Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 19/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 19/2013 ~ 12. Mai 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

FESTNETZ
  - 01024 Call-by-Call Pfingstaktion: Auslandsgesprche fr 0,90 Cent

INTERNET
  - DSL-Drosselung: Verbraucherzentrale NRW mahnt Telekom ab
  - EWE TEL: Neue DSL-Tarife bei EWE, swb und osnatel
  - NetCologne bringt schnelles Internet nach Pulheim
  - Telekom will echte Flatrates auch nach 2016 anbieten

MOBILFUNK
  - o2 Loop Smart: Neuer Prepaid-Tarif fr Smartphone-Nutzer
  - Samsung Galaxy Core: Neues Android Smartphone auch als Dual-SIM
  - o2 bietet Geschftskunden auslndische Festnetznummern an
  - simyo: Datenvolumen fr mobiles Surfen jederzeit nachbuchen
  - McSIM: Drei neue Mobilfunktarife speziell fr Studenten
  - Vodafone: Mehr Highspeed-Datenvolumen bei Datentarifen
  - Nokia Asha 501: Einfaches Mobiltelefon fr 100 Euro
  - Auch blau bietet Highspeed-Reset fr Datenvolumen an
  - o2 Live-Check demnchst auch als App fr unterwegs

SONSTIGES
  - Telekom verliert 1 Million Festnetz-Kunden innerhalb eines Jahres
  - Bundesnetzagentur fordert mehr Transparenz bei Breitbandanschlssen

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

 tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ

>> 01024 Call-by-Call Pfingstaktion: Auslandsgesprche fr 0,90 Cent

Der Call-by-Call Anbieter 01024 hat zu Pfingsten eine Aktion fr
Telefongesprche ins Ausland angekndigt. Ab dem 8. Mai kosten
Gesprche ins Festnetz zehn ausgewhlter Lnder 0,90 Cent pro Minute.

Der Aktionspreis von 0,90 Cent gilt ab Mittwoch tglich rund um die
Uhr fr Anrufe in das Festnetz folgender Lnder: Australien, Belgien,
China, Estland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Schweiz, Spanien und
Ungarn. 

Die Aktion gilt bis einschlielich Pfingstmontag, 20. Mai 2013. Fr die
Dauer der Preisaktion hat der Call-by-Call Anbieter eine Tarifgarantie
ausgesprochen. Fr Anrufe in die Mobilfunknetze dieser Lnder werden
andere (hhere) Preise berechnet. Nach der Aktion werden bei 01024
wieder hhere Minutenpreise auch fr Anrufe in diese Lnder verlangt.
Alle aktuellen Call-by-Call Preise fr Anrufe ins Ausland finden Sie in
unseren Tarifbersichten. 01024 rechnet alle Gesprche im Minutentakt
(60/60) ber die Rechnung der Deutschen Telekom ab.



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

 Preisgarantien fr Call-by-Call Gesprche:
 http://www.tarif4you.de/tarife/preisgarantie.html

+-=================================================================-+



INTERNET

>> DSL-Drosselung: Verbraucherzentrale NRW mahnt Telekom ab

Die Verbraucherzentrale NRW hat die Deutsche Telekom abgemahnt. Die
Verbraucherschtzer haben das Unternehmen aufgefordert, die seit dem
2. Mai geltenden Klauseln fr Drosselung von Breitband-Anschlssen
(wir berichteten) wieder aus ihren DSL-Vertrgen zu streichen. Das
teilte die Verbraucherzentrale am vergangenen Montag mit. Die Deutsche
Telekom hat mit den neuen DSL-Tarifen ein Datenvolumen festgelegt, ab
dem der Internetzugang gedrosselt werden soll - trotz Flatrate-Vertrag.

Die Verbraucherschtzer sehen es als unangemessene Benachteiligung der
Verbraucher an, dass deren heimischer Internetzugang auf eine
bertragungsgeschwindigkeit von 384 kBit/s gedrosselt werden soll. In
den seit vergangener Woche gltigen Vertragsbedingungen der Telekom fr
DSL-Vertrge (Call&Surf, Entertain), wird definiert, dass die
Geschwindigkeit des Internet-Zugangs begrenzt wird, sobald ein vom
jeweiligen Tarif abhngiges Datenvolumen im Monat berschritten wurde.
Bei Call&Surf Tarifen mit bis zu 16 MBit/s wre dies bereits ab 75 GB
der Fall. Fr VDSL-Kunden beispielsweise (bis zu 50 MBit/s,
Drosselung ab 200 GB) bedeutet die neue Regelung eine satte
Reduzierung der Surfgeschwindigkeit um bis zu 99,2 Prozent  und das im
Rahmen einer Internet-Flatrate, schreibt die Verbraucherzentrale.

Die verbleibende bertragungsrate von 384 kBit/s mache eine zeitgeme
Nutzung des Internets unmglich, erklren die Verbraucherschtzer.
Whrend die Geduld der Kunden bereits beim Aufruf von Internetseiten
oder dem Versenden von E-Mails oder Dateien auf eine harte Geduldsprobe
gestellt wird, sind manche Online-Dienste praktisch nicht mehr nutzbar.
So drfte ein unterbrechungsfreies Anschauen von Internetvideos
regelmig scheitern und auch das Musikhren oder Telefonieren via
Internet nicht mehr ohne Qualittseinbuen mglich sein. Sofern
mehrere Anwendungen oder gar mehrere Gerte gleichzeitig auf den
Internetanschluss zugreifen, drohe dann die Verbindung an der
Drosselung zu ersticken.

