Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 19/2014

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 19/2014 ~ 11. Mai 2014
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

FESTNETZ
 - Telekom: Call&Surf und Entertain-Pakete fr 29,95 Euro

INTERNET
 - Kostenfreies WLAN in der Klner City: Weitere Standorte angeschlossen
 - Internet-by-Call: Wieder neue Preise bei Surfgiganten und Platinsurf

MOBILFUNK
 - Lifetab S7852: 8-Zoll Android-Tablet fr 149 Euro bei Aldi
 - Ortel Mobile: 180 Telefonie-Minuten in 20 Lnder fr 9,90 Euro
 - o2 Prepaid-Flat fr Schler fr 6,99 Euro
 - Telekom startet digitale Brieftasche MyWallet
 - Huawei Ascend P7 offiziell vorgestellt
 - Kazam hat zwei neue einfach-Mobiltelefone vorgestellt
 - Ay Yildiz: 200 MB fr Surfen in der Trkei fr 15 Euro
 - Vodafone Wallet untersttzt jetzt auch Kunden-, Bonus-Karten
 - o2: 50 Prozent der Bevlkerung mit LTE versorgt
 - DeutschlandSIM Aktion: Allnet-Flat mit 2 GB Daten fr 19,95 Euro
 - Telekom verschenkt 2x 5 GB LTE-Datenvolumen

SONSTIGES
 - Deutsche Telekom verffentlicht ersten Transparenzbericht
 - Bundesnetzagentur hat Jahresbericht 2013 vorgestellt
 - Deutsche Telekom: Mehr Mobilfunkkunden, weniger Festnetz-Anschlsse
 - Bundesnetzagentur: Daten zu Telefonie-Minuten und Anschluss-Zahlen

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------


FESTNETZ

>> Telekom: Call&Surf und Entertain-Pakete fr 29,95 Euro

Die Telekom setzt die Echten Fan Wochen Aktionen fort. Aktuell werden
Festnetz-Pakete zu Aktionspreisen angeboten. So kosten alle Entertain-
und Call & Surf Pakete in den ersten 6 Monaten 29,95 Euro.

Bei den Call & Surf Paketen erhalten Kunden je nach Tarif einen
Breitband-Anschluss mit Internet-Flatrate sowie eine Telefonie-Flatrate
ins deutsche Festnetz. Der monatliche Grundpreis betrgt fr Neukunden
in den ersten 6 Monaten bei allen Tarifen 29,99 Euro pro Monat. Beim
Paket Call&Surf Compfort Speed sparen die Neukunden damit insgesamt 60
Euro: Der Tarif mit Internet-Flat mit bis zu 50 MBit/s im Download und
10 MBit/s im Upload ber VDSL kostet regulr 39,95 Euro pro Monat. Auch
die Tarife Call&Surf Comfort und Comfort Plus kosten in den ersten 6
Monaten 29,95 Euro/Monat statt regulr 34,95 Euro bzw. 44,95 Euro
monatlich. Die Aktion gilt auch fr Kunden, die von einem anderen
Anbieter zur Telekom wechseln oder von einen der Telefonie-Pakete auf
Call&Surf wechseln.

Auch bei Entertain-Paketen zahlen Neukunden aktuell 29,95 Euro pro
Monat in den ersten 6 Monaten. Hier ist neben Telefonie- und
Internet-Flatrate auch auch IP-TV Dienst mit rund 100 TV-Sendern
inklusive. Die Angebote basieren auf einem bis zu 16 MBit/s schnellem
DSL-Anschluss und kosten regulr 44,95 Euro/Monat (Entertain Comfort)
bzw. 49,95 Euro/Monat (Entertain Premium mit HD-Option). Fr
zustzliche 5 Euro pro Monat kann auch ein VDSL-Anschluss mit bis zu 50
MBit/s gebucht werden, sofern dieser vor Ort technisch realisiert
werden kann. Auch bei Entertain gelten die Aktionspreise neben komplett
neuen Anschlssen auch bei Provider-Wechsel oder Wechsel von einem
reinen Telefonie-Tarif zu Entertain.

Wer eines der Aktions-Tarife als Neukunde online bestellt, spart
zustzlich 10 Prozent der Grundgebhr in den ersten 12 Monaten.

- Call&Surf Pakete: http://tarif4you.de/goto/s/TelekomCallSurf
- Entertain-Pakete: http://tarif4you.de/goto/s/TelekomEntertain



+-=================================================================-+

Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

+-=================================================================-+



INTERNET

>> Kostenfreies WLAN in der Klner City: Weitere Standorte angeschlossen

Nach dem Pilotprojekt auf dem Roncalliplatz sollen jetzt weitere Orte
in Kln mit WLAN-hotspots ausgestattet werden. Das gaben die
Oberbrgermeister Jrgen Roters, Stadtdirektor Guido Kahlen und
NetCologne Geschftsfhrer Jost Hermanns am Montag bekannt. Das
kostenfreie WLAN-Angebot in der Klner City soll unter dem Namen
Hotspot.Koeln-Netz laufen.

Derzeit habe NetCologne nach dem Rathausplatz und dem
Willy-Brandt-Platz rund um die Kln Arena mit dem Alter Markt,
Heinrich-Bll Platz, Roncalliplatz, und Ottoplatz jetzt vier weitere
Pltze vollstndig auf eigene Kosten vernetzt. Fr weitere Standorte
und Erweiterung des Hotspot.Koeln-Netzes werden jetzt weitere
Untersttzer und Sponsoren gesucht. Im Sommer soll auch das WLAN-Netz
am Heumarkt von NetCologne eingerichtet werden, kndigte das
Unternehmen an, mit der Untersttzung von Kln Tourismus und Kln Plus
Partner e.V.

