Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 14/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 14/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                        06. April 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Neue Anbieter kommen, alte gehen wieder vom Markt. ber die 01015 ist
nun ein Call-by-Call Angebot von Maestro erreichbar. Interoute bietet
dagegen keinen Call-by-Call ber 01066 mehr an. Mehr dazu lesen Sie in
diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Zahlreiche neue Preise fr Auslandsgesprche +++ Gnstiger Nacht-
-Tarif bei 01058 +++ 2,3 MBit/s schneller DSL-Angebot von QSC +++ o2
bietet Handyversicherung an +++ Telekom verlngert SMS-InfoService
Angebot im Festnetz +++ und noch vieles mehr..

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - CPE Calling Cards: Neue Einwahlnummern und Preise
  - Talkline ID: Preissenkungen fr Anrufziele in Amerika
  - Startec senkt im April Tarife in arabische Lnder
  - M-net startet neues ISDN-Angebot fr 19,90 Euro im Monat
  - Maestro: Neuer Call-by-Call Anbieter gestartet
  - prompt: Rund 140 Preise fr Auslandsgesprche gesenkt
  - OneTel: Preisoffensive im offenen Call-by-Call
  - Callax erhht den Minutenpreis fr Inlandsgesprche
  - 01081: Anrufe in die Ausktionslnder wieder teurer
  - Interoute: Kein Call-by-Call Dienst ber 01066 mehr
  - 01058 Telecom mit neuen Inlandstarif fr Nachschwrmer
  - Zahlreiche neue Auslandstarife bei TeleDiscount & Co.

INTERNET
  - QSC stellt neues DSL-Angebot mit bis zu 2,3 MBit/s vor
  - plusDSL: Neuer DSL Anbieter mit Flat- und Volumentarifen
  - Germany by Call: Kostenkontrolle beim Internet-by-Call 

MOBILFUNK
  - o2 Germany: 125 MMS-Nachrichten gratis fr Neukunden
  - Lycos: MMS-Nachrichten online erstellen und versenden
  - o2 Germany bietet ihren Kunden Handyversicherung an

SONSTIGES
  - Statistik: Telefonpreise im Mrz 2003 leicht gesunken
  - Angebot fr SMS-InfoServices im Festnetz verlngert
  - Preiskampf im Telefon-Ortsnetz bedroht City-Carrier

-----------------------------------------------------------------------

+-===================================================================-+
 0700 - Nur noch EINE Rufnummer fr alle Anschlsse

 Mit Ihrer 0700-Rufnummer sind Sie immer und berall unter einer
 einzigen Rufnummer erreichbar! Und das Zahlenchaos - Handynummer,
 Bronummer, Privatnummer - hat endlich ein Ende.
 Und das Beste ist: Ihr Name oder Firmenname kann zur Rufnummer
 werden: z.B. 0700-IraWirth (0700-47294784).

 Ihre Vorteile:
 + Nur EINE Rufnummer fr alle Anschlsse
 + Kein Anruf geht mehr verloren - auf Wunsch ein Leben lang
 + Auch Faxe und E-Mails mit der 0700-Nummer empfangen
 + Leicht zu merken: 0700-IhrName als Rufnummer
 + Gnstiger Grundpreis: Nur 6,90 EUR/Monat!
 + Leichte Einrichtung per Internet oder Telefon
 + Kostnelose Anruf-Weiterleitung ins nationale Festnetz

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=0700
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> CPE Calling Cards: Neue Einwahlnummern und Preise

CallingCard Anbieter CPE ndert ab sofort Einwahlnummern fr
seine go bananas und Palme DOr Calling Card. Mit den neuen
Zugangsnummern stehen nach Unternehmensangaben grere Kapazitten
und bessere Qualitt zur Verfgung. Nutzer der go bananas Karte
sollen nun 0800  666 00 80 oder 01802  66 66 80 verwenden; fr
Palme DOr-Nutzer stehen 0800  666 00 85 und 01802  66 66 85 als
Einwahlnummern zur Verfgung. Gleichzeitig stehen die bisherigen
Einwahlnummern ab 31.03.2003 nicht mehr zur Verfgung.

Auerdem startet der Anbieter eine groe Frhlingsaktion vom 01.04 bis
30.04.2003. In dieser Zeit wird das Telefonieren mit den Calling Cards
noch gnstiger: Bei go bananas Karten gelten folgende Aktionspreise
(in Cent/Minute): China - 5, Polen - ab 3 Cent, Russland - ab 5 Cent,
Vietnam - 33. Bei der first africa Karte gelten diese Aktionstarife:
Gambia - 21 Cent, Kamerun - 21 Cent, Nigeria-Lagos - 10 Cent,
Ghana-Accar - 10 Cent. Und schlielich bei Palme DOr werden diese
Preise fllig: China - 4, Indien - 19, Pakistan - 21, Vietnam - 31.
Alle Preise sind in Cent pro Minute.



