fr Comnet-Preselection-Kunden gilt. Anrufe ins deutsche Festnetz
kosten ber die neue Einwahlnummer 4,3 Cent/Min (DirektBasic) bzw.
3,7 Cent/Min (DirektPre). Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten
entsprechend 26,8 bzw. 23,0 Cent/Minute. ber die 0800er Einwahlnummer
werden 39 Cent/Minute (Festnetz) bzw. 59 Cent/Minute (Mobilfunknetze)
berechnet.

Einen hnlichen Service bietet auch QuickNet seit einigen Wochen an.
ber die Einwahlnummer 030 77 31 77 im Berliner Festentz whlt man sich
in das System der QuickNet ein und wird dann zu gnstigen Konditionen
weitervermittelt: So werden nach Einwahl rund um die Uhr fr Telefonate
in die Festnetze von Deutschland, Belgien, Dnemark, Frankreich,
Grobritannien, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, sterreich, Schweden und USA 2,9 Cent pro Minute, in die
deutsche Mobilfunknetze 22,5 Cent pro Minute berechnet. Whrend einer
Sonderaktion bis zum 31. Mrz 2004 wird bei Aufbuchung von Guthaben
durch Bankberweisung ein Bonus von bis zu 8 Prozent gewhrt.

Auch nicht neu: Der bluerate 8XL Dienst. ber eine Lokaleinwahl in
Frankfurt/Main knnen Handy-Nutzer fr 3 Cent/Minute ins deutsche
Festnetz verbunden werden.

Bei allen diesen Diensten muss man allerdings aufpassen: Zustzlich zu
den gnstigen Preisen kommen noch die Gebhren fr eine Verbindung ins
jeweilige Festnetz. Wer hufig diese Dienste nutzt, sollte auch die
jeweilige Stadt als Handy-Vertragskunde bzw. Rufnummer als Prepaid-
-Kunde als seine Lokal-Vorwahl bzw. Best-Friend-Nummer einrichten.
Alternativ bieten Comnet und Bluerate auch Einwahl ber 0800-Nummern
an, dann steigen allerdings auch die Minutenpreise fr die Nutzung des
Dienstes.

- Comnet:   http://go.tarif4you.de/go.php?p=comnetCC
- QuickNet: http://go.tarif4you.de/go.php?p=QuickNet
- bluerate: http://go.tarif4you.de/go.php?s=bluerate



>> T-Mobile startet mobiles Banking fr Postbank-Kunden

T-Mobile Deutschland und die Postbank machen das Handy zur Bankfiliale
fr unterwegs: Beide Unternehmen haben eine strategische Kooperation
vereinbart, die exklusive Informations- und Transaktionsangebote der
Postbank fr T-Mobile-Kunden umfasst, wie zum Beispiel berweisungen,
Kontostandsabfragen, Aktienorders, Brsennews oder einen Geldautomaten-
finder. Diese knnen unter t-zones, dem mobilen Multimedia-Portal von
T-Mobile, genutzt werden. Kunden mit einer XtraCard knnen diese via
Internet oder an den Geldautomaten der Postbank aufladen.
Ab der CeBIT 2004 (18.-24.03.) knnen T-Mobile-Kunden ber t-zones
umfangreiche Informationsservices der Postbank abrufen.

In der bis zum 30. Juni 2004 laufenden Einfhrungsphase sind die
mobilen Dienste fr die Kunden kostenlos, lediglich die im jeweiligen
Tarif anfallenden Verbindungsentgelte werden berechnet. Ebenfalls
kostenlos ist fr T-Mobile-Kunden die Nutzung der SMS-Dienste vom
Finanzportal Postbank direkt. Damit knnen sich die Kunden zum
Beispiel ber nderungen des Kontostands per SMS informieren oder
eine mobile Transaktionsnummer (mTAN) aufs Handy senden lassen.

Fr den bequemen Einstieg ins Mobile Banking schnren T-Mobile und
Postbank exklusiv fr Neukunden ab 15. Mrz ein Start-Paket mit Handy,
Kartenvertrag und Girokonto: Das Angebot besteht aus einem T-Mobile
Mobilfunkvertrag mit dem Relax Tarif 100, einem SonyEricsson T630,
bei dem das Multimedia-Portal t-zones bereits voreingestellt ist,
und einem kostenlosen Gehaltskonto Giro Plus der Postbank.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



>> mobilcom: Telefonieren bei voller Kostenkontrolle

Mit m-limit will mobilcom ab Ende Mrz einen Tarif fr alle
kostenbewussten Telefonierer anbieten. Der neue Tarif verbindet alle
Vorteile eines Laufzeitvertrages mit voller Kostenkontrolle und soll
damit den Forderungen von Verbraucherschtzern gerecht werden.

Zur Begrenzung der monatlichen Ausgaben hat der Kunde die Wahl zwischen
drei Limit-Optionen: 15, 30 oder 50 Euro. Das vereinbarte Limit wird
automatisch zum Monatsanfang auf das Kartenkonto gebucht. Zustzlich
kann der Kunde einmal im Monat im Rahmen der drei Limits das Konto
nachladen.