All dies fhre nach Ansicht der Verbraucherzentrale NRW zu einer nicht
hinnehmbaren Benachteiligung der Verbraucher. Die Anbieter bertreffen
sich in der Werbung fr Internettarife seit jeher mit Flatrate- und
Geschwindigkeitsversprechen, kritisiert
NRW-Verbraucherzentralen-Vorstand Klaus Mller das Verhalten des
Telefonriesen nach Gutsherrenart, wer Verbrauchern den Saft frs
Surfen dann bers Kleingedruckte derartig abdreht, lsst sie auf der
Datenautobahn auf der Standspur stranden und nimmt ihnen damit die
Mglichkeit zum diskriminierungsfreien Zugang zu allen Diensten.

Die Telekom kann nun bis zum 16. Mai 2013 per Unterlassungserklrung
erklren, dass sie knftig auf die Verwendung der Klausel verzichtet.
Sonst mssen die Gerichte entscheiden, ob diese Drossel-Klausel
zulssig ist oder nicht, so die Verbraucherzentrale.

Quelle: Mitteilung der Verbraucherzentrale NRW

- Verbraucherzentrale NRW: http://tarif4you.de/goto/a/VZNRW



>> EWE TEL: Neue DSL-Tarife bei EWE, swb und osnatel

Der Oldenburger Anbieter EWE hat neue DSL-Tarife fr seine Kunden
angekndigt. Unter den Marken EWE, swb und osnatel stehen vier neue
Angebote zur Auswahl: DSL 16.000 in einer komfort- und in einer
pemium-Variante sowie DSL 50.000, ebenfalls in den Varianten komfort
und premium.

Die neuen komfort-Pakete beinhalten einen DSL-Anschluss mit einer
Internet-Flatrate (ohne Drosselung) sowie ein Telefonanschluss mit
einer Leitung und einer Rufnummer sowie eine Flatrate zum Telefonieren
ins deutsche Festnetz und zu Mobilfunkanschlssen von EWE, osnatel und
swb. Bei den premium-Tarifen sind zwei Leitungen und drei Rufnummern
fr die Telefonie, sowie eine Wunschoption enthalten.

Die neuen Tarife im Detail

Mit den neuen DSL-Paketen erhalten Kunden DSL-Anschlsse mit bis zu
16 MBit/s im Download und bis zu 1.024 kBit/s im Upload bzw. bis zu
50 MBit/s im Download und bis zu 10.240 kBit/s im Upload. Die beiden
Standard-Pakete DSL 16 komfort und DSL 50 komfort beinhalten eine
Internet- und Festnetz-Flat, eine Telefonleitung sowie kostenfreie
Telefonate zu EWE-, swb- und osnatel-Mobilfunkanschlssen. Auerdem
enthalten sind 5 Gigabyte Speicherplatz im Mediencenter, Online-TV
mit dem regionalen Fernsehprogramm heimat.live sowie der Zugriff auf
eine Online-Videothek.

Die Preise fr die komfort-Pakete liegen bei 29,95 Euro (DSL 16.000)
und bei 39,95 Euro (DSL 50.000) fr 24 Monate. Neukunden erhalten in
den ersten 24 Monaten einen Rabatt von 5 Euro monatlich, so dass sich
der monatliche Grundpreis auf 24,95 Euro bzw. 34,95 Euro reduziert.
Gegen Gebhr knnen zustzliche Optionen fr Telefonie und Internet
hinzu gebucht werden.

Bei DSL 16 premium und DSL 50 premium sind zustzlich zu den
Bestandteilen der komfort-Tarife zwei Telefonleitungen und mindestens
drei Rufnummern fr paralleles Telefonieren enthalten. Inklusive ist
zudem eine kostenfreie Zusatzoption. Die monatlichen Grundpreise fr
die premium-Tarife liegen bei 34,95 Euro (DSL 16.000) und 44,95 Euro
(DSL 50.000) fr 24 Monate. auch hier erhalten Neukunden in den ersten
24 Monaten einen Rabatt von 5 Euro monatlich.

Als Zusatzoptionen knnen zum Beispiel 100 Freiminuten fr Anrufe zu
deutschen Handys oder eine Auslandsflatrate in das Festnetz von 23
Lndern fr jeweils 4,95 Euro im Monat gebucht werden. Letztere deckt
die meisten europischen Lnder sowie Australien, Schweiz und die USA.
Fr 14,95 Euro monatlich gibt es eine Flatrate fr Anrufe ins Festnetz
von 53 Lndern, unter anderem auch nach China, Estland, Indien, Japan,
Kroatien, Lettland, Litauen, Marokko, Rumnien, Russland, Singapur,
Slowakei, Slowenien, Thailand und die Trkei.

Kunden, die einen DSL-Anschluss mit einem Mobilfunk-Vertrag von EWE,
swb oder osnatel kombinieren, knnen weitere 5 Euro pro Monat beim
Mobilfunk-Grundpreis sparen.

- EWE: http://tarif4you.de/goto/a/EWETEL
- swb: http://tarif4you.de/goto/a/swb
- osnatel: http://tarif4you.de/goto/a/osnatel



>> NetCologne bringt schnelles Internet nach Pulheim

Der Klner Regionalanbieter NetCologne hat schnelle Internetzugnge
fr Pulheims Stadtteile Sinnersdorf, Sinthern und Geyen angekndigt.
Wie das Unternehmen mitteilte, wurde dort der Ausbau eines
hochleistungsfhigen Glasfasernetzes gestartet.

Damit werden Privathaushalte und Gewerbetreibende in den genannten
Stadtteilen bald mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im
Internet surfen knnen. Insgesamt sollen ber 6.000 Haushalte und
Kleingewerbe und 170 Firmen im Ausbaugebiet die neuen Anschlsse nutzen
knnen, so Dr. Hans Konle, Geschftsfhrer der NetCologne. Dafr sind
Tiefbauarbeiten fr eine ca. 10 km lange Leitungstrasse und die
Errichtung von 23 Technikstandorten erforderlich.