>> Talkline ID: Preissenkungen fr Anrufziele in Amerika

Call-by-Call-Anbieter Talkline ID senkt zum 01. April die Preise fr
Telefonate in fnf amerikanischen Lnder um teilweise ber 90 Prozent.
So reduziert der Anbieter den Minutenpreis fr Anrufe in die Festnetze
von USA und Kanada von bisher 14,5 Cent auf nur noch 2,8 Cent. Der
Preis in die entsprechenden Mobilnetze betrgt im April ebenfalls nur
2,8 Cent pro Minute. Diese Preisaktion luft vom 1. April bis zum 17.
April 2003.

Weiterhin wird Talkline ID im April folgende aktionspreise berechnen
(Angaben in Cent/Minute):

Argentinien (Festnetz) - 5,8 statt 95,5
Argentinien (Mobilfunk) - 6,3
Brasilien (Festnetz) - 9,8 statt 95,5
Brasilien (Mobilfunk) - 11,9
Mexiko (Festnetz) - 7,7 statt 95,5
Mexiko (Mobilfunk) - 7,7

Diese Aktionspreise gelten vom 01. April, 0 Uhr bis zum 30. April 2003.
Alle Gesprche ber die Vorwahl 01050 von Talkline ID werden im
Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.



>> Startec senkt im April Tarife in arabische Lnder

Startec Global Communications GmbH senkt zum 01. April 2003 seine
Tarife fr Gesprche ber Startec 01094 zu folgenden Zielen (Preie in
Cent/Minute):

gypten - 27; Irak - 41; Jordanien - 23; Jordanien (Mobil) - 29;
Libanon - 18; Libanon (Mobil) - 30; Libyen - 21; Marokko - 28;
Marokko (Mobil) - 36; Saudi Arabien - 29; Tunesien - 32.

Die Preise sind inkl. MwSt. und gelten rund um die Uhr.
Abgerechnet wird im Minutentakt.



>> M-net: Neues ISDN-Angebot fr 19,90 Euro im Monat

Ab dem 01. April 2003 bietet der regionale Telekommunikationsanbieter
M-net einen neuen gnstigen ISDN-Telefonanschluss fr Privatkunden an.
M-net ISDNprivat beinhaltet einen kompletten ISDN-Komfort-Mehrgerte-
anschluss fr 19,90 Euro/Monat mit bis zu 10 Rufnummern.

Ortsgesprche gibt es bei M-net ab 1,7 Cent/Minute. Ferngesprche
kosten ab 2,97 Cent/Min. Zudem knnen M-net ISDN-Kunden untereinander
kostenlos in der Nebenzeit telefonieren. Abrechnung erfolgt
sekundengenau nach der ersten Minute. Fr 2 Euro/Monat Aufpreis gibt
es die sekundengenaue Abrechnung ab der ersten Sekunde.

Wer bei M-net auch Internetzugang nutzen will, kann einen Einwahl-
-Tarif fr 0,97 Cent/Minute oder eine ISDN-Flatrate ab 12,90 Euro im
Monat beantragen. Zustzlich gibt es auhc 10 E-Mail-Adressen mit
jeweils 20 MB Mailboxgre und 10 MB Speicherplatz fr die eigene
Homepage.

Das Unternehmen verspricht, den M-net ISDNprivat-Telefonanschluss
innerhalb 4 Wochen nach Auftragseingang bereitzustellen, fr einen
einmaligen Einrichtungspreis ab 39 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit
betrgt 12 Monate. Verfgbar ist das Angebot im Raum Mnchen, Dachau,
Starnberg und Ingolstadt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Maestro: Neuer Call-by-Call Anbieter gestartet

Seit Mittwoch, den 02. April 2003, gibt es einen neuen Anbieter auf
dem Call-by-Call Markt: Das in Essen ansssige Unternehmen Maestro
Telecom GmbH startet ber die Einwahlnummer 01015 mit sehr gnstigen
Tarifen. ber die Vorwahl 01015 kosten innerdeutsche Ferngesprche
2,6 Cent pro Minute. Gesprche in die Mobilfunknetze von D1, Vodafone,
o2 und E-Plus werden mit sehr gnstigen 15 Cent/Minute abgerechnet.

Auch bei Auslandsgesprchen gibt es sehr gnstige Minutenpreise. So
kosten Anrufe ins Festnetz vieler europischen Lander nur 2,0 Cent/Min,
darunter Belgien, Dnemark, Finnland, Grossbritannien, Italien,
Luxemburg, Niederlande, Norwegen, sterreich, Portugal, Schweden,
Schweiz und Spanien. Gleicher Minutenpreis gilt auch fr Anrufe in
die USA, nach Kanada, Puerto Rico und Neuseeland. Weiter Highlights
sind unter anderem Australien - 2,5; Frankreich - 3; Irland - 3;
Israel - 2,5; Japan - 2,5; Lettland - 11; Trkei - 13 und Ukraine - 9.
Auch Preise fr Anrufe in auslndische Mobilfunknetze sind recht
gnstig.