Die Grundgebhr fr das neue Tarif betrgt 5,95 euro. Gesprche ins
nationale Festnetz kosten ab 9 Cent/Minute. Zu einer festgelegten
Wunschrufnummer telefoniert man zur Nebenzeit von Montag bis Freitag
fr 19 Cent in der Minute.

Die Vermarktung von m-limit startet auf der CeBIT. Der Tarif ist dann
ab Ende Mrz in allen mobilcom-Shops bundesweit erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom



>> Tel.Me T939: Neuer Smartphone auf Windows CE Basis

sterreichischer Hersteller Tel.Me gab bekannt, Ende des Jahres sein
neues auf Windows CE basierendes Smartphone T939 auf den Markt zu
bringen. Mit Instant Messaging, MS Office, Web Browser, Sync ML und
Handschrifterkennung platziert sich das Gerim Premium Business
Segment. Zu den technischen Highlights gehren unter anderem eine
2,1 Megapixel Kamera mit eingebauten Blitz, Video Player und TFT-
-Touchscreen. Letzteres kann bis zu 256.000 Farben mit QVGA Auflsung
(160x240 Pixel) darstellen. Die Eingabe und Bedienung erfolgt ber
den Touchscreen. Das Tel.Me. T939 soll rechtzeitig vor Weihnachten
2004 in den Geschften zum Preis von 599,- Euro erhltlich sein.

- http://go.tari4you.de/go.php?a=TelMe



>> o2 startet Ostern-Aktion mit 50 Euro Wechselguthaben

Zu Ostern startet der Mobilfunknetzbetreiber o2 Germany eine Aktion
fr Neukunden: Wer ab dem 19. Mrz seine alte Mobilfunknummer zu o2
mitnimmt, erhlt pro SIM-Karte 50 Euro Wechselguthaben. Nutzer, die
eine neue Rufnummer mchten, profitieren von 25 Euro Startguthaben.

Das Angebot gilt fr Kunden, die einen 24-Monatsvertrag in den Tarifen
o2 Genion, o2 Genion ohne Handy, o2 Genion Profi, o2 Genion Duo,
o2 Select, o2 Select Profi oder o2 Starter abschlieen. Die Aktion
luft bis zum 19. April 2004 und gilt auch fr Geschftskunden.

Auch fr knfitge Prepaid-Kunden startet o2 eine Aktion: Beim Kauf
eines o2 LOOP Prepaid-Pakets erhlt der Kunde je nach Handywahl ein
Jahr lang bis zu 25 SMS pro Monat gratis dazu. Bei allen Angeboten
profitiert der Kunde von der sogenannten Mobile Option: Er
telefoniert zu einheitlichen Preisen in alle deutsche Mobilfunknetze
ab 29 Cent.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> Kamerahandy Sharp TM100 bald exklusiv bei T-Mobile

T-Mobile und der Elektronik-Hersteller Sharp Corporation haben eine
langfristig angelegte Partnerschaft vereinbart. Im Rahmen dieser
Partnerschaft werden beide Unternehmen bei der Entwicklung neuer
Mobilfunkprodukte eng zusammen arbeiten. Ein weiterer Kernpunkt der
Vereinbarung: T-Mobile wird ausgewhlte Handymodelle von Sharp
vertreiben.

Bereits ab April soll das neue Sharp-Kamerahandy TM100 bei T-Mobile
erhltlich sein. Das Triband-Handy besticht durch ein flaches Gehuse
im Silberdesign. Die Rckseite ist hnlich einer digitalen Kompaktkamera
gestaltet. Die Tastatur ist ausziehbar - wird sie nicht bentigt,
verschwindet sie unter dem groen LCD Farbdisplay, das bis zu 262.000
Farben mit einer Auflsung von 240x320 Pixel anzeigt. Mit der
eingebauten VGA CCD Kamera lassen sich Fotos und Videosequenzen
aufnehmen. Zu weiteren Ausstattung gehren 40-stimige polyphone
Klingeltne und ein E-Mail Client fr den mobilen Empfang und Versand
von E-Mails. 

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



SONSTIGES


>> Telekom darf fremde Kunden nicht gezielt abwerben

Das Landgericht Mnchen hat auf Antrag von Tele2 eine einstweilige
Verfgung gegen wettbewerbswidriges Verhalten der Deutschen Telekom AG
(DTAG) erlassen. Die DTAG wrde ihre Kenntnis ber Tele2-Kundenauftrge
zur Abwerbung von Tele2-Preselection-Kunden, so der
Preselection-Anbieter. Telefonkunden, die sich fr TELE2 Preselection
entschieden hatten, seien gezielt von Mitarbeitern der Deutschen Telekom
angerufen, um sie fr Orts- und Fernverbindungen ber DTAG zurck zu
gewinnen, heit es weiter. Das Landgericht Mnchen untersagt mit
sofortiger Wirkung das von Tele2 unter Beweis gestellte Verhalten und
droht DTAG bei Zuwiderhandlung mit bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld.   