Den Start der Ausbauarbeiten markierte am Mittwoch der Spatenstich
an der Brauweiler Strae in Sinthern. Hier soll auch der erste
Technikstandort gebaut werden. Der Telekommunikationsanbieter erwartet,
dass die ersten Kunden voraussichtlich ab Herbst 2013 angeschlossen
werden knnen. Interessenten knnen weitere Informationen online unter
www.netcologne.de/pulheim oder telefonisch unter der Rufnummer
0221 - 2222 5984 erhalten.

- NetCologne: http://tarif4you.de/goto/a/Netcologne




>> Telekom will echte Flatrates auch nach 2016 anbieten

Telekom-Chef Ren Obermann hat sich whrend der Vorstellung der
Quartalszahlen auch zur Einfhrung von Volumentarifen im Festnetz
geuert. Dabei erklrte er, dass die Deutsche Telekom auch in Zukunft
Flatrates anbieten wolle. So sollen ab 2016 auch DSL- und VDSL-Tarife
ohne Drosselung angeboten werden.

Die Telekom wolle ihre Preise knftig differenzieren, so Obermann. So
soll es Angebote fr Durchschnittsnutzer geben, bei denen soviel
Datentransport vom Grundpreis abgedeckt sei, wie die groe Mehrzahl der
Kunden tatschlich bentigt. Fr wenige Prozent Intensivnutzer soll
es Tarife geben, die ein unbegrenztes Datenvolumen beinhalten. Diese
sollen entsprechend teurer sein - aus heutiger Sicht zwischen 10 und
20 Euro im Monat, so der Telekom-Chef. Genaue Preise nannte Obermann
nicht und betonte, dass es schwierig sei, aus heutiger Sicht bereits
die Preise fr das Jahr 2016 festzulegen.

Weiterhin erklrte Ren Obermann, dass fr die allermeisten Kunden sich
nichts ndern werde. Die Datenpakete, die ab 2016 zu den Tarifen
automatisch dazugehren, sollen deutlich grer sein als das, was der
Normalkunde bentigt. Kunden, die ihr Datenvolumen doch voll
ausschpfen, sollen fr den laufenden Monat Pakete gnstig zubuchen
knnen, so die Telekom. Als Beispiel wurden Angebote im Mobilfunk
genannt, wo Kunden ab 5 Euro ihr Volumen verdoppeln knnen.

Obermann sagte weiter, dass das die Telekom mit Kritik an der
Einfhrung der neuen Tarifmodelle gerechnet habe. Wir ignorieren diese
Kritik nicht, sondern hren genau hin, sagt der Vorstandsvorsitzende.
Unsere Angebote, werden auch 2016 marktgerecht und ihren Preis wert
sein. Obermann erinnerte daran, dass die neuen Tarife technisch
frhestens 2016 umgesetzt werden. Bis dahin werden wir uns die Markt-
und Nutzungsentwicklung genau ansehen.

Zum Ende des ersten Quartals 2013 hat die Deutsche Telekom nach eigenen
Angaben rund 1 Million weniger Festnez-Kunden gezhlt, als ein Jahr
zuvor. Mehr dazu in einer weiteren Meldung am Ende dieses Newsletters.

- Deutsche Telekom: http://tarif4you.de/goto/a/Telekom



MOBILFUNK

>> o2 Loop Smart: Neuer Prepaid-Tarif fr Smartphone-Nutzer

Telefnica hat einen neuen Prepaid-Tarif o2 Loop Smart fr Smartphone-
Nutzer angekndigt. Fr 9,99 Euro pro Monat enthlt der neue Tarif
Flatrates fr Internet und SMS sowie 100 Minuten fr Anrufe in das
deutsche o2 Mobilfunknetz. 

Mit dem neuen Prepaid-Tarif erhalten Kunden 100 Minuten zum
Telefonieren ins deutsche o2 Mobilfunknetz sowie eine echte SMS-
Flatrate in alle deutsche Netze. Anrufe in andere deutsche Netze kosten
9 Cent pro Minute, ebenso wie Anrufe ins o2-Netz nach Verbrauch von
Inklusiv-Minuten. Die im Tarif enthaltene Datenflatrate bietet 200 MB
Datenvolumen, welches mit bis zu 7,2 MBit/s genutzt werden knnen;
danach wird der Zugang auf maximal 64 kBit/s gedrosselt. 

Vielnutzer knnen zum neuen Prepaid-Tarif auch Zusatzpakete buchen. Mit
dem Surf Upgrade fr 5 Euro gibt es beispielsweise 500 MB pro Monat mit
bis zu 7,2 MBit/s. Fr 4,99 Euro knnen Nutzer 100 Minuten fr Anrufe
in alle deutschen Netze dazu buchen. zum gleichen Preis gibt es auch
eine Flatrate zum Telefonieren ins o2-Mobilfunknetz; fr 9,99 Euro im
Monat bekommen Kunden des neuen Tarifs eine Flatrate fr Anrufe ins
deutsche Festnetz.

Der o2 Loop Smart soll ab 15. Mai online und in allen o2 Shops
erhltlich sein. Das Startguthaben betrgt 10 Euro. Wer den Tarif
online bestellt, erhlt auerdem bei jeder Aufladung ab 10 Euro noch 50
Gesprchsminuten in alle deutschen Netze.

Bisheriger o2 Loop Smartphone Tarif mit Aktion fr Neukunden

Der bisherige o2 Loop Smartphone Tarif fr 9,99 Euro beinhaltet eine
Surf-Flatrate mit 20 MB ungedrosselten Datenvolumen sowie 3.000
Inklusiv-SMS. Fr Anrufe in alle deutschen Netze werden 9 Cent pro
Minute berechnet. Bei einer Online-Bestellung der o2 Loop smartphone
Freikarte bis zum 14.05.2013 erhalten Neukunden bei der ersten
Aufladung ab 10 Euro die o2 Netz-Flat fr 2 Monate gratis und knnen
damit zwei Monate lang 3.000 Minuten pro Monat kostenlos ins deutsche
o2 Mobilfunknetz telefonieren. Wird diese Tarifoption nicht gekndigt,
werden ab dem dritten Monat 4,99 euro monatlich fr diese Tarifoption
zustzlich berechnet.

