Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 17/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 17/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                        25. April 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Sie telefonieren viel ins deutsche Festnetz? Dann sollten Sie einen
Blick auf die neuen Tarife werfen: Einige der bisher sehr gnstigen
Anbieter haben ihre Preise angehoben, andere haben neue sehr gnstige
Minutenpreise eingefhrt. So sind Ortsgesprche schon ab 0,95 und
Ferngesprche schon ab 1,20 Cent pro Minute mglich. Mehr dazu und
zu vielen anderen Themen lesen Sie in diesem Newsletter.

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Strkeres Wachstum bei Servicerufnummern erwartet
  - Inlandsgesprche tagsber teurer und abends gnstiger
  - star79: Sonderaktion fr Call-by-Call im Ortsnetz
  - Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche bei 01039

INTERNET
  - QSC: Kein Grundpreis fr DSL in ersten drei Monaten
  - AVM: Neue FRITZ!Box ab sofort im Handel erhltlich
  - Avego: DSL-Tarife jetzt auch mit T-DSL 3000 nutzbar
  - NGI stellt Flatrates fr neue T-DSL Bandbreiten vor

MOBILFUNK
  - Nokia 6610i: Neuauflage des 6610 jetzt mit Kamera

SONSTIGES
  - RegTP startet Anhrung zum Thema Voice over IP
  - Keine Haftung fr 0190-Verbindungen bei 0190-Sperre

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
  
 1&1 Internet.DSL: Jetzt noch schneller kabellos Highspeed-Surfen!

 Steigen Sie jetzt mit 1&1 in Highspeed T-DSL ein und Sie erhalten
 den DSL WLAN-Router von SIEMENS mit integriertem DSL-Modem und dem
 neuesten bis zu 54 MBit/s schnellen g-Standard bereits ab 0,- EUR!*

 Mit den gnstigen DSL Tarifen von 1&1 surfen Sie bereits ab 6,90 EUR
 im Monat* - mit bis zu 1.024, 2.048 oder 3.072 kBit/s.

 Fr alle, die schon T-DSL haben: Jetzt von T-DSL 768 auf T-DSL 2000
 upgraden und die Upgrade-Gebhr der T-Com von 49,95 EUR* sparen!
 2,5 mal schneller zum gleichen T-DSL-Grundpreis Preis von 19,99 EUR
 im Monat surfen!

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Strkeres Wachstum bei Servicerufnummern erwartet

In Deutschland ist ein bedeutendes Marktpotential fr Mehrwertdienste
vorhanden, so eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts fr
Kommunikationsdienste (WIK), die im Auftrag des VATM erstellt wurde.

Das Marktvolumen der Auskunfts- und Mehrwertdienste schtzt die Studie
auf fast 2 Milliarden Euro, wobei der grte Anteil mit 43% auf
sogenannte Vertriebs-Mehrwertdienste entfllt. Sie umfassen die
Rufnummern mit den Gassen 0190, 0900 und 0137. Hauptumsatztrger sind
die Premium Rate-Dienste im Bereich 0190/0900. Ein berproportionales
Wachstum ist jedoch gerade bei den 0137-Rufnummern zu beobachten, die
z.B. im Bereich des Televoting Interaktion mit dem Zuschauer
ermglichen und Massenaufkommen bis zu 100.000 Anrufen pro Stunde
bewltigen knnen. Die umsatzmige Bedeutung der Premium-Rate-Dienste
ist mittlerweile hher als in den Bereichen Shared-Cost (0180) und
Freephone (0800). Letztgenannte Mehrwertdienste werden vor allem bei
Kundenservice und -pflege sowie zum Marketing und Aufbau von
Kundenbeziehungen eingesetzt und weisen das hchste Verkehrsvolumen
nach Minuten auf.

Nur etwa 13% der Unternehmen und Non-Profit-Organisationen setzen
bereits Mehrwertdienste ein. Zum Vergleich: In den USA erreicht der
entsprechende Wert eine Grenordnung von 30 bis 35 Prozent. Lediglich
rund ein Viertel der Bevlkerung hat bisher schon Service-Rufnummern
genutzt. Dabei werden Premium Rate-Nummern (0190- und 0900-Rufnummern)
bisher von weniger als 10% der Bevlkerung in Anspruch genommen.

