Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 18/2010

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 18/2010 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                        09. Mai 2010 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Unsere Themen in dieser Ausgabe:

  - Call-by-Call: Neue Tarifgarantien fr Inlandsgesprche
  - Skype fhrt Monats-Abos fr Anrufe in 170 Lnder ein
  - 50 Euro Startguthaben fr Discounter-Neukunden
  - Xtra Card mit Gratis-SMS Angebot fr Schler
  - Miptel: Neuer Discount-Tarif mit 7,77 Cent pro Minute
  - o2 senkt Kosten-Airbag auf 50 Euro
  - FRITZ!App Fon ab sofort im Android Market verfgbar
  - E-Plus baut Roaming fr Prepaid-Discounter-Kunden aus
  - Mobiles Internet in sterreich und Schweiz beliebter

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater
  


+-=================================================================-+



>> Call-by-Call: Neue Tarifgarantien fr Inlandsgesprche

In den vergangenen Tagen wurden neue Tarifgarantien fr Call-by-Call
Gesprche in deutsche Netze bekannt gegeben. So garantiert 01088 bis
einschlielich 31.05.2010 fr Gesprche zu den nationalen
Mobilfunknetzen einen maximalen Preis von 7,88 Cent/Minute rund um
die Uhr. Fr nationale Gesprche (Orts- und Ferngesprche) in der
Zeit von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr soll bei 01088 ein maximaler
Preis von 1,99 Cent/Minute und am Wochenende von 07 bis 19 Uhr ein
maximaler Preis von 0,96 Cent/Minute gelten.

Bei 010-029 sollen Gesprche in die deutschen Mobilfunknetze bis zum
01.06.2010 rund um die Uhr maximal 8,5 Cent/Minute kosten.

Bei beiden Angeboten erfolgt die Abrechnung im Minutentakt. Bei
010-029 wird der aktuelle Preis zudem vor jedem Gesprch kostenos
angesagt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



>> Skype fhrt Monats-Abos fr Anrufe in 170 Lnder ein

Skype is vor allem durch kostenlose Telefonie ber das Internet
zu anderen Skype-Nutzern bekannt. Wer via Skype zu Festnetz- oder
Mobilfunkanschkssen telefonieren mchte, zahlt Gebhren, die je
nach Anrufziel nicht gerade gnstig sein knnen. Die neuen
Monats-Abonnements von Skype sollen das weltweite Telefonieren
jetzt gnstiger machen.

Fr Nutzer, die viel ber Skype zu normalen Telefonanschlssen
telefonieren, bietet Skype jetzt Tarife mit Inklusivminuten sowie
1-Monats-, 2-Monats- und 12-Monats-Abonnements an, die fr anrufe
in ber 170 Lnder gelten. Die Preise beginnen bei 1,02 Euro (inkl.
MwSt) pro Monat fr 60-Minuten-Paket. Kunden knnen das gewnschte
Paket in drei Schritten auf der Skype-Homepage auswhlen. Hier whlt
der Kunde, welche Lnder er anrufen will und ob Gesprche ins
Festnetz oder in Mobilfunknetze oder beide gefhrt werden. Danach
werden entsprechende Tarife angezeigt und knnen gebucht werden.
Zur Wahl stehen Laufzeiten von einem Monat bis zu 12 Monaten und
Pakete von 60 Minuten bis unbegrenzt.

Das neue Skype-Tarifmodell senkt die Kosten fr internationale
Ferngesprche und erleichtert es Anwendern, die individuell passende
Tarifoption zu whlen, sagte Neil Stevens, Chef der Consumer-Sparte
von Skype. Menschen in aller Welt knnen nun auf einfache und
flexible Weise nahezu jedes Telefon auf der Welt fr wenig Geld
anrufen.     

Skype-Nutzer knnen Festnetz- und Mobiltelefone weiterhin auch ohne
Abonnements anrufen, indem sie Skype-Guthaben erwerben und die
Pay-As-You-Go-Option auswhlen. Auerdem will Skype auch weiterhin
seine populren weltweiten Monats-Abos mit unbegrenzter
Gesprchsdauer anbieten.    