- o2 Prepaid-Tarife: http://tarif4you.de/goto/s/o2Loop



>> Samsung Galaxy Core: Neues Android Smartphone auch als Dual-SIM

Samsung hat ein weiteres Android Smartphone vorgestellt. Das Galaxy
Core soll Nutzer ansprechen, die ein kompaktes und leistungsfhiges
Gert suchen. Das neue Smartphone ist mit einem 4,3-Zoll Display
(480x800 Pixeln Auflsung) und einem 1,2 GHz Dual-Core Prozessor
ausgestattet. Zu den weiteren Highlights des Android 4.1 (Jelly Bean)
Smartphones gehren eine 5-Megapixel-Kamera, ein microSD Slot fr bis
zu 64 GB groe Speicherkarten und ein 1.800 mAh starker Akku. Das
Galaxy Core soll in zwei Varianten angeboten werden: Die Single-SIM
Variante soll in Juli erhltlich sein. Die Dual-SIM Version ermglicht
gleichzeitige Nutzung von zwei SIM-Karten und soll bereits ab Mai
verfgbar sein. Zu den Preisen machte Samsung keine Angaben.

Samsung Galaxy Core Spezifikationen

* 4,3-Zoll WVGA (480x800 Pixeln) Display
* 1,2 GHz Dual Core Prozessor, 1 GB RAM
* 8 GB internen Speicher, microSD-Slot
* Android 4.1 (Jelly Bean)
* EDGE/GPRS, HSUPA (bis 5,76 MBit/s im Upload)
* 5-Megapixel-Kamera mit Blitz, VGA-Front-Kamera
* WiFi b/g/n, Bluetooth 3.0, MicroUSB, A-GPS
* FM Radio mit RDS, 3,5mm Kopfhrer-Anschluss
* 129,3 x 67,6 x 8,95 mm, 124 Gramm
* Li-ion 1.800 mAh Akku

- Samsung: http://tarif4you.de/goto/a/Samsung



>> o2 bietet Geschftskunden auslndische Festnetznummern an

o2 bietet ihren Geschftskunden ab sofort die Mglichkeit, eine
zustzliche Festnetznummer aus dem Ausland fr ihr deutsches Handy zu
erhalten. Die neue Option Festnetznummer im Ausland kostet 5,03 Euro
netto im Monat (5,99 Euro inkl. MwSt).

Das Angebot richtet sich an Geschftskunden, die gnstig aus dem
Ausland erreichbar sein wollen. Sie knnen eine Festnetznummer aus
einem Land ihrer Wahl erhalten; eingehende Telefongesprche werden auf
die deutsche o2 Mobilfunknummer umgeleitet. Dabei entstehen neben der
monatlichen Gebhr fr die Festnetznummer keine weiteren Kosten, so
der Mobilfunkanbieter. Die Anrufer zahlen nur die ortsbliche
Festnetzgebhr.

Die Festnetznummer im Ausland wird derzeit in ausgewhlten Lndern
angeboten: Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dnemark,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grobritannien, Irland,
Italien, Kanada, Lettland, Litauen, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande,
sterreich, Polen, Portugal, Rumnien, Schweden, Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Sdafrika, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, USA.
Weitere Informationen stellt o2 auf der Info-Seite zum neuen Angbot
bereit: www.o2business.de/auslandsnummer

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/o2business



>> simyo: Datenvolumen fr mobiles Surfen jederzeit nachbuchen

In Zeiten, in denen ber eine Drosselung von DSL-Anschlssen diskutiert
wird, zeigt ein Mobilfunkanbieter, wie die Kunden Highspeed-Volumen
nachbuchen knnen, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist. Die Deutsche
Telekom hat ja angekndigt, dass DSL-Kunden knftig weiteres Volumen
nachbuchen knnen, sobald die Drosslung-Grenze erreicht ist. Wie das
genau funktionieren soll, hat die Telekom allerdings nicht verraten.
Nun hat der Mobilfunkdiscounter simyo fr seine Kunden eine hnliche
Option eingefhrt.

Im Mobilfunk-Bereich ist ja blich, dass nur ein bestimmtes
Datenvolumen mit hoher Geschwindigkeit ber UMTS/HSPA genutzt werden
kann. Danach wird der mobile Internetzugang auf GPRS-Geschwindigkeit
gebremst. Bisher knnen die Kunden nur die Hhe des ungedrosselten
Datenvolumens mit Zusatzoptionen im Voraus erhhen. Wird dieses jedoch
auch verbraucht, mssen sie bis Monatsende langsamer im Netz surfen.
Mit dem neuen Angebot knnen simyo-Kunden weiteres
Highspeed-Datenvolumen jederzeit nach Bedarf nachbuchen.

Wie der Dsseldorfer Mobilfunkdiscounter mitteilte, knnen Kunden fr
einmalig 3 Euro den Volumenzhler fr die aktuelle Datenflatrate
zurcksetzen. Hat der Kunde das Datenvolumen in einem Monat
aufgebraucht, erhlt er von simyo eine Info-SMS. Wenn er nun darauf
eine SMS mit JA an die Kurzwahl 66402 schickt, bekommt er das gleiche
Datenvolumen wieder. Eine aktivierungsbesttigung soll per E-Mail und
SMS zugeschickt werden.