Fr die nchsten drei bis vier Jahre prognostiziert die Studie ein
Marktwachstum von circa 50% fr Customer Care- und Vertriebs-
mehrwertdienste. Neue Anwendungen und Inhalte fr Mehrwertdienste
sowie die Erschlieung neuer Anwendergruppen werden diese dynamische
Entwicklung weiter vorantreiben, meint Jrgen Grtzner,
Geschftsfhrer des VATM. Kritische Erfolgsfaktoren fr die weitere
Entwicklung des Marktes sind hier jedoch vor allem die Vermeidung
von Missbrauch und die Sicherstellung der Abrechenbarkeit.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Inlandsgesprche tagsber teurer und abends gnstiger

Zalhreiche Call-by-Call Anbieter haben in der vergangenen Woche ihre
Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz gendert. Es gab vor allem
viele Preiserhhungen bei bisher gnstigen Tarifen in der Hauptzeit.
doch einige neue sehr gnstige Tarife wurden eingefhrt. Wir haben
die nderungen hier fr Sie zusammengefasst:

Nach den Preiserhhungen bei 01081 und 01015 von vor knapp einer Woche
kndigte auch Telecall hhere Preise an: Seit Dienstag, den 20.04.2004,
werden fr Anrufe ber die Vorwahl 01030 Montags bis Freitags zwischen
09 und 19 Uhr 2,4 Cent/Minute berechnet, statt bisher 2,1 Cent.

Weitere neue Preise aus dem Hause 01058/Callax:
Bei 01058 Telecom wird der Frhstckstarif fr Ortsgesprche ber die
Vorwahl 01058 eingestellt. Zwischen 08 und 09 Uhr werden statt bisher
1,47 nun 1,50 Cent/Minute berechnet.

Callax erhht seinen bisher gnstigsten Tarif fr Ferngesprche ber
die Vorwahl 01077: Montags bis Freitags zwischen 09 und 19 Uhr werden
jetzt 1,5 statt bisher 1,26 Cent pro Minute berechnet.

Fr viel Verwirrung und zetweise sehr teure Gespche sorgen neue
Preise bei Fonfux und Phonecraft. So berechnet, Fonfux ber die
Vorwahl 0190.037 tglich zwischen 08 und 09, 12 und 13 und 20 und 21
Uhr 4,2 Cent/Minute fr Orts- und Ferngesprche. Zwischen 07 und 08,
11 und 12, 15 und 16 und 19 und 20 Uhr werden 1,25 Cent/Minute fllig.
In der restlichen Zeit werden 2,8 Cent/Minute berechnet.

Bei Phonecraft werden ber die Vorwahl 0190-087 folgende Tarife fr
Orts- und Ferngesprche berechnet: 4,4 Cent/Minute tglich zwischen
09 und 10, 13-14, 17-18 und 21-22 Uhr; 1,25 Cent/Minute tglich
zwischen 08 und 09, 12-13, 16-17 und 20-21 Uhr. In der restlichen
Zeit werden 2,7 Cent/Minute berechnet.

Bei Fonfux und Phonecraft gilt: Aufpassen, denn nach dem gnstigen
Minutenpreis von 1,25 Cent gilt in der nchsten Stunde wieder der
extrem teure Tarif von ber 4 Cent/Minute. 


Whrend diese Call-by-Call Anbieter in den letzten Tagen hhere Preise
und zum Teil verwirrende Tarif-Zeit-Zonen eingefhrt haben, berraschte
die 01015 Maestro Telecom mit einem neuen sehr gnstigen Minutenpreis:
Seit Freitag, den 23. April 2004, werden Anrufe ins deutsche Festnetz
ber die Vorwahl 01015 schon ab 1,20 Cent pro Minute mglich sein.
Dieser Tarif gilt Montags bis Freitags in der Zeit von 19 bis 09 Uhr.
Der Hauptzeittarif (Mo-Fr, 09 bis 19 Uhr) von 2,4 Cent pro Minute
bleibt ebenso wie der Wochenendtarif (Sa. und So., 0-24 Uhr) von
2,6 Cent pro Minute unverndert bestehen.

Auch Telecall fhrte zum Freitag einen gnstigen Tarif in der Nebenzeit
ein: ber die Vorwahl 01030 werden Montags bis Freitags zwischen 19 und
09 Uhr nur noch 1,2 pro Minute fr Ferngesprche berechnet.