Mit diesen Preisen landet die Vorwahl 01015 auf Spitzenpltzen fr
Anrufe in viele Auslandsziele und ist sogar die gnstigste fr Anrufe
in deutsche Mobilfunknetze. Alle Gesprche werden im Minutentakt
abgerechnet, ber die Rechnung der Deutschen Telekom. Alle Tarife
gelten rund um die Uhr und der aktuelle Minutenpreis wird vor dem
Gesprch kostenlos angesagt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> prompt: Rund 140 Preise fr Auslandsgesprche gesenkt

Call-by-Call Anbieter prompt hat zwischen 03. und 05. April tglich
eine Reihe von Auslandstarifen ber die Vorwahl 01055 gesenkt. Hier
ist eine Auswahl der neuesten Preise (in Cent/Minute):

gypten - 25,5; Afghanistan - 67; Belgien - 4,4; Bolivien - 29;
Brasilien - 10,2; Bulgarien (mobil) - 25; China - 6,9; Dnemark - 4,3;
Frankreich - 4,2; Grobritannien - 4,4; Grobritannien (mobil) - 28,5;
Hongkong - 7,9; Irland - 5,8; Italien - 4,4; Italien (mobil) - 25;
Japan - 6,6; Jugoslawien - 18,5; Kanada - 4,0; Kroatien - 11,0;
Kuba - 116,0; Litauen - 13; Luxemburg - 4,9; Marokko (Mobil) - 33,5;
Mazedonien - 25,0; Neuseeland - 4,9; Niederlande - 3,9; Norwegen - 4,2;
sterreich - 4,2; Polen (mobil) - 27; Portugal - 5,0; Schweden - 3,9;
Russland (Festnetz und Mobil) - 8,9; Schweiz - 4,1; Slowenien - 8,4;
Spanien - 4,2; Sdafrika - 10,0; Thailand - 29,5; Tschechien - 6,9;
Tunesien (Mobil) - 28,5; USA - 4,2.

Ohne Bercksichtigung von 0190-0-Angeboten ist prompt einer der
gnstigsten Anbieter fr Anrufe in diese Lnder. Alle Preise sind bei
prompt inklusive MwSt und werden im Minutentakt abgerechnet.



>> OneTel: Preisoffensive im offenen Call-by-Call

OneTel startet ins Frhjahr mit einer drastischen Preisoffensive im
offenen Call-by-Call fr internationale Gesprche. Ab dem 04. April
2003 gelten neue Preise fr Anrufe ber die Vorwahl 01086.

Einige der Preise sind um rund 50 Prozent gefallen, so zum Beispiel
fr Anrufe nach Argentinien, Mobilfunk: 6,44 Cent/Minute statt bisher
12,9 Cent/Minute. Auch viele andere Ziele wie China, Island, Lettland,
Polen, Slowenien, Thailand, Taiwan und Ungarn werden wesentlich
gnstiger. Hier betragen die Preissenkungen fr Gesprche in das
dortige Festnetz zwischen 33% und 11%. Alle neue Preise sind in
unseren Tarifbersichten zu finden.

Trotz der starken Preissenkungen bleibt die Vorwahl 01086 bei
Auslandsgesprchen nur fr Langszeit-Telefonierer gnstig: Der
Anbieter rechnet alle Auslandsgesprche im 4-Minuten-Takt ab. Das
bedeutet, dass Sie zum Beispiel fr einen 40 Sekunden langen Anruf
nach Polen nicht 5,24 Cent sondern ganze 20,96 Cent (= 4 x 5,24 Cent
pro Minute) zahlen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Callax erhht den Minutenpreis fr Inlandsgesprche

Call-by-Call Anbieter Callax erhht ab Donnerstag, den 03.04.2003,
seinen Nebenzeit-Tarif fr Inlandsgesprche. An allen Wochentagen
zwischen 21 und 08 Uhr werden fr Anrufe ber die Vorwahl 01077
nun 1,75 Cent/Minute statt 1,70 Cent berechnet. Abrechnung erfolgt
weiterhin im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.
Trotz der leichten Preiserhhung bleibt Callax der gnstigste Anbieter
fr Call-by-Call Gesprche ins nationale Festnetz in der genannten
Zeit.