Um die Preselection auf Tele2 einzurichten, erfordert es eine technische
Umstellung des Telefonanschlusses von Seiten der DTAG. Das heit, Tele2
muss der DTAG vorab erforderliche Daten der Telefonkunden zukommen
lassen, die sich fr Tele2-Preselection entschieden haben. Tele2 konnte
jetzt mit 250 eidesstattlichen Versicherungen unter Beweis stellen, dass
die DTAG diese Informationen fr Rckwerbemanahmen nutzte. In mehr als
10 % der Flle erklrten Tele2 Kunden sogar, dass sie gegen ihren klar
geuerten Willen wieder auf das Netz der DTAG eingestellt wurden.     

Die 250 Kundenberichte, die wir mit eidesstattlichen Versicherungen
belegt haben, sind nach unserer Befrchtung nur die Spitze des
Eisbergs, so Anders Olsson, Geschftsfhrer der Tele2 in Deutschland.
Man kann nur erahnen, wie gro die Dunkelziffer tatschlich ist.   

Die Deutsche Telekom ihrerseits sieht diese von Tele2 angestrengte
Aktion als Ablenkungsmannver fr die auch von Tele2 durchgefhrten
Drckerkolonnen-Aktivitten. Der deutsche Telekommunikationsmarkt ist
wohl der weltweit am Hrtesten umkmpfte. Hier wird wirklich mit harten
Bandagen gekmpft, um der Deutschen Telekom / T-Com Kunden abzujagen,
heit es in einer Stellungnahme des Konzerns. Wir bentigen keine
Wettbewerber-Daten und beschaffen Sie uns erst recht nicht illegal.
T-Com kann sehr wohl erkennen, ob ein Anschluss im Fernbereich nicht
mehr genutzt wird und daraus Schlsse ziehen, so T-Com Sprecher Walter
Genz.         

Weiterhin liegen auch tarif4you.de Flle vor, in denen Vertriebspartner
der Deutschen Telekom Kunden angerufen haben und einen Wechsel auf ein
fr sie vermeintlich gnstiges Tarif vogeschlagen haben. Auch wenn der
Kunde ein klares nein gesagt hat, wurde der Tarif umgestellt. In
letzter Zeit werden so meistens T-Net xxl Anschlsse geschaltet. Solche
Umstellungen gegen Wille des Kunden werden auch von der T-Com auf keinen
Fall geduldet, so der Sprecher des Unternehmens. Der Kunde soll sich in
solchen Fllen an die kostenlose Hotline 0800 330 1000 wenden und der
Auftrag wird storniert.        

- DTAG: http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG
- Tele2: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Tele2



>> CeBIT: Mobilitt und Entertainment sind Top-Themen

Die Zukunft ist drahtlos, zumindest wenn man die Aussteller der CeBIT
befragt. 28 Prozent sehen in den kabellosen Netzwerken per WLAN und
Bluetooth den wichtigsten Trend auf der CeBIT 2004. Zu diesem Ergebnis
kommt die diesjhrige Umfrage von Mummert Consulting unter 50
Top-Ausstellern der CeBIT.    

Die Verschmelzung von IT und Unterhaltungselektronik ist mit 26 Prozent
der zweite groe Trend der CeBIT 2004. Auf Platz drei liegt UMTS mit 24
Prozent und ist damit erneut eines der Top-Themen der Messe. Auf Platz
vier sieht jeder fnfte Aussteller mobile Hardwarelsungen wie Laptop
und PDA. Entertainment und Spiele frs Handy belegt mit 18 Prozent den
fnften Platz.     

Trotz der wachsenden Bedrohung durch Computerviren und -wrmer verliert
das Thema Sicherheit bei den befragten Ausstellern an Bedeutung.
Lediglich fr 14 Prozent ist es eines der wichtigsten Themen der Messe
und liegt damit nur auf Platz sieben. 2003 belegte das Thema Sicherheit
noch Platz vier.    

Die Top-10-Themen der CeBIT-Aussteller:
1. Kabellose Netzwerke (z. B. W-LAN, Bluetooth): 28 Prozent
2. Konvergenz IT & Unterhaltungselektronik: 26 Prozent
3. UMTS (Dienste & Gerte): 24 Prozent
4. Mobile Hardwarelsungen (Laptops etc.): 22 Prozent
5. Entertainment (Mobile Gaming): 18 Prozent
6. Software (Lsungen und Betriebssysteme): 16 Prozent
7. IT-Sicherheit: 14 Prozent
8. Mittelstandslsungen: 12 Prozent
9. Digital Lifestyle (Digitalisierung des Lebens): 12 Prozent
10. Flexibilisierung der IT (Computer on Demand): 10 Prozent

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 21.03.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+