So funktioniert Hotspot.Koeln

Um das WLAN-Netz fr mobiles Surfen im Internet zu nutzen, mssen die
Nutzer sich zunchst registrieren - mit ihrem Namen, E-Mail Adresse und
Handynummer. Der kostenfreie Zugang ist fr eine Stunde mglich, danach
erfolgt eine automatische Abmeldung. Bei Bedarf ist ein kostenfreies
Einwhlen jedoch direkt wieder mglich  so oft man will, versprechen
die Betreiber. Jeder WLAN-Hotspot ist mit einer Breitbandanbindung von
100 MBit/s angeschlossen und kann bis zu 500 Nutzer gleichzeitig ins
Internet bringen, so NetCologne. Weitere Informationen gibt es unter:
www.hotspot-koeln.de



>> Internet-by-Call: Wieder neue Preise bei Surfgiganten und Platinsurf

Der Hamburger Internetanbieter 1click2 hat fr Sonntag, den 11.05.2014,
wieder neue Internet-by-Call Tarife fr Schmalbandsurfer angekndigt.
Die nderungen betreffen erneut die Marken Surfgiganten und Platinsurf.
Wie auch bei den Preisnderungen der letzten Monate werden auch diesmal
neue Tarife gestartet und bisher gnstige Einwalhnummern deutlich
teurer gemacht. Wir haben die neuen Preise fr Sie zusammengefasst.

Neue Internet-by-Call Tarife bei Surfgiganten

* billo 10 (019193178): tglich rund um die Uhr: 0,39 Cent/Minute
ohne Einwahlgebhr;

* balu 10 (019193288): tglich rund um die Uhr 0,29 Cent/Minute
plus 9,99 Cent pro Einwahl;

* Yin 10 (019193289): Mo-Fr 10-23 Uhr 0,30 Cent/Minute, sonst sowie
am Wochenende rund um die Uhr 19,99 Cent/Minute, ohne Einwahlgebhr;

* Yang 10 (019193339): Wochenende 10-23 Uhr: 0,30 Cent/Minute, sonst
sowie Mo-Fr rund um die Uhr 19,99 Cent/Minute, ohne Einwahlgebhr; 

* Harold 10 (019193423): Mo-Fr 10-23 Uhr 0,19 Cent/Minute, sonst sowie
am Wochenende rund um die Uhr 19,99 Cent/Minute plus 9,99 Cent pro
Einwahl;  

* Maude 10 (019193426): Wochenende 10-23 Uhr: 0,19 Cent/Minute, sonst
sowie Mo-Fr rund um die Uhr 19,99 Cent/Minute plus 9,99 Cent pro
Einwahl;  

* rotate 10 (019193443): tglich 09-12 Uhr, 15-18 Uhr und 21-24 Uhr:
0,20 Cent/Minute, sonst 9,99 Cent/Minute, ohne Einwahlgebhr;

* alternate 10 (019193448): tglich 06-09 Uhr, 12-15 Uhr, 18-21 Uhr:
0,20 Cent/Minute, sonst 9,99 Cent/Minute, ohne Einwahlgebhr;

* ring 10 (019193760): tglich 09-12 Uhr, 15-18 Uhr, 21-24 Uhr:
0,18 Cent/Minute, sonst 9,99 Cent/Minute, plus 9,99 Cent pro Einwahl;

* circle 10 (019193766): tglich 06-09 Uhr, 12-15 Uhr, 18-21 Uhr:
0,18 Cent/Minute, sonst 9,99 Cent/Minute, plus 9,99 pro Einwahl.


Neue Internet-by-Call Tarife bei Platinsurf

* safer 10 (019193765): tglich rund um die Uhr 0,33 Cent/Minute
plus 9,99 Cent pro Einwahl; Preisgarantie bis 10.06.2014;

* securer 10 (019193772): tglich rund um die Uhr 0,43 Cent/Minute,
ohne Einwahlgebhr; Preisgarantie bis 10.06.2014; 

* Changer 10 (019193777): Mo-Fr 00-08 Uhr, 18-21 Uhr sowie Wochenende
08-18 Uhr und 21-24 Uhr: 0,38 Cent/Minute, sonst 9,99 Cent/Minute;
Preisgarantie bis 10.06.2014;  

* Charger 10 (019193210): Mo-Fr 08-18 Uhr und 21-24 Uhr sowie
Wochenende 00-08 Uhr und 18-21 Uhr: 0,38 Cent/Minute, sonst
9,99 Cent/Minute, Preisgarantie bis 10.06.2014;


Hhere Preise bei bisher gnstigen Einwahlnummern

ltere Tarife mit den folgenden Einwahlnummern und Tarifnamen werden
ab dem 11.05.2014 wie folgt abgerechnet:

* 019193776 (securer 9), 019193117 (billo 9), 019193297 (Yin 9),
019193421 (Yang 9), 019193447 (rotate 9), 019193762 (alternate 9)
einheitlich mit 19,99 Cent/Minute.  

* 019193771 (safer 9), 019193196 (balu 9), 019193425 (Harold 9),
019193428 (Maude 9), 019193764 (ring 3), 019193770 (circle 3)
einheitlich mit 19,99 Cent/Minute und einer Einwahlgebhr von
9,99 Cent.