>> 01081: Anrufe in die Ausktionslnder wieder teurer

Schn, dass es Call-by-Call Anbieter gibt, die ihre Preisnderungen
weit voraus plannen. Zum kommenden Donnerstag, den 10.04.2003, ndert
die Dsseldorfer 01081 Telecom AG Tarife fr Anrufe in Festnetze
folgender Lnder (Preise in Cent/Minute):

Dnemark - 3,5
Israel - 3,5
Luxemburg - 3,5
Niederlande - 3,5
Norwegen - 3,5

Seit rund einer Woche kosten Anrufe in diese Lnder ber die Vorwahl
01081 gnstige 2,0 Cent pro Minute. In einer Wochen werden diese
Preise also wieder erhht. Alle 01081-Tarife gelten einheitlich
rund um die Uhr und werden kostenlos vor jedem Gesprch angesagt.



>> Interoute: Kein Call-by-Call Dienst ber 01066 mehr

Seit April 2003 ist die Call-by-Call Vorwahl 01066 von Interoute nicht
mehr zu erreichen. Im Dezember 2002 hatte der Anbieter Insolvenz
angemeldet - das operative Geschft lief bis vor wenigen Tagen aber
weiter.

Nun hat das britische Unternehmen WaveCrest bernahme von Interoute
zum 01. April 2003 bekannt gegeben. Das Frankfurter Unternehmen
firmiert seitdem unter WaveCrest Communications Deutschland GmbH und
bietet kein Call-by-Call mehr an. Das britische Mutterunternehmen
konzetriert sich auf die Betreuung von Geschftskunden. Daher ist die
Wiederaufnahme des Call-by-Call Geschftes fr Privatkunden ber die
Vorwahl 01066 sehr unwahrscheinlich.

Interoute hat bisher Call-by-Call dienste ohne Anmeldung ber die
Vorwahl 01066 angeboten. Anrufe zu vielen Zielen wurden im
kundenfreundlichen Sekundentakt abgerechnet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01058 Telecom mit neuen Inlandstarif fr Nachschwrmer

Die 01058 Telecom startet ab sofort eine Nachtschwrmer-Aktion.
Kunden, die ber die Call-by-Call Vorwahl 01058 telefonieren, zahlen
an allen Wochentagen zwischen 00 und 06 Uhr morgens gnstige 1,7 Cent
pro Minute. Dieser Preis gilt fr alle Anurfe ins deutsche Festnetz
(auer Sonderrufnummern). In der brigen Zeit werden weiterhin 3,3 Cent
pro Minute berechnet. Die Aktion gilt bis zum 14. April 2003. Alle
Gesprche werden im Minutentakt abgerechnet. Der aktuelle Minutenpreis
wird vor dem Gesprch kostenlos angesagt.



>> Zahlreiche neue Auslandstarife bei TeleDiscount & Co.

Dass Call-by-Call Tarife sich stndig ndern ist nichts neues. Doch
TeleDiscount und seinen vielen Tochtergesellschaften haben noch einen
drauf gelegt: nahezu tglich gegen ca. 17 Uhr hat uns der Anbieter
neue Preise fr Auslandsgesprche zugeschickt. Neben TeleDiscount
waren auch Telebillig, Teledump, Junior Telecom und Surprise Telecom
betroffen. Leider ging es dabei nicht um gnstigere Preise - die
Anbieter haben ihre Tarife zum Teil deutlich angehoben. Nur vereinzelt
waren auch Preissenkungen zu sehen. Hier sind einige der neuen Preise:

TeleDiscount (0190-035):  Estland - 4,5; Kanada - 3,9; Schweiz 3,8.

Teledump (0190-031):
Kanada (Festnetz und Mobil) - 2,7; Mexiko (Festnetz und Mobil) - 7,6;
sterreich - 2,9; Schweiz - 3,3; USA (Festnetz und Mobil) - 2,7.

Telebillig (0190-029):
Argentinien (Festnetz) - 5,7; Argentinien (Mobil) - 6,2;
Brasilien (Festnetz) - 9,7; Brasilien (Mobilfunk) - 11,8;
Estland - 3,7; Finnland - 4,8; Island - 5,4; Tschechien - 4,3;
Vietnam (Festnet und Mobil) - 58,5.

Surprise Telecom (0190-047):
Argentinien - 6,3; Australien - 3,3; Belgien - 3,3; Brasilien - 10,3;
Dnemark - 3,1; Ecuador - 18,4; Finnland - 3,6; Frankreich - 2,9;
Grobritannien - 3,1; Indien (Festnetz und Mobil) - 28,5; Israel - 3,9;
Indonesien - 9,6; Italien - 3,2; Japan - 4,1; Jugoslawien - 13,5;
Lettland - 16,2; Luxemburg - 4,0; Mexiko - 8,5; Neuseeland - 3,7;
Norwegen - 2,9; Philippinen - 14,4; Schweden - 2,6; Spanien - 3,2;
Tschechien - 4,6; Trkei - 17,3; Ungarn (Mobil) - 19,9; USA - 3,2.