Alle hier genannten Anbieter rechnen Gesprche ins deutsche Festnetz
im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom ab.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> star79: Sonderaktion fr Call-by-Call im Ortsnetz

Call-by-Call Anbieter star79 bietet seit Donnerstag, den 22.04.2004,
einen neuen Tarif fr den Ortsnetzbereich an. Wer ber die Vorwahl
01079 ins eigene Ortznetz telefoniert, zahl dann tglich zwischen 18
und 08 Uhr sowie am Wochenende und Feiertagen rund um die Uhr nur
noch 0,95 Cent/Minute. Dieses Tarifangebot gilt vom 22.04. bis zum
07.05.2004 einschlielich und unterbietet bisherige gnstigste
Angebote von 0,99 bzw. 1,0 Cent pro Minute. star79 rechnet alle
Gesprche im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom ab.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche bei 01039

Zum Samstag, den 24.04.2004, dnert Call-by-Call Anbieter
Telekomunikation mit 01039 einige der Preise fr Anrufe ins Ausland.
Wie immer, werden dabei einige Tarife wieder erhht und einige zum
Teil deutlich gesenkt. Hier ist eine bersicht ber die neuen
Minutenpreise (in Cent):

Antigua und Barbuda - 17,8; Australien - 5,9; Benin - 14,8;
Dschibuti - 26,9; Guadaloupe - 10,9; Jamaika - 13,5;
Kaimaninseln - 15,9; Kambodscha - 25,9; Kuwait - 10,8;
Lettland - 16,9; Mazedonien - 16,5; Nepal - 24,9; Nigeria - 13,5;
Paraguay - 14,5; Portugal - 2,8; Puerto Rico - 3,6; Reunion - 12,9;
Ruanda - 16,5; Russland - 4,9; Serbien - 9,9; Seychellen - 20,9;
Singapur - 2,3; Somalia - 53,9; Spanien - 6,9; Sri Lanka - 16,4;
St. Helena - 47,9; Trinidad & Tobago - 15,9; Uruguay - 10,9;
Zypern (Sd) - 7,8.

Alle diese Minutenpreise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



INTERNET

>> QSC: Kein Grundpreis fr DSL in ersten drei Monaten

Die QSC AG, bundesweiter Anbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet vom
19. bis 30. April 2004, mit der Aktion Wonnemonate ein attraktives
Angebot: Bei Onlinebestellung von Q-DSL home2300 Volumen im Normaltarif
entfllt in den ersten drei Monaten der Grundpreis. Ebenfalls sind
1.000 MB Freivolumen inklusive. Neukunden sparen so 87 Euro. Das Modem
wird fr die Dauer des Vertrages kostenlos zur Verfgung gestellt. Die
Berechnung des darber hinaus genutzten Datenvolumens sowie des
monatlichen Grundpreises ab dem vierten Nutzungsmonat erfolgt gem
derzeit gltiger Preisliste.

Das Q-DSL home2300 Produkt gehrt mit bis zu 2.300/256 kBit/s im Down-
und Upload zu den besonders leistungsstarken und schnellen Angeboten
fr Privatkunden in Deutschland. Der monatliche Grundpreis fr den
Volumentarif inklusive 1.000 MB liegt bei monatlich 29 Euro, die
Flatrate kostet monatlich 139 Euro. Werden beim Volumentarif mehr als
1.000 MB bertragen, kostet jede weitere Megabyte 1,3 Cent
(bis 10.000 MB) bzw. 0,9 Cent (ber 10.000 MB). Der Aktivierungspreis
betrgt einmalig 159 Euro bei 12 Monaten Laufzeit oder 59 Euro bei 24
Monaten.

Weitere Informationen zu den Tarifen der Q-DSL home Produkte gibt es
unter http://go.tarif4you.de/go.php?p=QDSLhome

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> AVM: Neue FRITZ!Box ab sofort im Handel erhltlich

Die auf der CeBIT 2004 vorgestellte FRITZ!Box von AVM ist ab sofort
im Handel erhltlich. Im Vergleich zum herkmmlichen DSL-Modem erlaubt
die FRITZ!Box auch Vernetzung mehrerer PCs und den wahlweisen Einsatz
als DSL-Router. Das DSL-Endgert mit zwei Anschlssen fr Ethernet und
einem fr USB verbindet so drei Computer direkt mit dem DSL-Anschluss.
Am USB-Anschluss knnen Computer mit den Betriebssystemen Windows (XP,
2000, ME, 98), Linux (SuSE ab 9.0) und Mac OS X (ab Version 10.3.3)
eingesetzt werden.