Wer also 500 MB Datenvolumen in seinem Tarif hatte, bekommt fr 3 Euro
weitere 500 MB; bei 1 GB gibt es einen weiteren Gigabyte Datenvolumen.
Laut simyo kann das Datenvolumen whrend des jeweiligen
Abrechnungs-Zeitraums beliebig oft nachgebucht werden. Wer also zum
Beispiel bei der Allnet-Flatrate nur selten ber 500 MB kommt, kann mit
Nachbuchen sparen: Hier erhalten Kunden weitere 500 MB fr 3 Euro,
whrend die 1 GB Option 5 Euro kostet.

Das neue Highspeed-Volumen kann bei folgenden Produkten gebucht
werden: All-Net Flat mit und ohne Laufzeit, jeweils mit 500 MB oder
1 GB Highspeed-Internet, Flat Internet Optimum mit 1 GB, Flat Internet
Minimum mit 100 MB, Paket 200 mit 500 MB und Paket 100 mit 200 MB.
Bei der Flat Internet Maximum mit 3 GB ungedrosselten Datenvolumen
kann die neue Nachbuchen-Option dagegen nicht genutzt werden.

- simyo: http://tarif4you.de/goto/p/simyo



>> McSIM: Drei neue Mobilfunktarife speziell fr Studenten

Der Mobilfunkdiscounter McSIM richtet sich neu aus und will ab sofort
vor allem Studenten ansprechen. Entsprechend wurde auch die
Tarifstruktur an die neue Zielgruppe angepasst. Das neue Angebot
beinhaltet ein 8-Cent-Tarif ohne Grundgebhr, ein Paket mit
Inklusiv-Einheiten und Internet-Zugang und auch eine Allnet-Flatrate.
Alle drei Tarife werden ohne lange Mindestlaufzeit im Vodafone-Netz
angeboten.

McSPAR: 50 MB Datenvolumen pro Monat kostenlos

Der Einsteiger-Tarif McSPAR ermglicht Telefonieren und SMS-Schreiben
fr 8 Cent pro Minute bzw. SMS. eine Grundgebhr wird nicht berechnet.
Eine Grundgebhr wird nicht berechnet. Auerdem beinhaltet der Tarif
eine Internet-Flatrate mit 50 MB Datenvolumen. Dieses kann mit bis zu
7,2 MBit/s genutzt werden, danach wird die Surf-Geschwindigkeit auf
maximal 64 kBit/s im Download und 16 kBit/s im Upload begrenzt. Die
Gesprche werden im Minutentakt abgerechnet; Anrufe zur eigenen Mailbox
sind kostenlos. Beim Datenvolumen erfolgt die Abrechnung im 10-kB-Takt.
zustzlich knnen Kunden zu diesem Tarif verschiedene Tarifoptionen wie
eine Festnetz-Flatrate fr 9,95 Euro/Monat oder Internet-Tarife mit 250
MB oder 1 GB Datenvolumen fr 7,95 Euro bzw. 12,95 Euro buchen.

McFLEX: 250 Einheiten und 500 MB Datenvolumen

Der McFLEX Tarif umfasst 250 Inklusiv-Einheiten, welche als
Telefonie-Minuten oder SMS in deutsche Netze genutzt werden knnen.
Jede weitere Minute und SMS kosten 15 Cent. Der monatliche Grundpreis
liegt bei 9,95 Euro. Ebenfalls im Grundpreis enthalten ist eine
Internet-Flatrate mit 500 MB ungedrosselten Datenvolumen.

McFLAT: Allnet-Telefonie- und SMS-Flatrate ohne Mindestlaufzeit

Die McFLAT Allnet-Flatrate richtet sich an Vielnutzer unter den
Studenten. Fr 24,95 Euro im Monat erhalten sie eine Telefon- und
SMS-Flatrate in alle deutschen Netze sowie eine 1 GB Highspeed
Internet-Flatrate mit bis zu 7,2 MBit/s. Der Tarif wird ebenfalls ohne
Lange Vertragsbindung angeboten.

Galaxy S3 mini im Smartphone-Paket fr 15,95 Euro

Die neuen Tarife gelten ausschlielich fr Studenten und knnen
monatlich gekndigt werden. zustzlich zu den Tarifen bietet McSIM auch
verschiedene Handys und Smartphones an. Mit einem SPARFG Angebot
erhalten Studenten auerdem jeden Monat ein Smartphone zu einem
Sonderpreis. Aktuell wird das Samsung Galaxy S3 mini zusammen mit dem
McFLEX Tarif fr 15,95 Euro/Monat angeboten. die im Grundpreis
enthaltene Handyoption fr 6,00 Euro/Monat hat eine Mindestlaufzeit von
24 Monaten und verlngert sich danach automatisch, wenn sie nicht
mindestens drei Monate vorher gekndigt wird. Das Smartphone kostet
damit nur 144 Euro.

Drei Tarife fr Nicht-Studenten weiterhin im Angebot

Wer kein Student ist, kann weiterhin die bisherigen McSIM-Tarife
nutzen. zur Auswahl stehen der 8-Cent-Tarif ohne Grundgebhr und ohne
Datenvolumen, ein Einheiten-Paket mit 250 Minuten und 250 SMS sowie 500
MB Datenvolumen fr 14,95 Euro/Monat und eine Allnet-Flatrate mit 1 GB
Datenvolumen fr 27,95 Euro/Monat.

- McSIM: http://tarif4you.de/goto/p/McSIM



>> Vodafone: Mehr Highspeed-Datenvolumen bei Datentarifen

Vodafone hat seine MobileInternet Flat Datentarife fr Tablets und
Notebooks verbessert. Im Einsteigertarif MobileInternet Flat Light
knnen Kunden jetzt mit maximal 7,2 MBit/s surfen, statt bisher 3,6
MBit/s. Auerdem steht in allen vier Tarifen in den ersten 12 Monaten
50 Prozent mehr Highspeed-Datenvolumen zur Verfgung. Das Angebot gilt
sowohl fr Neukunden als auch bei einer Vertragsverlngerung.