Junior Telecom (0190-051):
Dnemark (Mobil) - 6,7; Finnland (mobil) - 14,6; Israel - 5,1;
Japan (mobil) - 22,5; Neuseeland - 3,9; Niederlande - 3,2;
Niederlande (mobil) - 24,5; Norwegen - 4; sterreich (mobil) - 23,5;
Philippinen - 15,9; Philippinen (mobil) - 23,5; Portugal - 4,3;
Portugal (mobil) - 26; Schweden (mobil) - 21,5; Spanien - 3,6;
Spanien (mobil) - 23,5; Trkei - 18,8; Ukraine - 17,4;
Ungarn (Mobil) - 22,5; USA - 3,3.

Einie dieser Preise wurden wurde sogar mehrmals in den vergangenen
Tagen gendert. Hier ist nur der aktuelle Stand dargestellt. Daher
empfehlen wir Ihnen, liebe Leserinen und Leser, vor der Gesprch
noch ein mal unsere Tarifbersicht bzw. Tarifrechner zu konsultieren,
damit Sie weiterhin mit dem gnstigsten Anbieter telefonieren und
nicht unntig bei Gesprchen drauf zahlen. Auchten Sie auch auf
Tarifansagen vor dem Gesprch bei den genannten Anbietern.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET


>> QSC stellt neues DSL-Angebot mit bis zu 2,3 MBit/s vor

Wirklich Hohe Bandbreiten waren fr Privatkunden bisher nur sehr
selten zu haben. Bisher hat nur Regionalanbieter Hansenet angekndigt,
ab April 2003 bis zu Megabit pro Sekunde anbieten zu wollen. (wir
berichteten) Nun zieht Klner DSL-Spezialist QSC nach.

Mit Q-DSL home2300 will QSC ab dem 01. Mai 2003 als erster Anbieter
bundesweit den bisher schnellsten Internetzugang fr Privatkunden
anbieten. Mit einer bertragungsrate von 2,3 Mbit/s Downstream* und
256 kbit/s Upstream* wendet sich das neue Produkt an alle, die auf
besonders hohe Geschwindigkeit setzen.

Neu bei QSC: Whrend das bisherige Privatkundenprodukt Q-DSL home
nur als Flatrate verfgbar ist, gibt es nun bei Q-DSL home2300 zwei
verschiedene Tarife. Die monatliche Grundgebhr beim Volumentarif
liegt bei 39 Euro und enthlt 1.000 MB Freivolumen. Der weitere Traffic
wird mit 1,3 Cent (bei Verbrauch bis 10.000 MB) bzw. 0,9 Cent (bei
mehr als 10.000 MB) abgerechnet, wobei ab 28.900 MB kein zustzliches
Volumen mehr berechnet wird. ber die Benutzerkonsole myQSC kann der
Kunde jederzeit den aktuellen MB-Verbrauch einsehen.

Alternativ wird auch eine monatliche Flatrate zum Preis von 199 Euro
angeboten. Der einmalige Aktivierungspreis betrgt bei einer Laufzeit
von 12 Monaten 159 Euro, bei einer Laufzeit von 24 Monaten - 59 Euro.
Studenten erhalten eine Ermigung auf den Aktivierungspreis und zahlen
59 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten bzw. 0 Euro bei einer
24-monatigen Laufzeit.

Q-DSL home2300 soll ab dem 1. Mai 2003 verfgbar sein. Bestellungen
sind bereits jetzt mglich. Dabei bietet QSC noch bis zum 30. April
einen Frhbucherrabatt in Hhe von 10 Euro an. Zustzlich gewhrt die
QSC AG bei allen Online-Bestellungen einen Nachlass von 5 Euro. Das
bisherige Angebot Q-DSL home bleibt auch weiterhin bestehen.
Bestandskunden knnen jedoch ohne zustzliche Gebhren auf den Tarif
umsteigen, so das Unternehmen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> plusDSL: Neuer DSL Anbieter mit Flat- und Volumentarifen

Die Firma Pavel Khessine, die bereits mit dem Angebot newDSL
bekannt ist, brint einen neuen DSL-Angebot auf den Markt. Unter dem
Namen plusDSL werden jetzt Volumentarife und echte Flatrate auf
T-DSL Basis angeboten.

Volumentarife sind besonders fr DSL-Einsteiger geeignet und bieten
zeitunabhngiges Surfen schon ab 4,90 Euro im Monat. Fr diesen
Grundpreis bekommt der Kunde 500 MB Inklusiv-Volumen. Fr 14,90 Euro
gibt es 2 GB und fr 24,90 Euro - 5 GB Transfervolumen. Wer mehr Daten
versendet oder empfngt, zahlt 99 Cent fr jedes weitere Megabyte. Die
Volumentarife werden ber das Backbone der Deutschen Telekom angeboten.