* 019193779 (Changer 9), 019193239 (Charger 9) einheitlich mit
9,99 Cent/Minute.

Alle Tarife sind mit jedem Analog- oder ISDN/Universal-Anschluss der
Deutschen Telekom AG nutzbar. Bei ISDN ist auch Kanalbndelung zu
entsprechend doppelten mglich. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.
Abgerechnet wird ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG.
Eine Anmeldung ist fr die genannten Tarife nicht erforderlich. Es
fallen keine Grundgebhren oder Mindestumsatz an.

- Surfgiganten: http://tarif4you.de/goto/a/surfgiganten
- Platinsurf: http://tarif4you.de/goto/a/Platinsurf



MOBILFUNK

>> Lifetab S7852: 8-Zoll Android-Tablet fr 149 Euro bei Aldi

Ab dem 8. Mai verkauft Aldi das neue Medion Lifetab S7852 Tablet. Fr
149,00 Euro erhalten Kufer ein Android 4.4 Tablet mit einem 7,85-Zoll
Display im iPad-hnlichen Design. Fr die Leistung soll ein Quad-Core-
Prozessor sorgen. Weitere Details zum "Aldi-Tablet" lesen Sie auf
unserer Website unter: http://www.tarif4you.de/news/n18168.html 



>> Ortel Mobile: 180 Telefonie-Minuten in 20 Lnder fr 9,90 Euro

Der Mobilfunkanbieter Ortel Mobile hat eine neue Tarif-Option fr seine
Prepaid-Kunden gestartet. Mit Smart 180 erhalten sie Freiminuten zum
Telefonieren sowie Datenvolumen fr mobiles Internet fr 9,90 Euro
monatlich.

Die neue Tarifoption beinhaltet 180 Telefonie-Minuten fr Anrufe in
alle deutschen Netze sowie fr Gesprche aus Deutschland in die Fest-
und Mobilfunknetze der 19 weiteren Lnder. Dazu kommt eine Flatrate zum
Telefonieren im Inland zu allen Anschlssen im E-Plus Netz sowie 180 MB
Datenvolumen fr mobiles Internet-Surfen. Gegen 3 Euro kann der
Volumen-Zhler zurckgesetzt werden; sonst wird der Internetzugang auf
maximal 56 kBit/s gedrosselt. Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten
wieder die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs.

Die Inklusiv-Minuten knnen fr Anrufe in Fest- und Mobilfunknetz
folgender Lnder genutzt werden: Belgien, Bulgarien, China, Frankreich,
Kroatien, Griechenland, Grobritannien, Indien, Italien, Niederlande,
sterreich, Polen, Portugal, Rumnien, Spanien, Thailand, Tschechien,
Ungarn, USA.

Die neue Tarif-Option kann zum Standard-Prepaid-Tarif von Ortel Mobile
gebucht werden. Bei ausreichendem Guthaben verlngert sich die Option
automatisch; sie kann auch monatlich gekndigt werden. Neben der Smart
180 Option fr 9,90 Euro bietet Ortel Mobile auch eine hnliche Option
Smart 500 mit entsprechend 500 Telefonie-Minuten und 500 MB
Datenvolumen fr 19,90 Euro pro Monat an.

- Ortel Mobile: http://tarif4you.de/goto/p/Ortel


>> o2 Prepaid-Flat fr Schler fr 6,99 Euro

o2 hat einen neuen Mobilfunk-Prepaid-Tarif fr Schlerinnen und Schler
gestartet. Fr 6,99 Euro pro Monat erhalten die jungen Nutzer eine
Surf-Flatrate mit 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen sowie eine SMS-
und Telefonie-Flatrate zu allen Anschlssen von o2. Alle weiteren SMS
und Gesprche in fremde Netze kosten die blichen 9 Cent pro Minute
oder pro Kurznachricht.

Das neue Angebot wird auf Basis der o2 Prepaid-Karte realisiert und
richtet sich speziell an Schlerinnen und Schler. Sie die o2 Loop
Freikarte online unter www.o2.de/schueler-flat gratis bestellen und
den Sonder-Tarif aktivieren. Dafr verlangt o2 eine Kopie des
Schlerausweises per E-Mail an schuelerflat@o2.com. Das Angebot soll
auch in o2-Shops zu haben sein.

Das Prepaid-Guthaben kann auf den blichen Wegen aufgeladen werden.
Fr den Schler-Tarif gilt zustzlich: Wenn ein Guthaben ber 10 Euro
aufgeladen wird, dann gibt es zustzlich 50 Freiminuten in alle
deutschen Netze.

Auch andere Mobilfunkanbieter haben hnliche Prepaid-Pakete im Angebot,
welche nicht nur auf Schler begrenzt sind. So bietet zum Beispiel
Congstar mit Prepaid Smart S ein Tarif fr ebenfalls 6,99 Euro pro
Monat an. Hier sind allerdings nur 100 MB Datenvolumen sowie 50 Minuten
und 50 SMS in alle deutschen Netze enthalten, ohne einer
Anbieter-internen Flatrate. Das gleiche Angebot wie bei Congstar nur im
o2-Netz hat zum Beispiel auch klarmobil als Handy-Spar-Tarif mit Spar
Paket 100 fr 6,95 Euro im Programm.