Im MobileInternet Flat 7,2 light Tarif erhalten Kunden regulr 1 GB
Datenvolumen pro Monat mit bis zu 7,2 MBit/s. Mit dem aktuellen Angebot
steigt das Datenvolumen um weitere 500 MB in den ersten 12 Monaten, so
dass den Kunden bis zu 1,5 GB Highspeed-Datenvolumen zur Verfgung
stehen. Der monatliche Grundpreis liegt bei 19,99 Euro. Weiterhin im
Angebot sind Tarife MobileInternet Flat 21,6/42,2/50 mit entsprechend
3 GB mit bis zu 21,6 MBit/s bzw. 6 GB mit bis zu 42,2 MBit/s oder 10 GB
mit bis zu 50,0 MBit/s pro Monat.

Mit der Aktion steigt dieses Datenvolumen auf 4,5 GB bzw. 9 GB bzw.
15 GB. Die Grundpreise fr diese drei Tarife liegen bei 29,99 Euro
bzw. 39,95 Euro bzw. 49,95 Euro im  Monat. Bei einer Online-Bestellung
sparen die Kunden in den ersten 24 Monaten jeweils 10 Prozent der
Grundgebhr bei allen vier Tarifen. Der kleinste Tarif kostet damit
beispielsweise 17,99 Euro/Monat. 

Darber hinaus bietet Vodafone bei Kauf eines hochwertigen Tablets, wie
dem Samsung Galaxy Note 10.1 LTE, fr die gesamte Vertragslaufzeit
einen zustzlichen Rabatt von 10,- Euro auf den monatlichen Basispreis.
Mit Surfstick, Netbook oder als Sim-Only Tarif ohne Hardware gewhrt
Vodafone einen monatlichen Preisnachlass von nur 5,- Euro. Dieses
Angebot ist derzeit nicht online erhltlich.

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone



>> Nokia Asha 501: Einfaches Mobiltelefon fr 100 Euro

Nokia hat ein neues Mobiltelefon Nokia Asha 501 angekndigt. Das
Mobiltelefon basiert auf der eigenen Asha-Software-Plattform, setzt
jedoch auf das Design der Lumia-Gerte. Das Gert soll auch in
Deutschland fr 100 Euro auf den Markt kommen.

Das Nokia Asha 501 besteht nach Auen hin aus einem robusten,
abnehmbaren Cover und einem kratzfesten Glasdisplay. Das Mobiltelefon
wird ber das 3-Zoll kleine kapazitive Touchscreen bedient, welches
allerdings eine geringe Auflsung von 320 x 240 Pixel hat. Zustzlich
hat das neue Mobiltelefon einen Zurck-Button.

Das neue Mobiltelefon ist 99,2 x 58 x 12,1 mm gro und wiegt 91 Gramm.
Das Dualband-Handy funkt in GSM Netzen (900/1800 MHz) und untersttzt
GPRS und EDGE fr mobile Datenverbindungen. Fr das mobile
Internet-Surfen ist das Nokia Xpress Browser vorinstalliert, welches
Internetdaten komprimiert.

Zur weiteren Ausstattung gehren eine 3,2 Megapixel Kamera, Bluetooth
3.0, WLAN (IEEE 802.11 b/g) und die Mglichkeit, die 4 GB internen
Speicher mit einer microSD Speicherkarte um bis zu 32 GB zu erweitern.
Weiterhin soll das Nokia Asha 501 in zwei Varianten als Single-SIM oder
Dual-SIM angeboten werden. Der 1.200 mAh Akku soll eine Standby-Zeit
von bis zu 48 Tagen (Single-SIM) bzw. bis zu 26 Tagen (Dual-SIM) sowie
eine Sprechzeit von bis zu 17 Stunden ermglichen.

Neue Asha Plattform

Interessant ist beim neuen Mobiltelefon die neue Asha Plattform. Diese
basiert auf der Plattform des Unternehmens Smarterphone, welches Nokia
im vergangenen Jahr bernommen hat, und ermglicht es auch, eigene Apps
zu schreiben. Darber hinaus untersttzt Nokia die Monetarisierung von
Apps, unter anderem durch In-App-Payment. Viele der Apps sollen bereits
fr die neue Plattform entwicklet werden, darunter Nachrichten-Apps,
Apps fr soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, Spiele sowie der
Kartendienst HERE von Nokia.

Das Nokia Asha 501 soll zwei Haupt-bildschirme bieten: auf dem
Home-Bildschirm erhalten Nutzer eine klassische Icon-basierte Ansicht
auf die Apps und Funktionen. Der Fastlane-Bildshirm soll das
Nutzerverhalten wiederspiegeln und krzlich verwendete Kontakte,
Soziale Netzwerke und Apps darstellen.

Verfgbarkeit und Preise

Das Nokia Asha 501 soll ab Juni in 90 Lndern verfgbar sein. In
Deutschland soll das neue Mobiltelefon voraussichtlich im 3. Quartal
2013 zum Preis von ca. 99 Euro (inklusive Steuern, ohne Vertrag) auf
den Markt kommen. Kunden sollen zudem 40 kostenlose EA Games zum
Download aus dem Nokia Store erhalten.

Kostenloser Facebook-Zugang in Schwellenlndern

Interessant ist beim Nokia Asha 501 auch, dass die Nutzer des
Mobiltelefons einen kostenlosen mobilen Zugang zu Facebook erhalten
sollen. Wie Nokia mitteilte, werden einige Mobilfunkanbieter, wie
Airtel in Afrika und Indien, das Datenvolumen der Facebook-App und zur
mobilen Facebook-Seite m.facebook.com nicht berechnen, zumindest fr
eine bestimmte Zeit. auch andere Mobilfunkanbieter in diesem Lndern
sollen hnliche Angebote starten.