Als erstes DSL-Gert von AVM wird die FRITZ!Box mit dem neuen
FRITZ!DSL-Softwarepaket ausgeliefert. Diese ist neben einer
anbieterunabhngigen Zugangssoftware mit Firewall, Traffic Shaping
und Budgetfunktion ausgerstet. Die FRITZ!Box kann gleichzeitig fr
unterschiedliche Internetzugnge, etwa fr T-Online-Mitbenutzer,
verwendet werden. Mit dem neuen Modul FRITZ!webProtect bestimmen
Anwender der FRITZ!Box, welche Computerprogramme, etwa Browser oder
E-Mail Client, die DSL-Verbindung nutzen drfen und verbessern so
den Schutz vor ungewollten Datenverbindungen. Mit einem Diagnose-Tool
kann die DSL-Verbindung von der Vermittlungsstelle bis zur Anwender-
software berprft werden. Fr alle FRITZ!Box-Anwender sollen
demnchst auch Module fr Internet-Telefonie zum kostenfreien Download
bereitgestellt werden.

Mit einem Mausklick wechselt die Box in den Routerbetrieb und verbindet
so alle Gerte mit dem Internet ohne separate Zugangssoftware. Dabei
sind alle Gerte auch untereinander vernetzt. Der integrierte DHCP-
-Server erspart den Anwendern Netzwerk-Einstellungen und vergibt die
IP-Adressen automatisch. Fr die Sicherheit beim Surfen sorgen
Statefull Packet Inspection Firewall, IP-Masquerading, Network Address
Translation und Portfreigabe. Alle Einstellungen knnen ber die
Browser-Oberflche vorgenommen werden.

Die FRITZ!Box ist ab sofort im Handel erhltlich. Zum Lieferumfang
gehren DSL-Anschlusskabel, LAN- und USB-Kabel, ein gedrucktes
Installationshandbuch und die deutschsprachige FRITZ!DSL-Software.
AVM gewhrt fnf Jahre Garantie. Die unverbindliche Preisempfehlung
betrgt 119 Euro inkl. MwSt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=avm
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Avego: DSL-Tarife jetzt auch mit T-DSL 3000 nutzbar

Internetprovider Avego stellt ab sofort alle seine DSL-Tarife auf
hhere Geschwindigkeiten um. Wie bei vielen anderen Providern auch,
knnen alle Avego DSL Tarife, gleich ob DSL by Call (0,47 Cent/MB
oder 0,47 Cent/Min) oder volumen- oder zeitbasiert auch mit T-DSL 3000
Anschluss der T-Com nutzbar - zu gleichen Preisen, wie auch mit
T-DSL 1000 oder T-DSL 2000.

Eine weitere Neuerung ergibt sich bei den Businesstarifen mit fester
IP-Adresse. Diese wurden bislang im berhang pro angefangenes Gigabyte
(GB) abgerechnet. Neu ist nun die jetzt eingefhrte Abrechnung pro
angefangenes Megabyte (MB). Insbesondere fr Kunden mit einem leichten
berhang ergeben sich durch diesen Schritt deutliche Kostenvorteile.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=avego
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> NGI stellt Flatrates fr neue T-DSL Bandbreiten vor

Ab sofort bietet Internetprovider NGI Flatrates fr die neuen T-DSL
Bandbreiten der Telekom an. Die Flatrate fr T-DSL 1000 Anschluss
kostet 28,80 Euro im Monat. Fr T-DSL 2000 werden 38,50 Euro und fr
T-DSL 3000 - 69,50 Euro im Monat fllig.

Whrend die ersten beide Grundpreise sich auf dem marktblichen Niveau
bewegen, ist die Flatrate fr T-DSL 3000 Anschluss um knapp 20 teurer,
als bei anderen Anbietern, wie etwa freenet. Dafr finden laut NGI in
allen neuen Tarifen keine Portpriorisierungen oder sonstige
Einschrnkungen statt.