Fr Viel-Surfer bietet plusDSL auch eine echte Flatrate ohne Zeit-
oder Volumenbegrenzung an. Je nach Vertragslaufzeit liegt der
monatliche Grundpreis zwischen 19,90 und 21,90 Euro. Dieser Tarif
wird ber das Backbone der Telefonica Deutschland realisiert und
erlaubt bertragungsgeschwindigkeit von bis zu 768 kBit/s.

Alle Tarife erfordern einen T-DSL Anschluss der Deutschen Telekom und
haben eine einmalige Einrichtungsgebhr von 9,95 Euro. Ohne Aufpreis
gibt es POP3-Postfcher mit unbegrenzt vielen E-Mail-Adressen. Bei den
Volumentarifen sind auf Wunsch auch IMAP-Postfcher sowie eine Homepage
mit 20 MB Speicherplatz erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=plusDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Germany by Call: Kostenkontrolle beim Internet-by-Call 

Der Hamburger Internet-Provider Germany by Call bietet fr seine
Internet-by-Call Zugnge ab sofort das kostenlose Fairness-Paket
zur Gebhrenkontrolle im Internet an.

Die Nutzer der beliebten Internet-by-Call Zugnge sahen sich bisher
vor zwei ernsthafte Probleme gestellt: Die abgerechneten Gebhren,
die nur als Summe auf der Telekomrechnung ausgewiesen werden, sind
schwer zu kontrollieren und die Anbieter von Internet-by-Call Zugngen
knnen die Zugangspreise fr Ihre Dienste ohne Vorankndigung erhhen,
wie etwa vor etwas mehr als einem Jahr bei Talknet. Als Folge daraus
mussten die Nutzer die Tarife bisher selbst im Auge behalten  ein auf
Dauer uert umstndliches Unterfangen.

Nun bietet avivo-Tochter Germany by Call einen Nutzer die Mglichkeit,
die Abrechnungsdaten ber die Homepage des Anbieters jederzeit online
abzurufen. Dabei werden alle einzelnen Verbindungen samt Gebhren
angezeigt. Zustzlich gibt es die kostenlose PowerSurf-Software zum
downloaden, welche den Nutzer automatisch ber die aktuellen Tarife
auf dem Laufenden hlt und die zustzlich auch als 0190er-Einwahlschutz
fungiert.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=germanybycall
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=======================-+ Sicherheitstipp +-=======================-+

 0190 ist out - jetzt kommt 0192

 Immmer fter setzen Dialeranbieter auf die Mehrwert-Nummer 0192.
 Damit ist solch ein Dialer geeignet, gngige 0190-Sperren zu
 umgehen und arglose Surfer zu tuschen: Per Mail wird potenziellen
 Opfern vorgetuscht, sie knnten ber das teure Einwahlprogramm
 gespeicherte Nachrichten abrufen.

 Der Dialer geht ber eine 0192-Verbindung, kann also weder durch
 Telekom-0190-Sperrung noch durch 0190 Blockersoftware gesperrt
 werden, hatte der Hamburger Betreiber Cytainment Anfang Dezember
 auf einschlgigen Webseiten geworben. Was damals nur eine
 hypothetische Gefahr war, ist heute leider Realitt...
 Weitere Infos unter: http://www.dialerschutz.de/

 Warum sich noch selbst um 0190-Dialer kmmern?
 Viren- und 0190-Dialerschutz jetzt als Dienstleistung

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=safersurf

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK


>> o2 Germany: 125 MMS-Nachrichten gratis fr Neukunden

o2 Germany beitet allen seinen Neukunden, die sich bei Abschluss eines
24-Monatsvertrages fr ein MMS-fhiges Handy entscheiden, ab sofort
100 Frei-MMS an. Zustzlich gibt es 25 MMS-Infodienst-Nachrichten
kostenlos dazu. Das Angebot gilt auch fr Vertragsverlngerungen und
geht bis zum 31. Mai 2003. Zudem sparen Kunden whrend der Osteraktion
bis zum 04. Mai drei Monate die Grundgebhr.

Die 100 Frei-MMS knnen die Kunden innerhalb des Netzes von o2 oder
an eine E-Mail-Adresse kostenlos verschicken. Normalerweise kostet der
Versand einer Multimedia-Nachricht in das Netz von o2 je nach Gre
zwischen 39 und 99 Cent. Zustzlich erhalten Neukunden 25 Frei-MMS fr
alle Infodienste. Hier knnen Nutzer aktuelle Nachrichten, Kino-News
oder aktuelle Sport-Infos abonnieren. Die 125 MMS haben einen
Gesamtwert von 116,25 Euro.

