Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 24/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 24/2013 ~ 16. Juni 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Anfang Mai hat die Deutsche Telekom die Drosselung bei ihren DSL-
Anschlssen eingefhrt. Den Leistungsbeschreibung nach darf das
Unternehmen beim Erreichen eines Datenvolumens - je nach Anschluss
zwischen 75 GB und 400 GB - die Geschwindigkeit auf 384 kBit/s
gebrenzen. Nach viel Kritik hat die Telekom die gedrosselte
Geschwindigkeit nun auf 2 MBit/s angehoben. Mehr dazu lesen Sie
in diesem Newslletter.

Alle Themen in dieser Ausgabe:

  - 01083 und 01074: Neue Call-by-Call Preise fr Auslandsgesprche
  - D-Link kndigt neuen kompakten DSL-Router Go-DSL-N151 an
  - Telekom hebt Datendrosselung auf 2 MBit/s an
  - Samsung stellt Galaxy Ace 3 Smartphone vor
  - E-Plus: Ab 1. Juli ohne APN mobil im Internet surfen
  - Ay Yildiz: Fr rechnerisch 5 Cent in der Trkei telefonieren
  - Samsung Galaxy S4 Zoom: Kamera-Smartphone mit optischem Zoom
  - LG Frankfurt: Zwlf Klauseln im Samsung App-Store rechtswidrig

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



>> 01083 und 01074: Neue Call-by-Call Preise fr Auslandsgesprche

Die Call-by-Call Anbieter 01083 und 01074 haben fr Donnerstag, den 13.
Juni 2013, neue Preise fr Anrufe ins Ausland angekndigt. Dabei
telefonieren Telekom-Kunden in einige Lnder gnstiger; fr Anrufe in
andere Lnder werden die Preise angehoben. Wir haben die wichtigsten
nderungen fr Sie zusammengefasst.

Mit der Vorwahl 01083 telefonieren Nutzer gnstiger ins Festnetz in
Frankreich (0,78 Cent/Min), Griechenland (0,85 Cent/Min), Irland (0,68
Cent/Min), Schweden (0,79 Cent/Min) und Ungarn (0,91 Cent/Min). Dafr
werden die Anrufe ins Festnetz einiger anderer Lnder deutlich teurer.
Fr Telefonate nach Spanien und Italien werden 6,9 Cent/Min verlangt,
fr Gesprche nach Grobritannien - 8,74 Cent/Min und nach Japan und in
die Trkei - 8,96 Cent/Min.

Dafr fallen die Preise fr Gesprche in diese Lnder bei 01074. Hier
werden ab Donnerstag fr Anrufe nach Bulgarien (Festnetz) 1,45
Cent/Min, nach Italien (Festnetz) 0,91 Cent/Min, nach Japan (Festnetz)
1,28 Cent/Min und in die Trkei (Festnetz) 1,48 Cent/Min berechnet.
Dafr steigen dann die Minutenpreise fr Telefonate ins Festnetz
folgender Lnder: Griechenland, Grobritannien und Schweden sind
knftig fr 5,90 Cent/Min erreichbar und Frankreich, Luxemburg und
Ungarn fr 6,99 Cent/Min.

Alle genannten Preise gelten tglich rund um die Uhr fr Anrufe ins
Festnetz des jeweiligen Landes. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt
(60/60) ber die Rechnung der Deutschen Telekom.



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

 Preisgarantien fr Call-by-Call Gesprche:
 http://www.tarif4you.de/tarife/preisgarantie.html

+-=================================================================-+



>> D-Link kndigt neuen kompakten DSL-Router Go-DSL-N151 an

Die Einrichtung und Nutzung eines DSL-Routers ist nicht immer einfach.
Das dachte sich zumindest der Hersteller D-Link und hat jetzt neue
Gerte speziell fr Einsteiger und weniger Technik-affine Nutzer
angekndigt. Die Modelle der dlinkgo Reihe sollen sich durch einen
reduzierten Funktionsumfang und im Gegenzug eine leichte Bedienung
auszeichnen.