- o2 Schler Flat: http://www.o2.de/schueler-flat



>> Telekom startet digitale Brieftasche MyWallet

Die Deutsche Telekom hat ihr Bezahlsystem MyWallet jetzt startet. Das
mobile Bezahlen wurde bereits vor einigen Monaten angekndigt - ab
sofort knnen Mobilfunk-Kunden der Telekom mit ihrem Smartphone
bezahlen. Knftig sollen auch weitere Dienste ber MyWallet angeboten
werden, etwa Konzert-Tickets, Bonuspukte oder Ablegen von
Mitgliedsausweisen.

MyWallet soll das Smartphone zur digitalen Brieftasche machen. Das
System kombiniert eine App, eine digitale Bezahlkarte und ein
NFC-Sticker fr das kontaktlose und mobile Bezahlen in Deutschland.
Die MyWallet App ist derzeit nur fr Android Smartphones kostenlos
im Google Play Store verfgbar. Laut Telekom werden derzeit
18 Smartphone-Modelle von Samsung und Sony untersttzt.

Weitere Details zum MyWallet-Dienst der Telekom lesen Sie auf
unserer Website: http://www.tarif4you.de/news/n18174.html



>> Huawei Ascend P7 offiziell vorgestellt

Huawei hat das neue Smartphone Huawei Ascend P7 in Paris offiziell
vorgestellt. Das neue Flaggschiff-Smartphone von Huawei soll auf das
bisherige Top-Modell Ascend P6 anknpfen und bringt unter anderem
Android 4.4 KitKat, LTE und NFC Untersttzung mit. auch sonst hat
Huawei die Technik seines Top-Smartphone verbessert.

Das Huawei Ascend P7 ist in einen Aluminiumrahmen eingefasst und kommt
in einer kompletten Corning Gorilla Glass 3-Ummantelung daher. Dadurch
soll das Smartphone resistenter gegen Kratzer etwa durch einen
Schlsselbund in der Tasche sein. Das In-Cell Display ist mit 5-Zoll
(12,7cm) etwas grer als beim Vorgnger und hat nun eine Full-HD
Auflsung von 1.080 x 1.920 Pixel. Weiterhin am Gehuse zu sehen ist
eine 13-MP-Hauptkamera mit LED-Blitz und Videolicht sowie eine
8-MP-Frontkamera mit Panorama-Funktion.

Weitere Details zum neune huaweit Ascend P7 Smartphone lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n18175.html



>> Kazam hat zwei neue Einfach-Mobiltelefone vorgestellt

Die Smartphones des Herstellers Kazam sollen nun auch nach Deutschland
kommen. Wie das 2013 in London gegrndete Unternehmen mitteilte, sollen
ab sofort die Einsteigergerte aus der Trooper Produktfamilie sowie das
Mittelklasse-Smartphone Thunder Q4.5 im Fachhandel sowie ausgewahlten
Online-Marktpltzen erhltlich sein. Diese Smartphones sollen durch
Dual-SIM, herausnehmbare Akkus und erweiterbare Speicherkapazitt
punkten. Zudem hat Kazam seine ersten Feature Phones der unter dem
Namen Kazam Life angekndigt.

Die neuen Mobiltelefone Kazam Life B2 und Life B4 sind klassische
Tastatur-Handys, die sich auf die Basis-Funktionen wie Telefonie und
SMS beschrnken und zudem eine Kamera mitbringen.

Das Kazam Life B4 im klassischen Barren-Design bietet ein fr diese
Gerteklasse groes Display mit einer Bildschirmdiagonale von 2,2-Zoll
(5,6cm) und 176 x 220 Pixel Auflsung. Das Telefon verzichtet auf ein
Touchscreen und wird ber die blichen Handy-Tasten bedient. ber eine
Schnellzugriffstaste knnen die Nutzer unter anderem direkt auf die
VGA-Kamera zugreifen. Zudem verfgt das Mobiltelefon ber eine
Taschenlampe sowie eine SOS-Taste. Dieser Notruf-Button ruft bei
Aktivierung bis zu fnf vorprogrammierte Kontakte an; bei
Besetzt-Zeichen oder Mailbox whlt das Mobiltelefon die nchste Nummer
an.

Weiterhin verfgt das GSM-Dualband-Telefon ber eine
Bluetooth-Schnittstelle sowie Speicher-Erweiterung mit bis zu 16 GB
groen microSD-Karten. die Kamera auf der Rckseite liefert maximal
eine VGA-Qualitt; mit einem Fixfokus und ohne Blitz ist sie eher fr
ganz einfache Aufnahmen geeignet.

Das Life B2 soll das gnstigste Handy von Kazam sein. Es bringt ein
1,8-Zoll (4,6cm) Display mit 128 x 160 Pixel Auflsung sowie eine
Kamera, FM-Radio, MP3-Player und erweiterbaren Speicher (microSD bis
8 GB) mit. Weiterhin ist auch eine VGA-Kamera mit dabei. Das Gert
ist 107,2 x 35 x 13,2 mm gro und wiegt 69,1 Gramm.

Bei beiden Mobiltelefonen ist ein 800 mAh Li-Ion Akku verbaut. Dieser
soll bis zu 214 Stunden Standby oder bis zu 200 Minuten Gesprchszeit
ermglichen. Zu den Preisen macht Kazam keine Angaben. Da die etwas
hochwertigeren Smartphones der Trooper-Reihe schon ab unter 100 Euro
erhltlich sind, sollte der Preis fr die beiden Einfach-Telefone
deutlich darunter liegen.