Die neuen NGI-Flatrates sind auch im Netzwerk nutzbar.
Grundvoraussetzung fr die Nutzung der NGI T-DSL Tarife ist ein
bestehender T-DSL Anschluss der T-Com, durch den weitere Kosten
entstehen. Fr alle Tarife gilt eine Mindestvertragsdauer von drei
Monaten bei einer einmaligen Einrichtungsgebhr vom 9,90 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=NGI
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+
  
 Superbillige Handyangebote bei tiefpreishandys.de - Top-Handys mit
 und ohne Vertrag oder Prepaid, Discount-Tarife und Handyzubehr.

 Zum Beispiel: Das beste Handy auf dem Markt (lt. Connect 04/2004):
 Sony Ericsson T630 inkl. 1.200 Frei-SMS zum Hammerpreis fr 0,- EUR*
 zzgl. Vertragskosten.

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?p=tiefpreishandys

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Nokia 6610i: Neuauflage des 6610 jetzt mit Kamera

Nokia kndigte am vergangenen Montag das neue Nokia 6610i Mobiltelefon.
Der Nachfolger des erfolgreichen Modells 6610 besitzt nun eine
integrierte Kamera, umfassende MMS-Funktionen, Farbdisplay mit 4.096
Farben, wie der Vorgnger auch, und UKW-Radio. Das Triband-Mobiltelefon
fr (E)GSM 900-, GSM 1800- und GSM 1900-Netze prsentiert sich in einem
klassischen Design und bietet eine Flle von modernen Funktionen,
darunter Untersttzung fr Java-Technik, einen XHTML-Browser und
SyncML.

Die integrierte CIF-Kamera des Nokia 6610i Mobiltelefons kann Fotos
mit maximal 352x288 Pixel Auflsung schieen. Dank der untersttzten
Imaging- und MMS-Funktionen kann der Nutzer mit anderen, MMS-fhigen
Mobiltelefonen Multimedia-Mitteilungen austauschen. Darber hinaus
kann er Bilder bearbeiten und kleine Fotos zu Eintrgen im Adressbuch
hinzufgen. Der im Nokia 6610i integrierte XHTML-Browser erlaubt das
Anzeigen aufwndig gestalteter, farbiger Internetinhalte.

Das Nokia 6610i Mobiltelefon wiegt 87 Gramm (zum Vergleich: 84 Gramm
beim Vorgnger 6610) und hat eine Sprechzeit von bis zu 3,5 Stunden
und eine Stand-by-Zeit von bis zu 18 Tagen. Es wird in Europa, im
Nahen Osten und in Afrika in den Standardfarben Grau, Schwarz und
Dunkelblau erhltlich sein. In den asiatischen Mrkten wird es
standardmig in den Farben Grau und Dunkelblau ausgeliefert.

Polyphone (mehrstimmige) Klingeltne und das integrierte UKW-Stereo-
-Radio sorgen fr einen guten Klang. Die eingebaute Freisprech-
einrichtung ermglicht auch unterwegs spontane Konferenzgesprche.
Auerdem ist das Nokia 6610i Mobiltelefon mit mehreren Zubehr-
-Produkten kompatibel, darunter die vor kurzem vorgestellte Nokia
Kopfsttzen-Freisprecheinrichtung BHF-3, die sich vom Nutzer selbst
an der Kopfsttze im Fahrzeug befestigen lsst.

Mit der Auslieferung des Nokia 6610i Mobiltelefons wird in Europa,
im Nahen Osten sowie in Afrika und Asien voraussichtlich im Verlauf
des zweiten Quartals 2004 begonnen. Der Preis fr das Nokia 6610i
wird ohne Mobilfunkvertrag und ohne Mehrwertsteuer bei etwa 250 Euro
liegen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES


>> RegTP startet Anhrung zum Thema Voice over IP

Die Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP)
startete am 21. April 2004 eine ffentliche Anhrung zum Thema Voice
over Internet Protocol (VoIP). Wir wollen mit diesem transparenten
Verfahren klren, wie VoIP zu bewerten ist. Wenn es gelingt, dem
Wettbewerb durch die Internet-Telefonie neue Impulse zu verleihen,
so kommt dies letztlich allen Verbrauchern insbesondere durch neue
innovative Dienste und Anwendungen zugute, erklrte Matthias Kurth,
Prsident der RegTP.