Als erstes Gert der neuen dlinkgo-Reihe hat D-Link den GO-DSL-N151
Modem-Router vorgestellt. Das neue Gert vereint ein ADSL2/2+ Modems
fr Anschlsse nach Annex B und J mit einem WLAN-/LAN-Router. Beim
DSL-Anschluss untersttzt das GO-DSL-N151 bertragungsgeschwindigkeiten
von bis zu 24 MBit/s. Das integrierte WLAN (802.11 b/g/n) soll
drahtlose Verbindungen mit bis zu 150 MBit/s ermglichen. Auerdem
bietet das kleine Gert ber vier Fast-Ethernet-LAN-Anschlsse
drahtgebundene Verbindungen fr Computer, Media Center und
Spielekonsolen.

Die Spezialitt der neuen Gerte soll die einfache Einrichtung sein.
Hier setzt D-Link auf einen Installationsassistenten, mit dem Anwender
auch ohne spezielle technische Kenntnisse mhelos eine
Internetverbindung aufbauen knnen sollen. Allerdings bieten auch viele
anderen hierzulande erhltlichen Router eine hnliche Funktion, so dass
D-Link hier ber eine Vereinfachung wohl vor allem fr eigene Gerte
spricht.

Zum reduzierten Funktionsumfang gehren unter anderem Wi-Fi Protected
Setup (WPS) und Mehrere SSIDs fr WLAN-Verbindungen, eine Integrierte
Firewall, Stateful Packet Inspection (SPI) und Demilitarized Zone (DMZ)
fr die Sicherheit und Quality-of-Service-Technologie (QoS) werden
unterbrechungsfreie bertragungen bei Anwendungen wie VoIP,
Multimedia-Streaming oder Online-Gaming. Die Komplette Funktionsliste
findet sich im offiziellen Datasheet.

Der 148 x 45 x 112 mm kleine GO-DSL-N151 soll in Deutschland,
sterreich und in der Schweiz ab sofort verfgbar sein und kostet
39,90 Euro bzw. 45,50 Schweizer Franken. Neben dem DSL-Router sollen
auch weitere Router, Switches, WLAN-Adapter und Powerline-Gerte in
der dlinkgo-Reihe erscheinen.

- D-Link: http://tarif4you.de/goto/a/DLink



>> Telekom hebt Datendrosselung auf 2 MBit/s an

Mit der Einfhrung von Drosselung bei DSL-Anschlssen hat die Deutsche
Telekom fr viel Wirbel gesorgt. Nun rudert der Konzern zurck und hebt
die Geschwindigkeitsreduzierung von zuerst angekndigten 384 kBit/s auf
2 MBit/s auf.

Anfang Mai hat die Telekom neue Bedingungen fr ihre DSL-Tarife
eingefhrt. Wer ein bestimmtes Datenvolumen im Monat erreicht, zum
Beispiel 75 GB bei bis zu 16 MBit/s schnellen Anschlssen, sollte ab
2016 bis Ende des Monats auf maximal 384 kBit/s gedrosselt werden. Nun
hat die Telekom bekannt gegeben, dass die Geschwindigkeitsreduzierung
ab 2016 auf 2 MBit/s statt der geplanten 384 kBit/s erfolgen wird.
Damit werden die Kunden die meisten Internet-Dienste besser nutzen, als
mit der ursprnglich geplanten Geschwindigkeit, die von vielen als
nicht ausreichend fr modernes Web angesehen war.

Auch wurde bei den neuen Tarifen kritisiert, dass die geplanten
Volumengrenzen nicht verhltnismig seien. So wrden auch bis zu 25
MBit/s schnelle VDSL-Anschlsse und bis zu 200 MBit/s schnelle
Glasfaser-Anschlsse ebenfalls auf 384 kBit/s gedrosselt.

Wir haben in den vergangenen Wochen einen intensiven Dialog mit
unseren Kunden gefhrt und die Sorgen verstanden, wird Deutschlandchef
der Telekom Niek Jan van Damme in der offiziellen Mitteilung des
Unternehmens zitiert. Eine weitere Sorge, die wir oft gehrt haben,
ist, dass beispielsweise Familien mit den bisher definierten Volumina
in Zukunft nicht auskommen werden, so der Marketingchef Michael
Hagspihl. Daher werden die Plne fr die neue Tarifstruktur ab 2016
etwas deutlicher. So wird es knftig verschiedene Angebote fr
Wenignutzer, Familien und Vielnutzer geben, sagte Hagspihl in einem
Interview.