- Kazam: http://tarif4you.de/goto/a/Kazam



>> Ay Yildiz: 200 MB fr Surfen in der Trkei fr 15 Euro

Die Mobilfunkmarke Ay Yildiz hat eine neue Option fr mobiles
Internet-Surfen in der Trkei gestartet. Fr 15 Euro erhalten Kunden
200 MB Datenvolumen. Lesen Sie alle Details zur neuen Tarifoption.

Die E-Plua Marke Ay Yildiz bietet ab sofort die Tarifoption Trkei
Internet Roaming an. Damit erhalten Kunden im aystar Prepaid-Tarif 200
MB Datenvolumen, welche sie mit ihrem Smartphone in der Trkei nutzen
knnen. Das Paket kostet einmalig 15 Euro und gilt 14 Tage in allen
trkischen Mobilfunknetzen.

Das Angebot ist zeitlich befristet und kann nur bis 30. September 2014
gebucht werden. Als bliche Einschrnkungen gibt auch hier:
Voice-over-IP und Peer-to-Peer sind ausgeschlossen. Das im Tarif
enthaltene Datenvolumen wird in 100-kB-Schritten abgerechnet. Kunden
erhalten bei 80 Prozent und 100 Prozent des verbrauchten Datenvolumens
eine kostenlose Benachrichtigungs-SMS.

Nach Ablauf der Option sowie nach Verbrauch des Datenvolumens gelten
die blichen Konditionen des Standard-Tarifs. Aktuell gilt bei Ay
Yildiz zustzlich eine Aktion fr Roaming in der Trkei: Bis zum
30.09.2014 werden 29 Cent pro Megabyte (MB) berechnet. Danach sollen
wieder 99 Cent pro MB fr mobiles Surfen in der Trkei anfallen.

Die neue Tarifoption verlngert sich nicht automatisch. Sie kann also
nach Ablauf der 14 Tage oder nach Ausschpfung der Inklusivvolumens zum
aystar Grundtarif wieder hinzu gebucht werden.

Weiterhin sind in Rahmen der angesprochenen Trkei-Roaming-Aktion bis
zum 30. September eingehende Anrufe in der Trkei komplett kostenlos.
Telefonate und SMS innerhalb der Trkei und nach Deutschland werden mit
nur 9 Cent je Minute bzw. je SMS berechnet.

- Ay Yildiz: http://tarif4you.de/goto/p/AyYildiz



>> Vodafone Wallet untersttzt jetzt auch Kunden-, Bonus-Karten

Whrend die Deutsche Telekom ihre digitale Brieftasche MyWallet erst
gestartet hat, erweitert Vodafone ihr Wallet-Angebot bereits um
zustzliche Funktionen. So sollen Nutzer der Vodafone Wallet mit der
ShowYourCard Funktion auch ihre Kunden- und Bonus-Karten in der
digitalen Brse ablegen und nutzen.

Vodafone hat die neue Funktion am Donnerstag angekndigt. Mit
ShowYourCard sollen Kunden jetzt ber 370 Kunden-, Bonus- und
Treuekarten in der digitalen Brse ablegen knnen, so das Unternehmen.
Damit sollen die entsprechenden Plastik-Karten ersetzt werden. Bei den
Kunden- und Bonus-Karten wird dann der jeweilige Barcode im Handy
gespeichert. An der Kasse soll dieser dann vom Smartphone-Display statt
von der Plastik-Karte abgescannt werden. Nach Angaben von Vodafone wird
jedoch nicht bei allen Kundenkarten der Barcode untersttzt, teilweise
auf Bitte der jeweiligen Anbieter. Bei diesen Karten sollen die Nutzer
stattdessen die Kartennummer ins Wallet eingeben.

Die neue Kundenkarten-Funktion ist im deutschen Markt einmalig. Und
das ist nur eine von vielen Funktionen, mit der wir unsere Wallet mit
Hochdruck weiterentwickeln. Fr unsere Kunden ist das ein ganz
wichtiger Schritt, denn wir wollen, dass sie ihre klassische Geldbrse
zuknftig ganz zuhause lassen knnen, so Frank Vahldiek, Direktor
Consumer Services & Innovations bei Vodafone Deutschland. Knftig
sollen Kunden zum Beispiel auch Tickets des ffentlichen Nahverkehrs
und Gutscheine digital in die Vodafone Wallet packen knnen.

Die digitale Geldbrse inklusive der neuen Funktion ShowYourCard ist
kostenlos. Um die Vodafone Wallet nutzen zu knnen, bentigen Kunden
ein zertifiziertes NFC-Smartphone. Derzeit untersttzt Vodafone rund 15
Modelle an, darunter Gerte von Samsung, Sony, HTC und LG. Auerdem ist
eine so genannte NFC-SIM-Karte notwendig, die alle Kunden automatisch
bei Kauf eines passenden NFC-Smartphones erhalten. Vodafone-Kunden
knnen ihre SIM-Karte bei Bedarf kostenlos tauschen.

Mit Vodafone Wallet und SmartPass knnen Nutzer mit ihrem Smartphone
auch bezahlen. Nach einer Registrierung und Einrichtung der App auf
einem der untersttzten Smartphones reicht es, das Smartphone an das
NFC-Kassenterminal zu halten. Betrge ab 25 Euro werden zustzlich
durch eine PIN geschtzt. Realisiert wird das mobile Bezahlen bei
Vodafone ber eine Prepaid Visa Karte.