- Nokia: http://tarif4you.de/goto/a/Nokia



>> Auch blau bietet Highspeed-Reset fr Datenvolumen an

Ab sofort knnen auch Kunden von blau.de den Zhler fr das
Datenvolumen wieder auf null zurcksetzen, hnlich wie simyo diese
Funktion vor wenigen Tagen eingefhrt hat (s. eine Meldung weiter
oben in diesem Newsletter). Ist das im Tarif enthaltene Datenvolumen
verbraucht, wird der mobile Internetzugang in der Regel auf GPRS
Geschwindigkeit gebremst. Durch das neue Highspeed Reset knnen
blau.de-Kunden nun fr 3 Euro das gleiche Highspeed-Datenvolumen
nachbuchen. 

Um das Highspeed Reset zu aktivieren mssen Kunden eine SMS mit JA
(ohne Anfhrungsstriche) an die Kurzwahl 66402 senden. Das
Highspeed-Datenvolumen der gebuchten Tarif-Option steht dann erneut in
vollem Umfang zur Verfgung. Der Mobilfunkanbieter spricht in diesem
Zusammenhang auch von einem Zhler-Reset. Der Reset kann mehrfach pro
Optionslaufzeit, jeweils nach Verbrauch des Highspeed-Volumens gebucht
werden. Die Laufzeit der eigentlichen Tarif-Option wird durch den
Highspeed Reset nicht verlngert.

Der Highspeed Reset gilt fr alle Daten-Optionen der verschiedenen
Marken von blau Mobilfunk bis einschlielich 1 GB Highspeed-Volumen.
Neben der blau.de Allnet-Flat und ihrem Daten-Upgrade, bieten alle
entsprechenden Smart-Optionen, Internet-Flats und Allnet-Optionen der
Marken blau.de, blauworld, NettoKOM, Norma Mobil, Mobilka und simVOICE
PLUS, die Mglichkeit des Highspeed Resets.

- blau.de: http://tarif4you.de/goto/p/blau



>> o2 Live-Check demnchst auch als App fr unterwegs

Telefnica hat auf der re:publica in Berlin die Live Check App
vorgestellt. Damit knnen sich die Nutzer von unterwegs ber den
aktuellen Status des o2 Mobilfunknetzes informieren. Neben der
Live-Status Abfrage der umliegenden Basisstationen und den
detaillierten Netzabdeckungskarten enthlt die App auch einen
Speedtest fr Uplink-, Downlink- und Ping-Geschwindigkeiten.

Die Live Check App wurde auf der re:publica noch als Alpha-Version
gezeigt, also in einer sehr frhen Entwicklungsphase. Doch bereits im
Sommer will o2 den Live Check, Netzabdeckungskarten und den Speed Test
in die Mein O2-App fr Android und iPhone integrieren.

Auf der o2 Webseite ist der Live Check bereits seit Ende Februar in
Betrieb unter www.o2.de/netz. Nach Angaben von Telefnica greifen
greifen pro Tag dort im Schnitt rund 3.000 Menschen auf die
Echtzeitabfrage zu und checken die aktuelle Netz-Performance an einem
bestimmten Standort. Die neue Applikation fr die Smartphones soll die
Transparenz im Netz noch weiter erhhen.

Unsere Kunden sollen [...] zu jeder Zeit und an jedem Ort wissen und
berprfen knnen, wie unser Mobilfunknetz arbeitet, sagt Ren
Schuster, CEO von Telefnica in Deutschland. Bereits jetzt sorge die
Web-Applikation fr mehr Transparenz, so Telefnica. Die Zahl der
Anfragen zum Thema Netz ber die Social Media Kanle des Unternehmens
soll inzwischen um rund die Hlfte zurckgegangen sein.

Wer nicht bei o2 ist und einen hnlichen Dienst sucht, kann zum
Beispiel auf das NetMeterProject zurckgreifen. Mit der zugehrigen
Android App, welche kostenlos im google Play Store verfgbar ist,
werden Daten ber die Netzqualitt, Netzabdeckung und mgliche
Verbindungsgeschwindigkeiten gesammelt und mit anderen Nutzern geteilt.

- o2 Netz Live Check: http://www.o2.de/netz
- NetMeterProject: http://de.netmeterproject.com/



SONSTIGES

>> Telekom verliert 1 Million Festnetz-Kunden innerhalb eines Jahres

Die Deutsche Telekom hat am Mittwoch die Geschftszahlen fr das erste
Quartal 2013 vorgelegt. Auf dem deutschen Markt fhre das Unternehmen
positive Trends fort, so die Telekom. Positives gab es vor allem in den
Bereichen Mobilfunk und Glasfaser zu berichten. Insgesamt habe das
Unternehmen im Festnetz-Bereich jedoch ber 1 Million Kunden innerhalb
eines Jahres verloren.

Im Festnetz werden nach Angaben des Bonner Konzerns Glasfaser-Produkte
immer wichtiger. Ihre Gesamtzahl (VDSL und FTTH) kletterte gegenber
dem ersten Quartal 2012 um 63 Prozent auf 1,1 Millionen. Allein im
ersten Quartal 2013 htten sich 156.000 Neukunden fr Glasfaser-Zugnge
entschieden. Davon stammten 46.000 Kunden aus dem Bereich Wholesale, im
Wesentlichen aufgrund des mit den Mitbewerbern vereinbarten
Kontingentmodells.

Die gesamte Anzahl von Festnetz-Kunden ging im Vergleich zum
vergangenen Jahr jedoch zurck. Die Deutsche Telekom hat rund
1,027 Millionen Festnetz-Kunden innerhalb der letzten 12 Monaten
verloren. Das Konzern zhlt in Deutschland aktuell 22,113 Millionen
Festnetz-Kunden. Davon wrden nur 1,215 IP-basierte Anschlsse nutzen.