Unter dem Aspekt der Wettbewerbsentwicklung werden Fragen zu
verschiedensten Themenkomplexen adressiert. Dabei geht es um
Geschftsmodelle, die Einordnung von VoIP unter rechtlichen
Gesichtspunkten, Nummerierung, Zugang und Zusammenschaltung,
Marktdefinition sowie mgliche Markteintrittsbarrieren. Unter dem
Gesichtspunkt von Verbraucherschutz und ffentlichem Interesse werden
die Themenkomplexe Universaldienst sowie Kundenschutz, Fernmelde-
geheimnis, Datenschutz, Notruf, technische Schutzmanahmen, Umsetzung
von berwachungsmanahmen sowie Auskunftsverfahren behandelt, die fr
Anbieter von VoIP-Diensten ggf. mit Verpflichtungen verbunden sind.
Dabei ist auch zu bercksichtigen, dass diese Verpflichtungen
gegebenenfalls Rckwirkungen auf die Wettbewerbsfhigkeit dieser
Dienste haben knnen.

Die steigende Bedeutung des Themas spiegelt sich auch in der
regulatorischen Diskussion auf nationaler und internationaler Ebene
wider. So plant die EU-Kommission die Erarbeitung einer Position zu
VoIP und hat zur Bewertung IP-basierter Sprachdienste vor dem
Hintergrund des neuen EU-Richtlinienpakets eine Studie erstellen
lassen. In den Niederlanden, Grobritannien und den USA laufen
ebenfalls Anhrungen zu diesem Themenkomplex.

Die genauen Fragen der Anhrung sind auf der Internetseite der RegTP
unter Aktuelles/Presse bei dem Punkt Aktuelle Konsultationen zu
finden. Die Stellungnahmen mssen bis zum 18. Juni 2004 bei der RegTP
eingegangen sein. Auf Basis der eingehenden Kommentare wird die
Behrde eine erste Position zur regulatorischen Einordnung von VoIP
erarbeiten. Mit diesen Ergebnissen soll sichergestellt werden, dass
die Unternehmen, die im Bereich VoIP investieren wollen, eine
ausreichende Planungssicherheit erhalten, sagte Kurth abschlieend.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Keine Haftung fr 0190-Verbindungen bei 0190-Sperre

Ein Anschlussinhaber, dessen Telefon mit einer Sperrvorrichtung gegen
0190-Rufnummern ausgestattet ist, haftet grundstzlich nicht fr
Verbindungen zu 0190-Rufnummern, die Dritte unter berwindung der
Sperrvorrichtung von seinem Anschluss aus hergestellt haben.

Mit dieser Begrndung hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main eine
Klage abgewiesen, mit der ein Anschlussinhaber fr Verbindungen zu
0190-Rufnummern 5.025,87 Euro zahlen sollte. Der Beklagte hatte seine
Telefonanlage mit einer Sperre fr 0190-Verbindungen ausstatten und
diese fortlaufend berprfen lassen. Die Sperre war von einem Dritten
aber offenbar unbemerkt manipuliert worden.

Zwar haftet ein Anschlussinhaber nach der Telekommunikations-
Kundenschutzverordnung (TKV) auch fr Verbindungen, die aufgrund
unbefugter Nutzung seines Anschlusses durch Dritte entstanden sind.
( 16 Abs. 3 Satz 3) Ausgenommen sind jedoch solche Verbindungen, die
der Anschlussinhaber nicht zu vertreten hat und dies auch nahweisen
kann. Im vorliegenden Fall lagen nach Auffassung des Gerichts diese
Voraussetzungen vor, weil der Anschlussinhaber die Sperre regelmig
berprfen lie und bislang kein Anlass zu weitergehenden
Schutzvorkehrungen bestanden hatte.

Die Entscheidung drfte insbesondere fr grere Geschftsbetriebe
von Bedeutung sein, weil das Gericht ausdrcklich auch die Haftung
des Anschlussinhabers fr den Fall ausschliet, dass die Manipulation
der Sperranlage durch einen Mitarbeiter erfolgt. Eine Revision gegen
das Urteil lie das Gericht nicht zu.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 02.05.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+