Mit der Anhebung der Drosselung reagiert die Telekom auf die Kritik
seitens der Kunden. Allerdings ist die heute angekndigte
Geschwindigkeit, wie auch die Volumengrenzen nicht fest. Die Werte
sind nicht in Stein gemeielt. [...] Vor der Einfhrung 2016 werden wir
uns den Durchschnittsverbrauch unserer Kunden genau ansehen und die
Inklusivvolumina gegebenenfalls anpassen, so Hagspihl weiter.

Kommentar

Die Telekom hat jetzt die gedrosselte Geschwindigkeit wieder angehoben
und liegt mit 2 MBit/s deutlich ber dem Mindestrichtwert aus der
Breitbandstrategie der Bundesregierung. Damit lsst sich zwar einiges
mehr im Netz machen, als mit 384 kBit/s, dennoch bleibt es eine
Drosselung. Auf jeden Fall werden Flatrates ohne Drosselung, sofern die
Telekom 2016 diese anbietet, teurer sein. Fr manche Nutzer wird dies
praktisch einer Preiserhhung fr dieselbe Leistung entsprechen.

Ein anderer Kritikpunkt der vergangenen Wochen bleibt weiterhin - die
Netzneutralitt. Zu den Plnen, bestimmte Dienste ggf. auch gegen
Bezahlung, von der Drosslung auszuschlieen, sind derzeit keine
nderungen in Sicht. So knnte zum Beispiel ein Telekom-eigener
Video-Dienst oder ein Video-Dienst eines Vertragspartners als so
genanntes Managed Service betrachtet und ungedrosselt bertragen
werden, whrend andere Dienste nur noch mit deutlich langsameren
Geschwindigkeit genutzt werden knnen.



>> Samsung stellt Galaxy Ace 3 Smartphone vor

Und noch ein neues Smartphone von Samsung: Der sdkoreanische
Hersteller hat am heutigen Montag das Galaxy Ace 3 vorgestellt. Der
Nachfolger des Samsung Galaxy Ace 2 ist ein 4-Zoll Android-Smartphone,
welches wahlweise in einer LTE Version oder als UMTS (3G) Smartphone
mit oder ohne Dual-SIM Funktion auf den Markt kommen soll.

Alle Details zum neuen Galaxy Ace 3 Smartphone lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17661.html



>> E-Plus: Ab 1. Juli ohne APN mobil im Internet surfen

Ab 1. Juli 2013 knnen Mobilfunknutzer im E-Plus Netz auch ohne
Einstellung eines APN (Access Point Name, dt.: Zugangspunkt) mobil im
Internet surfen knnen. Einerseits lsst sich der mobile Internetzugang
so auch einfacher nutzen, andererseits kommen die Nutzer so automatisch
ins Netz - auch wenn sie es nicht mchten.

Was ist ein APN?

blicherweise werden APN-Einstellungen im Handy oder Smartphone
bentigt, um berhaupt eine mobile Internetverbindung herstellen zu
knnen. Diese definieren die Adresse des Zugangspunktes beim
Mobilfunkanbieter, ber den die Verbindung aufgebaut wird. Je nach
Dienst knnen Mobilfunkanbieter auch unterschiedliche Einstellungen
bereitstellen, zum Beispiel fr mobiles Internet per Handy oder
Surfstick oder zu speziellen Diensten, wie WAP oder MMS. Auch eine
Unterscheidung von Tarifen ist mit verschiedenen APN mglich. 

Vor- und Nachteile der netzseitigen APN-Erkennung

E-Plus will nun auf die manuelle Einstellung verzichten und die
Zuordnung netzseitig durchfhren. Betroffen sind nicht nur Kunden der
E-Plus Marke BASE. Auch Mobilfunkkunden anderer Anbieter, die ihre
Prepaid- und Postpaid-Dienste im E-Plus Netz anbieten, bentigen
knftig keine APN-Einstellung mehr in ihren Endgerten. Dies gilt
allerdings nur fr Inland. Wer im Ausland mit einem Mobiltelefon eines
E-Plus Anbieters ins Internet will, muss die APN-Einstellung weiterhin
manuell eintragen. Fr E-Plus Marken wie BASE, simyo, blau.de, Aldi
Talk, Ay Yildiz oder Yourfone gelten folgende Einstellungen: APN:
internet.eplus.de, Benutzername: eplus, Kennwort: internet. Wer fr
einen besonderen Datentarif, etwa eine Tagesflatrate, einen anderen APN
bentigt, muss diesen allerdings weiterhin manuell eintragen.