Dies ist zwar eine Steigerung gegenber dem Vorjahr, doch die Telekom
will ja alle ihre Kunden auf IP-basierte Anschlsse umstellen. In einem
Interview Anfang des Monat besttigte Deutschland-Chef der Telekom,
Niek Jan van Damme, dass das Unternehmen bis 2018 alle Telefon-
anschlsse auf IP-Technologie umstellen wolle. Nach den aktuellen
Zahlen sind also noch rund 21 Millionen Kunden betroffen.

Bei den Breitbandanschlssen hat die Telekom innerhalb eines Jahres nur
leicht zugelegt und zhlt 12,443 Millionen Anschlsse. Dafr hat die
Telekom deutlich mehr Kunden dazu gewonnen, die Fernseh-Angebote des
Unternehmens nutzen. Das Konzern habe innerhalb eines Jahres 18 Prozent
mehr Kunden bei IPTV- und Sat-Angeboten zugelegt und zhlt jetzt
2,036 Millionen Nutzer in diesem Segment.

Weiterhin habe die Telekom mit 9,422 Millionen weniger TAL, also
Kupferleitungen zu Kundenanschlssen, an die Mitbewerber vermietet,
als vor einem Jahr. Damit zeichnet sich weiter ein Trend ab, dass
Kunden von DSL auf Kabelanschlsse umsteigen. Dies besttigt auch der
Jahresbericht der Bundesnetzagentur, die 2012 erstmals einen Rckgang
der DSL-Anschlsse festgestellt hat. Demnach sollen Kunden vor allem
zu Kabelnetzbetreibern gewechselt haben, die im vergangenen Jahr rund
800.000 neue Kunden fr ihre Breitbandanschlsse gewonnen haben.

- Deutsche Telekom: http://tarif4you.de/goto/a/Telekom




>> Bundesnetzagentur fordert mehr Transparenz bei Breitbandanschlssen

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am Freitag Eckpunkte zur Frderung
der Transparenz insbesondere fr Nutzer von Breitbandanschlssen
verffentlicht. Durch die geplanten Manahmen sollen Kunden bei
Internet-Vertragsabschlssen besser informiert werden.

Ein Hchstma an Transparenz ist gerade auch angesichts der jngsten
Debatte zu den neu eingefhrten Flatrate-Tarifen der Deutschen Telekom
von besonderer Bedeutung. [...] Der Endkunde muss vor und nach dem
Vertragsschluss wissen, welche Leistung er von seinem Anbieter erwarten
kann, und die Leistung auch kontrollieren knnen, sagte Jochen Homann,
Prsident der Bundesnetzagentur.

Die Bundesnetzagentur schlgt speziell zu Volumentarifen vor, den
Endkunden laufend ber das von ihm verbrauchte Datenvolumen zu
informieren. Auerdem sollte sichergestellt sein, dass der Kunde genau
wei, welche Dienste in ein vertraglich vereinbartes Datenvolumen
einberechnet werden und welche nicht. Weiterhin sollen auch Betreiber
von Internet-Vergleichsportalen leicht an diese Informationen komen
knnen. Dadurch sollen Kunden sich vor der Bestellung auch informieren
knnen.

Vorschlag: Anschluss-Leistung nach Schaltung nachmessen

Die Transparenz soll natrlich nicht nur bei Volumentarifen sondern bei
allen mobilen und stationren Breitbandanschlssen erhht werden. In
ihrer Mitte April verffentlichten Messstudie hatte die
Bundesnetzagentur festgestellt, dass die Nutzer oft nicht die
Bandbreite gemessen haben, die ihnen als maximal mgliche Bandbreite
von ihrem Anbieter in Aussicht gestellt wurde. Auch in den Vertrgen
machen fast alle Anibeter flexible Angaben zur verfgbaren Bandbreite,
bemngelt die Bundesnetzagentur. Der Kunde wei damit nur vage, mit
welcher Leistung er konkret rechnen kann. Und auch nach
Vertragsabschluss und erfolgter Schaltung wrden Anbieter die Kunden
nicht ber die Leistungsfhigkeit des konkreten Anschlusses
informieren.

Hier schlgt die BNetzA einen Info-Blatt fr die Kunden vor dem
Vertragsabschluss vor, auf welchem der Kunde schnell und verstndlich
ber die vertraglich angebotene minimale und maximale
Datenbertragungsrate seines Anschlusses informiert wird. Nach der
Schaltung eines Festnetz- oder Mobilfunkanschlusses sollen Anbieter
zudem die vor Ort erfgbare Datenbertragungsrate nachmessen und dem
Kunden mitteilen. Bei Abweichungen der vertraglich vereinbarten von
der tatschlichen Datenbertragungsrate sollten die Anbieter ber
mgliche Entschdigungs- und Erstattungsansprche oder
Sonderkndigungsrechte informieren, schlgt Homann vor.

Neben der verstndlichen Darstellung von Leistungsangaben durch den
Anbieter sollten Endkunden auerdem die Mglichkeit erhalten, kostenlos
selbst die Qualitt ihres Anschlusses in einem vergleichbaren und
transparenten Messverfahren zu kontrollieren.

Die Bundesnetzagentur hat ihre Vorschlge auf ihrer Webseite und in
einem neunseitigen Papier verffentlicht. Anbieter, Verbnde und die
interessierte ffentlichkeit knnen bis zum 2. September 2013 zu den
Eckpunkten Stellungsnahmen abgeben. Danach will die Bundesnetzagentur
ber die konkrete Umsetzung der vorgeschlagenen Manahmen entscheiden.

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 19. Mai 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~