- Skype: http://tarif4you.de/goto/a/Skype
- Skype Monats-Abos: http://www.skype.com/go/subscriptions

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 50 Euro Startguthaben fr Discounter-Neukunden

Zum Start in den neuen Monat werden Mobilfunk-Neukunden bei discoTEL
und maXXim mit jeweils 50 Euro Guthaben gelockt. discoTEL schreibt
dabei sofort nach der Aktivierung der Karte 5 Euro Guthaben gut. Im
ersten, zweiten und dritten vollen Kalendermonat werden dem Kunden
zustzlich jeweils 15 Euro automatisch auf dem Prepaid-Konto
gutgeschrieben. Die Aktion ist zeitlich bis zum 31. Mai 2010
befristet. Das Guthaben kann fr Telefonate und SMS in alle deutschen
Netze und fr das mobile Internet genutzt werden. Fr jede weitere
Minute und SMS werden 8,0 Cent berechnet, fr die der discoTEL Bonus
von jeweils 0,5 Cent pro Minute und SMS gutgeschrieben werden. Dieser
Bonus wird am Ende jedes Kalenderjahres ausgezahlt, so dass der
Minutenpreis rechnerisch bei 7,5 Cent liegt.

- discoTEL: http://tarif4you.de/goto/p/discotel


Bis zu 50 euro guthaben bei maXXim

Beim Mobilfunk-Discounter maXXim gibt es fr alle Neukunden im Mai
neben dem blichen Startguthaben von 5 Euro ebenfalls einen Bonus von
drei mal 15,- Euro als Extra-Guthaben auf das Prepaidkonto. So
sichern sich alle, die jetzt zu maXXim kommen, insgesamt bis zu 50
Euro. Das Guthaben wird mit den monatlich anfallenden Kosten fr
Gesprche vom Handy, Rufumleitungen oder SMS/MMS verrechnet. Ist das
Guthaben verbraucht, telefonieren Kunden mit maXXim fr 8 Cent je
Minute und je SMS. Das Startpaket von maXXim fr einmalig 9,95 Euro
und den Extra-Bonus gibt es im Internet unter:

- maXXim: http://tarif4you.de/goto/p/maxxim

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Xtra Card mit Gratis-SMS Angebot fr Schler

Im Rahmen einer Aktion, die sich an junge Leute richtet, bietet
die Deutsche Telekom den Mobilfunk-Prepaid-Tarif Xtra Card mit
kostenlosen SMS an. Wie das Unternehmen mitteilte, sind beim
SMS-Incentive Angebot jeweils erste 100 SMS je 30 Tage innerhalb
des Telekom Mobilfunknetzes kostenlos. Das Angebot gilt nur fr die
ersten sechs Monate nach buchung des Tarifes. Nicht verbrauchte
Frei-SMS verfallen jeweils nach 30 Tagen. Ab der 101. SMS im
jeweiligen 30-Tageszeitraum und nach Ablauf von sechs Monaten werden
die SMS wieder zum Xtra Card Tarif abgerechnet.        

Inlandsgesprche und Inlands-SMS innerhalb des Telekom
Mobilfunknetzes kosten 5 Cent je Minute beziehungsweise 5 Cent je
SMS. Inlandsgesprche und Inlands-SMS vom Telekom Mobilfunknetz ins
deutsche Festnetz und zu anderen deutschen Mobilfunknetzen kosten 15
Cent je Minute beziehungsweise 19 Cent je SMS. Service- und
Sonderrufnummern sind jeweils ausgenommen.     

Die Xtra Card mit SMS-Incentive ist ab einem Alter von 16 Jahren
buchbar. Der Preis fr die Karte (ohne Handy) betrgt 10 Euro, ein
Startguthaben in gleicher Hhe ist inklusive. Das Angebot ist nur
online unter www.telekom.de/young buchbar und zunchst bis zum 30.
Juli 2010 befristet.    

- Telekom Mobilfunk: http://tarif4you.de/goto/s/TMobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Miptel: Neuer Discount-Tarif mit 7,77 Cent pro Minute

Die ensercom GmbH startet unter dem Namen MIPTEL einen weiteren
Mobilfunkdiscounter. Zunchst kostet jeden Gesprchsminute und jede
SMS in alle deutsche Netze 7,77 Cent. Knftig soll es zustzlich
buchbare Minutenpakete geben, mit denen unsere Kunden in der Lage
sind, entsprechend ihrem Telefonieverhalten die Minutenpreise noch
weiter zu senken, so die Aussage der MIPTEL. Fr den mobilen
Internetzugang werden 33,3 Cent pro Megabyte (MB) im 50-Kilobyte-Takt
berechnet.       