Der Mnchner Netzbetreiber nimmt zum Start der Aktion die neuen
MMS-Handys Samsung SGH V 200 und Nokia 7250 mit eingebauter Kamera
und Farbdisplay in sein Programm auf. Die Gerte sind bei
Vertragsabschluss zum Einfhrungspreis von 199 Euro erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Lycos: MMS-Nachrichten online erstellen und versenden

Neben herkmmlichen SMS-Nachrichten werden immer mehr auch Multimedia-
-Messages (MMS) versendet. Wer kein eigenes MMS-Handy hat, kann kann
multimediale Nachrichten mit Bild, Text und Ton nun auch online
erstellen und versenden.

Internet-Portal Lycos.de bietet mit seinem neuen MMS-Composer die
Mglichkeit, multimediale Nachrichten vom Computer aus zu versenden.
Bis zu zehn Folien stehen im Lycos Mobile-Channel bereit, um mit
jeweils einem Bild, einer Tondatei und einem Text zu einer MMS
kombiniert zu werden. Ein persnliches Archiv bietet Speicherplatz
fr fnf selbst aufgenommene Bilder, die jederzeit austauschbar sind.
Eine Vorschau-Funktion sorgt fr korrekte Gestaltung der MMS.

Der Versand ist an nahezu alle handelsblichen Mobiltelefone mglich.
Sofern der Empfnger der Nachricht im Besitz eines MMS-fhigen Handys
und Kunde bei Vodafone oder T-Mobile ist, wird die Nachricht als
normale MMS bermittelt. Die Anbieter E-Plus und o2 sollen in Krze
folgen. Falls der Empfnger noch nicht ber ein MMS-figes Handy
verfgt, bekommt er per SMS ein Link zum Abrufen der eingetroffenen
MMS-Nachricht.

Der Versand einer MMS der Gre bis 30 kb ist ab 25 Cent mglich.
Grere MMS bis zu 100 kb werden ab 50 Cent versendet. Diese Kosten
fallen nur beim Versand an Handys an, die bermittlung per E-Mail
bleibt kostenlos.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 Germany bietet ihren Kunden Handyversicherung an

Kunden von o2 Germany knnen ab 07. April 2003 ihr Handy gegen
Diebstahl und Beschdigungen versichern. Bisher musste der Kunde in
solchen Fllen fr den Schaden selbst aufkommen. Mit dem sogenannten
Handy Protect bietet der Netzbetreiber seinen Kunden umfassende
Sicherheit weltweit ab 1,99 Euro im Monat. Das Angebot gilt sowohl
fr Privatkunden als auch Geschftskunden.

Innerhalb von drei Monaten nach Abschluss einen Neuvertrages oder
einer Verlngerung kann der Kunde in allen o2 Shops und Partnershops
das Handy-Schutzpaket kaufen. Geschftskunden knnen es ber die
bekannten Vertriebskanle erwerben. Die Schutzpakete gibt es in drei
verschiedenen Varianten: Bei Handy Protect 300 zahlt der Kunde
1,99 Euro monatlich. Der Versicherungsschutz geht bis 300 Euro, bei
einer Selbstbeteiligung von 25 Euro. Handy Protect 600 kostet
3,49 Euro monatlich und bietet Versicherungsschutz bis zu 600 Euro.
Die Selbstbeteiligung liegt bei 50 Euro. Fr hochwertige Handys ist
Handy Protect 900 geeignet. Bei 75 Euro Selbstbeteiligung und
4,99 Euro monatlich bernimmt die Versicherung Schden bis 900 Euro.
Alle drei Varianten haben eine Laufzeit von 36 Monaten, knnen jedoch
nach Ablauf von 24 Monaten erstmals gekndigt werden.

Sollte ein Schadensfall eintreten, muss der Kunde die Service-Hotline
01805-006298 anrufen, die exklusiv fr o2 Kunden eingerichtet ist.
Die Hotline nimmt den Schaden auf. Im Falle einer Beschdigung wird
das Handy repariert. Bei Totalschaden oder Diebstahl kann der Kunde
von der Servicestelle innerhalb von sieben Tagen ein neues Handy
erhalten. Das Angebot wird in Zusammenarbeit mit Jamba! und
DBV-Winterthur realisiert.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Sonntags und an bundeseinheitlichen Feiertagen kostenlos quer durch
 Deutschland telefonieren und im Internet surfen? ISDN xxl von der
 Deutschen Telekom macht es mglich! Und mit groen ISDN XXL Paket
 surfen Sie sogar schnurlos im Internet und sparen ber 230 EUR*.

 http://www.isdn-xxl-kabellos.de

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> Statistik: Telefonpreise im Mrz 2003 leicht gesunken

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Preise fr
Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte
im Mrz 2003 im Vergleich zum Mrz 2002 um 0,7% hher. Gegenber dem
Vormonat ist der Gesamtindex um 0,4% gesunken.