Was zunchst nach einer Vereinfachung klingt, birgt auch Gefahren in
sich. Bisher konnten Kunden durch Lschen von APN-Einstellungen
verhindern, dass das Mobiltelefon versehentlich eine Internetverbindung
aufbaut. Nun mssen die Kunden dies anders regeln und den mobilen
Internetzugang explizit ausschalten. Wie das funktioniert, soll die
jeweilige Handy-Anleitung verraten.

Wer eine Internet-Flatrate hat, muss natrlich keine Sorgen machen.
Ohne einer Flatrate berechnet zum Beispiel BASE im Standard-Tarif 99
Cent pro Megabyte fr den mobilen Internetzugang via GPRS oder UMTS.

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/a/EPlus



>> Ay Yildiz: Fr rechnerisch 5 Cent in der Trkei telefonieren

Kunden der E-Plus Mobilfunkmarke Ay Yildiz knnen ab sofort mit einer
neuen Tarifoption auch in der Trkei beim mobilen Telefonieren sparen.
Bis zum 30. September 2013 bietet Ay Yildiz die Option Trkei Smart
Roaming an, die 100 Freiminuten fr Gesprche innerhalb des Landes,
nach Deutschland sowie fr eingehende Anrufe beinhaltet. auerdem
beinhaltet die Tarifoption 100 MB Datenvolumen fr die mobile
Internetnutzung in der Trkei. Die Option kostet bis Ende September
9,99 Euro pro 14 Tage.

Werden die Inklusiv-Leistungen der Trkei Smart Roaming Option optimal
ausgenutzt, telefonieren und Surfen die Kunden damit fr rechnerisch 5
Cent pro Minute bzw. pro Megabyte (MB). Kunden erhalten bei 80 % und
100 % des verbrauchten Datenvolumens eine kostenlose
Benachrichtigungs-SMS. Sind die Inklusiv-Minuten oder Datenvolumen
verbraucht, werden die blichen Preise berechnet. Fr das mobile
Internet-Surfen in der Trkei hat Ay Yildiz erst zum Anfang Juni den
Preis von 2,49 Euro auf 0,99 Euro pro Megabyte gesenkt.

AyDE Smart S: Neue Option mit Inklusivminuten und Daten-Flat

Ganz neu ist bei Ay Yildiz jetzt die Smartphone-Option AyDE Smart S zum
Telefonieren und Surfen, welche als eine kleinere Alternative zu AyDE
Smart M und L Optionen beim aystar Prepaid Tarif dienen soll. Damit
erhalten Nutzer neben der Sprach- und SMS-Flatrate ins E-Plus Netz auch
150 Freiminuten fr Telefonate in alle anderen deutschen Mobilfunknetze
und ins deutsche sowie auch ins trkische Festnetz. Fr Telefonate in
die trkischen Mobilnetze gelten 9 Cent pro Minute. Auerdem beinhaltet
die neue Tarifoption eine Internet-Flatrate mit 200 MB ungedrosseltes
Datenvolumen bei maximal 7,2 MBit/s. Die AyDE Smart S Tarifoption
kostet 9,99 Euro pro 30 Tage und verlngert sich automatisch, sofern
ausreichend Prepaid-Guthaben vorhanden ist.

- Ay Yildiz: http://tarif4you.de/goto/p/AyYildiz



>> Samsung Galaxy S4 Zoom: Kamera-Smartphone mit optischem Zoom

In den letzten drei Wochen hat Samsung bereits mehrere neue Smartphones
und Tablets vorgestellt. Nun kommt noch eins - das Galaxy S4 Zoom
vereint ein Mobiltelefon mit einer Foto-Kamera mit einem 10-fach
optischen Zoom.

Mit dem neuen Galaxy S4 Zoom erweitert Samsung die Galaxy S4
Gerte-Familie um eine Foto-Kamera, die zustzlich
Smartphone-Funktionen bietet. Das neue Gert vereint einen
10-fach optischen Zoom, einen 16-Megapixel CMOS Sensor, den
optischen Bildstabilisator und Xenon-Blitz mit Funktionen eines
Android-Smartphones. Im Grunde handelt es sich dabei um eine
Fotokamera, in die ein Smartphone integriert wurde.