Das Startpaket ist fr 7,77 Euro online auf www.miptel.de erhltlich
und beinhaltet ein Start-Guthaben von 7,77 Euro und ist somit
rechnerisch kostenlos. Der Tarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von
12 Monaten und eine Kndigungsfrist von 3 Monaten. Wird nicht
rechtzeitig gekndigt verlngert sich die Vertragslaufzeit um weitere
12 Monate. Fallen innerhalb von 3 aufeinander folgenden Monaten keine
kostenpflichtigen Verbindungen an, wird eine monatliche
Administrationsgebhr in Hhe von 2,- Euro mit der Folgerechnung
erhoben.        

- MIPTEL: http://tarif4you.de/goto/p/miptel

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 senkt Kosten-Airbag auf 50 Euro

Telefnica o2 Germany passt zum 11. Mai 2010 den Tarif o2 o an.
So senkt der Mobilfunkanbieter ab kommenden Dienstag den o2
Kosten-Airbag von 60 auf 50 Euro. Auerdem knnen Kunden eine
Festnetzrufnummer zu diesem Tarif hinzu buchen und sind damit
gnstiger erreichbar.

Alle-Netze-Flatrate fr 50 Euro

Im Tarif o2 o telefonieren Kunden fr einheitliche 15 Cent je
Gesprchsminute und SMS - in alle deutsche Fest- und Mobilfunknetze,
auer zu Sonderrufnummern. Die Gesprche werden im Minutentakt
abgerechnet. Wer fr diese Verbindungen 50 Euro im Monat verbraucht,
zahlt fr weitere Standard-Gesprche und -SMS nichts mehr. Damit
bietet o2 o praktisch eine Alle-Netze-Flatrate fr 50 Euro monatlich
an.

Festnetzrufnummer fr o2 o

Optional zu o2 o knnen Kunden ab 11. Mai zustzlich die
Festnetznummer fr 5 Euro monatlich dazu buchen. Die einmalige
Bereitstellungsgebhr betrgt 15 Euro. Die Festnetzrufnummer gilt fr
einen Umkreis von zwei Kilometern um die vordefinierte Wunschadresse,
hnlich wie die bereits bekannte Homezone der frheren o2
Genion-Tarife. In diesem Gebiet sind o2 Kunden fr Anrufer zu
Festnetzpreisen erreichbar. Besondere Gesprchspreise fr Anrufe aus
dieser Homezone sind fr o2 o allerdings nicht vorgesehen. Die
Festnetznummer lsst sich ber die Kundenhotline aktivieren und kann
monatlich gekndigt werden.         

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/o2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> FRITZ!App Fon ab sofort im Android Market verfgbar

Auf der CeBIT 2010 hat der Berliner Hersteller AVM eine App fr
smartphones angekndigt, mit denen iPhone und Android-basierte Gerte
mit der Fritz!Box verbunden und als Festnetz-Telefone genutzt werden
knnen. Nun ist die FRITZ!App Fon Anwendung im Android Market
verfgbar. Damit knnen Android-Smartphones zu Hause fr die
Kommunikation ber WLAN und DSL eingesetzt werden.     

FRITZ!App Fon verbindet das Smartphone per WLAN mit einer FRITZ!Box
Fon WLAN 7390, 7270 oder 7170. Dazu muss auf der FRITZ!Box die
aktuelle Firmware installiert sein. Damit bekommt das Smartphone
zugriff auf den DSL-Internetzugang zum Surfen und Mailen. Auerdem
knnen Telefonie-Funktionen der FRITZ!Box genutzt werden. So knnen
Nutzer zu Hause mit dem Smartphone ber Festnetz und Internet
telefonieren. Darber hinaus lassen sich individuelle Einstellungen
vornehmen. Beispielsweise knnen Nutzer festlegen, zu welchen
Rufnummernbereichen sie ausgehende Gesprche auch knftig weiter ber
das Mobilfunknetz fhren. Eingehenden Anrufen, die das Smartphone
ber die FRITZ!Box erreichen, kann ein eigener Klingelton zugewiesen
werden.           