Der Preisindex fr Telefondienste im Festnetz lag im Mrz 2003 um 1,5%
ber dem Vorjahresniveau. Anschluss- und Grundgebhren erhhten sich
um 5,6%. Ortsgesprche ( 1,7%), Auslandsgesprche ( 2,3%) und
Verbindungen in die Mobilfunknetze ( 5,0%) waren billiger als im
Vorjahr. Dagegen lagen die Preise fr Inlandsferngesprche (+ 1,9%)
hher. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Preise fr das
Telefonieren im Festnetz um 0,5%.

Das Mobiltelefonieren war im Mrz 2003 um 0,4% billiger als im Mrz
2002. Gegenber dem Vormonat blieben die Preise unverndert. Die Preise
fr die Internet-Nutzung lagen im Mrz 2003 um 1,3% unter dem Niveau
des Vorjahres. Im Vormonatsvergleich blieben die Preise unverndert.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Angebot fr SMS-InfoServices im Festnetz verlngert

Die Deutsche Telekom hat ihre SMS-Services fr das Festnetz erweitert:
Die Kunden knnen ab sofort die neuesten Informationen zu Politik,
Wirtschaft, Sport oder z. B. auch die Lottozahlen mit Ihrem SMS-fhigen
Festnetztelefon abfragen.

ber die Kurzwahlrufnummer 08872 kann bergangsweise bis Ende April
das Info-Programm der Deutschen Telekom als Schnupperangebot kostenlos
abgerufen werden. Ab Anfang Mai 2003 kostet der regulre SMS-Abruf
ber die Kurzwahl 2323 dann 19 Cent. Ursprunglich sollte das
Schnupperangebot nur bis Ende Mrz 2003 gelten.

Derzeit liefern SMS-InfoServices ca. 100 Info-Programme mit
Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Soziales oder
Sportinformationen zur Formel 1 und Fuball oder das aktuelle
Horoskop, aber auch Services wie Kino- und Fernseh-Tipps, die
Lottozahlen oder das Wetter. Das gesamte Programm finden Nutzer
auf der Internetseite www.telekom.de/sms .

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Preiskampf im Telefon-Ortsnetz bedroht City-Carrier

Der Wettbewerb im Ortsnetz wird mit der Einfhrung von Call-by-Call
rauer. Analysten halten Preissenkungen von bis zu 30 Prozent fr
mglich. Der Grund: Gnstige Tarife sind das wichtigste Kriterium fr
Kunden bei der Wahl des Anbieters. Dieser Ansicht sind 40 Prozent der
Experten in der Telekommunikationsbranche. Eine hohe Zuverlssigkeit
des Netzes und eine gute Kundenbetreuung landen auf den Pltzen zwei
und drei, so der aktuelle TELCO Trend der Mummert Consulting AG. Die
Folge: Einige Anbieter werden dem Preisdruck nicht standhalten
knnen. Call-by-Call fhrt zu einer Marktbereinigung.

Fachleute glauben: Die Telefonpreise im Ortsnetz werden fr die
Endkunden durch die Einfhrung von Call-by-Call um 20 bis 30 Prozent
sinken. Bei der Einfhrung von Call-by-Call fr Ferngesprche waren
die Preise sogar um bis zu 90 Prozent gesunken. Doch die niedrigen
Gewinnmargen im Ortsnetz lassen einen solchen Rckgang nicht zu. Der
Preiskampf im Ortsnetz trifft die City-Carrier besonders hart. Sie
haben in den letzten Jahren rund 5,7 Milliarden Euro in den Aufbau
eigener Netze investiert. Mehr als 350.000 Kilometer Glasfaserkabel
wurden verlegt. Ihr Marktanteil liegt bei 3,6 Prozent. Wenn die
Gewinnmargen weiter sinken, knnen viele regionale Anbieter nicht
mehr rentabel arbeiten. Die Rettung sind mglicherweise neue
Ertragsquellen durch Technologien im Bereich breitbandiger,
ortsnetzgestuetzter Datendienste in Kombination mit lokalen Services.

Das sind die Grnde fr den Wechsel des Telekommunikationsanbieters:
1. Preise, gnstige Tarife (40%); 2. Netzzuverlssigkeit (39%);
3. Kundenbetreuung (35%); 4. Bekanntheit, Image (28%); 5. Innovative
Leistungen (22%); 6. Bandbreite, Performance (22%); 7. Umfeld nutzt
gleichen Anbieter (19%); 8. Schnelle Bereitstellung (18%);
9. Regionaler Anbieter, Nhe (17%); 10. Transparente Abrechnung (16%);
11. Flchendeckung (15%).

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 13.04.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+