Der optische Zoom wird durch den Ring um das Objektiv bedient, was
zustzliche Knpfe spart. Der Nutzer kann damit auch Fotos whrend
eines Telefonats auslsen; Bilder knnen dann via MMS an den
Gesprchspartner verschickt werden, so Samsung. Neben der Hauptkamera
gibt es noch eine 1,9-Megapixel-Kamera auf der Smartphone-Seite, die
fr Videotelefonie genutzt werden kann. Durch die Kombination mit der
Foto-Kamera ist das neue Gert dick geworden - 15,4 mm. Allerdings ist
das Galaxy S4 Zoom kompakter, als die Galaxy Camera.

Die Smartphone-Ausstattung entspricht einem guten
Mittelklasse-Smartphone, vergleichbar mit dem Galaxy S4 mini. Das
Galaxy S4 Zoom bietet ein 4,3-Zoll S-AMOLED Display mit 960 x 540
Pixeln Auflsung und auch die Smartphone-typische Home-Taste unter dem
Display. Das Gehuse ist aus dem gleichen weien Plastik, wie bei den
anderen Galaxy Smartphones.

Weitere Details zum neuen Kamera-Smartphone bzw. neuer
Smartphone-Kamera lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17667.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> LG Frankfurt: Zwlf Klauseln im Samsung App-Store rechtswidrig

Das Landgericht Frankfurt am Main hat zwlf Vertragsklauseln bei Apps
und Diensten von Samsung fr unwirksam erklrt. Das teilte
Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mit. Die Verbraucherschtzer
haben gegen die von Samsung verwendete Klauseln geklagt, unter anderem
zu Haftungsfragen und Werbung.

Der vzbv hatte nach eigenen Angaben auch die Nutzungsbedingungen der
App-Store-Betreiber Google, iTunes, Microsoft und Nokia geprft und
erhebliche Mngel festgestellt. Dabei wurden insbesondere Datenklauseln
beanstandet, weil sie Verbraucher nach Auffassung des vzbv erheblich
benachteiligten.

Im Fall Samsung hatte der vzbv ursprnglich 19 Klauseln in einer
Abmahnung beanstandet, schreibt der Verband in seiner Pressemitteilung.
In Bezug auf sechs Bedingungen habe das Unternehmen vorab eingelenkt
und gab Unterlassungserklrungen ab, so vzbv. Gegen den restlichen
zwlf Klauseln zogen die Verbraucherschtzer vor Gericht.

Haftungsbeschrnkungen unzulssig

So beschrnkte Samsung die Haftung fr den Fall, dass es im Zuge der
Nutzung einer App zu Personenschden oder Todesfllen kommt. Das Gesetz
aber verbiete eine solche Beschrnkung, so die Verbraucherschtzer. An
anderer Stelle deckelte der Samsung die Haftung auf den Preis der App,
jedenfalls auf maximal 50 Euro. Bei kostenlosen Apps werde damit die
Haftung komplett ausgeschlossen. Zustzlich sah eine Bestimmung vor,
dass der Verbraucher mit Abschluss des Vertrages die Angemessenheit
dieser Entschdigungsbegrenzung anerkenne, was das Gericht ebenfalls
verboten hat.

Werbeklausel unwirksam

Ebenfalls fr unzulssig erklrte das Gericht die Klausel, persnliche
Daten der Verbraucher fr Werbung zu verwenden. Es sei unklar, wer
werben drfe und wofr geworben werden soll. Auch wrde eine vorherige
ausdrckliche Einwilligung des Verbrauchers bei Telefonwerbung fehlen.
Weiterhin mssten die Nutzer automatische Updates akzeptieren, ohne die
Mglichkeit im Einzelfall widersprechen zu knnen.

Der Elektronikkonzern nahm sich auch das Recht, bestimmte Dienste nach
Belieben komplett einzustellen oder die Nutzungsbestimmungen einseitig
ohne Einwilligung des Verbrauchers zu ndern. Nach Ansicht des vzbv
knnen Produkte wie eine Nachrichten-App, die auf Updates angewiesen
sind, bei Einstellung des Dienstes wertlos werden, ohne dass der
Verbraucher hierbei Ersatz verlangen kann. Dies sei unangemessen
benachteiligend. Auch solche Bestimmungen hat das Gericht untersagt.

Das Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main vom 06.06.2013
(2-24 O 246/12) ist noch nicht rechtskrftig.

- vzbv: http://tarif4you.de/goto/a/vzbv



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 23. Juni 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~