>> o2: 50 Prozent der Bevlkerung mit LTE versorgt

Telefnica treibt den Ausbau seines LTE-Netzes in Deutschland weiter
voran. Am Donnerstag hat der Mobilfunkanbieter den aktuellen
Zwischenstand bekannt gegeben. Nach Angaben des Unternehmens erreicht
das LTE-Netz von o2 seit Ende April 2014 jeden Zweiten in Deutschland.
In den Ballungsrumen rund um die Grostdte sollen es sogar 90 Prozent
sein.

Neben den groen Stdten wie Berlin, Dresden, Dsseldorf, Frankfurt,
Hamburg, Hannover, Kln, Leipzig, Mnchen und Nrnberg sowie weiten
Teilen des Ruhrgebiets soll das LTE-Netz auch in kleineren und
mittelgroen Stdte funken. Weiterhin habe o2 die Versorgung innerhalb
von Gebuden optimiert. Wie genau die Versorgung vor Ort aussieht,
knnen Interessenten auf der o2-Netzabdeckungskarte sehen.

Die Nutzung des LTE-Netzes ist in allen o2 Blue All-in Tarifen
inklusive. Dies gilt sowohl fr Privat- als auch fr Geschftskunden in
o2 Blue All-in Professional Tarifen. Aktuell bewirbt Telefnica
verstrkt auch LTE-fhige Smartphones. so habe das Unternehmen nach
eigenen Angaben bis Ende April bereits ber eine Million LTE-fhige
Mobilfunkgerte an o2 Vertragskunden verkauft.

- Telefnica/o2: http://tarif4you.de/goto/s/o2



>> DeutschlandSIM Aktion: Allnet-Flat mit 2 GB Daten fr 19,95 Euro

Wie erwartet, hat der Mobilfunk-Anbieter DeutschlandSIM eine weitere
Wochenend-Aktion angekndigt. ber das Wochenende knnen Neukunden
einen Allnet-Flatrate-Tarif zu einem reduzierten Preis erhalten.

Bei dem aktuellen Maideals-Angebot erhalten DeutschlandSIM-Neukunden
den Tarif DeutschlandSIM FLAT L 2000 fr 19,95 Euro monatlich. In
diesem Grundpreis sind eine Flatrate zum Telefonieren in alle deutschen
Netze, eine SMS-Flatrate sowie 2 GB Datenvolumen mit bis zu 14,4 MBit/s
enthalten.

Regulr kostet dieser Tarif 5 Euro mehr also 24,95 Euro monatlich. Der
Tarif im o2-Netz wird mit einmonatiger Laufzeitzeit angeboten. Zudem
entfllt whrend der Aktion der Startpaketpreis von einmalig 19,95
Euro.

Als weiteres Extra bietet DeutschlandSIM an diesem Wochenende alle
VIP-Nummern zum halben Preis an. Wer also eine neue Rufnummer bentigt
und eine der leichter zu merkenden Nummern aus den Vorschlgen des
Anbieters auswhlt, kann 50 Prozent gegenber der Standard-Preise
sparen. Angeboten werden zum Beispiel Rufnummern in der Kategorie
Platin wie die 0176-55555204 fr 75 statt 150 Euro und in der Kategorie
Gold Nummern wie die 0176-55550104 fr 25 statt 50 Euro.

Die aktuelle Maideals-Aktion luft von Freitag, den 09.05. ab 18:00 Uhr
und dauert bis Montag, den 12.05.2014 10:00 Uhr. Die Aktionsangebote
knnen auf der Website des Anbieters bestellt werden. Die gebuchten
Konditionen gelten fr die Kunden dauerhaft. 

- DeutschlandSIM: http://tarif4you.de/goto/p/DeutschlandSIM



>> Telekom verschenkt 2x 5 GB LTE-Datenvolumen

Die Deutsche Telekom hat erst vor wenigen Tagen neue Daten-Tarife
gestartet. Um die Nutzer auf seine Angebote aufmerksam zu machen,
verschenkt das Unternehmen jetzt SIM-Karten mit insgesamt 10 GB
Datenvolumen, welche auch im LTE-Netz der Telekom genutzt werden
knnen.

Mit Data Comfort Free erhalten Nutzer 2 x 5 GB Volumen im LTE-Netz der
Telekom. Dabei handelt es sich um zwei Daten-Psse mit je 5 GB fr 30
Tage, welche in einem Zeitraum von 6 Monaten genutzt werden knnen. Die
Telekom bietet dafr eine SIM-Karte an, welche in einem Surfstick oder
Tablet eingesetzt werden kann. Je nach Gert und Netz-Verfgbarkeit vor
Ort werden dabei auch LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im
Download und bis zu 50 MBit/s im Upload untersttzt. Die Karte kann
auch im UMTS/HSPA Netz genutzt werden.

Die Data Comfort Free SIM-Karte im Micro-SIM Format wird komplett
kostenlos angeboten. Anfangs muss die Karte ber pass.telekom.de
aktiviert werden. Nach 6 Monaten endet die Laufzeit der Karte
automatisch. Das Angebot ist auf auf einer Sonderseite bei der
Telekom erhltlich:
http://tarif4you.de/goto/s/TelekomDataComfortFree



SONSTIGES

>> Deutsche Telekom verffentlicht ersten Transparenzbericht

Die Deutsche Telekom hat am vergangenen Montag einen Transparenzbericht
verffentlicht. Darin beschreibt das Unternehmen, wie oft welche
Nutzer-Daten auf Verlangen von Behrden im Jahr 2013 weitergegeben
wurden.