FRITZ!App Fon ist ab sofort kostenlos im Android Market erhltlich.
Einen direkten Download-Link finden Interessenten auch unter
www.avm.de/fritzapp; diese Seite sollte laut AVM direkt mit einem
Andorid -Smartphone aufgerufen werden. Alternativ kann die Anwendung
auch ber die Suche im Android Market gefunden und installiert
werden. Eine FRITZ!App Fon-Version fr das iPhone sei in Vorbereitung
und soll in Krze nach Freigabe durch Apple im iPhone App-Store
bereit stehen.       

- AVM: http://tarif4you.de/goto/a/AVM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus baut Roaming fr Prepaid-Discounter-Kunden aus

Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat nach eigenen Angaben sein
Roamingpartner-Netz fr seine Prepaid-Kunden sowie Kunden der
Discounter-Marken wie simyo, blau.de und Aldi Talk ausgebaut. Aktuell
knnen E-Plus Prepaid-Kunden nun in 127 Lndern weltweit telefonieren
und SMS versenden und empfangen. Neu hinzugekommen ist Afghanistan
als Roamingpartner-Land. Mobile Datennutzung ist in 26 neuen
Partnernetzen und damit jetzt in insgesamt 57 Lndern mglich. Neu
hinzugekommen sind unter anderem gypten, Bosnien-Herzegowina,
Saudi-Arabien, die Tschechische Republik, die Trkei und Zypern.
Die Preise fr mobile Internetnutzung liegen bei 19 Cent je 100 kB
im EU-Ausland und 48 Cent je 100 kB in allen anderen Lndern.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Mobiles Internet in sterreich und Schweiz beliebter

Das mobile Internet wird in Deutschland immer beliebter. Dennoch
surfen unsere Nachbarn in sterreich und in der Schweiz mehr mobil.
So geht jeder dritte Internetnutzer in sterreich mit dem Handy mobil
ins Internet (31 Prozent), in der Schweiz jeder vierte (27 Prozent).
In Deutschland ist es nur jeder sechste (17 Prozent). Das ergab die
Untersuchung Mobile Web Watch 2010 des Managementberatungs-,
Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture. sterreicher
und Schweizer verbringen auerdem mehr Zeit im mobilen Internet. 51
Prozent der sterreichischen und 55 Prozent der Schweizer Befragten
surfen mindestens einmal tglich. In Deutschland sind es noch 43
Prozent; was allerdings eine deutliche Steigerung gegenber 22
Prozent im Jahr 2008 bedeutet.

Das Internetangebot, das von den meisten Befragten per Handy
abgerufen wird, ist die E-Mail. Doch neue Kommunikationswege holen
auf. In der Schweiz greifen mittlerweile 54 Prozent der befragten
User auch per Handy auf Social Networks zu (sterreich: 42 Prozent,
Deutschland: 23 Prozent). Auch bei anderen Internet-Angeboten setzt
sich die mobile Nutzung durch. Zum Beispiel bei Verkehrsinformationen
und Wettervorhersagen greifen die Befragten heute sogar schon eher
zum Handy statt den Computer hochzufahren. Auch twitter wird mobil
eher mit einem Mobiltelefon als mit einem Laptop oder PC genutzt
(57 Prozent gegenber 17 Prozent).

Einen groen Teil der Verbraucher in allen drei Lndern zieht es
dennoch nicht ins mobile Netz. Das Hauptargument gegen die mobile
Internetnutzung lautet in allen drei Lndern: Internetzugang ber
den PC reicht aus. Das sagen jeweils rund zwei Drittel der
Befragten. Vor allem die Deutschen frchten, ihre Daten knnten im
mobilen Internet ausgespht und missbraucht werden (40 Prozent).
Ebenfalls in Deutschland sowie in der Schweiz empfindet etwa die
Hlfte der Befragten die Kosten fr Datenverbindungen und Flatrates
als zu hoch.        

Der Mobile Web Watch 2010 basiert auf einer Online-Befragung von
insgesamt 3.000 Internetnutzern in Deutschland und je 500
Internetnutzern in sterreich und der Schweiz ab dem Alter von
14 Jahren in Deutschland. In Deutschland wird die Untersuchung seit
2008 jhrlich durchgefhrt. In den beiden anderen Lndern fand sie
2010 zum ersten Mal statt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 16. Mai 2010.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2010, tarif4you.de , Dsseldorf                |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.          |
+-=================================================================-+