Die Telekom sei gesetzlich verpflichtet, Sicherheitsbehrden unter
bestimmten Voraussetzungen Auskunft zu erteilen und
berwachungsmanahmen zu ermglichen, erklrt das Bonner Konzern. Um
mehr Transparenz zu gewhrleisten, verffentlicht die Telekom jetzt die
jhrlichen Zahlen. Der aktuelle Bericht beinhaltet die Zahlen der
angeordneten Anschlussberwachungen sowie die beauskunfteten
Verkehrsdatenstze, Teilnehmerbestandsdaten und IP-Adressen.

Aus den nun verffentlichten Daten geht hervor, dass die Deutsche
Telekom im Jehr 2013 insgesamt 49.796 Anschlussberwachungen auf
behrdliche Anordnung durchgefhrt habe. Der berwiegende Teil dieser
berwachungen fand aufgrund  100a StPO statt. Danach darf (auf
richterliche oder staatsanwaltschaftliche Anordnung hin) die
Telekommunikation durch dazu berechtigte Behrden auch ohne Wissen des
Betroffen berwacht und aufgezeichnet werden, wenn bestimmte Tatsachen
den Verdacht begrnden, dass jemand als Tter oder Teilnehmer eine der
schweren Katalogstraftaten des  100a StPO (beispielsweise Raub,
Erpressung, Mord und Totschlag) begangen, versucht oder vorbereitet
hat. Ein geringerer Teil der berwachungsmanahmen basierte auf dem
Artikel 10-Gesetz und den Landespolizeigesetzen. Die Provider werden
durch die genannten Vorschriften verpflichtet, den Behrden die
berwachung zu ermglichen.

Weiterhin haben die deutschen Behrden im vergangenen Jahr Zugriff auf
insgesamt 436.331 Verkehrsdatenstze erhalten. Auch hier wurden die
Auskunftsersuchen berwiegend auf  100g StPO gesttzt, daneben auch in
weitaus geringerer Anzahl der Flle auf das Artikel 10-Gesetz sowie die
Polizeigesetze der Lnder, erklrte die Telekom. Die Zahl der Ausknfte
ber Teilnehmerbestandsdaten betrug 28.162.

Im Rahmen der zivilgerichtlichen Verfolgung von
Urheberrechtsverletzungen hat die Telekom in insgesamt 946.641 Fllen
die Inhaber von IP-Adressen auf Basis von  101 UrhG ermittelt und
weitergegeben. Wie die Telekom weiter erklrte, nehme die Beantwortung
dieser Anfragen die bei Telekom zustndigen Bereiche in besonderem Mae
in Anspruch.

All diese Daten wurden von inlndischen Behrden angefordert.
Auskunftsanfragen auslndischer Behrden beantworte das Unternehmen
nicht, versichert die Telekom.



>> Bundesnetzagentur hat Jahresbericht 2013 vorgestellt

Die Bundesnetzagentur hat am vergangenen Dienstag in Bonn ihren
Jahresbericht 2013 vorgestellt. Darin gibt die Behrde einen Einblick
in ihre Arbeit in einem ereignisreichen Jahr in allen regulierten
Sektoren, so Jochen Homann, Prsident der Bundesnetzagentur, bei der
Vorstellung des aktuellen Berichts. Als Hauptaugenmerk der Arbeit im
Jahr 2013 nannte Homann den Verbraucherschutz. Die Bundesnetzagentur
kmmert sich nicht nur um die Unternehmen in den Mrkten fr
Telekommunikation, Strom, Gas, Post und Eisenbahnen, sondern auch um
die Verbraucherinnen und Verbraucher. Denn sie nutzen die von den
Unternehmen angebotenen Dienste und richten ihre Erwartungen und
Ansprche an die Unternehmen, so Homann weiter.

Im Bereich Telekommunikation war vor allem das Thema Breitband im
vergangenen Jahr bestimmend. Die Zahl der Breitbandanschlsse hat sich
weiter erhht, so die Bundesnetzagentur. Die Steigerung sei erneut auf
Kundenzuwchse bei den Kabelfernsehnetzbetreibern zurckzufhren. Im
Mobilfunk stelle der zunehmende Datenverkehr hohe Anforderungen an die
Leistungsfhigkeit der Netze.

Datenvolumen in allen Netzen gestiegen

Das Datenvolumen ist 2013 nochmals erheblich gestiegen. Die ber
Breitbandanschlsse in Festnetzen abgewickelte Verkehrsmenge stieg nach
vorlufigen Berechnungen der Bundesnetzagentur wieder deutlich an und
lag 2013 bei ber 8 Milliarden Gigabyte (GB). ber Mobilfunknetze
wurden 2013 nach Angaben der Bundesnetzagentur 267 Millionen Gigabyte
(GB) bertragen. Im Vorjahr waren es noch 156 Millionen Gigabyte. Diese
stark wachsende Nachfrage nach mobilem Breitband fhrt zu einem weiter
steigenden Frequenzbedarf.

Wir haben daher im Jahr 2013 einen Konsultationsentwurf fr die
zuknftige Bereitstellung von Mobilfunkfrequenzen vorgestellt, der
insbesondere die im Jahr 2016 auslaufenden GSM-Frequenzen (900 und
1.800 MHz) betrifft, erluterte Homann. Die Entscheidung ber die
Anordnung und die Wahl des Vergabeverfahrens fr diese Frequenzen sowie
fr weitere Frequenzen aus den Bereichen 700 MHz, der so genannten
Digitalen Dividende II, und 1,5 GHz ist fr das dritte Quartal 2014
vorgesehen. Die Erffnung des Vergabeverfahrens streben wir zum Ende
des Jahres an.

Vectoring-Entscheidung wird positiv angesehen

Im Festnetz steht neben dem weiteren Breitbandausbau vor allem die
Bereitstellung hochbitratiger Breitbandanschlsse im Mittelpunkt. Im
vergangenen Jahr ging es dabei vor allem um die VDSL Vectoring-Technik
und entsprechende Regulierungsentscheidung. Mit dieser Entscheidung im
August 2013 sei die Bundesnetzagentur zufrieden. Mit unserer
Entscheidung haben wir die Grundlagen fr den Einsatz von Vectoring
gelegt. Ich hoffe, dass nun alle Marktakteure die sich bietende Chance
nutzen, den Breitbandausbau unter fairen Bedingungen fr die
Verbraucherinnen und Verbraucher weiter voranzutreiben, so Jochen
Homann. Inzwischen hat die Bundesnetzagentur die Rahmenbedingungen fr
den Einsatz der Vectoring-Technologie weiter konkretisiert.


- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur



>> Deutsche Telekom: Mehr Mobilfunkkunden, weniger Festnetz-Anschlsse

Die Deutsche Telekom hat die Zahlen fr das erste Quartal 2014
vorgelegt. Das Konzern verzeichnet vor allem in den USA steigende
Zahlen. In Deutschland ist der Mobilfunk-Segment gewachsen. Im
Festnetz-Bereich sind die Kundenzahlen zurckgegangen.

Die Telekom hat nach eigenen Angaben im ersten Quartal dieses Jahres
520.000 neue Mobilfunkkunden in Deutschland gewinnen knnen. Dabei gibt
die Telekom die Zahl der neuen Mobilfunk-Vertragskunden mit 551.000 an,
was auf eine groe Gruppe von Kunden hindeutet, die von Prepaid-Karten
zu Laufzeit-Vertrgen gewechselt haben. Davon sind 204.000
Mobilfunk-Vertragskunden, welche ber die Marken Telekom und Congstar
hinzu kamen. Andere Neukunden kamen ber Mobilfunk-Provider ins
Telekom-Netz. Insgesamt zhlt das Unternehmen jetzt 39,145 Millionen
Mobilfunk-Kunden ein Deutschland. Das sind 2,14 Millionen mehr als ein
Jahr zuvor.

Im Festnetz-Bereich steht das Unternehmen jedoch unter Druck. Insgesamt
hat die Telekom 7.000 Breitband-Kunden verloren. Damit habe sich die
Entwicklung im Vergleich zu den drei vorangegangenen Quartalen
allerdings verbessert. Insgesamt gingen der Telekom im ersten Quartal
215.000 Festnetz-Anschlsse verloren. Dafr konnte das Unternehmen
weitere Kunden fr seine TV-Angebote (+78.000) und Glasfaser-Anschlsse
(+129.000) gewinnen.

Insgesamt zhlt die Telekom aktuell 21,202 Millionen
Festnetz-Anschlsse und damit 911.000 weniger als vor einem Jahr. Bei
den Breitband-Anschlssen sind es in Deutschland aktuell 12,354
Millionen im Vergleich zu 12,443 Millionen Ende Mrz 2013. Weiterhin
ging die Zahl der vermieteten Leitungen (TAL) an die Wettbewerber
zurck. Aktuell sind es laut Telekom 9,207 Millionen und damit 215.000
weniger als im Vorjahr.

Die Deutsche Telekom will die integrierte Netz-Strategie fortsetzen. So
sollen unter anderem die Glasfaser-Angebot strker vermarktet werden.
Weiterhin gehrt die die Umstellung auf die All-IP-Plattform dazu. Die
Telekom will, wie bereits mehrfach angekndigt, die Telefonanschlsse
auf die IP-Plattform umstellen und sich damit vom klassischen Festnetz
verabschieden. Zum Ende des ersten Quartals 2014 waren nach Angaben des
Unternehmen bereits 2,6 Millionen Anschlsse migriert. Insgesamt sollen
im laufenden Jahr rund 3 Millionen Anschlsse umgestellt werden. Bis
2018 sollen die herkmmlichen Telefonanschlsse, allen voran
ISDN-Anschlsse auf All-IP umgestellt werden.



>> Bundesnetzagentur: Daten zu Telefonie-Minuten und Anschluss-Zahlen

In ihrem Jahresbericht 2013 hat die Bundesnetzagentur unter anderem
auch Zahlen zu den Nutzern und Nutzung von Telefonie und Internet in
Deutschland bekannt gegeben. So wird der klassische Telefonanschluss
weniger nachgefragt, dafr wird mehr ber Internet-basierte Anschlsse
telefoniert. Bei den Festnetz-Anschlssen konnten die Wettbewerber der
Telekom wieder leicht zulegen. Und in Mobilfunknetzen wird immer mehr
telefoniert, whrend die Zahl der abgehenden Gesprchsminuten ber
klassische Telefonnetze weiter zurckgeht. Wir haben die
interessantesten Fakten fr Sie zusammengefasst:
http://www.tarif4you.de/news/n18179.html




----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 18. Mai 2014.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2014, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~